Dieselskandal in Österreich

Interessengemeinschaften zum Abgasskandal

/ 26.01.2018 / / 12.817

Wir betreuen in Kooperation mit kompetenten Anwälten deutschlandweit diverse Interessengemeinschaften von Opfern im Abgasskandal. Bitte tragen Sie sich ein um kostenlos und unverbindlich relevante juristische Informationen und tagesaktuelle News zu Ihrem ganz persönlichen Abgasskandal zu erhalten.
Dieselskandal

Was können Sie als Mitglied unserer Interessengemeinschaften erwarten?

verbraucherschutz.tv ist seit 2004 ein unabhängiges Informationsportal für Verbraucher. Wir haben den Abgasskandal vom 1. Moment an verfolgt mit eigenen Beiträgen und mit Veröffentlichungen in Kooperation mit motivierten und engagierten Rechtsanwälten deutschlandweit.

Wir bieten:

  • regelmäßigen Informationsaustausch
  • Kostenlose Erstberatung
  • Kostenlose Abfrage Ihrer Rechtsschutzversicherung
  • Prozesskostenfinanzierung

In unseren Interessengemeinschaften wollen wir Opfer des Abgasskandals mit Informationen versorgen, denn die Informationspolitik der verantwortlichen Hersteller ist mehr als dürftig. Durch unser Netzwerk und den Austausch der IG-Mitglieder untereinander sind wir in der Lage, aus vielen Puzzle-Teilen ein übersichtliches Gesamtbild zusammenzustellen.

IG Mitglieder verpflichten sich zu nichts, die Mitgliedschaft ist unverbindlich und kostenlos. Ihre Adresse wird nur für die Kommunikation innerhalb der Gruppe verwendet.

Wählen Sie Ihre Interessengemeinschaft aus

Email-Adresse und Auswahl Ihrer Gruppe mehr brauchen wir nicht. Aber gern hören wir mehr von Ihnen.

Sie können sich jederzeit aus unserem System wieder austragen.

Oder möchten Sie nur Informationen, ohne sich selbst einzubringen? Gern können Sie hier unseren Newsletter abonnieren.

Wen unterstützen wir?

In erster Linie geht es um Modelle, die von offiziellen Rückrufaktionen in Form von Zwangsmaßnahmen des Kraftfahrtbundesamtes betroffen sind. Dies trifft vorerst nur VW und deren Konzerntöchter AUDI, Porsche, SEAT und Skoda.

Es sind alle Modelle mit EA189-Motor betroffen (2008 – 2014) – dabei handelt es sich mum den klassischen Reihenvierzylinder, der in allen Hubraum-Versionen bis zu 2000 CCM als “TDI” verbaut wurde.

Nach 2014 wurde der EA288 als Nachfolgemotor verbaut in allen Modellen des Konzerns mit bis zu 2 Liter Hubraum. Hier gab es zwar von Anfang an Probleme und freiwillige Rückrufaktionen, Zwangsmaßnahmen wurden bislang nur für den T6 mit PKW-Zulassung vom KBA erlassen. Für den aktuellen T6 Multivan mit Schadstoffklasse 6 gilt aktuell ein Zulassungstopp. Modelle mit 6-Gang-Schaltgetriebe wurden aus dem Programm genommen.

Im Konzern gebaute Modelle mit 3,0 Liter Hubraum werden im Rahmen einer Zwangsmaßnahme zurückgerufen. Davon betroffen sind alle AUDI, Porsche und Volkswagen-Modelle mit V6 Motor und Schadstoffklasse 6, unabhängig vom Alter.

Ebenfalls von aktuellen Zwangsmaßnahmen betroffen sind alle 4,2 Liter V8 AUDI-Modelle mit Schadstoffklasse 6.

BMW ist aktuell durch Ermittlungen zum Autokartell involviert. Es gab Hausdurchsuchungen, Zwangsmaßnahmen gibt es noch nicht.

Mercedes ist durch freiwillige Rückrufe aller Modelle mit OM 642 und OM 651-Motor betroffen – hier laufen offizielle Ermittlungen. Zwangsmaßnahmen wurden noch nicht eingeleitet.

Problematisch ist, dass Eigentümer von Dieselfahrzeugen in Deutschland weder über Ihre Betroffenheit, noch über Ihre Rechte ausreichend informiert werden. Diese Defizite wollen wir in der IG Dieselskandal aufarbeiten.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 36 Kommentare
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (18 Bewertungen, Durchschnitt: 3,89 von 5)
Loading...

36 Kommentare zu “Interessengemeinschaften zum Abgasskandal”

  1. Peter Schimpl sagt:

    Dies kam heute von meinem Händler:

    Sehr geehrter Herr xxxx,

    es freut mich, Ihnen mitteilen zu können, dass Ihr T6 California Beach Edition bei uns angeliefert wurde und die lange Zeit des Wartens jetzt endlich vorbei ist.

    Das Fahrzeug läuft gerade bei uns durch die Werkstatt und die Übergabeinspektion wird derzeit durchgeführt. Wir können dann einen Termin für die Fahrzeugübergabe vereinbaren und dementsprechend Ihr neues Reisemobil zulassen.
    Bitte melden Sie sich kurz bei mir damit wir den weiteren Ablauf kurz besprechen können.

    Seitens des Herstellers wird für die Lieferverzögerung eine kostenlose Verlängerung der Herstellergarantie um 1 Jahr (insgesamt 3 Jahre) gewährt bis max. 60.000 KM.
    Wenn Sie möchten, können sie die Garantie auf 2 oder 3 Jahre gegen Aufpreis ausweiten.

    2 Jahre (4 Jahre) Gesamtfahrleistung 80.000 KM Regelpreis 1.231,65 Euro Aktionspreis 450,- Euro
    3 Jahre (5 Jahre) Gesamtfahrleistung 100.000 KM Regelpreis 1.606,50 Euro Aktionspreis 765,- Euro

    Bitte geben Sie mir kurz Bescheid, für welche Variante Sie sich entscheiden. Wir müssen das vor Auslieferung in die Systeme einpflegen. Ich freue mich von Ihnen zu hören bzw. zu lesen und Ihnen bald ihr neues Fahrzeug zu übergeben.

    Wie ist die Erfahrung der Community über das Angebot. Ich würde aufgrund der veränderten Werte einen Mangel geltend machen und die Abnahme nur gegen Vorbehalt durchführen.

    1. Redaktion sagt:

      Durch die Garantieverlängerung hast du keine Gewährleisungsverlängerung – das muss dir klar sein. Die Abnahme unter Vorbehalt solltest du machen, damit du etwas in der Hand hast, falls dein Auto z.B. im Realbetrieb “durstiger” ist als im Prospekt angegeben.

  2. Robert sagt:

    Habt ihr auch einen Rueckruf wegen eines defekten Dieselpartikel-Sensors erhalten? Multivan Comfortline 150 PS TDI 6 Gang Schaltgetriebe 2015/2016.

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Robert, ich gebe das am Montag in den nächsten Newsletter und melde mich dann dazu
      LG Usch
      Verbraucherschutz.tv

    2. Robrrt sagt:

      Ich finde es sehr seltsam,dass ich scheinbar der einzige bin der einen offiziellen Rueckruf wegen eines angeblich defekten Dieselpartikelsensors bekommen hat!?
      Seit der Meldung an das KBA wird die Fahrzeugvariante 150PS 6Gang Schaltgetriebe nicht mehr gebaut.
      Was ist da los? Ich traue VW nicht mehr.
      Wurde da vielleicht ein Sensor mit anderer Karakteristik eingebaut um etwas anderes zu verschleiern?

      Baujahr 2015 150Ps Generation Six 6 Gang Schaltgetriebe.

      1. Redaktion sagt:

        Hallo Robert, der verdacht scheint nicht unbegründet, dass VW Werkstattaufenthalte nutzt, um Updates durchzuführen. Sowas wäre aber nur duch ein aufwändiges Gutachten zu klären. Dass Varianten aus dem Angebot fliegen muss nicht zwangsläufig etwas mit dem Dieselskandal zu tun haben. VW soll nachwievor Probleme mit dem Getriebe-Zulieferer haben. Vielleicht liegt es daran…

  3. Hubser sagt:

    Was tun wenn der Händler den Musterbrief vor Abholung des neuen T6 nicht unterschreibt?

    1. Redaktion sagt:

      Wie bereits mehrfach beschrieben: Per Einschreiben senden!

      Es geht nur darum, dass der Empfang bestätigt wurde. Durch die Unterschrift des Händlers ändert sich für ihn nichts

  4. christian weishaupt sagt:

    Gibt es Informationen, welche TDI Motoren bei T6 betroffen sind ?

    1. Redaktion sagt:

      Aktuelle Info von meinem Händler: Alle aktuell bestellten und nicht bzw. noch nicht ausgelieferten T6 Multivan (also PKW Zulassungen) bekommen einen neuen Katalysator und eine neue Steuerungseinheit. weiter sind N2 – Zulassungen betroffen (mehr als 3,5 T zulässiges Gesamtgewicht)

  5. Patrick H. sagt:

    Hallo,
    wir haben Ende September/2017 einen T6 Multivan 150Ps Schaltgetriebe
    ———- Benziner———
    bestellt.
    Liefertermin war eigentlich mitte Dezember, als aktueller Termin soll wohl KW 6 sein.

    Meines Erachtens ist der Benziner auch von der Sache betroffen.

  6. Ralf Loth sagt:

    Offensichtlich gibt es auch mit dem T6 Benziner Probleme,
    ich habe 2 MV bestellt,einen mit 150 PS Diesel 4 Motion ,dieser
    wurde im Oktober 2017 ausgeliefert,der zweite,150 PS Benziner,
    sollte in der 49 KW geliefert werden,der Termin wurde schon 2 mal
    Schriftlich verschoben,aktuell auf März 2018.
    Bin mal gespannt wie es weiter geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • wendler: das wird wohl nicht die einzige UDI-Biogasanlage bleiben die insolvent wird – mE...
  • Ralf: Alles schön und gut – ABER: HP verweigert grade akut die Garantie für einen Officejet...
  • U. Flüs: Kann die Aussage des Artikels so nicht bestätigen. Ich war sehr zufrieden mit der Hilfe...
  • F. Dorn: “Laut Vodafone wird die entsprechende Klausel seit 4 Jahren nicht mehr verwendet....
  • F. Dorn: Vodafone GmbH Düsseldorf droht auch aktuell mit SCHUFA usw. entgegen bestehendem...