Meinung zu Edates

Meinungen zu edates.de

/ 29.02.2016 / / 77.059

edates / bebeauty GmbH – Infos und Diskussion

Aktuell: edates-Kündigungen auch per mail und ohne Kundennummer gültig

  • Atuelles Urteil: „edates täuscht vorsätzlich“

Es kommen in letzter Zeit vermehrt Anfragen zum Thema edates.de. In einigen Foren wird über die Dating-Börse edates diskutiert und nicht immer kommt der Anbieter dabei gut weg. Es beklagen sich Teilnehmer, die sich des Vertragsschlusses mit der bebeauty GmbH nicht bewusst waren und jetzt Rechnungen oder mahnungen durch die Anwälte AWT präsentiert bekommen. Wir wollen an dieser Stelle Meinungen sammeln und eröffnen die Diskussion zum Thema edates.de. Zwei Kommentare gibt es hier: /2009/01/04/musterbriefe-nach-internet-abzocke#comment-10319
Ich würde aber bitten, die Diskussion hier in diesem Thread fortzusetzen, nachdem die übrigen Artikel zur Informationsbeschaffung gelesen wurden. Die Kanzlei Auer Witte Thiel aus München hat den Forderungseinzug von edates übernommen.

Hier die Expertenmeinung eines Juristen zum Vertragsschluss mit edates.de lesen

Share on FacebookShare on Google+
Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälte auch aus Ihrer Region.

550 Kommentare zu “Meinungen zu edates.de”

  1. harrysagt:

    Vergleicht mal hier:
    BGH, Urteil vom 05. März 2014 – 2 StR 616/12

    Leitsatz

    1. Führt der Aufbau einer Internetseite dazu, dass die Kostenpflichtigkeit der angebotenen Leistung (hier: Zugang zu einem sog. Routenplaner) gezielt verschleiert wird, so kann hierin eine Täuschungshandlung i.S.d. § 263 Abs. 1 StGB liegen.(Rn.17)

    2. Es steht der Annahme einer Täuschungsabsicht nicht entgegen, dass ein Hinweis auf die Entgeltlichkeit der angebotenen Leistung bei sorgfältiger, vollständiger und kritischer Prüfung des Angebots erkennbar ist. Die Leichtgläubigkeit des Opfers oder die Erkennbarkeit einer auf die Herbeiführung eines Irrtums gerichteten Täuschungshandlung lassen weder aus Rechtsgründen die Täuschungsabsicht entfallen noch schließen sie eine irrtumsbedingte Fehlvorstellung aus (Fortführung BGH, 4. Dezember 2003, 5 StR 308/03, NStZ-RR 2004, 110).(Rn.20)

    3. Auch die Berücksichtigung der EGRL 29/2005 führt in derartigen Fällen nicht zu einer Einschränkung des strafrechtlichen Rechtsgüterschutzes.(Rn.21)

    4. Es ist von einem auf einen Vermögensschaden gerichteten Betrugsversuch auszugehen, wenn ein Verbraucher, der einmalig den Routenplaner-Service in Anspruch nehmen will, durch Täuschung zum Abschluss eines Abonnements über drei Monate in der Absicht verleitet wird, hierdurch ein vertragliches Entgelt zu erlangen (Bestätigung OLG Frankfurt, 17. Dezember 2010, 1 Ws 29/09, NJW 2011, 398).(Rn.39)

    grüße
    harry

  2. harrysagt:

    Hallo an alle Neubetroffenen,

    ich bin schon seit einigen Jahren in der „Kundenkartei“ von edates und bekomme regelmäßig Post erst von der Firma und dann von den Rechtsanwälten. Mein Tipp und so mache ich es seit Jahren: Erst kündigen mit Nachweis (Einschreiben Rückschein notfalls), dann ignorieren.

    Jede Minute der Beschäftigung mit denen ist verlorene Zeit. Bis jetzt hat wohl noch keiner einen Mahnbescheid bekommen.

    Glückwunsch an den Kläger, der sein Geld von edates zurückgeholt hat. Bleibt zu hoffen, dass viele den Weg einschreiten und denen irgendwann die Luft ausgeht.

    LG harry

  3. philippsagt:

    Hallo ich habe schon mal geschrieben wegen edats, ich habe jz Post bekommen weil ich die 80 Euro zurück gebucht habe die soll ich wie vereinbart wieder geben mache ich nicht und sie haben mir meine IP Adresse genannt ok warum auch immer. Aber ich habe ne frage kann ich mein Account löschen oder muss ich da angemeldet bleiben. Ach ja natürlich habe ich schon in der ersten Woche gekündigt 6 mall 1 mit Briefaber sagten ist nicht meine Unterschrift haha. Aber Zurück zur Frage weiß jemand mehr passiert irgend wann was außer das mann Briefe bekommt und gefördert wir Geld zu zahlen und die ganzen Kündigung haben die ja nicht mall für September genommen. Bitte um schnelle Hilfe Danke schön

  4. Raziel93sagt:

    Hallo zusammen,
    wollte auch mal was fragen. Ich habe einmal den Fehler gemacht dort ein Abo abzuschliessen. Hab es aus scharm nicht gekündigt weil iwas mit fax und so n kram war. Hätte aber wohl auch einfach ein Lichbild schicken können. Ist aber jetzt erstmal egal. Ich habe natürlich eine Hohe summe von 800€+ angehäuft die ich zuzeit abbezahle. Jetzt aber der Hammer. Jetzt 3-4 Monate später bekomm ich wieder Post von dennen ihren ‚Anwälten‘ wo sie beschreiben ich hätte mit einer anderen email nochmal einen Account gemacht. Was ich nie gemacht habe mache ja nicht den gleichen fehler 2x. Jetzt habe ich versucht edate zu kontaktieren auf mehreren weissen. Einmal per FB und einmal per email. Leider bekomm ich seit tagen keine Antwort. Was soll ich tun? Es komplett Ignorieren? Polizei verständigen? Weil die IP die sie dazu geschickt haben stimmt auch nicht überein. Wo ich mir auch nicht sicher bin ob die erste rechnung die ich abbezahle gerechtfertig ist. Habe gelesen das jmd seid 2012 die post ignoriert und nix passiert. Sollte ich das auch tun? Wäre nett wenn mir jmd nen tipp geben kann. MfG

    1. philippsagt:

      jo raziel weil ich auch auf eine Antwort warte von welchen die ihr mit den Erfahrung haben denk ich erstmal bezahl nicht und weil du ja gekündigt hast beim ersten mall solltest du noch mall schauen ob du per Email gekündigt hast wenn ja und das in der 1 ersten Wochen dann kannst du die die 800 Euro zurück holen am besten fragst du denn anwalt der schon mall gegen die gewonnen hat der ist oben. und wenn du das machst wegen Gericht werde ich gerne als opfer oder als zeuge aussagen.

  5. „BeBeauty täuscht vorsätzlich“ – Neues Urteil:

    /2016/02/29/krasses-urteil-gegen-edates

    1. Martinsagt:

      Hallo ich mir werden auch seit mehreren monaten 79€ abgebucht. wenn ich online eine Kündigung schreibe sagen sie ich soll dies schriftlich einreichen. Wenn ich schriftlich etwas einreiche kommt nie was an. Ich weiß nicht mehr in was für eine Form ich noch kündigen soll.
      telefonisch wird es ja auch nicht akzeptiert.

      1. Les mal die Beiträge hier im Forum. Da steht alles drin. Es geht nicht darum, ob die was akzeptieren…Lass das geld einfach zurückbuchen

        LG Usch

  6. Christian Findeißsagt:

    Ich hab auch im Moment ein Problem mit denen. Ich hab das Probeabo für 0,99€ für 14 tage abgeschlossen, jedoch gleich per Kundenservice am nächsten Tag Gekündigt. Daraufhin kam erst mal überhapt keine Rückmeldung, erst nachdem die Frist von 7 tagen abgelaufen war und ich somit nicht mit Fristgerecht Kündigen konnte. Sie meinten, dass sie die Kündigung in ,,elektronischer Form,, also e-mail schreiben ausdrucken, unterschreiben, einscannen und zu ihnen schicken. Das blöde ist, dass ich zwar eben per mail gekündigt jedoch nicht unterschrieben hatte.
    Jetzt haben sie natürlich mich am Arsch und buchen mir 80€ monatlich ab. Habe schon vor 2 Wochen ein schreiben mit einschreiben und Rückschein weggeschickt, dass sie aber die ganze zeit nicht abholten, da die Post niemanden angetroffen hat (laut meiner Briefverfolgung) Erst nachdem ich Sie per mail hingewiesen habe das mein Brief bei der Post liegt als Einschreiben haben sie den geholt und mir jetzt zwar gekündigt, allerdings erst zu 5.10.2016. Muss ich jetzt jeden Monat wirklich die 80€ zahlen? oder wie soll ich mich jetzt verhalten? Ich komm mir echt weng scheiße vor, zudem ist mir das alles sowas von Peinlich und mach so nenn rotz nie wieder. Bin für alles dankbar was ihr mir empfehlt

    1. Benjaminsagt:

      Nein, Christian du musst das nicht bezahlen. Hole dir die 80€ zurück (zurück buchen lassen) und bezahle auch nicht weiter, da die Kündigung angekommen ist, ist es Quatsch das sie erst im September wirksam ist, sprich mit sofortige Wirkung ist deine rechtskräftigt, da du ja innerhalb von 2 Wochen gekündigt hast. Sei aber auf der Hut, es kann sein das dir trotzdem noch Geld abgehoben wird, buche es zurück das ist dein Geld und es könnten Briefe von Edates oder AWT deren Anwälte kommen, gehe nicht auf diese Forderung ein, das sind nur leere Drohungen, sei einfach Ruhig Cool bleiben. Zu Not lese hier unsere Kommentare den weißt du weiter.

      1. philippsagt:

        hallo leute ich habe das Problem auch und habe ihn geschrieben das ich ihnen kein geld gebe die ersten 80 euro habe ich zurück geholt ich bin im abo woll ich 6 mal gekündigt habe und erst nach den 7 tagen also am 8 tag haben sie sich gemeldet und alle meine Kündigung für ungültig gemacht selbst die per post und sagten das es nicht meine unterschrift (wth) ist was soll ich tun? ich habe ihr viel gelesen und hoffe das es bei mir auch so ist und ich beruhigt bleiben kann.

  7. Mirkosagt:

    Hallo,
    ich sammle die Post schon seit september 2012. Haben mir schon
    mehrmals mit Gericht gedroht. noch nie etwas passiert. Bekomme jeden
    Monat eine neue Rechnung zum abheften. Das wird wohl solange
    weitergehen wie es AWT gibt. Egal….

  8. daracsagt:

    Mich haben Sie auch abgezogen…. leider bin ich nach dem brief der Anwaltskanzlei eingeknickt und habe bezahlt… Ob jetzt mein Anwalt oder die Arschlöcher meine Kohle einsacken macht auch keinen Unterschied mehr. Hoffe ihr habt mehr Glück. Und wann gibt es endlich mal eine Handhabe gegen solche Abzocke?

    1. adminsagt:

      Klar macht das einen Unterschied. Solange du dich nicht wehrst werden sie weitermachen

      LG Usch

  9. Benjaminsagt:

    Moin Janis
    Buche deine 80€ zurück, stecke den nicht noch mehr Geld in den Rachen, willst du dein schweres verdientes erarbeitest Geld denen in den Rachen schmeißen also ich bestimmt nicht nicht und mit 80€ kannst du dir was anderes leisten/kaufen. Und es spielt da jetzt keine Rolle ob du jetzt gekündigt hast oder später, du weißt das selbst das es eine Abzockmasche ist, also Buche deine 80€ zurück wenn du es nicht tust bereust du das später noch und sagst selber hätte ich es mal zurück buchen lassen.

    1. Reinholdsagt:

      Hallo Benjamin,
      Eine Frage hab ich jedoch noch…
      Vor einer woche haben die mir 80€ abgebucht, das war bevor ich die Kündigung verschickt habe. Wie kann man eine Überweisung zurückbuchen?

      1. Benjaminsagt:

        Moin Reinhold
        Wenn du von dir aus selber die Überweisung getätigt hast ist das Geld verloren aber haben die das von deinem Koto abgebucht hast du innerhalb von 4 Wochen Zeit diesen Betrag zurück buchen zulassen. Geh einfach zu deine Bank und lasse es Rückbuchen.

  10. Günthersagt:

    Hallo Janis, naja schnell wird das, wie du gelesen hast nicht vorbei sein. Du wirst zahlreiche Post bekommen über Monate und vlt sogar Jahre. Wie sich gezeigt hat, scheint es Aushalten zu lernen wohl die beste Taktik zu sein.
    Das mit der Abbuchung liegt ganz bei dir, ich kann dir nur sagen, dass ich keine 80€ für einen angeblichen Service bezahle und schon gar nicht solche „Verbrecher“ in ihrer Tätigkeit unterstütze.
    Beste Grüße und Kopf hoch!

    1. Manuel Deschampssagt:

      Hallo Günther,

      ich habe ebenfalls nun ein Problem mit edates, da ich mich auf dieses Test Abo einliess, dieses aber nach 2 Tagen wieder schriftlich gekündigt hatte per Email!! Habe den Betrag von 80,00€ zurückbuchen lassen und prompt kommt ein Schreiben mit Zahlungserinnerung etc.! Im Internet habe ich diverse schlechte Sachen über diesen Abzockverein gelesen, leider erst NACHHER!!
      Ein Anwalt meinte aber dass der Kunde immer im Recht ist und die AGBs so nicht akzeptiert werden können!

      Wie bist du weiter vorgegangen? Vielleicht kann man sich zusammen gegen diese „Verbrecher“ wehren?! Liebe Grüße aus Köln

      1. Günthersagt:

        Hallo Manuel,
        Willkommen im Club! 😉 Naja wenn du Zeit und Geld in die Geschichte stecken möchtest, dann steht dir natürlich der juristische Weg offen.
        Es hat sich aber gezeigt, dass nichts zu tun auch den gewünschten Effekt bewirkt. Ich habe seit 2 Monaten nichts mehr von der AWT-Kanzlei gehört. Bei genauerer Recherche stellt man auch fest, dass das im eigentlichen Sinne gar keine Kanzlei ist, sondern viel mehr eine Tarnung für rechtswidriges Forderungsmanagement, welche davon lebt widerrechtlich Geld zu fordern. Bekommen sie dieses nicht, beraubst du sie ja automatisch ihrer Substanz. (Gut ich bin kein Rechtsexperte, aber eine „Firma“ die kein Geld erwirtschaftet hat langfrisitig keine Chance. Ich wage zu behaupten, dass auch eine Klage nur wenig hilft, weil sie dann nur noch mehr dazu gezwungen werden neue Abzocken zu versuchen.)

        Daher mein Tipp: Lerne es auszuhalten, sammel die Post, heb sie gut auf und buche jede Zahlung zurück. GANZ WICHTIG: Vermeide jede Art der Kommunikation mit edates oder AWT.

        Wenn man sich hier mal die ganzen Schicksale durchliest, dann haben die es tatsächlich noch nie gewagt, ihre Forderung vor Gericht durchzusetzen, was ganz klar dafür spricht, dass sie nur die Kunden abzocken wollen. Eine seriöse Unternehmung hätte bei mir zumindest schon längst geklagt …

        Also Kopf hoch, lass dich nicht ärgern, freue dich für jeden Cent, den sie ausgeben, um dir Angst zu machen. Am Ende, haben sie damit nichts erreicht.

  11. Janissagt:

    Eine Frage hab ich jedoch noch…
    Vor einer woche haben die mir 80€ abgebucht, das war bevor ich die Kündigung verschickt habe.
    Soll ich trotzdem zuruckbuchen oder sollte ich die Abbuchung schweren Herzens akzeptieren??

  12. Janissagt:

    Danke Günther für die Antwort,
    in den AGB steht, dass die Kündigungsfrist für Premium Mitglieder 10 Wochen beträgt. Also für eine Kündigung war es noch nicht zu spät. Habe sie vor ein paar Tagen verschickt, aber noch keine Antwort bekommen, die es ja anscheinend auch nie geben wird. Werde jetzt abwarten, alle Abbuchungen zurückbuchen und schauen, ob ich Mahnungen erhalte, die ich ignorieren werde.
    Hoffe, dass der Mist schnell vorüber ist..

  13. Zachariassagt:

    Also ich habe als ich bemerkt habe dass das eine Fakeseite ist sofort eine offizielle Kündigung eingereicht, zuerst habe ich es über das Standardkontaktformular versucht. Da ich da aber keine Antwort erhalten habe, habe ich über deren eMailadresse Kontakt aufgenommen.

    Da habe ich dann immer einen Tag später ca Antwort erhalten. Erst hieß es dass man nicht über das Standardkontaktformular kündigen kann und ich ein Schreiben per Post oder Mail senden soll. Habe dann erstmal das Schreiben per Mail rausgeschickt an die, dann hieß es dass irgendwelche Accountnummern fehlen und die könnte ich so und so rausfinden was dann auch geklappt hat.

    Dann hieß es dass das Schreiben von mir unterzeichnet werden müsste. Da ist mir der Kragen geplatzt, habe aber nur um auf der sicheren Seite zu sein, just in case und so, ein Schreiben handschriftlich aufgesetzt, mit der eMailadresse, der Accountnummer und dem anderen Krams den die haben wollten, unterschrieben, abfotografiert und per Mail gesendet.

    (Habe jegliche Schreiben logischerweise abgespeichert.)

    Bisher kam nichts weiter von denen, auch nichts von irgendwelchen Anwälten.
    Ich habe aber in meine Kündigungsmail auch geschrieben dass ich rechtliche Schritte einleiten würde wenn mehr als die 2€, oder wieviel das auch immer waren für diese bescheuerte Probezeit, abgebucht werden würden und zudem ich ebenso, wenn noch einmal eine Antwort käme in der mir gesagt würde dass noch irgendetwas fehlen würde um zu kündigen, rechtliche Schritte einleite.

    Also kann ich nur allen anderen empfehlen, keine Panik haben, nichts zahlen, es seidenn ihr seid da über die zwei Wochen drüber, da bin ich mir nicht sicher wie die rechtliche Lage wäre, aber eig. müsste man dann ja zahlen, wegen der AGB der man ja „zugestimmt hat“, aber solange man noch in der Probefrist ist einfach direkt die eMailadresse anschreiben die die angeben, ein Schreiben handschriftlich aufsetzen in der die eigene eMailadresse ist, die Acc.nr., Datum usw, wie bei ’ner Standardkündigung halt, unterschreiben und so wie ich es getan habe sofort mit rechtlichen Konsequenzen drohen wenn mehr als die 2€ abgebucht werden.

    LG

    1. Slaxsagt:

      Ja pass mal auf

      Ich hab das testabbo bezahlt ca2 €
      Dann danach innerhalb der 2 Wochen immerwieder versucht zu kündigen
      Die lassen sich immer ewig Zeit zum antworten
      Dann heißes ich soll elektronisch kündigen mit E-Mail benutzername und kundennr.

      Ich hab dann bestimmt 100 mal versucht die kundennr rauszubekommen
      Nie hats geklappt

      Hab denen alle furzlang ne E-Mail geschrieben das sie mir doch bitte meine kundennr senden solln oder zumindest sagen solln wie ich diese online raus bekomme
      Da kam immerwieder die gleiche Scheiße aber nicht das was ich wollte
      Erst nach den 2 sich Frist
      Aufeinmal stand die kundennr online da wo die schon die ganzen 2 wochen hätte stehen müssen
      Unfassbar
      Aber das war natürlich dann zu spät und ich muss jetzt bis September jeden verdammten Monat 80 € zählen

      Ich habs beim erstenmal zurückgebucht dann kam das schreiben vom AWT mit ner Mahnung von 66 € wenn ich nicht zahle bis…
      Hab dann die 80 € über wiesen war aber natürlich erst montags drauf und bis Sonntag davor ging die Frist
      Hab dann bei AWT angerufen und gesagt ich Zahl die 66 € nicht wegen einem Tag
      Die meinte dann so ok sie wäre so kollant.

      So und jetzt haben die wieder versucht 80 € abzusuchen hatte aber kein Geld drauf und denen dann geschrieben das ich es nächste Woche überweise

      Ich bin hin und her gerissen was soll ich tun???
      Einfach nix und immer zurückbuchen?
      Aber dann kommt AWT wieder und dann??
      Einfach ignorieren???

      Bitte helt mir ich weiß nicht mehr weiter

  14. Günthersagt:

    @Admin: Vielen Dank für die Verbesserung! Ich meinte natürlich Mahnschreiben!

  15. Sergio Gallisagt:

    Gleiche Story! Hab „Ihnen“ Vorgeschlagen einen Teil zu Bezahlen, nur um die leidige Sache aus der Welt zu schaffen, Nicht akzeptiert!?
    Mir drohen Sie jetzt mit Betreibung ?! Wenns so weit käme, mache ich Rechtsvorschlg! Denke nicht das „Die“ weitergehn!? Viel Glück Sergio

  16. Günthersagt:

    Hallo Janis,
    leider fallen Leute immer wieder darauf rein, so wie auch ich vor neun Monaten, was mich immernoch wahnsinnig ärgert. Ich kann dich aber hoffentlich ein wenig beruhigen, in dem ich dir meine Geschichte kurz erläutere. Im Februar habe ich mich dort angemeldet. Nach einiger Zeit bekam ich viele Nachrichten, die aber nur mit dem Testabo gelesen werden konnten. Nachdem ich dann gemerkt habe, dass die Nachrichten alle Fakes sind, wollte ich per Kontaktformular kündigen. Damit find das Problem an, da die Sicherheitsabfrage offensichtlich nicht funktioniert bzw. manipuliert wurde. Ich habe es vermutlich so um die 50 mal versucht. Dann beschloss ich per „Email“ an die contact@edates Adresse… es kam keine Antwort noch sonst irgendwas. Das wird vermutlich gar nicht gelesen oder die Email ist auch ein Fake. Über diverse Internetseiten kam ich dann an die Anschrift der Be Beauty GmbH und schickte ihnen umgehend meine Kündigung zu. Nach einiger Zeit kam die Bestätigung, dass meine Mitgliedschaft im November diesen Jahres endet. Dann kam schon die erste Abbuchung über 78€, die ich sofort zurückgebucht habe. Seitdem immer das gleiche Spiel. Betrag zurückbuchen und Mahnschreiben der Kanzlei AWT in einem Ordner aufheben. Die Beträge die ich ihnen angeblich schulde und das Aktzenzeichen ändern sich immer, nur der Text beginnt gleich: “ Hiermit zeigen wir Ihnen an, dass wir die Be Beauty GmbH vertreten ….“.
    Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte, wenn dies alles dem Gesetz entsprechen würde, hätte ich schon längst einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen.
    Offensichtliche handelt es sich hier also um eine reine Abofalle und da ihre AGBs und Forderungen nicht dem deutschen Recht entsprechen (was sie natürlich wissen), versuchen sie dem Opfer mit Briefen Angst zu machen, auf die du auf gar keinen Fall reagieren darfst!!!
    Ich habe hier auch gelesen, dass es Leute gibt, die gekündigt und 9 Monate lange schön brav bezahlt haben. Die Abbuchungen hörten aber auch nach Ablauf der Mitgliedschaft nicht auf …
    Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass du machen kannst was du willst, die Abbuchungen und Mahnbescheide werden nicht aufhören. Tut mir sehr leid!
    Meine Empfehlung lautet: Füße still halten, Beträge immer zurückbuchen und die Mahnbescheide aufheben. Wenn du dich hier weiter einliest, wirst du feststellen, dass die Rechtsverdreher von der Kanzlei AWT noch nie vor Gericht gegangen sind, da sie sofort verlieren würden. Ihre Taktik besteht ausschließlich darin, Menschen mit ihren Briefen Angst zu machen.

    Ich hoffe ich konnte dir damit helfen!
    Beste Grüße

    ADMIN: Auf echte Mahnbescheide muss natürlich reagiert werden. Ihr meint wahrscheinlich „Mahnschreiben“

    1. Leosagt:

      Hallo Günther,
      Ich hab auch im Moment ein Problem mit denen. Vor einer woche haben die mir 80€ abgebucht, das war bevor ich die Kündigung verschickt habe. Wie kann man eine Überweisung zurückbuchen?

  17. Janissagt:

    Ich habe am 06.10.2015 ein Abo abgeschlossen, ohne etwas von der Kündigungsfrist zu wissen, die ich jetzt logischer Weise verpasst habe. Meine Frage ist jetzt, ob ich auch per E-Mail kündigen kann, weil wenn ich einen Brief schicke kennen die meine Adresse und füllen meinen Briefkasten. Anscheinend reagieren die ja auch nicht auf E-MAils, falls dies eintritt soll ich die Beträge immer zurückbuchen und alles ignorieren???

    Bitte um schnelle Antwort, bin am verzweifeln…
    Gruß Janis

  18. Norbsagt:

    Ich sehe grade das Ich nicht der einzige bin der
    Darauf reingefallen bin! :(
    Ich bin auf die mache 2011 Reingefallen,
    Seit dem habe ich jeden monat mindestens 3 Briefe von meinem Freund aus München im Briefkasten, ich kann schon fast das ganze Treppenhaus Tapezieren 😀

    Jetzt habe Ich mal ne frage.
    1. Wie kann ich so ein Anschreiben anfechten
    oder widerrufen?
    2. Warum soll man den für nicht erbrachte
    Leistungen Zahlen? habe letzes mal ein Brief
    bekommen in dem Stand ich hätte nie gekündigt
    was ich damals allerdings gemacht habe
    und seit dem bin Ich nie mehr auf der Seite
    gewesen!
    nicht das die irgend wann kommen und meinen Ich hätte deren Leistung in Anspruch genommen
    aber ich bin Grade am Über legen ob ich denen nun mal jeden Monat ein schreiben mit der Kündigung schicke mal sehen was passiert
    grüße

  19. jassesagt:

    hallo habe mich auch vor einer Woche bei edates leider wegen dieser Tinder App angemeldet. weil dort eine meinte las doch bei edates schreiben. hab mich dann zwar dort kostenlos registriert, aber im Unterschied kein Testabo abgeschlossen. Aber nun bombadiert edates mein Email Postfach mit bilder hoch geladen oder solchen neulings grüßen voll und selbst das kostenlose Profil ist nicht löschbar. Kontakt auf der edates Seite ist absolute nicht möglich weil die Sicherheitsabfragen jedesmal falsch sind. Aktuell hab ich die Adresse Contact@edates.de Blockiert und landet automatisch im Spamordner.

    Meine Frage gibt es echt keine möglichkeit das Kostenlose profil Dauerhaft zu löschen?

  20. Olchensagt:

    Ich habe gekündigt….wurde nich akzeptiert. Die 1.Rate wieder eingezogen. Dennoch 5mal gezahlt u. abschließend das 6. Mal. Nur,weil ich die Rate einzog kamen zig Briefe vom Anwalt mit Rechnungen über 168 eu, oder so…..ignorieren. Erst wenn der Brief vom Gericht eintrudelt, sollte man shco agieren^^

    GEZ is auch on Fall. Wer zahlt das eig?

  21. Benjaminsagt:

    Moin Bonsabi05
    Maches wie du es richtig erhaltest, ist natürlich jeden selbst über lassen wie er bei diese Sache um geht aber Okay. Da du ja für eine Leistung die so wie so auf Betrug aus ist würde ich auch nicht zahlen und passe gut auf dein Konto, halte zumindest da du ja 78€ monatl. dir abbuchen 70€ aufs Konto da können sie dir ja nichts weg nehmen, du kannst ja innerhalb von 4 Wochen das diese 78€ zurück buchen lassen, Okay. Dass ist nur Rat Sammel die Schreiben von denen gut auf, falls du doch als Nachweis vor Gericht vorzeigen kannst oder wenn du Anzeige bei der Polizei oder zum deinem Rechtsanwalt gehen möchtest. Solange kein gelber Umschlag von denen kommt hast du nichts zu befürchten. Und wenn die wieder was neues versuchen, du kannst es hier uns mitteilen und es wird dir geholfen.

  22. Bonsabi05sagt:

    Benjamin
    ok gut veieln Dank für deinen Ratschlag.
    ich werde das dann so wie du machen.

  23. Benjaminsagt:

    Moin Bonsabi05
    Das hätte ich dir auch so geglaubt aber danke das du das hier uns zumindest hervorgelegt hast, da bekommt die Edates-AGB eine ganz neue Bedeutung. Es stellt sich natürlich auch die Frage:
    1. Wieviel mal was du tatsächlich in dein Profil drinnen??
    2.Ist das überhaupt deine IP-Adresse??

    Da ich schon seit 2011 bei den im Verzeichnis bin, habe ich auch frühzeitig gekündigt und trotzdem verlängern die das und versuchen mir Geld abzubuchen, AWT-Rechstanwälte und Edates Schreiben kommen trotzdem an aber ich bezahle das so wie so nicht weil das ja wie wir ja wissen eine Betrugsmasche ist, egal ob du eingelogt bist oder nicht drinnen bist, ob du gekündigt hast oder nicht. Jetzt ist bei mir momentan mit Abbuchung Ruhe aber wie lange noch. Bei den ein Login tue ich schon seit 2011 nicht mehr aber in Edatesschreiben bei mir stehst drinne, Email Post bekomme ich auch nicht, da ich eine neue Emailadresse habe und die IP-Adresse die auch in mein Schreiben vermerkt ist die stimmt auch nicht, ich habe eine andere IP-Adresse.
    Also unterm Strich bezahle auf garkeinen fall, überprüfe deine Kontoumsätze, Log dich da nicht mehr ein und solange du da kein Mahnschreiben vom Gericht bekommst (gelber Umschlag) ist alles gut.

  24. Serinosagt:

    WOW!!!
    Sooo viel heiße Luft…!!!

    Frage die doch noch mal,ob sie dir für 78,00 € das alles auch noch mal in Schönschrift zuschicken könnten…?!?

    Ich habe auch bei denen gekündigt, aber keine Bestätigung bekommen…
    Nach 2 Tagen habe ich dann mein Profil bei denen gelöscht…
    …und dafür hatte ich innerhalb von 5 Min.
    eine Bestätigung von denen…

    Und ohne vorhandenes Profil kriege ich seit ca.2 Jahren immer noch Fanpost von AWT…!

    Mein Tip an dich: Fanpost und Fanmails aufheben…aber den Inhalt konsequent ignorieren…!

    1. Andreassagt:

      Hallo Serino,
      Eine Frage hab ich jedoch noch…wie kann man den Profil löschen bei edates ?

  25. Bonsabi05sagt:

    ich hab die nochmal angeschrieben um einen beweis für meinen Vertrag vorulegen. da haben die mir dann das geschrieben:

    Sie haben sich bei uns am 27.05.2015 um 15:53 Uhr als kostenloses Mitglied registriert.
    Hierzu legten Sie sich ein Profil an.

    Am 27.05.2015 um 16:45 Uhr gingen Sie die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft ein, indem Sie sich auf der Startseite mit Ihren Bankdaten, für das vorgesehene Lastschriftverfahren, auf unserer Bezahlseite eintrugen und die Kontodaten bestätigten.
    Geht der Kunde die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft ein, so gibt er freiwillig auf der Bezahlseite seine Kontodaten an und bekommt die Mitgliedschaftsgebühren angezeigt.

    Hier sehen unsere User sehr deutlich folgenden Vermerk:
    „Sind Sie zufrieden brauchen Sie nichts weiter zu tun. Das 15-tägige Angebot verlängert sich
    nach Ablauf in das attraktive 9 Monats Paket.“

    „Ihr gewähltes Angebot verlängert sich nach Ablauf wiederkehrend in das attraktive Neun Monats Angebot, wenn dieses nicht zuvor gemäß den AGB, gekündigt wird.“

    In den AGB verweisen wir auf zwei unterschiedliche Mitgliedschaften.
    Auf die kostenlose Mitgliedschaft und auf die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft.

    Nach Beendigung des Zahlungsvorgangs haben wir Sie nochmals auf die Verlängerung der Test-Mitgliedschaft bei ausbleibender Kündigung hingewiesen:
    „Wichtige Information zur Premium-Mitgliedschaft: Bitte denken Sie daran, falls Sie sich für eine Test-, oder Angebotsmitgliedschaft entschieden haben, diese bei Nichtgefallen, vor Ablauf, in gesetzlich geregelter Elektronischer Form zu kündigen. Zu beachten ist, dass die Kündigung in Textform aus Datenschutz- und Sicherheitsgründen ausgeschlossen ist. Die Kündigung sollte zur eindeutigen Authentifizierung und zum Schutz vor Missbrauch unter Angabe Ihrer Kundennummer, Ihres Benutzernamens und der vom Nutzer bei eDates hinterlegten Email Adresse erfolgen. Sollten Sie zufrieden sein, müssen Sie nichts tun und Ihre Premium Mitgliedschaft verlängert sich in die nächst größere Laufzeit.“

    Sie loggten sich das letzte Mal am 22.07.2015 um 19:22 Uhr mit der IP-Adresse: 80.137.16.148 ein. Hiermit nutzten Sie nachweislich unsere kostenpflichtigen Dienste.
    Insgesamt vollzogen Sie 12 Logins.

    Durch die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft sind Gebühren entstanden in Höhe von 2,90 € und zwei Neun Monats Hauptforderung á 78,00 € pro Monat. Bis dato fiel eine Gebühr i.H.v. 158,90 € an.

    Die 15-tägige Testmitgliedschaft für eine kostenpflichtige Nutzung des
    Nachrichtenservice in Höhe von einmalig 2,90 € dauerte vom 27.05.2015 bis zum 11.06.2015 an.

    Eine Verlängerung des Tests in die 9-monatige Premiummitgliedschaft erfolgte auf Grund einer ausbleibenden Kündigung.

    Diese hätte innerhalb der 7-tägigen Kündigungsfrist Testaccounts bei uns eingehen müssen.

    Den AGB und dem Datenschutz wurde zugestimmt.
    Die Widerrufsbelehrung haben Sie erhalten.

    Der aktuelle Vertragszeitraum endet am 07.03.2015, sofern eine Kündigung bei uns eingereicht wird.
    Sollte diese ausbleiben, verlängert sich der Vertrag um die gleiche Laufzeit, bis eine fristgerechte Kündigung eingereicht wird.

  26. Benjaminsagt:

    Moin Bonsabi05
    Nein, du musst das nicht bezahlen, schreibe eine schriftliche Kündigung und schicke sie per Einschreiben mit Rückschein, der kostet circa so bei 5,00€. Achte nebenbei auch auf dein Konto, die buchen dir das auch so ab, ob du jetzt gekündigt hast oder nicht, du kannst den Betrag 78€ zurück buchen lassen. Und noch etwas, es könnte kommen das Schreiben zu dir nach Hause kommen von den Rechtsanwälten Auer White und Thiel, die auch Geld sehen wollen, bezahle oder überweise gar nichts, die wollen mit ihre Drohungen nur die Leute einschüchtern um sie zum zahlen zu bewegen. Also zahle auf garkeinen fall an Edates oder diese Rechtsanwälte, kündige schriftlich, überprüfe deine Kontoumsätze und lese hier mal diese ganzen Beiträge durch, du wirst sehen du bist hier nicht der einzigste Betroffener und es gab auch bis jetzt noch keine Mahnbescheide (gelbe Umschlag vom Gericht) oder Betroffene die vor Gericht mussten. Also Cool bleiben!!!

  27. Bonsabi05sagt:

    Hey Leute ich habe mich vor ein paar Monaten auch bei edates angemeldet für das Probeabo. Ich wusste nur nicht., dass wenn man nicht kündigt es sich für 6 Monate verlängert. Ich weis jetzt nicht was ich machen soll. muss ich nun den monatlichen Betrag bezahlen weil ich nicht gekündigt habe oder kann ich noch was machen, sodass ich nicht die 78 Euro im Monat zahlen muss? zudem bin ich auch Volljährig.

  28. JDsagt:

    Meister, liest Du auch oder schreibst Du nur ? Per Einschreiben/Rückschein kündigen (für alle Fälle), dann ein paar Jahre die Post sammeln 😉
    Passiert ist bei den Pfeifen noch nix … es muß aber genug Zahlschweine geben damit die den Dreck noch finanzieren können. Somit freu ich mich über jeden Brief: wieder ein paar Euro für Porto und Bearbeitung weg !

  29. Sergio Gallisagt:

    ….bin auch in die „BeBeauty“reingefallen…nach verschiedenen Mahnungen, ein Brief vom „Inkassolution“ mit der Forderung 739.90 CHF WIE MUSS ICH MICH JETZT VERHALTEN? Einfach igniorieren? Oder zurückschreiben?

    Danke für eine Antwort.

  30. Stefansagt:

    Hallo,

    bei mir ist es ähnlich abgelaufen. Nur mit dem Unterschied, dass ich mich nie auf dieser Seite angemeldet habe.
    Ich habe nur plötzlich E-Mails bekommen, dass ich mich angeblich unter dem Namen Marko angemeldet haben soll und der Betrag fällig wurde. Dann kamen die angeblichen Mahnungen von AWT.
    Kurze Zeit später habe ich rausgefunden, dass mein E-Mail Account gehackt wurde. Also hat sich entweder der Hacker da angemeldet oder wie auch immer.
    Eigentlich müssten die ja keine Konto Daten haben von mir, also kommt es hoffentlich zu keinen Abbuchungen.
    Ich folge eurem Beispiel und halte die Füße still.. Hoffentlich kommt es nie zu einem Brief vom Gerichtsvollzieher. Aber da die Anmeldung ja nicht mal von mir war und ich auch die Bestätigung von gmx hab, dass mein Account gehackt wurde, dürfte ich keine Probleme bekommen oder?

    LG, Stefan

  31. harrysagt:

    Hallo mal wieder,

    ich schaue nach Jahren wieder mal ins Forum rein. Und was sehe ich: Es ist immer noch das gleiche wie vor 3 Jahren….

    Also sorgt euch nicht, bis jetzt hat noch keiner einen Mahnbescheid bekommen. Das Geschäftsmodell hat sich auch nicht geändert.

    Bei mir ist jetzt wieder mal Ruhe seit längerer Zeit. Vielleicht spekulieren die darauf, dass ich alles wegschmeiße und die Kündigung oder Verjährung nicht mehr beweisen kann.

    Also hebt alle Beweise lange, lange auf!

    LG Harry

  32. Benjaminsagt:

    Moin Moin
    Seit dem letzten Eintrag Ende Januar 2015 von mir, kam dann keine Schreiben mehr von Edates und AWT. Jetzt nach 5 Monaten rührt sich zumindest AWT wieder aus seinem Loch und wollen jetzt 197,70€ haben von mir, der komische Drohtext und die mysteriöse Unterschrift, da hat sich nichts geändert. Im Januar 2015 wollten die 580,20€ von einem, dass ist doch für die doch ein Minusgeschäft grins, dieses hin und her. Wollte es nur mal als Info hier zu tage bringen, kann allen die es getroffen haben appellieren oder warnen, nicht zu bezahlen, sein Geld wieder zurück buchen zu lassen wenn sie den Betrag abgebucht haben und sich nicht egal von Edates oder AWT einschüchtern oder drohen zu lassen, seit Standhaft.

  33. adminsagt:

    Es ist völlig Nase wie du kündigst, das lesen die wahrscheinlich nicht mal. Ich glaube mittlerweile, dass es auch egal ist, ob du überhaupt kündigst. Die lassen sich auf einen Rechtstreit nicht ein. Die mahnen bis einer zahlt. Das ist das Geschäftsmodell.

    LG Admin

  34. Philipsagt:

    Hallo Miteinander

    Das selbe Spiel wie bei den vorigen 500. Ich habe dann pünktlich per Fax gekündigt. Ich den Fax via aboalarm verschickt. Das kostete mich nochmals 2 Euro. Nun akzeptiert eDates meine Kündigung nicht, weil es nicht meine Unterschrift sei.
    Weiss von euch jemand ob es ein Fehler war mit aboalarm zu kündigen.

  35. Stefansagt:

    Habe mich auf das 2Eur Abo angemeldet und nachder der ersten Durchsicht der Site noch am gleichen Tag mit dem Online Kontaktformular und per Fax abgemeldet.

    Nun wurde mir nach 15 Tagen trotzdem eine Jahresmitgliedschaft auf der Kreditkarte belastet. Der Wiederruf bei meiner Bank wurde schon eingeleitet.

    Jedoch sollte mam auf dem Rechtsweg einer solchen Firma die Tore schliessen lassen
    wegen unlauterem Geschäftsgebahren.
    Wenn sich einige geprellte Mitglieder finden lassen, könnten wir den Rechtsweg beschreiten.

  36. Lissisagt:

    Ich habe mich angemeldet, allerdings nichts gebucht und keine Kontonummer angegeben. Nachdem ich das hier gelesen habe, wollte ich das Profil deaktivieren, was aber nicht möglich ist. Ich habe auch sofort an Edates geschrieben, dass ich das Profil kündigen will. Kann mir noch etwas passieren?

  37. Zacharias Steinsagt:

    Hi.

    Habe mich heute auch angemeldet und wünschte ich hätte vorher nach Rezensionen gesucht…

    Habe leider auch die 2€ Probepremiummitgliedschaft beantragt. Nachdem ich mich hier durchgelesen habe, habe ich sofort per Kontaktformular gekündigt.
    (Ich weiß nicht ob sowas hilft, aber ich habe gefilmt wie ich das Kontaktformular abgeschickt habe… Weil dann kann keiner sagen dass die Kündigung nie abgeschickt wurde.)

    Würde auch per eMail bei denen Kündigen, aber die eMailadresse die angegeben wird exisitert nicht. (anfrageubersendungatedates.de <- Das ist ja vorallem nichtmal eine.)

    Eine Telefonnummer ist auch nicht angegeben. Heißt eine Kündigung per Telefon geht auch nicht.

    Werde auch noch per Brief kündigen. (Und auch das dokumentieren.) Sicher ist sicher, weil dann kann mir theoretisch niemand etwas?

    Die 2€ für die Probezeit können die ja gerne haben, aber einfach danach noch immer weiter abbuchen… Das geht gar nicht.

    Na ja, hoffen wir mal das beste.

  38. ericsagt:

    Hi hab mit den Leuten schon relativ viel Erfahrung und hab die ganze sache auch einfach ausgesesen du bekommst etwa 6 Briefe und 10 e Mails mit immer anderen Geld Beträgen und Dan war bei mir ca.1 jahr ruhe und Dan wieder das selbe am geilsten ist die gedruckte unterschrift

  39. Günnsensagt:

    Ich habe heute in der Post die schriftliche Kündigung erhalten, allerdings mit einem anderen Kündigungsdatum als in der Email… Naja ich werde, wie hier geraten wird, einfach die Beiträge zurückbuchen und mich tot stellen. Neuigkeiten werd ich hier natürlich posten.

  40. adminsagt:

    @ Thomas: Wie kommst du darauf, dass du irgendwas machen musst? Egal was du machst: Die werden dich erst in Ruhe lassen wenn du zahlst. Also lerne einfach, das auszuhalten.

    LG usch

  41. adminsagt:

    @ Günnssen: Du legst denen das Handwerk, indem du nicht zahlst. Das ist deine Macht, ohne dein Geld sind die verloren.

    LG Usch

  42. Thomassagt:

    Mich hat es auch erwischt, leider. Habe schon zweimal per Post gekündigt. Jedes mal heißt es wir haben Deine Kündigung noch nicht bekommen. Genauso wie das Löschen meines Profils. Weiss nicht wie ich weiter vorgehen soll. Kann mir jemand einen Rat geben.

  43. Günnsensagt:

    Hallo Jörg,
    Vielen Dank für deinen Rat! Ich wünschte nur, man würde denen und ihren Anwälten das Handwerk legen…

  44. Jörgsagt:

    Hallo Günnsen,
    Wenn du die Abbuchungen stornierst, wird du in nächster Zeit viel Post von den E-Dates Rechtsverdrehern Kanzlei AWT bekommen. Sie drohen immer agressiver mit Recht-, Prozessabteilung sowie SCHUFA und bieten Ratenzahlungen etc. an. Bald werden die Forderungen einige hundert Euro betragen. In der Tat ist mir jedoch kein Fall bekannt, bei dem Laden dort wirklich bei der Schufa oder bei Gericht aktiv geworden ist. Jeden Prozess würden die auch verlieren, die setzen lieber auf die Masche „einschüchtern und drohen“ bis der „dumme“ Kunde weichgeworden ist und zahlt. Lass dich nicht verückt machen, zahle einfach nicht und sitze es aus. Bitte reagiere in keister Weise auf die anwaltlichen Drohungen und sollten die wirklich einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken, dann lege zeitgerecht Widerspruch ein, dann muss AWT den Betrag einklagen (was vermutlich nie geschehen wird). Halt einfach die Ohren steif…

  45. Günnsensagt:

    Hi,
    wie 492 Leute vor mir, bin auch ich in diese Falle getappt und weiss nicht weiter.

    Begonnen hat alles im Februar, als ich die Nachrichten, die sich in meinem Postfach befanden lesen wollte. Ich entschied mich das Probe-Abo anzunehmen. Als ich merkte, dass das alles nur Betrug ist, wollte ich via Kontaktformular kündigen. Das ging nicht. Somit schickte ich die Kündigung an die Kontakt-Email. Jedoch ohne Erfolg. Einige Zeit später bemerkte ich, dass 78€ von meinem Konto abgebucht wurden, welche ich mir sofort zurückholte. Dann kam der Brief mit der Zahlungsaufforderung und ich bezahlte widerwillig und kündigte sofort per Post. Obwohl ich eine schriftliche Bestätigung der Kündigung, des Löschens meines Account und persönlichen Daten anforderte, kam nur eine Standard-Bestätigung per Mail, in der stand, dass mein Abo bis Dezember läuft. Vor 2 Tagen wurden wieder die 78€ abgebucht und ich stornierte wieder sofort.

    Hier wird oft geraten, die Mahnungen und Drohungen zu ignorieren. Ist das in meinem Fall noch ratsam?

    Admin (persönliche Meinung): Wenn du’s aushalten kannst, dann zahl nicht. Es zeigt sich hier im Forum, dass die Forderungen wohl nicht gerichtlich durchgesetzt werden. Fakt ist aber, dass die dir deine Kündigung zwar anerkennen, aber wollen, dass du bis Ende der Zeit bezahlst. Hier würde ich einen Brief schreiben, der für klare Verhältnisse sorgt und in dem steht, dass du grundsätzlich der Auffassung bist, dass du keinen Vertrag mit denen hast – danach alle Zahlungen einstellen und Abbuchungen zurückholen.

  46. Mirkosagt:

    Hi.
    Ich bin im September 2012 auf e-dates reingefallen. Habe erst nach dem Ziehen eines Kontoauszugs gemerkt das ich ein PremiumAbo abgeschlossen haben soll. (haben gleich zweimal 115,-Euro abgebucht) schon etwas merkwürdig. Habe wohl beim Einlogversuch zweimal auf die ABO-Falle geklickt.
    Habe die Abbuchung sofort storniert und einen Wideruf auf der Kontaktseite gesendet, da E-Mail nicht funktionierte.
    Keine Antwort…
    Seither bekomme ich jeden Monat eine neue Rechnung und einen Tip zum Kündigen, da sich sonst das Abo verlängere.
    Mit einer Kündigung würde ich aber zugeben einen Vertrag abgeschlossen zu haben. Deshalb lasse ich es lieber.
    Werde wohl meinen Anwalt einen Brief aufsetzen lassen um Ruhe zu bekommen…

    Admin: Um Ruhe zu bekommen ist das der richtige Weg. Man kann es aber auch aushalten lernen. ich glaube nicht, dass du wirklich etwas zu befürchten hast, wenn du den Versand der Kündigung, bzw. den Widerruf per Mail auch beweisen kannst. Wenn nicht solltest du auf jeden Fall EINMALIG per Einschreiben kundtun: „Ich habe keinen Vertrag mit euch!“ Und dann wartest du mal ab. Bislang hat noch niemand wirklich bezahen MÜSSEN. Aushalten ist nervig, scheint aber zu funktionieren.

  47. Geschädigter 30sagt:

    Hallo, ich gehör auch zu denen, die drauf reingefallen sind, ich habe es verpasst in der Kündigungsfrist zu kündigen, jetzt werden mir jeden Monat 78 Euro abgebucht. Was mache ich jetzt, um wenigstens aus dem Abo nach 9 Monaten rauszukommen? Reicht eine normale Kündigung oder muss ich mir die notariell beglaubigen lassen? Oder gehe ich zum Verbraucherschutz oder gibt es noch einen anderen Tipp, der funktioniert hat?
    Danke!

    Admin: Es gibt eine Menge Leute, die zahlen einfach nicht. Bislang ist noch keiner von denen verklagt worden. Was du machen kannst: schick denen einen Brief per Einschreiben, in dem steht dass der Vertrag durch arglistige Täuschung zustande kam und du dich weigerst, weitere Zahlungen zu leisten. Wenn man dir was abbucht, dann buchst du es zurück. Die Eier dazu musst du natürlich haben… Wenn du lieber deine Ruhe hast, dann zahl..Von mir sähen die keinen Cent. Der letzte der Geld von mir wollte ist bis vor den Bundesgerichtshof gegangen. Hat ihn ’ne Stange Geld gekostet…..

  48. Geschädigter_29sagt:

    Genau wie hier fast alle, hats mich auch erwischt. Hab die 14 Tage Frist gar nicht wirklich realisiert und schon wird mein Konto leergesaugt. Habe bisher brav gezahlt. Meinen popeligen Monatsbeitrag von 78€^^. Nun wurde mir nach all der geschilderten Probleme nun auch die Kündigung akzeptiert. Allerdings erst nach Ablauf der 9 Monate. Etwas heftiger, da es sich dann fast um 700-800 € handelt, ohne wirklich eine Gegenleistung zu bekommen. Habe es jetzt nochmal mit einer Email versucht, um dort alles anzurechnen und wiederzubekommen. Ich gehe aber eher davon aus, dass ich damit wenig Erfolg habe werde. Was schlagt ihr vor? Brav bezahlen bis September und leiden oder wirklich stahlhart sein und alles blocken was auf dem Konto passiert. Vielen Dank für eure schnelle Antwort. Munter bleiben 😉

    Admin: Das kann dir leider niemand beantworten. Es kommt drauf an, ob du Mumm genug hast, das durchzustehen, denn du wirst Briefe über Briefe bekommen. Hängt auch davon ab, ob du der Typ bist der mal eben 800 Euro für nix bezahlt. Frage ist nicht: Was würden WIR machen, sondern was willst DU machen?

  49. Kurtsagt:

    Hallo Leute
    Seit einigen Monaten bucht diese BeXXXX auch von mir ab. Einige Male habe ich meine Bank angewiesen den Betrag zurück zu buchen. Jetzt kam ein Schreiben von dem bekannten Rechtsverdreher aus München mit dem dezenten Hinweis die vertrete auch die SCHUFA beziehungsweise arbeitet mit ihr zusammen.
    Das ist ja fast schon Nötigung. Am 16.01.2015 habe ich bei der Polizei Betrugsanzeige erstattet (AZ BY 5511-000393-15/3 ) Ergebnis erneute Abbuchung von 78€ , Reaktion meinerseits Rückbuchung Anruf bei Polizeipräsidium Mittelfranken Kommissariat 25 Internetdelikte Terminvereinbarung nächste Woche für erneute Anzeige.
    Ich denke dieses Mal hat sich diese gesamte BeXXX Blase ein Eigentor geschossen, denn ich habe NIEMALS wirklich NIEMALS diesen Dienst in Anspruch genommen. Die gespeicherten Internetadressen und Accounts und Namen habe ich nachweislich nicht benutzt und dort auch niemals ein Konto unterhalten. Ich bin in keinem absolut keinem sozialen Netzwerk gemeldet da ich die Datensammlung dieser verabscheue und verachte. Die Frage ist, wie kommen diese VerXXXX an die Kontodaten ??????

  50. Benjaminsagt:

    Moin Moin
    Ja, ist zwar nichts neues aber für mich ist da wieder eine neue Methode noch mehr Geld für den „Schuldner“ heraus zu holen. Und so was bekam ich jetzt zum ersten mal von AWT zu sehen. Heute kam ein Schreiben von denen an 580,20€ wollen die von mir haben. Und so haben die abgerechnet:
    1,3 Geschäftsgebühr Nr.2300 VV RVG 58,50€
    Auslagen gem. Nr.7002 VV RVG 11,70€
    0% USt. gem. Nr.7008 VV RVG 0,00€
    Gesamtgebühr 70,20€
    Zieht man das alles ab ist ein Betrag von 510,00€ fällig. Vorher wollen die 160-170€ von einen haben jetzt fangen die mit so einen Betrag an. Bescheuert!!!!
    Zu Edates die versuchen bei mir nicht mehr abzubuchen, schon seit einem 1 Jahr nicht mehr, laut meine Kontoauszüge. Aber Schreiben noch Briefe mit den Betrag von 115€ an mich.

  51. Alexsagt:

    Servus Zusammen,
    hab ich mir ja gedacht, dass ich sowas im Netz finden werde über diese Abzocker. :DDD
    Hatte letztes Jahr auch nur diese 14 Tage kostenlose Testversion…einmal geschaut und direkt wieder gelöscht.
    Heute dachte ich mir, schaust du mal im Netz ob du was findest, da Sie bei mir mittlerweile bei knapp 500€ Forderung stehen. Buche die 78€ jeden Monat einfach wieder zurück und habe bisher alles ingnoriert. So werde ich das auch beibehalten, bis dieser Affenbande die Luft ausgeht.
    Kündigen bringt auch nichts. Habe mehrfach Mails geschrieben gehabt und dann auch Brief gesendet…NADA.

    Stay cool

  52. Adrianosagt:

    hmm wo soll ich am besten anfangen hallo erstmal,

    ich bin auch auf edates reingefallen und zwar habe ich die 2,90Euro bezahlt für die 14 tägige premiummitgliedschaft und auch in der kündigungsfrist gekündigt. wurde nicht akzeptiert warum auch immer tage später war eine abbuchung auf mein konto zu verzeichnen nämlich 78 euro buchte sie anschließend zurück tage später kam den ein brief und email das kein geld angekommen sei und ich es bezahlen soll sonst drohen sie mit anwalt usw. bezahlte anschließend den betrag damit ich meine ruhe habe und ja damit fing der ganze mist an heute gucke ich auf mein konto sehe ich wieder eine abbuchung von 78 euro die dann gleich wieder zurückgebbucht mal sehen was passiert meine bank meint ich kann den abbucher nicht speeren lassen ist nicht möglich kann nur jedes mal wieder zurückbbuchen!

  53. Ronnysagt:

    Bekam heute ein Anruf von E-Dating , erst mal war der so schlecht zu verstehen , was bei näherer Betrachtung wohl gewollt ist und nach 2 Minuten bekam ich raus für welche Firma der anrief und dieser Bastard behauptete ich hätte mich da angemeldet und auch schon Briefe erhalten , beides traf nicht zu , so war mir klar was der verfolgte. Hab ihm gesagt wo er sich das hinstecken kann , mein Rat an alle die Betrogen wurden , nichts zahlen , geleistete Zahlungen sofort zurück holen und erst wenn etwas von einem Gericht und oder Vollstreckungsbescheid kommt darauf reagieren , alles andere sind nur leere Drohungen um an euer Geld zu kommen. Den Anwalt dieser dubiosen Firma sollte und muss man der Anwaltskammer melden , solche muss man aus dem Verkehr ziehen denn diese Anwälte Wissen wen sie vertreten und sind somit mit schuldig .

    Wenn einer Fragen hat , ruhig melden. 0172/3983493

    Mfg: Schefe

  54. JDsagt:

    Mit allen Tricks !

    Krass, die setzen sogar Seiten auf, in denen sie sich versuchen zu verteidigen. Ist inzwischen offline, aber hier der Link zum Speicher: cache:www.edates-abzocke.de
    Zeigt, was für verschlagene Gestalten da unterwegs sind und die immer noch zuviel Geld von armen Schafen überwiesen bekommen, die es halt nicht besser wissen !

  55. persephonesagt:

    Das ist zwar ein andrer Fall, aber die Urteilbegründung wäre dasselbe. keine klaren angaben.

    Aber müsste doch irgendwie allen klar sein, dass ein anbieter der nicht klar das Abo mit Preisen Kündigungsfrist usw kenntlich macht, Leute verarschen will. deswegen macht er es ja nicht klar erkenntlich. Wenn er nicht verarschen wollte, also er hat ein gutes Angebot, dann könnte der Anbieter ja so „nett“ sein und den Leuten viel leserei ersparen und alles angeben.

    Die Leute vorallem jugendliche oder ältere fallen darauf rein, weil sie eben denken, dass ein Anbieter alles klar angeben muss, sonst wird er bestraft. Ich finde es auch unverständlich, dass so eine Seite jahrelang betrieben wird

    Admin: Richter denken anders, für die ist alles ein neuer Fall. Wir bräuchten keine Richter wenn immer alles übertragbar wäre. Ist es aber nicht

  56. persephonesagt:

    Ja recht bekommen und recht haben sind zweierlei Dinge. Ich habe mal in wiki über abofalle gelesen, Mittlerweile gibt es ab 2012 ein geändertes gesetz und auch ein BGH Urteil, dass den Fall klarstellt. Wenn die Abzockfirma nicht durch alle Instanzen geklagt hätte, um das Geld zu bekommen, dann gäbe es das Musterurteil nicht. hier das BGH Urteil

    http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&client=12&nr=61310&pos=0&anz=1&Blank=1.pdf

    Die Entgelt abrede sei hier zwischen anderen Angaben so versteckt
    eingefügt worden, dass sie ohne Weiteres übersehen werden könne und der
    Adressat nicht damit zu rechnen brauche. Die Aufmerksamkeit des Adressaten
    werde in erster Linie auf das Ausfüllen des Textes für den Brancheneintrag gelenkt. Von einem durchschnittlichen Kau
    fmann könne nicht erwartet werden, dass er den gerahmten Text sorgfältig lese.“

    somit kann man eigentlich das Urteil auf alle Abofallen übertragen, die keine klaren Angaben machen. Und da der Staat ja immer Geld braucht, könnte der Staat selber solche Firmen abmahnen, und so noch dazuverdienen….

    Wenn man abofalle beihilfe sucht, findet man auch Urteile, in denen Anwälte die solche Abofallen unterstützen, auf Schadenersatz verklagt wurden.
    text kann man durch suchen im inet finden. somit wäre es auch durchaus denkbar, dass man eine blogbetreiberin die Leute für eine abofalle anlockt, auf Schmerzensgeld verklagen kann. den Ärger Frust etc. Viel wird man natürlich nicht bekommen, daher macht es wohl auch keiner.


    Haftung des Rechtsanwalts wegen Beihilfe zum Betrug
    Das Bürgerliche Gesetzbuch sieht in § 823 Abs. 2 BGB vor, dass auch ein strafbarer Betrug (§ 263 StGB) einen zivilrechtlichen Schadensersatzanspruch begründen kann. Ein solcher Anspruch kann auch gegen denjenigen bestehen, der Beihilfe zu einem solchen Betrug leistet.

    Eine solche Beihilfe zum Betrug hat das AG Marburg in Bezug auf den Rechtsanwalt eines Betreibers einer Abofalle bejaht und damit die Haftung dieses Rechtsanwalts auf Schadensersatz begründet.

    Entscheidend war aus der Sicht des AG Marburg für die Haftung des Rechtsanwalts wegen Beihilfe zum Betrug, dass ihm aufgrund der von ihm geführten Vielzahl von Verfahren gegen „Opfer von Abofallen“ und der Kenntnis von der Gestaltung der Internetseiten – also aus der Sicht des Gerichts auch der Abofalle – bekannt sein musste, dass er eine rechtsunwirksame Forderung geltend macht.“

    Admin: Kannst du leider nicht vergleichen, schon allein daher nicht, da der Dienst und die Form der Vertragsanbahnung völlig unterschiedlich sind. Ein Anwalt würde einen Monat brauchen für eine Klageschrift. Wenn man sowas googlen könnte wäre es zu einfach…

  57. persephonesagt:

    Ja wahrscheinlich kann sie das, weil sie keiner verklagt. Ich bin keine Juristin, aber schaut man sich mal die Gesetze an, laut wiki arglistige Täuschung, versteht man es doch klar. „Eine arglistige Täuschung liegt regelmäßig dann vor, wenn eine Täuschung über Tatsachen vorsätzlich erfolgt, der Täuschende also weiß und will, dass sein Verhalten zu einem Irrtum des Getäuschten führen werde.“

    Und wenn eine Bloggerin Warnungen mehrfach löscht oder den link auf diese Verbraucherschutz Seite, dann wird dadurch ja klar ersichtlich, dass der täuschende(in dem falle die Bloggerin) weis und will, dass ihr verhalten zu einem Irrtum des getäuschten führen solle. Denn wenn sie nicht irreführen will, dann hätte sie die Kommentare ja stehen lassen können. es gibt also keinen andren Grund als Täuschungsabsicht, wieso sie löscht.

    wahrscheinlich gibt es aber noch kein referenzurteil, dass das bestätigt, weil das inet ja neu ist und keiner geklagt hat. aber kommt hoffentlich irgendwann.

    Daraus müsste doch eigentlich jedem Richter klar sein, wenn edates auf ihrer Seite nicht klar schreibt, dass nach dem 14 Tage angebot dann das Abo automatisch kommt, machen sie sich strafbar, wenn sie es bei einer Beschwerde nicht ändern und weiterhin so verstecken. Denn es ist ja nun wirklich nicht zuviel verlangt von edates alles klar anzugeben(dass Abo folgt und die Kündigungsfrist, braucht vielleicht 80 Buchstaben), ohne dass man seitenweise kleingedrucktes lesen muss. Es müsste auch jedem Richter klar sein, dass sich kein Mensch all das kleingedruckte durchlesen kann, weil er dann schon bei 3 App käufen am Tag lange mit lesen beschäftigt wäre. somit muss das wesentlichste, was hohe Kosten verursachen kann klar erkennbar sein.

    Hier wurde sogar geschrieben, dass die noch abbuchten,obwohl ordentlich gekündigt wurde. Ich würde in dem Falle zur Polizei gehen und die Firma wegen Betrug anzeigen und der Polizei meine korrekt abgeschickte Kündigung vorlegen, und auch auf diese Seite verweisen, dass die sehen, es gibt gehäuft solche Fälle. Ich vermute wenn mehr bei der Polizei eine Anzeige wegen Betrug aufgeben, weil edates die Kündigung nicht anerkennt, dann wird es dem Staatsanwalt bald zu blöde(wegen Arbeit) und er macht aufgrund den vielen Fällen die Firma entweder dicht, oder ermahnt sie, korrekt zu arbeiten. Denn eine Privatperson gegen Firma ist ja strafrecht, und auch Wettbewerbsrecht also müsste die Staatsanwaltschaft auch ermitteln. Denn Firmen die so anständig sind und die Daten z.b (das 9 Monats abo für 19.90 /woche folgt, wenn man nicht 8 Tage nach abschluss das probeabo kündigt) angeben sind ja gegenüber edates benachteiligt.

    so stelle ich mir gerechtigkeit vor und es steht ja auch so in den Gesetzen irgendwie.

    die gesetzt sind schon da würde ich sagen nur müssen sie halt auch angewendet werden und es dann die passenden Referenzurteile geben. und wenn ein blogger warnungen gegen eine bestimmte Firma für die er tätig ist zensiert, dann trifft dass ja auch zu.

    Admin: Dein Rechtsverständnis in allen Ehren. In der Realität sieht das anders aus. Ein Richter würde einen Sachverhalt nicht für „arglistig“ halten, nur weil du das so siehst!

  58. persephonesagt:

    Vorsicht bei youtuberin Katja Krasavice, sie hat derzeit einen Post auf ihrer seite in dem sie schreibt, dass wenn man sich unter dem link anmeldet Bilder von ihr sehen kann, die sie auf facebook nicht zeigen kann und man mit ihr auf edates chatten kann. Wenn man sich nur anmeldet, bei edates ohne Bankverbindung, dann kann man keine Mails die man bekommt lesen. Bemerkungen, dass es viel negatives über edates zu lesen gibt und der link auf die verbraucherschutz Seite hier löscht sie, nach etwa 10-20 minuten.
    könnt ihr auch nachprüfen, und selber mal einen Kommentar schreiben dort, der vor edates warnt.

    den link den sie im FB Profil angibt auf edates ist nur auf die anmeldeseite

    ausserdem gibt es das Profil auf edates, dass sie als Namen in dem FB Post angibt(KatjaBarbie1) garnicht, den direkten Link will sie nicht posten auch nicht per PN. Ohne bankverbindung kann man die seite auch ansehen, und suchen, man kann nur keine Mails lesen. per Suche Alter 18-19 plz 0 bis 0 geht auch suchen. Man findet nur ein anderes edates Profil barbiegirl mit einem Bild von Katja Krasavice, das auch auf Facebook ok wäre. den link auf das gefundene edate Profil haben auch andere als facebook kommentar in den Post von Katja auf FB geschrieben. den link hat sie aber auch rausgelöscht. daher ist es naheliegend, dass Katja möchte dass sich die Leute registrieren und bezahlen und genau weis, dass das was sie tut gesetzlich zwar legal ist, aber moralisch sehr übel. Es kann durchaus sein, dass auch andre youtuber aktiv sind, die Fans auf edate locken wollen.

    vielleicht kann sich jemand vom Verbraucherschutz mal Katja page ansehen und ihr klarmachen, dass sie sich wahrscheinlich strafbar der arglistigen Täuschung macht, wenn sie Warnhinweise auf edates in ihrem Post löscht.

    Admin: Die kann auf ihrem Blog machen was sie will…

  59. Klumpesagt:

    Ich kann auch nur dringend vor „e-Dates“ warnen.Diese arbeiten mit übelsten „Bauernfänger“-Methoden.Reine Abzocke!Fast kriminell.Ich rate von unberechtigten Zahlungen ab.“e-Dates“ wird es sicher nicht auf einen Musterprozess ankommen lassen. Nur nicht entmutigen.Das empfielt Hans!

  60. danielsagt:

    Hallo zusammen,
    ich wollte mich jetzt auch mal zu Wort melden. Auch ich bin auf E-Dates reinfefallen. Ich habe dann auch Per Fax rechzeitig gekündigt. Haben dann angefangen abzubuchen. Habe ich zurückholen lassen. Dann buchten sie zwar nicht mehr ab, aber es kamen von AWT mahnungen. Immer wieder. Ich habe ihnen Nachweise per Einschreiben mit Rücklschein geschickt über meine Kündigung per Fax. Angeblich wären diese niemals angekommen. das sind Abzocker hoch zehn. Endlich dachte ich mir ja jetzt geben sie auf. Jetzt kommen wieder neue Drohbriefe von AWT ich hätte mich weider eingeloggt auf der Seite. Ich habe die Seite eDates aber gesperrt und somit kann von meinem PC aus niemand, auch nicht ich selber mich nochmals auf die Seite gehen. Ich mag einfach nichtmehr das regt richtig auf mit den Abzockern.

  61. plutzersagt:

    Ich bin auch auf dieser Seite angemeldet gewesen. Hab mir das Probeabo für 2,90€ angeschaut. Am gleichen Tag habe ich vorsorglich per Fax gekündigt. Hab auch alles dokumentiert. eDates hat dann auch ein paar Tage den Betrag in Höhe von 2,90€ Abgebucht, einen Tag später den 1/2 Jahres Betrag auch noch. Diesen habe ich Postwendens zurückgebucht. Selbst im Kündiungsschreiben habe ich vorsorglich die Weiterleitung an meinen Rechtsbeistand geschrieben. Es wird einfach ignoriert… Nun habe ich dort angerufen, nach unzähligen versuchen eine freie Leitung zu bekommen war eine Junge Dame am Telefon. Hier schilderte ich meine Situation. Dies verwies auf §7 (2) weil ich ja verspätet gekündigt habe. Darauf hin sagte ich Ihr das ich am Tag der Anmeldung gekündigt habe und dies auch per Fax. Sie meinte das geht nur schriftlich und nicht per Fax… Gut dachte ich mir, ich nehm das Gespräch hier auf, damit ich einen Nachweis habe, da hat Sie aufgelegt… Jetzt schreibe ich diese Abzocker nochmals mit alles Tatsachen in Kopie an. Sollte dann noch ein weiteres Schreiben kommen, werde ich Strafanzeige bei der Polizei tätigen.

    Diese Seite ist ein Witz!

  62. Olchensagt:

    Haha, habe doch meine 2te Rate zurückgeholt, weshalb 2 Briefe kamen, ich solle Anwaltskosten zahlen 139 Eu oder so… Meine Letzte Rate habe ich nun gezahlt u zeitgleich die 2te überwiesen. Zack kam eine Mail, dass mein Konto wider entsperrt is 😀 Grad etz, wo ichs nich mehr nutzen kann 😉 Aber bislang kamen nur die 2 Briefe… sieht so aus, als würde iwie ein weiteres Abo laufen..hm

  63. Serinosagt:

    Du kannst dich auch gerne für mich ausgeben…
    😉
    Vielleicht hört dann bei mir endlich mal das sackgängige E-Mail- und Briefbombardement auf…
    Ich habe dort schon seit Monaten nicht mal mehr ein Profil…
    Und trotzdem kriege ich ständig Fanpost von AWT…mal mit gestiegenem,mal mit gesunkenen Betrag… 😉

  64. Jansagt:

    hi bin auch drauf reingefalln nun wollte ich die kündigung schreiben hab aber alle daten bis auf die transaktionsnummer , die mail is anscheinend im mailfach verloren gegangen was kann ich jetzt tun
    edate support kann man ja lange warten

    Admin: Wenn deine Adresse vollständig ist brauchst du keine Kundennummer oder ähnliches, das ist deren Problem, wenn sie dich nicht zuordnen können

  65. samisagt:

    Darauf steht nur Verwendugszweck und die brauchen auch noch Referenznummer habeich gelesen.oder reicht das aus wie sie gesagt haben mein Name und Adresse?

    Admin: Kundennummer brauchst du nicht. Wie alt bist du? – hast du niemanden, der dir helfen kann. Das ist alles nicht so schwierig. Am besten ist du gehst zur Verbraucherzentrale in deiner Stadt.Die können sir helfen. Nimm alle Unterlagen mit die du hast. Das kostet ein paar Euro, aber du bist den Stress los.

  66. samisagt:

    Hi,leider bin ich auch bei be beauty reingefallen,und habe die erste rechnung bezahlt damit ich in keine ergr mit der anwälte kriege.jetzt möchte ich kündigen und brauche meine kundennummer kann mir jemand erklären wie ich das hier kriege,weil die emails habe ich gelöscht.danke

    Admin: Sorry, aber was ist dass denn für eine Frage? Schau doch auf der Überweisung. Zum Kündigen reicht auch dein Name und deine Anschrift.

  67. Sarahsagt:

    Es tut mir leid, wenn ich es so genau wissen will. Aber ich muss noch einmal nachfragen:

    Sie haben doch theoretisch die Kündigung akzeptiert. Nur die 6 monatige Laufzeit muss eingehalten werden? Und er hat ja nie das Probeabo gekündigt, wie so viele andere es schlauerweise getan haben.

    Kannst du mir erklären, wo genau der Vertrag von denen nichts rechtens ist. Sorry ich kenne mich mit sowas nicht aus. Würde es nur gerne komplett verstehen, bevor ich das restliche Geld auch zurückbuche, also auch die anderen 78 Euro.

    Danke für die Geduld und schnellen Antworten.

    Admin: Es ist nicht relevant, WARUM der Vertrag nicht rechtens ist. Ein Widerruf muss zu diesem Zeitpunkt nicht begründet werden. Mit einem Widerruf setzt du den „Vertrag auf Null“, eigentlich sind dann alle bislang geleisteten Zahlungen grundsätzlich rückforderbar. Natürlich sieht das die Gegenseite anders und überlegt, ob sie das vorgerichtliche Mahnverfahren anwenden oder sofort gerichtlich gegen dich vorgehen. Ich kann dir nur sagen, dass der Wunsch nach einem gerichtlichen Verfahren bei denen ebenso wenig ausgepägt ist wie bei dir.

    Zu den doppelten Abbuchungen: Auch hier ist es egal, warum wer wo was abgebucht hat. Du kriegst es nur zurück, wenn du es einforderst. Freiwillig, oder aufgrund von emails, die eh niemand liest, kriegst du da keinen Pfennig zurück. Also mach dir da keinen Kopf und wenn, dann akzeptier bitte, dass man diese Probleme NICHT hier im Forum löst, sondern „Manns“ genug sein muss, um dagegen vorzugehen. Welche Infos dann relevant sind, die bekommst du dann von deinem Anwalt und nicht hier aus dem Forum. Die Diskussionen hier verlängern nur die Leidenszeit…

  68. Sarahsagt:

    Hallo,

    ich muss nochmal auf die Nachricht eingehen vom 30.7..

    Mir geht es nicht darum Tricks zu erfahren. Nur ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, warum sie doppelt abbuchen? Wir haben jetzt einmal die doppelte Zahlung von Juni und einmal von Juli zurückgebucht. Weil ich denke, dass wir bis November ja einmal 78 Euro im Monat schon akzeptieren müssen. Ich mein er hat sich mehr oder weniger bewusst auf die 6 Monate eingelassen. Bloß das doppelte stört mich halt und ist mir unverständlich. Dagegen muss man sich doch wehren können.
    Was genau soll ich mit dem schreiben widerrufen? Das Lastschriftverfahren? Gekündigt hat er ja schon, geht halt noch bis November.

    Admin: Genau das ist es: Er hat gekündigt. Aber das lassen die nicht zu, also musst du den gesamten vertrag widerrufen, weil du der meinung bist, dass er nicht rechtens ist. Also schriebst du „Hiermit widerrufe ich den Vertrag nr. xyz und untersage Ihnen weitere Abbuchungen!“

    Alles was dann kommt von denen kannst du vergessen. Erst auf einen Mahnbescheid vom Amtsgericht musst du reagieren. Nichts anderes ist relevant, nichts anderes interessiert, nichts anderes sollte dich stressen. Gesetze regeln das Miteinander, nicht Drohbriefe, Forenaustausch oder Stress den man sich macht. Das will ich sagen: MACH DICH NICHT VERRÜCKT. Du musst nur halt den Unterschied zwischen Widerruf und Kündigung kennen – dann ist alles gut. Bislang wurden noch keine Mahnbescheide verschickt, und wenn du einen bekommst wird ihm halt widersprochen. Das hält sich kostenmäßig alles in Grenzen. Also: Keine weiteren Gedanken, keinerlei Brieffreundschaften – leg dich lieber in die Sonne…

  69. harrysagt:

    Hallo an alle,

    also das mit der Staatsanwaltschaft habe ich jetzt auch probiert. Die stellen alles ein. Es sei nur ein zivilrechtliches Problem…

    Also bleibt nur der zivilrechtliche Angriff mit einer negativen Feststellungsklage. Hat das schon mal jemand probiert? Wehren die sich oder lassen die sich verurteilen?

    Leider kostet das erstmal 105 € Gerichtgebühren Minimum. Wenn BB verliert, kann man sich die Kosten vom Gegner holen (wenn was da ist).

    Hat jemand dazu Erfahrungen gemacht?

    Gruß
    harry

  70. Stephensagt:

    Hi Sarah,
    also ich habe nur einen Tip für euch…
    Alles Geld zurück buchen,
    so lange es noch geht!
    Und das Lastschriftverfahren für die sperren!
    Ihr habt sowieso auch nach November keine Ruhe vor denen…
    …und so habt ihr wenigstens die Kohle wieder zurück…
    LG

  71. Sarahsagt:

    Hallo,

    mein Freund hat sich auch bei edates im Mai angemeldet und das Probeabo nicht gekündigt. Nachdem wir aber nun wieder zusammen sind (komplizierte Geschichte, die ja hier auch egal ist) wollte bzw. hat er edates gekündigt und auch eine Bestätigungsemail bekommen, dass es noch bis November geht. Gut verständlich. Habe ja hier schon gelesen, dass es nach dem Probeabo automatisch für 6 Monate verlängert wird.

    Mein Freund ärgert sich so über seine Dummheit, dass er mal wieder auf solche Abzocke reingefallen ist, dass er es am liebsten ignorieren würde. Aber als ich seine Kontoauszüge gesehen habe ist mir schlecht geworden!

    Ok das bis November jetzt jeden Monat 78 Euro abgehen, wäre ja nachvollziehbar. ABER ich dokumentiere mal die Abbuchungen von edates:

    28.5 78€
    17.6 2,90€
    24.6 78€
    24.6 78€
    22.7 78€
    24.7 78€

    Warum ziehen sie doppelt ab? Leider hat mein Freund auch nicht mehr alle Emails. nur noch die letzten. da ist doch was faul? Hoffe es kann mir jemand helfen, da einen Durchblick zu bekommen, damit wir diesen Mist endlich hinter uns lassen können und wirklich neu anfangen können :(

    Admin: Du buchst zurück was geht, nachdem du den Vertrag widerrufen hast. Das ist eigentlich ganz einfach und normales Handelsgebaren (Hiermit widerrufe ich…). Allerdings muss edates den Widerruf nicht anerkennen und es steht denen frei, die Forderungen auf gerichtlichem Wege oder im vorgerichtlichen Mahnverfahren einzutreiben. Das ist auch gut so, denn so funktioniert das System. Ich habe immer das Gefühl, ihr wollt hier „irgendwelche Tricks“ erfahren, wie man Ruhe bekommt oder „drumherum kommt“. Bewegt euch im Rahmen des BGB unbd alles ist gut. Ihr habt euch durch Unachtsamkeit in diese Lage gebracht und müsst nun mit einem Minimum an Konzentration versuchen, da wieder heraus zu kommen – und dabei hilft euch niemand.

  72. dodo83sagt:

    Hallo Leute, mir ist der Knaller passiert
    Die Leute von e dates oder Inkasso wer das war, die haben mich persönlich gesucht. Und wisst ihr wo die mich gefunden haben?? In der disco. Da kam erstmal einer und stellte mir komische fragen. Als ich den braten gerochen habe… Fing ich an mich mit dem zu kloppen. Daraufhin wurde ich vom türsteher rausgeschmissen. Dann ging es weiter draussen. Später kamen noch zwei andere Schläger und konnte noch zum taxi stand laufen.also ich raste langsam aus.

    Admin: Na sorry, aber das glaube ich dir nicht. Kann ja sein, dass du dich da mit wem in der Wolle hattest, aber dass edates Leute in der Disco anspricht halte ich für ausgeschlossen. Solche „Räuberpistolen“ werten auch dieses Forum nicht unbedingt auf.

  73. ericsagt:

    Könnt ihr mir mal sagen was ihr so in die droh email geschrieben habt die gehen mir nähmlich langsam aufn sack

    Admin: Hier wird es keine Anleitungen zum Schreiben von Drohmails geben, was soll das? Kündige oder widerrufe vorschriftsmäßig und lehn dich dann gelassen zurück. Mit was willste denen denn drohen???

  74. Tomsagt:

    Die schönen Menschen, insbesondere natürlich die Frauen bei eDate locken gut. Man wird natürlich neugierig und für eine Probemitgliedschaft für knapp 2 Euro, macht man wohl auch nichts kaputt.
    Man merkt allerdings schnell, dass die erhaltenen Nachrichten keinen Wert darstellen und weitere Antworten der Damen auch gar nicht zu erwarten sind.
    Die Abbuchung des ersten Monatsbeitrags kommt schnell, trotz der notwendigen, schriftlichen Kündigung bei BeBeauty GmbH. Das Geschäftsgebaren dieser Firma ist fragwürdig, ein Kündigungseingang dort wurde bestritten, obwohl rechtzeitig abgesendet, mit Zeugen.
    Man ruft die Abbuchungen zurück, insgesamt hatte es bebeaty 4mal versucht. Dann schaltet sich schnell auch die Kanzlei AWT ein. Anscheinend spezialisiert darauf, Probeabbos, die zu Dauerabbos wurden, einzutreiben.
    Der Spuk ging damals ca 6 Monate, fast ausschließlich per e-Mail, nach einer sehr bösen Antwortmail mit Androhung einer Meldung an die Anwaltskammer, endete die Sache dann schließlich doch noch.

  75. Peter Sellersagt:

    Hallo,

    ich bin leider auch in die Falle gegangen und habe die Kündigung in Briefform leider erst nach 15 Tagen geschickt. Sie haben sie akzeptiert und mir das Ende der Premiummitgliedschaft in 6 Monaten bestätigt.

    Worauf ich nicht gefasst war ist, dass die 78 Euro jeden Monat – und nicht wie angenommen einmalig für die 6 Monate – abgebucht werden.
    Jetzt habe ich leider zum ersten Mal auf meinem Konto das entdeckt und konnte nur noch für diesen (bereits 5.) Monat rückbuchen.

    Admin: Das wird natürlich schwer jetzt. Du hast durch 5 Zahlungen ja auch so etwas wie ein Vertragsanerkenntnis dokumentiert. Wenn du bei dieser Linie bleibst, dann müsstest du auf jeden Fall den vertrag widerrufen.

    Gibt es einen Weg, die älteren Buchungen auch rückgängig zu machen oder sich das Geld zurück zu holen? Oder habe ich mit der Kündigung implizit anerkannt, dass ich 6 Monate lang jeweils 78 Euro schulde??

    Herzlichen Dank

  76. Benjaminsagt:

    Moin Moin
    tja, schön wird’s gewesen wenn die einfach mich vergessen hätten seit September 2013. Jetzt geht das wieder los, gleicher Briefkopf, Ansprache, gleicher Text mit den berüchtigten Drohungen, 115€ wollen sie haben, also unter dem Strich es hat sich nichts verändert, es geht munter weiter. Aber den Teufel werde ich tun, auch wenn das bis zu meinem Ableben kostet, werde ich das nicht oder nie bezahlen. Seit nun mehr 2 Jahren und 3 Tagen allmählich müsste doch bei den die Lust vergehen zu versuch das ich doch zahle aber da sind im Irrtum, ich habe fertig!

    Admin: Kannst du mir dieses letzte Schreiben mal zukommen lassen an usch@talking-text.de?

  77. Flosagt:

    Hallo,
    Habe edates 7€ bezahlt für 3 Tage Probeprofil. Den Acc habe ich noch am selben Tag gelöscht. Nun wird mir immer wieder Geld vom Konto abgebucht, was ich wieder zurück buche.Ich habe edaytes mal angeschrieben, habe aber die eine ANtwort bekommen. Die erste Mahnung habe ich per Post von einer Anwaltskanlei bekommen. Die werden von mir nichts kriegen!

  78. Olchensagt:

    @Serino. Einmal gezahlt habe ich. Kündigung wurde sogar akzeptiert- Was mich wundert! Weitere 78Eu wurden abgebucht, die holte ich zurück u zack gabs nenn Breif, dass die die 78EU wieder wollen^^ Und die haben meine IP usw. Anwaltskosten usw…bla…! Mal sehen^^

  79. Serinosagt:

    Hi Olchen,
    ich hoffe, du hast jetzt inzwischen gekündigt?
    Wenn ja und du bekommst trotzdem Post mit Zahlungsaufforderungen, oder Ratenzahlungsangeboten o.ä., dann bloß nicht darauf eingehen!
    Denn wer darauf eingeht, akzeptiert damit die bisher gestellten Forderungen!
    Mein Rat: Auf keinen Fall von AWT den Tag versauen lassen, sondern Post ignorieren!

  80. Olchensagt:

    Hei!

    Gab schon wertvolle Tipps seit dem 1. EIntrag hier. Nur schlafen die nicht u werden ihre Vorgehensweise wohl perfektionieren?!

    Klassischer Fall: 2Wochen Testabo für 2,90eu erworben….nicht gekündigt…78EU bezahlt. Erst beim 2ten Abbuchen der 78eu, die ich zurückholte, hab ich reagiert.

    Also in den ABG´s sollten doch sämtliche Kosten aufgelistet sein? Versteckte Kosten sind doch eh strafbar?

    !!!Das wöchentlich 19EU für die Mitgleidschaft anfallen, stand angeblich dort, wo ich meine Kontodaten angegeben hab!? !!!

    Jau, wie agier ich nun? Erstmal mit Anwalt drohen? Garnich mehr reagieren? Rechtsschutzversicherung abschließen u zum Anwalt gehen?!

  81. joergimaussagt:

    Ich kann jedem Betroffenen von edates und AWT nur folgende Ratschläge geben:
    – Briefe von edates/AWT einfach ignorieren aber zur Beweissicherung sammeln
    – Auf keinen Fall mit denen in Kontakt treten, weder telefonisch noch per Brief.
    – Abbuchungen vom Konto umgehend zurückbelasten/rückbuchen
    Nach einigen Monaten und 10-15 Briefen mit sich steigernden Androhungen über Prozessandrohung, Lohnpfändung und Schufa Einträge, hört es irgendwann auf.

    Die Hunde knurren und bellen nur, zum beissen haben sie keinerlei Rechtssicherheit.

    Erst wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen sollte(was bisher noch nie vorgekommen ist), muss diesem umgehend widersprochen werden. Dann muss AWT den Betrag vor Gericht einklagen, was die sich mehr als dreimal überlegen müssen, denn die Aussicht auf Erfolg ist nahe NULL.

    Die Dummen sind nur diejenigen, die diesen Abzockern Geld durch Überweisung etc. zukommen lassen, denn die Kohle ist einfürallemal weg und die Mahnungen hören trotzdem nicht auf.

  82. K.Dsagt:

    auf unsere bisherigen Mahnungen haben Sie nicht reagiert und keine Zahlungen geleistet.
    Obwohl wir Ihnen sogar die Möglichkeit eingeräumt haben, die Forderung erst einen Monat
    später zu begleichen oder in angemessenen monatlichen Raten abzubezahlen, haben Sie es
    nicht für nötig befunden, Ihre Schuld bei unserer Mandantschaft zu tilgen.
    Sie zwingen uns damit, die Akte an unsere Prozessabteilung weiterzugeben. Dort wird das
    gerichtliche Verfahren gegen Sie vorbereitet, von dort aus wird der gerichtliche Vollstreckungstitel
    erwirkt und es werden auch die erforderlichen Zwangsvollstreckungsmaßnahmen zur
    Durchsetzung der Forderung unserer Mandantschaft eingeleitet. Hierdurch werden weitere
    Gerichtskosten, Anwaltsgebühren und Gerichtsvollzieherauslagen anfallen. Diese werden die
    Forderungen deutlich erhöhen. Unsere Prozessabteilung wird u.a. die Pfändung von Bankkonten,
    Arbeitseinkommen, Versicherungsverträgen, Rentenanwartschaften etc. durchsetzen.
    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unsere Mandantin auf ihre Forderung nicht verzichtet
    und alles daran setzen wird, die Außenstände beizutreiben. Unsere Mandantin hat uns mit der
    Titelerwirkung und Durchführung sämtlicher erforderlicher Zwangsvollstreckungsmaßnahmen
    genauso beauftragt, wie mit einer langfristigen Titelüberwachung. So ist gewährleistet, dass
    in den nächsten 30 Jahren, in ständig wiederkehrendem Turnus, Vollstreckungsmaßnahmen gegen
    Sie ergriffen werden können, soweit dies erforderlich wird.
    Um die Weiterleitung Ihrer Akte an die Prozessabteilung zu vermeiden, geben wir Ihnen letztmals
    Gelegenheit, die Forderung in Höhe von 275,78 EUR, bis spätestens 09.04.14 auf unser Konto
    unter Angabe des Aktenzeichen 80831378219 zu überweisen.
    Die Weitergabe Ihrer Akte an die Prozessabteilung können Sie nur durch Zahlung bis zum

    09.04.14 (Geldeingang auf unser Konto)

    oder durch Unterbreitung eines angemessenen Ratenzahlungsangebotes vermeiden. Wir können
    Ihnen in Ihrem eigenen Interesse nur dringend raten, sich umgehend mit uns in Verbindung zu setzen.

    kann mir wer helfen?

  83. roisterdoistersagt:

    Ja diese Edates – hab mich auch angemeldet Kurzabo hab gekündigt auch mit Einschreiben und nun kommen wirklich bescheuerte Briefe.

    Zum Thema Anzeige: i.d.R. ist es sinnvoll Anzuzeigen ich denke aber dass wie der Kurpälzer sagt:“ die Brie deira werd‘ als die Brocke!“
    Es ist aergerlich, ich bin halt neidappt – habs aber (immerhin) nach 3 min bemerkt (trotzdem blöd).

    Die edate Anwälte machen Schreiben, die vor Gericht nicht standhalten würden – und das Ganze ist auf Angstmache und blödlicherweise mit versuchten Abbuchungen verbunden.

    Deshalb Augen auf bei Kontobewegungen Rückbuchen und Abwarten.

    Ich würde das auch als gewerbsmässigen Computerbetrug einordnen vielleicht wird ja die Staatsanwaltschaft München mal etwas unternehmen –
    oder das zuständige Gewerbeamt – aber das wird noch ein Weilchen dauern…und das wissen die EDATEs und deshalb dauert das

    Aber wie heisst es so schoen nicht den Sand in den Kopf stecken! Grüsse aus der Kurpfalz

  84. TBsagt:

    Jop mich hatte es auch Erwischt, ist aber schon ne weile her, ich habe denen die Einzugsermächtigung gekündigt war glaub Oktober 2012.
    Die Buchen bei mir nichts mehr ab, es war jetzt auch ca 5 Monte Ruhe seitens AuerWt, und jetzt geht es wieder los. gleich 2 Mahnungen auf einmal, der Verdacht liegt nahe, daß die keine Ahnung haen wer bei denen in der „Kunden datenbank“ steht und wer nicht.
    Ich habe alle Mahnungen seit der Kündigung (email Fax und Einschreiben) sauberst Archiviert, und wenn es mir irgendwann zuviel wird, dann werde ich gegen die wohl mit dem Argument des Stalkings losgehen.

    Zumal bei denen ja mitterweile etliche „Technische“ fehler vorliegen, die IP wo die mir an den Kopf werfen die Stimmt nicht (ich habe einen Gasthof, und eine Feste IP, und stelle den Internetzugang meinen Kunden zur Verfügung, da könnte ich dann auch etwas Konstruieren, daß ich mich da nicht angemeldet hätte.

    Auf jedenfall sind die Betreiber von eDates schlicht und ergreifend daggl, wenn die weitermachen dann steigen die auch noch auf zu halbdaggl (jeder Schwabe ist sich im Klaren was damit gemeint ist, und als Schwabe darf man gewisse Beleidugungen in s Volk werfen, weil das zu unserer Kultur gehört, und somit Straffrei zu Werten ist)

  85. harrysagt:

    Die Frage der Strafbarkeit dürfte nunmehr geklärt sein, vgl. Pressemitteilung des Bundesgerichtshofs Nr. 43/2014 vom 6.3.2014: „Bundesgerichtshof bestätigt Verurteilung wegen versuchten Betruges durch Betreiben sogenannter „Abo-Fallen“ im Internet“.

    Wenn die Polizeidienststellen Eure Anzeigen nicht aufnehmen, ist das Strafvereitelung im Amt. In meinen Augen ist es besser, direkt bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Anzeige zu erstatten. Bei sovielen Geschädigten, wie sich hier im Forum tummeln, liegt zudem Gewerbsmäßigkeit nahe. Das ist ein besonders schwerer Fall des Betrugs.

    Auch wenn nichts abgebucht wurde, liegt darin ein versuchter Betrug.

    Ihr dürft nur keine falschen Tatsachen anzeigen, die strafrechtliche Bewertung obliegt der Staatsanwaltschaft.

    Noch Fragen?

    harry

  86. Serinosagt:

    Probeabo gekündigt und
    mein Profil auch gleich deaktiviert.
    Über die erfolgreiche Deaktivierung meines Profils wurde ich innerhalb von ein paar Minuten informiert!
    Auf die Bestätigung meiner Kündigung warte ich heute noch… 😉

    Und trotz deaktivierten Profils bekomme ich nun auch Fanpost von AWT…
    …mal drohend und mal mit Angeboten für Ratenzahlung etc.

    Tolle Masche!
    Denn wer darauf eingeht, akzeptiert ja damit die bisher gestellten Forderungen!

    Mein Rat: Auf keinen Fall von AWT den Tag versauen lassen, sondern Post ignorieren!

  87. Ninosagt:

    Moin

    Bei mir geht`s auch wieder Los und das obwohl ich nicht mal auf ihrer Seite war. 2 Jahre ist es her und nun beginnt alles von vorne. Auer Witte Thiel haben sich auch wieder gemeldet.

    Ist es jetzt ratsam die wegen Betruges anzuzeigen?

    Admin: Ja mach doch, wenn du dich betrogen fühlst musst du auch was machen. geh ur nächsten Polizeistation und erzähl deine Geschichte.

  88. Timosagt:

    hi ihr ich bin auch rein gefallen ich bin sogar beim überlegen mein Bankkonto aufzulösen und ein neues zu eröffnen meint ihr es is eine gute Idee wäre froh auf eine Antwort Gruß Timo

  89. Eddysagt:

    hey
    bin auch vor paar Monaten von der Firma verarscht worden. da ich nicht rechtzeitig gekündigt habe buchten die von mir am 30.11 78€ ab. dann dachte ich mir wenn die ruhe geben sollen sie das Geld haben. aber nein paar Wochen später wieder 78€. also bin ich zur Bank und habe mir mein ganzes Geld zurück geholt. heute ist der erste Brief vom anwalt gekommen. naja etwas gutes hat es ja da bekommt man regelmäßig post fast wie ein Brieffreund dem man nie antwortet XD

  90. harrysagt:

    Hallo an alle,

    der Verein ist echt lustig.

    Nachdem bei mir seit 2012 Ruhe war, hat sich die Firma wieder gemeldet und mit dem Betrag von 115 € wieder von vorne angefangen. Als wäre nichts gewesen, dabei waren wir schon bei fast 1000 €.

    Hoffen die drauf, dass ich meinen Papierkram irgendwann entsorge und die Kündigung/Anfechtung/Widerruf nicht mehr nachweisen kann?!!

    Hat jemand Erfahrungen, wie künftig Ruhe einkehrt? Hat bei jemandem die Strafanzeige geholfen? Hat jemand eine negative Feststellungsklage durchgezogen und konnte bei Be Beauty seine Gerichtskosten eintreiben?

    Noch eine Idee: Verstoß gegen das Datenschutzgesetz, da es nach Kündigung keine Rechtfertigung mehr gibt, dass Be Beauty Daten von uns speichert. Was meinst Du dazu, Admin?

    Viele Grüße
    harry

    Admin: ich hab zu dem Thema schon lange keine wirkliche Meinung. Ich glaub die nehmen mit was sie kriegen können und unter dem Strich ist es immer noch ein gutes Geschäft. Es scheint ja immer noch keine Mahnbescheide zu geben, daher würde ich mir als Opfer keinerlei Sorgen machen….und mich nicht mal mit dem Thema befassen.

  91. Matsesagt:

    Guten Abend,

    ich bin jetzt anscheinend auch auf dieses Portal hereingefallen. Ich habe die Testmitgliedschaft von € 1,99 abgeschlossen und habe jetzt eine Auftragsbestätigung über eine Premiummitgliedschaft bekommen. Ich habe jetzt arge Bedenken, dass sie mir jetzt den vollen Betrag abbuchen, nachdem ich leider zu spät hier die Berichte gelesen habe. Habt Ihr nen Tipp für mich? Vielen Dank schonmal!

  92. Benjaminsagt:

    Moin Erik
    jetzt bist du auch ein Ofer von diese ich sagst mal Abzockfirma Edates.com reingefallen und mit diesen 78€ ist mir hier neu, wenn man sich bei edates.com registriert werden sofort 115€ abgebucht, egal ob man dieses Probeabo nimmt oder nicht. Oder man bekommt von der AWT Rechtsanwälte Post.
    Mein Vorschlag zu dein Problem ist, als 1.Keine Panik.
    2.Keine Zahlungen mehr vor nehmen, egal von Edates.com oder der AWT, zahlst du einmal dann zahlst du immer.
    3.Kündigung Schriftlich an Edates.com schreiben per Einschreiben mit Unterschrift.
    4.Die Beträge die sie von dein Konto abgebucht haben kannst du wieder zurück buchen lassen. Man hat 2-4 Wochen Zeit, Buchungen zurück zu holen.
    5.Abwarten, Füße hoch und kucken was dann passiert.

  93. erik hansensagt:

    Hallo,Ich brauche ganz dringend Hilfe,hatte das bekannte,mit 1,99€ oder 2,90kündigungsfrist bzw,dadurch zu spätt gekündigt,mir wurde dann mit geteilt,dadurch endet meine Mitgliedschaft erst,glaube im Mai 2014,dann wurden mir 78€ abgebucht,aber es gab mangels Deckung einen Rückläufer,darauf,habe ich per Mail an edates um eine Bestätigung meiner Kündigung gebeten wenn ich nun die 78€ bezahle hab ich dann bezahlt ,aber an falsche Kontonummer wegen Zahlendrehers,dann kamm Mahnung von AWT über ca,134€ zeitgleich wurde aber 78€ von mein Konto abgebucht,ich habe die Diverens,an von ca.68€ an ATW gezahlt,und den Kontoauszug mit Freiumschlag dorthin geschickt,aber nicht zuruck bekommen,dafür eine neue Rechnung über den diverenz betrag,nun wurden heute wieder 78€ von mein Konto abgebucht ,bitte helft mir mal was ich machen soll,mein Problem ist ich lebe in Privatinsolvenz,habe angst das ich da arger bekomme wenn ich nicht zahle,soll ich nun jeden Monat 78€ zahlen ich dacht der etrag ist für 6 Monate…bitte um schnellen Rat,wenn das geht,vielen dank erik

  94. Benjaminsagt:

    Moin Julie
    bring das mal dich anzumelden, mal kucken was passiert. Und übrigens, hast du sooo die Sehnsucht nach Edates.com wieder?
    Die werden sich wahrscheinlich wieder freuen von dir zu hören.
    Und mit AWT/Edates.com haben wir beide zumindest was gemeinsames von denen höre ich auch nichts mehr seit Mitte Sept. 2013. Emails kann ich ja nicht von denen bekommen, die haben ja meine neue Adresse ja nicht, grins.

  95. Juliesagt:

    Es ist wirklich schade, seit 23.September erhalte ich keine Emails von AWT, …. sehr bedauerlich. Die letzte Nachricht war: „hr aktueller Forderungssaldo, der nunmehr wegen der ausbleibenden Kündigung erhöht wurde, beträgt jetzt EUR 1.626,03.“
    Vielleicht soll ich mich nochmal anmelden ? Die fehlen mir ja soooo.

  96. jansagt:

    Bin auch drauf reingefallen und habe erstmal schön bezahlt. Mittlerweile habe ich meinen Anwalt eingeschaltet. Hat denn schon jemand vom euch mal einen Anwalt eingeschaltet o.ä.? Ich bin momentan am überlegen, ob ich meinem Anwalt bitten soll, die Klage einzureichen, um mir mein Geld wieder zu holen. Hat da jmd Erfahrung?

  97. Ralfsagt:

    Wenn ich die Bank anweise Abbuchungen von meinem Konto von einem bestimmten Unternehmen zu unterbinden bzw. dieses Unternehmen für mein Konto zu sperren , handelt die Bank nicht selber sondern ist ausführendes Organ . Wenn ich keinem eine Lastschrift zusage oder ein Lastschriftverfahren kündige muss das jedes Unternehmen auch so durchdürfen , das gillt auch für Banken .
    Übrigens kam heute die Kündigunsbestätigung per Email , was schon ein Witz ist zumal meine Kündigung schriftlich eingehen musste , nun aber der Witz des Jahres von diesem Verein (hier ein Auszug dieser Mail):
    Sehr geehrter Herr XXXXXXX,
    hiermit bestätigen wir Ihre Kündigung erhalten zu haben. Ihre kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft ist ab sofort gekündigt und endet am 30.05.2014. Bis dahin können Sie die gebuchten Premium-Services selbstverständlich noch nutzen.
    Nach diesem Zeitraum geht ihre Mitgliedschaft wieder in den kostenlosen Status über.
    Wir bedauern Ihre Entscheidung, die Premium-Services nicht mehr nutzen zu wollen und hoffen, dass sie eine angenehme Zeit bei eDates hatten.
    Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Glück in der Liebe.
    Vielen Dank!

    Der Kracher ist ja endet 30.05.2014

    Admin: Was hast du denn gedacht, dass die deine kündigung akzeptieren? Übrigens ist eine Mail oder ein Fax auch schriftlich.

  98. Ralfsagt:

    Nachtrag : Meine Bank hat auf Anfrage von mir mein Konto für Abbuchungen von Edate gesperrt , geht ohne Probleme .

    Admin: Also meine Bank macht sowas NICHT, die machen sich juristisch angreifbar. Sowas ist als Eingriff in einen Gewerbebetrieb unzulässig und ein Vorgang, der keiner Bank zusteht. Wenn ich irgendwo beim Kunden abbuchge und die Bank würde die Abbuchung sperren würde ich die verklagen bis sie grün sind, wahrscheinlich mit Erfolg.

  99. Ralfsagt:

    Also wichtig ist es erstmal ruhig zu bleiben ! Ich bin auch reingefallen , kostenlos hat es angefangen aber da kannst du ja gar nichts mit auf dieser Seite machen . Dann bin ich ein 14 tägiges Probeabo eingegangen für 2,90 Euro , wurde auch sofort abgebucht . Nach einem Tag weiß man schon das diese Seite ein Fake ist , viele doppelte Lottchen mit jeweils anderen Berufen und russischen Hintergründen auf den Bildern . Ok auch per Email gekündigt , natürlich abgelehnt weil die ganzen Nummern fehlten , dann per Einschreiben gekündigt mit allen Nummern . Gestern diese Kündigung verschickt heute schon Abbuchung von 78 Euro gehabt . Also 19. kostenlos angemeldet , 20 . 14 tägiges Probeabo gemacht , 21. per Email gekündigt , 26. per Einschreiben gekündigt , 27. buchten die 78 Euro Abogebühren ab , 27.Rückbuchung gemacht . Ich denke da wird diesbezüglich noch die Mail von denen kommen was ich mit einer Anzeige wegen Diebstahl durch Abbuchungsversuch von meinem Konto beantworten werde. Machen können die nichts also ignoriert jedes Schreiben von denen ,antwortet auf nichts . Nur wie meine Vorredner schon sagten nur auf Mahnbescheide fristgerecht vom Gericht reagieren . Da ich aber von Mahnbescheide diesbezüglich von Edates nichts gefunden habe , also keine Panik bei Kündigung.Es gibt B2 Plattformen die machen das auch gerne nerven manchmal noch nach einem Jahr aber das rufen wird leiser von denen 😉 mit der Zeit .

  100. Benjaminsagt:

    Moin
    Hubert, da haste recht. Ich hab mir das mal angekuckt den Bericht und ich bin schockiert, wie die Spiegel-Reporterin das noch weiter recherchiert hat unglaublich. Wie das so alles funktioniert und es ist ja ein Teufelskreis einmal gefangen kommt man da sehr schwer wieder raus. Aber seht selbst den Bericht an.
    Das ist jetzt neu http://www.datingfakes.de von Matthias Thömel, da kann man diese falschen Seiten anmelden. Alles andere wird im Bericht dort noch mal gezeigt. Nur so als Info.

  101. Hubert breitscheidsagt:

    Edates hat nur Lockvögel , alles Fake , war grad im TV Spiegel , wie kann man so dumm sein und zahlen , hab noch nie ein Cent bezahlt fuer ne Single Börse

  102. Jensisagt:

    Hallo Franziska und Admin.

    Admin: Dieses Posting besärkt User auf eine unrichtige Art und Weise. Es ist in aller Regel NICHT möglich Bbbuchungen automatisch zu sperren. Diese kann der Bank als Einrgriff in einen Gewerbebetrieb ausgeegt werden. Eine Klage dagegen würde die Bank meiner Meinung nach verlieren. Also: Wer will mag rückbuchen, das ist legitim, oder mit der Kasse sprechen, ob sie sperrt. Vielleicht macht sie es – wahrscheinlich nicht.

  103. Benjaminsagt:

    Moin moin
    Gestern kamen von den Rechtsanwälte AWT gleich alle drei Schreiben bei mir an, das hatte ich noch nie gehabt oder hier gelesen.
    Datums alle gleich, die Unterschriften unlesbar, Text, Prozessabteilung und Drohungen wie man’s es kennt, zwei gleiche Beträge und das dritte ein anderer Betrag
    Das erste Schreiben 168,40€
    das zweite Schreiben 176,42€ und
    das dritte Schreiben auch 176,42€.
    Was sollte das jetzt???
    Ist das jetzt eine neue Taktik (Trick 17) von denen oder weiß die Hand was die andere Hand nicht tut oder wie was wo.
    Ich glaub, ich kündige mein jetziges Konto und gut. Wird wahrscheinlich nichts bringen aber besser irgendwas getan zu haben als gar nichts.

  104. Markussagt:

    Admin: Hallo Markus

    Beiträge wie diesen kannst du dir sparen!

  105. Benjaminsagt:

    Moin Admin
    da muss ich bei dein letzten Satz von dir an Robin i.zit “ Eine Bank darf meines Wissens eine Finanztransaktion gar nicht verhindern, das wäre ein unzulässiger Eingriff in einen Gewerbebetrieb und edates könnte die verklagen.“
    Bis zum Komma ist das richtig was danach kommt ist überlegenswert. Nehmen wir mal an edates verklagt seine/die Bank, die Bank kontert juristisch und dieser Fall liegt jetzt beim Staatsanwalt. Die Staatsanwalt ermittelt mit der Polizei dazu befragt diese auch die Bank Wieso? Weshalb? und warum die Bank die Transaktion nicht weiter geleitet hat. Und durch weiteres tiefes Bohren werden die Ermittler auf das Abzocksystem wie das so weiter aufgebaut wird weiter aufgedeckt. Und dann wird was passieren.
    Also wenn die das machen würden, dann schneiden die sich doch selber ins eigene Fleisch siehst du auch hier niemand war vor Gericht oder gabs eine Gerichtsverhandlung über unsere Fälle, es bleibt nur bei Drohungen und Abbuchungen und mehr nicht.
    Ich wüsste kein Gerichtsverfahren wo ichs gehört habe das jemand gegen die Banken geklagt hat auch gewonnen hat. Wer legt sich schon mit den Banken an!
    Oder Admin weißt du was darüber das Banken bei Gerichtsverfahren als Verlierer raus gehen?
    Ach ja Admin zu meine Frage die ich dir mal gestellt habe hast du auch nicht geantwortet (siehe Mail 419).

    Admin: In einem zivilrechtlichen verfahren zwischen edates und Bank würde die Staatsanwaltschaft nicht aktiv. Und ja: Abzocker haben schon des öfteren gegen Banken gewonnen, z.B. wegen Kontokündigungen nach massenhaften Beschwerden durch Opfer.

  106. Robinsagt:

    @ Franziska: Ja, du kannst zu der Hauptfiliale deiner Bank gehen und sagen, dass du jegliche Abbuchungen von edates sperren willst, so hab ichs gemacht.

    Admin: Kann ja sein, dass du das so gemacht hast – normalerweise kann man Abbuchungen NICHT verhindern, man kann nur zurück buchen lassen. Abbucher brauchen auch keine Abbuchungsgenehmigung, sondern nur eine gültige Bankverbindung. Wenn man jemandem eine abbuchungsgenehmigung erteilt, dann ist das nur interne Kommunikation, die Bank bekommt doch davon gar nichts mit. Eine Bank darf meines Wissens eine Finanztransaktion gar nicht verhindern, das wäre ein unzulässiger Eingriff in einen Gewerbebetrieb und edates könnte die verklagen.

  107. … ich habe heute auch wieder ne schöne Mail erhalten! Heute mal von der RAE-Kanzlei!
    Hier wird mir nun noch mal gedroht, ich möchte das Geld überweisen, bevor noch mehr kosten auf mich zu kommen!! Sie sind aber auch so kulant, das sie mir eine Ratenzahlung anbieten :-) Ich ignoriere das mal wieder, in der Hoffnung…es hört bald auf!
    Von meinem Konto haben sie nun auch das 2x versucht 78€ abzubuchen … Kann man da eigentlich irgendwas machen, damit die das nicht jeden Monat erneut veruschen? Ist schon belastend ….
    Danke für eure Antworten ….

  108. silversagt:

    mir schreiiben sie noch immer ob wohl es schon 1 3/4 jahre her is und habe laufend der zeit 14 e-mails bekommen nie was schrieftliches aber eineforderung von knapp 3000€

    das is schon ein armselieger haufen

  109. Michelsagt:

    Achso ! ! !

    @ Franziska

    War der Chat für Frauen, nicht kostenlos oder irre ich mich da?

    Merkwürdig..

  110. Michelsagt:

    Hey,Leute, wow, ich bin nicht der einzige der drauf reingefallen ist. Ich bekomme via Mail lauter Drohungen, worauf ich nicht eingehe. Ich merkte auch das plötzlich ein Betrag von 115 € abgebucht wurde und ich schnell gehandelt habe und das Geld wiederholte. Ich setzte mich hin und durchforschte sämtliche Foren, was das Thema E-Dates betraf.

    Ich denke…

    Wenn man schriftlich kündigt, immer per Einschreiben und den Brief doppelt ausdrucken, das Du dann was in der Hand hast, das es dort ankam und Du den Brief auch vorlegen kannst…
    Die Profile dort werden NIE gelöscht. Warum? Ist doch klar, das jeder neuer User denkt, ohhh hier sind aber viele online… Die Leute die alle dort als „angemeldet“ sind, sind alles Leute die auch bei e-dates drauf reingefallen sind…

    Ich gehe keinesfals ne Zahlung ein, denn auch ich laß nicht, das es nach der 2 Wochen Testphase, automatisch in nen 5 Wochen Abo überging…

    Und wenn es zum Prozess kommen sollte, würde ich jeden von Euch bitten, zu diesem Prozess zu erscheinen und da kann jeder seine Fakten auf den Tisch legen und dann können die wohl einpacken… wobei ich wieder denke, das es nie zum Prozess kommen würde, da die das bestimmt auch denken, das dann „Massenauflauf“ dort antrifft ud mehr als schlecht da stehen werden.

    Ich weiß nicht wie ihr drüber denkt aber Abzocke pur, klar und auf nichts eingehen…

  111. Hallo Benjamin, erst mal danke für deine Antwort… Das beruhigt mich ungemein !!! Allerdings haben die mir mein Kündigungsschreiben per Mail bestätigt, sagen aber: das ich nicht innerhalb der 7 tage frist gekündigt habe, und somit Premiummitgliedschaft für ein halbes Jahr machen muss!!!! Dies endet zu Ende Januar und bis dahin soll ich gefälligst auch bezahlen !!!! Und ne Mahnung habe ich auch schon im Brifkasten gehabt… Da drohen, wie bereits hier schon beschrieben, die mir gleich mit ihren Anwalt!!! Ein bißchen find ich es schon komisch … und hab auch etwas angst, das die mir irgendwas anhaben können? Daher hoffe ich, das du recht behälst und ich irgendwann ruhe hab…Danke für deine Antwort

  112. Benjaminsagt:

    Moin Franziska
    ich kann dich gut verstehen das du stinksauer bist, bin ich natürlich auch nach einen halben Jahr aber gut. Mein Rat schicke noch mal zur Sicherheit Schriftlich eine Kündigung per Einschreiben mit Unterschrift aber vorher kopiere deine schriftliche Kündigung wenn du deine Kündigung auf USB hast ist es auch OK als Nachweis für dich. Die sagen gerne das ist bei uns nie angekommen, deine Unterschrift fehlt oder ist im Schredder gelandet. Bitte NICHT bezahlen

    Ganz wichtig Gucke dringends auf dein Konto/Kontoauszüge die buchen dir automatisch 115€ ab. Du hast 4-8 Wochen Zeit dein Geld zurück zu buchen zu lassen bei jeden Monat machen die das. Und deren Anwaltskanzlei AWT die werden wenn nicht jetzt schon auch von dir Geld velangen (Drohen) nicht darauf eingehen bei beiden. Und auch hier nichts zahlen.

  113. Halllo… auch ich habe die 15-tägige Testphase gemacht und übersehen, das man Kündigen muss! Allerdings habe ich dann wie alle anderen hier, noch in der Testphase die Kündigung per Fax geschickt! Leider nicht 7Tage vorher, sondern nur 1Tag!!!
    Muss ich nun trotzdem irgendwas machen oder bezahlen??? Ich bin stinksauer – naja, wie ihr alle auch … Totale Abzocke von der Seite !!!

  114. Constanzesagt:

    Hallo, habe auch mal wieder Post per Mail erhalten, wo gedroht wird mit Zwangsvollstreckung ect. Es ist jetzt bald ein Jahr her, als ich gekündigt hatte, welche ja natürlich angeblich nie angekommen ist.

  115. harrysagt:

    Hallo mal wieder,

    Mein „Guthaben“ bei Be Beauty dümpelt immer noch bei unter 1000 Euro. Der letzte Liebesbrief ist schon wieder ein Jahr alt, dh. seit Juni 2012 ist bei mir Ruhe. Schade eigentlich..

    @hermann:
    Ein Mahnbescheid ist noch kein Vollstreckungstitel, dh. der Gerichtsvollzieher rennt wegen einem Mahnbescheid nicht los. Erst mit einem Vollstreckungsbescheid kann bei Dir vollstreckt werden. Den gibt es aber nur, wenn nicht rechtzeitig Widerspruch gegen den Mahnbescheid eingelegt wurde. Also keine Panik, solange nur irgendwo irgendwas beantragt wurde. Ein Mahnbescheid wird zugestellt mit Postzustellung (leuchtend gelber Brief), dass sollte man merken.

    harry

  116. hermannsagt:

    Bertrug, versuchter Betrug, … wie auch immer. Es sind Ganoven. Und eine kleine Schummelei ist es bestimmt nicht, da es mit System betrieben wird. Die gesamte Geschäftsidee von Edtates und diesen Anwälten baut nur darauf auf.

  117. hermannsagt:

    aha! Interessant. Und warum verzapft diese „Anwaltskanzlei“ dann so einen dilletantischen Schwachsinn, wenn doch jeder juristische Amateur den Nonsens sofort erkennt? Steckt da nicht etwa eine Betrugsabsicht dahinter ?

    Admin: Verwickelt mich doch nicht immer wieder in diese Diskussionen . was hilft es denn? Betrug ist ein Strafrechtsbestand, dazu musst du Anzeige erstatten und die Staatsanwaltschaft muss Klage erheben. Das liegt nicht in privat Mannes Hand. Ob du, ich oder Franziskus I. das für Betrug halten oder nicht ist nicht relevant. Du bist bislang nicht geschädigt worden – Und wenn du deine Rechtsmittel ausnützt wirst du auch keinen Schaden haben – so einfach ist das! Wo ist der Betrug? Das ist allenfalls ’ne kleine Schummelei! Hütchenspieler sind auch keine Betrüger. Aber schick mir das Schreiben mal an usch@talking-text.de – wenn das echt von den Anwälten kommt dann wär’s schon krass.

  118. hermannsagt:

    Heute habe ich folgende Nachricht in meiner Spambox gefunden. Was sollman davon halten ?

    „… wir teilen Ihnen mit, dass wir die Erwirkung des Vollstreckungstitels gegen Sie im automatisierten
    Mahn- und Vollstreckungsverfahren bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht nun eingeleitet haben.

    Sobald uns der Vollstreckungstitel vorliegt, werden wir diesen an den für Sie zuständigen
    Gerichtsvollzieher weiterleiten.

    Diese Maßnahme können Sie nur noch durch eine umgehende Zahlung i.H.v. EUR 1.242,03 abwenden! … “

    Admin: Einen einmal beantragten Mahnbescheid kann man nicht durch Zahlung rückgängig machen. Die Kosten für den Mahnbescheid entstehen und die sind nicht unerheblich, Die werden nicht einen Mahnbescheid beantragen und dir gleichzeitig ein gütliches Zahlungsangebot machen. Daher kannst du in aller Ruhe davon ausgehen, dass es aktuell KEINEN Mahnbescheid gegen dich geben wird. Auch mit dem Vollstreckungstitel ist das nicht so einfach – den bekommt man nicht automatisch sondern nur, wenn der Angemahnte NICHT innerhalb der Frist widerspricht. Billige Abzocke und alles schon mal dagewesen. Sitz es aus…

  119. Benjaminsagt:

    Admin
    hast du schon gehört das gestern der Bundestag ein Gesetzt verabschiedet hat zum Schutz vor unseriösen Abmahnungen, Inkasso u.s.w.?
    Passt ja zum Thema hier.

  120. Juttasagt:

    Hallo Admin,

    du hast Recht, ich habe gerade Post bekommen. Die Firma „Be Beauty GmbH“ = Kundenservice von eDates hat geschrieben, dass sie von meinem Sohn eine Kopie der Geburtsurkunde oder vom Pass haben möchten und dann den Account löschen würden. Nun möchte ich keine Dokumente denen schicken sonder nur schreiben, dass er Jahrgan 98 ist. Was denkst du darüber?

    Jutta

    Admin: Geburtsurkunde abscannen und denen schicken. Wenn das Thema dadurch aus der Welt ist, dann gut – glaube ich aber nicht. ich denke viel eher, dass die den Anspruch auf dich als Erziehungsberechtige übertragen werden. ist aber nur eine Vermutung.

  121. Juttasagt:

    Hallo Admin, danke für deine Rückmeldung. Ich lese sie erst jetzt, da ich selten im Internet bin. Ich habe auf der Internetseite der Verbraucherzentrale eine Seite gefunden gehabt, wo ein Musterbrief für Eltern war, die für minderjährige Kinder antworten. Jedenfalls habe ich vorsichtshalber mit Rückschein ein Schreiben geschickt, dass ich den Vertrag nicht anerkenne und habe somit die 2 Wochen eingehalten. Diese Seite kann ich jedem empfehlen. Also nochmal danke.

    Gruß Jutta

    Admin: Was sollen wir wetten, dass du trotzdem Mahnungen bekommst 😉 ?

  122. Jhn Schwabsagt:

    so nochmal kurze zwischeninfo! meine Anwältin (Mediatorin) hat mich gerade angerufen und wollte sich von mir den ganzen Fall schildern lassen. Sie meint das ist eine klare Sache dies ist absichtliche Irreführung des Betreibers und ich hab die Nachweise das zum Abschluss meines Probeabos keine AGB´s ersichtlich waren erst zu einem späteren Zeitpunkt wurde dies von Edates geändert da war es aber schon zu spät somit ist das alles null und nichtig! Ich hab gute Hoffnungen endlich den Mist loszuwerden!

  123. Jhn Schwabsagt:

    Dankeschön….ich lese gerade sehr interessante Nachforschungen was edates anbelangt.siehe hier…..:http://www.auktionshilfe.info/thread_6995p2

    sowie der screenshot vom zweiten bild ausieht war es bei meinem abschluss somit laut dem Gerichtsurteil aus Düsseldorf von 2007 nicht rechtmäßig und unerlaubt somit ist nicht mal ein vertrag einer premium Mitgliedschaft zustande gekommen!

  124. Jhn Schwabsagt:

    Das Wort „Betrug“ hat die Anwältin in den Mund genommen denn es ist ihrer Ansicht nach offensichticher Betrug wenn bei Abschluss des Probeabos kein nachweis von zusätzlichen kosten ausgewiesen ist. Ich hab noch den Screenshot der zeigt das bei abschluss keine solchen kosten ausgewiesen waren und somit ein Kunde absichtlich in die Abofalle gelockt wurde denn ich wusste nichts von zusätzlichen kosten für mich waren die 2,99 Euro bindend für die angegebenen Tage und danach ist dann schluss. So war es leider nicht und jetzt kümmert sich meine Versicherung darum. Hab diese ja nicht umsonst! Werde mich auch nachher noch an die Verbraucherschutzzentrale wenden auch auf anraten der Anwältin hin.

    Admin: Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!

  125. Jhn Schwabsagt:

    So hab jetz mit meiner Rechtsschutz telefoniert mit dem Anwaltstelefon es ist offensichtlich das es ein Betrug darstellt sagt selbst die Anwältin. Da ich einen Rechtsschutzvertrag mit Mediator habe setzt er sich gleich mit mir in Verbindung und dann mit Auer witte thiel. Falls das scheitern sollte hab ich volle Kostendeckung für eine Klage gegen BeBeauty also edates.de!

    Admin: Hast du begriffen was ich dir eben geschrieben habe? Du wirfst doch zwei Sachen durcheinander. 1. Du willst dass die von Ihrer Forderung zurück treten. Das ist ein ganz klares zivilrechtliches Problem. 2. wirfst du permanent mit „Betrug“ um dich, das ist ein strafrechtlich relevanter Sachverhalt, für dessen Ahdnung die Staatsanwaltschaft Anklage erheben muss. Dazu brauchst du keinen Anwalt, dazu reicht es, bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Anzeige zu erstatten. Ich glaube, dass ein solches Verfahren nicht eröffnet werden würde, da für „Betrug“ eine Betrugsabsicht nachgewiesen werden muss und auch ein Schaden, der dadurch entstanden ist.

  126. Jhn Schwabsagt:

    Wie meinst du das mit der Abmahnung strafbewehren? Ich wurde ja schon akiv habe ihnen damals einen Drohbrief geschrieben das wenn Sie das nicht sein lassen mir ständig Mahnungen und dergleichen zu schicken werde ich mir Rechtsbeistand holen hab ja eine Rechtsschutz.

    Admin: Drohbriefe kannst du dir sparen. Liest du das, weißt du wie man’s macht!

    /2012/12/19/vodafon-zahlt-5000-euro-fuer-untersagten-werbeanruf

    Geh zu einem Rechtsanwalt und sag, dass du eine einstweilige Verfügung erlassen möchtest auf Unterlassung und diese strafbewehrt sein soll. Unterschreibt dein Gegner die Verfügung und schickt dir trotzdem eine Rechnung, dann kannst du abkassieren.

  127. Jhn Schwabsagt:

    nun ja aber das beantwortet ja meine Frage noch nicht! was bzw. wie soll ich jetzt weiter vorgehen? ich sehe nicht ein dem nachzugeben weil ich mir keiner schuld bewusst bin zumal es sehr viele Foren im Internet gibt über diese Abzockerseite und alle dieselben Erfahrungen gemacht haben das die Kündigungen nicht erkannt bzw. anerkannt wurden und immer weiter so getan wird als laufe da noch etwas.wenn ich jetzt garnicht mehr reagiere weil bisher kam von allein von AWT nix nur auf Nachfrage von mir und sollte ich jetzt nicht mehr nachfragen müsste dies nach 3 Jahren sowieso verfallen sein zumindest war es damals bei mir mit der Postbank so. Die wollte 3000 Euro von mir hat sich aber 3 Jahre lang nicht gemldet und es auch nicht gerichtlich durchgesetzt dann wollten sie auf einmal etwas ich hab mir einen Anwalt genommen und schwupp haben sie alles zurückgezogen und ich hab gewonnen.

    Admin: Genau wie bei der Postbank: DU musst aktiv werden! Du könntest eine Abmahnung strafbewehren – wenn die dir dann trotz Abmahnung und Unterlassungserklärung weiter Mahnungen schicken kannst du Entschädigung einfordern. Du willst einfachere Tipps, irgendwas , was mit ’ner Mail erledigt ist? Sorry, aber das gibt’s nicht. Meist ist aber nach einem ordentlichen Anwaltschreiben Schluss.

  128. Jhn Schwabsagt:

    Hallo Liebe Mitgeschädigten,

    ich trage nun hier auch mal etwas dazu bei. Ich habe im Oktober 2011 ein Probeabo abgeschlossen über 2,99€ auf der Seite edates.de! Auf dieser Abschlussseite die ich zum Glück noch als Screenshot gespeichert habe ist eindeutig nicht ersichtlich das es zu Mehrkosten bei Abschluss kommt. Dies war zu diesem Zeitpunkt und auch heute Betrug! Im Monat darauf also November 2011 wurde zum ersten Mal 115€ von meinem Konto abgebucht die ich natürlich zurückbuchen lies und setzte mich sofort mit der BeBeauty GmbH in Verbindung! Diese teilte mir mit das angeblich nach dem Probeabo von 2,99€ automatisch nach 14 Tagen ein volles Abo von monatlich 115 Euro entstehen würde. Daraufhin schrieb ich gleich per Mail eine Kündigung meines Accountes. Da kam nur als Antwort das eine Kündigung per Mail nicht möglich ist und diese per Post erfolgen müsse. Dies tat ich dann auch sofort. Als Antwort kam: „Ihre Kundennummmer konnte nicht zugeordnet werden somit kann auch keine Kündigung erfolgen“ Was soll das??? Offensichtlicher Betrug!!! Ich hab nun garnicht mehr reagiert und auch auf weitere Mahnungen der Auer Witte Thiel Anwälte auch nicht. Kurz um hab ich die Firma beim Bund für Wirtschaftskriminalität gemeldet doch von da kam noch keine Antwort. Heute am 24.06.2013 erhalte ich eine Forderungsaufstellung in Höhe von 2274€.lol! Lächerlich! Die haben trotz Kündigung weiterhin monatlich die 115 Euro berechnet nebst Zinsen und Rücklastschriften und und und. Was kann ich jetzt noch tun? Ich hab soeben nochmals ein Schreiben an AWT verfasst und werde dann auch nochmals eines an die BeBeauty schicken und an den Bund für Wirtschaftskriminalität mich wenden. Hat noch jemand einen Guten RAT denn ich werde mit nichten diese offene Forderung begleichen!

    Admin: Leider entspricht die Darstellung des Ablaufes in etwa dem, was hier mehrere Leute gleichlautend erklären. Aber „Betrug“ ist das erst, wenn es auch so festgestellt wurde, z.B. von einem Gericht. Es liegt noch keine Betrugsverurteilung vor, das Geschäftsmodell wurde von keiner offiziellen Stelle angemahnt und über ein aktuelles Verfahren gibt es auch keine Erkenntnisse. Ich wäre daher also mit dem „Edates ist Betrug“ etwas vorsichtiger. Nur weil du einen Screenshot hast sind die nicht offfiziell zum Abschuss frei gegeben. Andererseits: edates wehrt sich ja auch nicht richtig gegen den Verdacht. Übel zu drohen, aber dem Geklapper keine Mahnbescheide folgen zu lassen, ist eine Prozedere, das ich eigentlich nur aus alten Abofallenzeiten kenne und nur vor dem Hintergrund Sinn macht, dass auch ohne Mahnbescheid noch genügend Leute freiwillig bezahlen. Ich habe auch lange den Verdacht gehabt, dass alle, die hier meckern, Interesse an einem ordentlichen Internet-Shitstorm hätten – aber auch das funktioniert nicht wirklich, was wiederum darauf schließen lassen könnte, dass es so viele Betroffene nun auch wieder nicht gibt. Wie gesagt: edates zeigt kleinerlei Initiative, das aufzuklären und pflegt ein Mahnwesen, das zumindest Fragen offen stehen lässt….

  129. Simonsagt:

    Hallo zusammen

    habe heute schon denn 6ten brief von Auer witte thierle bekommen, und da würde auf mein namen wieder ein abo aktiviert. Habe versucht jemand ans telefon zu bekommen, und es ist nichts passiert am telefon also nur ne warte schlange. Also ich werde auf denn scheiss nicht mehr drauf reagieren, mein aktenvernichter freut sich bestimmt immer wenn er das vernichten darf.

  130. Juttasagt:

    Hallo alle zusammen,

    ich habe gerade eine Rechnung von eDate bekommen und kannte die Firma nicht. Nun stellt sich raus, daß mein 15 jähriger Sohn irgendwas angemeldet hat. In seinen Mails wurden am 16.06, eine Anmeldung als User bei Amateur Community geschickt. Er bekam seine Zugangsdaten und noch eine Mail mit „Benutzername“ wurde geändert. Er hat auf nichts reagiert und bei „Abonnement kündigen“ kommt ein Block. Nun ist eine Rechnung über 4,90 und am 16.06 eine Rechnung über 78 Euro gekommen. Was kann ich tun, oder ist der Vertrag überhaupt gültig? Bis jetzt habe ich nicht unternommen, um kein Zugeständnis zu machen. Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    L.G.

    Jutta

    Admin: Es gibt da zwei gleich gute Möglichkeiten: Entweder du ignorierst das total, oder du widerrufst formlos per Mail und ignorierst dann ales was kommt. Es gibt Leute, die haben schon über 10 Mahnschreiben bekommen, außer diesen nicht enden wollenden Mahnschreiben passiert aber nichts, Mahnbescheide wurde bislang nicht beantragt, und selbst wenn glaube ich nicht, dass die nach widerrufenem Mahnbescheid klagen würden

  131. Juliosagt:

    1000 Euro Marke geknackt !!!

    Mahnungen: http://edates.tumblr.com/

    Dieses Flirtportal samt seiner Rechtsanwälte macht sich zu Lachnummer der Nation.

  132. Yukosagt:

    hi leute bin vor einem jahr drauf reingefallen dachte die seite währe kostenlos aber nix is werd heute noch mit e-mail zu gespamt und hab jetzt sogar eine zwangsvollstreckung als drohung erhalten… hab allerdings keine Ahnung was ich da jetzt machen soll kann mir wer helfen??

    LG Yuko

    Admin: du weißt, dass nur ein Gericht eine Zwangsvollstreckung anordnen kann? Wie alt bist du, hast du widersprochen? Hast du einen Mahnbescheid bekommen? Weißt du was ein Mahnbescheid ist? – ich kann mit einer Messerspitze voller Infos keine hilfreiche Angaben machen. Wer hat gespamt, von wem kam die Drohung? – ich bin doch keine Wahrsagerkugel…

  133. Kevinsagt:

    Hallo zusammen,

    so nun sind so einige Monate vergangen und ich möchte mich doch auch nochmal hier in das Thema mit einbringen. Also Post habe ich von AWT jetzt länger nicht mehr bekommen. Allerdings E-Mails. In diesen E-Mails verwickelt sich AWT immer wieder in Widersprüche. So wurde mir damals mitgeteilt das ich kein Widerrufsrecht hätte. Dann hab ich vor kurzem erneut verständlich geschrieben das ich nicht zahlen werde da ich dem Vertrag widersprochen habe. Da hieß es dann der Mandantschaft würde keine Kündigung vorliegen. Darauf hin habe ich gefragt ob die überhaupt lesen was man schreibt. Ich hätte in keinster weise von einer Kündigung geschrieben sondern das ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht hätte. Mit dem Widerrufsrecht hätte ich gleichseitig auch die Kündigung ausgesprochen. Bislang hat jeder seriöse Anbieter einer Vertragskündigung oder einem Widerruf zugestimmt bei mir. Edates bzw. AWT jedoch nicht. Ich bin bei mittlerweile auch über 1000 Euro angekommen. Wie der Admin schon sagte einfach ausharren und auf Mahnbescheid warten. Spätestens nach 3 Jahren kann man sogar solange kein Titel vorliegt von einer Verjährung Gebrauch machen. Sollte man dann weiter belästigt werden so sollte man denke ich dies über einen Anwalt einstellen lassen. Ich weiß ja nicht wie viele hier schon gezahlt haben aber vielleicht könnte man Herrn Posch einschalten ;)Ich werde jedenfalls denen immer wieder wenn es sein muss zurück schreiben das ich belegen kann das ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht habe. Sorgen machen sollte sich hier also niemand. Achso und selbst wenn es einen Mahnbescheid geben sollte so kann man diesem Widersprechen. Nur nicht einschüchtern lassen.

  134. Matthiassagt:

    Hallo zusammen,

    nachdem ich die gleichen Zahlungsaufforderungen für die Pseudoseite bekommen habe, war nach rund 3 Monaten Mahunung per Mail und Post endlich Ruhe – dachte ich. Heute, rund 4 Monate nach der letzten Mahnung, geht es weiter. Ich habe es nun auf eine Forderung von 1.471,76 € gebracht :-)
    Gekündigt hatte ich per Einschreiben in der Testphase von 14 Tagen. Meine Anschrift und das angegebene Pseudonym waren laut edates unbekannt. Nun läuft das Theater unter genau diesen Kontaktdaten mit Mahnungen weiter. Bin gespannt, wann ich die 10.000€ knacke :-)

  135. Stefansagt:

    hi miteinander. möchte mich zunächst mal bei allen hier bedanken. wenn man all die erfahrungsberichte liest, weiss man ja schon bescheid, wie man mit edates umzugehen hat. vor allem FINGER WEG! also ich hab mich dort registrieren lassen. wolltes mal ausprobieren. registrieren lassen, weiter nix. garnix. kein probeabo und auch sonst nix. denn wenn jemand zuallererst mal mit nem kostenpflichtigen angebot um die ecke kommt, werd ich grundsätzlich schon misstrauisch. also ausser meiner email-adresse haben die garnix von mir. und mehr kriegen sie auch nich.

    ich habe aber auch schon anderweitig erfahrungen mit zwielichtigen anbietern gemacht, die einem irgendwelche abos unterjubeln und damit dann abkassieren wollen. grundsätzlich gilt vor allem: ignorieren und sich nicht einschüchtern lassen. es ist gängige praxis, dass die mit anwälten und inkassounternehmen ankommen, die ihrerseits wiederum mit gerichtsverfahren drohen und wasweissich. das aufbauen einer drohkulisse ist deren geschäftsmodell und leider fallen immer noch zu viele darauf rein. deshalb: falls ihr wie vorgesehen gekündigt habt, belasst es dabei, bleibt cool. lasst euch nicht verrückt machen, in der regel passiert gar nichts, weil sie genau wissen, dass sie juristisch gar nichts machen können. die ständigen zahlungsaufforderungen und mahnungen nerven zwar, das ist klar, aber habt geduld, das versuchen die ne zeitlang und das wars dann. fall erledigt.

  136. andrea sch.sagt:

    Hallo alle miteinander,
    mein Sohn hatte ebenfalls bei edates ein Probeabo. Mehr nicht! Gekündigt hat er über das Kontakformular. Dann wurde versucht 162,00 Euro für die Premium-Mitgliedschaft vom Konto abzubuchen. Hat er zurückgebucht. Jetzt bekam er auch Post von den „Rechtsanwälten“. Aber was erzähl ich Euch das, ist ja wie bei allen……
    Wir werden es aussitzen und warten was passiert.

  137. jens Günthersagt:

    Hallo Leidensgenossen !

    War vor sechs Monaten bei 2000 Euro.
    Dann war mal 3 Monate Ruhe und jetzt wollen se wieder 115 Euro.
    DARAN SEHT IHR DOCH WIE UNSERIÖS DIE SIND.

    1. ABEBUCHTES GELD ZURÜCKBUCHEN
    iST NUR EINMAL NÖTIG DANACH KÖNNEN SIE
    NICHT MEHR BEI EUCH ABBUCHEN !!!
    2. PER EINSCHREIBEN MIT RÜCKSCHEIN KÜNDIGEN.
    3. DANACH AUF NICHTS MEHR REAGIEREN DANN WIRD
    ES RUHIGER.

    DIE KÖNNEN EUCH NICHTS DA SIE RECHTLICH VÖLLIG IM UNRECHT SIND DARUM BEKAM AUCH NOCH NIEMAND EINEN GERICHTLICHEN MAHNBESCHEID !!!

    LG JENSILEIN

  138. marc wsagt:

    habe am montag ein Brief bekomm worin steht „wir mussten bedauerlicheweise feststellen dass wir den fälligen Beitrag von 162 euro für die premium Mitgliedschaft nicht wie vereinbart von ihrem Konto einziehen konnten….“ habe aber nie dort geschrieben geschweige mich dort angemeldet.ich vermute das jemand meine kontodaten angegeben hat. was nun tun zum Anwalt oder Polizei.oder abwarten wer kann helfen

  139. indysagt:

    hallo,
    bei mir fing es im august 2012 an … mein bruder war auf „brautschau“ und bat mich, ob ich meine bankdaten angeben kann um diese 1,99€ abbuchen zu könne. da er in österreich wohnt. unter brüdern kein problem. anschließend gleich gekündugt, per mail … dann kamen die ersten abbuchungen erst die 1,99€ (war ja ok) dann nach ein paar wochen, 115€. ich habs zurückbuchen lassen und anschließend meinem brucer die ohren lang gezogen! er zum tausensten mal geschworen, das er gekündigt hat … dann hat er sich mit seinem anwalt in verbindung gesetz … zwischenzeitlich hab ich dann mahnungen und rechtsanwaltsschreiben von edates bekommen. damit der haussegen wieder gerade hängt, hab ich dann einmal 115€ bezahlt und der anwalt hat dann noch mal ne kündigung nachgeschickt. ab da war rühe, zumindest für mich. … wor ein paar tagen bekommen ich wieder post von edates. angeblich ist „meine test-premium-mitgliedschaft abgelaufen und ich müsse nun 115€ zahlen. interessanter weise wurde nichts von meinem konto abgebucht. zitat“ wir mussten bedauerlicherweise feststellen, dass wir den fälligen betrag von 115€ für die … nicht wie vereinbart von ihrem konto einziehen konnten.“ angebliche IP adresse wurde als beweis angegeben (ist aber ne andere als mein eigene) und die mitlerweile nicht mehr exestierende email von meinem bruder. hab dennen dann eine mail geschrieben und interessanter weise ein antwort erhalten:

    Sehr geehrter Herr XX,

    vielen Dank für Ihre Nachricht!

    Sollte hier ein Missbrauch Ihrer persönlichen Daten (Kontoverbindung etc.)
    vorliegen, teilen Sie uns dieses bitte umgehend per Brief mit.

    Hierzu wäre eine Anzeige bei der dafür zuständigen örtlichen Polizeibehörde
    zunächst gegen Unbekannt Ihrerseits notwendig.

    Dieser Behörde gegenüber sind wir dann verpflichtet, folgende von uns
    gesicherte Daten zu übergeben:

    1) IP – Adresse des Rechners, von dem aus die Anmeldung erfolgte

    2) Anmeldezeit

    3) letzter Login bzw. letzte Nutzung unseres Service

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr eDates.de – Kundenservice

    Vanessa
    Customer Support Agent

    Be Beauty GmbH
    Münchener Straße 14
    85540 Haar, bei München
    GERMANY

    E-Mail. vanessa@edates-news.de

    tja, jetzt die grätchenfrage … was tun??? mein bruder schwört, nochdazu wo er jetzt glücklich leiert ist, dass er nie wieder auf dieser seite war … ich glaube ihm!!

    schönen tag noch

    indy

  140. Andrejsagt:

    Hey Leute,
    auch ich bin drauf reingefallen und schon seit nem Jahr am kämpfen… 6-8 Monate habe ich nix von den gehört. jetzt kam wieder ein Brief…
    Jetzt aber das komische die Verlangen nicht die 800 euro oder ka wie viel es waren, sondern die 115 wieder???!! Warum? Weißt das einer warum die wieder von vorne machen?

  141. Benjaminsagt:

    Admin du bist mir ja so ein Spaßvogel, wo treibst du dich denn immer herum, wusste ja nicht das auf Angies Klo dort Licht zu sehen ist. Ha! Ha!
    Lass mir doch diese Hoffnung, du weißt doch die Hoffnung stirbt doch immer zuletzt. Andere schreiben ja auch haben Anzeige bei der Polizei erstattet oder waren bei der Staatsanwaltschaft und ist da irgendwas heraus gekommen???

    Admin: Da kommt nie etwas dabei heraus, weil Betrug ein Sachverhalt ist, bei dem man betrügerische Absicht nachweisen muss. Dass wird euch bei edates nicht gelingen. Das ist Grauzone, die sind sich ja selbst nicht sicher, sonst wäre doch schon lange ein Mahnbescheid draußen. Man trifft sich in der Mitte: Ihr könnt keinen Betrug nachweisen, das Geld kriegen sie trotzdem nicht – so bahnt sich das Recht schon seinen Weg…

  142. Benjaminsagt:

    Hallo betroffene
    ich habe diese Sache am Schopf gepackt und habe bei Akte 2013 das Problem Edates denen geschildert, was die mit mir und mit euch angestellt und AWT. Admin ich hoffe es ist kein Problem das denen geschrieben habe mal auf diese Seite mal zu gucken. Damit die mal sehen was hier wirklich los ist. Und deren Antwort kam prompt:

    Sehr geehrte AKTE-Zuschauerin,
    sehr geehrter AKTE-Zuschauer,

    wir haben Ihre E-Mail erhalten;
    vielen Dank für Ihr Vertrauen in unsere Sendung und in unsere Arbeit.
    Wir sind sicher, dass Sie Ihr Problem nicht jedem Reporter mitteilen würden…

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Zuschriften aufgrund des stetig
    steigenden Zuschauerinteresses und des damit verbundenen hohen E-Mail-Aufkommens
    nicht mehr individuell beantworten können.

    Diese Arbeit können Sie gleich von Anfang aktiv unterstützen:

    • Sie sind sicher, dass wir von Ihnen neben Ihrer E-Mail-Adresse auch eine aktuelle
    Telefonnummer bekommen haben, unter der wir Sie erreichen können?
    Falls nicht, schicken Sie uns bitte Ihre E-Mail inklusive Telefonnummer erneut.

    • Können Sie sich auch vorstellen, Ihren „Fall“ persönlich vor unserer TV-Kamera zu schildern?

    Vielen Dank!

    Wie geht es jetzt weiter? Jede E-Mail wird durch das Redaktionsteam geprüft und bearbeitet.
    Sollten wir für Ihr Thema oder Problem einen Platz in der Sendung finden,
    wird sich ein Redaktions-Mitarbeiter persönlich mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Was Sie wissen sollen: Ihre Zuschrift ist auf jeden Fall wichtig für unsere Arbeit.
    Denn sollten wir Ihr Problem momentan nicht aufgreifen können, so weisen Sie uns mit
    Ihrem Schreiben auf einen Missstand hin, den wir zukünftig im Auge behalten werden
    und vielleicht eines Tages mit einem ähnlichen Fall in die Sendung aufnehmen.
    Viele unserer Zuschauer, deren Schicksal wir nicht für die Sendung berücksichtigen
    konnten, zeigen uns durch ihre Dankesbriefe dennoch immer wieder, dass unsere
    Berichte auch ihnen haben helfen können.

    Und bitte nie vergessen:
    Ihr Interesse an unseren Sendungen versetzt uns erst in die Lage zu helfen.

    akte 20.13 – REPORTER KÄMPFEN FÜR SIE!- immer dienstags, 22 Uhr 20

    Mit persönlich vor der TV-Kamera treten habe ich mit ja geschrieben.

    Bitte Admin nicht weg löschen, dass ist ein kleiner Schritt um hier gegen Edates vorzugehen.

    MfG
    Benjamin

    Admin: So mails bekommst du auch wen du denen meldest, dass bei Angela Merkel auf’m Klo noch Licht brennt. Das sind dstandardisierte Anwortmails, leg da mal nicht so viel Hoffnung rein.

  143. Constanzesagt:

    Hallo, auch ich habe schon etliche Mahnungen erhalten. Habe bei der Polizei eine Anzeige erstattet und nun liegt dieser Fall der Staatsanwaltschaft vor.

  144. marcsagt:

    bin 25, habe dort aber nie geschrieben.ich vermute das jemand meine Konto nr und namen angegeben hat. wie gross ist die Chance das Geld zurück zu bekommen

    Admin: Geh zur Bank und hol dir dein Geld zurück!

  145. marcsagt:

    hi mir wurden am 2.4 162 euro abgebucht kann ich mir das Geld zurück buchen lassen oder muss ich mir ein Anwalt nehmen.kommen weitere kosten auf mich zu wenn ich mein Geld zurück buche bitte um hilfe danke

    Admin: Das kommt erstmal drauf an, wie alt du bist. Hast du schon Widerspruch eingelegt, schriftlich. Wenn nicht, dann mach das erstmal! Ob du dein Geld zurückholst oder nicht ist davpon abhängig, ob du glaubst, dass es eine rechtmäßige Abbhuchung war – wenn nicht, dann hol’s dir zurück!

  146. Joe Bavariansagt:

    Die Kripo München bearbeitet zur Zeit diesen Fall.

    Admin: Und was sagt uns das? Eigentlich nichts…

  147. stevesagt:

    Hallo leute,

    mir ging es nicht anders, habe vor ca. 2 Monaten ein Testabo abgeschlossen zu 4,99 €. Ich habe 6 Tage vor Beendigung des testabos gekündigt und diese unseriöse Firma hat mir doch 6 tage davor 162,00 € abgebucht. Daraufhin habe ich zurückgebucht un denen ne schön mail geschrieben. daraufhin kam doch zurück, meine Kündigung is akzeptiert, da ich aber zu spät gekündigt habe, is die Mitgliedschaft erst im April beendet. So viel dazu, einfach nur lächerlich. Jetzt kommt der Witz vor ungefähr 14 Tagen kam ein Brief von Auer Witte Thiel, ich solle doch 157 Euro überweisen, wo ich mir dachte, mensch sprecht ihr euch gut ab. Daraufhin habe ich einen Widerspruch geschrieben un denen gedroht mit einer Anzeige un einer Beschwerde bei der Rechtsanwaltskammer München.

  148. Sonne66sagt:

    Spart euch bei eDates und auch der AWT Kanzlei die Briefmarken es hat keinen Sinn ich habe es lange versucht man bekommt keine Antwort geschweige den wird auf Fragen geamtwortet.
    Weder per Einschreiben noch sonst irgendwie.
    Im Juni 2013 ist es nun ein Jahr her das Mail´s von AWT mit stetiger Kostensteigerung eintreffen.
    Ausdrucken abheften und gut.
    Aber das beste nun geht es von vorne los, neues Aktenzeichen, „neuer Abschluss“ ob ich wohl nen neuen Ordner anlegen sollte?

    Ich warte mal auf den Mahnbescheid sollte der je eintreffen.

    Gruß Sonne66

  149. Alex H.sagt:

    Hallo ihr Leidensgenossen, (E-dates)
    heute habe ich mal wieder so eine tolle Mail im Spam Ordner gefunden (Das Programm weiß ja was sich gehört). Im Moment wollen sie von mir 1219,54€ haben, was für ein Spaß.
    Die Briefe haben Sie eingestellt, am tollsten fand ich das auf den Anwaltsbrief gleich auf den selben Blatt der Überweisungsvordruck war und daß die Unterschrift tatsächlich von „Rechtsanwalt“ ist.
    Schön ist daß ich an mein bloßes Nichtstun erinnert werde, bei dem ich es auch belassen werde.
    Die Super Schein Mitgliedschaft (Probe)war am 14.07.2012.
    Wer weiß wann die es endlich aufgeben?

    Ich werde nichts tun bevor ich einen „Eingeschriebenen Mahnbescheid“ bekomme.

  150. joachim r.sagt:

    Hallo !
    Ihr lieben Anderen
    Die sind so Blöd und versuchen es zum zweiten mal bei mir obwohl ich vor einem Jahr bei der Polizei schon mal anzeige erstattet habe und der Staatsanwalt das verfahren eingestellt hat.
    Vieleicht müssen wir uns mal geschädigten auf ein neutralen Ort treffen es sind ja einige Hundert oder noch mehr schreibt mal !?

    Admin: Ich kann hier leider keine Opfergruppe organisieren, aber wenn du einverstanden bist, dann mail eben und ich geb deine email-Adresse frei. Dann können Sich die Leute direkt bei dir melden

  151. Fabian Gsagt:

    Hallo,
    habe heute wieder mal ein Brief von der Auer Anwälten bekommen… mittlerweile bin ich bei 676,86 € in Verzug. Hab bis (wieder einmal) bis am 15.03.2013 zeit, den Betrag zu überweisen, sonst holen sie sich gerichtlich Hilfe 😀
    bin mal gespannt wie es weiter geht…

    Übrigens, ist der „Auftraggeber“ auch E-Dates 😀

  152. Britta M.sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    nun bekommen auch wir Post von den Anwälten von E-Dates. Diese Briefe zur Seite legen und nicht zu reagieren ist wirklich verdammt schwer. Ich habe E-Dates natürlich angeschrieben, um die Übersendung des Stammdatenblattes gebeten aus dem eine Anmeldung meines Sohnes hervorgeht und vorsichtshalber eine Kündigung mitgeschickt. Leider hat E-Dates auf unsere Bitte in keinster Weise reagiert und auch die Kündigung mit keinem Wort erwähnt. Man wird doch gezwungen sich beim Anwalt Hilfe zu holen welche auch wieder kostet.

    Admin: Du brauchst doch gar keinen Anwalt bis du einen Mahnbescheid bekommst und diesem widersprichst. Du glaubst du brauchst einen und das gehört schon wieder zu Masche. Du brauchst keinen, glaub’s mir. Erst wenn die Gegenseite nach widersprochenem Mahnbescheid ein Verfahren anstrengt.

  153. harrysagt:

    PS:

    zur Info:
    LG Hamburg 8. Große Strafkammer
    Urteil vom 21.03.2012
    Az. 608 KLs 8/11
    Orientierungssatz:
    Täuscht der Betreiber einer so genannten Abo-Falle im Internet den Nutzer über das Bestehen einer Zahlungsverpflichtung, indem er Gratis-Software anbietet, vor deren Download sich der Nutzer jedoch anmelden muss und dabei unbemerkt ein Abonnement mit einer Jahresgebühr von 84 Euro eingeht, so verwirklicht dieser den Tatbestand des Betruges, wenn er den Hinweis auf die Kostenpflicht absichtlich so plaziert, dass er bei flüchtiger Betrachtung leicht übersehen werden kann.

    Ich weiß jedoch nicht, ob eine Revision beim BGH unterwegs ist. Weiß jemand näheres?

  154. Dirk Mantheisagt:

    dankeschön.
    habs geld zurückgebucht eben und machen morgen zusätzlich noch einen brief fertig, sowie die e-mail.

    mfg dirk

  155. Dirk M.sagt:

    Hallo, ich habe mich schon die halbe Nacht durch alle möglichen Foren gelesen was das Thema eDates angeht, da ich gestern bemerkt habe das ich auch Opfer dieses Vereins wurde.

    Ich habe mich am 03.02 dort angemeldet, schloss das Test-Abo von 4,99€ ab, damit ich meine Mails dort auch für ein paar Tage lesen konnte.

    Ich gab meine BLZ und meinen Vor und Nachnamen an und das wars auch schon.
    Ich hatte das Test-Abo, was mich schon ein wenig verwunderte.

    Am 12.02 kam die Abbuchung von 162€ von meinem Konto, was ich erst gestern wahrnahm.

    Nun habe ich starke Existenzängste, da ich Sozialhilfe-Empfänger bin und gerade nur noch 18€ zum Leben habe.

    Was soll ich nun tun, das Geld zurückbuchen und weiter gar nix, auf nix reagieren, ausser Mahnbescheiden, sollten solche kommen?

    MFG Dirk

    Admin: Was ich zusätzlich noch machen würde wäre eine email mit dem Hinweis, dass du dir keines Vertragsschlusses bewusst bist und man dich bitte mit weiteren Mails verschonen möge!

  156. Edates schickt mir laufend Briefe, auch über die Anwälte Auer/Witte/Thiel obwohl eDates mir per E-Mail bestätigt hat, dass ich mein Konto fristgerecht gekündigt habe. Allerdings behauptet eDates, ich hätte nicht unterschrieben, was sie mit anderen Nutzern auch machen. Deshalb sehe ich mich nicht gezwungen nur einen Cent zu bezahlen. Nach §7 (1) der eDates-AGB kann ich entgegen ihrer eigenen Aussagen jederzeit per Kontaktformular kündigen, was ich, wie auch per Brief, getan habe. Die Aussagen und Forderungen der eDates-Agentinnen, ihrer Anwälte und der Firma und der AGB widersprechen sich immer wieder. Ich kann somit nicht davon ausgehen, dass es sich bei eDates.de um eine seriöse Firma handelt. Ich habe bereits mit meinem Anwalt telefoniert. Er hat mich in meinem Vorgehen bestätigt. Das Betrugsdezernat der Kripo München habe ich bereits über diese gesetzeswidrigen Taktiken in Kenntnis gesetzt. Sollte das alles nichts nützen, werde ich mich an das Fernsehen und andere Medien wenden. Im Internet habe ich genügend Belege dafür gefunden, dass eDates es mit anderen Leuten haargenau so treiben, wie mit mir.

  157. Jensileinsagt:

    Hallo Benjamin
    Bleib ruhig und lese dir nochmal Beitrag
    376 durch !!!
    Glaube mir es ist so.
    Danke Admin. für deine Mühe und dass du diese Plattform zur Verfügung stellst.
    LG Jensilein

  158. Niksagt:

    Hallo zusammen…

    bin im Dezember auch auf das 4,99€ Abo reingefallen…noch vor Ablauf des Abo´s wurden 162€ abgebucht und mangels Deckung zurück gebucht…kaum 3 Tage später kommt ne Mail von den AWT mit einer 202€ Forderung…ist es nicht notwendig erst mal eine Zahlungsaufforderung zu versenden???
    Kündigung ist raus und wurde per Mail bestätigt zum ablauf des verlängerten Vertrages… was tun???

  159. MisterXsagt:

    Hallo zusammen,

    woher haben die denn Eure Bankdaten und Adressdaten ? Danach wird doch bei der Anmeldung gar nicht gefragt. Muss man was befürchten wenn man sich nur angemeldet hat
    und kein Probeabbo abgeschlossen hat ?

    Vielen dank

    mfg

  160. Benjaminsagt:

    Moin,moin Admin und ihr alle
    leider ist bei mir die Ruhe, dass edates mit mir wieder Kontakt aufgenommen hat wieder vorbei.Seit September 2012 kam ja nichts mehr von denen oder AWT da haben sie ja geschrieben das sie mein Fall schon lange bei der Staatsanwaltschaft oder Gericht abgegeben haben.Aber nichts ist,ich habe mir mal die Zeit und Freiheit genommen und bei der Staatsanwaltschaft in München mal nach gefragt.Die haben nichts von mir dort liegen weder von Edates noch AWT.Und heute kam das erste schreiben von edates 115€ bis ende Januar 2013, nach September 2012.
    Ich habe mal meine Kontoauszüge von 2012 mal angesehen und festgestellt von Juni bis Dezember 2012 haben die kein einzigen Cent abgebucht auch nicht AWT mit 166/167€. Und jetzt wieder so ein Schreiben das kann doch nicht wahr sein,was soll das?!

  161. Britta M.sagt:

    Ihr Lieben,
    am Samstag kam ein Brief von edates an meinen Sohn. Meinem Sohn wurden 162 Euro vom Konto abgebucht, welche er sich zurück geholt hat. Nun soll er bis zum 27.01.2013 zahlen da es sonst zum Anwalt geht. Jetzt kommt das für mich kuriose: mein Sohn behauptet sich nicht angemeldet zu haben, also wo haben die seine Kontodaten her? Es wurde eine komische E-Mail-Adresse( xivilor@gmail.com) als die seine angegeben und seine IP-Adresse. Da mein Sohn noch bei uns wohnt und erst im Dezember 18 geworden ist, möchte ich jetzt von eDates eine Übersendung des Stammdatenblattes haben. Den Brief habe ich schon geschrieben, meine Frage lohnt es sich den abzuschicken oder reagieren die nicht darauf? Sollen wir zur Verbraucherschutzzentale gehen?
    Für Euren Rat vorab vielen Dank.
    Britta

    Admin: Verbraucherzentrale hilft dir da nicht viel, da es zwei zu trennden Sachverhalte gibt

    1 x Identitätsdiebstahl
    1 x das Verhalten von Edates

    Ich würde edates eine Mail schreiben, dass ihr mit der Sache nichts zu tun habt und auch kein Vertrag besteht. Anschließend alles vergessen bis zu einem eventuellen Mahnbescheid. Ich glaube, man erspart sich so viel Stress.

  162. Jensileinsagt:

    Macht euch alle keine Gedanken Leute, auch wenn es einfacher klingt als es ist.
    Diese xxxx versuchen es cirka ein dreiviertel Jahr mit Briefen und dann mit alle zwei bis drei Monate eine Mail.
    DIE HABEN RECHTLICH IN KEINSTER WEISE EINE GRUNDLAGE; ANSONSTEN HÄTTEN SCHON EINIGE LEUTE GERICHTLICHE MAHNBESCHEIDE.
    Da sie aber selbst nicht sauber sind ( rechlich gesehen ), ist dass alles nur GEMACHE ANGST verbreiten.
    Abgebuchtes Geld einmalig ZURÜCKBUCHEN und dann den LIEBEN GOTT nen frommen Mann sein lassen.
    DIE TUN EUCH NICHTS
    GLAUBT ES MIR !!!
    bin mittlerweile bei 2000 Euros
    Die wissen nicht was sie tun !!!
    ALSO RELAXEN UND NICHT REAGIEREN
    Desto weniger post und mails bekommt ihr
    LG Jens

  163. jackisagt:

    Mann darf auch nicht vergessen das man allein
    nach AGB:
    §10 Widerrufsrecht:

    Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowi e unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: be beauty gmbh, Münchener Straße 14, 85540 Haar bei München, per E-Mail an infouebersendung@edates.de

    sollten diese 14 tage nicht verstrichen sein kann man sich ganz schnell da raus holen.

    Oder sehe ich das Falsch?

  164. Volkersagt:

    Liebe Mitgeschädigten,
    ich habe auch das Testabo abgeschlossen und nach zwei Wochen wurden 162.-€ abgebucht. Das Geld habe ich zurückgebucht und der Fa. BE Beaty GmbH weitere Abbuchungen untersagt. Zwischenzeitlich liegt das Schreiben der RA vor.

    Ganz gut ist die Ausarbeitung über die Wirksamkeit des Vetragsabschlusses was das Preis/Leistungsverhältnis angeht. Das geht aus § 7 der AGB nicht hervor. Weiterhin ist es bei mir so, dass ich angeblich für 4,99€ das TestAbo gebucht hätte. Abgebucht wurden jedoch nur 4,90€.

    Weiterhin gibt es das Urteil vom AG Düsseldorf, vom 16.05.2007. Bei Vertragsabschluss muss ausdrücklich darauf hingewiesen werden, meines Erachtens genügt der Stern hinter (Einmalzahlung*) nicht aus. Hier könnte § 123 BGB tangieren.

    Das Schreiben geht die nächsten Tage raus. Solange keine gerichtliches Mahnverfahren kommt, kann man sich zurücklehnen. Wenn das kommt, muss man reagieren denn sonst werden die geforderten Kosten rechtskräftig.

  165. Ralfsagt:

    die Staatsanwaltschaft München I (80097) beabsichtigt unter dem Az 255 Js 196572/12 das Ermittlungsverfahren gg V.P. wg Betruges einzustellen, da in einer für eine zur Verurteilung ausreichenden Art der Nachweis über Fake-Profile nicht erbracht werden könne. Die Geschäftsführerin von eDates soll glaubhaft gemacht haben, dass alle Profile (wohl auch die aus Übersee – Ralf) echt seien, da sie über eine Bankverbindung verifiziert wurden.
    Ich bitte um Zeugenmeldungen, da ich davon ausgehe, dass das Vorgehen von eDates.de (Be Beauty GmbH) gewerbsmässiger Betrug ist

  166. Benjaminsagt:

    Morgen Admin
    Nur kurz,zu deine Antwort das denke ich auch.Ich glaube mit offizielle Veröffentlichen von Edates können wir im nächsten Jahr und den weiteren jahren woll nicht mehr erwarten.Das würden die bestimmt nicht tuen aber nichts destro trotz es ist wie es ist.
    So Admin ich wünsche dir und allen noch gute Feiertage und ein guten Rutsch ins neue Jahr 2013.

    Admin: Onlinemarketing -und damit kenne ich mich aus – ist immer Taktik. Und ich möchte hier nicht zum Spielball werden zwischen den unterschiedlichen Interessen, bzw. Taktikern. edates-Taktik ist die „Keiner sieht mich, keiner kann mich angreifen!“ Andererseits kommen hier aber so gut wie „0“ echte Postings mehr ein und ich frage mich „Woran liegt das?“ Wäre ich betroffen, ich würde es einfach bis zum Mahnbescheid aussitzen und würde mich ansonsten den Teufel drum scheren. Ich bin seit 5 Jahren im Geschäft und so hat es IMMER funktioniert und wird es IMMER funktionieren. Dir auch alles Gute für 2013!!

  167. Ralfsagt:

    doch Admin, die gibt es. Zuletzt vor ~2 Wochen sowohl mail, als auch Brief.
    Allerdings habe ich von Anfang an darauf nicht reagiert. Ich habe in der Hand den Sendebericht von der Kündigung per Fax.

    Admin: Das mag sein, aber das Thema ist einfach nicht mehr massentauglich – warum auch immer. Ich werte das doch gar nicht- Mir fällt nur auf, dass es immer dann, wenn es besonders ruhig ist um das Thema irgendwelche ymail-Spammer kommen und das Thema mal von links mal von rechts wieder aufrollen. Gäbe es Massenabmahnungen würde ich das hier merken, gibt es sie und keiner reagiert, dann ist doch auch gut!

  168. Benjaminsagt:

    Oh! Hier ist ja wieder was los und lese Mike macht es mit falsche Indentität, ist zwar ja nicht richtig von ihm aber nun zu spät.Julia erklärt uns mit diser IP-Adresse,Eingabebetrug,… was natürlich absoluter Hombuck ist,typisch Frau und Admin lässt sein glorreichen Humor an uns aus.
    So bei mir ist momentan Ruhe seit dem 22.Sept kein Schreiben von Edetes selber oder ATW.
    Ist das gut oder wird 2013 weiter gehen?
    Was meinsts du Admin oder ihr?

    Admin: Ich glaube, dass es bestimmte Interessen gibt, den Thread hier aktiv zu halten. Ich glaube, dass es momentan keinerlei Briefe, Mahnmails oder sonstiges gibt. Warum das so ist kann ich dir nicht sagen. Wenn ich von offizieller Stelle von edates mal etwas zu dem Thema hören würde würde ich es hier veröffentlichen.

  169. Juliasagt:

    Ja da kommt Post.
    Du hast deine IP hinterlassen.
    Also wird deine korrekte Anschrift und deine wahre Identität herausgefunden werden. Du wirst bezahlen müssen und obendrein bekommst du eine Anzeige wegen Eingabebetruges. Das wird in jeden Fall teuer.

    Wenn du bei einer Tankstelle einfach davonfährst , das ist auch teuer.

    Admin: Holla, hat ja lange gedauert. bis sich wieder einer von euch Vögeln einmischt..

    Also: Die IP ist gar nichts wert und das weißt du auch. Eingabebetrug fällt auch weg wenn es sich um ein Gratisangebot handelt.

  170. Mikesagt:

    Mich hats auch erwischt.

    Naja ich habe (zum Glück, meine ich mich zu erinnern) falschen Straßennamen und Hausnummer angegeben, achja und Geburtsdatum ist auch falsch.

    Meint ihr da kommt Post?

    Danke!

  171. Tufansagt:

    Tufan schießt sich an,

    Admin: sein Post bringt aber nix neues, also wird er nicht veröffentlicht. Ich werde ab sofort so verfahen uns Postings zwar veröffentlichen, den Text aber nur, wenn wirklich irgendwas anderes drinsteht als inhaltsloses und zotiges Geschimpfe.

    Bitte um Verständnis, das wird mir allmählich zu niveaulos hier.
    LG Admin

  172. Benjaminsagt:

    Admin:Was macht dir da so sicher,dass die Staatsanwaltschaft, nichts machen wird?

    Admin: Langjährige Erfahrung in dem Bereich. Zu Einem Betrug gehört eine Betrugsabsicht und ein hoher Schaden. Für beides wird es meiner Meinung nach nicht reichen. Ich hab erlebt wie lange es gedauert hat, bis Michael B. wegen versuchtem Betruges angeklagt wurde. Betrug setzt eine Betrugsabsicht voraus. Das wirst du dem Geschäftsmodell nicht nachweisen können, Als einzelner Betroffener sieht man das natürlich anders und da habe ich auch Verständnis.

  173. Ralfsagt:

    @Benjamin
    sollte es zu einem Strafverfahren kommen, gebe ich Tag und Ort der Öffentlichen Verhandlung hier bekannt

    Admin: Leute bleibt bitte mal auf dem Teppich: Keine Staatsanwaltschaft der Welt wird edates wegen Betrug anklagen.

  174. Benjaminsagt:

    Frank:Du hast recht eine Sauerei ist das.Und das ist quatsch erst 162€ bezahlen und dann Löschung,das ist Umbug.Du kannst jede Zeit am besten sofort dein Profil löschen lassen.
    Zara:Die Tips, keine Ursache ich helfe gerne die das gleich Schicksal erleiden von edates abgezockt zu werden.
    Ralf:Die Profilbesuche, da habe ich auch die 0 stehen obwohl 8 Damen mich besucht hatten. You`ll never walk alone.

  175. Franksagt:

    Hallo,
    Ja auch ich bin drauf reingefallen
    Ich soll 162 Euro bezahlen sonnst kann ich mein Profil Nicht löschen
    Ich wurde nur von ausländischen Frauen angeschrieben
    Die nur fremd Werbung machen
    Und ich bin mir 1000% sicher das da keine realen Frauen sind
    Es ist einfach nur abzocke
    Und jeden Monat 162 Euro bezahlen für nichts?!

  176. zarasagt:

    @Banjamin! Danke!
    Leute uberlege ich wie wir können Alle uns per Anwalt beschweren oder wenn ich nach Zeitungen schreibe, wir mehr Leute als eine sein.
    hat jemanden eine Idee wie wir zusammen kommen?

    Icha hebe meien Anwalt. für Kosten keine Sorge aber wenn mehr als eine Person gibt, klingt auch es mehr Interessant.
    Auch bei Zeitungen und TV.

    Ich warte auf Ihre Antwort.
    Ich habe auch Bild schirme gemacht und auch einen Video wir das Website funktiniert und Spam was man bekommt
    nut eine kann ich nicht mehr erreichen (diese guestBuch! da kommt viele viele Preverse NAchrichten und Fotos. wer kann Fotos (screen shot) und Videos machen?
    videos Program gibt es Kostenlos im Internet:)
    danke!

  177. Ralfsagt:

    noch eines:
    ich habe mir Bildschirmfotos (Screenshots) von der Seite: „Wer hat mein Profil besucht“ gemacht und als Anlage zu meiner Strafanzeige wegen Betruges gegeben.
    Es ist schon seltsam, dass mich 20 Damen anschrieben und von meinem Profil schwärmten, während die Seite der Profilbesucher genau 0 (Null) auswies

  178. Ralfsagt:

    dann machste es eben nochmal per eingeschriebenen Brief.
    Pfeif auf die Nummern, die die wollen. Gib Deinen Login und Benutzernamen an und meinetwegen alles, was Du zum Zugang weißt. Kein Schwein kann von Dir verlangen, irgendwelche Nummern zu verlangen.
    Wichtig ist nur, dass Du jetzt auf die Brief- und Mailflut nicht reagierst. Erst wenn ein Schreiben vom Gericht kommst, meldeste Dich nochmal hier 😉
    Hol das Geld vom Konto zurück!

  179. Helmutsagt:

    So, jetzt hats mich auch erwischt. Habe mal da bei EDates reingeschnuppert und dachte, für rund 5 Euro kannst nix falsch machen. Nen Tag später hab ichs dann per Mail gekündigt, worauf dann eine Mail zurückkam, das dies lt AGB nur per Fax möglich ist. Und da müssen noch irgendwelche Nummern mitangegeben werden. Schon frech, das ausgerechnet Edates, die ja gerade von E-Mailnutzern leben, den E-Mailverkehr ausschliessen. Wo krieg ich jetzt ein Fax her. Also heimlich von der Arbeit aus, ohne Faxjournal natürlich. 2 Tage später wurden 162 Euro von meinem Konto abgebucht. Da könnte man schon ausfällig werden, solche Leute missbrauchen das Vertrauen der Nutzer gnadenlos. Das gibts doch nicht, das kann doch nicht erlaubt sein?

  180. marajesagt:

    Hi Leute,
    mittlerweile buchen die nach dem 4,99 Probeabo nun 162,- vom Konto ab.
    Habe Geld gleich zurückgefordert.
    Ich habe nun diese Mail an edates gesandt. Mittlerweile buchen die nach dem 4,99 Probeabo nun 162,- vom Konto ab.
    Habe Geld gleich zurückgefordert.

    Hallo Edates Team,
    ich mochte von meinen Widerrufsrecht (§ 312 b BGB, § 312 d Abs. 1 S. 1 BGB, § 355 BGB) gebrauch machen.
    Zudem ist folgendes auszuführen:
    Bei Abschluss des Vertrages fand sich kein eindeutiger Hinweis auf die Verlängerung der Laufzeit des Vertrages. Lediglich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) vo edates fand sich der Hinweis auf die automatische Verlängerung des Vertrages, sofern nicht zum verabredeten Zeitpunkt eine Kündigung erfolgt. Ein Amtsgericht sieht darin jedoch eine überraschende Klausel im Sinne des § 305c BGB. Eine solche ist rechtlich unwirksam, da derjenige der den Vertrag abschließt, nicht damit rechnen konnte und sich somit bei Vertragsschluss darüber im Unklaren war.

    Ich verbiete mir weiterhin über die bereits gezahlten 4,99 € noch weitere Abbuchungen von meinem Konto vorzunehmen. Zumal ich ihr Angebot, was im übrigen sehr zweifelhaft ist, nicht nutze und auch nicht nutzen werde.

    Desweiteren wünsche ich keinen weiteren Kontakt, ansonsten werde ich die Angelegenheit meinem Anwalt übergeben.

  181. Ralfsagt:

    Wer auch nur einen Cent bezahlt, erkennt an und hat später keine Chance vor Gericht. Die ganzen Schreiben, Mails sind reine Bauernfängerei!

  182. Hans-Joachim Erlersagt:

    Auch mein Sohn ist, durch einen Computervirus, in die eDate – Falle reingeraten. Wir haben nun gegen diese machenschaften der Firma Strafanzeige wegen Leistungsbetrug erstattet.
    Bei der Anzeigenaufnahme durch die Polizei wurden auch die Echtheit der Anwaltsbriefe seitens der Polizei angezweifelt, da diese nicht die allg üblichen Anwaltlichen Unterschriften-Formen aufweisen. Seitens der Polizei, welche die strafrechtlichen Ermittlungen bereits aufgenommen habe, erhielten wir auch die Anweisung, alle bereits gezahlten Gelder über unsere Bank unverzüglich zurück zu holen.

  183. Tufansagt:

    Hallo also ich habe auch ein problem mit der seite edates.de das ist so eine abzocke ich habe eine probeabo gemacht für 2wochen das hat mich 4,90€ Gekostet nach dem die 2wochen vorbei waren habe ich auf mein kontoauzügen gesehen das die versucht haben 162€ abzuchen weil mein konto nicht gedeckt war hat es zum glück nicht geklappt. Dann bin ich auch sofort zur Polizeit gefahren und habe eine Strafanzeige erstattet das würde ich euch allen empfehlen weil Die Polizei recherchiert auch im Internet nach über der Website. und vor paar tagen habe ich ein Brief bekommen als eine MAHNUNG dass ich Das Geld zuzahlen falz ich dann das Geld zahle sollen dann keine weiteren Kosten bzw. Lastschrift,Anwalt kosten auf mich kommen. ich ignoriere deren Briefe einfach und sobald was kommt bring ich die Briefe wieder zur Polizeit…

  184. Hubertsagt:

    nochmal ich hehe ist das die richtige e-mail auf die kündigen muss noreply@edates.de

    Admin: Natürlich nicht, nimm die Adresse aus dem Imnpressum, die MUSS funktionieren. Noreply heißt „Keine Antwort“.

  185. Benjaminsagt:

    Zara Im TV-Beschwerden oder Zeitungen, hört sich sehr gut an da gibts paar Stellen.
    Akte2012, Computerbild die testen diese Datingsseiten oder die Bild.

  186. Erwinsagt:

    Hallo Leute,

    hatte schon gedacht, dass es viele Opfer dieser widerlichen Fakeseite gibt, aber so viele, die sich allein hier dazu äußern, ist schon erstaunlich.
    Der Werdegang scheint im Prinzip überall gleich und so brauche ich meine Erfahrung vom 11.10.12 nicht näher ausführen.
    Nur soviel: das Schnupperabo für 4,90 Euro und danach kostet es nicht wie meist 115,00, sondern 160,00 Euro.
    Habe denen umgehend geschrieben, dass es von mir keinen Cent geben wird und ich einem möglichen Prozeßverfahren mit Freude entgegensehe.
    Mit der geringen Hoffnung, dass dieser weitere Beitrag ein klein wenig dazu beitragen könnte, rechtsstaatliche Organisationen aufzuwecken (Je mehr, je eher!?!?)wurde der Post gesendet.

  187. zarasagt:

    Sie sollen Alle Ihre Beschewrugn zu TV Sendung senden!

  188. zarasagt:

    es ist echte schlechte Firma und nutz Alle infos Aus.
    Profile sind oft Fake
    das dauert ewichkeit dass sie Ihre Email oder fax und Kundigung beschtätigen und natürlich sie machen es so, dass sie nicht richtige Zeit kundigen können..sie fragen für Unterschreiben troz dass sie nie Ihre Namen im Brief schreiben oder per email!!

    was für eine Firma..schweinerei

  189. JoStsagt:

    Hallo Leute,

    angenommen es kommt zu einem richterlichen Verfahren, wäre irgendjmd als Nebenkläger / Zeuge dabei ?

    Mit freundlichen Grüßen

    Mein Pseudo – Betrag ist mittlerweile auf knapp 660 Euro erhöht und es wird keine Rücksicht genommen und es muss mit gerichtlicher Geldendmachung gerechnet werden….

    Angenommen es kommt zu dem Fall, wer ist dabei, eDates mal einen Strich durch die Rechnung zu machen ?

    Admin: Was heißt das? Hast du einen Mahnbescheid?

  190. Elfisagt:

    Mein Sohn 17 Jahre hat ein schreiben bekommen von edates , er hätte ein Abo gemacht und sich gleich als 19J. ausgegeben. edates buchte von seinem Konto 115€ und wollten wieder den selben Betrag abziehen da sagte ich er soll es Stornieren jetzt Post von Anwalt auf Raten zahlung beantragt. Wie kommt er aus der Geschicht ewieder raus? Habt ihr ein Rat? l.G. Mama

    Admin: Ka klar, aber das wird dir wahrscheinlich nicht reichen: Du bist erziehungsberechtigt, einen Vertrag dieser Art hätte dein Sohn gar nicht abschließen dürfen, mithin ist der Vertrag nicht rechtskräftig. Schreib denen per Mail an die Adresse im Impressum, dass es keinen geltenden Vertrag gibt und danach machst du NICHTS, bis Post vom Amtsgericht kommt, dem Bescheid widersprichst du und ERST wenn Die klagen gehst du zum Anwalt. Und vor allem: KEINE BRIEFFREUNDSCHAFTEN. Info am Rande: Es gibt meines Wissens bislang weder Mahnbescheide noch Klagen….offensichtlich reichen die, die freiwillig zahlen oder die zufriedenen Abonnenten.

  191. Ralfsagt:

    na dann lehne Dich doch entspannt zurück, reagiere auf deren Post nicht mehr und warte, bis eine Aufforderung vom Gericht kommt.
    Dort legst Du alles sauber vor.
    Hilfreich kann sein, wenn Du jetzt eine Strafanzeige fertig machst, in dem Du „Verdacht auf Betrug“ angibst.
    Das scheint ja wirklich ein recht streitlustiges volk zu sein … aber offenbar gelingt es ihnen, viele einzuschüchtern.

    Admin: „Verdacht auf Betrug“? Was ist denn das für eine Straftat?

  192. Gerdsagt:

    Hallo an alle Leidensgenossen,
    ich mußte feststellen das BeBeauty innerhalb von 14 Tagen 2mal Ihre AGBs bei den Kündigungsfristen angepaßt
    haben. Allerdings wurde ich darüber nicht per Email informiert wie es PayPAL beispielsweise macht. Ich hab lediglich auf der eDates Homepage die AGBs aufgerufen.
    Ich hatte ein 24Wochen Abo das man ursprünglich 14Tage vorher kündigen konnte. Aber die Kündigungsfrist wurde zunächst auf 3Wochen verlängert und seit kurzem auf 4Wochen. Be Beauty sagt ich hätte zu spät gekündigt.
    Ist es überhaupt zulässig einfach so stillschweigend die AGB anzupassen ohne die Mitglieder darüber zu informieren. Ich hatte am 20.05.2012 das ABO abgeschlossen und in der Bestätigungmail waren auch die AGB in denen noch die Rede von 14Tagen Kündigungsfrist war. Laut diesen AGBs habe ich fristgerecht gekündigt. Ich habe per Kontaktformular
    mich beschwert das die Kündigung zu spät erfolgt sein soll. Auf den Inhalt meiner Beschwerde wurde so gut wie gar nicht eingegangen in Ihrer Antwort.

  193. Hans911sagt:

    Auf bis zu 70.000 Briefe und 2.000 Pakete schätzt der Verband für Post und Telekommunikation (DVPT) die Zahl der täglichen Verluste.

    Habt ihr die Breife überhaupt bekommen?

    Ich nicht……………..

  194. Ralfsagt:

    bitte nicht den Fehler machen und auf diese Schreiben reagieren. Das ist pure Provokation.
    Wer hier irgendwelche Ein- oder Zugeständnisse macht, gar mit der Ratenzahlung beginnt, ANERKENNT die Schuld.
    Spätere Chance vor Gericht damit durchzukommen, geht gegen Null.
    Post, die nicht per Einschreiben mit Rückschein kommt, sollte man ohnehin ignorieren!

  195. Fibsagt:

    Bei mir hören die garnicht mehr auf mit Rechnungen und gerichtlichen Androhungen.
    Habe schon vor Monaten gekündigt,die aber haben einfach alles ignoriert,selbst Kündigung mit Kunden Nr. per Einschreiben mit Rückantwort.Interessiert die garnicht,die sehen nur die Abzocke.
    Aber von mir kriegen die garnix mehr,die Lumpen

  196. Robinsagt:

    Hab das gleiche Problem. Bin nur bei jetzt 1,797€ und trotzdem schreiben sie immer weiter und nichts mit Gerichtsverhandlung steht drin. Und wenn dazu kommen sollte. Mir egal. Und bei mir schreiben sie nur Email.

  197. harrysagt:

    @admin: Die wissen schon, warum der Forenbetreiber nicht mit ner Unterlassungsklage überzogen wird. Das, was bisher hier geäußert wird, stellt zulässige Meinungsäußerung dar, solange kein pauschaler Aufruf zur Sammelanzeige erfolgt und lediglich Ratschläge für die erteilt werden, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

  198. Ralfsagt:

    wie willst du damit drohen, rechtlich gegen die vorgehen zu können?
    Als erstes holst du dir das Geld zurück.
    Und dann lässt du es eben auf Gericht ankommen. Lass sie doch klagen

    Admin: Es liegt sehr viel Weisheit in diesen drei knappen Zeilen!!

  199. Herbertsagt:

    Hi Leute, auch ich bin leider auf diese Abzocke reingefallen!
    Erst heisst es testzugang für 2€ und plötzlich wird es automatisch verlängert nach 2 Wochen.

    Habe also in der Frist gekündigt, es wurden aber trozdem 115€ abgebucht.
    Werde nun zur Verbraucherzentrale gehen und mich informieren lassen, dann folgt nochmals eine Kündigung als Einschreiben, am besten noch mit Drohung, dass ich rechtlich gehen die Vorgehen werde.

    Ich finde es einfach krass wie meine fristgerechte Kündigung einfach ignoriert wurde, als wenn es sie nicht gäbe!
    und 115 € ist für einen Student nich wenig !!!

  200. harrysagt:

    @admin: rechtlich problematisch ist nur der Aufruf zu rechtswidrigen Aktionen. Einen Sachverhalt zur Anzeige zu bringen ist nie rechtswidrig, solange die Grenze zur falschen Verdächtigung nicht überschritten wird.

    Für Laien: falsche Verdächtigung setzt die Anzeige von objektiv falschen Tatsachen voraus. Bei Vorlage des gesamten Schriftverkehrs mit AWT braucht man sich da keine Gedanken zu machen.

    Admin: Ein Aufruf, eine Sache zur Anzeige zu bringen ist eine Geschäftsschädigung, Und glaub mir, da hätte ich mir schneller eine Abmahnung eingefangen als du tippen kannst 😉

  201. Ralfsagt:

    Strafanzeige wegen Verdacht auf Betrug ist eben raus an:

    XXXXXXXXX

    Strafantrag ist gestellt

    Admin: Bitte hier nicht zu irgendwelchen Aktionen aufrufen, das ist rechtlich problematisch

  202. harrysagt:

    Seit Juni liegt meine Akte in der „Prozessabteilung“. Forderungsstand über 900 Euro. Offensichtlich haben AWT den Spaß an der Sache verloren.

    In meinen Augen hilft nur eine Strafanzeige. Zuständige Polizeiinspektion 27 Haar, Rechnerstraße 11z, 85540 Haar. Ich habe dort mal angerufen. Da haben sie nur abgewunken und mich an meine Wohnortinspektion verwiesen, um eine förmlich Anzeige abzugeben. Lasst euch nicht vergraulen, eine Strafanzeige kann auch schriftlich erstattet werden.

    Ich warte jetzt noch bis 1000 Euro Forderung überschritten werden, dann lohnt sich die Anzeige und die Staatsanwaltschaft wird das Verfahren nicht wegen geringem Schaden gleich einstellen. Auf jeden Fall geht die Anzeige nach Haar, wenn dort viele Anzeigen vorliegen steigt der Ermittlungsdruck.

    Strafrechtlich ist relevant ist das schon, wenn eine offenkundig nicht bestehende Forderung mit derartigen Drohungen eingefordert werden. Dankenswerterweise hat BeBeauty den Erhalt der Kündigung in ihren Schreiben erwähnt, sodass auch Vorsatz gegeben ist…see you in StPO(Strafprozessordnung)!

    Also alles zusammenpacken und ab zur Polizei!

  203. DestroyerCPQsagt:

    Hallo Destroyer,,

    ich kann so was nicht veröffentlichen. Allein das verbessern und das rausstreichen aller Sachen, für die man mich verklagen würde. Sorry….

  204. Putzersagt:

    Hallo

    also bei mir sind die jetzt soweit das es jetzt an die Prozessabteilung gehen würde…nach drei Mahnschreiben die sie mir angeblich mit der Post geschickt hätten…haben die mir alle mit E-Mail geschickt und meinten das ja meine Adresse nicht vorliegen würde, stand eig auch immer das gleiche drin bezahlen oder ratenzahlung anbieten…was bloß witzig war das jedesmal ein anderes Datum stand bevor das erste Datum überhaupt abgelaufen ist 😀
    so richtig helle sind die eh ni ich hab schon längst mein Widerruf, die Beantragung auf Löschung meines Profils und denen die Einzugsermächtigung entzogen per Einschreiben geschickt ist auch Unterschrieben zurück gekommen (klar, meine Adresse liegt natürlich ni vor XD)
    naja mal abwarten was noch so kommt

  205. Benjaminsagt:

    Danke Admin und auch dir Aci, jetzt habt ihr mir wieder den Mut und Vertrauen gegeben.Einen Soldaten wie ich darf sowas nicht heran kommen lassen,ich habe auch Hebel die ich in Bewegung setzen kann.Solange nichts kommt vom Gericht oder das ein Pfänder vor meine Tür steht,bleib ich cool und vertraue meinen Anwalt die Sache an.
    Aber irgendwann wird dieser Quascht langsam lässtig und es nervt immer auf das Konto zuschauen.So langsam trau ich mich nicht mehr in den Briefkasten zuschauen,weil vielleicht wieder so ein Brief von drin ist.

  206. Acisagt:

    Hey Benjamin,

    ich warte noch immer auf einen gerichtlichen Mahnbescheid der angeblich bereits vor nunmehr zwei Monaten von einem gewissen Inkassobüro in einem sogenannten “automatisierten Mahn-und Vollstreckungsverfahren” eingeleitet worden sein soll. Nun, da wird auch nie etwas kommen.

    Übrigens, Eine Kündigung wurde bei mir erst akzeptiert als ich diese per Einschreiben-Rückschein mit Angabe der Kundennummer und Sicherheitsschlüssel gesendet habe. Ab diesem Zeitpunkt wurde dann nicht mehr versucht von meinem Konto abzubuchen.

    Im übrigen, wenn du dir sicher bist denen nie deine Bankdaten gegeben zu haben, könntest du auch AWT einfach mal darum bitten, dir einen Nachweis zuzuschicken aus dem hervorgeht wann und wie es denn zu dem angeblichen Vertragsschluss gekommen sein soll. Aber aus eigener Erfahrung würde ich dir von einer zu intensiven Brieffreundschaft mit AWT abraten, da dies seitens AWT als Aufforderung für weitere lächerliche Einschüchterungsversuche aufgefasst wird (mir wurde indirekt mit Gefängnisstrafe von bis zu 5 Jahren gedroht).

    Nichts desto trotz konnte ich aus meiner Brieffreundschaft mit AWT mehrere Screenshots von meinem Edates-Konto erhalten. Einem der Screenshots konnte ich dann den Sicherheitsschlüssel für mein Edates Konto entnehmen. Nur mit diesem Sicherheitsschlüssel hat Edates meine Kündigung akzeptieren wollen. Rechtlich gesehen ist der Sicherheitsschlüssel für eine Kündigung irrelevant, aber meinerseits wollte ich den unberechtigten Zugriffen auf mein Bankkonto seitens Edates ein Ende setzten ohne gleich einen Anwalt hinzuziehen zu müssen. Deswegen habe ich dann „brav“ mein Anfechtungsschreiben inklusiver vorsorglicher Kündigung mit allen von Edates geforderten Daten nochmals zugesendet.

    Die Email die du oben aufführst hatte ich damals auch erhalten. Soweit ich mich erinnere dürfte dir in der nächsten Email mitgeteilt werden, dass bei dem für dich zuständigen Amtsgericht das automatisierte Mahn- und Vollstreckungsverfahren eingeleitet worden sei. Joa, ab dem Zeitpunkt habe ich dann von AWT erst mal nichts mehr zu hören bekommen, aber auch nie einen Mahnbescheid erhalten. Also cool bleiben XD

  207. Benjaminsagt:

    Danke Admin für die Antwort
    Das ist ja nicht erste Brief von denen.Seit April diesen jahres geht das schon so.Gekündigt,wiederspruchen und vor kurzen mich einen Anwalt gewendet.Ergebniss solange nichts vom Gericht kommt einfach ignorieren aber diese ATW und edates trau ich nicht.Die habe irgend etwas wieder vor.
    Mit E-Mail schreiben können die nicht mehr ohne meine neue Addresse.Aber zwei Probleme bleiben trozdem, mein Bankkonto und meine Kontaktdaten die ich denen nie gegeben habe.
    Aber wie du schon sagst das man das selber entscheiden muß,es ist wie es ist.

    Admin: Vertrau deinem Anwalt – erst ein Mahnbescheid ist eine Entwicklung auzf die du reagieren musst. Bis dahin: Keep cool!

  208. Benjaminsagt:

    Leute was sagt den ihr den zu deiesem Schreiben: Sehr geehrte Herr ….

    Ihre Akte liegt jetzt in der Prozessabteilung.Sie hatten ausreichend Gelegenheit, die forderung unserer Mandantin, die nunmehr EURO 168,32 beträgt und aus der Nutzung des nicht gedeckt http://www.eDates.de stammt,ganz oder in Raten zu bezahlen.Ihr Verhalten zwingt uns nun,bei Gericht einen vollstreckbaren Titel gegen Sie zu erwirken und damit dann den zuständigen Gerichtsvollzieher mit der Zwangsvollstreckung zu beauftragen.Ist dieser nicht erfolgreich,so werden wir Pfändungen ausbringen.Auch nach der Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung werden wir weitere Maßnahmen ergreifen.Angesichts der durch diese Aktionen auf Sie zukommenden Kosten und Unannehmlichkeiten können wir nur noch einmal dringend an Sie appellieren,Ihre Schulden jetzt zu begleichen.Sie können jetzt auch noch mit uns über eine sehr moderate Ratenzahlung sprechen und über einen zusätzlichen Zinsverzicht.Hierzu müssen Sie nur eine E-Mail, ein Fax oder einen Brief an uns senden.Wir können Ihnen nur dringend anraten,Ihre Verbindlichkeit mit beigefügtem Überweisungsträger umgehend zu begleichen oder zumindest angemessene monatliche Raten schriftlich anzubieten.Beachten Sie bitte,dass wir die Möglichkeit zur außergerichtlichen Erledigung der Forderungsangelegenheit auf den 29.09.12 befristen müssen.
    Halten Sie diese Frist bitte unbedingt ein! Danach können wir Ihnen nicht mehr entgegenkommen!

    MfG

    Eine Unterschrift die kopiert und unleselich aussieht + Zahlschein

    Soll ich das jetzt Ernst nehmen (kam ohne Einschreiben),Anwalt holen oder Pappiertonne schmeißen?

    Admin: Also wäre ich betroffen, ich würde es ignorieren und einem Mahnbescheid wiedersprechen. Erst wenn die dann Klage erheben brauchst du einen Anwalt. Aber ich bin ja nicht betroffen, also musst du schon selbst entscheiden

  209. ca.claussagt:

    Die Sache ist sehr einfach:

    Benutzt irgend ein Minderjähriger (eigenes Kind oder Nachbarsjunge) euren Computer, tippt irgendwelche Daten ein und klickt auf den Button, dann ist der Vertrag ungültig… dem passiert dann auch nix …

    … und Edates zahlt alle bereits geleisteten Beträge sofort zurück, die machen da gar nicht lange rum, weil sie wissen dass sie in solchen fällen nicht weiter kommen.

  210. Fibsagt:

    Hallo Leute,mie ist das gleiche wie euch passiert,trotz mehrmaliger Kündigung per e-mail und später schriftlich per einschreiben,werde ich mit rechnungen bombardiert.von meier Bank habe ich mein geld zurück geholt und lasse auch von denen nichts mehr abbuchen,die bank weis bescheid. was die nda machen icst nur abzockerei und das für die ganzen Fakes die da drin stehen.die können klagen wie sie wollen,da gehe ich auch mit vor gericht,falls es soweit kommen sollte.ich jedenfalls zahle nichts mehr,und das Pak muß dringend ins Fernseh gebracht werden.

  211. suppisagt:

    Leute geht einfach auf sat1 akte2012 drückt die notruf button schildert eure erfahrungen mit edates wenn alle da mitmachen kommt es bestimmt im fernsehen.

  212. suppisagt:

    heute bekamm ich von meiner bank ein auszug das edats versucht hatte bei mir 115 euro abzubuchen goot sei dank wurde es wegen mangels deckung zurück geschikt. Ich habe nie was mit dieser singlebörse zu tun gehabt geschweige den meine kontodaten preis gegegeben.wie kommen die an meine daten?

  213. ingoKsagt:

    Erfolgreiche Kündigung?

    gestern war ich noch skeptisch, als ich hier im Forum gestöbert habe.

    Habe vorgestern schriftlich per einfachem Brief die 5 Wochen Premium gekündigt (kann auch gerne den Text des Anschreibens posten).

    Heute erhielt ich per E-Mail die Kündigungsbestätigung zum 31.10.2012.

    Anscheinend scheint die Meinungsäusserung hier doch etwas bewirkt zu haben – aber NA MAL SEHN.

  214. Bastisagt:

    Sehr geehrter Herr J

    wir nehmen Bezug auf Ihr Schreiben und dürfen wie folgt Stellung nehmen:

    Sie haben bei unserer Mandantschaft ein Test-Angebot gebucht. Dieses Test-Angebot ver-
    längert sich automatisch, wenn nicht innerhalb des Testzeitraumes die Kündigung erklärt wird.
    Unsere Mandantschaft hat allerdings von Ihnen keine wirksame Kündigung erhalten, so dass
    sich das von Ihnen gewählte Angebot zum Vollzugang verlängert hat.

    Sie wurden auf die automatische Verlängerung bei der Eingabe Ihrer persönlichen Daten
    explizit hingewiesen. Die entsprechende Verlängerungsklausel befindet sich direkt unter der
    Eingabemaske.

    Desweiteren wurden Sie über die Verlängerung des Angebots zum Vollzugang ausführlich in
    den Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgeklärt. Und schließlich haben Sie auch bestätigt,
    die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen zu haben.

    Ihren Einwand können wir aus diesem Grund nicht akzeptieren. Wir empfehlen Ihnen deshalb,
    gerade im Hinblick auf die Kosten des Gerichtsverfahrens, die bisherige Forderung in Höhe von
    EUR 643,69 binnen 7 Tagen nach Zugang dieses Schreibens zu bezahlen.

    Nach erfolglosem Fristablauf sind wir gehalten, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rechtsanwälte
    Prozessabteilung

  215. Bastisagt:

    Hey alle zusammen… Ich habe auch so ein Test abbo mal gemacht und auf einmal würden mir 115 Euro abgezogen und jetzt habe ich eine Rechnung von 635 Euro oder so mir egal die bekommen kein Geld fertig ist ! Weil ich habe nix geklickt von wegen will Geld zahlen weiß was ich weil Der Anwalt meinte zu mir da das test abbo verlängert sich automatisch habe aber nix von gelesen naja!

    Naja zahlt da bloß kein Geld abzocke !

  216. andysagt:

    an fabi

    lass dir das geld von deiner bank zurücküberweisen, wenn es nicht zu spät ist!

    Admin: Geld, was er selbst überwiesen hat, kann er nicht zurückholen.

  217. Fabisagt:

    Erstmal super, dass es ein Forum gibt wo man sich informieren kann! Ich könnte mich grün und blau ärgern!!! Ich Dumpfbacke habe schon um die 300 € überwiesen. Jetzt bekomme ich wieder ein Schreiben wo ich die 5€ Testgebühr + satte Zuschläge bezahlen soll. Werde natürlich nichts mehr überweisen!

    Gibt es eine Möglichkeit an die 300€ wieder ran zu kommen? Meine Erwartungen stehen da bei 0%.

    Wenn ich also keine weiteren Beträge mehr zahle, auch wenn ich schon gezahlt hab, bekomme ich keinen Ärger mit Gericht und was sie sonst noch androhen?????

    Danke für die Hilfe, Antwort bitte an meine Mail

  218. Herrmannsagt:

    Kommentar zu Michael,

    ich bin der Meinung, dass es noch mehr solcher Foren geben sollte.

    Hier bekommt man doch so viel Hilfe und die Kommantare vom Michael und seiner Freunde erkennt man doch schon von weitem.

  219. andysagt:

    wenn einem geld abgebucht wird, und man schon etliche male gekündigt hat (man eigentlich gar nicht kündigen kann) dieses abo angefochten hat wegen täuschung. und einem aber trotzdem geld vom konto abgebucht wird, ohne grund.
    WAS BITTE IST DAS!!?? GELDGIER!?
    so viel zum kommentar von „MICHAEL“

  220. Michaelsagt:

    Ich bin der Meinung, dass Foren dieser digitalen Zechpreller geschlossen werden sollten.

    Admin: Na Herr Burat, sind Sie’s wirklich?? von wem sollen diese Foren denn geschlossen werden? Meinungs- und Pressefreiheit ist – wie Freiheit ganz allgemein – halt ein heiliges Gut!

  221. Hugosagt:

    Wie bestellt man den Newsletter von eDates ab? Ich habe schon dreimal auf den „…Mail…hier abbestellen.“-Link gedrückt, Nick und Passwort eingegeben. Dann eine positive Nachricht bekommen, dass ich keine Mails mehr von Edates erhalte. Und trotzdem bekomme ich immer wieder Mails von Edates. Wie kriegt man die los? Gruß

    Hugo

  222. romansagt:

    allso ich habe grade auch das schreiben würde gern wissen ob es würglich rechtens erlaubt ist naja werde mein anwalt ein schalten dafür weill sowas geht echt nicht

  223. Niklassagt:

    Hallo, mir wurde von edates von meinem Konto abgebucht. Hab ich zurückgebucht, weil ich die gar nicht kannte. Musste erst herausfinden wer die sind.

    Anrufen kann man die nur über eine sauteure kostenpflichtige Telefonnummer. Also hab ich denen geschrieben und gesagt, dass ich mich bei denen nicht angemeldet habe.
    Das war denen egal. Die meinten nur ich solle Anzeige gegen unbekannt ertstatten solange die Ermittlungen aber kein Ergebnis gebracht haben muss ich trotzdem zahlen.

    Stimmt das?

    Admin: „Muss ich zahlen?“ ist aber auch keine juristisch saubere Frage. Aus juristischer Sicht muss man zahlen, wenn die Forderung berechtigt ist. Ist sie das? Rest der Mail musste ich leider löschen!

  224. Acisagt:

    Sieht aus als wären edates Mitarbeiter auf dieses Forum aufmerksam geworden.

    Ich glaube kaum, dass ein zufriedener Kunde nach „Edates – Betrug“ googelt, dann auf dieses Forum stößt und denkt „Edates“ hier verteidigen zu müssen – macht einfach keinen Sinn.

    Die Kommentare dieser Personen scheinen bewusste Irreführung zu sein. Siehe Kommentar Nr.306 von „Arnold“. Vielleicht hätte sich ja Arnold die Mühe machen können ein paar Details (Erhalt des Mahnbescheids, genaue Streitfrage vor Gericht sowie genaues Gerichtsurteil) zu nennen da er um seine Mitmenschen derart besorgt zu sein scheint.
    Allerdings liest sich sein Kommentar wie ein verzweifelter Versuch Betroffene zum Einlenken zu bewegen.

    Darüber hinaus kann jeder die „Droh-Texte“ dieses gewissen Inkassobüros googeln und feststellen, dass eben diese Texte in der Vergangenheit größtenteils wortgleich bei Einschüchterungsversuchen gegenüber Kunden anderer Partnerbörsen eingesetzt wurden.

    Ich kann nur soviel sagen, ich warte noch immer auf einen gerichtlichen Mahnbescheid der angeblich bereits vor einem Monat von einem gewissen Inkassobüro in einem sogenannten „automatisierten Mahn-und Vollstreckungsverfahren“ eingeleitet worden sein soll.

  225. Horstsagt:

    Hallo, ich habe versucht Edeates zu kündigen. Aber sie haben immer weiter abgebucht und meine Kündigungen abgelehnt.
    Weil ich mir nicht mehr zu helfen wusste bin ich hingefahren, nach Haar in die Münchener Straße 14.
    Ich wollte mit ihnen reden und denen sagen, dass ich des Abo nich will.

    Aber die Tür bei Edates ist verschlossen, die machen einfach nicht auf. Die belegen eine ganze Etage in den oberen Stockwerken des Gebäudes.

    Aber reinlassen tun die niemanden. Ich habe einen ganzen Nachmittag gewartet und immer wieder geklingelt.
    Die werden schon wissen warum.

    Was soll ich jetz tun, ich will den Schmarrn nicht zahlen.

    Admin: Warte auf den Mahnbescheid und bleib locker!!

  226. Rolfsagt:

    @ alle betroffenen!
    Wow, echt tragisch, wieviele Betroffene es doch mittlerweile schon gibt. Ich fürchte allerdings, dass das hier nur die Spitze des Eisbergs sein wird. Ich hatte vor einigen Wochen mal Akte 2012 bei Sat1 informiert, aber die haben scheinbar besseres zu tun, zumindest hat sich bei mir keiner zurück gemeldet. Ruft doch mal die Seite auf und drückt den „Notruf-button“ und schildert mal die Vorkommnisse. Wenn die Meldungen sich zu dieser dating Plattform häufen, erwachen die eventuell aus ihrer Lethargie.
    Folgendes kommt Euch sicher sehr bekannt vor, denke ich:
    „Sehr geehrter Herr XXXXXX,

    auf unsere bisherigen Mahnungen haben Sie nicht reagiert und keine Zahlungen geleistet.
    Obwohl wir Ihnen sogar die Möglichkeit eingeräumt haben, die Forderung erst einen Monat
    später zu begleichen oder in angemessenen monatlichen Raten abzubezahlen, haben Sie es
    nicht für nötig befunden, Ihre Schuld bei unserer Mandantschaft zu tilgen.
    Sie zwingen uns damit, die Akte an unsere Prozessabteilung weiterzugeben. Dort wird das
    gerichtliche Verfahren gegen Sie vorbereitet, von dort aus wird der gerichtliche Vollstreckungstitel
    erwirkt und es werden auch die erforderlichen Zwangsvollstreckungsmaßnahmen zur
    Durchsetzung der Forderung unserer Mandantschaft eingeleitet. Hierdurch werden weitere
    Gerichtskosten, Anwaltsgebühren und Gerichtsvollzieherauslagen anfallen. Diese werden die
    Forderungen deutlich erhöhen. Unsere Prozessabteilung wird u.a. die Pfändung von Bankkonten,
    Arbeitseinkommen, Versicherungsverträgen, Rentenanwartschaften etc. durchsetzen.
    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unsere Mandantin auf ihre Forderung nicht verzichtet
    und alles daran setzen wird, die Außenstände beizutreiben. Unsere Mandantin hat uns mit der
    Titelerwirkung und Durchführung sämtlicher erforderlicher Zwangsvollstreckungsmaßnahmen
    genauso beauftragt, wie mit einer langfristigen Titelüberwachung. So ist gewährleistet, dass
    in den nächsten 30 Jahren, in ständig wiederkehrendem Turnus, Vollstreckungsmaßnahmen gegen
    Sie ergriffen werden können, soweit dies erforderlich wird.
    Um die Weiterleitung Ihrer Akte an die Prozessabteilung zu vermeiden, geben wir Ihnen letztmals
    Gelegenheit, die Forderung in Höhe von 763,86 EUR, bis spätestens 05.09.12 auf unser Konto
    unter Angabe des Aktenzeichen 80820557946 zu überweisen.
    Die Weitergabe Ihrer Akte an die Prozessabteilung können Sie nur durch Zahlung bis zum

    05.09.12 (Geldeingang auf unser Konto)

    oder durch Unterbreitung eines angemessenen Ratenzahlungsangebotes vermeiden. Wir können
    Ihnen in Ihrem eigenen Interesse nur dringend raten, sich umgehend mit uns in Verbindung zu setzen.

    Mit freundlicher Empfehlung

    Habe ich mir breit grinsend durch gelesen und werde nicht darauf reagieren. Per Post kommt nix mehr, wird denen wohl langsam auch zu teuer, will aber nicht zu laut brüllen, grins.
    Laßt Euch nicht einschüchtern!
    Grüß
    Rolf

  227. manusagt:

    hallo, wollte nur mal meine meinung dazu abgeben,

    mein sohn ist auch reingefallen, kann ja sein, dass edates jetzt ihre anmeldung geändert haben wenn das jetzt ersichtlich ist, vorher war es so nicht, wir haben auch gekündigt und es wurde wegen kundennummer nicht anerkannt, aber wo sie die briefe hinschicken wissen die schon aber dann behaupten ohne kundennummer keine zuordnung, das ist reine verarschung,

    wir lassen alles auf uns zukommen

  228. Josagt:

    Hallo Ihr da,

    Ich möchte hier mal 2 bis 3 Sachen aus meiner Erfahrung darstellen.
    Ich hab ein kostenloses Profil letzte Woche bei eDates erstellt. Kein Problem. Hab ein paar Frauen angeschrieben und auch Nachrichten zurückerhalten die man nur mit ner Premium Mitgliedschaft lesen kann oder Probeabo für 4,99 €

    Hab Ich also abgeschlossen. Nach Eingabe der Bankdaten kam ein sehr sehr deutlicher Hinweis, dass es sich um ein Probeabo handelt, dass Ich per Brief unter Angabe der Kundennummer kündigen muss. Diesen Hinweis muss man wegklicken. Also versteckt war da nix. Sorry !!!

    Ich habe dann vorgestern und gestern mit 2 interessierten Frauen Mails geschrieben und es waren entgegen der Erwartung wirklich sehr sympathische Reale-Kontakte. Wir haben nämlich danach über Facebook gechattet und uns verabredet :-)

    So und jetzt für alle die sich unsicher sind, wie man ein Probeabo problemlos und freundlich kündigt, hier meine Vorgehensweise. Folgende Info habe Ich gestern abend per E-Mail an folgende E_Mail Adresse von eDates die übrigens auch gut sichtbar in den AGB steht nämlich: infoübersendung@edates.de geschickt:

    „Sehr geehrte Damen und Herren,
    hiermit Widerrufe Ich meinen Vertrag mit Ihnen vom xx.xx.xxxx.
    Meine Kundennummer: XXXXXXX
    Mein Nutzerprofil: XXXXXX
    Ich Widerrufe mit direkter Wirkung meine Zusage zur Abbuchung des vereinbarten Betrags von meinem Konto. Da die Leistung von meiner Seite nicht vollständig erfüllt ist (vollständige Bezahlung) erwarte ich die Bestätigung des Widerrufs gemäß Ihren AGB an diese E-Mail Adresse bis zum xx.xxxx.xxxx. Sollten Sie Wertersatz verlangen, teilen Sie mir diesen bitte im Zuge der Bestätigung mit.
    Hilfsweise bin Ich ebenfalls mit einer fristgerechten Kündigung des geschlossenen Vertrags durch Sie einverstanden. In diesem Fall dürfen Sie den vereinbarten Betrag von 4,99 € von meinem Konto nach erfolgter Kündigungsbestätigung abbuchen. Eine Kündigungsbestätigung erwarte ich in gleicher Frist.
    Mit freundlichen Grüssen “

    heute morgen habe Ich von eDates folgende Antwort erhalten:

    „Sehr geehrter Herr XXXXX,
    hiermit bestätigen wir Ihre Kündigung erhalten zu haben. Ihre kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft ist ab sofort gekündigt und endet am xx.xx.xxxx. Bis dahin können Sie die gebuchten Premium-Services selbstverständlich noch nutzen.
    Nach diesem Zeitraum geht ihre Mitgliedschaft wieder in den kostenlosen Status über.
    Wir bedauern Ihre Entscheidung, die Premium-Services nicht mehr nutzen zu wollen und hoffen, dass sie eine angenehme Zeit bei eDates hatten.
    Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Glück in der Liebe.
    Vielen Dank! “

    Ich musste weder einen Brief schreiben noch hatte Ich irgendeinen sonstigen Ärger. Ich habe mein Widerrufsrecht vor Zahlung geltend gemacht und das problemlos.
    Das man seine Kundennummer angibt (die im übrigen auch problemlos im Profil des Accounts freizuschalten ist) halte Ich bei einer Kündigung im übrigen für selbstverständlich.

    vieleicht hilft es dem einen oder anderen :-)
    Liebe Grüsse
    Jo

  229. albertsagt:

    Wie saublöd muss man eigentlich sein um auf den 5 Euro Trick hereinzufallen ? Wer gibt schon seine Bankdaten einfach so preis ? Denen geschieht es doch ganz recht !

    Ich erinnere mich an unseren Kanarienvogel aus meinen Kindheitstagen. Der liebkoste immer sein Spiegelbild. Als Kind war ich fasziniert, dass ein Lebewesen über so wenig Intelligenz verfügt und das nicht merkt. … und erst die Vögel die immer wieder gegen die Scheib fliegen, …

    Nichts anderes sind die schönen Fake-Bildchen von den Frauen auf edates !
    … und schon schreiben die ihre Bankdaten ind das Formularkästchen !

    Hahahahahahahahahaha !

  230. Herrmannsagt:

    Hallo Admin,

    ich habe mich vielleicht ein wenig undeutlich ausgedrückt.
    Natürlich bin ich ebenfalls über das ProbeAbo in die Kostenfalle bekommen und soll nun auch 3 x 115€ bezahlen.

    Man geht ja von einem Probeabo für 4,99€ aus. Wurde auch bezahlt.

    Daß danach das Konto geplündert wird ist ja nicht voraus zu sehen.
    Ich habe das ProbeAbo nicht nach 14 Tagen gekündigt.
    Jetzt ist die PremiumAbo schriftlich mit Rückschein gekündigt und mit Antwort per Mail.

    Das Geld wurde von mit zurück gebucht und jetzt bekomme ich Forderungen mit 3 x 115 € mit der Massgabe, dass der Vorgang an eine Anwaltskanzlei weiter geleitet wird.

    Ist es sinnvoll Anzeige bei der Polizei zu erstatten?

    Bitte um Hilfe.

  231. Herrmannsagt:

    Hallo Admin,

    soll man eigentlich Anzeige gegen diese Firma stellen?

  232. Tobiassagt:

    hallo admin ,
    es ist natürlich viel geld weil ich lehrling bin .
    Bis jetzt habe ich immer nur briefe von edates und diesen Anwälten von den bekommen

    Admin: Wart’s halt ab, mehr kann ich dir nicht sagen!

  233. Tobiassagt:

    und wenns weiter steigt admin ?

    Admin: Es ist so oder so viel Geld für dich, oder nicht? Lass es doch steigen: Du hast widerrufen – müssen die jetzt nur teuer genug werden damit du wieder einknickst? Warte auf den Mahnbescheid – bislang hat es noch keinen gegeben!

  234. Patricksagt:

    Hallo Admin,

    heute habe ich wieder post bekommen und nun wollen sie die ausstehenden 115 € auch noch. Bei jedem Schreiben wird auch noch ide IP Adresse mitgeteilt.

    Mal abwarten was noch kommt.

  235. Tobiassagt:

    hallo admin ,
    ja als antwort kamm auß technischen gründen haben sie die nicht bekommen . sollte ich noch mal kündigen weil über 600 eure ist ne menge , habe echt schiss

    Admin: Tu dir die Ruhe an und warte auf den Mahnbescheid vom Amtsgericht. Auch wenn dich das nicht beruhigt, das ist das beste und einzige was du machen kannst.

  236. Patricksagt:

    Hallo,

    ich bin leider auch auf edates hereingefallen und habe es erst nach 2 Monaten gemerkt.
    Bei mir wurden jeden Monat 115 € abgebucht. Ich konnte 2 Buchenungen innerhalb der 6 Wochen sofort zurück buchen und eine Buchen im Juni habe ich durch einen Anruf bei meiner Hausbank ebenfalls wieder zurück buchen können (13 Monate Frist bei Betrug).

    Ich habe bei Edates ordentlich per Einschreiben und Rückschein gekündigt. Heute bekomme ich nun eine Rechnung über 230€ mit einer Zahlungsfrist bis zum 24.08 ansonsten geht der Vorgang zum Anwalt.
    Ich werde mal abwarten wie es weiter geht.

  237. Klaussagt:

    Hallo,
    wurde auch von edates.de belästigt.
    Ich kontrolliere regelmäßig mein Konto.
    Mir ist aufgefallen das abgebucht wurde. Edates war mir bis dahin gar nicht bekannt.
    Also lass ich das Geld zurückbuchen. Prompt kommt auch ein Mahnschreiben.

    xxx

    Admin: der Rest dieses Kommentares wurde gestrichen, da nicht nachvollziehbare Inhalte gepostet wurden und Klaus unter der hinterlegten email-Adresse nicht zu finden ist. Kann sein, dass ich mich täusche, aber ab und an sind in diesem Forum Leute unterwegs, die mit ganz bewusst falschen Aussagen versuchen die Entwicklung zu beeinflussen. Komisch ist z.B. dass bislang NIEMAND, der angeblich einen offiziellen Mahnbescheid bekommen hat mit einer gültigen emailadresse erreichbar war.

  238. gloriasagt:

    Wenn nicht hier kommentieren, aber im Ursprungsartikel, dann also doch hier oder was ? Admin leicht verwirrt oder was ?

    Admin: Wieso, Passt doch, Kommentieren nur noch im „Meinungen zu edates“-Artikel

  239. Dominiksagt:

    Ich kenne die Geschäftsführerin von edates noch von früher von der Schule.
    XXXXX

    Admin: und auch das tut, so gern ich sowas lese – leider nix zur Sache, sorry bitte!!

  240. D.sagt:

    Hallo,
    ich bin auch auf die Stellenanzeigen der Be Beauty GmbH hereingefallen.
    Ich dachte zuerst, es würde sich um ein seriöse Firma handeln.
    Ich habe mir das ganze sogar angeschaut und kann niemanden empfehlen das zu machen.

    Admin: den Rest dieses sehr sehr schönen Kommentares veröffentliche, sobald mir eine unterschriebene Veröffentlichungsgenehmigung vorliegt

    Hallo D. , vielen Dank für die Infos – Den Rest dieser unglaublich brisanten Mail kann ich nur veröffentlichen, wenn ich dazu deine schriftliche Genehmigung vorliegen habe. Das ist so brisant, dass man das nicht „mal eben so“ veröffentlicht. Da komme ich – aber auch du – in Teufels Küche.
    Also: Schick mir bitte eine unterschriebene Veröffentlichungsgenehmigung an die Adresse im Impressum. Dann mache ich daraus einen neuen Thread: „Arbeiten bei edates“

  241. Benjaminsagt:

    Patrick Das gleiche Schreiben,gleicher Text was du da bekomm hast hab ich auch bekommen,bloß die Zahlungssumme ist bei mir noch nicht so hoch wie bei dir.Nur geschlagene 460€ und paar zerqueschte.
    Email schreiben an mich können die ja nicht mehr,ich habe diese geändert,grins.

    Aber da stehe ich ja drüber.

  242. Phillipsagt:

    Es gibt da ein interessantes tool mit dem man sich vor unseriösen Internetseiten warnen lassen kann:
    Edates.de ist natürlich schon bekannt:
    http://www.mywot.com/en/scorecard/edates.de

  243. Tobiassagt:

    habe heute die erste rechnung mit 643,70 euro bekommen . sollte ich noch mal kündigen ?
    weil es ist abzocke :(

    Admin: hast du denn schon mal gekündigt? Einmal sollte reichen!

  244. Karlsagt:

    Zitat: „Admin: NA du stellst Fragen. Gegenfrage: Was hast du unternommen? Anzeige erstattet?“

    Warum sollte ich Anzeige erstatten? Das kann man nur soweit man betroffen ist. Ich bin nicht auf die 5-Euro Masche hereingefallen.

    Ich habe nur über die Jobbörse der Arbeitsagentur eine anständige Arbeit gesucht. Und da stolpert man unweigerlich über die Stellenanzeigen von der Frau P. die ja die gesamte Jobbörse zuspammt.

    Die sucht händeringend Leute, die ihr immer wieder davonlaufen, oder erst gar nicht bei ihr anfangen zu arbeiten weil man doch auf dem auf den ersten Blick sieht, dass die ganze Sache höchst unseriös ist.

    Admin: Ok, den Hintegrund hatte ich nicht. Die Staatsanwaöltschaft wird erst reagieren, wenn es ausreichend Anzeigen und Bewschwerden gibt.

  245. JDsagt:

    Lieber Admin, warum stellst Du nicht den aktuellen Stand der Diskussion an den Anfang des Themas, so läßt sich doch sicher die ein oder andere Frage vermeiden, die schon 10x gestellt und beantwortet wurde …

    Admin: ist ein technisches Problem, das zu lösen mich Geld kostet, hab ich aktuell nicht 😉

  246. Angelosagt:

    Ist das wirklich wahr ? Es gibt noch nicht mal gerichtliche Mahnbescheide ? (Denen man ja ganz einfach mit einem Kreuzchen und Unterschrift widersprechen kann)

    Dann sind diese Anwaltsschreiben also nur Angstmache und Einschüchterung, in der Hoffnung, dass die Leute zahlen.

    Na das ist ja mal ein tolle Geschäftsidee !

    Admin: Und die Idee ist nicht mal neu. Mahnbescheide haben einen Nachteil: Sie beenden diese Brieffreundschaften…

  247. Karlsagt:

    …und was soll dann das ganze Brimborium ?

    In Frankreich regt man sich auch schon über dieses Portal auf:

    http://www.commentcamarche.net/forum/affich-25456172-mise-en-garde-contre-edates-site-de-rencontre?page=2

    Italien ist in Planung und dürfte in den nächsten Tagen freigeschaltet werden. Dann wird es dort die gleichen Threads geben. Wartet es ab, ihr werdet es sehen, den Thread der dort entstehen wird werde ich hier posten.

    Angesichts der Masse an Menschen, die auf die 5 Euro Masche hereinfallen, müsste doch irgendeine Behörde mal aufmerksam werden und etwas unternehmen.

    Admin: NA du stellst Fragen. Gegenfrage: Was hast du unternommen? Anzeige erstattet?

  248. Karlsagt:

    Hallo,
    mich würde interessieren, ob es jemals einen Fall gab, wo dieses Unternehmen jemals die geforderten Beträge erfolgreich vor Gericht eingeklagt hat und dann tatsächlich der Gerichtsvollzieher vor der Tür stand.

    Die Briefe vom Rechtsanwalt sind Angstmache.
    Viele knicken ein.

    Einem Gerichtlichen Mahnbescheid kann man widersprechen.

    und dann?

    Vielleicht kann da mal jemand darüber berichten.
    Man muss sich ja nicht schämen wenn man einen Prozess verliert.

    Schöne Grüße

    Admin: Es gibt noch keine Mahnbescheide und wenn, dann würde hier darüber berichtet

  249. Patricksagt:

    Hallo zusammen,

    ich glaube ich habe den Highscore bei E-Dates. Mittlerweile bekomme ich auch keine Briefe mehr sondern nur noch E-Mails. Anscheind wird das Porto zu teuer. 😀 Ich werde das jetzt auch weiterhin aussitzen, bis der Mahnbescheid kommt. Aber ich glaube kaum das da jemals etwas kommen wird! Ich füge mal die letzte E-Mail bei. Das ist sowieso lächerlich das die mir überhaupt noch schreiben, weil mittlerweile versuchen die es jetzt schon seit 9 Monate. Und das lässt normal kein Rechtsanwalt mit sich machen.

    Sehr geehrter Herr XYZ,

    unsere Mandantschaft moniert die ausbleibende Zahlung. Sie fordert uns auf, nunmehr einen
    Mahn- und Vollstreckungsbescheid gegen Sie zu erwirken und die Zwangsvollstreckung einzuleiten.

    Sie hatten ausreichend Zeit, die Angelegenheit außergerichtlich zu erledigen, die Forderung
    in monatlichen Raten auszugleichen oder mit uns über eine teilweise Reduzierung der Forderung
    zu sprechen. Sie haben alle diese Möglichkeiten ungenutzt verstreichen lassen. Wir werden der
    dringenden Aufforderung unserer Mandantschaft zur gerichtlichen Durchsetzung der Forderung
    jetzt nachkommen müssen.

    Namens und in Vollmacht unserer Mandantin setzen wir Ihnen hiermit zur Begleichung der Forderung
    in Höhe von 1.337,37 EUR eine Ausschlussfrist bis einschließlich

    28.08.12

    Sie müssen sich dringend mit uns in Verbindung setzen und die Forderung zumindest ratenweise
    ausgleichen, da die nun auf Sie zukommenden weiteren Anwalts-, Gerichts- und Gerichtsvollzieher-
    kosten den geltend gemachten Forderungsbetrag deutlich übersteigen werden!

    Mit freundlicher Empfehlung

    Auer Witte Thiel
    Rechtsanwälte
    Prozessabteilung

  250. Peetsagt:

    Hallo liebe Leute,

    ich habe auch jetzt schon zig eMails + Briefe bekommen wo sich die Summer immer vergrößert.
    Heute habe ich dann einen Brief bekommen dass meine Akte jetzt in der Prozessabteilung liegt.
    Kam aber auch nur per normal Brief.

    Folgender Inhalt:

    Sehr geehrter Herr XY,

    Ihre Akte liegt jetzt in der Prozessabteilung. Sie hatten ausreichende Gelegenheit, die Forderung unserer Mandantin, die nunmehr 906,89 EUR beträgt und aus der Nutzung des Keine Angabe von Grund edates.de stammt, ganz oder in Raten zu bezahlen. Ihr Verhalten zwingt uns nun, bei Gericht einen vollstreckbaren Titel gegen Sie zu erwirken und damit dann den zuständigen Gerichtsvollzieher mit der Zwangsvollstreckung zu beauftragen. Ist dieser nicht erforderlich, so werden wir Pfändungen ausbringen.Auch nach der Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung werden wir weitere Maßnahmen ergreifen. Angesichts der durch diese Aktionen auf Sie zukommenden Kosten und Unannehmlichkeiten können wir nur noch einmal dringend an Sie appelieren, Ihre Schulden jetzt zu begleichen. Beachten Sie bitte, dass wir die Möglichkeit zur außergerichtlichen Erledigung der Forderungsangelegenheit auf den 23.08. befristen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Prozessabteilung

    Soll man dazu etwas sagen???

    Admin: Warte halt auf den Mahnbescheid.

  251. Acisagt:

    Hi,

    weiter oben, habe ich meine bisherige Erfahrung mit AWT und Edates geschildert. Mittlerweile habe ich folgende Email erhalten:

    ————————–

    „Sehr geehrter Herr XY,

    wir teilen Ihnen mit, dass wir die Erwirkung des Vollstreckungstitels gegen Sie im automatisierten
    Mahn- und Vollstreckungsverfahren bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht nun eingeleitet haben.

    Sobald uns der Vollstreckungstitel vorliegt, werden wir diesen an den für Sie zuständigen
    Gerichtsvollzieher weiterleiten.

    Diese Maßnahme können Sie nur noch durch eine umgehende Zahlung i.H.v. EUR XY abwenden!

    Mit freundlicher Empfehlung
    XY“

    ———————–

    Daraufhin habe ich AWT zurückgeschrieben, dass die Forderung nicht rechtens sei. Die anschließende Antwort von AWT lässt vermuten, dass niemals ein „automatisierten
    Mahn- und Vollstreckungsverfahren“ beantragt wurde aber seht selbst:

    —————————–

    Antwort von AWT:

    Sehr geehrter XY,

    wir haben Ihre Einwendung zur Kenntnis genommen und unserer Mandantschaft zur Stellung- nahme übergeben.

    Ihre Kündigung hat unsere Mandantschaft erhalten, jedoch erst nach Ablauf des sich automa- tisch verlängernden Nutzungszeitraums. Die Kündigung bezieht sich aus diesem Grund nicht auf die vorliegende Forderung. Selbstverständlich ist der Abo-Vertrag für den Zeitraum nach Zugang Ihrer Kündigung wirksam beendet worden.

    Wir bitten Sie deshalb unter Angabe des Aktenzeichens den jetzt noch offenen Betrag von
    XY EUR binnen Wochenfrist auf das unten angegebene Konto zu bezahlen. Wir werden dann die Angelegenheit abschließen und die Akte zur Ablage bringen.

    Mit freundlichen Grüßen

    ————————————-

    Da AWT mir mittlerweile abermals eine neue Frist setzt, denke ich es handelt sich nur um leere Drohungen.

    Wie schon weiter oben angesprochen, sollte doch jemals ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen, diesem innerhalb von 2 Wochen widersprechen und den Verbraucherschutz oder einen Rechtsbeistand aufsuchen.

    Hoffe ich konnte weiterhelfen.

  252. Soapsagt:

    Lieber blablabla, 😀
    Ich habe das selbe durch gemacht, jedoch bei flirt-fever.de die wie ich feststellen musste auch von der Anwaltskanzlei Auer Witte & Thiel vertreten wird. Auch ich habe den gleichen Brief bekommen und habe ein bisschen nachgeforscht :) Es gibt in München Unternehmen, die einen Namen einer längst „toten“ Firma annehmen und sich als „Anwaltskanzlei“ ausgeben, um leute wie uns Angst zu machen,sodass wir das geforderte Geld bezahlen. Du brauchst keine Angst zu haben das sie dir dein Konto sperren oder sonst irgendwas. Gegen diese Firma liegt übrigens schon ein Strafverfahren vor wegen Betruges und Erpressung (Sichere Quelle). Mein Tipp so wie schon mehrmals genannt, Ignorieren,Briefe sammeln,E-mails ausdrucken und abheften. Eine neue Email Adresse einzurichten ist vielleicht auch ganz hilfreich :)

    Admin: Sichere Quellen sind es dann, wenn ich die Klageschriftkopie habe, „tot“ ist eine Firma erst dann, wenn ich es kontrolliert habe. Glaubst du im Ernst, dass es diese Kanzlei nicht gibt??? Es mag sein, dass diese halbgaren Unterstützermails den ein oder anderen beruhigen – hilfreich sind sie auf keinen Fall, zudem noch Geschäftsschädigung etc.pp

  253. blablasagt:

    c4orbi ich hab vor paar tagen die gleiche mail gekriegt mit 167,93 EUR vorderung bis zum 18.08
    in der mail steht noch:

    Unsere Prozessabteilung wird u.a. die Pfändung von Bankkonten,
    Arbeitseinkommen, Versicherungsverträgen, Rentenanwartschaften etc. durchsetzen.
    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unsere Mandantin auf ihre Forderung nicht verzichtet
    und alles daran setzen wird, die Außenstände beizutreiben. Unsere Mandantin hat uns mit der
    Titelerwirkung und Durchführung sämtlicher erforderlicher Zwangsvollstreckungsmaßnahmen
    genauso beauftragt, wie mit einer langfristigen Titelüberwachung. So ist gewährleistet, dass
    in den nächsten 30 Jahren, in ständig wiederkehrendem Turnus, Vollstreckungsmaßnahmen gegen
    Sie ergriffen werden können, soweit dies erforderlich wird.

    nun weiß jmd. wie ersnst das gemeint ist und ob es eine auswirkung gibt!
    könnte es sein dass die summen immer höher werden und sie erst nach einem oder mehreren jahren vor gericht gehen wenn die summe schon bei mehreren tausend euro steht heheh damit sich des für sie lohnt?!
    ist sowas möglich?!

  254. sharkssagt:

    Hallo!

    also bin ich auch gefallen. Ich habe die Probeabo bestellt am 16.06 für 4,99 und neuen TAge später (am 25.06) per email gekündigt. Laut ihre AGBs ist es möglich per email zu kündigen.

    Sie haben meine Kündigung nicht beantwortet, und finde dass eDATES €115 am 03.07 von mein Konto abgebucht hat. Leider war ich ein paar Wochen Urlaubsbedingt unterwegs, so dass ich es ein Monat später merke.

    ich habe nochmal ein Email geschickt mit meiner Kündigung.

    Was soll ich jetzt machen?

    ich überlege mein Email auszudrucken und per Einschreiben zu schicken. Hat jemand ein Fax nummer?

    und wie bekomme meine €115 zurück?

    gruss,

  255. c4orbisagt:

    Die Frage ist nun, soll ich gegenüber AWT Widerspruch einlegen, auch wenn ich dies schon gegenüber edates getan habe?

  256. c4orbisagt:

    Hallo,

    heute bekam ich eine Email von Auer Witte Thiel in der ich nochmals aufgefordert werde, diesmal glatt 168€ bis 18.08.12 zu bezahlen, andernfalls wird meine Akte an die Prozessabteilung weitergegeben und ich muss mit wohl höheren Kosten rechnen usw…

    Fragwürdig ist schon wieso sich der Forderungsbetrag im Centbereich bei jeder Nachricht oder Brief bei denen ändert.

    Hat von euch auch schon einer diese Email erhalten?

    gruß

  257. Tobisagt:

    Hi Leute,

    also edates hat scheinbar gelernt, heute kam eine E-Mail mit der bestätigung meiner Kündigung (akzeptiert) …. ich kann nicht sagen warum es bei mir funktioniert hat (vorrausgesetzt die buchen wirklich nicht mehr ab) aber ich kann euch sagen was ich geschrieben habe…. vielleicht Hilft es euch ja 😉

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit kündige ich, Benutzername, Kundennummer (gibts im Profil), E-Mail, meine kostenflichtige Premium-Mitgliedschaft auf ihrer Seite edates.de mit sofortiger Wirkung. Sollten sie die Kündigung nicht akzeptieren werde ich weitere Schritte (Anwalt) einleiten. In der Hoffnung, dass wir keine Probleme miteinander haben werden und Mit freundlichem Gruß:

    Tobias XXX

    vielleicht hilf es euch ja, wenn ihr selber noch kündigen müsst…. allen anderen wünsche ich sehr gute Nerven und alles Gute :)

  258. Jünglingsagt:

    Hallo,

    also über e dates kann ich nur sagen, Finger weg, man ist schneller verschuldet als man gucken kann. Auf die e-mail wurde erst Wochen später reagiert und auf meinen ersten Kündigungsbrief, mit angeblich falscher Kundennummer auch. Somit ist die Kündigung zwei Wochen zu spät eingegangen und ich habe mittlerweile Anwaltsbriefe in Höhe von fast 600,00 € erhalten mit drei Aktenzeichen.
    Ich werde nichts zahlen und lasse es jetzt darauf ankommen, ob die Anwälte Auer Witte Thiel einen Mahnbescheid zuschicken!

    Lukas

  259. alter,sagt:

    Hallo ,

    der Awt, schreibt mir per mail, hat das auch schon jemanden bekommen ?? und was tun ??

    Sehr geehrter Herr G,

    Gemäß § 312 d Absatz 3 Nummer 2 BGB steht Ihnen ein Widerrufsrecht nicht zu.

    Durch das Anklicken der Anmeldung/Bestätigung haben Sie mit unserer Mandantschaft einen Vertrag über die Erbringung einer Dienstleistung geschlossen. Sie haben dann begonnen, dass Angebot unserer Mandantschaft zu nutzen. Damit aber wurde auf Ihre Veranlassung mit der Erbringung der vertraglich geschuldeten Leistung begonnen bzw. diese bereits gänzlich erbracht. § 312 d Absatz 3 Nummer 2 BGB schliesst für diese Fälle gerade jeglichen Widerruf ausdrücklich aus.

    Wir fordern Sie daher letztmals außergerichtlich auf, die geltend gemachte Forderung vollumfänglich fristgerecht zu überweisen, da andernfalls durch die gerichtliche Geltendmachung des Anspruchs weitere, nicht unerhebliche Kosten für Sie entstehen.

    mfg B,

  260. Tobisagt:

    Hi Leute,
    mich hats auch erwischt. Es lohnt sich ja nicht jetzt nochmal alles abzuschreiben was die anderen schon geschrieben haben, deswegen gleich meine Frage: Hat diese Flut von „Mahn“-Briefen schon bei irgentjemandem aufgehört?…. wenn ja nach wie vielen Briefen und E-Mails, bzw. Monaten?

    Admin: Wann hat es aufgehört ist ein in diesem Zusammenhang unsinnige Frage. Es hört auf, wenn ihr aufhört ist immer darauf meine Antwort. Nach der Kündigung – ob sie akzeptiert wird oder nicht – ALLES was kommt ignorieren bis auf den Mahnbescheid vom Amtsgericht. Keine Brieffreundschaften, die verlängern nur das Elend.

    Artikel zum Thema „Warten“: /2012/07/25/wann-hoert-es-auf-oder-das-lange-warten-auf-den-mahnbescheid

  261. Acisagt:

    @ Admin

    Nun ich persönlich nehme ebenfalls an, dass es sich nur um einen weiteren Einschüchterungsversuch handelt. Wie bereits von Ihnen beschrieben muss einem solchen „Vollstreckungstitel“, also Mahnbescheid, lediglich widersprochen werden.

    Nun mir persönlich wurde mit folgendem Satz gedroht: „Wir weisen darauf hin, dass Ihr Verhalten den Straftatbestand des vollendeten Eingehungsbetruges nach § 263 StGB erfüllt haben könnte.“

    Im Klartext, man droht mir mit Gefängnisstrafe was an sich schon lächerlich ist.
    Wie auch immer, sollte jemals ein solcher Mahnbescheid kommen werde ich widersprechen. Sollte sich AWT wider Erwarten nach Widerspruch trotzdem entscheiden weiter gerichtlich vorzugehen werde ich meinen Anwalt bemühen.

    Letztendlich traue ich AWT schon zu den Mahnbescheid zu beantragen da in diesem Fall noch immer die Möglichkeit besteht, dass jemand dem Mahnbescheid nicht widerspricht.

    Genaueres zum Mahnbescheid / Vollstreckungstitel auch hier: http://www.frag-einen-anwalt.de/Email-Androhung-eines-Vollstreckungstitels-__f93470.html

  262. Acisagt:

    [quote]
    admin // Samstag, 14. Juli 2012 um 18:01

    Es hat mal diese MAil von AWT gegeben. Hat die noch einer im Original?

    “Sehr geehrter Herr XYZ,

    wir teilen Ihnen mit, dass wir die Erwirkung des Vollstreckungstitels gegen Sie im automatisierten Mahn- und Vollstreckungsverfahren bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht nun eingeleitet haben.

    Sobald uns der Vollstreckungstitel vorliegt, werden wir diesen an den für Sie zuständigen Gerichtsvollzieher weiterleiten.

    Diese Maßnahme können Sie nur noch durch eine umgehende Zahlung i.H.v. EUR 170,62 abwenden!

    Mit freundlicher Empfehlung

    AWT
    [/quote]

    Hi Admin,

    erstmal danke, dass du die Plattform hier so bereitstellst um die Problematik mit Edates etc. zu diskutieren.

    Ich selber bin betroffen und habe den angeblichen Abo-Vertrag angefochten und gekündigt, allerdings wurde die Kündigung erst 8 Monate später akzeptiert, bis dato hatte man versucht abzubuchen.

    Meine Erfahrung mit AWT ist bisher diese, dass nur versucht wird Angst und Schrecken zu verbreiten ohne wirklich vor Gericht ziehen zu wollen.
    Wie auch immer, die oben angesprochene Email wurde ebenfalls einem Edates Kunden mit dem ich mich austausche zugeschickt. Schreib mir doch einfach eine Email und ich kann dir dann genauere Infos zukommen lassen, da ich die seine Email hier nicht posten möchte.

    An alle die in die Abo-Falle gelaufen sind:

    – Kündigung wird nur per Einschreiben Rückschein mit Angabe von:

    Kundennummer, Sicherheitscode, Name, Vorname, Accountname, Geburtsdatum akzeptiert.

    So zumindest meine Erfahrung. Nichts desto trotz, solltet ihr ohne Sicherheitscode gekündigt haben so denke ich mal ist dies schon Rechtens wird aber eben von Edates nicht akzeptiert werden.

    – Meines Wissens wurde noch kein Mahnbescheid seitens AWT verschickt. Ich habe alle Foren durchgelesen und sowas wäre mir aufgefallen. Aus persönlicher Erfahrung beurteile ich die Situation so, dass eben nur versucht wird Druck zu machen. Bei mir wurden die Zahlungsfristen immer neu gesetzt. Ein Anwalt der sich seiner Forderung sicher ist wird seine eigenen Fristen nicht immer revidieren denke ich.

    Wichtig hierbei ist, dass ihr den Abo-Vertrag gekündigt und am besten angefochten habt. Schriftlich per Einschreiben Rückschein ist Zwecks Beweis vor Gericht am Besten.

    – Ein letzter Punkt: AWT bietet Ratenzahlung an, geht auf keinen Fall darauf ein da ihr ansonsten ein Zahlungs-Zugeständnis macht und indirekt die Forderungen von AWT als berechtigt erklärt. Ab dem Zeitpunkt wäre es für AWT wesentlich erfolgsversprechender die Forderungen gerichtlich durchzusetzen. Da jede einzelne Email die ich von AWT erhalten habe mir eine solche Möglichkeit zur Ratenzahlung einräumt gehe ich stark davon aus, dass AWT eben darauf spekuliert unbedachte Personen zu Zugeständnissen für eine solche Ratenzahlung zu bewegen.

    Admin:
    Es ist ungewöhnlich, dass ein inkassierender Anwalt den Anlauf des gerichtlichen Mahnverfahrens als vollzogen bestätigt und dies „Erwirkung eines Vollstreckungstitels“ statt „Mahnbescheid“ nennt, gleichzeitig aber anbietet, die Folgen eines solchen Verfahrens noch durch die schnelle Zahlung einer nicht differenziert aufgeschlüsselten Rechnungssumme abwenden zu können. Das ist zumindest nicht logisch. Dazu: Einen vollstreckbaren Titel, den man an einen Gerichtsvollzieher weiter leiten kann, hat man erst, wenn der Gemahnte auf den vom Briefträger gelieferten Mahnbescheid keinen Widerspruch einlegt. Zum anderen sind durch die Beantragung eines Mahnbescheides Kosten entstanden, die nicht mehr rückgängig gemacht werden können und in aller Regel im weiteren Verlauf auch durch den nicht widersprechenden Gemahnten bezahlt werden. Widerspricht der Gemahnte nicht, dann kommt zwar der Gerichtsvollzieher, allerdings nur um eine durch den fehlenden Widerspruch als rechtens anerkannte Forderung zu übergeben. Erst wenn diese Forderung Nicht bezahlt wird, kann der Gerichtsvollzieher durch Pfändung Schritte zum Forderungseinzug einleiten. Ich persönlich glaube nicht, dass im vorliegenden Fall ein Mahnbescheid beantragt wurde, sondern die obige Aussage nur genutzt wird, um weiter Druck aufzubauen.

  263. JDsagt:

    Tja, das meiste ist wohl schon gesagt 😉 Kurz zur Person: 40j, m., aktuell hier als leicht-geschädigter (€ 166,- , Brief vom lieben Anwalt).
    Was auf jeden Fall noch zu erwähnen ist: falls es mal hart auf hart kommt, achtet auf die Details: ich habe per Fax gekündigt, nach Eintritt der € 115-Preisstufe kam nett eine Mail, sie könnten die Kündigung nicht zuordnen. Dumm nur, das die Mail nicht an meine Mail-Adresse aus dem Fax ging sondern an die von meinem Mitgliedskonto ! Also manchmal einfach auch nur strunz-doof, die Leute da !
    Und die Viola P. scheint es ja echt zu geben, bei Xing, usw. ist sie auf jeden Fall und die Blöße werden sie sich bei Nepp&Co. hier wohl auch nicht geben. Ggf. sollten ihr die Betroffenen die Mails mal weiterleiten damit sie sich auch ordentlich in die Geschäftsvorgänge eingebunden fühlt. Nicht irgendwelche ungesetzlichen Dinge natürlich, nur das jeder hier einfach an sie denkt 😉

  264. bibasagt:

    Hallo an alle eDates koleggen :-) . ist doof gelaufen , bei mir bestimmt auch . bekam aber noch keine briefe oder so . habe auch nirgends wo ne adresse eingegeben . meine kontonummer oder sonst was haben die auch nicht . die haben nur name , e-mail und geburtsdatum .

    was das bei euch genauso ?

  265. DerSchwedesagt:

    ich weiß nicht wie viele mahnungen ich bekommen habe also die letzte kam vor 2 monaten und da hatte ich zeit bis 21.6. die fast 700 euro zu überweisen sonst würden sie vor gericht ziehen. bis jetzt aber noch nichts neues von AWT gehört.

    MFG

  266. Benjaminsagt:

    ich habe zwei Briefe von AWT bekommen,dass erste vor 3 Tagen das ich 167,60€ selber mit Zahlschein an deren Konto bis zum 28.07.2012 Überweisen soll.Das zweite kam gestern 166,00€ ausgeduckter Zahlschein an deren Konto bis zum 02.08.2012 Überweisen soll.
    Und deren Email von gestern gleicher Text, gleicher Zahl das ich bis zum 04.08.2012 es Überweisen soll.
    Echt, was soll den das den, hat man darüber noch Worte.
    Soo,AWT kann jetzt soviel Email schreiben bis der Arzt kommt,jetzt habe ich eine neue Emailadresse die sie nicht haben und nicht bekommen werden.
    LG

  267. altersagt:

    Hallo zusammen
    kann mir einer sagen was bei Polizei raus kam ,
    und was die unternommen haben ,

    war rum noch nix passiert ist ,
    wie lange dürfen die daß noch machen ??

    warum unternimmt die Verbraucherzentrale nix, :-(

  268. chantalsagt:

    Entschuldigt mal, warum antwortet mir keiner???
    :-(
    Ich verstehe nicht warum niemand dieses Vorgehen stoppen möchte.
    Mein Sohn ist 18 und hätte beinah bezahlt, ich möchte nicht wissen wievielen es eben so geht und die nicht das Glück haben das jemand da ist um sie zu warnen.

    Wäre schön wenn ich mal eine Antwort bekomme :-)

    Admin: Alle antworten stehen im Forum, lies das durch – da steht alles drin!

  269. Scorpionkingsagt:

    So ich bin’s mal wieder mit neuigkeiten. Habe ja (wie schon berichtet) an e-dates meine erste Kündigung nach dem Testabo per Mail geschickt und die erste Rechnung (blöd wie ich war) bezahlt. Kurz darauf bekam ich trotz Einschreibekündigung die nächste Rechnung (diesmal bin ich auf igno gegangen nach Rücksprache mit meinem Anwalt)!!! Jetzt nachdem meine Kündigung 4(!!!!) Wochen unterwegs war bekam ich Antwort von e-dates. Die gleiche Masche wie bei allen. Sie konnten mich nicht identifizieren weil weder mein Name (??? ^^) noch meine Adresse (??? ^^²) bei denen hinterlegt ist??? Jetzt warte ich mal ab ob da noch was kommt. Halte euch aber auf den laufenden. Nur muss ich mich mal bei der Deutschen Post beschweren warum die Postboten in München so lahm sind ^^ XD. LG

  270. Amon33sagt:

    Chridd Du mußt beweisbar BeBeauty Kündigen und den vermeindlichen Vertrag der zustandegekommen sein soll anfechten. In diesem 5 Wochenangebot findet sich kein Verweis auf Laufzeit und Kostenexplosion, was nach dem Transparenzgebot klar ersichtlich sein muß! Da BeBeauty dies Absurden Forderungen inkasso mäßig an Auer Witte abgibt, belagern diese Dich. Ignorieren, abheften und stark bleiben.

    Ein seriöser Anwalt mahnt Dich 2 Mal, dann gehts vor Gericht. Das scheuen die aber und versuchen Dich nur weichzukochen mit absurden Forderungen. Logge Dich nicht mehr bei denen ein.

    Ich freu mich drauf, lehne mich zurück und warte auf Post vom Gericht, was hier noch niemand bekommen hat.

    Lasst euch nicht melken wie eine Kuh!

  271. Chriddsagt:

    Also ich habe natürlich auch das gleiche Problem, nur habe ich leider nicht rechtzeitig gekündigt. Habe allerdings das kleingedruckte nicht gesehen.

    Soll ich nu auch ignorieren?

  272. XIIIsagt:

    Bei mir genau der gleiche Fall, nur dass sie bei mir nichteinmal eine IP Adresse, geschweige denn Postadresse haben.

    Ich bekomme also seit gut 6 Monaten Mails von Auer Witte Thiel, die GMX direkt und passend bei Spam einsortiert.

    Zahlen werde ich natürlich garnichts, denn als ich mich damals anmeldete, stand weder beim Eintragen der Zahlung noch sonstwo auf der Seite (und ich habe SEHR gründlich gesucht) irgendetwas von laufendn Kosten, war vermutlich ihre erste Masche.

    Doch vor allem wurde ich auf der Website von Auer Witte Thiel auf einen Absatz aufmerksam:

    „In Beitreibungssachen für ständige Auftraggeber werden von AuerWitteThiel gegenüber dem Mandanten die gesetzlichen Gebühren nicht geltend gemacht. Werden die Forderungen beigetrieben, zahlt der Schuldner die Kosten, nicht der Mandant . Der Gläubiger erhält 100 % seiner Forderung ausbezahlt. Sollte eine Forderung nicht gänzlich beigetrieben werden können, ist AuerWitteThiel lediglich gehalten, eine Auslagen- und Unkostenvergütung zu berechnen. Es werden weder Jahresbeiträge, noch Provisionen oder Mindestkostenbeträge erhoben !!“

    Ich bin kein Anwalt, doch bietet die Kanzlei an dieser Stelle nicht an GESETZLICHE Gebühren zu umgehen?
    Diese wurden eingentlich bewusst vom Gesetzgeber erlassen um solche Klagefluten zu verhindern. Könnte da vielleicht ein Rechtskundiger Licht ins Dunkle bringen?

    Viele Grüße

  273. chantalsagt:

    Hallo Zusammen,

    warum geht ihr alle nicht zur Polizei und macht eine Anzeige??????????
    Mich würde es wirklich interessieren, denn es geht um meinen Sohn er wird ebenfalls schikaniert, mit der gleichen Vorgehensweise, wie bei Euch allen.
    Glaubt Ihr nicht das eine Anzeige von uns allen etwas, früher oder später, bewirkt????

    Danke schön und noch einen schönen Tag.

  274. Amon33sagt:

    Hallo meine Mitstreiter!

    Ich habe den Anwalt eingeschaltet weil die von mir 115 Euro abbuchten, vereinbart war 4.99!
    Ich habe genau wie Ihr gekündigt, scheinbar ist die Post sehr schlampich und bedient eDates nicht mehr mit euren Kündigungen. hihi

    Der Anwalt sprach deutliche Worte an eDates und ratet mal was passiert??

    Post von Auer Witte Thiel! Die umgehen gezielt den Anwalt und schreiben mich jetzt privat an und wollen 166 Euro! Ohne Einschreiben kann auch Auer Witte Thiel nichts beweisen das Du Post bekommen hast! Da ist bei mir die Post auch sehr schlampich, was Bettelbriefe von Auer Witte Thiel angeht :-) (nur als Beweis abheften)

    Auf was ihr reagieren müßt ist Post vom Gericht, hat hier aber noch niemand bekommen, wenn ich richtig gelesen hab, lasst euch nicht weich kochen von den Abzockern!

    Sollte Auer Witte Thiel ein schrifftliches Verfahren (ohne deine Anwesendheit) anstreben, auf jeden Fall ablehnen.

    Lieben Gruß

    Ich Glaub das Gericht in München lacht sich schon den Arch ab bei Auer und Konsorten 😉

  275. Olesagt:

    Vielen Dank „Admin“ für die rasche Antwort, so ein Schreiben werde ich dann aufsetzen. Daran schließen sich aber 2 weitere Fragen an:
    und zwar erstens: wie beweißt man in welcher Form ein Schreiben bei mir rausging (Betreffend all der Aussagen nach denen plötzlich keine Unterschrift etc vorliegen),
    und zweitens: wer ist überhaupt in der Beweispflicht? Ich oder das Unternehmen?

    Mit freundlichen Grüßen, Ole

    Admin: Keine Ahnung, ich führe nur ein Forum und war selbst nie in so einer Situation.

  276. Olesagt:

    Hallo, ich muß leider auch zugeben auf diese merkwürdige Masche reingefallen zu sein.
    Selber Vorgang wie bei allen anderen, habe heute das erste Schreiben von der Beauty GmbH bekommen.

    Nun habe ich dieses „Testabo“ aber nicht gekündigt da mir garnicht bewußt war das ich eins abgeschlossen habe.
    Ob beim Abschluss darauf hingewiesen wurde kann ich nichtmehr sagen, aber ich habe mir nochmal genau die Bestätigungsmail durchgelesen die in meinem Spamordner landete…und stieß auf den §7 der AGB´s, in dem auf die 5 Wochen Verlängerung bei Nicht-Kündigung verwiesen wird.
    Muß nicht bei Onlineverträgen ausdrücklich, also nicht versteckt, auf Kosten hingewiesen werden? Und ist nicht auf anfallende Kosten nicht durch eine Vertragsbestätigung, also nicht nur durch „zumailen“ dubioser AGB´s, hinzuweisen?
    Habe ja gelesen was ihr so dazu schreibt, habe auch nicht vor zu zahlen, aber habe ich nun durch die Nicht-Kündigung einen Fehler begangen durch den ich rechtlich dazu verpflichtet bin?

    Danke im voraus für Antworten
    #
    Admin: Hallo Ole, bevor ihr euch hier weiter verrückt macht. Grundsätzlich ist es schon besser, rechtzeitig gekündigt zu haben, aber selbstverständlich kann man jeden Vertrag auch nach dieser Frist anfechten, wenn man sich z,B. getäuscht fühlt. Das würde ich machen, also eine Anfechtung und ann wirklich nichts mehr tun bis ein Mahnbescheid kommt. Das ist dein gutes Recht und nicht verboten. Bislang hat es seitens edate und/oder AWT meines Wissens nach noch keinen mahnbescheid gegeben.

  277. adminsagt:

    2 Dinge in eigener Sache: mein lieber ymail-Spammer. Mach dein eigenes Forum auf für deine Stänkereien.

    2. Sache: Es hat mal diese MAil von AWT gegeben. Hat die noch einer im Original?

    „Sehr geehrter Herr XYZ,

    wir teilen Ihnen mit, dass wir die Erwirkung des Vollstreckungstitels gegen Sie im automatisierten Mahn- und Vollstreckungsverfahren bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht nun eingeleitet haben.

    Sobald uns der Vollstreckungstitel vorliegt, werden wir diesen an den für Sie zuständigen Gerichtsvollzieher weiterleiten.

    Diese Maßnahme können Sie nur noch durch eine umgehende Zahlung i.H.v. EUR 170,62 abwenden!

    Mit freundlicher Empfehlung

    AWT

  278. Leonsagt:

    Hallo zusammen,

    nach der mail vom 06.07. (Beitrag 245) habe ich gestern folgenden Brief erhalten:

    Sehr geehrter Herr …,
    wir mussten bedauerlicherweise feststellen, dass wir den fälligen Betrag von EUR 115,00 für die Premium-Mitgliedschaft bei eDates.de nicht wie vertraglich vereinbart von Ihrem Konto einziehen konnten. Sie hatten bekanntlich unter Verwendung Ihrer E-Mail Adresse xxx eine Test-Premium-Mitgliedschaft erworben. Diese verlängerte sich aufgrund ausbleibender Kündigung in die reguläre Premium-Mitgliedschaft.

    Als Nachweis für Ihre kostenpflichtige Anmeldung haben wir Ihre IP-Adresse aufgezeichnet: 62.143.205.xxx

    Wir bitten Sie, den nicht eingelösten Betrag von EUR 115,00 bis spätestens 20.07.12 mit dem vor¬bereiteten Überweisungsträger zu bezahlen. Bei fristgerechter Zahlung verzichten wir auf die angefallenen Mahn- und Rücklastschriftkosten.

    Nach erfolglosem Fristablauf sehen wir uns aber leider gezwungen, den Vorgang an unsere Anwälte weiterzureichen, was mit nicht unerheblichen Kosten für Sie verbunden wäre.

    Mit freundlichen Grüßen eDates

    Die angegebene IP Nummer ist zwar in meiner Stadt, aber es ist nicht meine, die eh, ständig wechselt…

    Jetzt sende ich ein letztes Schreiben (per Einschreiben mit Rückschein) an eDates, dann mache ich erst mal nichts mehr.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit meinem Schreiben vom 03.07.2012 habe ich einer Weiterführung der Premium Mitglied-schaft über das 2 Wochen Probeabonnement hinaus ausdrücklich widersprochen, da ich mein Probeabonnement am 13.06. fristgerecht und schriftlich per Brief bei Ihnen gekündigt habe.

    In ihrer E-Mail vom 06.07.2012 und in Ihrem Brief vom 10.07.2012 unterstellen Sie weiterhin eine Mitgliedschaft über das 2 Wochen Probeabonnement hinaus. Dem wiederspreche ich nochmals ausdrücklich und ich bestreite weiterhin, dass ich einen Vertrag für eine über das Probeabonnement hinausgehende Mitgliedschaft mit Ihnen eingegangen bin.

    Über den bereits gezahlten Betrag von 4,99 Euro hinaus werde ich jegliche Zahlungen ver-weigern. Ich bitte Sie höflich, von weiteren E-Mails, Briefen, Mahnbescheiden oder ähnlichem Abstand zu nehmen, ansonsten behalte ich mir rechtliche Schritte gegen Sie vor.

    Mit freundlichen Grüßen

  279. chantalsagt:

    Hallo zusammen,

    meinen Beitrag, den ich gestern geschrieben habe, finde ich leider nicht.
    So stelle ich noch mal meine Frage.
    War schon mal einer bei der Polizei??
    Denn es sind ja bereits mehr als 10 betroffene.

    LG Chantal

  280. Ralfsagt:

    Warnt alle Leute vor eDates!
    Habe ein 14-tägiges Abo abgeschlossen, schriftlich rechtzeitig gekündigt. Angeblich nicht angekommen, die haben sofort eine Drohgebärde aufgebaut. Habe die 115€ bezahlt und noch einmal gekündigt. Heute kam ein Brief, dass ich ohne Kundennummer nicht kündigen kann.
    Ich habe zum dritten Mal gekündigt, rückwirkend. Die werden die nächsten 115€ einziehen, habe ich in meinem Profil gesehen, weil dort die Kundennummer steht.
    Ich werde es in jedem Fall zurück buchen lassen. Welche Chancen habe ich?
    Vielen Dank
    Ralf

  281. Petersagt:

    @ Scorpionking

    lies dir mal die Beiträge hier durch.

    Da wirst du alles wichtige Erfahren über den E-dates xxxx und die RA-kanzlei Auer Witte Thiel.

    Auf gar keinen Fall zahlen und das abgebuchte sofort zurückbuchen lassen von der Bank.

    Innerhalb von 2 Wochen, allerdings.

    Lies dir den Beitrag 245 von Leon durch.

    Da steht alles wichtige drin:))))

    Eigentlich kannst du diese ganze Sache aber links liegen lassen.

    Ich mache es jedenfalls so!!!!!!!

    lg Peter

  282. Scorpionkingsagt:

    So habe mit meinem Anwalt gesprochen. Der sagte zu mir: Am Allerwertesten lecken lassen, nicht drauf reagieren und wenn Briefe kommen einfach links liegen lassen. Da diese auch nicht per einschreiben kommen, kann man sagen man hat diese nie erhalten. Diese Firmen sind reine abzocke und auch eine Kündigung per Mail ist wirksam weil diese schriftlich ist. Sollte es zur Anklage kommen, dann Anwalt nehmen und gut ist. Diese Firmen können nichts machen. Selbst die Kündigungsfrist von 2 Wochen ist nicht legal, da man keinen Vertrag SCHRIFTLICH unterschrieben hat. Somit fällt die Kündigungsfrist aus. Tja immer gut wenn man rechtsbeistand holen kann. Und mein Anwalt ist schon lange Zeit dabei, der kennt die Tricks ^^. LG

  283. Scorpionkingsagt:

    Und kostet das echt 115€ im Monat? Dachte das wäre wenn überhaupt für 3 Monate. Werde jetzt mein Anwalt kontaktieren und dann werde ich euch mitteilen was der dazu meint. Weil die Sache einfach aussietzen wird mir zu blöd. Hab schon überlegt mein E-Mail account zu löschen und einen neuen aufzumachen. Dann können sie mich nicht mehr kontaktieren ^^.

    Ich bin auch auf einer anderen Seite angemeldet, da habe ich eine mail geschrieben zum Kündigen, 2 STUNDEN!!!! später hatte ich den Hinweiß das ich bitte die Membership-Key angeben soll, das sie sehen können das ich es bin. Habe dann gefragt wo ich die finde und 30min später hatte ich antwört und die Fax-Nummer wo ich kündigen kann. Alles super freundlich. Habe dort Fax geschickt und am nächsten Tag bestätigung mit bedauern auf meinem Mail Postfach.

    Bei c-Dates habe ich auch darum gebeten mit ne Bestätigungsmail zu schicken, naja warte jetzt seit 3 Wochen drauf und ich denke da wird nie was kommen, auf mein Einschreiben wurde nie reagiert. Denke ich muss die eine Rechnung noch zahlen weil dies ausserhalb der Kündigungsfrist war und dann zahl ich keinen Cent mehr. Aber wie beschrieben ihr bekommt noch Info was mein Anwalt dazu sagt, weil das testabo habe ich mehr als nur fristgerecht per MAIL (leider) gekündigt. Nur wie gesagt, kam nie ein Hinweiß das man per Brief kündigen muss oder soll. Sry für die Wiederholungen ^^. LG

  284. Scorpionkingsagt:

    Hallo, habe auch das Probeabo genommen und am gleichen Tag das per E-Mail gekündigt. Habe auf die Mail nie eine Antwort bekommen. Dachte das Thema sei gefressen und war auch nie wieder auf der Seite. naja einen Monat später kam dann ein Brief mit 115€, dann 2 tage später einer von Auer Witt Thiel, habe dort angerufen und der Typ hat mich gar nicht zu wort´kommen lassen, von wegen man kann nur per Brief kündigen und nicht per Mail, gut habe dann bezahlt und per Brief gekündigt. Jetzt kam wieder eine Rechnung, weil ich anscheinend nicht in der zulässigen Frist gekündigt habe.

    Gut ist möglich. Soll ich diese Rechnung noch bezahlen und dann alles sperren? Man bekommt ja keine ANtwort auf die Kündigung. Habe es aber schriftlich das ich gekündigt habe und zwar per Einschreiben. was nun??

  285. Xerxaissagt:

    Servus,
    Ich beobachte den thread jetzt seit geraumer Zeit;) und es ist echt süß, um was für Beträge ihr euch sorgt. Ich denke ich bin mit meinen 1221.08€ ganz gut dabei;) Die Staffelung ist auch schwachsinnig. Ich habe mich bereits mit einem Anwalt darüber unterhalten und die geforderte Summe steht in keinem Verhältnis zum tatsächlichen Wert. Desweiteren braucht ihr auf Mails etc. keine Rücksicht zu nehmen, weil die Gegenstandswertlos sind. Wichtig ist aber, das ihr die Briefe(für den Fall der Fälle) vorerst aufbewahrt!

    AWT schreibt mir auch gerne 2-3 mal am Tag. In der einen Mail steht, letzte Mahnung etc., in der Mail 2 Stunden später Ratenzahlung blabla. Auf nen widerruf haben die auch nicht reagiert, bzw beharren darauf, dass es nie eine gegeben hätte. Hatte aber vor Monaten eine per mail verschickt;) Der Support war so nett(oder eher doof) mir die Kündigung in der Hinweismail zu bestätigen:

    Sehr geehrter Herr XXX,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Die Kündigung der kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft (auch 2-wöchige Test-Premium-Mitgliedschaft), muss wie in den AGB beschrieben und vereinbart, in Schriftform per Brief bei uns eingehen.

    Eine Kündigung über das Kontaktformular oder per E-Mail ist unwirksam.

    Den AGB haben Sie bei der Freischaltung Ihrer kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft zugestimmt.

    Lediglich kostenlose Mitgliedschaften können selbstverständlich einfach per E-Mail gekündigt werden.

    Wir bedauern, dass Sie sich für die Kündigung des Premium-Service entschieden haben, hoffen jedoch, dass Sie viel Spaß bei eDates.de hatten.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen, Emma von eDates

    Ihr eDates.de – Kundenservice

    ————
    Wie ihr vllt lesen könnt, weisen die mich darauf hin, nur per Brief zu kündigen, sagen aber am ende, das die meine kündigung erhalten haben und akzeptieren/bestätigen diese. Witziges Völkchen.

    Fassen wir zusammen:

    -beschwert euch nicht über 115€ weil der Highscore bei denen liegt höher;) (ich weiß nicht, ob jemand mehr hat als ich^^)
    -schmeißt die Briefe NIEMALS weg!
    -wenn ihr es schon per Mail versucht habt, guckt, ob die es vllt in einem Nebensatz oä bestätigen. Weil dann Füße hoch und Highscore knacken;) weil dann können die eh nichts.
    -jede Seriöse kanzlei hätte 2, max.3 Mahnungen geschickt. Dann direkt der Mahnbescheid! Und euer Vertrag wäre längst aufgelöst worden, mit Anspruch auf die ausstehende Summe.
    -loggt euch nicht mehr bei edates ein, weil damit bestätigt ihr die aktivität!

    Achja. Nur um euch zu zeigen, wie die (ungefähre) Staffelung ist;)
    24.11.2011 >48,51€
    08.12.2011 > 167,05€
    28.12.2011 > 351,93€
    20.01.2012 > 650,16€
    22.02.2012 > 654,40€
    04.04.2012 > 917,02€
    13.04.2012 > 922,99€
    13.06.2012 > 1221,08€
    Laut rechnung, wären max. 345€ zu fordern + Anwaltskosten max.390€

    Also wie gesagt, macht euch nicht ins Hemd, sondern einfach aussitzen. Weil die werden wieder so schnelk verschwinden, wie die erschienen sind.

  286. Tjasagt:

    Hallo Leute,

    keine Ahnung,ob der Admin es zulässt,aber ich will euch auch eine Alternative oder sagen wir noch eine Möglichkeit geben sich zusammenzuschließen.

    http://www.facebook.com/groups/278966918783940/

    Auf facebook machen auch einige Nutzer mobil und beraten und besprechen sich.Wer Interesse hat kann sich gerne dort einfinden.

    Alles unverbindlich,aber wenn die Gruppe größer wird,werden vll mehr Leute darauf aufmerksam 😉

    Herzliche Grüße

  287. Petersagt:

    Hey Admin, ja richtig.;)

    aber ich habe recht damit………..oder??

    lg Peter

  288. loulssagt:

    115 eur ich gehe bordell

  289. Petersagt:

    @Tipiz

    lies dir mal die Beiträge hier durch.

    Da wirst du alles wichtige Erfahren über den E-dates xxxx und die RA-kanzlei Auer Witte Thiel.

    Auf gar keinen Fall zahlen und das abgebuchte sofort zurückbuchen lassen von der Bank.

    Innerhalb von 2 Wochen, allerdings.

    Lies dir den Beitrag 245 von Leon durch.

    Da steht alles wichtige drin:))))

    Eigentlich kannst du diese ganze Sache aber rechts liegen lassen.

    Ich mache es jedenfalls so!!!!!!!

    lg Peter

    Admin: leute ich liebe euch – Seit wann heißt das „rechts liegen lassen“ ??? Links heißt das 😉

  290. Benjaminsagt:

    Hallo Tipiz,du brauchst keine verunsichert zu sein.Die wollen das du zahlst und auf deine Frage zu kommen, zahle auf gar keinenfall egal ob Be Beauty oder diese Anwaltskanzlei mit Emails oder per Brief+unenleseliche Unterschrift mit Zahlschein dir schicken.Mache nichts.
    Ganz wichtig ist überprüfe deine Kontoauszüge die werden dir immer den fälligen Betrag 166,78€ von dein Konto abbuchen.Du hasst 14tage Zeit es zurück zu buchen von deine Bank zu lassen.
    Du kannst zu den Verbraucherzentrale gehen und dich beraten lassen oder Anwalt.

    Ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen.

  291. Tipizsagt:

    Hallo,
    ich habe heute einen weiteren Brief von Auer Witte Thiel erhalten indem steht, dass sie die Be Beauty GmbH vertreten.
    In diesem steht das ich mich dort angemeldet habe und es vertragsgemäß verlängert wurde etc.
    Nun habe ich aber in diesen 2 Wochen Probezeit per EMAIL gekündigt. Darauf erhielt ich eine Email von wegen das es per Email ncht zu kündigen sei, sondern nur schriftlich.
    Nun verlangen sie 166,87€ von mir, da ich auf die erste Mahnung nicht reagiert habe.
    Ich bin nun ziemlich verunsichert und weiß nicht ob ich nun zahlen soll, da der Brief auch mit freundlichen Grüßen „A“ Rechtsanwalt unterschrieben ist.
    Soll ich nun zahlen? Oder zur Verbraucherzentrale oder kann ich diese ganze Sache rechts liegen lassen?

    Ich danke für eure Hilfe.

  292. Leonsagt:

    Hallo, hier ein Fortschrittsbericht:

    Nachdem ich mein 2 Wochenprobeabo per Brief, aber ohne Kundennummer fristgerecht gekündigt hatte, wurden mir ja 115,- Euro abgehoben.

    Daraufhin habe ich folgenden Brief per Einschreiben mit Rückschein an eDates gesendet:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    unter o.g. e-mail Adresse hatte ich ein Profil auf Ihrem Portal eDates angelegt und am 02.06.2012 ein befristetes 14-tägiges Probeabonnement gekauft. Das Probeabonnement habe ich am 13.06. fristgerecht und schriftlich per Brief bei Ihnen gekündigt. Zu meiner Über-raschung musste ich feststellen, dass Sie trotz meiner Kündigung am 18.06.2012 widerrecht-lich 115,– Euro von meinem Konto abgebucht haben. Hiermit wiederspreche ich dieser Abbuchung.

    In Ihrem Brief vom 29.06.2012 erklären Sie, dass meine Kündigung wegen fehlender Kun-dennummer nicht zugeordnet werden konnte. Dem wiederspreche ich. Es ist nicht verpflich-tend, für eine Kündigung ALLE vorhandenen Vertragsdaten in der Kündigung zu benennen. Insbesondere ist die Nennung der Kundennummer weder als verpflichtend in ihren AGB auf-geführt, noch wurde ich in einer der kurz vorher von Ihnen zum Thema „Kündigung“ erhalte-nen e-mails (am 08.06. und 11.06.) darauf hingewiesen, dass eine Kündigung ohne Nennung der Kundennummer nicht möglich ist, bzw. dass die Kundennummer unbedingt erforderlich sei.

    Daher bestreite ich, dass ich einen Vertrag für eine über das Probeabonnement hinausge-hende Mitgliedschaft mit Ihnen eingegangen bin.

    Den angeblich abgeschlossenen Vertrag über die Verlängerung des Probeabonnements fechte ich vorsorglich wegen arglistiger Täuschung an. Zudem widerrufe ich diesen Vertrag hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Ersatzweise spreche ich die or-dentliche Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt des von mir bestrittenen Vertrags aus.

    Den von Ihnen abgebuchten Betrag von 115,– Euro habe ich per Rücklastschrift zurückbu-chen lassen. Weiterhin wiederrufe ich meine Ihnen erteilte Einzugsermächtigung mit soforti-ger Wirkung. Zusätzlich fordere ich Sie auf, mein Profil vollständig zu löschen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Heute habe ich folgende Antwort per mail erhalten:

    Sehr geehrter Herr xxx,

    hiermit bestätigen wir, Ihre Kündigung erhalten zu haben. Ihre kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft ist ab sofort gekündigt und endet am 22.07.2012. Bis dahin können Sie die gebuchten Premium-Services selbstverständlich noch nutzen. Nach diesem Zeitraum geht ihre Mitgliedschaft wieder in den kostenlosen Status über.

    Wir bedauern Ihre Entscheidung, die Premium-Services nicht mehr nutzen zu wollen und hoffen, dass sie eine angenehme Zeit bei eDates hatten.

    Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Glück in der Liebe.

    Vielen Dank!

    ich werde dieser zweiten Mitgliedschaft jetzt nochmals per Einschreiben mit Rückschein wiedersprechen und dann ist die Sache hoffentlich erledigt. Mittlerweile hat meine Bank hoffentlich auch das Abbuchen von Beträgen durch eDates gesperrt.

    Es ist mühsam, aber wenn man sich an geltendes Recht und die Regeln hält, kann eDates auch nicht viel machen. Wir werden sehen.

  293. Petersagt:

    Hallo,wer hatte auch so ein Schreiben im

    Postkasten oder als E-mail bekommen??

    Danke für eure Antworten.

    lg Peter


    Admin: Alle haben das bekommen!

  294. Kampfsternsagt:

    Hallo Leute,wir sitzen doch alle im gleichen Boot!!! Und glaubt mir wir werden alle sicher den Hafen erreichen :-)) Es wird keine Gerichtsverhandlung geben!! Oder musste hier schon jemand wegen dieser Sache vor Gericht???

  295. blablasagt:

    An blabla und Co:

    Admin: Leute lasst hier mal wieder ein bischen Niveau einkehren. ich werde Kommentare hier ab sofort nur noch veröffentlichen, wenn sie ein Minimum an Aussagekraft haben.

  296. blablasagt:

    also irgendwo fehlt hier das gleichgewicht!! man schließt ganz einfach einen vertrag übers internet also keinen schriftlichen vertrag OHNE unterschrifft!! es wird auch ganz leicht abgebucht ohne jeweilige bestätigung!! es basiert sich alles auf die AGB und deren automatische vertragsverlängerung (obwohl das in keiner seriösen firma existiert!! mir wird nicht automatisch vom itunes jeden monat 100€ abgebucht nur weil ich einmal ein lied runtergeladen hab!! muss trotzdem jedes mal code eingeben und bestätigen!!!!)
    aber kündigen geht nicht ganz so einfach, Man muss eine schriftliche kündigung senden!!

  297. Leonsagt:

    Hallo,

    ich habe wärend des Probeabos auch fristgerecht per Brief gekündigt. Ich habe meinen Namen und mein User Namen angegeben, allerdings nicht meine Kundennummer (siehe meinen Beitrag oben). Dennoch hat eDate bei mir die 115 Euro abgebucht. Eine Woche später habe ich dann einen NICHT unterschriebenen Brief erhalten, mit dem Wortlaut, dass meine Kündigung ohne Kundennummer nicht zugeordnet werden kann. „Man konnte mich als Kunden nicht identifizieren“. Ich werde gegen die Abbuchung schriftlich per Einschreiben mit Rückschein Einspruch einlegen und eDates für weitere Abbuchungen die Einzugsermächtigung entziehen. Ein Brief an die Bank ist gestern schon raus. Das Geld habe ich auch zurück geholt. Ich bin gespannt, wie eDates reagiert. Ein befreundeter Anwalt meinte, dass eine fehlende Kundennummer kein Grund ist, eine fristgerechte und korrekte Kündgung nicht anzuerkennen.

  298. Georgsagt:

    Ich habe mir die Mühe gemacht und alle 238 Einträge gelesen; leider kommunizieren wir nicht miteinander – warum eigentlich nicht? Nahezu alle, die sich hier zu Wort melden sind Opfer -wurden betrogen- suchen Hilfe. Zu hören bekommen sie nur Platitüden. Zusagen andere Betroffene auf dem Laufen den zu halten werden nicht beantwortet,auf konkrete Fragen (wie bist Du an die Telefonnummer gekommen? Oder was passiert…wenn….bzw. wie soll ich mich verhalten…..wer kann mir sagen…?)sehe ich keine Antwort.Bei 238 Betroffenen haben nur 1 oder 2 von edates eine Antwort bekommen, sonst taucht immer nur ein Rechtsanwalt mit Mahnbriefen auf (sind die Einträge 238 + 167 echt?) Edates taucht ab, kassiert und bevollmächtigt eine Kanzlei für den Rest.So stellt es sich für mich da. Also ran Leute, schließen wir uns zusammen.Ich wäre dabei.

  299. Dirksagt:

    @ Admin

    es ist nichts mehr abgebucht worden ,außer den 4,95 € natürlich und ich habe eine Bestätigung meiner Kündigung bekommen mit dem Datum ab wann meine Mitgliedschaft wieder kostenlos ist. Nämlich nach besagten 2 Wochen.
    Wie schon gesagt , die Vorgehensweise wie man in diese Abofalle gerät ist mit Sicherheit nicht okay und auch ich war angefressen. Ich habe allerdings die AGB sofort gelesen , wobei ich dabei auch etwas übersehen habe , nämlich das man die Mitgliedschaft nur schriftlich kündigen kann . Weiter oben wird ja behauptet kündigen jederzeit möglich. Wenn man jedoch sofort und korrekt,wenn man es in diesem Fall mit den selbstgestrickten AGBs von eDates so sehen möchte , und fristgerecht macht scheint es zu funktionieren. Ich kann dir die Mails gerne mal weiterleiten wenn Du mir eine Adresse schickst.

    Wie gesagt , die Geschäftspraktiken sind mies und Bauernfängerei,aber mir kommt es halt so vor das die meisten nicht in der Lage sind eine Kündigung vollständig zu verfassen.
    Sollten der Verein doch bei mir abbuchen werde ich es kundtun , in diesem Fall Asche auf mein Haupt.
    Grüße
    Dirk

    Admin: Alles schön und gut, aber allein die definition „schriftlich kündigen“ ist schon ein Witz, wenn man als einzige Schriftform eine Postzustellung zulässt. Du wärst der einzige im bisherigen Verfahren, der auf diese Art und Weise „herausgekommen“ wäre, wobei hier eh immer nur Opfer debattieren. Sobald jemand „raus“ ist fehlt dem gemeinsamen Kampf die Dynamik…

  300. Kampfsternsagt:

    Jetzt ist aber schluß mit dem ganzen gerede!! Ich habe die 115Euro bezahlt und die schreiben mich immer noch an und wollen immer mehr Geld die bekommen den Hals nie voll!!!!! Also nicht zahlen und nicht antworten!!!

  301. Tjasagt:

    Ich habe auch so wie du gekündigt.
    Meinen Namen aber am Pc geschrieben drunter gesetzt und nicht unterschrieben.
    Ist meine Kündigung dann unwirksam?
    Alles andere ist nämlich drin.

    Ps: Es wird sich hier auch darüber beschwert,dass man nicht explizit darauf hingewiesen wird,dass man einen Vertrag über die Einmalzahlung hinaus eingeht,wenn man nicht kündigt.
    Keine Kritik an deiner Nachricht,sondern ein Nachtrag.
    Es stimmt nämlich, irgendwann geben wir unsere Menschenrechte ab,weil wir die AGB bestätigen und sie nicht lesen.

  302. Dirksagt:

    Hallo, da ich auch auf die Abonummer hereingefallen bin lese ich hier auch mit . Ich bin kein Anwalt und habe deshalb natürlich auch von den rechtlichen Feinheiten keine Ahnung . Was mir aber auffällt ist das hier die meisten die AGB dieses durchaus dubiosen Vereins nicht gelesen haben oder die Kündigung nicht korrekt verfasst haben. Mir ist die Kündigung des Vertrages gelungen,bis jetzt hat bei mir niemand versucht was abzubuchen oder eine Mahnung geschickt. Sollte das passieren werde ich es aber posten. Zum Kündigungsprozedere , erst mal muß laut der AGB fristgerecht und SCHRIFTLICH gekündigt werden. Als ich die AGBs bekam habe ich diese durchgelesen und mir ist aufgefallen das ich ein Abo abgeschlossen habe , also kündigen per Mail. Am nächsten Tag hatte ich Antwort von eDates in der ich darauf hingewiesen wurde das die Kündigung nur in Schriftform erfolgen kann.gesagt, getan. Kündigung 2 x ausgedruckt , 1x per Einschreiben und 1 x per Einwurfeinschreiben losgeschickt . Zu beachten ist die Frist, korrekte Angaben der Person und wichtig die Kundennummer. Diese findet man unter persönliche Daten recht weit unten auf der Profilseite,sichtbar wird Diese nach eingabe des Passworts . Die Bestätigung meiner Kündigung habe ich dann einen Tag später erhalten.
    Fazit , es geht , auch wenns schwer ist

    Admin: Was geht? Buchen die dir nix m,ehr ab, haben die offiziell auf irgendwas vezichtet?

  303. Leonsagt:

    Hallo Leute,

    auch ich bin auf edates reingefallen. Nach dem Lesen hier ist mir etwas aufgefallen, was mir vorher nicht so bewust war.

    Kann es sein, dass die von edates als Begründung für die Ablehnung der Kündigung angeführte fehlende Kundennummer wärend des 4,99 Euro Probeabos überhauptnicht vorhanden ist?

    Ich weiss, dass ich sie vor der schriftlichen Kündigung gesucht habe, aber nirgends in meinem Profil finden konnte. Erst nachdem die weiteren 5 Wochen abgebucht waren, war die Kundennummer im Profil über Umwege abrufbar. Aber ich bin mir eben nicht ganz sicher. Was sagt ihr?

  304. blablasagt:

    Toll
    des kann ich schon verstehen, der aber hier genannte münchner Rechtsanwalt ist fachmann für Medizinrecht usw..
    aber danke trotzdem

    lg Erik

    Admin: Du brauchst keinen Anwalt in München, du brauchst jemanden, der sich auskennt, für alles andere gibt es Telefon!!

  305. blablasagt:

    Constantin

    könntest du den Anwalt und die Kontaktadresse hier aufschreiben??
    würde gerne zu nem Anwalt hin, der sich schon mit dem gleichen Problem befasst hat!
    oder erlaubt das der Admin nicht?

    im voraus dankbar

    Erik

    Admin: Das mit der Erlaubnis hat damit zu tun, dass ich die Leute nicht kenne, die hier empfohlen werden. Neulich wurde ein Erbrechtsanwalt in München empfohlen, der diese Empfehlung gar nicht haben wollte, weil er keine Lust auf Verbraucherschutzmandate hatte. Der bekam zig Anrufe am Tag obwohl er nichts damut zu tun haben wollte. Also: Empfehlungen gibt es nur diese:

    /empfohlene-rechtsanwaelte

  306. Constantinsagt:

    Hey,

    ich würde an deiner Stelle einen Anwalt einschalten. Kommst du günstiger bei weg als zu bezahlen.

    Mein Anwalt hat mit einem Schreiben den Vertrag angefochten und Revision gegen ihre Forderung eingelegt.

    Von e-dates kahm auch nach 6 Monaten keine Antwort also wurde das Verfahren eingestellt.

    lg

    constantin

  307. Tjasagt:

    Hallo liebe Leute,

    ich verfolge diese Diskussion schon seit längerem.
    Ich selbst bin drauf reingefallen,merkte es aber rechtzeitig und schrieb eine schriftliche Kündigung in Briefform,in der mein Name,meine Kundennummer und meine richtiger Name mit dem Computer geschrieben drunter gesetzt wurde.

    Ich bekam erst nach einer weiteren Nachfrage den Hinweis,dass meine richtige Unterschrift fehle und meine Kündigung deshalb nicht gültig gewesen sei(Wenn jemand weiß,ob solch eine Kündigung tatsächlich nicht gültig ist,möge er sich bitte melden).Somit „erwarb“ ich nun die kostenpflichtige Mitgliedschaft.115,00 € wurden abgbucht.
    Ihr führe es an dieser Stelle nicht weiter aus,ihr kennt das Prozedere.
    Heute kam,nachdem ich das Geld habe zurückbuchen lassen und regen Schriftverkehr mit dem Support hatte eine erneute Rechnung über den oben genannten Vertrag.Keine Mahnungebühren,aber immer noch etwas was ich nicht wissentlich abgeschlossen hatte.
    Ich wurde ja schließlich erst durch euch auf diese Vertragsklausel aufmerksam.

    Ich weiß nun nicht ob ich zahlen soll oder nicht,denn einerseits steht es in den AGB,die,wie ich auch,jeder bestätigt hat.Das Problem ist einfach,es ist nicht deutlich kenntlich gemacht.

    Also die Frage ist nun,langer Rechtsstreit und diverse Mahnungen oder bezahlen?

    Hier steht immer nur,man solle es aussitzen,aber das will ich nicht.Ich will eine Lösung und zwar jetzt.

    Und bitte,bei allem Verständnis,wir alle können zig Mal darüber reden,was wir mit denen machen könnten,aber wenn keiner den Mut aufbringt tatsächlich etwas zu organisieren oder zu machen,dann sollten wir das Schaffen leerer Hüllen aus Worten lieber lassen.Entweder jemand erklärt sich bereit es federführend in die Hand zu nehmen oder man lässt es und jeder ist sich selbst der Nächste.

    Herzliche Grüße

    Eduard

  308. Marcelsagt:

    Wer im Internet kostenpflichtige Dienstleistungen, Downloads oder Waren anbietet, muss dies künftig über einen speziellen Bestellungs-Button abwickeln. Ein Vertrag kommt nur dann zustande, wenn der Verbraucher mit seiner Bestellung ausdrücklich bestätigt, dass er die Kostenpflicht wahrgenommen hat – per Klick auf eine entsprechend aussagekräftige Schaltfläche.

    Der neue Button muss den neuen Vorschriften zufolge mit einem Text wie „kostenpflichtig bestellen“, „zahlungspflichtigen Vertrag schließen“ oder „kaufen“ beschriftet sein. Formulierungen wie „bestellen“ oder „Bestellung abgeben“ reichen dagegen nicht. Bei eBay oder vergleichbaren Internetauktionsplattformen sei eine Formulierung wie „Gebot abgeben“ oder „Gebot bestätigen“ ausreichend.

    Keine weiteren Zusätze am Button erlaubt

    Neben den Wörtern „zahlungspflichtig bestellen“ oder einer entsprechend unmissverständlichen Formulierung dürfe die Schaltfläche mit keinen weiteren Zusätzen versehen werden, heißt es weiter. “Der Verbraucher soll durch ergänzenden Text nicht von der entscheidenden Information abgelenkt werden.”

    Ich Glaube das Hat Edates noch nicht so verstanden und nicht umgesetzt daher ist von einem Klaren x xxxx auszugehn wo der Verbraucher eindeutig nicht Zahlen sollte und wie beim letzten schreiben schon gesagt bei nem Gerichts verfahren findet man hier genug zeugen gegen die Platform

    Lg Marcel

    Admin: Na wenn das alles so einfach wäre… Der Button kommt doch erst zum 1. August, wegen was willst du die bis dahin verklagen???

  309. Marcelsagt:

    Auch ich bin auf diesen xxxx reingefallen
    Aber nen Tipp von mir alle die hier Geschädigten sollten Ihre Kontaktdaten austauschen den wen es zu einem gerichtlichen Prozess Kommen sollte dann findet man hier ja wohl Mehr als genug Zeugen Gegen die abzocke womit man denen Ganz Klar das Handwerk Legen kann

  310. Ninosagt:

    Diese Nachricht soll nicht zu Straftaten aufrufen oder verleiten!!, aber warum legt nicht einfach ein Anonymer die Website „xxxxx“ lahm. Ich selbst habe leider keinen Plan davon, aber wenn diese xxxxx bei der Polizei längst bekannt sind und immer noch nichts unternommenen wurde, sollten wir die Sache vielleicht selbst in die Hand nehmen.

    Einigkeit, Recht und Freiheit

    Es werden weiterhin Personen, die wenig Erfahrungen mit dem Internet haben, auf diese Masche hereinfallen und um ihr Geld bexxxx. Ich finde es ist unsere Pflicht diese zu schützen oder mindestens zu warnen.

    Vielleicht hat jemand von euch eine bessere Idee, womit wir als Masse von Usern, gegen diese Firmen, etwas machen können.

    Mfg Nino

    Ps.: Nach langer Zeit des wartens, wollen die jetzt 1060 € von mir

    Admin: Natürlich ist das ein Aufruf zu einer Straftat, was meinst du denn. Du denkst wahrscheinlich dass das alles wirklich so einfach ist. Das einfachste Mittel ist halt aufzupassen und seine Kinder vor sowas zu warnen. Aber hinterher herumkrakelen und Gott und die Welt der Abzockerei bezichtigen ist letztendlich auch keine Lösung. Geh zur Polizei wenn du dich betrogen fühlst, frag einen Anwalt, was du machen kannst. Es gibt GENUG Möglichkeiten, sich gegen vermeintliche Abzocke zu wehren, aber sowas ist kein Facebook-Flashmob, dafür muss man was tun, Verantwortung übernehmen und auch etwas Risiko tragen.

  311. DMJsagt:

    Hallo 3Irond, also zu deiner Frage ein ganz klares NEIN Schufaeintragungen können die nicht veranlassen! Ist nicht das erste Fakeunternehmen mit einer „Anwaltszkanzlei“ die versucht die Leute einzuschüchtern.
    Die können reich rechtlich da aber überhaupt nix machen und sind auch garnicht daran interessiert, das wäre viel zu viel arbeit für die! Die schicken einfach allen betroffenen die xyz Standartschreiben,eines nach dem anderen bis die aus Angst zahlen und wenn die nicht zahlen,geben sie nach dem x-ten schreiben auf und gut.
    Also nochmal ganz deutlich.
    Die haben weder die möglichkeit noch interesse an einem Gerichtsverfahren oder einer Schufaeintragung.
    Haltet durch,lasst euch nicht einschüchtern und sitzt das ding aus, die geben von alleine 😉

  312. 3lrondsagt:

    Hallo @ all für die die schon länger das problem haben mal ne frage?!: auch wenn sie ja nur drohnen ist ein SCHUFA eintrag aufgrund dieser kosten möglich…? das wäre nämlich sehr unangenehm… Immerhin ist das ja ne Anwaltskanzlei und kein Inkasso – unternehmen auch wenns den eindruck macht

  313. blablasagt:

    hallo leute
    mir wurde letzte woche zum wiederholtem male 115€ abgebucht.. ging natürlich nicht da ich kein geld mehr auf dem konto lasse!
    nun habe ich gestern wieder nen brief von denen bekommen ich soll bis zum 1.7. die summe zahlen sonst drohen sie mir mit anwalt und erhöten kosten!!
    ich hatte doch schon vor nem monat brief vom anwalt erhalten mit ner forderung von 167€ das lustige heute hab ich wieder den brief vom anwalt gekriegt von 167€ hehhehe total verspult!!

    wie auch immer..

    wie lange geht das ganze theater eigentlich noch?? ich denk immer hätte ich so ne abzocker-firma gemacht, hätten sie mich schon längst hinter gitter gebracht!!

    eig. sollten wir uns zusammen gegen edates verbinden ! ich denk wenn 100 leute gemeinsam auf einen schlag bei der polizei gegen sie glagen, dann muss es doch eine reaktion geben?!?

    irgendetwas muss man doch machen können!!!
    kann nicht sein dass es so ewig weiter geht!!!

    für eine firma ist es zu teuer ständig sinnlose briefe zu senden!! aber in dem falle anscheinend nicht!

  314. Petersagt:

    @ Georg

    dafür brauchste keinen Anwalt!!!!!!!!!

    Ich habe schon öfter Mahnschreiben bekommen.

    Alle ohne Einschreiben und echter Unterschrift.
    Da die Briefe ohne Einschreiben ankamen habe ich sie auch nie bekommen. Verstehst du??

    Ich bin immer noch bei 167 Euro……….da ich schon 4 Monate dabei bin müsste die Rechnung ja viel viel höher sein.
    Die haben ihren verdammten Laden überhaupt net im Griff.

    An alle, zu wiederholten Male:

    einfach abwarten und die Sache aussitzen.

    Solange Mahnungen per Mail oder per Post ohne

    Einschreiben kommen hat das ganze

    keinen Gegenstand.

    Schon wenn nur 20 % zahlen lohnt sich das für

    E-dates und die Anwaltskanzlei Auer Witte

    Thiel sehr.

    Für die Kinderkacke hier braucht ihr auch

    keinen Anwalt!!!!!

    MfG Peter

    Es ist traurig das dass hier immer weiter geht.

    Ich hoffe dass sich bald ein Staatsanwalt damit beschäftigt und es ein Ende hat.

    MfG Peter

  315. Georgsagt:

    Hallo,

    eine Telefonnummer habe ich auch nirgends gefunden. Habe gerade die Einschreibebestätigung meiner Kündigung erhalten. Zuvor bereits per Mail + Fax gekündigt – da aller guten Dinge „3“ sind, zusätzlich per Einschreiben mit Rückschein. Meiner Bitte die Kündigung per Mail zu bestätigen, ist edate (noch) nicht nachgekommen. Ich überlege, ob ich die 115,– € zurück buchen lasse, egal, ob Gebühren anfallen, damit würde ich sicher eine Reaktion provozieren.

    Wäre nett, wenn alle. die hier ihre Probleme mit edates beschreiben, uns auf dem Laufenden halten.

    So können wir voneinander lernen oder – den Vorschlag fand ich gut – uns zusammen tun. Ich werde in jedem Fall -falls eine Mahnung oder ähnliches kommt – zu m Anwalt gehen.

  316. Benjaminsagt:

    Hallo Admin

    vielleicht weißt du einen Rat was ich machen soll bei den AWT Briefen den ich gerade wieder bekommen habe.Die wollen das ich 166,00€ zahle also immer den gleichen Text den sie schreiben.Und so eine unenleseliche Unterschrift.

    Gruß
    Benjamin

  317. Kevinsagt:

    Leider hat der nette Anwalt aus Beitrag 59 den der Admin raus genommen hat bis zu heutigen Tag sich noch nicht gemeldet.
    Nach meinem Urlaub in 2 Wochen mache ich einen termin mit der VZ. Mir geht AWT und edates langsam auf den Wecker.
    Die verzwicken sich immer weiter in wiedersprüchlichen Aussagen.
    Ich glaube hier ist wirklich nur noch mit einem Anwalt zu helfen. Ggf. Strafanzeige. Die schreiben zum Beispiel so nen Quatch wie ich hätte kein recht auf einen Wiedderruf.
    „Gemäß § 312 d Absatz 3 Nummer 2 BGB steht Ihnen ein Widerrufsrecht nicht zu.“
    Voll lächerlich.

    Admin: Ich hatte mit diesem Anwalt gesprochen, er ist kein Experte für solche Sachen, denke, dass er sich deswegen nicht gemeldet hat. Wenn du einen Experten brauchst kann ich dir gerne ein paar Adressen schicken

  318. gabysagt:

    Kennt jemand die telefonnr. von e-dates?
    bisher habe ich nur eine fax nr.

  319. Crossfadesagt:

    Hallo Leute, bin auch reingefallen, ich werde nun von Lisa-Sabine mit Paragraphen bombardiert. Die 115€ habe ich mir bereits wieder geholt und den Einzug für (leider) 15€ von meinem Konto sperren lassen, dass die netten Jungs/Mädels von eDates nicht nochmal was abbuchen können. Meine Kündigung ging bereits via Fax raus, heute verschicke ich es nochmal postal mit Einschreiben. Habe der „netten“, die so viele Paragraphen der AGBs von eDaten auswendig kann, schon via Mail mitgeteilt, dass der Rest via Anwalt/Gericht geht. Seither kam nichts via Mail zumindest. Klar bin ich erbost, und ich werde dahingehend auch negativwerbung machen, aber leider reicht das nicht, um den leuten den hahn zu zudrehen.

    Ich denke es wird bei mir ebenso passieren, dass mich die netten Anwälte anschreiben werden, meine Summe dann auf 169€ steigt und irgendwann bei 700€ landet.

    @Dr_Jury ich wäre dabei! Soviel bei der Umsetzung als auch Hosting-Angelegenheiten. Leider gibt es wirklich nicht viele freie kostenfreie Portale. Wobei man denkt, „Liebe“ sollte doch für alle gleichermaßen da sein :) und das kostenfrei. Also schreib mich an kontaganix@gmx.de und lass uns Brainstormen…

    Ich halte euch auf dem laufenden wie das ausgeht! Wenn jemand schon „weiter im Prozess“ ist, einfach mal Erfahrungsberichte posten. Danke an den Betreiber der Seite, diese Erfahrungen haben mir Mut geben :)

    Grüße

    Crossfade

  320. Dr_Jurysagt:

    Hallo Admin

    das mag schon sein.
    Nur würde ich das rein aus Hobby machen und da ich die technischen Möglichkeiten habe, kostet mich das jetzt auch nichts extra.

    Und sollte der Traffic wirklich so ansteigen, dass die Kosten gedeckt sein mögen, gibt’s immer noch die Möglichkeit der Bannerwerbung usw.

    Aber letzteres Glaube ich gar nicht. Das wäre schon ein Wunder.

    Siehst ja, wieviele Antworten bereits gekommen sind. Ich denke, dass das von den bisherigen Postern noch gar keiner gelesen hat.

    Naja. Ich bin auch nicht böse. Spar ich mir jede Menge Arbeit 😉

    Viele Grüsse
    Dr_Jury

  321. Dr_Jurysagt:

    Hey !

    mir ist das gleiche passiert.
    Ich habe zum Spass mal auf die ersten Schreiben geantwortet und immer wieder meinen Widerruf aufgrund gefolgter Kündigungsschreiben ausgesprochen.
    Heute bekam ich wieder Post. Nun soll ich meine Kündigung beweisen. Könnte ich, werde ich jedoch erst vor Gericht tun.
    Faxreport, Screenshot der Seite mit dem Kontaktformular zum Support, Screenshot der Xing-Nachricht, die ich an die Geschäftsführerin gesendet habe usw. usw. usw.

    Da ich diese Pappenheimer und ihre Machenschaften schon kenne, mach ich grundsätzlich IMMER Screenshots von ALLEM.

    Jetzt mal was anderes.
    Es ist doch so, dass alle hier Kontakt zu anderen netten Menschen suchen. Was haltet Ihr davon, wenn ich eine Datingplattform einrichte und diese völlig kostenlos zur Verfügung stelle.
    Das einzige was ich an euch als Erwartung jemals stellen möchte, ist, dass Ihr die Seite kräftig mit Mundpropaganda bewerbt.

    Na? Interesse?
    Wer braucht denn all diese dubiosen Anbieter, wenn’s auch anders geht? Und nochmal. Völlig KOSTENLOS ! OHNE VERSTECKTEN PREISANGEBOTEN !
    GRATIS ! GRATIS ! GRATIS ! GRATIS ! GRATIS !

    Liebe Grüsse
    DR_Jury

    Admin: So sind alle anderen Datingportale auch angefangen

  322. Danielsagt:

    Existiert dieses Unternehmen eigentlich noch? Bzw. weiß jemand, in welchen Zeiträumen diese „Unternehmen“ schließen? Immerhin können diese Leute ja mit dieser „Geschäftsidee“ nicht lange überleben, da die Klage-Flut nicht lange auf sich warten lässt.

    Kann mir da jemand Auskunft erteilen?

  323. marcussagt:

    Hallo und Guten Tag

    Habe in der zwischenzeit von der obskuren Anwaltskanzlei eine Zahlungsaufforderung bekommen.

    Wird es zu einem Prozess vor Gericht kommen, könnte man sämtliche Vorfälle/Personen die hier geschildert wurden, als Nebenkläger bzw. Zeugen, einladen.

    Eine Anmeldung die einfach ist, aber eine Abmeldung die selbst per Brief, per einschreiben, per Anruf, per anscheinend in den kündigungsbedingungen aufgeführten Richtigkeit, nicht zur Kündigung kommt, ist ein Grund e Dates sofort von einem Richter sperren zu lassen.

    Neppper Schlepper und bauernfängerei nennt man so was.

    Liest man sich die ganzen Fälle mal durch sieht man, das e Dates sich auf Kosten von Panik mache und nicht seriöser Machenschaft, eine goldene Nase verdienen will.

    Die Art und weise wie die unverbindliche probe Lauf zeit in eine völlige undurchschaubare Mitgliedschaft mit einem geldbetrag rutscht, den man nie bereit war zu zahlen, ist xxxx.

    Schön angepriesen, einfach ein zu steigen, aber unmöglich einfach aussteigen zeigt doch schon alleine, das dies eine Art und weise ist Geld zu verdienen mit der angst und Gutgläubigkeit von Leuten, die bei e Dates einen Partner suchen.

    Wenn jemand bei e Dates einen Partner sucht, diese Schritte dann nach und nach durch geht, fällt dem suchenden nicht sofort auf, in welche Tarife er angeblich rutscht, wenn er das Test-probe Abo abschließt.

    Die Seite wirkt seriös und völlig problemlos.
    Alles was in deren hirngespinsten sitzt, ist versteckt oder überhaupt nicht als Verlauf sofort einsehbar.

    MfG

  324. Marcelsagt:

    Guten Morgen,

    hat jemand schon mal eine Nachricht bekommen, dass die Akte an die Prozessabteilung gegangen ist und man jetzt eine Zwangsvollstreckung beim Gericht erwirken möchte?
    Ab wann müsste ich meinen Anwalt einschalten und warum bekomme ich von den nur emails?

    Vielen Dank

  325. Petersagt:

    An alle, zu wiederholten Male:

    einfach abwarten und die Sache aussitzen.

    Solange Mahnungen per Mail oder per Post ohne

    Einschreiben kommen hat das ganze

    keinen Gegenstand.

    Schon wenn nur 20 % zahlen lohnt sich das für

    E-dates und die Anwaltskanzlei Auer Witte

    Thiel sehr.

    Für die Kinderkacke hier braucht ihr auch

    keinen Anwalt!!!!!

    MfG Peter

    Übrigens: die Kundennummer findet man ganz einfach über “Bearbeiten” dann “Profildaten”, runterscrollen und ganz unten gehts dann zur Kundennummer…………Einfach die Zugangsdaten eingeben so wie es da steht und da steht sie dann.;)))

    Es ist traurig das dass hier immer weiter geht.

    Ich hoffe dass sich bald ein Staatsanwalt damit beschäftigt und es ein Ende hat.

    MfG Peter

  326. Forc35sagt:

    Hallo,

    ich habe mich wie viele auch bei edates für diese Testwoche angemeldet und die paar Euros bezahlt für die Woche.

    Nun haben die mir 115€ abbuchen wollen, ging aber nicht Mangels Deckung.
    Da nun bestimmt eine Mahnung kommen wird bin ich sehr verunsichert.

    Ich habe denen eine Email in dieser Testwoche geschickt, das ich kündigen möchte. Ich bekam eine Email zurück, in der stand das ich nur per Post kündigen könnte. Aber in deren AGB steht doch unter § 3.1 das es per Email geht.
    Bin ich nun im Unrecht und muss ich jetzt das Geld bezahlen und was passiert wenn ich es nicht zahle?

    Bitte um Hilfe :)

    Würde mich über Antworten freuen.

  327. Makarrrovsagt:

    Ich habe auch zwei Briefen bekommen(167,00 euro)Die Frage ist, man muss füre diese bezahlen oder das kann man lassen?
    Vielen Dank

  328. Georgsagt:

    Hallo,

    bin also in guter Gesellschaft bei edates.

    War völlig baff, als das 115,–€ abgebucht wurden. Natürlich habe ich die AGB nicht völlig gelesen.Versuche jetzt wie Kommentar 1 – 207 wieder heraus zu kommen. Meine Mails gingen in`s Leere, schicke gleich ein Fax ab und nachmittags noch den selben Text per Einschreiben. Einige von Euch haben dort angerufen (auch wenn es wohl nichts gebracht hat), doch wo habt Ihr eine Telefonnummer gefunden? Viele von Euch haben gefragt, ob überhaupt schon einmal jemand einen Mahnbescheid bekommen hat. Da diese Frage bislang nicht bejaht wurde, gehe ich davon aus, dass es doch nur Drohgebärden sind. Alle, die geschreiben haben, dass sie die Angelegenheit aussitzen wollen, möchte ich warnen; zumindest gegen Mahnbescheide muss vorgegangen werden.

  329. Benjaminsagt:

    Ich habe gerade zwei Briefe bekommen,dass erste von der Be Beauty selber mit den berüchtigen Zahlschein 115.00€ und zweitens von der AWT mit den Ermächtigungsschein zu unterschreiben und abzuschicken.Und der nochmals gedrohten Anforderung denen 167.00€ auf denen Konto zuüberweisen.
    Trotz mehrfacher Kündigung und durch mein Anwalt machen die das schon wieder,dass ist eine Kankheit die man die los wird,trotz beste Medizin(Anwalt,Kündigung,…)

  330. blablasagt:

    ich hab mich genauso blödsinnig dort angemeldet, nach zwei wochen wollten sie mir 115€ abbuchen, ging aber nicht, hab sie gleich angerufen und gemeint dass es ein missverständniss ist und des nicht haben will, davon wollten sie aber nichts hören!
    ich hab dann die kündigung zuerst per fax zugeschickt! das haben die aber nicht akzeptiert, dan habe ich nochmal eine per post abgeschickt allerdings relativ spät nach der vertragsverlängerung!
    Ich habe eine bestätigung von denen per mail gekriegt dass mein vertrag gekündigt wurde und am 12. juli ausläuft bzw. in die kostenlose wieder übergeht!
    trotzdem habe ich briefe und mails von denen und von AWT bekommen, jetzt vordern sie 166,98€!

    hat jemand eig. schon gekündigt, bezahlt und in ruhe gelassen worden? oder wurde da wieder abgebucht und gedroht?? denn dann könnte man sie doch anzeigen!

  331. Dirksagt:

    Hallo , bis jetzt scheint alles normal zu laufen. Hatte per Mail gekündigt und bin dann vom Kundendienst darauf hingewiesen worden das nur die kostenlose Mitgliedschaft per Mail gekündigt werden kann,alle anderen nur per Brief. Das ganze mit der Angabe der Paragraphen in der AGB. Habe es nachgelesen,steht tatsächlich so da. Also per Brief gekündigt und heute per Mail die Bestätigung erhalten das die Mitgliedschaft ab 22.6 wieder kostenlos ist.
    Jetzt bin ich gespannt

    und Tschüß

  332. 3lrondsagt:

    @ alle betroffenen…. Ist es bei irgendwem von euch schon dazu gekommen, dass ein Brief vom Gericht kam?! D.h. gelber Brief oder drohen die wirklich nur ohne Hintergrund.. weil die Verfahrenskosten teurer sind als die blöde Mitgliedschaft würde mich das sehr intresieren!

  333. Carolesagt:

    @Andreas

    Hallo
    Also raus bist denke ich net, habe es genau so gemacht und per Einschreiben mit Rückschein etc danach noch den Vertrag angefechtet, Die texten mich trotzdem noch mit Mails und Briefen zu aber mittlerweile lege ich die Mails nur noch im SPamordner ab und die Briefe hefte ich ab fertig wenn die abbuchen einfach zurückbuchen und aussitzen ich reg mich net mehr darüber auf kostet eh nur nerven und zeit Einfach aussitzen

    Liebe Grüsse
    Carole

  334. Dirksagt:

    Nabend,
    die selbe Mail habe ich auch bekommen. Habe nur auf §7 ihrer AGB verwiesen und dann allerdings heute per Einschreiben und Einwurfeinschreiben gekündigt. Sollten die jetzt abbucheb buche ich zurück, ist ein Klick im Onlinebanking und das Geld ist wieder da. Da kann ich nur viel Spaß wünschen.
    netten Abend
    Dirk

  335. Andreassagt:

    Hallo zusammen

    Habe eben von edates.de eine email bekommen in der stand zuerst „das probe abo kann nur schriftlich gekündigt werden“ und weiter unten stand dann weil ich noch mit aboarlam per fax gekündigt habe“schade das sie ihr premium abo gekündigt haben bla bla“ meine frage bin ich jetzt raus oder nicht?

    Admin: Das kann niemand wissen…

  336. DerSchwedesagt:

    ich habe gestern genau wie bei harry nach 2 monatiger pause an briefen und mails erneut post von awt bekommen. mein betrag beläuft sich auch schon auf ca 900€ und genau wie in den vorherigen briefen wird mit einem prozess gedroht.

    1. es sieht wie immer nach einem massenanvertigungsschreiben aus (keine orginal unterschrift/ text ist schräg aufgedruckt)

    2. sie geben mir immer noch die möglichkeit der ratenzahlung ohne zinsen.

    habe ein anwalt aus der umgebung aufgesucht der seine lizenz durch so etwas verloren hat. er hat mir geraten abzuwarten. er meinte auch das es nichts bringen würde gegen bebauty GmbH strafanzeige zustellen, es würde noch lange dauern bis die drahtzieher ausfindig gemacht werden.

    Admin: Was sind das denn hier für Verschwörungstheorien. Drahtzieher? Die bebeauty GmbH ist eine ins deutsche Handelsregister eingetragene Gesellschaft, Auer Witte Thier eine langjährig angesessene und angesehene Kanzlei.
    Man kann sicherlich lange spekulieren, ob das gut oder böse ist was die machen, aber hier irgendwelche „Drahtzieher“ zu vermuten ist dummes Zeug!

  337. harrysagt:

    Forderungsstand: ca 900,00 Euro. Nach zweimonatiger Pause nerven AWT wieder. Hat jemand schon Rückmeldung von der Staatsanwaltschaft nach erstatteter Strafanzeige bekommen? Wäre mal interessant, wie die das strafrechtlich bewerten.

    Landgericht Hamburg hat kürzlich Verantwortliche einer Abzockfirma verurteilt. Juristische Experten halten jedoch nicht die automatische Vertragsverlängerung für kriminell, sondern die Geltendmachung von Forderungen mit der Drohung von Schufa, Gericht, Zwangsvollstreckung… , obwohl die Forderungen wegen Kündigung/Widerruf/Anfechtung nicht bestehen.

    Hat jemand schon Anzeige erstattet und danach Ruhe gehabt?? Bin gerade am Überlegen, weil wir seit 6 Monaten vom Brieffreund aus M genervt werden.

    grüße h.

  338. Benjaminsagt:

    Edates hat schon wieder versucht Geld von mein Konto abzubuchen vor paar Tage, habe ich sofort von der Bank zurück buchen lassen.Vielleicht sollte ich doch mein jetzige Konto kündigen und ein neues Konto eröffnen. Ich habe trotz gemailt das die das lassen solln und mein Anwalt anschalten werde,tja wenn Edates nicht hören will dann müssen die fühlen.Denoch lasse ich das schön aussitzen und werde in alle RUHE die EM Polen-Ukraine mir anschauen.

  339. janasagt:

    @nino
    habe heute mal wieder ein Brief von AWT bekommen, die wollen jetzt 1050,- €.
    die haben angeblich versucht, mir mal wieder einen Mahnbescheid zuzustellen.
    Ich werde es wie die anderen machen, und abwarten und tee trinken

    gruss jana

  340. 3lrondsagt:

    Mal ne frage an alle die schon von AWT post bekommen haben! habt ihr auch ne e mail bekommen wegen ratenzahlung bla bla bla und dann kommt ,,Beachten Sie bitte, dass wir seitens unserer Mandantschaft gehalten sind, den offenen
    Forderungsbetrag notfalls gerichtlich beitreiben zu lassen, wenn Sie die Frist ungenutzt
    verstreichen lassen.´´ also kommt oder KAM ES SCHON ZU EINEM VERFAHREN?!

  341. dirksagt:

    Hallo Leute, ich staune gerade über meine eigene Blödheit , auch ich habe das Probeabo genommen. Nachdem ich das Kleingedruckte gelesen habe wollte ich direkt per Mail kündigen . Das ist unmöglich wie ja schon die meisten festgestellt haben. Ich denke ich kündige direkt per Post und schicke die Kündigung auch direkt an dden Anwalt mit dem Anhang das er sich die Mühe sparen kann mir weiter zu schreiben.
    Ich sitz das dann aus , so wie ich das sehe ist hier ja noch keiner verklagt worden
    schönes Wochenende
    Dirk

  342. Baumann F.sagt:

    Hallo zusammen,

    allso ich habe kein TestAbo gemacht und keine Kontonummern angegeben.
    Bin mal gespannt,
    ob meine Kündignug angenommen wird.

  343. B.Franksagt:

    Hallo zusammen,
    ich hab gerade beim Internet Surfen die Seite von eDates gefunden und mich (dummerweise) angemeldet.
    Dnach habe ich eine Recherche über eDates gemacht und hab wirklich gemerkt, wie Dumm es von mir war, mich dort anzmelden.
    Ich habe sofort eine schriftliche (keine E-Mail) Kündignung geschrieben und werde sie per Einschreiben an die Firma Be Beauty GmbH zusenden.
    Soll ich mir gleich einen Anwalt nehmen?
    Die Kommentare der anderen Geschädigten machen mich jetzt doch unsicher.
    mfg B.Frank

  344. Kevinsagt:

    Ich habe jetzt auch mal Nr. 59 mir zu Herzen genommen und der Anwaltskanzlei geschrieben. Mal gucken was die sagen.

  345. Geradosagt:

    Hallo,
    auch mich hat es erwischt.
    Ich habe das Testabo rechtzeitig per Einschreiben mit allen notwendigen Angaben gekündigt. Dennoch werden bis heute regelmäßig 115€ von meinem Konto abgebucht, welche ich mir gleich immer wieder zurückhole. Ein dummes Spiel. Es kam auch Post von der Anwaltskanzei Auer Witte Thiel. Denen habe ich per Einschreiben meine Kopien (Kündigung, Einschreiben mit Sendungsnummer) hingesendet. Nach 2 Wochen habe ich da angerufen um nachzufragen, wie es nun aussieht mit der Angelegenheit,- worauf man mir mitteilte, dass sie nix bekommen haben. Als ich denen sagte daß ich mich bei der deutschen Post erkundigen werde, ob es zugestellt wurde und gleich wieder anrufen würde, wurde ich anschließend bei mehrmaligen Versuchen immer gleich weggedrückt. Also, eines ist nun klar:
    edates, BeautyGMBH und die Anwaltskanzlei Auer, Witte, Thiel stecken unter einer Decke und versuchen auf eine üble XXXmasche an das Geld anderer Leute zu kommen. Mein Vorschlag: Nix zahlen, die Sache aussitzen und die Schriftstücke, wie Kündigung, Quittungen vom Einschreiben etc. aufbewahren.

  346. Ninosagt:

    Hallo zusammen,

    mir geht es wie euch. All das was Ihr schreibt, mache ich nun schon ganze 6 Monate durch. Habe auch online Anzeige bei der Polizei erstattet. Die sagten, sie kennen das Problem. Wahrscheinlich planen die längst ein Verfahren gegen eDates und Co.

    Nun meine Frage: Wer hat die höchste Forderung von der Auer Witte Thiel bekommen?

    Bei mir sind es jetzt 760,54 €

    Mfg Nino

  347. Karstensagt:

    Hallo Admin,

    bitte den Kommentar Nr. 190 von mir wieder löschen. ich habe mittlerweile Kontakt zu der in Nr. 59 empfohlenen Kanzlei aufgenommen und möchte gegen dieses Unternehmen klagen und hoffe, dass viele diesem Beispiel folgen werden.

    Vielen Dank!

    mit freundlichen Grüßen
    karsten

  348. Jeanysagt:

    Huhu,

    mein Männel hat da auch ein Problemchen.

    Eines Tages holte er sich Kontoauszüge und stellte fest, dass eDates seit 3 Monaten brav 115,00 Euro abbuchen. Wir schauten erstmal nach, was das ist, ohne uns anzumelden. Er versicherte mir und das glaube ich ihm auch, dass er nie auf dieser Seite war.

    Ab zur Bank, Geld zurück buchen lassen. Leider sind wir nur an 2 Monate rangekommen, der 3. Monat ist leider zu lang her. Auch die Bank kommt da nicht mehr ran.

    Wir einen Brief geschrieben, sie mögen uns doch bitte den fehlenden Betrag zurückerstatten. Keine Einzugsermächtigung erteilt, offenlegung woher die die Daten haben etc.

    Es kamen 2 Briefe. blablabla, kein Geldeingang, IP Adesse, Email, die Mahnung usw.
    Beim 2. Brief reagierten die „fast“ auf unseren Brief. In diesem stand wir sollten Anzeige gegen Unbekannt erstatten und dann sind die dazu verpflichtet, der Polizei sämtliche Daten zu übermitteln.

    Da ja auf der „Mahnung“ die IP Adresse steht, habe ich mal unsere IP´S gegoogelt und die IP´s stimmen nicht.

    Aussitzen habe ich mir auch gedacht aber wir wollen ja noch die fehlenden 115,00 Euro wieder haben.

    Wie sollen wir vorgehen?

    Hat jemand solch Erfahrungen auch gemacht?

  349. Benjaminsagt:

    Die Fortsetzung geht weiter. Jetzt schreiben die um meine Kundennummer zubekommen muß auf deren Seite edates.de gehen
    1. Startseite gehen
    2. E-Mailadresse un Passwort,bzw ein falsches
    Passwort ein
    3.Passwort vergessen. Dann einfach klicken
    4.Eingeben ihre E-Mailadresse und Vornamen bzw. Nicknamen.
    So diese Vorgänge habe ich schon mal gemacht
    und am Ende kam das Anwaltsschreiben + Zahlschein. Was soll ich jetzt machen, versuchen oder nicht?

  350. Kevinsagt:

    Sodale. Habe nun auch Post von AWT bekommen.
    Auf der Rückseite steht ja noch was schönes zum Thema Wiedderruf. Dort ist ein Aktenzeichen vorgelegt. Laut dessen was die geschrieben haben heißt es ja das man der Wiederrufserklärung auch durch anklicken eines Buttons zustimmen würde.
    Ich habe mir das Az. aufgerufen und dabei ging es aber um eine Internet Auktion. Also eine völlig andere Sache. Naja ich habe denen mal ne Mail geschrieben. Mal gucken was kommt. Ich habe noch nicht die VZ eingeschaltet. Werde es aber spätestens dann wenn die wie zu erwarten nicht drauf reagieren die VZ einschalten und werde gleich auch fragen ob ich Anzeige erstatten soll.

  351. Aterhaasesagt:

    Hallo zusammen,

    ist wirklich krass, wie schamlos solche Unternehmen die Not der Menschen ausnutzen. Ich finde es eine Schande und würde mich schämen, wenn ich so mein Geld verdienen müsste.

    Wenn man sich bei einer Seite anmeldet und dann jeden Tag einen Brief bekommt, den man nicht lesen kann, dann ist das eine Abzocke!! Lasst euch nicht verarschen. Auch im Internet muss man seinen Arsch bewegen um Leute kennen zu lernen. :-)

    Also an alle: Bitte auch nicht die 2,99 zum testen bezahlen. Ihr bekommt eine sehr hohe Rechnung und viele Mails und Briefe von Inkasso-Unternehmen.

  352. Benjaminsagt:

    Ich bins wieder.Der geschickte Widerspruch,die haben sich zurück gemeldet. Um das weiter zuleiten bräuchten die meine Kundennummer,wenn ich ich sie mal hätte. Geht aber leider nicht weil deren Seite meine Emailadresse und Paßwort nicht mehr annimmt.
    Und so änlich habe ich zugeschrieben,mal gucken was die jetzt für eine Antwort haben.

    Fortsetzung folgt…..

  353. Benjaminsagt:

    Hi Jo

    dein Tipp mit den Widerruf der Einzugsermächtigung habe ich mal geschrieben und habe es gerade abgeschickt,
    mal gucken was passiert!?!?

    MfG
    Benjamin alias Bender

  354. Josagt:

    Noch ein Tipp: Ich kann jedem, der nicht möchte, dass eDates abbucht nur empfehlen, per E-Mail die erteilte Einzugsermächtigung gegenüber eDates mit sofortiger Wirkung zu widerrufen. Das geht formlos und eDates kann und darf das Geld nach Erhalt des Widerrufs nicht mehr von eurem Konto einziehen.

    Viele Grüsse
    Jo

    Admin: Auch das stimmt so nicht: Ich kann auch von deinem Konto was abbuchen, dazu brauche ich nur deine Bankverbindung. Der Widerruf macht deshalb Sinn, weil die sich dann nicht mehr auf dein Einverständnis berufen können. Aber „edates kann und darf das nicht“ stimmt in diesem Zusammenhang so nicht!

  355. Josagt:

    Damit eine Anzeige von der Polizei zur Staatsanwaltschaft überstellt wird muss die Polizei einen Straftatbestand feststellen. Abzocke z.B…. erfüllt keinen Straftatbestand. Betrug wäre ein Straftatbestand, wenn dem Kunden bei eDates vorsätzlich bei Vertragsabschluss Informationen (Preise / Fristen etc.) vorenthalten werden und Ihr das bei einer Anzeige nachweisen könnt. Auf entsprechende Fragen der Polizei solltet Ihr also vorbereitet sein. Ich z.B. könnte zwar auf Anhieb sagen, dass es in Richtung Abzocke geht. Einen direkten Betrugsversuch habe Ich bis jetzt aber nicht gesehen. Also bitte aufpassen, dass der Besuch bei der Kriminalpolizei nicht als Aktionismus ohne Ergebnis für euch endet.

    Viele Grüsse
    Jo

    Admin: Ein nicht ganz zielführender Tipp! Wenn sich jemand betrogen fühlt kann er dies anzeigen: Die Polizei ist NICHT dafür zuständig, die Sachlage zu beurteilen. Wenn sich der Betrugsverdacht dann nicht erhärtet, wird eben kein Verfahren eröffnet. Aber es wird geprüft, bei der Firma angerufen und vor allem die Zahl der Anzeigen wird gezählt.

  356. Verdammtnochmalsagt:

    So jetzt gehts los,

    ……..Sie die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft ein, indem Sie sich auf der Startseite mit Ihren Bankdaten, für das vorgesehene Lastschriftverfahren, auf unserer Bezahlseite eintrugen und die Kontodaten bestätigten……….hätte ich denen die 4,99€ per Post zuschicken sollen(für das 2wöchige Probeabo)???
    Da sieht man doch einmal mehr wie systematisch dieser Betrug ist!

    Mfg
    D

  357. Josagt:

    Ich denke es ist wichtig, an dieser Stelle noch einmal darauf hinzuweisen, das bei meiner E-Dates Bestätigung der Premiummitgliedschaft die kompletten AGB und das Widerrufsrecht enthalten waren. Ich gehe davon aus, dass es bei allen anderen ebenfalls der Fall war.

    Eine Kündigung der Premiummitgliedschaft muss lt. deren AGB in jeden Fall per Brief erfolgen.

    Wenn jemand sich getäuscht fühlt, dann sollte der keine Kündigung per Einschreiben senden sondern den Vertrag per Einschreiben anfechten, Zahlung einstellen und hilfsweise kündigen.

    Viele Grüsse

    Jo

  358. Petersagt:

    Hey Lars, danke für die Info.

    Das werde ich tun……..))

    Und hoffentlich auch andere hier……

    mfg Peter

  359. Larssagt:

    Unterm Strich hilft hier wohl nur eins:
    Schickt die Kündigung mit der Kundennr. per Einschreiben, und schreibt, dass ihr die schriftliche Kündigung bis zum TT.MM.JJJJ (Frist sollte ca. 14 Tage ab Erhalt des Briefes sein) erwartet. Wenn unberechtigte Forderungen kommen, könnt ihr nochmal schreiben, es wird aber nichts bringen.

    Entscheidend ist: druckt alles aus und geht damit zur Polizei um Anzeige zu erstatten.
    Das ist der einzige Weg etwas zu verändern. Wenn ihr über den Anwalt vorgeht hören die Briefe vllt. auf, aber nur bei der jeweiligen Person.
    Wenn sich auf dieser Seite täglich mehrere hundert Leute umsehen, und JEDER (wenn es berechtigt ist) ANZEIGE ERSTATTET lösen sich damit zwei Probleme: erstens erhöhen sich die Chancen, dass sich die Staatsanwaltschaft mit der Sache beschäftigt (der Staatsanwalt wird der Sache wahrscheinlich erst nachgehen wenn er jeden Tag 3 Mal dieselbe Klage auf dem Tisch hat, so dass es bequemer ist den Fall „anzugehen“). Zweitens kann ein Unternehmen sich immer auf den Standpunkt stellen „war ein Einzelfall“, „so ein Versehen kann ja mal vorkommen“. Dieses ist aber nicht mehr so einfach möglich wenn innerhalb von 2 Monaten 1000 mal eine ähnliche Klage vorliegt.
    Meine Informationen habe ich aus Gesprächen bei der Verbraucherzentrale und der Polizei.

    ALSO: WENN IHR WOLLT, DASS DAS GANZE AUFHÖRT: GEHT ZUR POLIZEI (nehmt alle Unterlagen mit) UND ERSTATTET ANZEIGE. NUR WENN ALLE DAS MACHEN WIRD SICH ETWAS ÄNDERN!!!

  360. Josef P.sagt:

    nur kein Geld überweisen…. es ist kein richtiger rechtswirksamer Vertrag zustandgekommen.

    Lasst euch nicht einschüchtern..

    Gruss Jupp

  361. Kevinsagt:

    Also ich bin natürlich auch weiter mit denen am schreiben.
    Ich werde allerdings und das würde ich JEDEM hier empfehlen der Opfer von Edates geworden ist das ihr die Verbraucherzentrale in eurer Nähe einschaltet. Macht einen Termin für eine erste Rechtsberatung. Kostet glaube ich 7,50 Euro. Nehmt dort hin alles mit was ihr habt. Insbesondere deren Wiederrufsbelehrung und deren AGB.
    Die Verbraucherzentrale wird dann mit euch ggf. mit einem Anwalt dort sich melden.
    Fakt ist das laut Wikipedia eine Wiederrufsbelehrung per Mail oder Post erfolgen muss. Admin solltest du den Link nicht wollen bitte löschen 😉
    http://de.wikipedia.org/wiki/Widerrufsbelehrung
    Eine Wiederrufsbelehrung dieser Art hat nicht statt gefunden.
    Bei mir weigern die sich meine Kündigung nach §7 (1) per E-Mail an zu nehmen.
    Auch mein Wiederrufsrecht wird Ignoriert.
    Die beharren auf eine Kündigung nach §7 (4) derer AGB. Nur das die mir nicht den ganzen Text gesendet hat sondern nur einen Auszug eines wiedersprüchlichen Textes mitten in diesem Absatz.
    Wie gesagt ich werde mich mal an die Verbraucherzentrale wenden. Lieber 7,50 und ggf. Anwaltskosten als 115 Euro zahlen zu müssen.

  362. Benjaminsagt:

    Peter,von meine Seite kam noch keine gerichtliche Mahnbescheide per Einschreiben an.
    Bis jetzt versuchen die das Geld von mein Konto abzubuchen aber weil der nicht gedeckt ist wird das nichts.

    MfG
    Benjamin

  363. Benjaminsagt:

    Tobias,Angst muß du dabei nicht haben.Versuche damit umzugehen und diesen gedanken mit bezahlen,dass streich mal aus deinem Kopf.Das bringt dir nichts und das macht dich kaputt.Lasse das nicht zu das es soweit kommt.
    Und was deine Frage zum was dir passieren kann,dass kann ich dir noch nicht beantworten,soweit bin ich mit mein Fall noch nicht.Eins kann ich dir sagen,die sind im Unrecht und du bist im Recht.Du hasst die Kündigung geschrieben und somit ist eigentlich der Fall Edates erledigt.Aus
    Und wenn du noch Zweifel hasst nimm dir einen Anwalt und lass dich sichershalber nochmal beraten.
    Wenn du dir die frage stellst ich kann mir keinen Anwalt leisten,man kann einen Antrag beim Amtsgericht für Anwaltskosten/Prozesskosten dort stellen.Frag mal deinen Anwalt danach der wird dir woll weiter helfen wenn du einen gefunden hasst.

  364. blablasagt:

    leuteee, es ist doch immer das gleiche was ihr fragt und schreibt.. mit paar ausnahmen, bitte schauts an die vorherigen posts..

    was mich interessiert ist: WIE LANGE GEHT DER POST/E-MAIL/BANK TERROR????

    außerdem man kann doch in der bank die abbucher sperren lassen, dann können die nicht mehr abbuchen, dann muss man auch nicht immer den konto anschauen..

    jemand hat geschrieben: habe schon seit 1,5 jahren von denen nichts mehr gehört!! aber wie lange hat es den gedauert bis sie aufgehört haben..?????

    kann das bitte jemand mal klarstellen??
    mir ist es klar dass es immer unterschiedlich sein kann.. will es aber in ungefähr wissen!!

    Admin: Dann solltest du mal ein Orakel fragen oder im Kaffeesatz lesen

  365. Tobiassagt:

    Was wäre das schlimmste was mir passieren kann Benjamin ? Ich habe schon angst Geld auszugeben weil ich denke das ich diesen scheiß bezahlen muss

  366. Petersagt:

    Soviel zu den Verträgen bei E-dates:

    Fraglich ist allerdings zunächst, ob zwischen dem Anmelder (in der Regel einem Verbraucher) und den Betreiber einer Internetseite überhaupt ein wirksamer Vertrag zustande kommt. Ganz allgemein gilt: Voraussetzung für einen wirksamen Vertragsabschluss im Internet ist, dass sich die Vertragsparteien über die wesentlichen Vertragsbestandteile des Vertrages geeinigt haben. Zu den wesentlichen Vertragsbestandteilen gehören insbesondere Angaben zum Preis und welche Leistung hierfür erbracht wird. Fehlt eine dieser Angaben bzw. wird der Verbraucher hierauf nicht eindeutig hingewiesen, ist unter Umständen bereits kein Vertrag geschlossen wurden.

    Die Kosten und die Leistung dafür stehen nirgends sichtbar für den Verbraucher.

    Das sagt schon alles :))))

    Ging schon jemanden ein Gerichtlicher Mahnbescheid per Einschreiben zu???

    Danke für eure Antworten.

    MfG Peter

  367. Benjaminsagt:

    Ja Tobias, was machen, das ist eine sehr gute Frage die du hier stellst. Aber wichtig ist die Schritte die ich für dich hier geschrieben habe, wenn du sie so änlich angewandt hasst bist du im Recht. Was du jetzt durch lebst das ergeht mir und die anderen so änlich genauso.
    Jeder muß aber für sich selber wissen was er tut.
    Ich lasse das mit Edates,Anwalt Mahnungen,Gerichtsdrohungen u.s.w. einfach Revue passieren, ich lasse es einfach darauf ankommen soll es ein Verfahren geben.
    Kockmal,die schicken mir auch ihre Zahlscheine und Anwaltskosten obwohl ich nicht mehr meine Profilseite seit 2.Monate benutze ich habe schriftlich per Brief mit Einschreiben mit Unterschrift und was kam als Anwort Zahlschein.
    Zum Schluß gebe ich dir nur ein Rat, mache nichts mehr leb dein Leben weiter und lasse dir von sowas nicht kaputt machen.Lösche einfach die Emails,wenn per Brief ohne Einschreiben kommt vom Anwalt schmeiß ihn weg und laß es alles einfach darauf ankommen.

  368. carolesagt:

    Ja ich habe gestern auch einen Brief von denen bekommen bin angeblich mittlerweile bei über 800 euro jetzt steht da die hätten alles weiter an die Prozessabteilung gegeben und drohen mit Zwangsvollstreckung und grossen Blabla habe denen schon zwanzig tausend mal den Vertrag angefechtet kam nie etwas ich lasse es gerne drauf ankommen ich habe genug gesammelt und auch per Einschreiben mit Rückschein den Vetrag angefechtet und dennoch kommt jeden Monat eine Mahnung von der sogenannten Anwaltskanzlei mich macht es nur sauer dass soviel gegen die vorliegt und trotzdem dürfen sie ihre Lizenz behalten und es wird nichts gegen diese A….geigen unternommen ist ne Schweinerei!!!!!!

  369. Danielsagt:

    Ich denke, es ist besser, nicht zu kündigen, ansonsten hat man den Spam nicht nur im e-Mail-Postfach, sondern auch im Briefkasten.

    Habe durch ein wenig Recherche Folgendes gefunden:

    „Selbst wenn es durch die Anmeldung bei edates.de zu einem Vertragsabschluss kommt, steht Verbrauchern bei Vertragsabschlüssen über das Internet grundsätzlich ein Widerrufsrecht (§ 312 b BGB, § 312 d Abs. 1 S. 1 BGB, § 355 BGB) zu. Danach kann ein Verbraucher seine Willenserklärung, die zum Vertragsabschluss führen sollte (hier die Anmeldung bei edates.de) innerhalb einer Frist von 2 Wochen gegenüber dem Vertragspartner schriftlich ohne Angabe von Gründen widerrufen. Ausweislich der derzeitigen Angaben auf der Seite edates.de in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Widerruf an die be beauty GmbH als Betreiberin der Seite zu richten. Die zweiwöchige Widerspruchsfrist beginnt dabei erst, wenn der Verbraucher die Widerrufsbelehrung in Textform (z. B. per E-Mail) erhalten hat. Stellt der jeweilige Anbieter einer Internetseite eine Widerrufsbelehrung nur ins Internet ein, ohne dem jeweiligen Vertragspartner diese bei oder nach Vertragsabschluss nochmals in Textform zur Verfügung zu stellen, genügt dies den gesetzlichen Anforderungen grundsätzlich nicht, vgl. BGH, Urteil vom 29.04.2010, Az.: I ZR 66/08. Es ist daher im Einzelfall zu prüfen, ob die gesetzlichen Vorgaben für eine wirksame Widerrufsbelehrung erfüllt sind.“

    Dies hat ein Rechtsanwalt offiziell bekannt gegeben.

    D.h.: Sollte irgendjemand NICHT per Einschreiben kündigen, ist das kein Problem, da die e-Mail an die Geschäftsführerin Viola Parockinger gerichtet werden muss. Also bloß keine Adressdaten bereitstellen, denn als umweltbewusster Mensch sollte man bedenken, dass jede Menge Papier vernichtet wird, wenn AWT ein Briefchen sendet!

    Außerdem steht im o.g. Zitat, dass der Widerruf auch dann gültig ist, wenn er nach Ablauf der 2-Wochen-Frist erfolgt… Oder hat jemand von euch eine e-Mail bzgl. der Widerrufsbelehrung erhalten? Ich jedenfalls nicht.

  370. Kevinsagt:

    Irgendwie haben die wohl von ihren eigenen AGB keine Ahnung 😉

    Sehr geehrte Frau Lisa-Sabine,

    wie bereits mitgeteilt bestehe ich auf eine Kündigung gemäß Ihren AGB §7 Vertragsbeendigung, Kündigungsfristen.

    In diesen schreiben Sie in (1) das die Kündigung per E-Mail, Kontaktformular oder Brief erfolgen kann.

    Hiermit nehme ich mir als Kunde das Recht die Kündigung per Mail vor zu nehmen.

    Meine Kundennummer lautet: *********
    Sollten Sie wieder erwartend die Kündigung in dieser Form trotz Ihrer AGB nicht akzeptieren werde ich mich an meinen Anwalt wenden und ggf. Anzeige gegen Sie bzw. eDates erstatten. Bitte bedenken Sie das hier der Vertragsbruch Ihrerseits in kraft tritt.

    Mit freundlichen grüßen

    Kevin Paffrath

    Lisa-Sabine von eDates | Ihr Kundenservice hat am 25. Mai 2012 um 17:56 geschrieben:

    Sehr geehrter Herr ,

    sobald uns Ihre Kündigung in Briefform mit Angabe Ihrer Kundennummer erreicht hat, werden wir diese Bearbeiten und Ihnen eine Bestätigung zukommen lassen.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Lisa-Sabine von eDates

    Ihr eDates.de – Kundenservice

  371. Tobiassagt:

    Benjamin ich habe per post zuletzt ein brief bekommen wo sie 166 Euro wollen . und per mail ,rechtzanwwahltskanzlei wo sie mich ausdrücklich dran erinnern und mir ratenzahlung anbieten,
    immer wenn ich das lese stockt mir der artem und ich will diesen scheiß nur noch loswerden.
    Ich weiß nicht 100% ob ich rechtzeitig gekündigt habe aber sie hatten auf meine Kündigung geantwortet das diese mail nie ankamm wegen eines technischen Fehlers und ich finde es unfähr das sie geld für eine nichterbrachte leistung wollen !
    was machen ?

  372. Kevinsagt:

    Huhu,

    von mir mal was neues. Hatte denen per E-Mail geschrieben das ich wie schon ein meiner letzten Mail mitgeteilt habe kündigen möchte und um eine Kündigungsbestätigung erwarte.
    Daraufhin wurde mir wie ja schon 100mal von denen geschrieben mitgeteilt das ich meine Kündigung nur per Brief machen kann. Eine Kündigung per E-Mail oder Fax würden die nicht zulassen da diese nicht der gesetzlichen Schriftform entsprächen sondern nur der Textform. Komisch das da andere kein Problem mit haben. Jedenfalls habe ich denen zurück geschrieben das somit der Vertrag meiner Meinung nach auch nicht rechtens ist da dieser auch nicht der gesetzlichen Schriftform entsprach. Bislang habe ich da keine Antwort mehr drauf erhalten. Ich frage mich nun ob ich jetzt trotzdem per Brief noch kündigen soll. Nicht das die mir nach den 5 Wochen schon wieder einfach Geld vom Konto abbuchen.

  373. Petersagt:

    Hi an alle, das kam heute als E-mail bei mir an……..!!

    Aber da es nur eine E- mail ist ohne jeglichen Gegenstand.

    Sehr geehrter Herr…………;)),

    Admin: …was ich erstmal gelöscht habe, diese Schreiben sind bekannt und sollten das hier nicht zumüllen

    Also, das ist das 2. Mahnschreiben von Auer Witte Thiel.

    Besser gesagt, eine Erinnerung an die noch ausstehende Zahlung.

    Also heißt es, weiter abwarten;))))))))

    MfG Peter

  374. mannicsagt:

    ich bekam auch ein E-Mali vom Anwalt , die bieten mir sogar eine Ratenzahlung an , wenn ich den Termin 09.06.12 verstreichen lasse , gehe Sie gerichtlich vor .
    Na , dann lasse ich mal den Termin verstreichen …..

  375. Benjaminsagt:

    Hey Leute, ich habe gerade eine Email von der Anwaltkanzlei bekommen. Die weisen mich darauf noch auf die fehlenden Zahlungen hin, obwohl ich schon längst die Kündigung durch ist und bestädtigt wurde. Echt, dass ist so ein Betrügervolk man fast es nicht.Habe danach die Email gelöscht.

  376. 3lrondsagt:

    Ja klar Trag ich die … Nur du kennst sich ja vlt besser aus… Ja die Mahnungen werden kommen so oder so nur ob man darauf eingeht . @ Admin weist du von einem fall wo es zum Rechtsstreit kam ?( bin 20)

    Admin: Nein

  377. 3lrondsagt:

    Ja aber ich Zweifel ein wenig daran … Denn leider habe ich ihnen ja meine bankverbindung gegeben und meine Adresse … Und die haben mir ja jetzt schließlich gekündigt … Sollten sie nächste Woche wieder 115 Euro abbuchen schalte ich halt nen Anwalt ein.. Nur diese Anwaltskanzlei wollen ja auch bezahlt werden … Ist es denn bei irgendjemanden bis vor das Gericht gegangen ?!aber die alten 115€ sind ja noch offen ?! Und ich hab keine Lust nen Anwalt zu bezahlen ….@ Admin was sagst du?! Würde mich sehr intressieren danke

    Admin: Ich gaube nicht an Mahnbescheide, weil das Risiko, dass sie auf den Kosten sitzen bleiben einfach zu hoch ist. Aber das meine auch nur ich. Andere sind anderer Meinung. Was zählt ist was du machst, die Konsequenz trägst du, in jedem Fall..

  378. Geri81sagt:

    ok .. ich warte einfach erst mal ab bis der 2. Brief oder ne e-mail kommt .. werde dann hier posten wie es weiter geht ..

    bin 31 😉

  379. Geri81sagt:

    Also ich habe nur über die von Edates hinterlegte Kontaktemail gekündigt .. Reicht das aus oder MUSS bzw. SOLLTE ich besser per einschreiben kündigen ?! Das Geld von letzten Monat hab ich mir einfach mal zurück buchen lassen und paar tage später hatte ich auch schon den ersten Brief erhalten von der netten Frau Parockinger ..

    sie hätten meine IP adresse aufgezeichnet .. ich solle das wieder bezahlen ansonsten droheh sie mir mit Anwälten .. Ein Überweisungsträger ist auch dabei .

    Also was machen Leuts ? in die Tonne damit oder wie ?

    Gruß Geri

    Admin: Geri, du kannst machen was du willst, es ist eigentlich egal. Die meisten hier im Forum meinen, dass es von allein aufhört. Das glaube ich auch, aber „WAHRHEIT“ ist was anderes, das findest du hier nicht. Kann sein, dass es alles ganz anders läuft. Ich persönlich glaube nicht, dass Mahnbescheide an Leute versendet werden, die irgendwann irgendwas gekündigt haben, aber auch das ist nur „GLAUBE“. Das mit der IP-Adresse ist z.B. Blödsinn, nutzt denen gar nichts. Letztendlich musst DU dich entscheiden was du tust. Wüsst ihr was mich alten Sack mal interessieren würde? Wie alt seid ihr eigentlich alle?

  380. Benjaminsagt:

    3Irond,dass ist bei den die übrrige vorgehensweise,mache nichts dagegen.Das ist bei mir auch schon passiert aber da muß man darüber stehen. Die versuchen jetzt bei dir mit Mahnungen, Anwalt u.s.w. lasse dich nicht einschüchtern das wollen die nur.Du hasst deine Kündigung abgeschickt,du bist im Recht und die NICHT!

  381. 3lrondsagt:

    Hi Leute selbes Problem wie ihr alle aber jetzt kommt mal was neues bitte um eure Hilfe… Also : die haben mir 115 Euro abgebucht ich zur Bank gegangen Geld zurück geholt und ne Kündigung per Einschreiben verschickt… Der Knaller kommt jetzt… Edates schickt mir ne email das meine Kündigung eingegangen ist alles Top… Gestern kam der Überweisungsträger ich solle doch bitte 115€ bis zum 27 überweisen sonst schalten sie den Anwalt ein … Mehr kosten für mich oder alles nur dummes Geschwätz ?!?! Danke für eine seriöse Antwort

  382. Benjaminsagt:

    Tobias,hats du was von der Firma bekommen?

    Hier sind Schritte wie du vorgehen solltest:
    1.Schreibe sofort deine schriftliche Kündigung und schicke sie per Einschreiben mit Unterschrift zurück.

    2.Überprüfe dein Konto und die Kontoauszüge jede Woche und wenn sie dir was abgebucht haben Beispiel 115,00€ lasse es wieder von deine Bank zurück buchen. Du hasst innerhalb von 2.Wochen Zeit dir das Geld zurück zu holen.

    3.Zahle aufgarkeinenfall die Zahlungen,wenn du schon gekündigt hasst.

    4.Wenn du Mahnungen per Brief oder per Email (ohne Einschreiben von Gericht) bekommst,einfach igorieren nichts tuen oder machen.Ausser wenn was vom Gericht kommt mu du tätig werden,falls wenn da was kommt.

    5.Die Sache abwarten und mal schauen was kommt.

  383. Benjaminsagt:

    Daniel, die tuen beides wenn du diese gefordeten Summe nicht zahlst werden von 115,00€,dann 167.00€ u.s.w. .Da sind Mahnungsgebühren und Anwaltsgebühren in begriffen,das läppert sich immer weiter nach oben. Aber zahle die die Mahnungen nicht und hole dir das abgebuchte Geld wieder zurück. Die Mahnung wenns per Brief kommt (ohne Einschreiben vom Gericht)und Email kannst ohne bedenken Löschen und grüne entsorgen.

    Lieber Admin,
    schön zu wissen das es DEIN Forum ist aber mir persönlich und dem anderen die hier sind ist es so egal wem hier was gehört. Es geht nicht hier um uns beide sondern seine Sorgen,Meihnungen,Tipps,Rat und Vorschläge der Opfer die von der Edates Abzockfirma hier reingelegt wurden sind sich hier auszutauschen und seine Erfahrung zuerläutern, mehr nicht.
    Ich weiß ja nicht ob du auch von der Firma verarscht wurdest aber ich schon.

    Admin: Lieber Benjamin: Ich mach das hier, damit ihr euch austauschen könnt. Und wenn jemand sagt: „Halt dir die Hände vor’s Gesicht, dann sieht dich niemand!“ , dann greife ich ein, weil etwas inhaltliches Niveau sollte das hier schon haben. Der Tipp: „Lös doch dein Konto auf!“ wird bei mir NICHT unkommentiert veröffentlicht, ebensowwenig wie Hinweise „Auer Witte Thiel gibt’s gar nicht“ und ähnliches dummes Zeug. Ich weiß nicht, wie alt ihr teilweise seid, aber eure Unerfahrenheit in solchen Dingen macht es nicht besser. Ich mach hier ab und zu den Elternersatz und dazu gehört, dass ich auch mal eingreife, wenn die Diskussionen über’s Ziel hinaus schießen.

  384. Danielsagt:

    Hab´s mir heute zurückgeholt, als ich gesehen hab, dass was abgebucht wurde.

    Ich frage mich nur, ob die meine Adresse haben, da die meine Postleitzahl und meinen Namen (durch das Konto) kennen… Straße hab ich nicht angegeben.

    Wenn jetzt Mahnungen per Mail kommen, ist mir das egal. Buchen die die geforderten Summen immer wieder ab oder kommen nur Mahnungen?

  385. Benjaminsagt:

    Admin, heißt du Daniel? Du mußt immer dein Senf dazu geben. Er hat diese Frage gestellt und ich habe sie nach mein besten und Gewissen beantwortet, da kommst Du und sabotierst mit deine Aussage, was soll das. Du brauchst das ja nicht machen, jedem steht es frei, ob man den Rat oder den Vorschlag anmimmt, oder? Herr Admin!

    Admin: Klar gebe ich meinen Senf dazu, das ist MEIN Forum und damit mach‘ was ich will, vor allem dummes Zeug moderieren!

  386. Tobiassagt:

    Hallo leute ich bin leider auch auf dieser Internetfalle namens Edates reingefallen .
    Ich weiß nicht was ich tun soll und hoffe ihr könnt mir mit rat zur seite stehen da ich kaum bis gar keine Ahnung mit diesen ganzen zeug habe.

  387. Benjaminsagt:

    Hallo Daniel,
    zu dein Geld folgendes, wenn Sie dir dein Geld von dein Konto abbuchen kannst Du dir das wieder zurück von dein Bank buchen lassen. Du hasst innerhalb 14 Tage Zeit.
    Deine Frage per Post,Kündigungen bringen nichts diese werden nur mit Mahnungen beantwortet. Was ich selber machen würde ist dein jetziges Bankkonto Kündigen und bei der selben Bank wo Du derzeit bist ein neues Konto eröffnen, somit verhinderst Du das sie dir dein Geld von dein Konto abbuchen. Ansonsten nichts machen einfach aussitzen die Sache und Mahnungen in die Tonne damit, die wollen ja nur damit Du zahlst mehr nicht.

    Admin: So ein Blödsinn, da müsste ich ja jede Woche mein Konto wechseln… Konto wechseln ist nicht notwenig, lass halt die Abbunungen zurück gehen

  388. Danielsagt:

    Hallo Leute,

    Traurig, was hier zu lesen ist. Meine Frage: Ich habe noch nicht per Post gekündigt, da ich meine Adresse nicht hergeben möchte.

    Wie soll ich verfahren? Irgendwas unternehmen oder einfach mein Geld zurückbuchen, wenn es so weit ist?

    Vielen Dank für eure Antworten…

  389. Benjaminsagt:

    Hey Leute,
    jetzt habe ich das erste Mahnschreiben von 166,00€ bekommen (kein Einschreiben). Aber zuvor hat mir die Be Beauty GmbH meine Kündigungsschreiben gemeldet, da steht:

    Sehr geehrte Herr ……..
    wir bedanken uns für Ihr Schreiben,indem Sie eine Premium-Mitgliedschaft wünschen.Leider konnten wir Sie,anhand Ihres Schreiben,bisher nicht als unseren Kunden igentifiziert.
    Sollten Sie eine Premium-Mitgliedschaft erworben haben,übersenden Sie uns bitte eine Mitteilung unter Angabe Ihre Kundennummer.Diese war in Ihrem Schreiben nicht genannt.Ihre Kundennummer reicht uns zur Identifikation völlig aus.Sie finden diese in Ihren Profildaten.
    Bitte beachten Sie,dass wir Ihre Kündigung in Schriftform (per Brief) benötigen.
    Mfg
    ……..

    Leider komme ich nicht mehr in mein Profil hinein,der Zugang wird mir verwehrt. Aber leider,durch mein Mißgeschickt ist mir das Schreiben in die grüne Tonne hinein gefallen.Upps!
    Was sagt Ihr den dazu zu alles hier?

    MfG
    Benjamin oder Bender

  390. Musikussagt:

    Hallo zusammen!

    Die RAe Auer, Witte, Thiel sind auch in andern Dating-Portalen aktiv! Außerdem sind sie der Verbraucherzentralen schon bekannt!
    Tipp: alle Schreiben und E-Mails ignorieren! (habe schon seit 1,5 Jahren nichts mehr von denen gehört)!

  391. Benjaminsagt:

    Hallo ihr alle,
    kurze Frage: Ist einer von euch noch bei edates drin mit sein Profil, soll heissen ob er ohne Probleme sich noch einloggen kann??

  392. Kevinsagt:

    Huhu,

    ich bin leider auch drauf rein gefallen.
    Ich habe auch das Schreiben von Sepo benutzt.
    Ich bekam dann eine Mail mit Screenshots das beim abschließen des Test Abos dieses in den nächst höchsten Premium Abo übergeht.
    Ich habe davon allerdings nichts gesehen.
    Problem ist das ich nicht gekündigt habe da ich wirklich dachte es wäre nur ein Test Abo. Zumal da auch was von Einmalzahlung steht. Was mich stört ist das man nicht über die Homepage von denen Kündigen kann.
    Naja wer lesen kann ist halt klar im Vorteil.
    Allerdings wurde bislang nicht auf meine Kündigungsbitte reagiert.
    So wie ich das sehe muss ich wohl zahlen da es nach den Screenshots zu urteilen tatsächlich eine abgesicherte Sache ist.

    Admin: Blödsinn, du kannst dem vertrag immer noch widersprechen bzw. ihn anfechten. Wartet doch bitte auf den Mahnbescheid, dann könnt Ihr doch immer noch reagieren. Abgesicherte Sache? Wenn du den Screenshot nicht sehen konntest oder wenn er versteckt war. Wartet auf den Mahnbescheid, das ist eure gutes Recht.

  393. Benjaminsagt:

    Jungs hört auf zustreiten das bringt doch nichts, was Jo mit sein Wiederruf geschrieben hat ist doch gut, dass hilft für die die uns nach uns kommen wenn sie das Problem haben. Die jetzt hier sind, ist es wahrscheinlich schon zu spät.
    Ach Jo, obwohl du von Edates die Bestädigung hasst, würde immer die Kontoauszüge überprüfen und kuck mal wo du dich angemeldest hasst vieviel sie bei dir abgebucht haben. Wenn du das noch nicht weiß.
    Ist aber nur ein Radschlag von mir.

    MfG
    Benjamin

  394. Josagt:

    Und Ich habe mein Fallbeispiel gebracht, damit dem Leser nicht unterschwellig (latent) der Eindruck vermittelt wird (suggeriert), es gibt gar keine Möglichkeit bei eDates ordentlich zu kündigen bzw. wie in meinem Fall erfolgreich zu widerrufen.

    Meine Vorgehensweise ist auch nicht konform mit der von eDates beschriebenen zur Kündigung. Ich habe mich vielmehr auf mein Widerrufsrecht bezogen!
    Solange der Betrag nämlich nicht eingezogen wurde, kann das Widerrufsrecht nicht vorzeitig erlöschen.
    Da Ich in meinem Widerruf per E-Mail dann hilfsweise eine ordentliche Kündigung von Seiten eDates aus angeboten habe, brauchte Ich auch keinen Kündigungsbrief mehr an eDates zu schreiben und Voila, die Kündigung wurde akzeptiert. Ich hoffe, so ist es etwas klarer Formuliert :-)

    Im übrigen habe Ich für den Fall von E-Mail Mahnungen usw. auch schon sehr erfolgreich damit gearbeitet, dass Ich dem Sender (wie hier z.B. eDates) die weitere Nutzung meines E-Mail Accounts untersagt und ersatzweise Briefverkehr angeboten habe. In einem Fall habe Ich sogar als Ersatzadresse die Adresse einer erfolgreichen Anwaltskanzlei angegeben. Das hat gewirkt wie Dynamit. In beiden Fällen habe Ich danach nichts mehr vom Anbieter gehört. Sollte doch Briefpost kommen (Einschreiben sparen die sich)… Einfach in den Papierkorb.

    Liebe Grüsse

    Jo

  395. Josagt:

    Lieber admin,
    hier wird latent suggeriert, dass es eben mit einer normalen Kündigung nicht funktioniert bei eDates. Und das war in meinem Fall eben anders. Und wenn es jemandem hilft, hier zu lesen wie es richtig gemacht wird, um keine 3 stelligen Forderungen „teilweise wirklich fahrlässig“ auflaufen zu lassen, dann ist das doch zumindest mal ein guter Ansatz.

    Zu den „Realkontakten“ kann Ich dir nur sagen, dass es zumindest zwei auf eDates gab.

    Liebe Grüsse

    Jo

    Admin: Latent suggeriert? Das sind Fallbeispiele. Latent suggeriert ist was anderes…Ich bin durchaus gesprächsbereit. habe das auch schon mehrfach deutlich gemacht. Wenn edates wirklich dokumentieren möchte, wie man es richtig macht, dann hat man viele Möglichkeiten dazu verpasst.

  396. Jo.sagt:

    Hallo zusammen,
    hier für ALLE eine sinnvolle und funktionierende Vorgehensweise:
    Ich habe am Mittwoch (vor dem Feiertag) mein Probeabo abgeschlossen. Hab 20 Frauen angeschrieben und mit 2en besseren Kontakt so das wir über Facebook gechattet haben.
    Ich habe dann gestern abend E-Dates über folgende E-Mail Adresse angeschrieben:

    infouebersendung@edates.de

    Ich habe wie folgt geschrieben:

    „sehr geehrte Damen und Herren,
    hiermit widerrufe ich meinen Vertrag mit Ihnen vom ……
    Meine Kundennummer: …..
    Mein Nutzername: ….

    Ich widerrufe mit direkter Wirkung meine Zusage zur Abbuchung des vereinbarten Beitrags von meinem Konto. Da die Leistung von meiner Seite nicht vollständig erfüllt ist (vollständige Bezahlung) erwarte Ich die Bestätigung des Widerrufs gemäß Ihren AGB an diese E-Mail Adresse bis zum 18.05.2012. Sollten Sie Wertersatz verlangen, teilen Sie mir diesen bitte im Zuge der Bestätigung mit.

    Hilfsweise bin Ich ebenfalls mit einer fristgerechten Kündigung des geschlossenen Vertrags durch Sie einverstanden. In diesem Fall dürfen Sie den vereinbarten Betrag von 4,99 € von meinem Konto nach erfolgter Kündigungsbestätigung abbuchen. Eine Kündigungsbestätigung erwarte Ich in gleicher Frist “

    Heute Morgen habe Ich folgende E-Mail von E-Dates zurück erhalten:

    “ Sehr geehter Herr …..
    hiermit bestätigen wir Ihre Kündigung erhalten zu haben. Ihre kostenpflichtige Premium Mitgliedschaft ist ab sofort gekündigt und endet am 31.05.2012. Bis dahin können Sie die gebuchten Premium Services selbstverständlich noch nutzen. Nach diesem Zeitraum geht Ihre Mitgliedschaft wieder in den kostenlosen STatus über.
    Wir bedauern Ihre Entscheidung, die Premium Services nicht mehr nutzen zu wollen und hoffen, dass sie eine angenehme Zeit bei E-Dates hatten. Wir wünschen Ihnen alles Gute und Viel Glück in der Liebe.
    Ihr eDates Kundenservice.“

    Wie Ihr seht, habe Ich weder einen Brief geschrieben, noch einen Anwalt benötigt. Ich habe lediglich das „neue“ Widerufsrecht ausgeübt. So lange noch nicht abgebucht ist, kann Ich das nämlich ohne Probleme nutzen.

    Erstaunlich, wenn Ich hier die Postings lese ist, dass Ich wirklich gar keine Probleme hatte und das weder darin wirklich liebenswerte Reale-Kontakte zu finden noch mit irgendwelchen Hürden bei der Abwicklung.

    Liebe Grüsse

    Jo

    Admin: mein Lieber Jo, das was du da beschreibst ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Ich will auch nicht über deine Motiviation mutmaßen hier mitzutexten. Aber: Fakt ist, dass es hier Leute gibt, die haben 3-stellige Forderungen am Hals, weils nicht geklappt hat mit deinen liebenswerten Realkontakten. ich hab hier 500 Klicks pro Tag, von Leuten, die sich informieren möchten – haben die alle einen an der Waffel und nur bei dir hat’s gefluppt? Wenn die Firma uns hier eine Anleitung zur fruchtbaren Kommunikation geben möchte, so hatte sie dazu vielerlei Möglichkeiten…

  397. Petersagt:

    An alle:

    einfach abwarten und die Sache aussitzen.

    Solange Mahnungen per Mail kommen hat das

    keinen Gegenstand.

    Schon wenn nur 20 % zahlen lohnt sich das für

    E-dates und die Anwaltskanzlei Auer Witte

    Thiel sehr.

    Für die Kinderkacke hier braucht ihr keinen Anwalt!!!!!

    MfG Peter

  398. Benjaminsagt:

    Blabla die wollen nicht das du die findest, dass ist so gewollt wurden. Ich glaube deren Rechtsanwälte wissen wo die Firma stäckt oder ich vermute mal das die Firma im Ausland ist oder eine Briefkastenfirma. Frag mal im Rathaus in München oder das Land Bayern nach, ob die Frima im Gewerbebuch in München regastriert ist, weil die müssen auch Gewerbesteuern zahlen und die müssen weil sie ja Geld nehmen das Finanzamt,alles vorlegen was sie einnehmen.

    Admin: Leute, wie alt seid ihr? Hört doch auf mit dem Kinderkram! Was bringt das denn zu wissen wer wo wohnt.

  399. blablasagt:

    Hat schon einer von euch die firma besucht?? also irgendwie passt der name der firma zu der anschrift nicht!! wenn man münchner straße 14 Haar angibt, zeigt sich im google maps keine Be Beauty gmbh und wenn man den namen der firma schreibt dann kriegt man ne andere adresse??
    ich wollte wissen ob einer schon vor ort war!!
    den ich habe vor nähmlich die kündigung persönlich einzureichen!

  400. edates opfersagt:

    auch mich hat es heute erwischt auf der tollen seite, ich habe angeblich ein abo für 115€ im monat abgeschlossen.

    jetzt das kuriose

    mein anwalt hatte die kündigung verfasst und abgeschickt,heute wiederrum erhalte ich eine mahnung der kanzelei aure witte thiel das ich nicht form und fristgercht gekündigt hätte und zahlen müsste.

    mein anwalt mit auer,witte,thiel in meinem namen telefoniert ich sass daneben.

    jetzt die aussage der kanzelei:wir hätetn wohl irgendwelche angaben nicht gemacht. ich meine spinnen die soll ich vielleicht noch meine konfektionsgrösse zuschreiben?

    auf jedenfall hat mein anwalt mir geraten nichts zu bezahlen und es auf einen prozess ankommen zu lassen da wir diesen nicht verlieren könnten

  401. Benjaminsagt:

    Verdammtnochmal zahle auf karkeienfall, lasse die immer das Geld was sie dir runterbuchen immer zurück buchen und wenn sie dir Anwaltsdrohung sicken per Email oder per Brief ohne Einschreiben mache nichts lasse es auslaufen. Solange du kein Mahnschreiben vom Gericht bekommst (gelbes Aussehen) hasst du nichts zu befürchten. Ich lasse es aussetzen, und wenn die immer noch keine Ruhe geben, sende ich ein kleine Einheit von Fallschirmspringer nach München zu der Edates Firma. Ich habe sehr gute Kontakte bei der Bundeswehr.
    MfG
    B

  402. Verdammtnochmalsagt:

    @Sepo

    Der Hammer besser kann man es nicht formulieren!!Seid Ihr der Meinung ich soll nix zahlen und es darauf ankommen lassen??

    Mfg D

  403. Benjaminsagt:

    Peter, ich habe versucht mal rein in in die Seite zu Login komm aber nicht mehr rein, er nimmt weder mein Passwort noch die Emailadresse “ Die Kombination von Vorname und E-mail ist unbekannt. Was heisst das?
    Und danke das du uns jetzt bescheidt sagts,dass die Kundennummer dort zu finden ist. bringt mir persönlich nichts mehr, komm ja nicht mehr rein(Geil).

    MfG
    Benjamin

  404. Verdammtnochmalsagt:

    Hallo Liebe Leidensgenossen,

    mir ist dasselbe wie Euch allen passiert!!Hab auch alle Fristen etc pp eingehalten!Und es wurden dennoch 115€ abgebucht!Meine Frage: Wurde bei irgendjemand von Euch der Account gelöscht, nachdem Ihr eine schriftliche Kündigung per Brief geschrieben habt(In korrekter Form und allen Schikanen)??

    Mfg

  405. Petersagt:

    Übrigens: die Kundennummer findet man ganz einfach über „Bearbeiten“ dann „Profildaten“, runterscrollen und ganz unten gehts dann zur Kundennummer…………Einfach die Zugangsdaten eingeben so wie es da steht und da steht sie dann.;)))

  406. Petersagt:

    Hallo, ich kann nur allen Geschädigten raten das Geld innerhalb von 14 Tagen zurückzubuchen und alle Anwaltsschreiben die per Mail kommen zu ignorieren.

    Irgendwann geben die Ruhe. Mir ging es auch so und ich sitze das ganze aus.

    Wenn ihr gekündigt habt braucht ihr nix mehr weiter zutun. Weitere Kündigungen, egal wie, bringen rein gar nix.

    Die antworten da nicht!!!

    Wenn die was abuchen vom Konto nachträglich, einfach sofort bei der Bank zurückbuchen lassen.

    MfG Peter

  407. A. Bluhmsagt:

    Ich schließe mich den vorstehenden Äußerungen an. Ohne ein Abo bestellt zu haben, wurden von meinem Konto am 30.04.12 115,00 € abgebucht.
    A.Bluhm

  408. Benjaminsagt:

    Hallo sepo,
    dein Anfechtungsschreiben habe ich mir gut durch gelesen und das kommt gut an.Ich hoffe du hasst dabei viel Glück.
    Ich wurde auch Abgezockt genauso wie du und alle anderen blß ich habe eine Dummheit begangen ich habe die ersten Betrag von 115.00 Euro gezahlt somit dachte ich geben jetzt Ruhe. Danach habe sofort per Email, Kontaktfurmular gekündigt. Am 08.05.2012 kam wieder ein Schreiben von 115.00Euro bekommen und ich habe wieder eine Kündigung verweise ich am 02.04.2012 zurück geschrieben habe per Einschreiben mit Unterschrift am 08.05.2012 abgeschickt.Nun Warte ich.
    Eins kann ich dir und euch sagen zahlen tuhe ich nicht mehr und Frage Was soll ich jetzt machen, die Frist läuft bis zum 14.05.2012 ab.

  409. seposagt:

    hallo bin auch reingefallen will den abo anfechten,habe mir das fertig gemacht was meint ihr dazu?

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    unter o.g. email Adresse hatte ich ein Profil auf Ihrem Portal eDates angelegt und ein befristetes 14 tägiges Probeabonement gekauft. Zu meiner Überraschung musste ich feststellen, dass Sie neben der 4,99 Euro für das Probeabo am 23.5 2012 widerrechtlich 115.- Euro von meinem Konto abgebucht haben.Obwohl ich am 3.5.2012 per Einschreiben das Probeabo gekündigt habe.
    Nach Rückfrage per Telefon bei Ihnen wurde mir mitgeteilt, das Probeabo sei automatisch in einem Premiummitgliedschaft übergegangen.
    Ich bestreite, dass ich einen Vertrag für eine über das Probeabo hinausgehende Mitgliedschaft mit Ihnen eingegangen bin.
    Sie verwiesen auf Ihre AGB und angebliche Hinweise auf Ihrer Webseite. Eine automatische Probeaboverlängerung ist unzulässig ohne deutlichen Hinweis. Wer ein Probe-Abo abschließt, muss nicht damit rechnen, dass sich das Abo automatisch verlängert. Das geht beispielsweise aus einem Urteil des Amtsgerichts Düsseldorf (Az. 41 C 1538/07) hervor.
    Nach Inaugenscheinnahme Ihrer Homepage habe ich festgestellt, dass der Hinweis zur Verlängerung versteckt ist (man muss auf der Seite nach unten scrollen), meines Erachtens in der Absicht, unentdeckt zu bleiben. Neben dem Feld mit der Gebühr steht „Einmalzahlung“ . Es hat den Anschein, als schließe man nur das Probeabo ohne weitere Folgen ab.
    Es war auch nach dem ersten Besuch Ihrer Webseite nicht meine Absicht, die Dienste Ihres Portals zu nutzen. Dies wird auch dadurch belegt, dass ich mich nach dem Probezeitraum nicht mehr angemeldet habe oder gar andere Mitglieder in Ihrem Portal angeschrieben habe. Lediglich nachdem ich Kenntnis über die widerrechtliche Lastschrift erhalten habe, habe ich mich eingelogged, um Ihre email Anschrift sowie meine Kundennummer in Erfahrung zu bringen.
    Den angeblich abgeschlossenen Vertrag über die Aboverlängerung fechte ich vorsorglich wegen arglistiger Täuschung an. Zudem widerrufe ich diesen Vertrag hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Höchst vorsorglich erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen, hilfsweise kündige ich fristlos.
    Schließlich mache ich hilfsweise auch von meinem Widerrufsrecht aus §§ 312d, 355 ff. BGB Gebrauch. Sie zeigen den Widerrufstext nur innerhalb der Internetseite an. Die Textform ist aber nur gewahrt, wenn der Kunde den Text in dauerhafter Form erhält, also zu seinen Akten nehmen kann, etwa per Post, Telefax oder E-Mail. Da eine den gesetzlichen Vorgaben entsprechende Widerrufsbelehrung in Textform nicht erteilt worden ist, ist der Widerruf auch nicht durch Fristablauf ausgeschlossen.
    Hierzu sei erläutert, dass Sie eine Widerrufsbelehrung in Textform lediglich bei der kostenlosen Anmeldung bei Ihrem Portal erteilt haben, nicht jedoch bei der Buchung des Probeabos.
    Höchst ersatzweise spreche ich die ordentliche Kündigung des von mir bestrittenen Vertrags aus, zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
    Meine Kundennummer:11160075. Den von Ihnen abgebuchten Betrag von 115 .- Euro habe ich per Rücklastschrift zurückbuchen lassen.
    Ich untersage Ihnen weitere Lastschriften auf mein Konto vorzunehmen.
    Über den bereits gezahlten Betrag von 4,99 Euro hinaus werde ich jegliche Zahlungen verweigern.
    Von Drohungen mit einer unberechtigten Strafanzeige, Mahnbescheiden oder ähnlichem sollten Sie Abstand nehmen, da ich mir ansonsten strafrechtliche Schritte gegen Sie vorbehalte.
    Mit freundlichen Grüßen

    Sepreni

  410. Fuchursagt:

    Hallo zusammen,

    Vollkommen Richtig Marcus!
    Allerdings sollte man wissen das das Kün digen einer erstmal unberechtigten Forderung quasi eine Anerkennung ist. Das wissen die bei edatles natürlich auch. Einige der in diesem Forum formulieren Nachrichten stellen immer wieder die Seriosität dieser Einrichtung anhand der doch so einfachen KÜNDIGUNG da und verlocken so dazu, den Vertrag über einen Umweg doch anzuerkennen.
    Kann mir meinen Teil denken wer sich hinter diesen Nachrichten verbirgt!

    Übrigens habe ich seit einiger Zeit nichts mehr gehört von den Strolchen von edatels….

  411. Geri81sagt:

    Hey Leute ..
    habe auch dieses Probe Abo für 4,99 gehabt .. von diesen 115 Euro stand nix davon weit und breit.. Leider habe ich auch zu spät gemerkt das Edates mir dann das Geld (115) per Lastschrift eingezogen hatt .. das passiertt jetz seid bestimmt 5 Monaten .. also ne ganz Stolze summe die die *** mir da abgezogen haben . Gekündigt habe ich auch aber nur per Kontaktformular und auch erst vor 4 Wochen ca.

    jetzt wo ich hier alles gelesen habe.. Was muss bzw. sollte ich weiter tun .. Noch ne Kündiging als Brief denen schicken oder einfach gar nichts machen und mich auf die netten mails und Briefe freuen ?!?!

    und was ist mit meinem Geld .. kann ich das noch nachträglich von meiner Bank stornieren lassen ?!

    Lg Geri

  412. marcussagt:

    Die Ticken doch nicht mehr richtig bei e Dates. Die haben selbst ein Date mit dem Wahnsinn.

    Die können mich am ….. lecken.

    All diese schreiben hier sind Zeichen der völligen Geisteskrankheit und Hirngespinsten aus dem Hause e Dates.

    Eventuell ist die Chefin von e dates aus der Anstalt von Haar ausgebrochen.

    Jedem Richter der diese Zeilen und die Vorgehensweise dieser Assi Firma liest, muss zu dem Schluss kommen den Laden sofort schließen zu lassen.

    die Kundennummer habe ich bis heute nicht und mein Geld habe ich sofort wieder zurück geholt.

    Dies kann ich jedem nur empfehlen.

    Beste Grüsse

  413. Jörg Binsacksagt:

    Hallo Leute macht euch locker und entspannt euch,hier passiert gar nix von den Anwälten.

    Meine Sachen laufen schon seit Oktober 2011 sollte auch immer wieder bezahlen das letzte mal zum 07.04.2012.
    Habe die Anwaltskammer in München angeschrieben wegen dieser Sache und irgendwie habe ich das Gefühl die kennen das Problem mit der Firma und Kanzlei.
    Will nur damit sagen ist nur heiße Luft was hier geschrieben wird,gibt schon mal keine Mahnschreiben per E-Mail nur per einschreiben mit der Post.

    Also Locker bleiben und die ganze Sache austehen ,hören irgend wann damit auf.

    Ps:rechnet euch mal aus wenn wirklich mal zb jeder 3oder 4 die Summe bezahlt und das jeden Tag
    Was kommt da eine Kohle zusammen.

  414. Kost_und_Logissagt:

    Hallo Leidensgenossen!
    Auch ich bin reingefallen.
    Habe mich irgendwann April bei eDates angemeldet. Doof. Dann gleich gekündigt. Also fristgerecht. Per Brief – mit Einschreiben. Keine Antwort erhalten. 2 Male gekündigt das Schreiben geschickt sogar (jeweils mit dem selben Text und mit Angabe meiner E-Mail-Adresse als Identikation), Datum angepasst. Schreiben am 14.04. und am 20.04. abegeschikt (Einlieferungsbelege der Post habe ich noch). Am 30.04. wurde 115,- EUR von meinem Konto abgbucht. Ich reagiere erst heute (08.05.), indem ich bei BeBeauty anrufe, um zu erfahren, was Sache ist. Mich wird gefragt, ob ich im Kündigungsschreiben meine Kundennummer angegeben habe. Sage „nein“. Ende des Gesprächs. Jetzt finde ich dieses Forum. Ok versteh jetzt…
    Habe zwischenzeitlich bei meiner Bank angerufen, um die 115,- EUR zurückzubekommen.
    Trotz der vielen Beiträge (danke dafür) möchte ich noch fragen, ob ihr an meiner Stelle erneut ein Kündigungsschreiben an BeBeauty schicken würdet? (diesmal mit Kundennummer. Vorausgesetzt, ich finde diese Nummer irgendwo.)
    Danke, viel Glück und Grüße
    „Kost_und_Logis“

  415. Chrissagt:

    @ Savas und alle die eine Vorlage für den Widerruf bzw Anfechtung suchen.

    Unter folgendem Forenbeitrag auf Seite 2 ist eine Vorlage von einem User.

    http://www.echte-abzocke.de/computer-internet/2489-edates-neuer-versuch.html

  416. savas420sagt:

    @Chris

    Ich finde leider unter dem Begriff „edates“ keine Vorlage.

    Hat jemand eine Vorlage für mich für die Anfechtung?

  417. carolesagt:

    Ich frage mich nur immer warum nichts gegen die unternommen wird????? Habe jetzt auch noch weiter gesucht und bemerkt dass diese sogenannte Firma e.dates vorher unter anderem Namen bekannt war genau so wie diese Anwälte und seid 2011 April seitdem edates unter diesem Namen bekannt ist folgen Beschwerden und Abzockerverdacht und naja Verdacht ist relativ glaube da zweifelt keiner mehr dran, Es ist ein Abzockerverein und diese Anwälte spielen dabei schön mit und lassen sich Ihre schicken Villen bezahlen von den Menschen die zu viel Angst haben dagegen vorzugehen!!!! Ich appeliere mal an die Verbraucherzentrale oder an sonst einen der die Macht hat etwas zu erreichen !!!!!! UNTERNEHMT ENDLICH MAL WAS DAGEGEN !!!!!!!!! die Menschen brauchen Hilfe in Sachen Abzocke und Betrug.

  418. Chrissagt:

    @Savas,

    Hier solltest du dich besser an die Verbraucherzentrale wenden da kann dir nämlich professionell geholfen werden. ich bin kein Anwalt. Es gibt aber auch ein Muster zur Anfechtung bei Edates im Forum echte-abzocke.de musst du da evtl. mal schauen.

    Eines kann ich dir aber sagen. Eine Anfechtung/Kündigung/Anfrage per Kontaktformular auf der Website, kannst du dir sparen,darauf reagieren die nicht. UND du kannst es im nachhinein nicht belegen. Es ist daher sinnlos. Mache die Anfechtung auf jeden Fall per Einschreiben mit Rückschein!

  419. danielsagt:

    Also ich habe mich angeblich kostenlos bei edates beworben nach zwei tagen hatte ich 13 nachrichten in meiner inbox und konnte sie nich lehsen daher habe ich 5,99 euro bezahlt fur ne probezeit. danach habe ich mich abmelden lassen und. ich habe ein brief erhalten wo ich 115 eiro bezahlen muss jetzt habe ich das getan aber jetzt habe ich ein brief bekommen von deren rechtsanwahlt was kann ich machen?

  420. marcussagt:

    Niemals mehr e Dates

    Komischerweise geht es ohne grosse Probleme e Dates zu starten und zu Nutzen.

    Sobald man aber kündigen will, ist es ein grosser Aufwand und mit sehr viel Geduld verbunden und sämtliche emails an e dates mit nerven aufreibenden Sitzungen am pc verbunden.

    Es ist einfach lächerlich, was diese Personen die e dates betreiben, da veranstalten.

    Zu beginn wird alles nur schön geredet.

    Und wenn man Kündigen will wird es zu einer Tortur.

    Locker flockig e Dates benutzen?
    Dieser Verein gehört gesperrt und vom Internet entfernt.

    Meine Kundennummer habe ich nach mehrmaliger Frage, bis heute nicht erhalten.

    Die Aufmachung des Eintritts zu e Dates , vermittelt eine seriöse Machenschaft.
    Leicht und unkompliziert, mit selbstverständlicher probe Laufzeit, zu wenig Geld und jederzeitigen Beendung.

    Will man dies nun, werden einem nur Steine in den weg gelegt.

    Allein was hier geschrieben wird , ist beweis Genug, das diese Firma mit der NOT , ANGST , GUTGLÄUBIGKEIT, von Menschen spielt.

    IHR SEIT ABSCHAUM

    Nie werde ich auch nur einmal mehr bezahlen, wie diese 4,99€ ProbeAbo

    Denn ich habe innerhalb von 2 Wochen gekündigt und die briefe wurden zur Kenntnis genommen, weil darauf reagiert wurde.

    Was ohne schnick Schnack geht, muss auch ohne schnick Schnack beendet werden.

    NIEMAS MEHR e DATES

    ZOCKER SEITE BOYKOTTIEREN

  421. savas420sagt:

    @Chris

    Wie muss ich das machen? Geht das auch über Kontaktformular (e-Mail)?

    Muss ich da nur schrieben, dass ich den Vertrag anfechte und nicht bezahlen werde?

  422. Petersagt:

    Solange die Mahnbescheide per Mail kommen hat das gar keinen Gegenstand.

    Wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid mit Stempel und Unterschrift käme, würde die Sache anders aussehen.

    Laut eine Kollegen von mir wird da aber nix passieren. Der kennt sich da aus.

    Also an alle Betroffenen.: auf gar keinen Fall zahlen und einfach der Sache ausharren.

    Ich werde es auf jeden Fall so tun……und die Sache weiter beobachten.

    Lg Peter

  423. Chrissagt:

    @ Harald,

    per Kontaktformular kannst du wohl auch nicht kündigen, die haben in deren AGBs eine Klausel versteckt, die die Kündigung auf per Briefform einschränkt. (Irgendwo in dem langen Fließtext hinter dem Bereich der AGB mit den Kündigungsfristen.)

    Auch muss eine Kundennummer angegeben werden. (die irgendwo auf der Website versteckt ist. Da kann dir aber bestimmt jemand anders weiterhelfen.)

    Wenn du noch ne Woche Zeit hast, dann beachte das bitte bei der Kündigung, damit du gar nicht erst Probleme bekommst. Und nicht vergessen Kündigung per Einschreiben mit Rückschein, damit du was in der Hand hast. Auch wenn es ein bisschen mehr kostet.

    @ Savas,
    du solltest wenn du auch ungewollt in die Abofalle getappt bis, zumindest einmalig der Forderung widersprechen und den angeblichen Abovertrag anfechten wenn du dies noch nicht getan hast.

  424. Haraldsagt:

    Hallo Leidensgenossen,
    ich habe gerade versucht, über das Kontaktformular zu kündigen. Kein Captcha hat funktioniert, und ich hab bestimmt 30 probiert.
    Habe jetzt noch eine Woche Zeit für die Kündigung. Gut, dass ich hier mal etwas Konstruktives gefunden habe, ein dickes DANKESCHÖN an alle hier.
    Nochwas: im Impressum und den AGBs steht eine Adresse in Haar bei München. Und eine Faxnr haben die auch, natürlich 01805 für 14 cent/Min.

    Good luck
    Harald

  425. savas420sagt:

    Ich habe bisher den Forderungen nicht geantwortet. Sollte ich denen per Mail schreiben, dass ich den Vertrag anfechte und keine Zahlungen leisten werde?

  426. Petersagt:

    Sehr geehrter Herr …….

    wir zeigen Ihnen der Ordnung halber nochmals an, dass wir die Firma Be Beauty GmbH,
    Münchener Straße 14, 85540 Haar, vertreten.

    Sie haben das Onlineangebot http://www.eDates.de ; in Anspruch genommen.

    Wie bereits mitgeteilt, schulden Sie unserer Mandantschaft einen Gesamtbetrag in Höhe
    von EUR 167,02. Diesen Betrag haben Sie bislang nicht überwiesen, obwohl Sie sich in
    Zahlungsverzug befinden und mit erheblichen weiteren Kosten und Unannehmlichkeiten
    rechnen müssen.

    Die in unserem Aufforderungsschreiben gesetzte Frist läuft in wenigen Tagen ab!

    Gegebenenfalls können Sie die Forderung aber in angemessenen Raten begleichen,
    soweit ein akzeptabler Ratenzahlungsvorschlag innerhalb der Frist bei uns eingeht.

    Beachten Sie bitte, dass wir seitens unserer Mandantschaft gehalten sind, den offenen
    Forderungsbetrag notfalls gerichtlich beitreiben zu lassen, wenn Sie die Frist ungenutzt
    verstreichen lassen.

    Über die weitere Entwicklung dieser Forderungsangelegenheit entscheiden also allein Sie!

    Mit freundlichen Grüßen

    Auer Witte Thiel
    Rechtsanwälte

    Nach den 5 Wochen ungewollter Mitgliedschaft kam das bei mir an heute……….!!! als

    E-mail versteht sich.

    Das ist wohl das übliche erste Mahnschreiben oder??

    danke für eure Infos……;))

    MfG Peter

  427. Chrissagt:

    @Carole,

    keine Panik,die können gar nichts durchsetzen schonmal gar keine Zwangsvollsterreckung. Das ist alles nur um dich in Panik zu versetzen.

    Zuerst einmal müssten die einen Gerichtlichen Mahnbescheid beantragen. (kommt dann per Einschreiben vom Amtsgericht, ist bisher bei denen m.W.n. aber noch nie vorgekommen)und dem bräuchtest du dann auch nur widersprechen, was mit einem Kreuzchen erledigt ist.

    Alle anderen Schreiben kannst du getrost ignorieren. Zumal da eh nix per Einschreiben Rückschein von denen kommt.

    Ich selbst habe übrigens identische Schreiben bereits 3 mal erhalten.

  428. Carolesagt:

    Und wieder ist ein schreiben per mail gekommen hier mal die Kopie.

    Sehr geehrte Frau ………,

    auf unsere bisherigen Mahnungen haben Sie nicht reagiert und keine Zahlungen geleistet.
    Obwohl wir Ihnen sogar die Möglichkeit eingeräumt haben, die Forderung erst einen Monat
    später zu begleichen oder in angemessenen monatlichen Raten abzubezahlen, haben Sie es
    nicht für nötig befunden, Ihre Schuld bei unserer Mandantschaft zu tilgen.
    Sie zwingen uns damit, die Akte an unsere Prozessabteilung weiterzugeben. Dort wird das
    gerichtliche Verfahren gegen Sie vorbereitet, von dort aus wird der gerichtliche Vollstreckungstitel
    erwirkt und es werden auch die erforderlichen Zwangsvollstreckungsmaßnahmen zur
    Durchsetzung der Forderung unserer Mandantschaft eingeleitet. Hierdurch werden weitere
    Gerichtskosten, Anwaltsgebühren und Gerichtsvollzieherauslagen anfallen. Diese werden die
    Forderungen deutlich erhöhen. Unsere Prozessabteilung wird u.a. die Pfändung von Bankkonten,
    Arbeitseinkommen, Versicherungsverträgen, Rentenanwartschaften etc. durchsetzen.
    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unsere Mandantin auf ihre Forderung nicht verzichtet
    und alles daran setzen wird, die Außenstände beizutreiben. Unsere Mandantin hat uns mit der
    Titelerwirkung und Durchführung sämtlicher erforderlicher Zwangsvollstreckungsmaßnahmen
    genauso beauftragt, wie mit einer langfristigen Titelüberwachung. So ist gewährleistet, dass
    in den nächsten 30 Jahren, in ständig wiederkehrendem Turnus, Vollstreckungsmaßnahmen gegen
    Sie ergriffen werden können, soweit dies erforderlich wird.
    Um die Weiterleitung Ihrer Akte an die Prozessabteilung zu vermeiden, geben wir Ihnen letztmals
    Gelegenheit, die Forderung in Höhe von 865,13 EUR, bis spätestens 17.05.12 auf unser Konto
    unter Angabe des Aktenzeichen 80820158846 zu überweisen.
    Die Weitergabe Ihrer Akte an die Prozessabteilung können Sie nur durch Zahlung bis zum

    17.05.12 (Geldeingang auf unser Konto)

    oder durch Unterbreitung eines angemessenen Ratenzahlungsangebotes vermeiden. Wir können
    Ihnen in Ihrem eigenen Interesse nur dringend raten, sich umgehend mit uns in Verbindung zu setzen.

    So das ist ja eine wunderbare Drohung WAS SOLL ICH MACHEN REAGIEREN ODER NICHT HABE BEREITS ZWEIMAL DEN VETRAG ANGEFECHTET UND BEKAM NUR NOCH MEHR MAHNUNGEN. KÖNNEN DIE SO EINEN SCHEISS WIE ANGEDROHT WIRD ÜBERHAUPT DURCHSETZEN? ICH FÜR MEINEN TEIL HABE KEINEN VERTRAG MIT DENEN ABGESCHLOSSEN WAS TUN

    DANKE
    CAROLE

  429. marcussagt:

    Hallo, Leute und mitgehangene Hilflose…

    das Test Abo von 2 Wochen für 4,99 Euro habe ich am 8 April abgeschlossen.

    Ich wollte auf eDates eine Nachricht in meinem post Eingang antworten weil ich dachte Frauen hätten mir schon geantwortet. Dabei waren es nur hinweise das die nachricht erfolgreich bei den Frauen angekommen ist , sie aber noch nicht gelesen wurden.

    Das ist alles kurioserer Scheiss und ich habe keine lust diese Verarschung weiter mit zu machen.
    Habe auch schon letzte Woche geschrieben an e date,s das ich eine Kundennummer bräuchte , aber keine Antwort erhalten.
    Danach habe ich mir so meine Gedanken gemacht und erneut Geschrieben das ich innerhalb von 2 Wochen kündigen möchte und keine Verlängerung möchte .

    Darauf schreiben mir die edates vögel zurück ich wäre in dem zahlungspflichtigen Status wo ich nur per Brief kündigen könnte.

    Was soll ich tun…

    Die nutzen es aus und locken die Leute , weil sie die nachrichten nur öffnen können wenn sie Bezahlen .

    Ich hätte nie darauf rein fallen sollen.

    Aber nach kürzlicher Trennung wollte ich einfach schnell Kontakt zu Frauen aus der Umgebung .
    das war definitiv ein Fehler.

    Danke das ihr eure Erfahrungen hier schildert.

    Diesen Leuten aus Haar bei München wo die Psychokinese ist, gehört ein Verfahren angehängt, das Sie nicht vergessen.

    Beste Grüsse Marcus

  430. Andruschkasagt:

    Hallo alle miteinander,
    ich habe mich gestern aus reiner neugier auf eDates angemeldet.
    Ich habe nirgendwo meine Kontodaten angegeben.
    Nach einem Tag bemerkte ich das die seite wohl nicht so seriös sei.
    Ich entschied mich also dazu meinen Account auf der Website zu Deaktivieren!
    1std später traf diese E-Mail ein.:
    Sehr geehrter User,
    wir haben Ihr Profil, auf Ihren Wunsch hin, gelöscht.
    Wir bedauern Ihre Entscheidung und Wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles
    Gute.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Kundenservice von eDates.de
    ——————————————————————————-
    eDates.de – Be Beauty GmbH
    Münchener Str. 14
    85540 Haar, bei München
    Tel: 01805 / 779 666 011
    (14 Ct./Min. dt. Festnetz, Mob. max. 42 Ct/Min)
    Mail: contact@edates.de
    ——————————————————————————-Impressum:
    Be Beauty GmbH – Münchener Straße 14 – 85540 Haar, bei München
    Amtsgericht München HRB 191494 – Geschäftsführerin: Viola Parockinger –
    Ust-IdNr. DE276926949

    Was glaubt ihr also könnte mich erwarten?
    Gibt es überhaupt eine möglichkeit für eDates mich zur Kasse zu rufen?
    Ich habe gehört das man durch anklicken des Häckchenfeldes der Premium dienste schon den vertrag abschliesen würde.
    Aber Geld ohne Kontodaten abbuchen?

    mfg

    Admin: Wie wärs dur wartest mal ab??

  431. mannicsagt:

    Hallo,

    heute bekam ich einen erneuten Brief von den besagten Rechtsanwälten diesmal drohen die mit gerichtlichen Mahnbescheid , Gerichtsvollzieher , Pfändung etc….
    Hat von euch schon jemand einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten ?

    Admin: Nein, hat noch niemand einen bekommen

  432. Fuchursagt:

    Achtung, Achtung!!
    Ich befürchte das sich Edates oder ein guter Freund fordert Halsabschneider nun auch hier im Forum beteiligt.
    Wenn ich mir die Links hinter dem Beitrag von kifferspliff ansehe und mit den Beiträgen hier Vergleiche, welche vollkommen wiedersprüchlig sind, bleibt mir nur der Hinweis:
    Wer keine Mitgliedschaft abgeschlossen hat oder bereits gekündigt hat, bestätigt dies nicht noch einmal, sonst erkennt er entweder die Mitgliedschaft an oder geht auf einen neuen Kündigungstermin ein!

  433. Stefansagt:

    Hallo allerseits,
    wir – Sohnemann – sind auch betroffen und entsetzt, habe davon leider als Vater erste jetzt erfahren. Aber nur mal eine Rechnung, damit ihr seht, dass das Abbuchungs- und Mahnmodell die Lizenz zum Gelddrucken ist: wenn das hier geschilderte Verfahren von edates und RÄen nur bei 20% der Angeschriebenen wirkt, und die zahlen aus Angst oder Unwissenheit, dann ist das doch ein prima Geschäft,oder ? Also, bleibt standhaft, dann wird sich das Modell totlaufen, ähnliches schon mal mit einem Routenplaner erlebt…

  434. Kifferspliffsagt:

    !!!!!!!!!!!!!!!!Hi Leute an alle die Hilfe brauchen wie ich kündigen soll.Hier habe ich gefunden wie man Kündigt!!!!!!!!!!!!!!!:

    http://www.aboalarm.de/kuendigungsschreiben/edates-kuendigen

    ODER

    http://www.helpster.de/edates-kuendigen-so-geht-s_91211

    LG
    Mark

  435. Andresagt:

    Bei der Abzockfalle Edates bin ich im August2011 hineingetappt. Ende August´11 wurde versucht mir 115€ vom Konto abzubuchen da mein Konto aber nicht gedeckt(Gott sei Dank)war, ist der unerwünschte Lastschrifteinzug nicht zustande gekommen. Ich habe dann Einspruch mit den §119 + 120 BGB gegen die erzwungene Mitgliedschaft erhoben und per Einschreiben an edates und AWT gesendet. Leider haben diese meine Schreiben nicht beachtet und bombardieren mich weiterhin mit Schreiben und monatlichen Erhöhungen der Ursprünglichen Forderungssumme die sich mittlerweile auf 900€ angesammelt hat. Neulich habe ich versucht Anzeige wegen Nötigung bei der Polizei gegen AWT zu erreichen, aber da stösst man auf unverständnis und wird obendrein noch behandelt wie ein Verbrecher, so einen Eindruck hatte ich von jenem Kommissar oder Sachbearbeiter. Die Polizei dein Helfer , das war mal!

  436. Pierresagt:

    Hi zusammen,
    auch ich bin auf das Probeabo von 4.99€ reingefallen und mir buchen sie auch den Betrag von 115€ ab, trotz Kündigungsschreiben.
    Habe jetzt die ersten Kommentare gelesen und würde euch bitten mir einen Rat zu erteilen wie ich dieses Abo stoppen kann.
    Ich kann auch vielen anderen nur zustimmen, dass es dort nur Fakes gibt und mir dies sehr unseriös erscheint.
    LG & Gute Nacht, hoffe auf hilfreiche Ratschläge

  437. Gerhardsagt:

    Hallo an Alle,

    ich habe hier zwar nicht alles gelesen, möchte aber dennoch meinen Senf dazugeben…

    Brief per Einschreiben bedeutet nur, dass der Brief bis 50 € Versichert ist. Wer sicherstellen möchte, dass der Brief auch ankommt, dann nur per Rückschein (ca. 4,50€), ist zwar teuer, aber alles andere ist für Euch nicht nachvollziehbar. Trotzdem kann noch der Inhalt vor Gericht angezweifelt werden.

    Des weiteren möchte ich Euch noch einen Hinweis auf die Verjährung geben. Bitte die Forderungen immer bestreiten und den Gegner auffordern die Forderungen zu belegen. Wenn er das nicht tut, bestehen diese nicht. Falls ihr dem Gegner sagt, dass die Forderungen verjährt seien, bestätigt Ihr die Forderungen und müßt ggf. bei einem späteren Vertragsabschluß diese Forderungen mit begleichen… Ach ja, bei mir war der Zusatz schon effektiv: „Sollten Sie die Forderungen nicht belegen und Sie mich weiterhin mit nicht angeforderten Schriftstücken belästigen, sehe ich dies als Stalking nach § 238 StGB an und dies werde ich ohne weitere vorherige Ankündigung zur Anzeige gebringen.“

    Eigentlich sollte dann Ruhe eintreten, wenn nicht, Anzeige wegen Stalking…

    Gruß Gerhard

    PS: Hier in aller Deutlichkeit noch einmal der rechtliche Hinweis, dass dies weder eine Rechtsauskunft noch ein Rat für das Nachahmen darstellt. Ich hatte einen ähnlichen Fall mit einer Telefongesellschaft. Jedes Kopieren, Verändern und Anwenden erfolgt auf eigenes Risiko. Eine Rechtsberatung ist nur einen gewissen Personenkreis vorbehalten.

  438. ali kayasagt:

    Hey hallo ich habe vor 2 tagen auch ein brief bekommen sie bedrohen mir mit gerichtsvollzieher und so . dabei ist das ich schon in den kündigungs frisst gekündigt habe bekomme jetzt seit 4 monate immer wieder briefe Bitte sagt mir eure meinung was ich machen soll .. soll ich reagieren oder nicht ! mfg :)

  439. tanjasagt:

    Hallo,
    ich bekomme inzwischen Mahnungen von e-dates selbst und vom Anwalt mit unterschiedlichen Geldbeträgen und Kundenummern,mich gibt es also zweimal, trotz zwei Kündigungen per Einschreiben,worauf nie reagiert wurde.Wenn ma das alles liest ,denke ich man sollte wirklich mal eine Sammelklage anstreben,wobei ein Gerichtssaal wahrscheinlich nicht ausreicht.ich habe den Psychoterror dieses Unternehmens jedenfalls satt.

  440. Petersagt:

    @Fuchur

    hatte gekündigt in der 14 Tagefrist allerdings ohne Kundennummer.

    Ist das überhaupt rechtens wenn die Kundennummer nur über Umwege erreicht werden kann??

    Habe die Kopie der Kündigung noch da.

    muss ich das Lastschriftverfahren nicht schriftlich untersagen??

    weil die Berechtigung der Abbuchung haben die ja….;(((

    wie geht es dann weiter jetzt von deren Seite…..

    danke für die Antwort.

    mfg Peter

  441. Fuchursagt:

    @Peter: Du brauchst nichts mehr zu schreiben. Deine Kündigung iSt doch schon raus. Auf das zweite schreiben reagieren die nur mit einem Verweis auf die unsinnige Agb oder gleichgar nicht. Spar dir Zeit, Aufwand und Geld im Sitz es aus!

  442. Petersagt:

    @ Chris

    Danke für den Tip.

    Was würdest du da schreiben??

    Kenn mich da net so aus.

    Hast du da Erfahrungen??

    greez Peter

  443. Chrissagt:

    @Peter

    wenn du jetzt offiziell nochmal kündigst akzeptierst du gleichzeitig das Abo.
    Damit sind dann die 115€ ganz rechtmäßig fällig.

    Ich würde an deiner Stelle den Abovertrag anfechten, nicht kündigen.

  444. Petersagt:

    @Alf

    du kannst dir bei e dates allen Ärger ersparen wenn du auf ein Abo verzichtest.

    Die Profile scheinen alles Fakerprofile zu sein. Neue Profile werden wohl sofort wieder gelöscht weil die paar echten die es hier gibt merken offensichtlich schnell was Sache ist.

    Mir hat noch nie jem. zurückgeschrieben seit ich hier dabei sein musste.

    Hatte auch in der Testabofrist gekündigt ohne meine Kundennummer anzugeben.

    Die 115 Euro waren sofort vom Konto eingezogen.

    Ich habe sofort zurückgebucht und werde umgehend per Einschreiben die ganze Scheiße kündigen.

    Ansonsten werde ich auf das was noch kommt nicht reagieren und der Sache ausharren.

    Wie man hier liest gibt es ja keine andere Möglichkeit;)))

    Also lass die Finger von e-dates!!!!!!!!!!

    MfG Peter

  445. Alfsagt:

    Hi ,
    beim Lesen dieser ganzen Postings von Euch ergibt sich eine Frage für mich – geschieht da auch was , wenn man NUR sein Profil eingeklimpert hat und sonst nichts abgeschlossen hat , also kein Testabo für 4,99 ?? Denke mal , dass da theoretisch nichts passieren könnte ?? – oder irre ich mich da ?
    Aus irgendeinem Bauchgefühl heraus , gab ich edates beim „gockel“ ein und stieß u.a. auf diese Seite hier , ehe ich mich weiter bei edates anmelden wollte zum Premium-Zugang (= Bezahlen) . Ein Glück , dass ich dies nicht getan habe .
    Eines war mir aufgefallen , wenn man x-beliebige Seiten anklickte , kam die Werbung für edates mittels Kurzchat , derzeit mit 2 Frauen – Claire und Sarah – und egal was man antwortete , es kamen immer die gleichen Antworten nach gleichem Muster . Da wurde ich schon das 1. Mal stutzig und erst recht bei dieser Seite hier .
    Toi toi toi allen , das es gut ausgeht .
    MfG und guten Wochenstart

  446. Fuchursagt:

    Hi,
    wollte nur kurz einen kurzenErfahrungsbericht für alle verunsicherten geben. Nach meiner letzten Meldung vom 01.02 hat sich nichts geändert.Auer und Co schreiben weiter in unregelmäßigen Abstenden und drohen die restlichen Abteilungen ihres Hauses in das Thema mit mir aufzunehmen. Die Forderung liegt nun bei über 600Euro.
    Allerdings kam bisher keiner der Briefe als Einschreiben so dass ich eigentlich nie etwas erhalten habe……

    An Alle….“Abwarten und Tee trinken, das Ganze läuft sich irgendwann tot“

    Ich habe noch von keinem eine Meldungen gehört dass da je Mama was Richtiges gekommen ist auf was man reagieren müsste

  447. Matthiassagt:

    @Franz K:
    Ich wäre dabei, aber was kostet das ? ich bin lieber für eine Anzeige bei der Kripo. Die kostet nichts.

    Admin: Ihr werft immer wieder Straf- und Zivilrecht durcheinander. Wenn du bei der Kripo anzeigst, wird die zuständige Staatsanwaltschaft irgendwann ein Verfahren aufnehmen oder es einstellen. In solchen Fällen kommt es meistr zu Masseneinstellungen, weil denen der Betrug nicht nachzuweisen ist und die Tatsache, dass man dir eine Rechnung schreibt nicht ausreicht. Anzeige bei der Kripo ist gut, weil sich das System dann damit beschäftigen muss. Dadurch beendest du die Sache aber nicht. Zivilrechtlich ist dein Mumm und dein Geld gefordert. Gemeinschaftsklagen gibt es in Deutschland nicht. Du musst Klage einreichen, das Verfahren vorfinanzieren und deinen Rechtsanwalt. Wenn du verlierst, zahlst du deren Rechtsanwalt auch noch mit. Die Kosten sind unterschiedlich, aber ich denke so 2000 Euro solltest du mindestens einplanen bei sehr sehr unsicherem Ausgang.

  448. Matthiassagt:

    Hallo,
    Auch ich bin betroffen. Ich hatte das ABO für 4,99 angeklickt. Wurde sofort abgebucht. Danach wurde gleich der Betrag von 115,00 abgebucht. Ich kündigte sofort per Einschreiben/Einwurf. Ich bekam keine Antwort sondern nach 5 Wochen wurde mir wieder der Betrag von 115,00 abgebucht. Das habe ich diesmal zurückgebucht. Ich habe mich an den Support gewendet und da schrieb mir eine Sabrina, dass in meiner Kündigung unbedingt die Kundennummer vorhanden sein muss. Und die zu finden ist ein extremes Spiel. Diese Sabrina hat es mir dann erklärt. Also habe ich die Kündigung am Donnerstag vergangene Woche wieder abgeschickt, diesmal mit der Kundennummer. Ich hab der Dame erklärt, dass meine erste Kündigung trotzdem wirksam bleibt. Nachdem , was ich hier alles gelesen habe, werde ich um eine Anzeige nicht herumkommen.Ich halte Euch auf dem Laufendem, wie es weitergeht.

  449. Tobisagt:

    Ja, ich bin auch darauf hereingefallen. Ich habe auch innerhalb der Frist gekündigt. Nur leider habe ich nicht daran gedacht, meine Kündigung per Einschreiben zu versenden. Weiß jemand, was man nun tun kann? Theoretisch könnten die Leute von eDates sagen, sie hätten meinen Brief nie erhalten und ich habe dafür keinen Nachweis… Ich ärgere mich auch über mich selbst…

  450. Marcelsagt:

    Ich bekomme von der Anwaltskanzlei immer wieder EMails.
    Ich bin mir sicher, dass ich in dem Zeitraum des Testabo gekündigt habe. Dies hatte ich nach der Rückbuchung auch denen geschildert.
    Die erste EMail bekam ich am 23.02.12, da sollte ich bis zum 09.03.12 166,87 € überweisen.
    Am 08.03.12 kam eine weiter Mail unter einem anderen Aktenzeichen, wo ich bis zum 23.03.12 154,12 € überweisen sollte.
    Am 15.03.12 kam die nächste, wo ich unter einem anderen Aktenzeichen zu den Vorderungen und der Mahnung erneut aufgefordert wurde, bis zum 30.03.12 den Betrag von 167,22 € zu überweisen.
    Am 29.03.12 bekam ich wieder eine Mail, mit der Mahnung bis zum 13.04.12 den Betrag von 154,47 € zu überweisen. Wieder war es unter einem anderen Aktenzeichen notiert.
    Heute (05.04.12) bekam ich wieder eine Mail. Nun soll ich bis zum 20.04.12 den Betrag von 167,57 € überweisen.
    Mit einem recht einschüchternden Text:

    „Sehr geehrter Herr …,

    auf unsere bisherigen Mahnungen haben Sie nicht reagiert und keine Zahlungen geleistet.
    Obwohl wir Ihnen sogar die Möglichkeit eingeräumt haben, die Forderung erst einen Monat
    später zu begleichen oder in angemessenen monatlichen Raten abzubezahlen, haben Sie es
    nicht für nötig befunden, Ihre Schuld bei unserer Mandantschaft zu tilgen.
    Sie zwingen uns damit, die Akte an unsere Prozessabteilung weiterzugeben. Dort wird das
    gerichtliche Verfahren gegen Sie vorbereitet, von dort aus wird der gerichtliche Vollstreckungstitel
    erwirkt und es werden auch die erforderlichen Zwangsvollstreckungsmaßnahmen zur
    Durchsetzung der Forderung unserer Mandantschaft eingeleitet. Hierdurch werden weitere
    Gerichtskosten, Anwaltsgebühren und Gerichtsvollzieherauslagen anfallen. Diese werden die
    Forderungen deutlich erhöhen. Unsere Prozessabteilung wird u.a. die Pfändung von Bankkonten,
    Arbeitseinkommen, Versicherungsverträgen, Rentenanwartschaften etc. durchsetzen.
    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unsere Mandantin auf ihre Forderung nicht verzichtet
    und alles daran setzen wird, die Außenstände beizutreiben. Unsere Mandantin hat uns mit der
    Titelerwirkung und Durchführung sämtlicher erforderlicher Zwangsvollstreckungsmaßnahmen
    genauso beauftragt, wie mit einer langfristigen Titelüberwachung. So ist gewährleistet, dass
    in den nächsten 30 Jahren, in ständig wiederkehrendem Turnus, Vollstreckungsmaßnahmen gegen
    Sie ergriffen werden können, soweit dies erforderlich wird.
    Um die Weiterleitung Ihrer Akte an die Prozessabteilung zu vermeiden, geben wir Ihnen letztmals
    Gelegenheit, die Forderung in Höhe von 167,57 EUR, bis spätestens 20.04.12 auf unser Konto
    unter Angabe des Aktenzeichen 80820131351 zu überweisen.
    Die Weitergabe Ihrer Akte an die Prozessabteilung können Sie nur durch Zahlung bis zum

    20.04.12 (Geldeingang auf unser Konto)

    oder durch Unterbreitung eines angemessenen Ratenzahlungsangebotes vermeiden. Wir können
    Ihnen in Ihrem eigenen Interesse nur dringend raten, sich umgehend mit uns in Verbindung zu setzen.

    Mit freundlicher Empfehlung

    Auer Witte Thiel
    Rechtsanwälte
    Prozessabteilung“

    Sollte ich jetzt einen Anwalt einschalten? Bin ziermlich verunsichert.

    lg

  451. Andreassagt:

    Vor ca einem 3/4 Jahr bin ich auch auf diese Masche reingefallen. Testabo 1,99 €, dann fristgerecht per Einschreiben-Rückschein einen Widerruf geschickt, kurzes hin und her mit AWT. Danach habe ich nichts mehr unternommen, bringt nämlich nichts. Zwischenzeitlich hat Edates sogar die Aufmachung der Website verändert, sodass das Sternchen hinter einem Angebot nicht mehr für „gesetzlich enthaltene MwSt“ steht, sondern für den Mehrzeiler. Mein Einzelverbindungsnachweis hat sogar belegt, dass ich betrogen wurde: Es war ein angeblich abgeschlossenes neues Probeabo für 2,99 € nicht aufgelistet. Für dieses Probeabo werden aber weiterhin fleißig Mahnungen geschrieben. Mir kann doch keiner erzählen dass die Kanzlei nichts weiß von dem Geschäftsmodell ihrer Mandantin. Und ich bin so sauer, dass ich nicht die Zeit und das Geld habe, diesen Verein juristisch verurteilen zu lassen. Dieses Edates ist ein Fall fürs TV, Akte2012 oder ähnliches. Dann sind wir wieder alle für 2 Wochen geschockt und das Unkraut wächst von Neuem.

    Admin: Leute seid vorsichtig was ihr schreibt…

  452. Chrissagt:

    @Alex

    du kannst von deiner Bank niemanden sperren lassen für Lastschriften.
    Ausser du sperrst genrell dein Konto für ALLE Lastschriften, aber das ist ja auch nicht der Sinn der Sache.

    Du musst also dein Konto im Auge behalten und ggf. zurückbuchen, was für dich aber kostenlos ist.

  453. Alexsagt:

    Hallo an alle,

    hatte auch das Testabo und ich habe auch innerhalb der angegebenen Frist sowohl die Prämium-Mitgliedschaft, als auch die Einzugsermächtigung gekündigt.

    Nun, da ich eure Beiträge gelesen habe, könnte ich doch meine Bank schon vorher anweisen, dass die nichts von meinem Konto abbuchen können.

    Deshalb meine Frage an euch: Welche Daten muss ich der Bank übermitteln, um jemanden Sperren zu lassen? Habt ihr die Daten zufällig da oder wisst ihr wo ich diese finde?

    Schon mal danke und

    Gruß
    Alex

  454. Petersagt:

    Hallo alle zusammen, ich habe dasselbe Problem. Testabo für 4,99, gekündigt schriftlich in der Frist mit Unterschrift, allerdings ohne Mitgl.-nummer. Die ist ja nicht sichtbar.;(((

    Damit ist die Kündigung ohne Gegenstand und die Verlängern 5 Wochen für 115 Euro.

    Naja, ich werde die Rückbuchung anweisen und die Lastschrift untersagen.

    Dann schauen wir mal was passiert….!!

    Was wird mich in etwa erwarten??

    Danke für die Hinweise schon mal im Voraus;)

    lg Peter

  455. Chrissagt:

    Ich hab auch schon wieder Post vom Anwalt. Ich bekomme auch jedesmal ein neues Aktenzeichen.

    Ich finde deren Schreiben witzig.

    Da steht ja immer drin, das man eindeutig identifiziert werden konnte, weil Email Adresse und IP geloggt sind und so. Die Firma selbst behauptet aber immer, dass man Kündigungen nicht akzeptieren kann, weil man nicht zuordnen kann ohne Kundennummer. Ja was denn nun 😀

    Am besten ist die Passage „Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschließen und die Akte zur Ablage bringen.“

    Es ist wirklich schön zu wissen wie ordentlich man dort doch mit den Unterlagen umgeht, bei anderen wird sowas bestimmt immer verbrannt.

  456. Franksagt:

    Hallo an alle, gab gerade die Beiträge gelesen und bei mir ist es noch viel geiler. Ich war nie auf dieser Seite habe nie ein Abo bei den abgeschlossen, auf den Briefkopf steht sogar nicht einmal der richtige Name, der Nachname und die Adresse stimmen aber der Vorname und alles andere ist falsch, wie die e-Mail Adresse die ipadresse das Passwort, alles nicht meins und mir nicht bekannt. Haben die jetzt ne neue Methode oder was, grins. Als das erste schreiben vom Anwalt kam und sie 55 euro verlangten,hab ich nicht reagiert weil ich schon dachte da stimmt was nicht, weil der Name nicht stimmte und ich die Seite auch nicht kannte, als heute das 2 schreiben, diesmal von edate kam die jetzt 115 Euro verlangten für eine Premium Mitgliedschaft, da wusste ich ich muss da mal anrufen und klar stellen das ich nicht der bin den sie meinen. Im Brief haben sie auch eine ipadresse genannt die wohl meine sein sollte und wo durch sie mich wohl gefunden hatten, hab gleich mal nach gekuckt wie meine ipadresse lautet und Überraschung sie hat bei weiten nicht mit meiner hin. Und jetzt hab ich nach edates gegoogelt und sehe alles Lug und trug wie ich es mir schon dachte. Werd weiterhin nicht drauf reagieren und wenn sie mich weiter Nerven dann werd ich sie anzeigen, jedenfalls zahlen werd ich nie was. Das Rate ich allen anderen

  457. Monisagt:

    Vielen Dank für alle Beiträge.
    Meinem Sohn erging es auch nicht anderst wie euch und bis jetzt ist kein Ende in Sicht.

    Er ist auch mittlerweile bei 648,00 Euro.
    Er hat sein Profil sofort gelöscht, als sie anfingen Geld vom Konto abzuziehen.
    Das Ganze geht jetzt schon über 4 Monate und jede Woche kommen neue Briefe vom Anwalt und eDates.

    Wir werden der Sache ausharren.

  458. Chrissagt:

    @Sebastian

    zu solchen Aktionen solltest du anderen nicht Raten.

    Diese Programme sind MWn verboten und Spamming ist in Deutschland ’neuerdings‘ eine Straftat, die mit Abmahung und Unterlassungserklärung ziemlich teuer werden könnte.

    Gebt denen doch nicht noch mehr Futter für ihre Abmahn Gelüste.

  459. Ardentscorpionsagt:

    ich hab 10 emails (spam) und 5 briefe….die mich nicht im geringsten interessieren….weil ich genau weiß, das es nur auf bertug basiert! 😉

  460. Ardentscorpionsagt:

    ach ja….der gerichtsvollzieher wird erst kommen, wenn der nette herr anwalt erstmal nen mahnbescheid, als nächstes nen vollstreckungsbescheid geschickt hat, leute denkt doch mal logisch, es KANN NICHT rechtens sein was der da abzieht….unmöglich…innerhalb von wenigen wochen einen kleinen betrag in 3 stellige beträge hoch laufen zu lassen NUR weil irgendwelche gebühren anfallen…oh maaan.
    Die leute vertrauen auf die angst der betroffenen ….!

  461. Ardentscorpionsagt:

    hey „chris“ ich musste so lachen he he he….ja ich versuch mich zusammen zu reissen wenn ich an die sekretärin denk…^^

    es ist schon echt unglaublich das man die menschen für so blöd hält…und so einen betrug durchzieht. Ich habe dem netten anwalt nicht´s mehr geschrieben…hab einfach keine lust echt…@sebastian hat wohl auch schon die zuvorkommende nette art der telefonisten kennen gelernt. ^^

  462. Sebastiansagt:

    Hallo zusammen, mir geht es genauso wie euch… Leider… Ich habe auch schon versucht mit der Kanzlei zu reden… Allerdings muss ich sagen das die Telefonisten dort sehr unfreundlich sind… Da die Kanzlei leider auch das E-Mail Bombardment nicht einstellen möchte habe ich der Kanzlei heute morgen mal 600 E-Mails mit meinem Widerspruch geschickt 😉 Ich hoffe das sie es nun verstehen^^ Sollte sich das bewähren werde ich hier nochmal bescheid geben :) plus link zu dem netten Mail Bomber

  463. Hannahsagt:

    Hallo Leute..war deswegen heute bei der Polizei,fragte sie,wie ich mich verhalten soll..Auf keinen Fall bezahlen,gaben sie mir zur Antwort!!Soll halt mal trotzdem ne Kündigung schreiben,die werden aber meist von solchen Abzockern ignoriert!
    Aber bei mir is schon komisch,trotz das die meine Bankverbindung haben,schicken die mir Zahlungsbelege zu,damit ich selbst Überweisen kann,abgebucht wurde bei mir noch nichts..Bei mir kam erst die Überweisung von um die 50 eu vom Rechtsanwalt,5Tage später von edate`s ne Ü-weisung von 115 eu..
    Also ich hör ma auf meine Freunde(Polizei)und zahle keinen Pfennig 😉

  464. stachelsagt:

    was aber wenn sich das immer weiter häuft? habe gekündigt, ordnungsgemäß mit rückschein. trotzdem wollten sie wieder buchen, habe zurück gebucht. dann bei der kanzlei angerufen. die sind absolut nicht kompromissbereit. ich schalte jetzt nen anwalt ein. wenn die das spiel nämlich monate lang treiben häufen sich auch die forderungen. einfach nicht zahlen? und dann kommt irgendwann der gerichtsvollzieher, davon gehe ich aus das die es soweit treiben.

  465. savasxyzsagt:

    Hey Leute!

    Wie ich oben schon geschrieben hatte, kommt mir nun diese Frage in den Kopf:

    Ich habe denen bisher nie geantwortet, sollte ich dene mal schreiben, das ich nichts bezahle und den Vertrag anfechte?

    Und wenn ja, wohin mit der Mail? Kontaktformular oder Thiel? Gibts Vorlagen?

  466. Chrissagt:

    @ardentscorpion. Nicht gleich gewalttätig werden. Ich wette bei der im Impressum angegebenen Adresse angekommen wirst du feststellen, dass es sich dabei um eine reines Wohngebiet handelt und nur ein Briefkasten für die Firma vorhanden ist und die Frau die du antriffst ist gleichzeitig Sekretärin, Fake-Profil-Animateurin und Geschäftsführerin oder so. 😉

    Admin: Wie auch immer, ich zieh jetzt auch mal ’n Strich unter Crowdbuilding hier…

    Ich hab auch mal wiedet Post bekommen. „wenn ich nicht bin in 2 wochen zahle wird der Anwalt eingeschaltet“. Wie großzügig das man mir nun eine Frist setzt, obwohl die Post vom Anwalt schon vor 2 Wochen eingegangen ist.

    Die sollten dringend ihre Abmahn-Unterlagen abgleichen. 😀

    Das Schreiben vom Anwalt hab ich im Übrigen beantwortet mit der knappen Aussage, dass ich das Schreiben als gegenstandslos ansehe, da keine im Original vorliegende Vertretungsvollmacht mit lesbarer Unterschrift beilag.(§ 174 BGB)

    Wäre ja noch schöner wenn jeder x-beliebige bei dir ohne jeglichen Vetretungsnachweis Forderungen geltend machen könnte.

    Ein Aktenzeichen und ein hübsches Logo kann ich auch irgendwo reintippern. Wenn das genügt um Geld einzutreiben, mach ich sofort einen Serienbrief fertig. 😀

    Admin: Ja, das gelingt, sind schon ganz andere mit reich geworden

  467. Franz Ksagt:

    Also ich habe es meinen Anwalt gegeben und ich werde bei der Anwaltskammer eine saftige Beschwerde einreichen,mit meinen Anwalt. So geht es nicht!! Wenn auch ihr dabei sein wollt,dann sendet mir eine Mail bitte. Wir werden,diese xxx stellen.

  468. Carolesagt:

    Ich danke für die schnelle Antwort. Ich werde die Briefe auch erst gar net mehr aufmachen die ….. sind mir echt zu blöd.

    AN ALLE LASST ES NICHT ZU DASS DIE EUCH VERA….. . BEZAHLT DENEN NET NOCH IHRE SCHICKEN VILLEN

    LG CAROLE

  469. Ardentscorpionsagt:

    hey helmut…also bei mir hat er sich sehr gefreut über meine e-mail..;) ^^

    der wird sich über deinen brief bestimmt auch freuen….^^ ich glaub langsam das die doch tägl. an die 50 briefe bekommen..^^ es gibt ja nicht nur DIESES diskussionsforum…über „edates“

    aiaiai was haltet ihr davon wenn wir alle nach münchen einmarschieren..^^ ha ha ha….ich werd gleich der sekretärin eine klatschen…^^ und sobald sie was sagen will…gleich nochmal, frau zu frau das geht ja. ^^

  470. Ardentscorpionsagt:

    hey leute hallo…;)

    ich denke „chris“ hat vollkommen recht, erst wenn der echte mahnbescheid im briefkasten liegt (echt-> gelber briefumschlag, zuständiges gericht, wiederrufserklärung, kläger…) sollte man sich gedanken machen! Das ganze geld für die einschreib briefe oder sonst was könnt ihr euch sparen, ich bekomm e-mails und briefe von diesem anwalt…mittlerweile soll mein verschulden 900 euro sein, innerhalb weniger wochen von 115 angestiegen, dass…KANN DOCH UNMÖGLICH RECHTENS SEIN! 😉 nach der e-mail die ich hier rein gestellt hab ..ihm geschickt hab, kam ein brief von ihm in dem er seine lage erklärte und das es ein weit verbreitetes irrtum sei, das er betrügen würde. es folgte eine auflistung der gründe, warum ich denn zahlen soll und warum es eine berechtigte forderung sei…..also mal ganz im ernst, jede andere firma (seriös) hätte längst dafür gesorgt das ein mahnbescheid geschickt wird. Also, wenn der fall eintrifft, ERST DANN…wiederrufen und ERST DANN wird der richter erstmal untersuchen wer denn da im recht ist! Übrigens, es gab so einen fall, in dem der angeklagte den prozess gewonnen hat, den wichtige preishinweise bezügl. des abos…MÜSSEN auch ausserhalb der agb´s stehen, es reicht nicht das es hinter einem sternchen in den agb´s vermerkt ist! recherchiert doch mal ein wenig.

    ach ja, selbst die schufa is KEIN FEIND, es dürfen nicht einfach so mal paar einträge gemacht werden nur weil sich ein anwalt denkt, das er damit weiter kommt. informiert euch über die schufa….sie ist schließlich eher nur für banken eine art sicherheit…was creditwürdigkeit betrifft. oder habt ihr es mal erlebt, das eine plattform ERST die schufaauskunft haben möchte? ^^ nein…^^ weil es eben nicht relevant ist, ob der nutzer zahlen kann oder nicht…verträge kommen nicht per unterschrieft zustande (wie zb. bank, handyläden, möbelgeschäfte, technische geräte die man NUR in raten zahlen kann usw., wisst ihr ja) also warum nen schufa eintrag machen können. das zustande kommen eines vertrages sind für die „interneteinkäufe“ klar geregelt, sowie das registrieren in irgend welchen plattformen. die „edates“ hat einige fehler….denn NUR so ist der geldstrom für die konstant…sie MÜSSEN tricks anwenden um im geld zu schwimmen! und genau diese tricks….sind eben nicht rechtens! ALSO…-> nicht einschüchtern lassen….mit schufa oder gericht….! 😉

    ich mach die briefe übrigens garnicht erst auf…! ausserdem, ist es schon sehr komisch das die e-mails als „spam“ erkannt werden…also eher eine email die schon 1000000000……..an irgendwelche personen geschickt wurde…;) z.b ich!

    liebe mädels und jungs….ALLES WIRD GUT! 😉 :)

    BUSSIIII…:)

  471. Henningsagt:

    Hallo,

    die haben mir über 4 Monate 115 Euro abgebucht.

    Daraufhin zu Bank, und alles wiedergeholt.

    Diese xxxxfirma hat dies nicht mal bemerkt.
    Bis gestern, da kam ein Brief mit einer Forderung von über 600 Euro.

    Keinen Cent werden diese xxxx sehen!

  472. Chrissagt:

    @Carole

    Du hast den Vertrag angefochten. Dh. die Forderung ist strittig und strittige Forderungen dürfen n i c h t!! in die Schufa eingetragen, werden egal was die dir erzählen.
    Auch wenn die dir mit Anwalt, Pfändung und ähnlichem drohen. Solange du nichts vom Gericht bekommst brauchst du dir da keine Sorgen machen ist alles Zermürbungtaktik um an dein Geld zu kommen.

    Erst auf einen Mahnbescheid vom Gericht musst du reagieren, aber soweit ist es bei denen bisher noch nie gekommen.

  473. Carolesagt:

    Hiiillllffffeeeee habe heute schon wieder einen Brief bekommen. Habe auch den Vertrag schon angefechtet und da kam nix nur wieder ne Zahlungsanweisung jetzt drohen die Säcke schon mit SCHUFA bittteeee dringend um hilfe was kann ich sonst noch machen ich habe net das Geld für einen Anwalt???? Ich bitte den Verbraucherschutz dringen um Rat.

  474. Helmut Brunssagt:

    Helmut Bruns
    ich habe folgenden Brief per Fax an die Geshäftsführerin geschickt ujnd bin mal gespannt, was dabei rauskommt.
    Mein Anwalt freut sich schon.

    Be Beauty GmbH
    Geschäftsführerin Viola Parockinger
    Münchener Str. 14

    85540 Haar

    Vorab per Fax Nr. 01805 779 666 012

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe mich dazu verleiten lassen, auf Ihrer Plattform ein 14 tägiges Probeabo zu bezahlen.
    Schon einen Tag danach kam ich nicht mehr zu „meinen Benachrichtigungen“, denn ich sollte nun ein 14 tägiges neues Abo abschließen, diesmal jedoch für 4.99 €
    Nach dem ich der ersten Bezahlung zugestimmt hatte, musste ich feststellen, dass von 11 Benachrichtigungen nur zwei echt vorhanden waren (alle anderen enthielten die Mitteilung: wurde gelöscht). Diese zwei wiederum hatten ein und dasselbe Gesicht mit zwei unterschiedlichen Adressen und Wünschen.
    Das ist Betrug in meinen Augen.
    Ich werde daher die Lastschrift zurückgehen lassen und erwarte von Ihnen, dass Sie meine Angaben bis zum 24.03.2012 auf Ihrer Plattform vollständig löschen.
    Sollten danach noch Daten von mir auf Ihrer Plattform zu finden sein, werde ich Strafanzeige stellen.

  475. Ardentscorpionsagt:

    oh gott da bekommste doch die kriese, da will man nur aus neugier die seite testen, und dann passiert so ein mist. Dieser Anwalt hat mir ebenfalls des öfteren geschrieben ….also irgendwann ist man doch am ende mit der geduld echt. Da kann man in der plattform 100 beschwerden senden, KEINE SAU da reagiert drauf. Hab ihm auch ne e-mai gesendet, ich werd sie hier mal zeigen…also das ist doch dreist sowas echt…! Bin auf die antwort gespannt.

    Sehr geerter Herr Anwalt,

    Ich ging jetzt das Risiko ein, die Wahrscheinlichkeit meines nervenzusammenbruches zu erhöhen, und öffnete mein e-mail Postfach -> mails im Ordner „Spamverdacht!“
    Ich werde mit Sicherheit KEINEN CENT zahlen, das Geld was Sie von anderen ahnungslosen Menschen einbeziehen, dürfte doch lansam mal reichen oder?
    Sie sollten sich doch echt mal ernsthaft schämen für diese dreiste und taktlose Art! 😉

    Mein Rat von: „junger Frau die sich in Ausbildung befindet“ zu einem „älteren Herren mit hoch angesehenem Beruf, der vielleicht auch schon familie hat“

    -> lassen Sie sich doch mal bitte, bezüglich ihrer ungerechten absichten anderen Menschen gegenüber, aufklären, wie sinnlos es ist, solch e-mails zu versenden und unberechtigte Geldbeträge ein zu treiben!

    Wie ich gemerkt hab, bin ich traurigerweise nicht die erste Person die auf das kontaktportal „edates“ reingefallen ist. Es ist erschütternd, das Sie weiterhin „Spamverdächtige“ e-mails versenden in der Hoffnung, Antwort zu bekommen in der eine Zahlung vereinbart wird! Unverständlich ist es für mich, das Sie eine Plattform rechtlich unterstützen dessen Bausteine aus Betrug bestehen. Nun denn…ich werde Ihnen nun, weil Sie mich so freundlich drauf hingewiesen haben, eine schriftliche Kündigung per Brief senden! 😉 Diese werden Sie zwar mit großer wahrscheinlichkeit „nicht beachten“ und mir weiterhin Mahnungen schicken, aber diese Art beruht dann immerhin auf gegenseitigkeit! 😉 Ich könnte Ihnen gerade all die Gründe auflisten, weshalb ich es NICHT einsehe, Ihrer Forderung nach zu kommen, aber ich möchte meine Wertvolle Zeit nicht damit vergolden, einem „Anwalt“ darzulegen, das er im „Unrecht“ ist, wenn doch diese vielen berechtigten Gründe der Zahlungsweigerung sehr ersichtlich sind!
    Ich bitte Sie, mich in Ruhe zu lassen, spätestens nachdem ich Ihnen einen äusserst freundlichen Brief zugesandt habe, in dem ich weitere details bezüglich Ihrer unrechtmäßigen Forderung erläutert habe.

    Bitte werten Sie meine antwort nicht als „respektlos“ Ihnen gegenüber, sondern eher als „ÜBERDURCHSCHNITTLICH respektlos auf äusserst verständlicher ebene!“

    Einen schönen Gruß an Ihre Sekräterin, die wahrscheinlich diese e-mail liest…eine wirklich zu achtende Dame, die sich in Ihrer freundlichkeit auszeichnet…-> bedrückte Anrufer die um Ihre finanzielle Lage höchst besorgt sind, einfach NICHT AUSREDEN LASSEN und LAUTSTARK auf Ihr eigenes Recht beharren! Dieses Verhalten verdient uneingeschränktes Lob! 😉

    freundlichste Grüße:

    *********

    Ach ja: falls Sie diese e-mail als einen angriff auf persönliche Ebene sehen sollten, dann zeigen Sie sie doch bitte dem Richter (wenn es doch zu einem Verfahren kommen sollte), denn es wäre schließlich nur eine Spiegelung Ihres Verhaltens!

    Also, „vielleicht“ sehen wir uns im Gericht, es wäre eine gute Gelegenheit, sich wieder wie im Kindergarten zu fühlen! 😉

  476. Lenchensagt:

    @DerSchwede: Du hattest recht. Ich konnte mein kostenloses Profil ohne irgendwelche Probleme kündigen.

    Allen anderen wünsche ich noch viel Glück bei ihrem Prozess. Nicht aufgeben. Solchen xxxxx muss man das Handwerk legen.

  477. sukisagt:

    Hallo, alle zusammen, tut mir richtig gut das zu lesen. Bin doch nicht die einzige, die auf so was rein fällt. Der selbe Ablauf, wie von allen hier beschrieben. Bei mir sinds nun schon über 700 Euro. Ich werde mich mit dem Anwalt von Herrn Kiermaier in Verbindung setzen. Sollten vielleicht mehr tun!

  478. Franz Kiermaiersagt:

    Ich bin leider auch darauf reingefallen,obwohl ich gekündigt habe,bekam ich eine Rechnung über 115 €,trotz Kündigung per Einschreiben bekam ich Post von den lieben Anwalt !! Ich habe alles meinem Anwalt übergeben und die Rechtschutz übernimmt die Kosten. Freue mich auf den Prozess !! Wer mit klagen möchte,sollte sich an meinen Anwalt wenden unter xxxx . dieser Firma muss das Handwerk gelegt werde. Auch sollte gegen den Anwalt der Firma vorgegangen werden. Anwaltskammer wurde informiert !!

    Admin: Leute, dieses „Mitklagen“ gibt es in Deutschland nicht und der Aufruf zur Klage ist in Deutschland aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nicht ganz legal. Die email des empfohlenen Anwaltes habe ich an dieser Stelle entfernt. Für weitere Infos bitte mail an info@talking-text.de

  479. DerSchwedesagt:

    @ Lenchen: nein bis jetzt bist du nicht reingefallen da sie deine kontodaten nicht haben. falls iwas kommen sollte auf keinen fall zahlen.

    ich hatte bis zum 7.3. zeit zu zahlen sonst würd ein gerichtsvollzieher kommen. heute kam ein schreiben solle jetzt 644 euro zahlen. wie rechnen die das 5 monate läuft das abo trotz kündigung per einschreiben.

  480. Lenchensagt:

    Hallo,

    hatte mich auch vor kurzem bei edates angemeldet, kostenlos natürlich. Habe keinerlei Bankverbindung angegeben, habe auch kein Probeabo gebucht und erst recht kein Premiumabo.
    Habe jetzt diesen Thread hier gelesen und muss sagen, ihr macht mir ein wenig Angst. Könnten diesen ganzen Folgen auch mich treffen? Bin ich schon jetzt in dieser Falle gelandet?

    Lg

  481. Carolesagt:

    Jo habe wie mir gesagt wurde den angeblichen Vertrag den ich abgeschlossen haben sollte angefechtet und heute kam wieder ein Brief dieser sogenannten Anwälte wieder mit rechn. um die 627 euro blabla und anstatt des Vertrages hingen briefchen mit den abläufen wann ich das Konto aufgerufen haben soll! Habe auch 5 mal gekündigt per einschreiben per email etc sogar bei diesen anwälten angerufen die werden nur dumm und fresch am telefon und reden am thema vorbei von wegen das würde alles rechtliche in den agb stehen habe diese jetzt zum sechsten mal gelesen da steht nix von den angeblichen 115 euro kosten drin. Also was soll ich jetzt machen bitte bitte um meldung! Soll ich alles so laufen lassen und ignorieren?

  482. Amors-opfersagt:

    Hy also ich hatte das selbe Problem,
    mit E-Dates.Probe Abbo für 1,99.
    Ich hab am nächsten Tag per E-mail gekündigt,
    so wie es in den AGB steht.Leider wurde mir mitgeteilt das es nur schriftlich geht.
    Das habe ich gemacht per einschreiben ,mit rückschein.hatte ich nach 3 tagen auch bestätigt von der Post.Leider ging des ganze weiter mit mahnungen von der zita und den anwälten.
    Mittlerweile bin ich bei 660 Euro.
    Das war vor 1 monat.
    Ich habe meine E-mail adresse gelöscht!!!!
    Denn dann ist auch meine IP adresse gelöscht.
    Mit der immer gedroht wird.
    Es kam noch 1 einziger Brief vom anwalt als
    mahnung und diesmal um 20 cent billiger?????
    Also nix zahlen und am A-L lassen.
    PS. Ich habe vorher auch eine schriftliche
    Beschwerde bei der Rechtsanwaltskammer in
    München abgegeben.Die antworten sehr schnell
    und raten für einen eigenen anwalt weil sie sich nicht einmischen wollen.(dürfen?)
    Ich hab keinen rechtsschutz so wie viele von euch auch nicht!
    Lasst es laufen und keinesfalls antworten,weder per mail noch post.
    Dann wird alles ruhiger.
    BITTE NICHT NOCH MAL KÜNDIGEN!!!
    DENN DAS IST EIN EINGESTÄNDNIS FÜR VORHERIGE VERTRÄGE!

    Admin: das mit der IP ist völliger Blödsinn – woher hast du die Weisheit? Das mit dem Laufen Lassen ist so eine Sache. Wirklich helfen tut das nicht.

  483. savasxyzsagt:

    So Servus Leute!

    2 Wochen Test-Abo eingegangen, am nächsten Tag per eMail versucht zu kündigen, doch das ist wohl nicht möglich (nur Brief).
    So danach habe ich es mit einem Brief versucht und bin leider auch da gescheitert den da hat wohl meine Unterschrift gefehlt.
    Auf gehts neuer Versuch !IN DER ABOZEIT! Brief geschickt und keine Antwort. Eine Woche vergangen, zwei Wochen vergangen. Und plötzlich eine Antwort auf meinem Konto. 115€ abgebucht –> zurückgebucht sofort.

    Nun schau ich jede Woche mal rein, aber bis jetzt wird nichts abgezogen. Demnächst werde ich mich mal bei der Polizei melden!

    Vor eine Woche eine Mahnung von eDates bekommen ob ich bitte ihr Geld überweisen könnte (nein?)
    –>Brief ignoriert.

    Brief von der lieben Anwaltskanzlei „Witwe“ bekommen 166 €, von wegen.
    –>Brief ignoriert.

    Leute ich geh nach dem, was ihr hier schreibt! Hoffentlich habt ihr Recht und diese Wesen lassen es mal langsam sein.

    lg

  484. pedasagt:

    Hallo Leute :)

    ich finde unsere Runde sehr amüsant :)
    Ich habe auch letzte Woche Donnerstag oder Freitag einen Brief bekommen, den aber sofort im Müll entsorgt … Denn es war natürlich kein Einschreiben und somit ist er nie angekommen 😉
    Dann kam heute früh eine eMail….
    Mal ganz ehrlich !?!?! Wer hat schon mal per eMail eine Mahnung oder Warnung eines Alwalts erhalten ??? 😀 das gibts doch nur in Hollywood 😀 man kann auch auf andere Weise Geld sparen als Mahnungen per Mail zu schicken 😀
    Davon hat man schon immer genug im Spam Ordner … schon fast wie „Sie haben gewonnen“ nur noch auf diesen Link klicken 😛 genauso mit der Anwaltskanzlei 😛 hehehe
    einfach nur herrlich schön :)

    ich finds toll das man sich hier schön amüsieren kann zusammen :)

    also ich warte schon ganz gespannt auf die nächsten briefe und Mails :)

    ein schönes wochenende wünsche ich euch :)

  485. Chrissagt:

    @mannic Vielleicht berechnen die dir anteilig Porto 😀

  486. mannicsagt:

    hallo Leidensgenossen ,

    heute bekam ich den 2. brief von Auer , Witte Ra
    und diesmal steht drin das sie Vertragspartner im bei der Schufa sind ….. Mal sehrén ob die einen Eintrag machen .
    Der betrag hat sich von 166.87 € bis zum 15.02.12 auf “ nur “ 167,22 € bis zum 07.03.12 erhöht , möchte mal wissen nach was für eine Tabelle die rechnen .
    werde weiter warten ……

  487. Marcelsagt:

    Bin auch ein „Opfer“ dieser Leute von eDates geworden.
    Bei mir das gleiche Verfahren mit dem Test- Abo und Kündigung.
    Allerdings habe ich kein Brief bekommen, sondern mir wurde gestern dies per Mail mitgeteilt 😀
    Werde mich aber wie in Beitrag 33 verhalten.
    MfG

  488. Danielsagt:

    Auch mich hat es mit eDates erwischt. Ich hab mich angemeldet, und hab das Probeabo bestellt. Als ich schon am ersten Tag merkte, dass da sicher nur Fake drauf ist, habe ich gleich per E-Mail gekündigt. Darauf kam aber keine Antwort. ich habe dann sogar noch rechtzeitig per Einschreiben mit Rückschein gekündigt. Leider ohne erfolg nach Ablauf der Frist bekam ich ein Schreiben, dass meine Kündigung leider nicht akzeptiert werden kann weil ich die Kundennummer nicht angegeben hätte. Eine Zuordnung über Adresse und E-Mailadresse ist leider nicht möglich. Als ich merkte, dass das Geld abgebucht worden ist, habe ich das Geld sofort zurückholen lassen. Ich habe ihnen eine Mail geschickt, dass ich das Geld zurückholen hab lassen, denn wenn sie mir meine IP Adresse schreiben usw. können Sie mich zuordnen. Und ich wüsste nicht woher ich meine Kundennummer bekommen soll. Daraufhin bekam ich per Mail als Antwort, ich soll mich nochmals einloggen, und dann sehe ich meine Kundennummer. Ich habe Ihnen geantwortet, dass ich mich nicht mehr einlogge, damit sie mir nicht nachsagen können, ich hätte den Dienst nochmal genutzt.
    Daraufhin bekam ich per Brief ein Schreiben, mit einer Mahnung. Daraufhin habe ich wieder per Einschreiben mit Rückschein geschrieben, dass ich das nicht akzeptiere. das hat auch nix gebracht. Es kam sofort ein Schreiben von deren Anwälten mit Zahlungsaufforderung inkl. Anwaltskosten und Mahngebühren sowie Zinsen. Ich habe den Sachverhalt jetzt mal meiner Rechtsschutzversicherung gemeldet und hoffe ich bekomme rechtzeitig Antwort.

  489. JimPansesagt:

    Servus,
    Also wenn ich das hier so überblicke, dann bin ich bei meinen Freunden Auer,Thiel blablabla ganz oben auf der Liste, mit mittlerweile fast 660€ :D.
    Jetzt hatte ich einen Monat keinen Kontakt mit meinen Brieffreunden aus München. Schade :( aber bei mir hat es wie immer angefangen. Testabo, 14-Tage, den Rest lest ihr oben. Man kann weder per Kontaktformular kündigen dann kommt immer: Danke für die Nachfrage, die Premiummitgliedschaft ist kostenpflichtig (hallo?! Ich wollte kündigen, keine info :D). Briefe werden bei denen anscheinend u geöffnet weggeschmissen. Und so solltet ihr das auch ungefähr machen. Drauf ********! Wichtig!! Behaltet aber die Briefe!!! Könnten noch wichtig sein, genau wie mails nicht löschen, denn sollte es zu einem Prozess kommen, könnten diese schreiben nochmal relevant werden (Aussage meines Anwaltes)!
    Ich bin mittlerweile bei der angeblich letzten Mahnung (wie die letzten 637782654728926 davor) nur diesmal gibts einen neuen Text: es geht an die Prozessabteilung etc., blabla.ich bin mal gespannt,wie es sich entwickeln wird, ggf. eine Klage und/oder Sammelklage anstreben.

    Lasst euch nicht einschüchtern, einfach die Situation aussitzen, weil anders ist es nicht möglich!

    Noch eine andere wichtige Sache: passt auf, was ihr öffentlich in Foren o.ä. postet, denn die anderen lesen mit;) ich hab jetzt schon in ein paar Foren mitbekommen, das diese ihre Threads schließen mussten aufgrund einer Forderung von eDates und Auer,Witte,Thiel.
    Und damit liegen diese im Recht, da viele sich äußern im Sinne von „abzocke,betrug,kackverein,etc.“, und das damit, solange nichts durch ein Gericht bewiesen wurde, Rufschädigung ist.

  490. Chrissagt:

    Hallo Leute mich hat es auch erwischt.

    Ich habe das Probeabo für 4,99€ bestellt und bezahlt. Habe dann in den 2 Wochen auf der Website nix als Fakes gefunden und per Kontaktformular gekündigt.

    Daraufhin hab ich die Seite nicht mehr angerührt.

    Vor einigen Tagen habe ich dann auf meinem Konto gesehen das die für eine 5 wochen abo Verlängerung 115€ abgebucht habe.

    Auf meine Rückfrage bekahm ich die folgende Info:

    „Eine Verlängerung des Tests in die 5-Wochen Premium-Mitgliedschaft erfolgte auf Grund einer ausbleibenden Kündigung. Diese hätte bis zum letzten Tag des Testaccounts schriftlich per Brief bei uns eingehen müssen.“

    und

    „Die Kündigung der kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft (auch 2-wöchige Test-Premium-Mitgliedschaft), muss wie in den AGB beschrieben und vereinbart, in Schriftform per Brief bei uns eingehen.“

    In den AGB steht aber folgendes:

    § 7 Vertragsbeendigung, Kündigungsfristen

    1) Die Mitgliedschaft nach § 3.1 kann jederzeit schriftlich (per E-Mail, Kontaktformular oder Brief) gekündigt werden…

    Meine Kündigung eingereicht per Kontaktformular ist also gültig.

    2) Die kostenpflichtige „Premium-Mitgliedschaft“ nach § 3.2 kann vom Nutzer unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 14 Tagen zum Vertragsende gekündigt werden.

    Hier steht Nicht, das dies mit einem Schreiben per Postbrief erfolgen muss.

    (3) Exklusive Aktionen oder Testangebote, deren Laufzeit weniger als vier Wochen beträgt, können ohne eine Kündigungsfrist einfach zum letzten Tag gekündigt werden.

    und auch hier nix von Post.

    Ich habe jetzt den angeblichen Vertrag angefechtet und vorsorglich widerrufen per Einschreiben und das Geld zurück buchen lassen. Mal sehen was da noch alles auf mich zukommt. :-(

  491. amy163sagt:

    hallo,
    bei mir ist es genauso, habe eine Probeabo für 2,99 € abgeschlossen. Ich habe aber nirgendwo gelesen, dass ich es kündigen muss. ansonsten geht es in ein 5-Wochen Premiumabo über.
    Seitdem bekomme auch ich regelmäßig Post und Email´s von den Anwälten.
    Die wollen jetzt schon 664,- € von mir.
    Aber ich werde nicht zahlen und weiter abwarten.
    Ansonsten werde ich auch einen Anwalt in anspruch nehmen.

    lg

  492. jens/ sa, 18,02,2012sagt:

    Hallo! Ich bin auch drauf reingefallen. Meinen ersten Brief, habe ich heute bekommen.und immer diese 115€. Ich warte auch erstmal ab.und Ihr habt alle recht, das sind die absoluten Betrüger!!!

  493. mike88sagt:

    hallo,
    habe leider auch auf dieser seite ein testabo gemacht (4,99€), bin nach 2 Tagen in wiederruf gegangen so wie gekündigt und das geld zurückgeholt, seit dem bekomm ich aller paar Tage von dieser Kanzlei da emails zur zahlung, einmal warens 53€, dann warens knapp 200€ dann hab ich mich da aufgeregt und sollte bis zum 08.02.12 53€ zahlen wieder. Nicht gemacht heute kam wieder ne mail mit 154,12€ sowie diese 115€ habe aber eine Kündigungsbestätigung von edates bekommen. Und diese Kanzlei redet immer wieder vom Thema vorbei und mienten dies ist nicht die Kündigungsbestätigung unserer Mandanten bla bla.
    Was soll ich machen? Die machen mir schon schlaflose nächte! Und als azubi kan ich mir kein Anwalt leisten oO

    LG

  494. jenssagt:

    Hallo geschädigte,hat schon jemals einer vn euch den sicherheitscode eingeben können?mir ist es jedenfalls nicht gelungen!ich habe bereits drei mal gekündigt ohne erfolg!die post geht weiter ab aus münchen.schade das unser rechtssystem und anwälte ohne XXXXXX so gut harmonieren.jedenfalls möchte ich von einem solchen anwalt nur vertreten werden wenn ich wirklich ofensichtlich scheiße gebaut habe und dies mit seinem zusehen weiter tun kann.
    mich können die aal und schreiben bis das porto mehr wert hat als deren einnahmen….
    jens

    Admin: Leute bitte verzichtet auf alles, was euch und mir Ärger einbringen könnte….

  495. adminsagt:

    Hallo Betroffene, kann mir mal jemand das Inkassoschreiben der Rechtsanwälte zukommen lassen an info@verbraucherschutz.tv

    grüße Usch

  496. ersatzdoedelsagt:

    Ich hab jetzt erstma an die Bank von denen geschrieben und mich beschwert, das die denen helfen mir die Kohle abzuzocken

  497. Jörg Bsagt:

    Ich habe auch so die ganzen Briefe und so bekommen mit Edates auch heute noch mal Post bekommen.
    Habe jetzt echt die Nase voll davon werde morgen
    Anzeige gegen Edates und gegen die Rechtsanwälte und usw erstatten.
    Denke mal irgendwann ist denen das Handwerk gelegt.

  498. yannicsagt:

    schönen guten tag euch allen also es ist so
    ich bin auch auf diese besch….. seite gekommen meine kündigung ist dort auch nicht an gekommen habe blöder weise das erste mal 50 euro bezahlt also diese mahn gebüren also mein dad hat gesagt ich soll das ignorieren und nichts mehr zahlen habe nun heute schon wieder eine rechnung bekommen von 166.15euro ich werde das nicht zahlen doch kann mir jemand sagen was ich machen soll

    ich bitte um antworten bitte
    gruß yannic

  499. Carolesagt:

    Habe jetzt bei der Verbaucherzentrale angerufen da gibt es einen Musterbrief den man schicken soll und die Frist um das Geld zurück zufordern beträgt 13 Monate dafür sollte man jedoch besser die Verbraucherzentrale anrufen da kriegt man eine Extranummer mit der man das zurück fordern kann. Nur nicht bezahlen ist die grösste Verarsche das Ganze ich werde auch mit Mails und Briefen abwechselnd bombardiert jetzt wollen die wieder einen Nachweis dass ich überhaupt gekündigt habe!!!! Besonders auf die Briefe der Anwälte nicht antworten, sonst berechnen die noch gebühren für Ihre Abzocker-Bemühungen. Die Anwälte und Edates sind bei der Verbraucherzentrale bestens bekannt wie es scheint dort wussten die direkt was mein Problem war!

  500. Carolesagt:

    Hallo zusammen bin ebenfalls drauf reingefallen. Hatte mich im Oktober auch da gemeldet für die Mails zulesen und hätte das auch nicht gemacht wenn ich von den 115 euro gewusst hätte, hätte ich mich nie angemeldet. Habe dann aber im November gekündigt, nix im Dezember wurde wieder abgebucht, das habe ich mir dann aber zurück geholt! Im Dezember dann nochmals per Brief und per Mail gekündigt auf die Mail kam dann ich sollte schriftlich kündigen :) der Brief ging am gleichen Tag raus wie die Mail und in der Mail stand sogar drin dass der Brief ebenfalls abgeschickt wurde, nix im Januar kam dann der erste Brief ich nochmal gekünmdigt diesmal per Einschreiben und per Mail wieder, eine Woche später Brief von dieser Kanzlei ich hab denen jetzt nochmals eine Mail geschickt, dass wenn Sie mich weiterhin belästigen werde ich Anzeige stellen. Ich glaube wenn jeder die Anzeigen würde, dann würde auch was gemacht werden gegen diese Kriminellen Abzocker. Von mir kriegen die keinen Cent ich lasse es gerne drauf ankommen. Ich habe von allen Mails und Briefen und Einschreibebestätigungen eine Kopie :)

  501. ViVisagt:

    Hallo in die Runde,

    also ich bin nicht selbst betroffen (hab meine Erfahrung schon 2007 mit so einem ähnlichen Unternehmen gemacht, wo ich mich von der Verbraucherschutzzentrale Wuppertal beraten lies! Ein Brief nach der Beratung an die verschickt und es folgten sehr sehr viele E-Mails und Mahnungen durch sogenannte Rechtsanwälte ich glaube ca. 25 Stück!
    Echt heftig wie solche Abzockerfirmen versuchen einzuschüchtern!
    Und die Klage beim Gericht durch das Unternehmen waren einfach dahin geschrieben Worte ohne Bedeutung! Zumindest hab ich NIE was erhalten vom Gericht!
    Jetzt hat es mein kleinen Bruder erwischt mit dem so seriösen und tollen Unternehmen e-dates! Da steht eher Betrugsmasche hinter! Ich hab ihm die Kündigung fertig gemacht vor Ablauf der Frist! Deren Antwort war, dass mein Bruder überhaupt kein Mitglied wäre, somit ist die Kündigung nicht anzuerkennen oder so ähnlich und das war am 12.12.2011!
    Seit dem kommt dann alle ca. 10 Tage eine Mahnung abwechselnd von E-Dates und vom rechtsanwalt! Ich hatte mir sowas schon Gedacht, als mein kleiner Bruder mich um Hilfe bat, dass das ganze Prozedere nicht ganz normal ist! Kurz im Internet geschaut und direkt hier gelandet! Volltreffer!!! :-)

    Wer bezahlt hat meiner Meinung zu viel Geld übrig! Lasst EUCH ALLE nicht einschüchtern, nur dadurch kann man denen das Handwerk legen! Alles leere Drohungen mit Strategie hinter! Und dreist dazu, achtet auf eure Bankkonten! Die versuchen fleisig Geld abzubuchen und es gibt ne Frist um das Geld zurück zu bekommen!

    Hab echt HASS auf solche miesen Abzocker! Ist reinste Zeit, Geld und die eigene Energie Verschwendung!

    Deshalb mein Kommentar zu E-Dates: „Abzocker“!

    LG

  502. hennesagt:

    hallo leute wie ich sehe gibt es sehr viele die auf diese kack masche reingefallen sind!!! bei mir wars auch der standard weg mit dem 2euro probe abo und der angeblich versäumten kündigung und vom dem widerrufsrecht wollten die gar nichts wissen…das geht schon seit november so.. habe auch schon unendliche briefe vom rechtsanwalt und co bekommen und mittlerweile schulde ich ihnen angeblich 300 öcken…bin ja mal gespannt was als nächstes kommt..:)…jetzt hat edates mir nach einer der zahlreichen kündigungen das profil zum 27.2 gekündigt,da bin ich ja mal gespannt ob das dann ein ende hat..nur sowas sollte doch schnellstmöglich verboten werden!!!! hat sich schon mal einer mit der sache an z.B. an Akte2012 gewendet???

  503. Mihausagt:

    Genau richtig,

    bin schon seit Oktober mit denen im „Stress“. Mitlerweile bin ich immer ganz aufgeregt wenn ich zum Briefkasten gehen, ob mein Kumpel Auer und Co an mich wieder einen Brief geschrieben haben… :)

    Bloß nicht zahlen!!!!!!

    Mir haben sie mit Nachdruck meine Kündigung bestätigt, schreiben mir aber immer noch, dass ich bezahlen soll…

    Naja von mir kriegen die keinen Cent….

    Bleibt Tapfer und Mutig !!

  504. Fuchursagt:

    Hallo zusammen,
    für alle die, die hier neu (die selbe Story) schreiben:
    Die Geschickte ist immer wieder die Gleich, nicht nur in diesem Forum.
    Der „Anwalt“ lässt bis zu 5 Mahnschreiben los und gibt erst dann auf die unberechtigte Forderung ein zu treiben.
    Ein Mahnschreiben vom Gericht ist noch nie irgendwo angekommen.
    Ich bin lasse seit 4 Monaten auch jede Abbuchung stornieren.

    Mein Vorschlag:
    1. Um die Nerven nicht weiter zu stressen, schaut regelmäßig auf euer Konto und storniert die Buchungen
    2. Solange der Anwaltsbrief nicht per Einschreiben kommt (was er nie tun wird), werft ihn ungeöffnet in den Müll. Er ist eben, wie eure Kündigung in die Gegrichtung, nie angekommen.

    Wie gesagt, es wird nichts passieren!

  505. Hellesagt:

    Ach genau Antwort von be Beauty kam auch nie. Weder auf Kündigung noch meiner Beschwerde. Mal sehn wenn man sich gar nicht rührt was dann passiert

  506. Hellesagt:

    Hallo Leute, mir gehts so wie euch allen. Hab mich Anfang November bei edates angemeldet und um Nachrichten lesen zu können, hab ich das Probe Abo für 2,99.- genommen. Hab die AGB gelesen da stand nix von kündigen oder Verlängerung auf die 5 Wochen Mitgliedschaft. Also dachte ich einmal 3.- bezahlen und dann passts. War nicht so wie ihr alle wisst. Da kommen die gleich mit Email von Anwalt u briefen. Hab denen dann über edates eine Nachricht an den Support oder Kontakt gesendet und mich sauber beschwert. Darauf kam nie ne Antwort genauso hab ich per Brief gekündigt usw. Aber mein Profil ist immer noch bei edates hinterlegt aber hab es vor 3 Wochen deaktiviert. Ich lass das nun auch bis zum Gericht laufen. Sollten vll mal alle zu RTL gehn, da gibt’s ja auch was wo die das aufdecken und zu denen hinfahren 😉 lassen uns doch von denen nicht verarschen. Der Hammer is ja, die Buchen de 115.- ab u ne Woche drauf hast ein schreiben vom Anwalt wo du dann 167.- bezahlen sollst. Und das bei jeder Verlängerung und nicht Abbuchung. So schnell geht das normal nicht. Die sind bestimmt Partner wenn nicht sogar Nachbarn

  507. Askersagt:

    Hey Leute, ich habe ein 2wöchiges Abo bestätigt, hatte aber niergends lesen können bis auf hier, dass darauf eine 5wöchige Premiummitgliedsschaft folgt. Ich hatte in den 2 Wochen eine Kündigung geschickt wurde aber abgelehnt, da ich vergessen hatte zu unterschreiben.. Nun den jetzt haben sie mir vor 2-3 Tagen 100 irgendwas Euro abgezogen von meinem Konto.. Was soll ich machen? Geld zurück ziehen, den Eingriff auf mein Konto verweigern und ihre Briefe ignorieren oder Nochmal Kündigung versuchen und bezahlen um Stress zu vermeiden?

  508. roptopsagt:

    Hey miteinander

    bei mir ist es genauso gelaufen. Ich hab das abo entdeckt und sofort per e-mail gekùndigt. 10 sek. später erhalte ich eine mail dass diese nichz zugestellt werden kann. also schreibe ich einen brief an die be beauty gmbh.. da kam nie eine antwort oder ähnliches… dann dachte ich mir bevor das alles vor gericht oder so geht zahle ich die 115 euro 2 mal. Dachte mir halt 5 wochen-abo sind dann 2 mal zahlen… Dann wurde aber diesen monat also den dritten wieder etwas abgebucht… Jezzt bin ich echt plan – und ratlos was ich machen soll ! Hat wer nen guten tipp ??

    Danke und liebe grùße

  509. Gustlsagt:

    Ich habe mcih ebenfalls letztes Jahr bei edates angemeldet, zuerst kostenlos und das für das günstige 2 Wochen-Abo für 5 Euro.
    Da keine Singles in meiner Nähe da waren, habe ich per Kontaktformular gekündigt und darum gebeten, alle noch vorhandenen Daten zu löschen (wurde nie beantwortet).
    Einige Wochen später der Schreck: Abbuchung von 115 Euro von meinem Konto.
    Im Kleingedruckten stand wohl, dass sich bei einer nicht erfolgten Kündigung der alles zum „attraktiven“ 5 Wochen Abo für 115 Euro verlängert. Glatter Betrug! 115 Euro für 5 Wochen!? Dafür kann ich ja ein halbes Jahr zu elite Partner gehen!

    Jedenfalls hab ich die Kohler zurückgeholt und alles meinem Anwalt übergeben.

    Der ist der Ansicht, dass die AGBs ohnehin nicht korrekt sind (aufgrund einer so genannten „überraschenden Klausel“) und jetzt ziehen wir das Ding durch, notfalls bis vor Gericht.

  510. peetsagt:

    Hallo liebe Leute,

    mich trifft genau das gleiche wie viele andere… habe mir das 2-wochen abo geholt.
    kündigung rechtzeitig per einschreiben geschickt. ne woche später wurden trotzdem 115€ abgebucht. ich hab dann bei der deutsche post geschaut in der sendungsverfolgung. dort stand meine kündigung wurde entgegengenommen und gezeichnet. dann habe ich dort angerufen bei eDates wo ich dann eine unfreundliche frau am telefon hatte und gefragt warum geld abgebucht wurde. sie hat dann geschaut im system und sagte „ja ihre kündigung ist eingegangen, aber ohne unterschrift“, ich meine so das kann nicht sein ich habe diese unterschrieben. ich hab sie dann gefragt ob sie mir meine kündigung einmal zuschicken kann. daraufhin sagte sie „also das original kann ich ihnen nicht zurückschicken, da die kündigungen einmal kurz eingescannt werden und danach geschreddert!“ (kurze frage: ist das erlaubt kündigungen zu schreddern?) dann habe ich ein brief bekommen mit dem auszug aus dem system mit meiner kündigung, wo meine unterschrift auf einmal wirklich nicht mehr da drauf war!! ich hatte sie am telefon noch gefragt, warum denn innerhalb von 7 tagen keine info kommt dass die unterschrift „angeblich fehlt“ … darauf sagte sie nur, „ja wir haben noch andere kunden um die man sich kümmern muss, sie sind nicht der einzige“.

    also wie schaut es aus?? ich habe das geld auch zurückgezogen… und warte ab was kommt … und solange nur normale briefe kommen (sprich kein einschreiben etc) muss ich auch nix tun weil solche briefe müssen ja nicht ankommen bei mir 😀

    also einfach abwarten ??

    lieben gruß
    Peet

  511. Petersagt:

    hat dann mal jemand dieses musterschreiben zur hand – oder soll man wirklich einfach auf stumm schalten und nicht reagieren???

  512. erikasagt:

    Hallo Leidensgenossen,ich hatte das probeabo für 4,99 wegen angeblicher antwort von einem tollen mann abgeschlossen.dann aber,als ich sah,das war bewußte irreführung hab ich sofort mit angabe der kundennr gekündigt.am nächsten tag fiel mir das 14tägige uneingeschränkte rücktrittsrecht ein.hab ich sofort per einschreiben mit übergabe an be beauty in münchen geschickt.die 4,99,die die sofort abgebucht hatten,hab ich sofort gestoppt,eine woche später schreiben von auer witte thiel,forderung über 50,70 euro.ich sofort mail geschickt mit sachverhalt,antwort ohne auf mein schreiben einzugehen,erneute geldforderung.also laut gesetz und AGB ist bei mir alles klar,ist doch klar,daß die mit ihren drohungen nur dumme suchen.ich hab auch mal gelesen kosten für partnervermittlung kann man nicht einklagen.ich wünsche uns allen gute nerven und durchhalten. gemeinsam sind wir stark.liebe grüße erika

  513. Psycraysagt:

    @Walter, bitte ruf da nicht an … nix bezahlen und einfach abwarten. solltest du gelben brief bekommen dann geh zum anwalt, bisher aber bei mri noch nix passiert … seit 1 jahr…

    bitte an alle neuen, lest die ersten antworten hier, erspart einige fragen :)

  514. Waltersagt:

    hallo ich habe auch die briefe bekommen und keiner hatt mir dann was gesagt ich habe beim anwalt angerufen und die haben dan gleich auf
    gelegt hatt wer von euch eine ratenzahhlung
    bekommen das ihr des selbst entscheidet???

  515. Fuchursagt:

    Hallo,
    ich habe auch Post vom Anwalt bekommen.
    Ich hatte (leider) schon mehrere Rechtsfälle z.B. bei Ebay bei denen ich zum Anwalt gegangen bin.
    Der hat IMMER alles per Einschreiben versendet.
    Offensichtlich ist das dem Münchner Anwalt zu teuer da er weiss dass das was er da macht eigentlich keine Aussicht auf Erfolg hat.
    Ich werde abwarten wie es weiter geht.
    Sollte da wirklich ein Schreiben vom Gerichtsvolzieher kommen, so kann man dan immer noch wiedersprechen und sich einen Anwaltnehmen.

    Vielleicht kann ja mal jemand sagen wie lange Auer Wittich und Co da Briefe schreiben?

    Klaus

  516. Franzsagt:

    Hallo Leidensgenossen,

    ich habe auch das Problem, nur ich hatte bisher noch keine mails von Auer Witte Thiel bekommen, nur diesen einen Brief, in dem eine Forderung in Höhe von €167,01 bis zum 26.01.2012 gestellt wird. Das komische ist, dass das Schreiben mit dem Name „Anwalt“ und einer verpixelten unleserlichen Unterschrift gezeichnet ist. Allerdings ist auch ein Überweisungsschein dabei. Was tun?

    Danke schonmal
    Gruß Franz

  517. poculumsagt:

    hallo singersong18
    du hast also nichts gemacht und sie haben es einfach eingestellt ??
    wie hoch waren Ihre Forderungen an dich ??
    danke für deine Antwort

  518. Mammutsagt:

    Hallo zusammen,
    zum Ablauf muss ich nichts sagen. Läuft gerade so wie bei den anderen beschrieben.
    Lustig ist bei mir dass ich beim Anwalt Auer Witte & CO unter drei Aktenzeichen geführt werden. Jeden Monat ein neues 😉
    Über die ersten beiden kommunizieren man nur per Email, seit letztem Monat dann das selbe Verfahren per Post.

    Bin mal gespannt wies im nächsten Monat weiter gehet.
    Ich befürchte nur denen gehen nie die Nummer aus :-))

    Fest steht: Der Laden ist nur ein Fake und ziehlt drauf aub die Leute durch Einschüchterung zum Zahlen zu bewegen.
    Haltet durch!!!

  519. singersong18sagt:

    oh und eine kündigung ist grundsätzlich der falsche weg 😉 ein anfechtungsschreiben taugt mehr;) paragraph und so weiß ich nich mehr aber steht im BGB drinne 😉

  520. singersong18sagt:

    😀 bei mir wars ganz geil 😀 hab nichma meine bankverbindung oder meine adresse angegeben und irgendwann schau ich auf mein konto fehlen 115 euro und davor die 1,99 :D:D sofort zurückbuchen lassen und zur polizei gegangen zum anzeigen. das phänomenale an der polizei ist ja, dass man der sagt wen ich anzeigen will und die sagen das es nich geht 😀
    naja, wie dem auch sei hab ich erst e-mails von auer witte thiel bekommen und dann irgendwann post. hab ich alles genommen und gelöscht bzw. weggeworfen. mittlerweile hab ich ruhe vor denen. bemerkenswert wie die versuchen die leute einzuschüchtern und sie damit zum zahlen zu bewegen. ich kann nur jedem hier ans herz legen diese s*heiße zu ignorieren.

  521. mannicsagt:

    hallo,

    heute bekam ich einen Brief aus München ( edates ) mit der bitte bis zum 26.01.12 zu bezahlen , sonst leiten die es an einen Anwalt weiter .

    Soll ich darauf Antworten , oder auf den Brief vom Anwalt warten

    Was meint Ihr ??

    Lg mannic

  522. Mihausagt:

    Hallo an alle,

    kommt mir alles sehr bekannt vor. Hatte mich dort auch angemeldet. So eine miese Abzocke hab ich noch nie erlebt. Und die Schreiben von Auer Witte & CO gehen auch so an mir vorbei. Aber es ist gut zu wissen das man nicht der einzige ist.

  523. Constansagt:

    Also mein Tipp ist einfach Kündigen abwarten und wie es so schön heißt Tee trinken. Ihr braucht e-dates nicht mehr schreiben oder Anrufen das bringt überhaupt nichts.Irgendwann werden die Aufhören euch zu schreiben. Das dauert dann halt mal so 10-15 Briefe. Legt euch einen Ordnen an und wartet auf euren Brieffreund aus München.

    lg constantin

  524. mannicsagt:

    Hi , weiss ich nicht
    Auf jedenfall steht der 5 Wöchige Mitgliedschaft noch drin,

    Die kündigung ist zum 08.02.12 datiert , womit ich nicht eiverstanden bin , wir werden sehen was weiter passiert

  525. poculumsagt:

    hallo Mannic,
    bist du jetzt raus ???

  526. Littlesagt:

    Ja war bei mir das gleich ich habe eine Kündigung geschrieben und Nach einer Woche haben die dan geantwortet das es nur schriftlich geht und nicht per e-mail, dass ist mal ein mega schlechter support für 115€.

  527. Mannicsagt:

    Hallo,

    wie ich sehe bin ich nicht der einzigste der auf edates reingefallen ist .
    Ich hatte mir das 14 tägige Schnupperabo geholt weil ich die 20 mails lesen wollte die in meinem Postfach waren , als ich merkte das dies nur mails waren die von Frauen kamen die für eine andere Seite geworben haben , hatte ich per einwurfeinschreiben innerhalb einer Woche gekündigt .
    Nach eine nachfragen von mir ist die die Kündigung nicht wirksam weil die Kundennummer fehlt .Darauf hin ich ein 2. Einschreiben mit Kundennummer und siehe da die Kündigungsfrist war vorbei , also hatte ich ein Abo von 5 Wochen über 115 € , wurde auch bereits abgebucht .
    Merkwürdig ist , für eine Antwort das die Kündigung nicht wirksam ist brauchen die fast 5 Tage , aber die Kündigung war innerhalb 1 tag bestätigt allerdings erst nach ende der 5 wöchigen Laufzeit .

  528. Maddinsagt:

    Hi
    Ja auch ich bin leider drauf reingefallen. Habe wie schon beschrieben das angebot für 2 euro ausprobiert. Naja wie schon festgestellt wurde, gibt es da nur fake profile und das ganze is n riesen fake.
    Habe sogar schon bei der inkasso firma angerufen. Ich muss sagen, das die ganze sache abgekartert is und die „alle“ unter einer decke stecken. Da anzurufen is sinnlos, weil man gleich am telefon noch ausgelacht und beleidigt wird.
    Ich rate jedem um edates.de n riesen bogen zu machen.

  529. Dancesagt:

    @ Admin: Laut Bank kann ich den Zugriff nicht sperren, muss halt mein Konto beobachten und gegebenenfalls zurückbuchen lassen. Und dass die Seite an sich ein Fake ist, denke ich schon. In meinen „aktiven“ 3 Tagen hab ich von 2 verschiedenen Männern eine identische Mail erhalten „… ich schreibe über das Profil meiner besten Freundin … würde dich gerne näher kennen lernen, du findest mich bei kuschelbox (genau weis ichs leider nicht mehr) unter dem namen XXX“. Wäre schon ein großer Zufalll, wenn das echt ist…

  530. Constansagt:

    Hey Ich hab genau den gleichen Fehler gemacht. Ich habe die Anwaltskanzlei Auer Witte Thiel auch angeschrieben und ihnen den Vorfall geschildert. In Ihrer Antwort geht die Kanzlei überhaupt nicht auf meine Forderungen ein. Ich werde jetzt nichts weiter machen sonder warten was kommt. Sollte es zu einem Prozess kommen bin ich gespannt wie sie Argumentieren wollen.

  531. Dancesagt:

    Edates ist einfach die reine Abzocke.

    Hab mich für das Probeabo angemeldet (1,99€ / Woche), dies bezahlt und innerhalb der 14tägigen Kündigungsfrist (wie angegeben) gekündigt, da es meiner Meinung nach nur Fake-Profile dort gibt. Auch habe ich mit meiner schriftlichen Kündigung jede Einzugsermächtigung widerrufen.

    Aber siehe da, plötzlich werden von meinem Konto 115€ abgebucht, ich buche zurück und habe wenig später den ersten Drohbrief von Auer Witte Thiel im Briefkasten. Ich schreibe hin, stelle die Fakten klar. Angeblich habe ich nie gekündigt, aber mir wurde für die Zukunft die Kündigung anerkannt. Und was passiert, wenig später werden erneut 115€ abgebucht, die ich mir logischer Weise wieder geholt habe. Inzwischen habe ich einen ganzen Stapel dieser Zahlungsaufforderungen inkl. mehrfacher Drohung, dass dies die letzte Mahung sei, bevor es in die Prozessabteilung übergeht… Ganz ehrlich, darauf lasse ich es ankommen, zur Not auch auf ein Gerichtsverfahren, denn das Ganze ist der reinste BETRUG!!!

    Admin: Ob das Betrug ist weiß ich nicht. Lass den Abbucher bei deiner Bank sperren und warte in aller Ruhe ab. Dieses ganze Aufregen bringt nix und versaut dir nur den Tag

  532. stephan8179sagt:

    Bin genauso wie Beitrag 3 drauf reingefallen.
    Hab jetzt online eine Strafanzeige gegen edates erstellt. Vielleicht sollten das alle mal tun.

  533. RacerBoysagt:

    Hallo, viel schreiben brauche ich zu diesem Thema nicht. Liest man sich den Beitrag 3 von eDates Geschädigter durch, weiß man wie auch ich reingelegt wurde. Ich habe einen Musterbrief von der Verbraucherzentrale an die Kanzlei Auer Witte Thiel gesandt. Nach einem Rückschreiben der Kanzlei habe ich nur gemerkt das man am Thema vorbeiredet. Anstatt einen Beweis zu erbringen das ich über die fälligen Folgekosten und meinem Widerrufsrecht klar und deutlich informiert wurde, hat man mir lediglich einen Einzelverbindungsnachweis zugesand. Das war mein erster und auch letzter Briefwechsel mit der Kanzlei.

  534. eDates Geschädigtersagt:

    Auch mich hat es bei e dates erwischt und auch nur deswegen, weil ich mir die eMails an mich lesen wollte. Ich war bereit dafür die €1.99 zu bezahlen. Hatte ich im Bestätigungsbildschirm dafür klar und deutlich gelsen, das wenn man innerhalb einer gewissen Frist nicht kündigt ein monatlicher Beitrag von €115 fällig wird, hätte ich NIE IM LEBEN diese eMails gelesen und den ganzen Quatsch gleich in die Tonne getreten.

    Derzeit werde ich von der Anwaltskanzlei „Auer Witte Thiel“ mit Briefen und eMails bombadiert aber ich werde nicht einen Cent bezahlen. Auf diese Gerichtsverhandlung, wenn es überhaupt dazu kommt, lasse ich es ankommen – Solchen Abzockern muss das Handwerk gelegt werden. Genau deshlab denke ich wird da auch nichts passieren – Warten wir es mal ab, ich habe Zeit ;o)

  535. NoNiedsagt:

    Hi,

    hab heute einen 1.Mahnbescheid von edates bekommen, obwohl ich mein Profil vor Ablauf der Probezeit gelöscht habe.

    Natürlich stellt mir edates jetzt eine Jahresmitgliedschaft in Rechnung und droht mit Mahngebühren sowie Anwaltskosten.

    Gemäß dem Kommentar oben, soll man das einfach auf sich beruhen lassen, ja?

    Admin: Das ist hier keine Rechtsberatung. Du liest hier nur, was andere empfehlen. Mach dir ein Bild daraus, aber das ist kein Rechtsrat!

  536. Psycraysagt:

    Ich habe soebend neuen Brief bekommen, wo alles wieder auf Anfang ist, 1. Mahnung usw , gleiches geld usw :)

    Das mysteriöse ist nur ich wohne 66666 Hell ? 😀 steht auf dem Brief ^^

    Also an alle ein Tip, lasst euch net einschüchtern, wie viele bereits wissen es ist unmöglich dort zu Kündigen.

    Weder per mail noch per brief … .

    Selbst wen jetzt jemand bezahlt hat, bezahlt heist net das ihr raus seit, 5 wochen später gehts wieder los.

    Wen ihr merkt sie haben abgebucht von eurem Konto, dann habt ihr max 14 Tage zeit es euch zurück zu holen, einfach mit eurer Bank reden , kostet nix. Dafür aber edates, entweder geben sie ruhe oder ihr bekommt noch mehr Briefe.

    Bei mir ist das sogar so Schlimm, ich hatte gekündigt, wurde nicht angenommen und darauf hin hab ich Briefe bekommen, selbst meine Briefe dort sind nie angekommen, ich warte bis heute auf das Einschreiben 😀 .

    Bitte lasst euch nicht ermutigen, aso und kleiner Tip, Frauen sind von anfang an kostenlos 😀

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Wir finanzieren Ihren Widerruf

Unser Kooperationspartner "PARUG" nimmt Ihnen die Sorgen um die Kosten eines Widerrufes.
Hier Kontakt aufnehmen

Aktuelle Kommentare

  • reinhard rassmes: die alte 3 blox version war besser,mehr changsen was zu gewinnen und...
  • Prof. Dr. Gerald Wolf: Hier ein Beispiel dreistester Manier, per E-Mail heute bei mir...
  • harry: Vergleicht mal hier: BGH, Urteil vom 05. März 2014 – 2 StR 616/12 Leitsatz 1. Führt der...
  • rolf meiselbach: Man kann sich den obigen Ausführungen nur voll und ganz anschliessen. Das Ganze...
  • Nicole: Interessant, dass wusste ich noch nicht – muss ich mich gleich mal drum kümmern.