Verbraucherschutz Standard Bild

Ärger mit Bank, Versicherung oder TK-Anbietern? – Wir helfen Ihnen

/ 26.01.2016 / / 285
  • Sie möchten Ihre Immobilienfinanzierung widerrufen?
  • Sie ärgern sich über viel zu niedrige Rückkaufswerte beim Ausstieg aus Ihrer Lebensversicherung?
  • Sie sind Opfer einer dreisten Abzocke geworden?
  • Sie regen sich auf und niemand hört Sie?

Auf verbraucherschutz.tv finden Menschen täglich Ihr Thema!

Sie haben als Rechtsanwalt, Dienstleister oder Händler Interesse an Texten aus Ihren Schwerpunktbereichen und einer Veröffentlichung auf www.kapitalschutz.de oder verbraucherschutz.tv? Senden Sie uns ein Mail an info@verbraucherschutz.tv. Ihr Ansprechpartner ist der Online-Journalist Udo Schmallenberg, usch@talking-text.de weiterlesen

German Horse Pellets Vertrieb GmbH & Co. KG hat mit German Pellets Insolvenz nichts zu tun

/ 13.02.2016 / / 9

In einer aktuellen Pressemitteilung bemüht sich die German Horse Pellets Vertrieb GmbH & Co. KG darum, mögliche Zweifel zu entkräften, dass das Unternehmen mit der insolventen German Pellets GmbH in Verbindung stehen könnte. Wir zitieren die Pressemitteilung: „German Horse Pellets Vertrieb GmbH & Co. KG steht in keinerlei finanziellem Zusammenhang mit der German Pellets-Gruppe und ist somit vom Insolvenzverfahren nicht betroffen.“ Fabian Hage führt als Geschäftsführer weiter aus: Als wirtschaftlich eigenständiges Unternehmen agiert die German Horse Pellets Vertrieb GmbH & Co. KG vollkommen losgelöst und autark am Markt.

Diese Information wurde uns übermittelt von www.ajt-neuss.de/german-pellets-insolvenz

 

Wenn das Schreiben mit der Preiserhöhung vom Stromanbieter ankommt, haben Verbraucher verschiedene Möglichkeiten.

Preiserhöhung durch Stromanbieter – was tun?

/ 13.02.2016 / / 6

Wenn das Schreiben mit der Preiserhöhung vom Stromanbieter ankommt, haben Verbraucher verschiedene Möglichkeiten.

Die Kosten für die Lebenshaltung erhöhen sich ständig. Das trifft natürlich auch auf die Stromkosten zu, die in den letzten Jahren deutlich angestiegen sind, wie die Aufzeichnung des Statistischen Bundesamts beweist. Doch was können Haushalte unternehmen, wenn der Stromanbieter wieder einmal mitteilt, dass fortan neue Preise gültig sind? Kann ein Stromtarif einfach gekündigt werden, oder müssen Kunden sich an den Vertrag halten? Dieser Artikel klärt über die Möglichkeiten in einer solchen Situation auf. Wenn das Schreiben mit der Preiserhöhung vom Stromanbieter ankommt, haben Verbraucher verschiedene Möglichkeiten. weiterlesen

Abgasskandal: VW verschickt 2,5 Millionen Briefe

/ 12.02.2016 / / 19

Da hat die Post mal gut zu tun: Die  zweieinhalb Millionen Dieselfahrer, die in Deutschland mit einem AE189-Motor unterwegs sind bekommen in den nächsten Tagen weitere Informationen zur geplanten Rückrufaktion. weiterlesen

Cashcloud AG – empfohlen von Ultimo Media aus Riga, gegründet von Sven Donhuysen

/ 11.02.2016 / / 13

Die Cashcloud AG wurde im Jahr 2011 von Herrn Sven Donhuysen als Start-up Unternehmen gegründet. Sie will ihren Kunden mit dem sogenannten „mobilen cashcloud eWallet“ ein mobiles Zahlungssystem für Smartphones bieten. Mit diesem Zahlungssystem soll – nach eigenen Angaben der Cashcloud AG – kontaktlos mit der Smartphone App in über 30.000 Geschäften in Deutschland und in mehr als 1 Million Geschäften weltweit bezahlt werden können. weiterlesen

German Pellets Insolvenz nicht in Eigenverwaltung

/ 11.02.2016 / / 23

Das Amtsgericht Schwerin hat als zuständiges Insolvenzgericht den Antrag auf Eigenverwaltung abgelehnt und die Abwicklung der Insolvenz vorläufig in vermeintlich kompetentere Hände gelegt. Bettina Schmudde ist Partnerin bei White&Case in Hamburg und jetzt vorläufige Insolvenzverwalterin von German Pellets.

Dafür kann es nach Meinung des Neusser Rechtsanwaltes Markus Jansen nur zwei mögliche Gründe geben: „Entweder man vertraut dem bisherigen Management nicht oder man hat begründete Zweifel, dass der Betrieb überhaupt fortgeführt werden kann!“ German Pellets-Chef Peter Leibold hatte sich kurz vor dem Insolvenzantrag noch einen erfahrenen Sanierer an Bord geholt, aber dessen Kompetenz allein hat dem zuständigen Insolvenzgericht wohl nicht ausgereicht.

Anleger sollten sich bei erfahrenen Fachanwälten für Bank- und Kapitalmarktrecht über ihre Möglichkeiten informieren lassen. Im Insolvenzverfahren wird nach aktueller Rechtslage ein gemeinsamer Gläubigervertreter bestimmt werden, um mit der Insolvenzverwalterin zu verhandeln.