Verbraucherschutz Standard Bild

Ärger mit Bank, Versicherung oder TK-Anbietern? – Wir helfen Ihnen

/ 26.01.2016 / / 397
  • Sie möchten Ihre Immobilienfinanzierung widerrufen?
  • Sie ärgern sich über viel zu niedrige Rückkaufswerte beim Ausstieg aus Ihrer Lebensversicherung?
  • Sie sind Opfer einer dreisten Abzocke geworden?
  • Sie regen sich auf und niemand hört Sie?

Auf verbraucherschutz.tv finden Menschen täglich Ihr Thema!

Sie haben als Rechtsanwalt, Dienstleister oder Händler Interesse an Texten aus Ihren Schwerpunktbereichen und einer Veröffentlichung auf www.kapitalschutz.de oder verbraucherschutz.tv? Senden Sie uns ein Mail an info@verbraucherschutz.tv. Ihr Ansprechpartner ist der Online-Journalist Udo Schmallenberg, usch@talking-text.de weiterlesen

EuGH: Offenes W-Lan mit Einschränkungen

/ 16.09.2016 / / 12

Der Europäische Gerichtshof hat ein Machtwort zur Haftung der Betreiber von offenen W-Lan-Netzen gesprochen. Der EuGH urteilte, dass diese nicht für Urheberrechtsverletzungen zur Rechenschaft gezogen werden können (Az.: C-484/14). weiterlesen

Stellungnahme KMP-Group zu angeblichen Mahnschreiben von kmp-inkasso.de

/ 13.09.2016 / / 108

Unsere Firmenbezeichnung KMP wird von dem angeblichen Inkassounternehmen www.kmp-inkasso.de und www.kmpinkasso.de genutzt. Dieses Inkassounternehmen ist uns nicht bekannt.

Unsere Gesellschaft firmiert unter KMP Dr. Klein, Dr. Mönstermann und Partner mbB, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte. Wir sind eines der in der KMP-Gruppe zusammengefassten Unternehmen mit ca. 80 Mitarbeitern und Standorten in Berlin, Osnabrück und Georgsmarienhütte und treten im Internet unter www.kmp-gruppe.de auf.

Uns erreichen zahlreiche Anrufe von Empfängern, die Mahnschreiben und Zahlungsaufforderungen einer „KMP INKASSO RECHTSANWÄLTE“, Alte Ruhrorter Str. 42-52, 47119 Duisburg, erhalten haben.

Es besteht der Verdacht, dass dieses Unternehmen in betrügerischer Absicht Mahnschreiben versendet.
Wir distanzieren uns ausdrücklich von sämtlichen E-Mails und sonstigen Schreiben, die von diesem Inkassounternehmen versandt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Kulpe
Rechtsanwalt
Wirtschaftsprüfer

Dr. Klein, Dr. Mönstermann + Partner mbB
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte
Kranzler Eck
Kurfürstendamm 22
10719 Berlin

Tel: 030 / 32 77 77 – 0
Fax: 030 / 32 77 77 – 22
berlin@kmp-gruppe.de
www.kmp-gruppe.de

Mahnung von kmp-Inkasso für 11885 Auskunftsdienste AG

/ 13.09.2016 / / 24.210
  • In Kürze: Mails von kmp-inkasso sind Betrugsversuche
  • Handlungsanweisung: Einfach vergessen!
  • Aktuell: kmp-inkasso.de ist seit 8.9.2016, 12 Uhr, nicht mehr online
  • Aktuell: Stellungnahme KMP-Group
  • Dankbar für diesen Beitrag? Wir freuen uns über jeden Euro




Aktuell werden zigtausendfach betrügerische Mails im Namen von kmp-Inkasso versendet. Auch wir haben solch eine Mail erhalten: Natürlich habe ich diesen 11885-auskunft.de-Dienst nicht genutzt, vor allem keine 62 Minuten lang. Aber die Mahnung von kmp-Rechtsanwälte ist schon beeindruckend stichhaltig. Allerdings: Die Nummer, von der angeblich die Auskunft angerufen wurde gibt es nicht, zudem verfügen die vermeintlichen kmp-Anwälte nichtmals über meine Postadresse. Die kriminelle Energie ist beeindruckend: Es wird eine Telefonnummer für den Auskunftsanruf genannt, die zu meinem Vorwahlbereich gehört. Bei Klick auf die kmp-Homepage erscheint eine komplett getürkte Internetseite mit Hinweisen auf Rechtsanwälte wie z.B. auf Robin Vymlatil, den es natürlich auch nicht gibt.

Mit der Grafik hat man sich nicht viel Arbeit gemacht und einfach von einem anderen Anwalt kopiert. Die Domain wurde von Frau Geistreich registriert – wie geistreich. Die Mails wurden über einen deutschen Provider (Hetzner) versendet.
weiterlesen

Die Bahncard richtig kündigen – so geht’s

/ 07.09.2016 / / 63
train-1209110_1280

Die Bahncard ist an und für sich eine gute Sache – wenn man entsprechend viel im Zug unterwegs ist. Natürlich ändert sich die Lebenssituation immer mal wieder und man kommt vielleicht in eine Lage, in der man seine Bahncard nicht mehr benötigt. Da sich die Deutsche Bahn mit dem Kundenservice nicht immer so einfach tut, haben wir hier Tipps zusammengestellt, wie die Kündigung auf jeden Fall funktioniert. weiterlesen

Hard-Candy-Studios: Insolvenzverfahren „Jopp AG“ eröffnet

/ 03.09.2016 / / 104

Schon seit Monaten hat Rechtsanwalt Steffens aus Berlin einen guten Blick auf die Vorgänge rund um die insolvente JOPP AG. Die Kanzlei liegt im Gebäude an der Trumanplaza in direkter Nachbarschaft zur Schaltzentrale der Hard-Candy- und Super-Woman-Studios. Die offizielle Insolvenzeröffnung (Az. 36j IN 3697/16 ) konnte den Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht dann auch nicht mehr wirklich überraschen: „Dr. Martini hatte von Anfang an wenig Hoffnung auf die Wiedereröffnung oder den zeitnahen Verkauf von Studios zugelassen und die finanzielle Situation als eher aussichtslos geschildert.“ weiterlesen