ADAC-Liste zum Dieselskandal – Kunden gewinnen gegen VW

/ 02.09.2018 / / 503

Die Entwicklung im Abgasskandal wird durch die Auflistung der bekannt gewordenen Urteile im Abgasskandal deutlich. Der Automobil-Verband ADAC hat eine solche Liste veröffentlicht und so wertvolle Daten zusammengeführt. VW hatte zuvor in Pressemitteilungen verlautbaren lassen, dass ein Großteil der Verfahren gewonnen wird. Die ADAC-Liste zum Dieselskandal zeigt aber ganz deutlich, dass ein überwiegender Teil der Verfahren in erster Instanz klägerseits gewonnen wurde. Insgesamt dürfte es derzeit knapp 23.000 Klagen geben und rund 6000 entschiedene Verfahren.

Hilfe im Abgasskandal

Jetzt Kontakt zur IG Dieselskandal aufnehmen

Die IG Dieselskandal recherchiert im Abgasskandal und trägt die Erfahrungen von über 2000 Mitgliedern zusammen.

info@ig-dieselskandal.de
0800 000 1961

Die Erfahrungen der Kooperationsanwälte der IG Dieselskandal zeugen ebenfalls davon, dass ein Großteil der Verfahren, die zur Berufung vor das jeweilige Oberlandesgericht gehen, von VW verglichen wurden. Darauf kann man allein aufgrund der niedrigen Verfahrensanzahl an OLG-Fällen schließen!

In den Fällen, in denen es vor dem OLG VW-freundliche Berufungsausgänge gab, sind die Verfahren noch nicht rechtskräftig. Opfer-Anwälte gehen davon aus, dass Volkswagen den Gang zum BGH nicht mitgehen wird, um höchstrichterliche Entscheidungen zu verhindern!

Unterm Strich lässt sich die ADAC-Liste wie folgt analysieren

1. Zwei Drittel aller Verfahren werden in der ersten Instanz von den Autobesitzern gewonnen
2. Da die meisten Urteile auch nach längerer Zeit nicht rechtskräftig sind, steht eine Berufungsinstanz an. Da es viel mehr Berufungsverhandlungen gibt als Urteile kann man davon ausgehen, dass man sich vor Oberlandesgerichten vergleicht.
3. Kein OLG-Urteil ist rechtskräftig
4. Es gibt noch keine BGH-Urteile

Die Analyse der wertvollen ADAC-Liste zum Dieselskandal ist ein weiteres Argument, die Verjährungsfrist zum 31. Dezember 2018 nicht verstreichen zu lassen und jetzt eine Schadensersatzklage gegen VW anzustrengen.

Die Kooperationsanwälte der IG Dieselskandal prüfen Ansprüche kostenlos und nehmen auch eine Abfrage bei der Rechtsschutzversicherung vor.

Anmeldungen zur IG Dieselskandal können HIER vorgenommen werden.

Hier die ADAC-Liste ansehen

Der ADAC leistet mit seiner ADAC-Liste zum Dieselskandal gerade wichtige Arbeit in der Aufarbeitung des Dieselskandals

Die Bewertung der ADAC-Liste zum Deiselskandal spielt aktuell eine wichtige Rolle, denn Opfer des VW-Dieselskandals (EA189-Motor) können ihre Ansprüche nur dann durchsetzen, wenn bis zum 31. Dezember 2018 Klage gegen die Volkswagen AG erhoben wird. Für die Klageführer geht es daei um die komplette Rückerstattung des Kaufpreises.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Abgasskandal
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, Durchschnitt: 3,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Frank Hungerecker: Ich bin heute in so eine Fälle getappt mit dem Schlüssel Dienst. Was kann ich...
  • Redaktion: Die Regeln stehen noch nicht fest aber ich denke, dass das nicht rückwirkend geht. Lg...
  • Marius Krehan: Ich habe schon einmal Ärger mit VW bezüglich eines defekten Motors gehabt t5 180...
  • Jonas: Hallo Wir haben im April 2018 einen Neuwagen bestellt. Auslieferung ist für November...
  • Romana: Ich habe das Problem mit der T&E Net Services GmbH, hinterlegt war paypal als...