Alternative Text

Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Skype – Abzocker werden immer dreister

/ 23.01.2009 / / 521

SKYPE steht als “Voice Over IP”-Software weltweit für kostenloses Telefonieren über den Computer. Klar, dass es nur eine Frage der Zeit sein konnte, bis die Abzocker sich auch dieses guten Namens bedienen würden.
Dies geschieht aktuell auf skype.at wo in weiß-blauer Skype-Optik sogar das Skype-Logo verwendet wird. Die hinreichend bekannte Content Services Ltd versucht hier den Eindruck zu vermitteln, Dienste einer offiziellen Skype-Seite anzubieten. Typisch für die Abzockerfalle: Hier lauern kostenpflichtige Abos.
weiterlesen

Ermittlungen gegen Flirt-SMS-Anbieter

/ 24.05.2017 / / 105

Die Kriminalpolizei Kiel hatte einen Aufruf gestartet und Opfer von Telefon- und SMS-Abzocke gebeten sich zu melden und von ihren Erfahrungen mit betrügerischen SMD-Flirtchats zu berichten. Die Staatsanwaltschaft Kiel hat auf Basis der ersten Erkenntnisse die Ermittlungen auf ganz Deutschland ausgeweitet. weiterlesen

Kartenmissbrauch an Bankautomaten nimmt zu

/ 21.01.2009 / / 67

Das Bundeskriminalamt berichtet über einen drastischen und seit Jahren ungebrochenen Zugang an Kartenmissbrauchs-Kriminalitat. Eine Steigerung um 80 Prozent gegenüber dem vergangenen Berichtsjahr ist für 2008 erst einmal die Krönung der Entwicklung. weiterlesen

Du stirbst jetzt – deinschicksal.cc weiß Bescheid

/ 21.01.2009 / / 308

Bei der Beurteilung so genannter Abzockerseiten wird immer wieder über den rechtlichen Status von Anmeldung, Widerrufsbelehrung etc. diskutiert. Dabei wird aber außer Acht gelassen, dass die Betreiber dieser Seiten bei der Kundensuche nicht gerade zimperlich sind und dabei auf Mittel zurückgreifen, die in Deutschland schlichtweg verboten sind. weiterlesen

Pishing – Betrüger fragen Bankdaten ab

/ 20.01.2009 / / 71

Nicht nur die bayerische Verbraucherschutz-Ministerin Beate Merk warntvor betrügerischen Mails. Nach einer Meldung ihres Ministeriums sind derzeit wieder verstärkt E-Mails unterwegs, die angeblich von Geldinstituten versendet werden. weiterlesen