Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Rechte nach Eigenbedarfskündigung

Was tun nach Eigenbedarfskündigung?

/ 04.02.2024 / / 13

Eine Eigenbedarfskündigung ist ein komplexes Thema, das in Zeiten von fehlenden Wohnungen und hohen Mieten intensiv diskutiert wird. Nach einer Eigenbedarfskündigung sollte zuerst die Kündigung auf Rechtmäßigkeit und formale Richtigkeit überprüft werden. Vermieter müssen konkret nachweisen, dass sie die Immobilie tatsächlich für sich selbst, ihre Familie oder bestimmte andere berechtigte Personen benötigen und sie müssen nach Beendigung des Mietverhältnisses durch eine Eigenbedarfskündigung die Immobilie auch wirklich in der angegebenen Form nutzen. weiterlesen

Vertrauen schaffen: moderne Möglichkeiten und Kontrollen

/ 01.02.2024 / / 15

Von künstlicher Intelligenz verfasste Texte, irreführende Angaben und die reine Informationsflut der modernen Welt machen es Verbrauchern zunehmend schwer, seriöse und vertrauenswürdige Anbieter von bedenklichen Maschen zu unterscheiden. Unternehmer und Unternehmen können jedoch selbst tätig werden, um sich mit Authentizität und Verlässlichkeit von anderen abzuheben. weiterlesen

City Guide LLC – Fax aus Amerika

/ 03.02.2024 / / 109

Und wieder: Viel Geld für nix! Die City Guide LLC mit Sitz in der 1621 Central Ave, in Cheyenne im US-Bundestaat Wyoming, fordert von deutschen Unternehmen und selbständig Tätigen Geld für angebliche Einträge in angeblich erfolgreiche Branchenbücher. Also wie immer die gleiche und bekannte Masche, allerdings ist die amerikanische Adresse mal was Neues. Mit dem eindrucksvollen Firmensitz es allerdings nicht weit her, denn unter der Anschrift bündelt ein Anbieter hunderte von Firmen-Kontakten inkl. Bankkonto und Steuernummer. Eine LLC ist im den USA schnell und einfach gegründet. weiterlesen

TANDA International AG – Hilfe nach Rechnung / Inkasso

/ 03.02.2024 / / 195

Die TANDA International AG Luzern verschickt höchst zweifelhafte Rechnungen an Gewerbetreibende in Deutschland. Geschäftsführer Patrick Reichardt berechnet einen angeblich wirkungsvollen Service der City Guide LLC aus Wyoming/USA. Das Unternehmen verschickt per Fax massenweise sogenannte Trickformulare an Unternehmer und Selbstständige mit der Bitte, vorhandene Angebote zu prüfen und einige Erweiterungen, z.B. Social-Media-Links, vorzuschlagen. Wer darauf eingeht, sitzt in der Branchenbuch-Abofalle und hat ein Zweijahres-Abo mit 2000 Euro Kosten am Hals. weiterlesen

Wie schreibe ich einen Beschwerdebrief?

/ 26.01.2024 / / 213

Das Schreiben eines Beschwerdebriefs erfordert eine präzise und respektvolle Formulierung, um Ihre Anliegen effektiv zu kommunizieren. Hier sind einige allgemeine Richtlinien, die Ihnen beim Verfassen eines Beschwerdebriefs helfen können. Allerdings: Bei allem Respekt muss man davon ausgehen, dass die Ursache für die Beschwerde aus Sicht eines Kunden unter Umständen das Totalversagen betrieblicher Abläufe sein kann. Solche Dinge sollte man natürlich klar benennen, aber gerade bei konkreten Vorwürfen ist es wichtig, niemals persönlich zu werden. Sachbearbeiter in der Beschwerdeaufnahme haben in aller Regel gar nichts mit der eigentlichen Problematik zu tun. Bitte beachten sie auch, dass in der Kommunikation mit Behörden Briefinhalte sich auch negativ auf den Verfahrensablauf auswirken können weiterlesen