Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Global media GmbH LLC

Rechnung von der Global Media GmbH

/ 18.01.2022 / / 45

Als ich vor rund 20 Jahren die ersten Artikel gegen die allgemein im Internet übliche Abzocke schrieb, gab es die sogenannte “Buttonlösung” noch nicht und das WWW war ein Paradies für Leute, die ohne jegliche Form eines sozialen Gewissens auf Kundenfang gingen. Für später Geborene: Früher konnte man irgendwo irgendwas lesen, eine Mail schreiben oder auf ein “Verstanden” klicken und schon hatte man ein 2-jähriges Abo am Hals. Ganz beliebt waren damals sogenannte Routenplaner. irgendwann kam dann mal der Gesetzgeber und forderte einen sogenannten “Bestell-Button”, also eine Schaltfläche, die klar und deutlich den Wunsch ausdrückte, dieses Produkt nicht nur bestellen, sondern auch bezahlen zu wollen. Dieser Klick musste dokumentiert werden können, z.B. per Bestätigungsmail an die hinterlegte Adresse. Eigentlich – sollte man meinen – sollte der Abzocke damit ein Ende gesetzt worden sein. Oder nicht? Leider nein, denn der “Button” ist ein Verbraucherrecht und ebenso wie das Widerrufsrecht für Unternehmen nicht nutzbar.

weiterlesen

Unerwünschte Newsletter vom FFI-Verlag

/ 14.01.2022 / / 5

Ich bekomme seit Jahren unerwünschte Mails vom FFI-Verlag. Ich habe mehrfach darum gebeten, aus der Liste genommen zu werden. Vergeblich… Die aktuelle Mail setzt der Sache die Krone auf: Herr Weins bedankt sich für die “total gute” Zusammenarbeit, für die gemeinsame Begleitung von Projekten und für was auch sonst immer. Ich kenne den Mann nicht einmal.  Was also jetzt tun? Anwalt einschalten? Kostet rund 800 Mark und mit etwas Glück wird Herr Weins einlenken und versprechen es nicht nochmal zu machen. Mit noch mehr Glück zahlt er auch die 800 Euro Kosten. Vielleicht aber auch nicht und dann kostet mich “mein Recht” sogar noch Geld. Recht haben und Recht bekommen sind hier wirklich zweierlei Dinge.

 

Arbeitszeugnis: Was muss man wissen?

/ 12.01.2022 / / 22

Wird ein Arbeitszeugnis ausgestellt, wirkt dieses für Mitarbeiter auf den ersten Blick stets wohlwollend. Kritik zeigt sich aber häufig beim zweiten Durchlesen und versteckt sich zwischen den Zeilen. Zufriedenheitsfloskeln sind in Arbeitszeugnissen an der Tagesordnung. weiterlesen

Sollte man die Lohnabrechnung auslagern?

/ 12.01.2022 / / 6

Oftmals wird die Lohnabrechnung noch von vielen Unternehmen selbst durchgeführt. Diese beinhaltet die genaue Zusammensetzung des Gehalts, welches der Arbeitnehmer für einen bestimmten Zeitraum bekommt. Die Lohnabrechnung wird monatlich erstellt. In dem Dokument müssen alle Zahlungen und Beträge genau aufgeschlüsselt sein, damit alle Anforderungen vom Arbeitnehmer, Arbeitgeber und dem Finanzamt erfüllt werden. Das bedeutet, in der Lohnabrechnung sind alle Zahlen samt Abzügen, Steuern und anderen Abgaben erfasst. Das macht das Erstellen recht aufwendig. Vor allem Unternehmen mit vielen Mitarbeitern lagern aus diesem Grund die Lohnabrechnung an externe Dienstleister aus. Ist das wirklich sinnvoll und lohnt sich das überhaupt? weiterlesen

Dürfen Mieter im Lockdown Mieten kürzen?

/ 12.01.2022 / / 10

Die Corona-Krise hat erhebliche Auswirkungen auf die Wirtschaft und insbesondere auf den Einzelhandel und Unternehmungen, die im regionalen Umfeld auf den direkten Kundenkontakt angewiesen sind. Meist gelingt diesen Unternehmen der Spagat zwischen hohen Kosten für Personal und Miete auf der einen, und den Umsätzen auf der anderen Seite. In Coronazeiten funktioniert das aber einfach nicht mehr. Während es für das Personal-Problem mit Kurzarbeitergeld Möglichkeiten des Ausgleichs gibt, sind Mieter gegenüber dem Vermieter ihres Ladenlokals mehr oder weniger “ausgeliefert” und auf dessen Verständnis angewiesen, wenn die Miete nicht pünktlich gezahlt wird. Vermieter argumentieren dabei oft, dass sie ja auch von irgendwas leben müssten. weiterlesen