Sicher online bezahlen – mit diesen Methoden funktioniert es 

/ 16.08.2022 / / 23

Onlineshopping ist kein Randphänomen mehr, sondern spielt eine wichtige Rolle in der Konsumgesellschaft. Dabei entwickeln sich nicht nur die Shops selbst weiter, sondern auch die Zahlungsmethoden, mit denen Rechnungen beglichen werden können. Die ersten Schritte des Versandhandels wurden schon bei der Katalogbestellung gegangen, in den 1980er-Jahren bestellten viele Menschen ihr Hab und Gut bei Anbietern wie Otto und Co. Damals gab es fast ausschließlich die Möglichkeit, Bestellungen per Rechnung zu bezahlen. All das hat sich heute verändert und wer aufmerksam ist, kann dank sicherer Bezahlmethoden ohne Sorge online einkaufen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Welche Bezahlungsmethoden gibt es und wie steht es um ihre Sicherheit?

Rechnungszahlung ist zwar auch heute noch möglich, die Anzahl der anbietenden Unternehmen ist aber seltener geworden. Die Bezahlung per Rechnung ist ein Risikofaktor für den Shop, denn wenn die Rechnung nicht beglichen wird, muss ein Mahnverfahren eingeleitet werden. Doch welche Alternativen gibt es?

Die Bezahlung per Rechnung: 

Längst nicht mehr jeder Onlineshop bietet sie an, doch sofern verfügbar, ist die Bezahlung per Rechnung für Käufer eine sichere Option. Die Ware wird empfangen, kann geprüft werden und nur wenn damit alles korrekt ist, wird die Rechnung per Überweisung beglichen. Manche Onlineshops bieten Rechnungskauf über einen Drittanbieter wie Klarna an, bei dem dann eine Bonitätsprüfung durchgeführt wird.

Die Bezahlung per Sepa-Lastschrift: 

Für vertrauenswürdige Onlineshops und wiederkehrende Rechnungen lohnt sich das Sepa-Lastschrift-Mandat. Es ermächtigt das Unternehmen, die entstandene Rechnung per Banklastschrift abzubuchen. Eine Lastschrift kann bis zu acht Wochen lang widerrufen werden, sodass es sich hierbei um eine sichere Bezahlungsmethode handelt.

Die Bezahlung per PayPal: 

Unter den Online-Bezahldiensten ist PayPal die Nummer eins und damit der Spitzenreiter bei den Transaktionen im Netz. Großer Vorteil für Anwender: Es gibt den PayPal-Käuferschutz, der im Zweifel das gesendete Geld zurückholt. Um PayPal nutzen zu können, müssen ein Bankkonto oder eine Kreditkarte mit dem PayPal-Konto verknüpft werden. PayPal ist für Onlinezahlungen sicher und gut geeignet.

Die Bezahlung per Kreditkarte: 

Kreditkartenzahlungen sind im Internet ein Klassiker und bieten ein hohes Maß an Sicherheit, wenn es nicht gerade zum Kreditkartenbetrug kommt. Bezahlt wird direkt bei Bestellung, doch wenn der Onlineshop die Ware nicht versendet, kann die Zahlung rückgängig gemacht werden.

Die Bezahlung per Vorkasse: 

Nicht nur bei Ebay-Kleinanzeigen ist die Vorkasse-Zahlung eine beliebte Betrugsmasche, sondern auch im Netz allgemein. Wenn ein Shop darauf besteht, dass die Rechnung für ein Produkt vor der Lieferung gezahlt werden muss, ist immer Vorsicht geboten. Das bedeutet in der Praxis, dass der Kunde zahlt, ohne jegliche Sicherheit. Vorkasse wird per Überweisung ausgeführt, die Möglichkeit, das Geld zurückzuholen, besteht nicht.

Die Bezahlung per Nachnahme: 

Eigentlich klingt es sicher, direkt beim Postboten zu bezahlen und so Ware gegen Geld direkt auszutauschen. Ein Risikofaktor besteht aber dennoch, denn der Paketbote händigt das Paket aus und verschwindet. Was am Ende wirklich drin ist, sieht der Käufer erst, wenn er die Verpackung öffnet. Es gab bereits Fälle, wo ein hochwertiges Gerät bestellt wurde, am Ende aber nur Bücher oder ähnliche Produkte in der Verpackung waren. Einmal gezahltes Geld per Nachnahme kann nicht mehr zurückgeholt werden.

Vor dem Kauf nach Rezensionen des Shops schauen 

Ein Großteil aller Onlineshops ist seriös und Konsumenten müssen sich bei der Bestellung keine Gedanken machen. Es gibt jedoch auch schwarze Schafe, die ehrliche Shops kopieren oder als Betrüger auftreten. Bei jedem Onlinekauf ist es wichtig, zunächst Rezensionen oder Bewertungen zu analysieren. Das Trusted-Shop-Siegel gibt einen wertvollen Anhaltspunkt bezüglich der Seriosität. Auch die Kundenrezensionen anderer Konsumenten sind wertvoll.

Wenn ein Shop vertrauenswürdig ist und schon mehrere Bestellungen getätigt wurden, sind auch Zahlungsmethoden wie Vorkasse oder Sofortüberweisung gut geeignet. Bei neuen Shops sollte davon aber unbedingt Abstand genommen werden, da das Risiko von Abzocke zu groß ist.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961