T5 Öltod Motorschaden

Gutachten zeigt: T5 (CFCA) Bulli Öltod Motorschaden ist ein Konstruktionsfehler

/ 14.05.2024 / / 1.055

Motorschäden beim T5 BITurbo  sind bislang durch unzählige Erfahrungsberichte dokumentiert. Es gibt sogar einen Namen für das Thema: Der VW Bus erleidet den „Öltod“, wenn Material aus korrodierenden Bestandteilen der AGR-Kühlung sich ins Motoröl absetzt und hier äußerst zerstörerisch auf die Schmierung von beweglichen Motorelementen einwirkt. Spätestens wenn die Laufflächen der Zylinder angriffen sind, kann man den Öltod nicht mehr aufhalten – ein Motorschaden tritt 5000 bis 10.000 Kilometer nach dem Auftreten der ersten Symptome auf. Der Motor ist mit beginnendem Mehrverbrauch an Motoröl schon tot.

Frederik Gisevius Motorschaden Schadenersatz

Jetzt Kontakt zu Frederick Gisevius aufnehmen

Frederick Gisevius ist Rechtsanwalt und deutschlandweit engagiert für Schadenersatzforderungen nach Motorschäden.


oeltod-anwalt.de
kapitaler-motorschaden.de
0 800 0001959
info@oeltod-anwalt.de

Öltod betrifft 149.000 T5 Biturbo

Zum Glück sind nicht alle T5-Bullis schon konkret betroffen, aber immerhin rund 14.000 weltweit – allein in Deutschland sind 9000 Schadensfälle offiziell dokumentiert. Insgesamt wurden von 2008 bis 2016 149.000 T5 in der PS-starken Biturbo-Version nahezu weltweit ausgeliefert.

Volkswagen streitet die Verantwortung für das Schadensbild und dessen Existenz ab und schiebt den schwarzen Peter den Benutzern zu. Der Vorwurf: Unsachgemäße Fahrweise und Inspektionen bei nicht zugelassenen Händlern sei der Grund für den oft nach etwa 80.000 Kilometer eintretenden Motorschaden. Allerdings: Ein vom Landgericht München angefordertes und z.B. der Bild-Zeitung vorliegendes Gutachten dürfte der Volkswagen-Strategie nun einen Strich durch die Rechnung machen: Das Gutachten stellt klar und unzweifelhaft fest, dass für die T5-Motorschäden ein Konstruktionsfehler vorausgesetzt werden kann: Mit einem Ausfall des Motors sei jederzeit zu rechnen.

Früher Motorschaden unter 100.000 Kilometer

Ein großer Teil der Schadensberichte bezieht sich auf T5-Biturbo-Busse mit einer Laufleistung deutlich unterhalb von 100.000 km. Bei Motorschäden unterhalb von 160.000 Kilometern Laufleistung kann man von einem Konstruktionsfehler sprechen, weil Bauteile grundsätzlich so lange halten müssen

Mehr erfahren auf www.oeltod-anwalt.de

Nicht Ihr VW-Bus? Bitte besuchen Sie auch die Themenseite zum T6 Motorschaden. 

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen. Durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Natürlich erleiden auch andere Fahrzeuge kapitale Motorschäden: Wir haben dazu das Themenportal www.kapitaler-motorschaden.de eingerichtet

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher 1
Kategorien: Abgasskandal Schlagwörter:

Ein Kommentar zu “Gutachten zeigt: T5 (CFCA) Bulli Öltod Motorschaden ist ein Konstruktionsfehler”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen Sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961