VW T5 Dieselskandal

KBA prüft den VW T5 Dieselskandal

/ 03.01.2019 / / 1.466

Ein paar Millionen Schadensersatzansprüche gegenüber dem Volkswagenkonzern werden sich am 31. Dezember 2018 in Luft auflösen, denn nur ein Bruchteil der vom EA189-Skandal Betroffenen wird im Rahmen der gesetzlichen Frist zur Geltendmachung von Ansprüchen Klage erheben oder sich in das Register der Sammelklage eintragen. Für alle anderen ist der Dieselskandal damit Geschichte. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

VW T5 Abgasskandal – Motor EA189 mit Schummelsoftware

/ 17.01.2019 / / 8.062
VW T5 Abgasskandal

Der T5 – Die Fortsetzung der Bulli-Legende bis 2015! Der Vorgänger des zum Jahreswechsel 2017/2018 mit einem Auslieferungsstopp in den Abgasskandal-Strudel geratenen VW Flaggschiffes “T6” wurde von 2008 bis 2014 als 4-Zylinder Diesel mit dem Volkswagen-Motor EA189 in der 2,0 TDI-Version ausgeliefert. Der Motor nimmt im Abgasskandal eine zentrale Rolle ein, denn VW hat im September 2015 offiziell zugegeben, dass der 4-Zylinder-Reihen-Motor über eine illegale Abschaltvorrichtung der Abgasbehandlung verfügt, die den Emissionsausstoß außerhalb von Laborbedingungen manipuliert und so erreicht, dass auf dem Rollenprüfstand Werte eingehalten werden, die auf der Straße nicht den zwingend einzuhaltenden Vorgaben der Betriebsgenehmigung entsprechen. Beim T5 soll as angeblich nicht so sein, für ihn gibt es keine vom KBA angeordnete Rückrufaktion. Die IG Dieselskandal hat mittlerweile eine Anfrage an das Kraftfahrtbundesamt gestellt und um Informationen zum Untersuchungsergebnis gebeten um den VW T5 Abgasskandal überhaupt bewerten zu können. Betroffen sind rund 100.000 Fahrzeuge. Das KBA hat mittlerweile auf telefonische Anfrage den Fortgang der ermittlungen bestätigt, aber gleichzeitig wegen Überlastung ausgeschlossen, alle Baureihen untersuchen zu können. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (29 Bewertungen, Durchschnitt: 3,21 von 5)
Loading...