Alles zum Thema: Deutsche Zentral Inkasso

Warum du nicht zahlen musst

/ 10.08.2011 / / 65

Versuch einer ganz einfachen Lösung:

Wenn du nicht volljährig bist, wenn du dich gar nicht angemeldet hast, wenn du dich nur aufgrund arglistiger Täuschung angemeldet hat, wenn du nach Anmeldung widersprochen hast – kurzum: Wenn du eine Leistung nicht haben möchtest und nicht dafür bezahlen möchtest, wird dich kein Gericht der Welt dazu verurteilen, einer Abofalle Geld zu überweisen. Da müsst ihr einfach Vertrauen haben ind das deutsche Recht – das funktioniert schon!

Es gibt auf alle eurer Fragen und Zweifel nur einen Tipp: Macht nichts, wartet auf den Mahnbescheid, der direkt vom Amtsgericht verschickt wird und widersprecht dem. Es wurde noch niemand, der einem Mahnbescheid widersprochen hat, von der Abofalle verklagt oder von einem Gericht verurteilt. Das ist alles, was es zum Thema Deutsche Zentral Inkasso, my-downloads.de, webtains GmbH oder Icontent oder wie die sonst alle heißen zu empfehlen gibt. Es gibt keine Ausnahmen, keine besonderen Situationen. Wenn es in Deutschland mutige Rechtsanwälte, Richter, Politiker, Beamte gibt, die diese Aussage mit Ihrem Namen unterstreichen möchten, gibt es dazu jetzt und hier die Möglichkeit, sich zu melden unter info@verbraucherschutz.tv.

Urteile der Icontent GmbH

/ 09.08.2011 / / 203

Besser und professioneller als hier, hab ich die Thematik rund um die Urteile von Langen, Witten und Detmold noch nirgendwo aufgearbeitet gefunden:

Blog der Kanzlei Ferner

Amtsgericht Detmold beantwortet keine Fragen zu 7 c 1/1

/ 09.08.2011 / / 229

Nach dem Amtsgericht Langen hat sich nun auch das Amtsgericht Detmold um Verständnis bittend an die Öffentlichkeit gewwandt undt bitte darum, zu Anfragen rund um das hier gefällte Urteile mit dem Aktenzeichen 7 C 1/11 nicht mehr im Amtsgericht Detmold anzurufen, sondern sich an einen Anwalt oder die Verbraucherzentrale zu wenden. weiterlesen

Icontent Urteile nicht rechtsprägend

/ 09.08.2011 / / 1.156

Die Icontent GmbH versucht aktuell mit einer beispiellosen Marketing-Aktion alle nach dem Suchwort “Icontent” in Google suchenden Internetuser auf Seiten mit Urteilen zu führen, unter deren Aktenzeichen es zu vermeintlich Abofallen freundlichen Urteilen gekommen ist. Unter dem Suchwort “Icontent” erscheinen vier Googleadwords-Anzeigen auf Urteilsseiten sowie mehrere Icontent-Seiten in den normalen Suchergebnissen. verbraucherschutz.tv ist aufgefallen, dass selbst die Urteile aus Detmold und Witten noch fleißig beworben sind, obwohl gerade die sich langsam zum Running Gag der Verbraucherschutz-Szene entwickeln. Auf die Promotion des Urteils von Langen wird nach Intervention des Amtsgerichtes Langen wohl mittlerweile verzichtet. weiterlesen

Besucherrekord nach Deutsche Zentral Inkasso-Beitrag

/ 06.08.2011 / / 154

Mit 15.000 Besuchern allein gestern hat das Thema “Deutsche Zentral Inkasso” gestern auf verbraucherschutz.tv einen traurigen Höhepunkt erreicht – und das als Reaktion auf einen einzigen Artikel. Ich hatte den Artikel “outlets.de und das Urteil von Detmold” eigentlich nur eingestellt, weil meine persönliche Diskussion mit dem Chef in Michael Burats Blog sehr unerfreulich war und der Verantwortliche für diese ganze Aktionen zu allem Überfluss auch noch mir erklären wollte, dass die meisten User ihre Rechnungen ja gern bezahlen und vollauf zufrieden sind mit seinen Leistungen. Ein Kochbuch mit 2000 Adressen gäbe es ja auch nicht umsonst. Daraufhin habe ich das dort wegen Sinnlosigkeit beendet und entschlossen, mich mal intensiver um das Thema “Detmolder Urteil” zu kümmern – mit bekanntem Ergebnis. Sehr geehrter Herr Michael Burat: “Wenn 15000 Menschen einige wenige Unzufriedene sind, wie viele Zufriedene gibt es dann?” Bin sehr auf Ihren Kommentar hier gespannt. Und ganz genau genommen: Ihr Blog, Ihr Stil, und Ihre sich mittlerweile häufenden Fehler (z.B. das Nichtschwärzen von Adressdaten in Tausenden von Urteilskopien) wird das Ende beschleunigen. Da haben Sie sich keinen Gefallen getan. Man wird halt irgendwann zu gierig…