Alles zum Thema: Abgasskandal

Suzuki: Razzia zum Dieselskandal

/ 27.04.2022 / / 10

Nun rutscht auch Suzuki in den Dieselskandal. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt a.M. hat am 27. April 2022 Geschäftsräume des japanischen Autoherstellers im hessischen Bensheim durchsuchen lassen. Ermittelt wird wegen des Verdachts unzulässiger Abschalteinrichtungen, wie u.a. die Tagesschau online berichtet. Die Ermittlungen richten sich nicht nur gegen Suzuki, sondern auch gegen Stellantis, zu dem Konzern zählt inzwischen auch Fiat Chrysler Automobiles, und gegen das japanische Unternehmen Marelli. Hier gab es weitere Durchsuchungen in Heidelberg, Italien und Ungarn. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Verantwortliche der drei Konzerne wegen des Verdachts des Betrugs, der Luftverunreinigung und der Beihilfe. Suzuki soll bei insgesamt rund 22.000 Dieselfahrzeugen unzulässige Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung eingesetzt haben weiterlesen

Rückruf Software-Updates EA189

/ 04.03.2022 / / 7
Rückruf von Software-Upadates

Der Generalanwalt hat dem Europäischen Gerichtshof ein Gutachten vorgelegt, nach dem Deutschland sich stärker für die Einhaltung europäischer Umweltstands einsetzen müsste. Das Gericht dürfte auf Basis des Gutachtens dem Oberverwaltungsgericht Schleswig auf den Weg geben, dass das deutsche Kraftfahrtbundesamt zum Erlass von Rückrufen gegen den Volkswagen-Konzern verpflichtet werden kann. Zurückgerufen werden müssten alle Fahrzeuge mit dem Motortyp EA189, die in den vergangenen Jahren ein Software-Update erhalten haben. weiterlesen

Abgasskandal: Opel ruft Astra, Insignia und Corsa zurück

/ 19.02.2022 / / 11
Opel Abgasskandal

Der deutsche Autobauer Opel ist bislang mit einem einigermaßen blauen Auge durch den Dieselskandal gekommen – jetzt kriegt er es aber knüppeldick: Das Kraftfahrtbundesamt weist Opel an, weltweit 400.000 Autos der betroffenen Modellreihen zurückzurufen. Grund: Die Behörde hat unzulässige Abschaltvorrichtungen entdeckt, die Autos müssen jetzt zu Software-Updates in die Werkstatt, damit die unzulässigen Steuerungen abgeschaltet werden. weiterlesen

T6 Rückrufaktion: Bulli-Türen öffnen bei Frost von allein – und nicht nur das…

/ 15.02.2022 / / 25

Und wieder so eine unglaubliche Geschichte zu Rückrufaktionen beim VW Bus. Volkswagen muss wegen Problemen mit der Türverriegelung bundesweit rund 67.000 Bullis in die Werkstatt zurückrufen. Der Rückruf ist verpflichtend. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt können Probleme mit der Türverriegelung auftreten. Im Rahmen der für die Besitzer kostenlosen Rückrufaktion müssen die Bowdenzüge beim VW Bus T6 ersetzt werden. Weltweit sind über 200.000 Modelle betroffen, es geht dabei um Bullis aus den Baujahren 2019 bis 2021. Es sind bislang keine Schäden oder Unfälle bekannt geworden. Das Kraftfahrtbundesamt sieht aber einen sicherheitstechnisch relevanten Mangel und überwacht den Rückruf. Heißt: Wer nicht teilnimmt riskiert die Zulassungsgenehmigung. weiterlesen

Rückruf für Mercedes Viano und Mercedes Vito – Code NC2II651R

/ 18.10.2021 / / 96

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat im Abgasskandal einen Rückruf für Modelle des Mercedes Viano und Mercedes Vito angeordnet. Rund 89.000 Fahrzeuge müssen in die Werkstatt, damit eine unzulässige Abschalteinrichtung entfernt und ein Software-Update aufgespielt werden kann. weiterlesen

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961