Außen hui, innen - was auch immer .... Foto: Ben Haid

T6 Rückrufaktion: Bulli-Türen öffnen bei Frost von allein – und nicht nur das…

/ 15.02.2022 / / 139

Und wieder so eine unglaubliche Geschichte zu Rückrufaktionen beim VW Bus. Volkswagen muss wegen Problemen mit der Türverriegelung bundesweit rund 67.000 Bullis in die Werkstatt zurückrufen. Der Rückruf ist verpflichtend. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt können Probleme mit der Türverriegelung auftreten. Im Rahmen der für die Besitzer kostenlosen Rückrufaktion müssen die Bowdenzüge beim VW Bus T6 ersetzt werden. Weltweit sind über 200.000 Modelle betroffen, es geht dabei um Bullis aus den Baujahren 2019 bis 2021. Es sind bislang keine Schäden oder Unfälle bekannt geworden. Das Kraftfahrtbundesamt sieht aber einen sicherheitstechnisch relevanten Mangel und überwacht den Rückruf. Heißt: Wer nicht teilnimmt riskiert die Zulassungsgenehmigung.

Frederik Gisevius

Jetzt Kontakt zu Frederick Gisevius aufnehmen

Frederick Gisevius ist Rechtsanwalt bei Brüllmann Rechtsanwälte in Stuttgart und hier deutschlandweit engagiert im Abgasskandal und hier besonders auf VW T5 und T6 fokussiert.


oeltod-anwalt.de
0 800 0001959


Laut ADAC sind offensichtlich die Bowdenzüge, die das Signal zur Türöffnung übermitteln, nicht ausreichend isoliert, bzw. abgedichtet. Das erklärt, was geändert werden muss, um die Folgen des Problems auszuschließen – also das Öffnen der Türen bei Frost und unter Umständen auch während der Fahrt. Es erklärt aber lange noch nicht, warum sich Türen temperaturabhängig öffnen, also ob es ein Signal der Motorelektronik  gibt, oder ob Veränderungen im Bereich der Bowdenzüge die Öffnung der Türen hervorrufen.

Die Steuerung der Elektronik im T6 war insbesondere im Rahmen des Dieselskandals auffällig geworden, da die komplexe Bord-Elektronik  die Emissionswerte so beeinflusst, dass erforderliche Grenzwerte z.B. NoX nicht eingehalten werden können. Deshalb wurden auch T6 früherer Baujahre schon zurückgerufen. In Bezug auf eindringende Feuchtigkeit gibt es weitere Rückrufaktionen.

Kritiker der Volkswagen-Modellentwicklung bemängeln schon seit Jahren, dass die Qualität des einstigen Kultobjekts “VW Bulli” immer mehr nachlässt und beim Versuch, möglichst viel Technik und Komfort zu verbauen die Zuverlässsigkeit auf der Strecke bleibt.

Zu Themen rund um den VW-Bus empfehlen wir www.oeltod-anwalt.de – Rechtsanwalt Frederik Gisevius vertritt T5- und T6-Besitzer in Klagen gegen den Volkswagenkonzern. Der Jurist hat als erster Anwalt deutschlandweit eine Klage auf Schadenersatz im Abgasskandal für einen T6-Besitzer erstritten und weitere Klagen gegen den Konzern gewonnen.

Aktuelle Liste der Rückrufaktionen für den T6

(Quelle KBA Datenbank)

  • Nicht der Spezifikation entsprechend gepackter vorderer linker Seitenairbag kann zu einem höheren Verletzungsrisiko bei einem Unfall führen.
  • Undichtigkeit an Kraftstoffschläuchen kann zum Unfall führen.
  • Bei California-Fahrzeugen mit Kücheneinbau besteht die Möglichkeit, dass Verschraubungen an der Gasanlage nicht nach Vorgabe ausgeführt wurden. Falls die Undichtigkeit trotz starkem Geruch nicht erkannt wird und sich bei schlechter Durchlüftung des Innenraumes ein zündfähiges Gemisch bilden sollte, kann bei gleichzeitigem Vorliegen einer Zündquelle eine Verpuffung nicht ausgeschlossen werden.
  • Aufgrund einer fehlerhaften Faltung des Beifahrerairbags kann es zu einer unzureichenden Schutzwirkung bei kleinen Beifahrern in vorderer Sitzposition kommen.
  • Konformitätsabweichung führt zur Überschreitung des Euro-5-Grenzwertes für Stickoxide.
  • Eindringendes Wasser führt zu Brandgefahr.
  • Fahrzeuge entsprechen möglicherweise hinsichtlich sicherheitsrelevanter Systeme und Baugruppen nicht dem zum Auslieferungszustand gültigen Serienstand (2 x).
  • Es kann zu einer Fehlfunktion der elektrischen Kindersicherung kommen, wodurch sich trotz Aktivierung die Schiebetür von innen öffnen lässt.
  • Durch eindringendes Wasser kann es bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zu einer Beeinträchtigung der Türverriegelungsmechanik und in der Folge zu einer Scheinverriegelung des Türschlosses kommen. Die Türen können sich ggf. unerwartet während der Fahrt öffnen.
  • Durch den zu kurzen Bowdenzug der Steuerungseinheit zum Schiebetüraußengriff besteht nach einem Unfall mit Airbagauslösung und bei gleichzeitiger Stromlosigkeit die Gefahr, dass die Schiebetüren mechanisch von außen nicht geöffnet werden können.
  • Die beigelegte Bedienungsanleitung entspricht nicht der mitgelieferten Fahrzeugausstattung, in der Folge sind die bei der Verwendung zu beachtenden Sicherheitshinweise (Kindersitz) möglicherweise unvollständig.
  • Der rechte hintere Kopfairbag wurde aus fehlerhaftem Material gefertigt. Im Falle eines Seitencrashs besteht die Möglichkeit, dass dieser Airbag keine schützende Wirkung hat.
  • Durch eindringendes Wasser kann es bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zu einer Beeinträchtigung der Türverriegelungsmechanik und in der Folge zu einer Scheinverriegelung des Türschlosses kommen. Die Türen können sich ggf. unerwartet während der Fahrt öffnen.

Aktuell wird untersucht, ob es unter Umständen zu einem plötzlichen Luftverlust kommen kann.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen, durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Frage bei all diesen Sachen ist, ob VW die Mängel an das KBA gemeldet hat, oder ob die Behörde diesen teilweise gravierenden Mängeln selbst auf die Spur gekommen ist, oder ob sie dem KBA nach Unfällen oder sonstigen Vorkommnissen gemeldet wurden.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Abgasskandal / Rückrufaktion VW Diesel / Rückrufaktionen / Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961