Mercedes Abgasskandal – Daimler muss Hunderttausende Diesel zurückrufen – Mercedes Sprinter betroffen

/ 18.10.2019 / / 89

Daimler versinkt im Abgasskandal: Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat erneut einen Massenrückruf wegen einer mutmaßlichen unzulässigen Funktion bei der Abgasreinigung angeordnet. Nach Angaben von Daimler dürfte eine mittlere sechsstellige Zahl von Mercedes-Fahrzeugen von dem Rückruf betroffen sein. Dabei soll es sich ausschließlich um Modelle mit der Abgasnorm Euro 5 und dem Motor OM 651, die bis Mitte 2016 produziert wurden, handeln. Teil der Rückrufs sind wohl auch die 260.000 Mercedes Sprinter, die ohnehin schon wegen des Verdachts einer illegalen Abschalteinrichtung im Visier des KBA standen.

Hilfe im Abgasskandal

Jetzt Kontakt zur IG Dieselskandal aufnehmen

Die IG Dieselskandal recherchiert im Abgasskandal und trägt die Erfahrungen von über 2000 Mitgliedern zusammen.

info@ig-dieselskandal.de
0800 000 1961

Es deutete sich bereits an, dass nicht nur dem Mercedes Sprinter mit der Abgasnorm Euro 5 und dem Motor OM 651 ein erneuter Rückruf droht. Denn Daimler hatte bereits eingeräumt, dass die beanstandete Funktion noch in anderen Modellen eingesetzt wird. Das KBA ist offensichtlich zu der Überzeugung gekommen, dass es sich bei dieser Funktion um eine unzulässige Abschalteinrichtung handelt und hat nun den verpflichtenden Rückruf für Hunderttausende Mercedes-Diesel angeordnet, wie u.a. die Tagesschau berichtet. Wie zu erwarten war, hält Daimler die Funktion für zulässig und wird wohl Widerspruch einlegen, den Rückruf aber durchführen

Dass das KBA beim Mercedes Sprinter eine unzulässige Abschalteinrichtung vermutet, war schon vor einer Woche bekannt geworden. Die Vorwürfe drehen sich um die sog. Kühlmittel-Sollwert-Temperaturregelung. Sie soll dafür sorgen, dass auf dem Prüfstand die Grenzwerte beim Stickoxid-Ausstoß eingehalten werden. Das Problem: Im Straßenverkehr ist diese Funktion nicht aktiv und der Mercedes Sprinter bläst entsprechend mehr Stickoxide in die Luft. Das KBA hat nun deshalb ein Anhörungsverfahren gegen Daimler eingeläutet. Offenbar ist es Daimler dabei nicht gelungen, den Verdacht einer unzulässigen Abschalteinrichtung zu entkräften.

Rückruf Mercedes Sprinter

Sollte es dem Autobauer nicht gelingen, den Vorwurf einer illegalen Abschalteinrichtung zu entkräften, droht europaweit rund 260.000 Mercedes Sprintern mit der Abgasnorm Euro 5 und dem Motor des Typs OM 651, die bis 2016 hergestellt wurden, ein verpflichtender Rückruf durch das KBA.

Vorwurf: Illegale Abschaltvorrichtung

Das möchte Daimler natürlich verhindern. Denn für den Autobauer geht es um mehr als den Sprinter. Die Kühlmittel-Sollwert-Temperaturregelung wurde in einer ganzen Reihe vom Mercedes-Modellen mit dem Motor OM 651 und OM 642 verwendet. Auch hier kann der Rückruf drohen und dann hätte der Abgasskandal bei Mercedes eine ganz neue Dimension erreicht.

Daimler hält die Kühlmittel-Sollwert-Temperaturregelung natürlich für legal. Allerdings ist das KBA da offensichtlich anderer Meinung. Schon für den Mercedes GLK 220 CDI mit der Abgasnorm Euro 5 und dem Motor OM 651 ordnete die Behörde im Juni 2019 einen verpflichtenden Rückruf wegen der Kühlmittel-Sollwert-Temperaturregelung an, da es sich dabei nach Auffassung der Behörde um eine unzulässige Abschalteinrichtung handelt. Es deutet einiges darauf hin, dass es auch beim Mercedes Sprinter zum verpflichtenden Rückruf kommen wird. Weitere Modelle könnten folgen.

Betroffene Mercedes-Kunden können Schadensersatzansprüche geltend machen. Die Rechtsanwälte der IG Dieselskandal stehen für eine kostenlose Erstberatung zur Verfügung. Mehr Informationen zur Interessengemeinschaft Mercedes Sprinter im Abgasskandal.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Wer weiß was du da gesehen hast, aber Carsten Maschmayer hat mehrfach öffentlich...
  • CHRISTINE kreutz: ich verstehe nicht, dass die sendung in “höhle der löwen” mit dem...
  • Stephan Huber: Schön, dass es an dieser Stelle weiter geht. Herr Prof. Dr. Pischinger ist auch...
  • Redaktion: Nein, leider nicht. Dieses Instrumentarium gibt es in Deutschland nicht, und ich denke...
  • Michael B.: Meine Erfahrung mit Unternehmen der United Internet sind bei den kostenfreien...