Klimaneutralität

Was bedeutet Klimaneutralität?

/ 07.12.2022 / / 14

Prozesse, Unternehmen und Produkte werden als klimaneutral bezeichnet, wenn eine Berechnung ihrer CO2-Emissionen erfolgt und deren Ausgleich im Anschluss durch ein international anerkanntes Klimaschutzprojekt erfolgt ist. Klimaneutral zu sein spielt heutzutage eine überaus wichtige Rolle bei dem großen Thema Klimaschutz – selbstverständlich neben der Reduktion und der Vermeidung von CO2-Emissionen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Das steckt hinter den Treibhausgasen

Treibhausgase, zu denen auch das CO2 gehört, werden – sobald diese in die Atmosphäre gelangen – gleichmäßig verteilt. Aus diesem Grund herrscht weltweit etwa die gleiche Konzentration an Treibhausgasen. Hinsichtlich des Treibhauseffektes beziehungsweise der weltweiten Treibhausgaskonzentration kommt es demnach nicht darauf an, in welcher Region eine Vermeidung oder eine Verursachung von Emissionen erfolgt.

Lässt sich an einem lokalen Standort so nicht vermeiden, dass Emissionen entstehen, ist es somit durchaus möglich, diese an einem anderen Ort im Rahmen von Klimaschutzprojekten auszugleichen. Diese Projekte beziehen sich beispielsweise auf den Ausbau erneuerbarer Energien, die Aufforstung oder den Schutz der Wälder.

Der Unterschied zwischen Klimaneutralität und CO2-Vermeidung

Häufig findet heute noch eine Verwechslung der Begriffe der Klimaneutralität und der CO2-Freiheit statt. Allerdings werden mit diesen im Klimaschutz zwei verschiedene Facetten gemeint.

Dienstleistungen, Unternehmen oder Produkte lassen sich so nur dann als vollkommen CO2-frei bezeichnen, wenn ihre Bereitstellung, ihre Arbeitsvorgänge oder ihre Produktion mit keinerlei Freisetzung von CO2-Emissionen verbunden ist. Gelten muss dies dabei für die vollständige Lieferkette, welche die Verpackung, die Logistik und sämtliche Rohstoffe umfasst. Heute existieren dabei leider noch keine Beispiele für Produkte, die sich tatsächlich als vollkommen CO2-frei zeigen.

Eine Klimaneutralität lässt sich dagegen für jedes Produkt und jedes Unternehmen erreichen. Es existieren gängige Standards, mit denen die Emissionen berechnet werden können. Im nächsten Schritt stehen zahlreiche zertifizierte Klimaschutzprojekte zur Verfügung, welche die berechneten Emissionen ausgleichen.

Klimaneutral – Aber glaubwürdig

Um eine größtmögliche Glaubwürdigkeit mit der Klimaneutralität zu erzielen, sollten Unternehmen allerdings ebenfalls eine transparente CO2-Reduktions- und Vermeidungsstrategie verfolgen. Dadurch profitiert außerdem der Klimaschutz am meisten.

Ein erfreuliches Beispiel dafür stellt der bekannte Lebensmitteldiscounter ALDI Süd dar. Seit dem Jahr 2012 konnte das Unternehmen seinen CO2-Fußabdruck um ganze 66 Prozent reduzieren. Bereits seit dem Jahr 2017 weist das Unternehmen außerdem eine Klimaneutralität auf.

Im Unternehmen sollte die Senkung der CO2-Emissionen grundsätzlich als kontinuierliche Aufgabe verstanden werden. Die Grundlage dafür stellt die CO2-Bilanz dar. Diese bildet die Basis, um langfristige Ziele für die Reduktion der CO2-Emissionen festzulegen und die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen. Unter diesen sind sogar einige Schritte zu finden, die überaus schnell zum Erfolg führen, wie zum Beispiel ein Wechsel zu einem reinen Ökostrom-Anbieter.

Dennoch – das allgemeine Potential, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren, ist in den meisten Fällen begrenzt. Zum Beispiel ist es einer Spedition kaum möglich, ihre gesamte Flotte an LKW von einen auf den anderen Tag auszutauschen. Als Alternative bietet es sich jedoch an, eine Optimierung der CO2-Emissionen mit möglichen Maßnahmen durchzuführen, wie beispielsweise, für eine optimierte Auslastung zu sorgen oder spezielle Trainings für die Fahrer durchzuführen.

Um eine glaubwürdige Klimaneutralität zu etablieren, ist es außerdem wichtig, den Konsumenten einen offiziellen Nachweis über diese zu liefern. Ein solcher muss stets in Form eines anerkannten Labels vorliegen.

 

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen. Durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

 

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher 1
Kategorien: Verbraucherschutz

Ein Kommentar zu “Was bedeutet Klimaneutralität?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen Sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961