Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Suchmaschinenoptimierung: Eine Sache für ausgebildete Journalisten

/ 24.05.2017 / / 123

Jahrelang hat die Berufsgruppe Trübsal geblasen, angeblich arbeiten rund 70 % aller ausgebildeten Journalisten Deutschlands nicht in Ihrem angestammten Beruf und werden sich immer mehr schmerzlich bewusst, dass “Schreiben Können” nur dann gut bezahlt wird, wenn man unendlich Glück gehabt hat. Seit Juni 2012 mischt allerdings ein frischer Wind die Branche auf und macht vielen – ebenso schmerzlich – bewusst, dass man lange Jahre geschlafen und eine vorhersehbare Entwicklung schlichtweg vertrauert hat. weiterlesen

Radtour mit Hund

/ 26.07.2012 / / 69

Für den alljährlichen Fahrradausflug können Hunde mit ein bisschen Training fit gemacht werden. Wichtigste Voraussetzung dabei ist, dass die Tiere bei Fuß locker an der Leine laufen können. Die Kommandos sollte man als Besitzer beim täglichen Gassigehen üben. Kommt beispielsweise ein Fußgänger oder Fahrradfahrer entgegen, dann sollte der Hund „ran“ –gerufen werden, rät Rechtsanwalt Cäsar-Preller. Beherrsche er dies beim Spaziergehen, könne er auch neben dem Fahrrad herlaufen, erläutert  Tieranwalt Cäsar-Preller. weiterlesen

Vorsicht HOSTEUROPE-Kunden!

/ 08.07.2012 / / 1.754

Spammer warnen aktuell HOSTEUROPE-Online-Kunden vor dem Virusbefall ihrer email-Konten. Unter “Einloggen” kommt man aber nicht zum Support des Providers sondern auf eine dem normalen HOSTEUROPE-Anmeldeformular nachempfundene Formularseite, auf der man sich mit Benutzername und Passwort anmelden soll. Damit wollen die Spammer nichts anderes als eben diese Zugangsdaten ausspionieren. Mit den Zugangsdaten können weitere Mails unter falschem Namen versendet werden oder sogar Domains und Subdomains in die Bootnetze der Datensammler integriert werden. weiterlesen

Santander-Abschied vom Kostenlos-Konto

/ 07.07.2012 / / 759

Nach Informationen der Verbraucherzentrale Sachsen hat das Bankhaus Santander mit einer Umstellung des kostenfreien Girokontos ihre Kunden überrascht. Wer wechselt und nach einem Jahr nicht jeden Monat rund sechs Euro zahlen möchte, ist nun gezwungen, der Änderung zu widersprechen. Ohne Widerspruch wird das neue Konto automatisch kostenpflichtig.

Betroffen sind die Besitzer der Variante “Giro4free” die in einem aktuellen Schreiben gebeten werden, von “free” zu “star” zu wechseln. Der Haken: Das neue “Star-Konto” wechselt nach genau einem Jahr in die Kostenpflicht.

Pressetext der VZ: “Clever hat Santander das Anschreiben mit einer Broschüre für “GiroStar” in einen Umschlag gepackt. Der tückische Kniff lässt Kunden rasch annehmen, es sei mal wieder Werbung, und den Brief lediglich flüchtig oder womöglich auch gar nicht lesen. Dann entgeht ihnen, dass Santander den Vertrag zur Kontoführung einseitig geändert hat und sie binnen acht Wochen Widerspruch einlegen müssen, um weiterhin das kostenfreie Konto nutzen zu können. Zwar räumt Santander ihnen ein, dem “Star” auch erst nach Ablauf des einen Jahres ade zu sagen. Doch werden die Kunden durch die Praxis des Geldhauses gezwungen, ihrerseits tätig zu werden.”

Hier den kompletten Artikel lesen

Intrinsische Motivation

/ 24.05.2017 / / 101

Ein Verbraucherschutzforum verdient mit der Verteilung des Empfehlungssiegels genug, um fünf Mitarbeiter bezahlen zu können, dabei ist “Verbraucherschutz” selbst gestellte Aufgabe von Verein und wirtschaftlichem Zweckbetrieb. Ob es dafür einen Auftrag, eine gesellschaftliche Notwendigkeit oder überhaupt ein Regelwerk gibt, bleibt unklar. Die Verbraucherzentralen erhalten Millionen an Unterstützung – Na wenn aktuell alle Verbraucherschützer mit herunter gelassenen Hosen dastehn, da will ich mal keine Ausnahme machen. Wieviele Millionen verdient also verbraucherschutz.tv? weiterlesen