Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Gloemail – bekomme ich Geld zurück?

/ 18.03.2011 / / 406

Folgender Beitrag erreichte uns zum Thema “Gloemail”,

Guten Tag,
was kann ich tun, da ich bei Gloemail die 90 Euro bezahlt habe und nach der Zusendung der Schulungsunterlagen und der Ebooks feststelle, dass es sich um eine ganz andere Arbeit handelt. Es ist eine seriöse Tätigkeit vorgegaukelt worden mit Hilfe des Verbraucherschutzvereins, Arbeitsamt und der Kriminalpolizei. weiterlesen

130 Euro für einen youtube-Besuch

/ 16.03.2011 / / 125

Folgendes Problem beschäftigt eine Besucherin von verbraucherschutz.tv:

Ich habe einen 5 for fun handy-Vertrag bei mobilcom debitel abgeschlossen für meinen Sohn. Ich habe keine Preisliste bekommen, wieviel es kostet, mit dem Telefon ins Internet zu gehen. Mein Sohn war nun bei youtube, wo er dachte kostenfreie Videos anzuschauen für etwa 25 Minuten. weiterlesen

Vorsicht vor Handytest von handoo

/ 16.03.2011 / / 178

Spam-Mails oder auch Anrufe von der Firma Handoo bieten angeblich kostenlose Handytests an. In den Mails wird beispielsweise mit einem iPhone 4G oder auch andere Testgeräte von Nokia, Samsung und Motorola geworben. man könne testen und müsse nur ein paar Fragen beantworten. So mancher dachte: Günstiger komme ich nicht an ein tolles Telefon. weiterlesen

Hohe Kosten für Flugrettungsvertrag

/ 11.03.2011 / / 834

In Österreich werben aktuell wieder Firmen recht aggressiv für Verträge zur Flugrettung im Urlaub. Oft wird der Stress im Einkaufszentrum genutzt, um Verträge abzuschließen oder die Call-Center versuchen es über die übliche Telefon-Kaltakquise. Argumente sind oft frei erfundene Horrorgeschichten über angeblich nicht funktionierenden Rücktransport aus dem Ausland. Konsumentenschützer wie die redaktion von konsument.at warnen: Die Kosten für diese Verträge sind viel zu hoch. Grund: Die werbenden Firmen verkaufen die Verträge nur weiter, verdienen an der Differenz und organisieren die Rettungsflüge nicht selbst. weiterlesen

Verkehrsdelikt in Österreich – Ohne Vignette unterwegs

/ 11.03.2011 / / 1.978

Ein verbraucherschutz.tv-Leser schildert uns folgendes Problem:

“Wir haben heute, am 10.3.2011 vom Land Salzburg/Österreich ein Schreiben bekommen, dass wir am 31. August 2010 ohne gültige Vignette unterwegs waren. Diese 10-Tages-Vignette hatten wir am 21.8.2010 gekauft. Am 31.8.2010 sind wir aus dem Urlaub nach hause gefahren. Wir hatten nicht bedacht, dass der 31.8. als 11. Tag gezählt wird. weiterlesen