Alles zum Thema: Haus & Grund

Sachmangel beim Immobilienkauf

/ 02.07.2018 / / 383

Beim Immobilienkauf ist für beide Vertragspartner besondere Sorgfalt geboten. Zum Inhalt der Vertrags wird grundsätzlich nur das, was notariell im Kaufvertrag beurkundet ist. Üblicherweise wird auch ein Haftungsausschluss des Verkäufers vertraglich vereinbart. Dennoch kann der Verkäufer bei auftretenden Mängeln in der Haftung stehen, wenn er seine Hinweispflichten verletzt hat. weiterlesen

Reservierungsvereinbarung beim Immobilienkauf notariell beurkunden

/ 11.05.2017 / / 413

Ein bemerkenswertes Urteil zum Immobilienrecht hat das Amtsgericht München gesprochen. Das Gericht stellte fest, dass auch die Reservierungsvereinbarung für den Kauf einer Immobilie einer notariellen Beurkundung bedarf. Da das Landgericht München die Berufung zurückgewiesen hat, ist das Urteil rechtskräftig (Az.: 191 C 28518/15). weiterlesen

Wie Sie sich vor Immobilienbetrug schützen können

/ 29.04.2016 / / 314

Immobilienbetrüger versuchen Sie mit miesen Maschen abzuzocken. Grade im Zeitalter des Internets wird es für die Betrüger immer einfacher: Online finden sich eine Vielzahl von Immobilienportalen auf denen sich einfach eine gefälschte Immobilienanzeige einstellen lässt. Mit den unterschiedlichsten Methoden versuchen Sie dann ihren Opfern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Welche Arten von Immobilienbetrug es gibt und wie Sie diesen erkennen, verraten wir Ihnen hier. weiterlesen

Einbauküche verschwunden – Mieter muss trotzdem zahlen!

/ 13.04.2016 / / 46

Wer im Keller einer Mietwohnung mehr oder weniger wertvolle und zur Einrichtung gehörende Dinge aufbewahrt, der kann gegenüber seinem Vermieter keine Mietminderung geltend machen, wenn mal etwas verschwindet. Im Fall einer gestohlenen Einbauküche hatte ein Wohnungsmieter gegenüber seinen Vermieter eine Mietminderung geltend gemacht, da dieser sich nach Meinung des Klägers nicht ausreichend um die notwendigen Sicherheitsstandards des Abstellraumes gekümmert und zudem die Versicherungssumme eingestrichen hatte. weiterlesen

Werttransporte – FAQ

/ 16.07.2015 / / 227

Wenn Privatpersonen umziehen und dafür ein internationales Transportunternehmen beauftragen, greifen gesetzliche Bestimmungen. Diese regeln die Haftungsbedingungen der beteiligten Parteien. Gesetzlich festgelegt ist, dass ein Möbelspediteur bei Umzügen in der EU-Region eine gesetzliche Höchsthaftung von 620 € pro Kubikmeter übernehmen muss. Genaue Details zu den rechtlichen Bestimmungen regelt das Handelsgesetzbuch in den Paragrafen 451 ff, welche auf dieser Webseite nachgelesen werden können.

Bild 1Wertvolles Geschmeide ist in einem Umzugswagen weder sicher noch versichert.
pixabay© JamesDeMers (CCO Public Domain)

weiterlesen

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Sven Dummann: die WVB Centuria bedient sich unredlicher Mittel zur Erschleichung von...
  • Mario Schwarz: Mir war fremd, dass sich der Neupreis für den Wagen auf mehr als 50.000 Euro...
  • Franz Fischer: Hallo, ich hatte Ende 2018 etwa 200 € auf meinem Konto bei xmarkets und einen...
  • Marco Werner: Ich hab vorhin einen Riss in der Windschutzscheibe entdeckt. Ich habe aber, vor...
  • Nikolaus Meier: Ich bin auf einen Betrüger reingefallen, Die Firma P.L. aus Frankreich. Ich...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961