Alles zum Thema: Abgasskandal

EA 288 – Auch Nachfolger des Skandaldiesels stand unter Manipulationsverdacht

/ 23.10.2015 / / 85

Eigentlich war es zu erwarten, dass der Abgasskandal noch lange nicht vorbei ist. Eine aktuelle Horror-News für VW-Besitzer konnte allerdings von VW mittlerweile entschärft werden.  Es  hatten sich Anzeichen gemehrt dass auch der Motortyp EA 288 (mit Euro-Norm 5) manipuliert wurde.  Die Informationen dazu kamen von VW selbst. Innerhalb des Volkswagen-Konzerns wurde geprüft, ob auch Modelle mit diesem Motortyp zurück gerufen werden müssen. Klar ist nach Untersuchungen des Kraftfahrtbundesamtes, dass Motoren der Euro 6-Schadstoffstufen wohl nicht betroffen sind. Der seit 2012 gebaute Motor EA 288 wurde aber z.B. im VW-Golf auch mit der Schadstoff-Norm Euro 5 ausgeliefert. weiterlesen

Stephan Harbarth (SZA Schilling, Zutt & Anschütz)

/ 19.10.2015 / / 275

Der Unionspolitiker Stephan Harbarth hat Ärger an den Hacken: Als Obmann der Unionsfraktion im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz sollte er eigentlich eine blütenweiße Weste haben. Die hat allerdings jetzt ein paar Sprenkel bekommen. Harbarth ist als erfolgreicher Rechtsanwalt im Team einer renommierten Wirtschaftskanzlei einer der 10 am besten zu verdienenden Abgeordneten Deutschlands (Quelle: Süddeutsche Zeitung). Laut Abgeordnetenwatch soll er zu den 4 am besten nebenbei verdienenden Abgeordneten Deutschlands gehören.
weiterlesen

EA 189 – Welcher Anwalt für meine Klage gegen Händler oder VW?

/ 18.10.2015 / / 429

Für unser Partnerportal www.rueckrufaktion-vw-diesel.de wird derzeit eine Anwaltsliste erstellt. Mitglieder der dort organisierten Interessengemeinschaft “EA 189” können hier aus der Liste einen Experten auswählen, der in einem ersten Schritt eine kostenlose Deckungsabfrage vornimmt um die Kostenübernahmemöglichkeiten durch eine Rechtsschutzversicherung zu prüfen. Mitglieder der Arbeitsgruppe finden einen entsprechenden Musterbrief im Downloadbereich. Hier muss dann nur noch ein Anwalt der Wahl angekreuzt werden. weiterlesen

Kraftfahrtbundeamt übernimmt Regie beim VW-Rückruf

/ 15.10.2015 / / 38

Das Kraftfahrtbundesamt bezieht Stellung: Die mächtige Behörde hat VW die Verantwortung für die anstehende Rückrufaktion übernommen und die Durchführung von 2,4 Millionen Rückrufen offiziell angeordnet. Nach Meinung eines Behördensprechers ist es mit der Rückrufanordnung nicht getan, VW müsse z.B. auch aufdecken, wie viel Schadstoff die betroffenen Fahrzeuge real ausstoßen.

Hier mehr Zum Thema Rückruf erfahre

Vom Dieselskandal betroffene Modelle

/ 09.10.2015 / / 876

In Amerika betroffen:

  • Audi A3 8P (Modelljahr 2010–2013)
  • VW Beetle (Modelljahr 2013–2015)
  • VW Golf VI (Modelljahr 2010–2012)
  • VW Golf Sportwagen (Modelljahr 2015)
  • VW Jetta V (Modelljahr 2009–2010)
  • VW Jetta VI (Modelljahr 2010–2015)
  • VW Jetta Sportwagen (Modelljahr 2009–2014)
  • VW Passat (NMS) (Modelljahr 2012–2015)

In der Europäischen Union betroffen

  • Audi: A1, A3 8P, A3 8V, A4 B8, A5, A6 C6 „Facelift“, A6 C7, Q3, Q5, TT 8J
  • Škoda: Fabia II, Rapid, Roomster, Octavia II, Superb II, Yeti
  • Seat: Ibiza IV, Leon II, Toledo III, Toledo IV, Exeo, Altea/Altea XL, Alhambra II
  • Volkswagen: Polo V, Golf VI, Golf Plus, Jetta VI, Beetle, Passat B7, CC, Touran I, Sharan II, Tiguan, Scirocco, Amarok, Caddy, T5, Eos

Betroffene Fahrzeuge in Großbritannien

Insgesamt 1.189.866 PKW und Kleintransporter in Großbritannien sind betroffen.[30]

508.276 der Marke Volkswagen
393.450 der Marke Audi
131.569 der Marke Škoda
76.733 der Marke Seat
79.838 Kleintransporter

Informationen: Wikipedia
Weitere Informationen

Hier die Interessenvereinigung beitreten

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961