Rückenwind für den Widerrufsjoker: Aufsichtsbehörde nicht genannt – Widerruf möglich

/ 09.11.2017 / / 44

Immobiliendarlehen, die nach dem 10. Juni 2010 geschlossen wurden, lassen sich noch immer widerrufen, wenn die Bank eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung verwendet hat. Gute Chancen bestehen u.a. bei Immobiliendarlehen der Sparkassen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region.

Hier liegt der Fehler in der Widerrufsbelehrung darin, dass die Sparkassen selbst den Beginn der Widerrufsfrist von der Nennung der Aufsichtsbehörde abhängig gemacht haben, die Aufsichtsbehörde im Darlehensvertrag aber gar nicht erwähnt wurde. Der Bundesgerichtshof hat bereits im November 2016 entschieden, dass die Widerrufsfrist dann nicht in Lauf gesetzt wurde und der Widerruf auch Jahre nach Abschluss des Kreditvertrags noch möglich ist (Az.: XI ZR 434/15).

„Nach einem aktuellen Urteil des OLG Hamm können sich die Sparkassen auch nicht damit rausreden, dass sie die Aufsichtsbehörde im vorvertraglichen Informationsblatt ESM oder im Preis-Leistungsverzeichnis aufgeführt haben. Die Aufsichtsbehörde muss direkt im Darlehensvertrag oder in den AGBs stehen, wenn zuvor die Nennung der Aufsichtsbehörde als Voraussetzung für den Beginn der Widerrufsfrist genannt wurde“, erklärt Rechtsanwalt Markus Jansen, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Partner der Kanzlei AJT in Neuss.

In dem Verfahren vor dem OLG Hamm ging es um ein Immobiliendarlehen einer Sparkasse aus dem Jahr 2011. Auch hier wurde die Nennung der Aufsichtsbehörde in den Pflichtangaben aufgeführt ohne sie im Darlehensvertrag tatsächlich zu benennen. Das reiche nicht aus, urteilte das OLG Hamm (Az.: I-31 U 285/15).

„Die Entscheidungen des BGH und des OLG geben dem Widerrufsjoker spürbaren Rückenwind. Denn dieser Fehler findet sich in zahlreichen Darlehensverträgen zur Immobilienfinanzierung der Sparkassen. Aber auch andere Banken haben Fehler in ihren Widerrufsbelehrungen gemacht, z.B. die Laufzeit des Kredits nicht aufgeführt. Auch bei solchen Fehlern ist der Widerruf möglich“, sagt Rechtsanwalt Jansen.

Es kann sich also lohnen, den Kreditvertrag noch einmal genau unter die Lupe zu nehmen. Denn durch einen erfolgreichen Widerruf lassen sich angesichts der immer noch niedrigen Zinsen nennenswerte Summe sparen.

Mehr Informationen: https://www.ajt-neuss.de/bankrecht

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • M. Huhn: Ich bin auch einer der geschädigten. Bei mir rief auchein C. Schiefer an und hat mir das...
  • Redaktion: Ohne Anwalt gar nix…Es gibt aktuell verschiedene Strategien, wobei die Frage, ob...
  • Verzweifelt: Mein Berater C. Schiefer ist zu diesem Thema nicht zu sprechen derzeit. Ich hatte...
  • Looser: ich habe solche Werbeanrufe auch bekommen, das war teils ziemlich überzeugend. Ich bin...
  • Mary Hess: Ich habe 35 Jahre lang als Fachübersetzerin gearbeitet, sowohl als angestellte...