Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

web.de droht

/ 27.10.2018 / / 1.044

web.de hat offensichtlich kurz vor dem Jahreswechsel noch einmal einen Brief-Umlauf an alle Adressen gestartet die bislang nichg nicht bezahlt haben. U.a. sollen Forderungen aus dem Jahr 2005 wieder aufgewärmt worden sein. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir mal jemand einen solchen Brief abscannen und senden würde, damit wir einen Musterbrief dafür zur Verfügung stellen können. Soweit wie ich das absehen kann wird wieder massiv mit gerichtlichen Mitteln gedroht. Betroffene sollten sich aber immer wieder vor Augen halten: Die können drohen so viel sie wollen. weiterlesen

Schöne Domains zu verkaufen

/ 29.12.2015 / / 48

Unsere Agentur hat einige Domains im Angebot. Teils verbergen sich Projekte dahinter, teils nicht. Teils sind die Domains sehr alt, teils haben sie auch eine gute Geschichte. Bei Interesse bitte melden unter info@verbraucherschutz.tv weiterlesen

Wir schaffen das – Das Wir schaffen – Schaffen wir das?

/ 04.01.2016 / / 87

Es macht mich krank, dass man wirklich kaum jemandem wirklich erklären kann, um was es in Syrien geht, welche Rolle die Flüchtlinge spielen und was noch alles passieren kann, wenn man jetzt falsch reagiert. Ich weiß das natürlich auch nicht 100 % um was es geht, was wirklich richtig ist und ganz bestimmt kann ich nicht vorhersehen, wie es enden wird. Aber ich möchte auf eine persönliche Argumente- und Wissensdatenbank verweisen können, die meine Positon deutlich herausstellt und deren Veröffentlichung mich der Pflicht enthebt jede Diskussion mit jedem, den ich überzeugen möchte täglich auf’s neue beginnen zu müssen. Wer also wissen möchte, wie ich über Glaubenskrieg und Flüchtlingsfrage denke, der mag hier weiterlesen und auf Fortsetzungen hoffen. weiterlesen

Kartellamt verbietet Bestpreis-Garantie bei booking.com

/ 25.12.2015 / / 145

Das Kartellamt hat dem Hotelbuchungsportal booking.com die Verwendung einer so genannten Bestpreisklausel untersagt. Begründung: Der Wettbewerb könne für fallende Preise in der ganzen Branche führen. Für Verbraucher wäre das erfreulich, kartellrechtlich ist das aber nicht in Ordnung. Zuvor war dem Hotel-Portal HRS ein ähnliches Werbemittel verboten worden. weiterlesen