Weitere Vorwürfe gegen die Unister GmbH

/ 02.07.2012 / / 207

heise.de zieht am gleichen Strang wie computerbild. Während das Springer-Magazin in seiner ersten Juli-Ausgabe das Ergebnis einer dreimonatigen Recherche veröffentlichte und sich dafür gleich eine Abmahnung der Unister Rechtsanwälte “einfing”, stimmt der Online-Magazin heise.de nun in den Chor ein.

Hier den heise.de-Artikel zur Unister GmbH lesen.

Heise geht insbesondere auf due Flug-Suchmaschinen von Unister ein. Die auf verbraucherschutz.tv heiß diskutierten Flugbuchungsportale fluege.de und flug24.de erzürnen User u.a. mit dem automatisch gesetzten Häkchen zur Reiserücktrittsversicherung. Nutzer mussten das Häkchen entfernen, wenn sie nicht automatisch Mehrkosten akzeptieren wollten. Heise erkennt auf Basis der computerbild-Recherche “frei erfundene Preisreduzierungen, heimlich aufgeschlagene Service-Gelder, Klick-Fallen” und erinnert auch an die Abmahnung von eDarling an die Adresse von partnersuche.de. Hier wurde dem Unisterportal das Vorhalten von Fake-Profilen vorgeworfen.

Lesetipp: flug24.de und das Thema Servicegebühr

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Freizeit & Reisen / Unister GmbH Schlagwörter: /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961