Abzocke mit “Mehrwertdiensten”

/ 11.02.2012 / / 4.620

Insgesamt acht Beteiligte einer im deutschsprachigen Raum aktiven Betrügerbande wurden Anfang der Woche nach Hausdurchsuchungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz festgenommen. Schwerpunkt mit 64 Hausdurchsuchungen war das Rhein-Main-Gebiet, von wo aus die Gruppe zentral gesteuert agierte. Insgesamt 1000 Beamte waren nach Informationen der Frankfurter Neuen Presse unter Leitung der Frankfurter Staatsanwaltschaft daran beteiligt. Insgesamt wird jetzt gegen 14 Verdächtige ermittelt, es soll über 100.000 Menschen ein Schaden von 1,6 Millionen Euro entstanden sein.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Vor einem durchaus legalen Hintergrund kamen die Abzocker auf eine interessante Geschäftsidee. Sie kassierten für so genannte Mehrwertdienste und ließen angeblich fällige Beträge über die Telefonrechnung einziehen. Dies ist durchaus gängige Praxis z.B. für Handy-Abos. Der Dienst Mopay der “Mindmatics AG” ist solch ein Bezahlservice.

Die Masche der Betrüger: Sie riefen insbesondere ältere Menschen an und überzeugten sie mit windigen Argumenten, an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Das “Ja” der Opfer reichte aus, um über die Telefonnummer Gebühren für das Gewinnspiel einziehen zu lassen.

Was hier von den Staatsanwaltschaften gern als Lücke im System behandelt wird, ärgert Opfer von Handy-Abzocke schon lange. Viele Betroffene haben vermeintliche Abos oder Gewinnspielverträge abgeschlossen und zahlen diese “Mehrwertdienste” über ihre Handyrechnung. Da die Rechnungen sellten über Einzelverbindungsnachweise geprüft werden und es sich oft um niedruge Summen handel, fällt die Abzocke machchmal erst auf, nachdem jahrelang pro Monat ein geringer Betrag gezahlt wurde.

verbraucherschutz.tv vorliegende “Opfergeschichten” aus dem legalen Bereich der Mehrwertdienstvermarktung z.B. über championquiz.de oder winmytv.de der planet49 GmbH sprechen von Summen von bis zu 500 Euro, die so und völlig legal von Gewinnspielunternehmen in Kooperation mit den Netzanbietern abgebucht wurden.

Unser Tipp: Lassen Sie ihr Handy GRUNDSÄTZLICH für sogenannte Drittanbieter sperren.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Handy/DSL & Co / Telefonabzocke / Telefonwerbung Schlagwörter: / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • karl philippi: 10 000 € haben wir angelegt. Scheinbar futsch! Ich habe nach Liechtenstein zur...
  • Anne Schweigmann: Hallo ich habe im Oktober 2020 Unterschrieben und nach 3 Tagen gekündigt und...
  • Udo Schmallenberg: Der EuGH hat da heute Fakten geschaffen und das Thermische Fenster für...
  • Bernhard C. Witolla: Ich klage ebenfalls gegen Daimler wegen des Thermofensters. Meine Klage...
  • Udo Schmallenberg: Bitte Mail an e.birkmann@bruellmann.de schicken wegen einer kostenlosen...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961