Geld verloren? – Verjährung von Schadensersatzansprüchen droht

/ 24.05.2017 / / 59

Die Verjährung von Schadensersatzansprüchen aus misslungenen Kapitalanlagen zum 31. Dezember 2011 beschäftigt aktuell Kapitalanleger und Bankrechtsanwälte gleichermaßen. Grund: Neue Regelungen im Schuldrecht haben die Verjährungszeiten für Schadensersatzforderungen z.B. aufgrund von Falschberatung drastisch herabgesetzt. Aktuell bedeutet dies, dass Anleger, die vor 2001 in Fonds investiert und ihr Geld verloren haben, ihre Ansprüche bis zum 31. Dezember 2011 geltend machen müssen. Sonst können falsche und schlechte Beratungsdiensteistungen, die zur ungünstigen Kapitalanlage führten, sowie weitere Verfahrensfehler wie die nicht ordnungsgemäße Vorlage von Prospekten oder nicht korrekte Widerrufsbelehrungen nicht mehr den verantwortlichen Beratern zur Last gelegt werden.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Experten wie die im Anlegerschutz-Portal www.anlegerschutz.tv regelmäßig veröffentlichenden Anwälte vermuten, dass das Berater und Banken freundliche Schuldrecht durch diese Ausführungsvariante Kapital in zweistelliger Milliardenhöhe zu Unrecht der Beraterseite zuführt, auch wenn dort offensichtlich massive Fehler gemacht wurden, die in den meisten Fällen mit Hilfe eines Anwalts nachgewiesen werden können. Unsere Mahnung an betrogene Kapitalanleger: „Machen Sie Ihre Ansprüche geltend – rechtzeitig!“

Insider berichten über nahezu unvorstellbare Summen, die aufgrund falscher Beratung und sonstiger Verfahrensfehler theoretisch unverzüglich an die Anleger zurück gezahlt werden müssten, bislang aber nicht zurück gefordert wurden: „Würden alle Geschädigten ihre begründeten Ansprüche durchsetzen, dann könnte man mit dieser Summe die griechischen Staatsfinanzen sanieren!“ Anlegerschützer kritisieren: „Die Banken haben die Folgen der Krise gut überstanden und schreiben wieder tiefschwarze Zahlen – nur die Anleger haben sich mit den oftmals die Existenz bedrohenden Kapitalverlusten abzufinden – Es ist nicht einzusehen, dass die Verantwortlichen für die Kapitalverluste unzähliger Anleger schad- und straflos durch die Krise gekommen sind und Anleger sich damit abfinden müssen, obwohl die Chancen auf Schadensersatz mehr als gut sind!“

Mehr über die Verjährung von Schadensersatzansprüchen hier lesen

Auf anlegerschutz.tv finden Sie alle Informationen zum Thema, gerne vermitteln wir Ihnen aber auch einen Experten, der sich mit Ihrem Thema auskennt. Bitte Mail dazu an info@anlegerschutz.tv

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Ein Kommentar zu “Geld verloren? – Verjährung von Schadensersatzansprüchen droht”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Wenn die Gewährleistung abgelaufen ist haftet niemand mehr – eine...
  • Christian Bohle: Fahrzeug: T6 Schalter mit Campmobil-Schwerin Ausbau / Neuwagen mit EZ 3/2016 und...
  • Horscht Beilhammer: Mulitvan Edition, 150PS, Schaltgetriebe, KEIN Allrad Bestellt erste Woche im...
  • Werner Lieb: Hallo, letzens Belgien-Trip, fast 800 km, vollbesetzt und Hund. Verbrauch ca. 7,6...
  • Redaktion: Hallo Jürgen, nur mal zum nachdenken: ich fahre meinen 110 Schalter als Vollausbau von...