Rechtliches zum Thema outlets.de

/ 03.11.2011 / / 11.595

Der Outletverkauf hat in Deutschland in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erfahren. Bei der Eingabe des Begriffs Outlet oder Outlets in diversen Suchmaschinen stößt man sehr schnell auf die Seite www.outlets.de. Das Angebot dieses Unternehmens klingt zunächst sehr verlockend. Eine Anmeldung hat aber in der Regel zur Folge, dass Sie eine Rechnung bzw. Mahnung der IContent GmbH für die Nutzung der Website www.outlets.de erhalten.

Werben auf verbraucherschutz.tv

Vielfach wurde die Frage gestellt, wie man sich verhalten soll. Aus diesem Grund haben wir Frau Rechtsanwältin Katja Schulze (Rechtsanwälte Schulze & Greif) hierzu befragt und folgende Antwort erhalten:

Die Vorgehensweise der IContent GmbH entspricht der in den letzten Jahren gängigen Art zu Vertragsabschlüssen im Internet zu gelangen.

Grundsätzlich steht Verbrauchern bei Vertragsabschlüssen über das Internet ein Widerrufsrecht (§ 312 b BGB, § 312 d Abs. 1 S. 1 BGB, § 355 BGB) zu. Danach kann ein Verbraucher seine Willenserklärung, die zum Vertragsabschluss führen sollte (hier die Anmeldung auf dem Internetportal www.outlets.de) innerhalb einer Frist von 2 Wochen gegenüber dem Vertragspartner schriftlich ohne Angabe von Gründen widerrufen. Ausweislich der Angaben auf der Seite www.outlets.de unter dem Link „Widerrufsrecht“bzw. in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Widerruf an die IContent GmbH als Betreiber der Seite zu richten. Die zweiwöchige Widerspruchsfrist beginnt dabei erst, wenn der Verbraucher die Widerrufsbelehrung in Textform (z. B. per E-Mail) erhalten hat. Eine Widerrufsbelehrung, die nur ins Internet gestellt wird, dem jeweiligen Vertragspartner aber nicht bei oder nach Vertragsabschluss nochmals in Textform zur Verfügung gestellt wird, genügt den gesetzlichen Anforderungen grundsätzlich nicht.

Aufgrund der Gestaltung der Seite www.outlets.de kommt auch eine Anfechtung des Vertrages wegen Irrtums sowie unter Umständen wegen arglistiger Täuschung in Betracht. Soweit Sie sich bei der Anmeldung in dem Glauben befunden haben, das Angebot sei kostenlos, lag ein rechtserheblicher Irrtum vor. In diesem Falle wäre grundsätzlich eine Anfechtung des Vertrages nach § 119 BGB möglich. Darüber hinaus kommt unter Umständen auch eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung (§ 123 BGB) in Betracht, da durch die Gestaltung der Internetseite der Eindruck erweckt wird, es handle sich um ein kostenloses Angebot. Die Hinweise auf die entstehenden Kosten finden sich nur in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und am Rand der Anmeldemaske und sind nicht hervorgehoben. Sie können daher vom Verbraucher leicht übersehen werden.

Soweit Verbraucher eine Rechnung der IContent GmbH, empfiehlt sich schriftlich einen etwaigen Vertragsschluss gegenüber der IContent GmbH unter Hinweis auf die oben genannten Bestimmungen zu widerrufen. Vorsorglich kann in diesem Zusammenhang auch eine Anfechtung des Vertragsschlusses erklärt werden. Zu Beweiszwecken sollte ein solches Schreiben grundsätzlich per Einschreiben/Rückschein versandt werden. Nach unseren Erfahrungen mit derartigen Internetangeboten ist es jedoch in der Tat nicht auszuschließen, dass der wirksam und fristgemäß erklärte Widerruf von der Gegenseite ignoriert wird. In vielen Fällen wird versucht, die Verbraucher trotz eines wirksam erklärten Widerrufs weiterhin mit Rechnungen und Mahnungen, zum Teil von Inkassobüros oder Rechtsanwälten, zur Zahlung zu bewegen. Grundsätzlich müssen Sie nach einem wirksam erklärten Widerruf hierauf nicht mehr reagieren und können das ganze „aussitzen“. In vielen Fällen kann die „Mahnungsflut“ auch durch ein entsprechendes anwaltliches Aufforderungsschreiben beendet werden.

Auf jeden Fall sollten Sie reagieren, wenn Ihnen ein gerichtlicher Mahnbescheid zugestellt werden sollte. Gegen diesen können Sie ebenfalls binnen einer Frist von 2 Wochen Widerspruch einlegen. Der behauptete Zahlungsanspruch der Gegenseite müsste dann in einem gerichtlichen Verfahren geklärt werden. Erfahrungsgemäß haben die Anbieter solcher Internetangebote hieran jedoch in der Regel kein Interesse.

Mehr Themen auf www.schulze-greif.de

Share on FacebookShare on Google+
Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälte auch aus Ihrer Region.

795 Kommentare zu “Rechtliches zum Thema outlets.de”

  1. Markussagt:

    Gleiches bei mir. Ab in die Tonne damit.

    Ciao,
    Markus
    PS: Solvenzia – geiler Name, oder? 😉

  2. Martinasagt:

    Hallo,

    habe mich wie empfohlen verhalten.
    Vor der Registratur habe ich versucht herauszufinden, was das Sternchen bedeutet, konnte ich aber nicht finden (zu gut versteckt). Da Registrierung in der Regel kostenlos, dachte ich das sei kein Problem und um an echte Infos über outlet zu kommen muss man sich ja registrieren.
    Als ich dann feststellte, dass ich schon durch Registrierung zahlen soll, habe ich gleich unter dem angegebenen Widerrufslink widerrufen.
    Monate später bekam ich die erste Post von outlet. Habe gleich der Rechung widersprochen und auch nochmal die Widerrufs-mail mitgeschickt.
    Immer weiter Rechnungen, dann Mahnungen von IContent (immer in sehr gr. Zeitabständen). Auch bei IContent habe ich wieder reagiert und auch wieder Widerrufs-mail und div. Links zu anstehenden Verfahren GEGEN outlet und IContent zugefügt.
    Jetzt – wieder Monate später – kommt die neue Variante:

    Solvenzia Inkasso vertritt IContent und bietet an, dass alle Forderungen an mich erlischen, wenn ich bis Datum-X 80,00 € überweise. Sollte ich das nicht machen, leben die kpl. Kosten wieder auf und sie würden ihrem Kunden raten ein Verfahren gegen mich zu eröffnen.

    Auf diese Unverschämtheit habe ich überhaupt nicht mehr reagiert, weil mir das mittlerweile zu blöd ist!

    Wann wird diesen Verbrechern endlich das Handwerk gelegt?!

    Gruß
    Martina

  3. Susannesagt:

    Hallo,naja das Problem haben ja sehr viele und wie ist das dann wenn die Inkassofirme einen Schufaeintrag macht?So is es in unserem Fall und haben auch an die Staasanwaltschaft geschrieben (Frankfurt a.M.)dies wurde nach Darmstadt verlegt und haben nun einen Brief der Staastanwaltschaft Darmstadt bekommen das das Vervahren eingestellt wird.Ist schon ziehmlich kurios.Wie kann man denn einen Schfaeintrag dieser Art loswerden wenn die Verfahren eingestellt werden?Weiß da jemand was?
    Gruß Susanne

    Admin: Kurz und knapp: Das glaube ich nicht! Du hast einen Schufa-Eintrag vom outlets-Inkasso? NIE IM LEBEN. Könntest du mir dazu mal Unterlagen zukommen lassen?

  4. Erminsagt:

    Hallo liebe Mitstreiter,
    ich habe nach fast einem Jahr wieder Post bekommen.
    Nach eingehender Prüfung meiner Unterlagen bietet mir eine “ Deutsche Internetinkasso“ ein Vergleichsangebot an. Ich gehöre zu den ausgewählten Kunden und man biete mir an, 50,00€ bis zum 27.9.12 auf ein Konto einzuzahlen. Alles weitere wird für mich erledigt und alle Forderungen an mich seien dann abgegolten.
    Geschäftsführerin ist XXXX

  5. Siggisagt:

    Also mal ganz ehrlich:
    jetzt wo ich weiß, wie man mit diesen Schmarotzern zurecht kommt, würde ich am liebsten noch mal das Ganze machen! Aber nein, das sind die mir nicht Wert!
    Hier mal das Schreiben, welches ich an die Dt. Zentralincasso GmbH schickte:

    ,,Hiermit lege ich Widerspruch und fristgerecht Einspruch zur o.g. Forderung ein.
    Mit Outlets.de ist kein Vertrag zustande gekommen. Hilfsweise erkläre ich den Widerruf, welcher mangels ausreichender Belehrung auch noch rechtzeitig ist. Hilfsweise erkläre ich die Anfechtung, weil lediglich eine kostenlose Nutzung gewollt war und kein kostenpflichtiges Abo. Ich werde daher keine Zahlung an Sie leisten“.

    Ich hatte damals erst nach vier Wochen den ersten Widerspruch eingelegt, angeblich zu spät. Stimmt aber nicht, da die Seite vom Gericht u. von der Verbraucherschutzzentrale bereits als arglistige Täuschung eingeschätzt wurde.

    Also: ein Widerspruch nach obigen Muster reicht völlig aus,auch erst nach vier Wochen Dann haben die keine Chance mehr. Am besten per Einschreiben mit Rückschein. Danach kann man und Frau sich getrost zurück lehnen und die folgenden Mahnungen beruhigt in die Tonne treten.
    Ja, das Internet ist schon sicherer geworden, man muss es nur wissen!
    Nach meinem obigen Schreiben kam noch ein Brief:

    ,,Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden in Ihrem Fall Rücksprache mit dem Mandanten halten und dieser wird erfahrungsgemäß Anzeige gegen Unbekannt wegen des Verdachts des Datenmissbrauchs erstatten.“

    Von Datenmissbrauch war nie die Rede- ich hatte mich ja normal angemeldet.

    Merkt Ihr was?

    Gruß Siggi

  6. Siggisagt:

    Also, nochmals:
    Auf keinen Fall zahlen. Nehmt Verbindung mit der Verbraucherschutzzentrale auf, die nette Frau sagt Euch, was Ihr schreiben sollt.
    Jedenfalls kam es noch nie zu einer Gerichtsverhandlung, weil jemand nicht zahlt. Alleine das müsste doch zu denken geben.
    Die Seite ist bei der Verbraucherschutzzentrale jedenfalls bestens bekannt.

    Siggi

  7. Dianasagt:

    Hallo habe soeben eine Forderung der IContent GmbH wegen outlets.de erhalten in höhe von 157,11 Euro. Wie soll ich mich nun verhalten? Ist es besser einen Anwalt einzuschalten ?

  8. Siggisagt:

    Warum wird diese Verbrecherseite nicht einfach geschlossen? Bei Kinderpornografie gehts doch auch!
    Antwort:
    Unser ach so gelobter Rechtsstaat scheint froh zu sein, wenn vor Gerichtgeklagt wird, egal von welcher Seite. Geld kommt immer rein!
    Wenn ich etwas zu sagen hätte:
    Ich würde diesen Burat zum Arbeiten verdonnern bis zum Gehtnichtmehr!!!

  9. Siegfried Grawertsagt:

    Schön, dass es dieses Forum gibt!
    Für alle, die es erwischt- wie mich: niemals zahlen, mindestens einen Widerspruch schreiben- per Einschreiben- Muster dazu gibts im Inernet! Ich hab mit der Verbraucherschutzzentrale Kontakt aufgenommen, die schickten mir eine schriftliche Rechtsauskunft (10 €). Bei denen ist diese Verbrecherseite auch längst bekannt! Immer die gleiche Masche: Outlets versuchts einfach, geht auf Dummfang. Die Sache lief bei mir fast ein Jahr, jetzt ist endlich Ruhe. Ich bin gespannt, wann dieser Burat endlich mal lernt, sein Geld mit ehrlcher Arbeit zu verdienen. Fakt ist: die würden vor Gericht niemals Recht bekommen, falls es dazu kommt; und dazu kann es kommen, wenn diesen Gangstern kein Widerspruch vorliegt…unsere ,,Richter“ sind ja ein Thema für sich…

  10. Soeben geht in den Medien folgende Nachricht um;“
    Hamburg – Im Prozess um einen groß angelegten Internet-Betrug mit sogenannten Abofallen muss der Hauptangeklagte drei Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Fünf seiner Mitangeklagten erhielten nach dem Urteil des Hamburger Landgerichts Bewährungs- oder Geldstrafen. Mit Tricks und Kostenfallen sollen die sieben Männer fast 70 000 Internet-Nutzer geprellt und mehr als fünf Millionen Euro ergaunert haben. Der 28 Jahre alte Hauptangeklagte ist bereits einschlägig vorbestraft.“
    Ob das wohl der von Outlet ist ?

    Admin: nein, da geht es um belleros

  11. Bärbelsagt:

    Hallo, zusammen!

    Ich lese mich hier auch schon seit ein paar Monaten durch, da ich auch von Outlets.de verfolgt werden. Ich habe auch damal nicht gewusst, dass es kostenpflichtig ist. Ich gehe mit dem Internet schon mit großem Respekt um und lese mir vieles zig mal durch. Aber auf der Betreiberseite war wirklich nicht zu sehen, dass es sich um einen kostenpflichtigen Dienst handelt. Aber ich muss auch echt sagen, dass es eine Schweinerei ist und auch ich hoffe, das denen bald das Handwerk gelegt wird. Das hat sicherlich nichts mit Dummeheit der Menschen zu tun, sondern mit absichtlicher Täuschung. Sonst wäre ja für alle ersichtlich gewesen, dass sie ein Abo eingehen. Aber ich finde es auch erstaunlich wie oft hier oder überhaupt im Internet alles durchgekaut wird. Der Admin hat schon zig mal geschrieben, dass man widersprechen soll und auf den Mahnbescheid reagieren soll aber es werden immer wieder die gleichen Fragen gestellt. Hier und im Internet 100000000 mal die gleichen Fragen. Das kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Einfach machen, was hier steht und gut ist. Ich habe auch noch nirgendwo gelesen, dass nach den Mahnbescheiden irgend etwas vor Gericht ging. Also weiterhin Brief über Verbraucherzentrale „Unberechtigte Zahlungsaufforderung“ per Einschreiben hinschicken. Mahnungen aussitzen und abwarten!
    Viel Erfolg und locker bleiben!!

  12. hoplasagt:

    @ diwa
    Ich habe mich z.B. nicht auf dieser Seite angemeldet und erst davon erfahren wie ich einen Mahnung über eine Emailadresse bekommen habe, die ich im Internet noch nie für Registrierungen benutzt habe. Die Seite kannte ich vorher auch nicht.

    Bin ich jetzt auch dumm und soll zahlen, weil die fingierte Mahnungen verschicken?

    Du Oberschlauer oder Schlaue!!!

    Admin: DIWA geistert aktuell durch alle Foren, ist wahrscheinlich MB selbst

  13. diwasagt:

    @admin
    Warum so aufgeregt lieber admin, bist du etwa selber darauf reingefallen ;-)…?
    Ja klar habe ich mir diese obskure Seite angeschaut, weil irgendwo im TV ein Bericht über den Typen kam der selbe verzapft.
    Und lieber admin, ich bin auf den Schit noch nichtmal reingefallen als vor einigen Jahren noch nicht mal die Kostenpflicht rechts oben in Fettschrift stand , sondern nur in den AGB!
    Wer da heute noch drauf reinfällt der muss ja derart geiz-ist-geil-blind sein, warscheinlich einer der kostenlos-internet Generation die nach Filmen-Software-Musik aus dubiosen Quellen jetzt auch denkt das auch Fernseher, Kameras etc umsonst zu haben sind…
    Wer solche Hinweise nicht sieht, dem nützt auch keine Warnung in roten Riesenlettern.

    Ja klar muss Dummheit bestraft werden : „Unwissenheit schützt nicht vor Strafe“ – schonmal davon gehört?
    Jede Medaille hat immer zwo Seiten, und man möchte bitte nicht dauernd die VERANTWORTUNG des einzelnen – auch für seine Klicks – ausblenden!
    Und natürlich , jeder der die Papnasen kritisiert die nicht ein Mindestmaß an Vorsicht walten lassen der bekommt von den „bösen“ gleich Geld dafür…schön wärs!

    Admin. Nein, niemals reingefallen, hab nur was gegen Klugscheißer… Und um was geht’s dir? Darum dass so Leute mit der Dummheit von Leuten zu Millionären werden? Wen verteidigst du hier??

  14. diwasagt:

    Also wenn ich hier oft welche jammern höre „mich hat es auch erwischt“ als ob man sich ne Grippe gefangen hat – aber hallo, wer sich auf der Seite anmeldet obzwar doch alles GANZ KLAR UND SICHTBAR beschrieben ist – oben rechts sogar in fetter Schrift – und unten klar und deutlich in den AGB (die man natürlich LESEN möchte!)der hat nicht nur selber Schuld , dem sollte man noch 500 Euro Strafe für Dummheit zahlen lassen! Vielleicht heilt das dann die Verblödung/Leichtfertigkeit der Masse!
    Rechtlich – von der Anmeldung her – scheint mir die outlet-Seite total sauber, klar und übersichtlich – was das Angebot für eine Qualität hat kann ich nicht beurteilen.

    Admin: Was quasselst du denn hier auch noch rum? Kriegst du da Geld dafür? Dummheit sollte man nicht bestrafen…Und außerdem; Schau dir das Angebot doch mal an und kündige dann innerhab der gesetzlichen frist, ist doch kein Risiko für schlaue Typen wie dich!

  15. peachessagt:

    Hallo,
    auch ich bin in diese Falle getappt und zwar letztes Jahr.Die erste Rechnung habe ich bereits gezahlt,weil ich dachte kostet mich weniger als ein Anwalt.Habe aber auch direkt eine Kündigung geschrieben,genau genommen insgesamt 5 weil nie eine Bestätigung kam.Jetzt bekomme ich plötzlich noch eine Rechnung von wegen 2.Vertragsjahr.Muss ich das zahlen,weil ich der ersten Zahlung nachgekommen bin?

    Admin: Hey mal grundsätzlich: Hast du das nicht gewusst, dass die zweite Rechnung kommt, oder hast du das einfach verdrängt, nur um deine Ruhe zu haben? Es gibt hier hunderte kommentare und einen eiogenen Thread zum „2. Jahr“

  16. Fendelsagt:

    hallo leute habe heite von der Deutsche Internet inkasso telefoniert wegen der gleiche Geschichte danach habe ich die telefonnummer von outlets bekommen da habe ich mich gemeldet und habe die anmelde unterlagen soe wie meine IP adresse gefordert worauf sie Mir nicht die nänen konte. im kurze habe ich nur erwänt wen die unterlagen da sind werde ich zu polizei gehen und plötzlich haben die gauner den hörer aufgelegt ich denke da komt nicht die haben in die hose geschissen sory für schreib fehler

  17. Marginsagt:

    Frage:
    Wurde denn von dieser XXXXfirma übnerhaupt schon einmal gegen ein angebliches Mitglied geklagt?

    Admin: Nein! Herr Burat hat mich mal einenn Lügner genannt, weil ich das behaupte. Den gegenbewis wollte er aber nicht antreten. Es findet sich aber AN KEINER STELLE im Internet ein Hinweis darauf, dass es jemals einen Mahnbescheid gegen einen „Kunden“ gegeben hat, der dem gerichtlichen Mahnbescheid widersprochen hat.

  18. hoplasagt:

    @ Admin

    das weiß ich, nur ist in diesen Berichten nie drüber geredet worden, ob Leute einfach eine Mahnung an eine E-Mail bekommen haben, ob wohl sie nie auf der Seite waren und sich auch nie mit dieser E-Mail registriert haben.
    Das wäre dann ja wie schon erwähnt eine neue Dimension der Abzocke und da wird es echt Zeit dass dies mal mit drastischen Mittel von Seiten der Gesetzgeber behandelt und beseitigt wird.

    Admin: Eine neue Dimension? So läuft das seit Jahren – du bist jetzt nur sensibilisiert, weil es seit ein paar Stunden dein Thema ist. SAT1 bekommt JEDEN TAG so Mails…

  19. Rauschebartsagt:

    @hopla,

    mich würde mal interessieren, welche Bankverbindung angegeben wurde – hat was mit XXXXXX zu tun.

    Admin: Lieber Rauschebart, dieses Wort in welcher Art und Weise auch immer zu verwenden oder zuzulassen wird mir aktuell vom LG München bei erheblicher Strafandrohung untersagt. Daher schon hier die Ankündigung: Eine aktuelle Diskussion darüber wird es hier erst wieder geben, wenn die Sache vor Gericht geklärt ist.

  20. hoplasagt:

    hab das ganze mal an Akte 2012 weiter gemeldet, mal sehen ob sie den Fall aufgreifen.

    Admin: Du bist witzig, weißt du wie oft die schon darüber berichtet haben???

  21. hoplasagt:

    Ich habe heute ein E-Mail bekommen mit einer Rechnung, obwohl ich mich nie dort registriert haben. Ich kannte bis heute die Seite nicht!

    Was aber noch verwunderlicherer ist, ist die Tatsache das es eine E-Mailadresse von mir ist die ich definitiv nicht für Registrierungen im Internet verwende und noch nie verwendet habe. Wie geht so was?

    Außerdem wurde mir auch nie an diese E-Mailadresse eine Widerrufsbelehrung gesendet und normalerweise muss man doch nach einer Registrierung auch noch zur Bestätigung einen Bestätigungslink anklicken um die angeblich gemachten Angaben zu bestätigen.

  22. readersagt:

    @ xxx 17. Januar 2012, 16:13h;

    Wie wäre es mit einem weiteren „Undercover-Buch“, frei nach Günter Wallraff – „Bei Anruf Abzocke“ ???

    Etwas ernsthafter geraten, würde ich vorschlagen, einfan die Finger von dubiosen Angeboten (jedweder Art) zu lassen …
    Denn zum einen dürfte es am Schluss heißen: „Außer Spesen (und evtl. noch vielen Schulden), nix gewesen“, und zum anderen gilt auch hier: „Sage mir, mit wem du umgehst, so sage ich dir, wer du bist; weiß ich, womit du dich beschäftigst, so weiß ich, was aus dir werden kann.“ [Johann Wolfgang von Goethe]

    In diesem Sinne

    MfG
    -carpe diem-

  23. Kammerjägersagt:

    Ob die wirklich Abofallen-Abos für Downloads per Telefon vertickern? Habe ich noch nie gehört das die Nutzlosbranche das macht.

    Wahrscheinlich handelt es sich um eine Art Support, wo man, wenn „Kunden“ anrufen und sich beschweren, blöd volllabern soll, das man einen rechtmäßigen Vertrag abgeschlossen habe, ein Widerruf nicht möglich sei und man müsse zahlen und wenn man nicht zahlt, dann passiert dieses und jenes. Leider ist das nicht strafbar.

  24. xxxsagt:

    habe ein jobangebot als Callcenter mitarbeiter einer abofallen-firma die software-download-abos vertickern, die mich unbedingt einstellen wollen.
    an wen kann ich mich wenden um die irgendwie hochgehen zu lassen? die möchten dass ich schon bald anfange zu arbeiten, deswegen ist eile geboten, denn ansonsten sag ich denen natürlich einfach ab.
    bitte mailen wenn möglich @admin
    gruß


    Admin: Na wenn die was Böses machen gehst du halt zur Polizei

  25. Jeanettesagt:

    Admin, erstmal ein Lob an Dich!!
    Vielen Dank, das Du dir die Zeit nimmst um die ganzen Fragen, Bauchschmerzen und Kommentare zu beantworten.Es klingt sehr logisch wie Du schreibst….(Du machst einen Mut) aber hauptsache ein jeder weiß, was er zu tun hat.
    P.s. Ich brauche nicht zu schreiben das auch ich reingefallenn bin, oder?? Lieben Gruß

  26. Marginsagt:

    Hallo zusammen,

    ich danke euch vielmals für eure Infos und Tipps, nun kann ich mich auch etwas entspannter zurücklehnen.
    Es grüßt euch erstmal
    bis demnächst
    Margin

  27. GCsagt:

    Hallo alle miteinander,
    auch ich bzw. meine Frau war vor ca. 2 Jahren mal auf der bekannten Internetseite.
    Seitdem flattert ca. 2x pro Jahr solch ein netter Brief ins Haus, den ich großzügig ignoriere.
    Seit ich diese Seite hier entdeckt habe und sehe, dass es vielen anderen genauso ergangen ist, bin ich total entspannt und bin mir sicher, dass hier nie etwas passieren wird!

  28. Sylviasagt:

    Regt Euch nicht auf. Ich bekomme auch immer wieder Briefe mit der allerletzten Mahnung. Gerichtsurteile anhängig. Schlechte Kopien, die die rechtliche Seite von Denen dokumentieren sollen. Alles Blödsinn. Diese Briefe kommen immer ohne ewin gerichtliches Mahnverfahren und ohne Briefmarke. Sie werden in einen jungfräulichen Briefumschlag bei mir in den Postkasten gelegt. Kann darüber nur Lachen!!!

  29. Nicolesagt:

    Seid 2 Jahren ignoriere auch ich weiterhin jeden Brief…..Gestern kam wider mal eine 2.mahnung mit der rohung eines gerichtsverfahren…..Ein beiligendes Formular mit Ratenzahlung/Schuldeingeständnis….
    Hab alles brav abgeheftet und ignoriere weiter!!
    Gruß Nicole

  30. RKsagt:

    Das ist richtiger psychischer Druck, der von denen ausgeübt wird. Ich erhalte die Mahnungen ebenfalls seit 2009 – sie versuchen es immer wieder, mit neuen Mahnungen, neuen Formulierungen, die einschüchtern sollen. Die Drohung mit dem Schufa-Eintrag war da echt der Gipfel. Ich frage mich, wie lange das wohl noch so weiter gehen soll?!

  31. Robert Kochsagt:

    Hallo Margin,

    je nach Einstellung deines Browsers loggt ein Script bereits während des Seitenaufbau alle Daten.
    Das erfolgt sowohl auf der Hauptseite als auch auf der Anmeldeseite.

    In sofern nix neues – also keines falls zahlen.

    Schöne Grüße

    Robert Koch

  32. Marginsagt:

    Hallo,
    auch ich hatte mich, nachdem ich unaufgefordert eine Werbe-Email von outlets.debekommen hatte, auf deren Seite registriert, weil ich dachte, dass das kostenlos ist und ggf.eine Werbung von teilnehmenden Firmen sei. Ich habe die Seite aber nicht abgeschickt, sondern wieder weggeklickt. Trotzdem bekam ich die bekannte Rechnung Mitte 2011, dann noch 2 Zahlungsaufforderungen, 1 sogenannte letzte Mahnung und nun zum 2. Mal von einer Deutschen Internetinkasso GmbH/Frankfurt/M mit der Drohung im Schreiben vom 3.1.12, dass ansonsten ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet wird. Am 10.05.2011 hatte ich dieser Firma Outlet übrigens den Vordruck *unberechtigte Forderung* per Einschreiben m.R. geschickt.
    Frage: Hat übrigens überhaupt schon Jemand einen Mahnbescheid bekommen?
    Zahlen werde ich in keinem Fall, denn ich hatte die Registrierung ja nicht einmal abgeschickt.
    LG von Margin

  33. Fortunatussagt:

    Wir bekommen unverfrorene Mahnungen von dieser – wie es eine Verbraucherzentrale gesagt hat – „Inkassomafia“, angeblich auch wegen outlets.de. Allerdings ist uns dieser Verein völlig unbekannt. Wir haben nie irgend etwas bei oder mit outlets.de gemacht. Natürlich wird nicht bezahlt. Es ist lachhaft. Noch bedenklicher als Abofallen scheint mir aber zu sein, daß an irgendwelche Adressen Mahnungen verschickt werden – „untermauert“ mit Phantasie IPs. Ich habe den Eindruck, unsere Gerichte sind bei organisierter Kriminalität überfordert.

  34. Anke K.sagt:

    Hallo,ihr Lieben!

    Ich habe heute von der sogenannten Firma auch ein Inkasso Schreiben bekommen!!!
    Die sind doch total bescheuert, habe da mal angerufen, natürlich besetzt!
    Werde erstmal, wie bei den anderen Rechnungen und Mahnungen, nicht reagieren. Mal sehen, was noch alles so kommt!

    Einen guten Rutsch wünsche ich euch!

    Werde euch weiter nformieren… grins!

    L.G. Anke

  35. Heidisagt:

    Na liebe Leute,

    habt ihr denn auch so einen lieben Weihnachtsbrief von outlet.de bekommen?
    Ich soll jetzt einen negativen Schufa-Eintrag erhalten. Jetzt haben die sich auch noch so viel Arbeit vor Weihnachten gemacht, denn ich werde ja sicher nicht die Einzigste sein, die den netten Brief bekommen hat. Soviel ich weiß, geht der doch nur über das Gericht, oder? Aber als nächster Schritt ist schon die gerichtliche Verfolgung angegeben. Na, dann schauen wir mal.
    Allen frohe Weihnachten und laßt euch nicht unterkriegen.

  36. Martin Kaisersagt:

    @ Khanda und andere die nicht wissen was sie tun sollen oder Angst haben, die total unbegründet ist

    Wie oft soll es eigentlich noch geschrieben werden was man tun soll und was nicht? Kann das so schwer sein? Bei jeder Mahnwelle/Mahnung das gleiche. Was soll ich machen? Soll ich reagieren? Soll ich zahlen? Kein Wunder das in Deutschland es Betrüger und Abzocker so leicht haben? Die Deutschen lassen sich besondern leicht erschrecken und einschüchtern und zahlen vorschnell, obwohl sie es gar nicht müssten, und das besonders wenn ein Anwalt oder ein Inkassounternehmen (dann sogar noch Hauseigene) ins Spiel kommen.

    Und überlegt mal, wie oft die schon mit diesem und jenen gedroht und versucht haben einzuschüchtern. Was ist davon eingetreten? Nichts! Man mahnt und droht nach Art des Kalletaler Dreick und das schon so lange wie es die Nutzlosbranche (seit ca. Mitte 2005) gibt.

    Und wegem dem 2. Jahr: http://www.computerbetrug.de/2010/05/abofallen-auch-im-zweiten-jahr-bezahlen-nein-1968

    Dann:

    Entgegen den Empfehlungen mancher Verbraucherzentralen kann ich Betroffenen nur raten, sich gar nicht auf eine Korrespondenz mit diesen Läden einzulassen. Auf sämtliche Einwände, und seien sie noch so begründet, kommen als Antwort nur Textbausteine mit immer denselben Drohungen (Vorratsdaten, Schufa, Gerichtsvollzieher).

    Am besten ist es, dieses Gesülze einfach zu ignorieren. Entgegen der beharrlichen wiederholten Ankündigung gerichtlicher Schritte passiert nämlich fast immer – rein gar nichts.

    Sollte so eine Abzockerfirma tatsächlich mal einen Mahnbescheid beim Amtsgericht beantragen, kann man dagegen mit dem dann beiliegenden Formular einfach Widerspruch einlegen. Es wäre dann Sache der Abzocker, den Prozess in Gang zu bringen. Dazu müssten sie ihren Anspruch begründen und das Gericht von der Forderung überzeugen. Was wenig wahrscheinlich ist.

    http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/02/03/blos-nicht-diskutieren/

    – Zahlen Sie nicht!
    – Bleiben Sie stur!
    – Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen!

    Hinweis an alle, die unsicher sind und aus Angst zahlen wollen:
    Wenn Sie zahlen, schaden Sie nicht nur sich selber. Sie tragen auch dazu bei, dass die Gaunerei nicht aufhört. Denn so lange sich das Spielchen „lohnt“, wird es diese irreführenden Internet-Seiten geben. Erst dann, wenn alle stur bleiben und niemand mehr zahlt, wird der Spuk mit den Abofallen aufhören!

    http://www.vzhh.de/telekommunikation/30115/abofalle-stur-bleiben.aspx

  37. Khandasagt:

    zu 2- ja das ist wohl wahr.

    zu 1- soll ich gar nichts hinschicken..? also gar nicht reagieren? was empfehlt ihr ? Unter Beachtung ich habe das erste Jahr bezahlt :-S

    Danke

  38. Khandasagt:

    Hallo,

    mir ist es natürlich genauso wie alle hier passiert und bin da reingefallen. Ich habe leider die erste Rechnung bezahlt (was ich jetzt auch bereue) nachdem ich eure Kommentare gelesen habe. Das geschah im Sep. 2010. Nun bekam ich die zweite Rechnung fürs zweite und „letzte“ Vertragsjahr. Habe darauf nicht reagiert und bakam letzte Woche die erste Mahnung.

    Ich habe folgendes Schreiben an Sie vorbereitet aber noch nicht geschickt:

    ich möchte den von Ihnen angeforderte Betrag nicht bezahlen. Ich ging ein einziges mal auf Ihre Seite und nie wieder, so wie es auch unendlichen vielen anderen auch passiert ist. Es soll wohl total unersichtlich bei Ihnen auf der Seite gestanden haben, dass die Seite kostenpflichtig ist, was ich gar nicht gesehen habe, sonst wäre ich nie darauf gegangen.

    Ich öffnete lange Zeit danach meine Email auch nicht mehr, erst nachdem ich plötzlich eine Rechnung bekam, stellte ich fest in was für eine Falle ich rein gefallen war. Und das diese Falle auch noch 2 Jahre lang dauert, habe ich erst erfahren als ich Ihre AGB `s gelesen habe, die auch nur nach Abschluss der Anmeldung möglich ist zu lesen, was auch alle anderen Leute, denen das gleiche passierte bestätigen.

    Ich möchte den Betrag nicht bezahlen, weil ich ihn als unrecht sehe, und werde mich einfach so nicht abzocken lassen.

    Fakt ist: Ich konnte nicht wissen beim Klick auf Ihre Seite, dass sie kostenpflichtig ist, weil diese nirgendwo zu sehen war. Und bin seitdem nieeeeeeeeeeeee wieder auf Ihre Seite gegangen, werde ich auch nicht.

    Ich besitze gar nichts, nicht mal ein Einkommen. Bin auf Leistungen vom Jobcenter angewiesen. Bin alleinerziehende Mutter . Viel Zeit und Geduld habe ich aber. Selbst wenn Sie mit dem Fall zum Gericht gehen, habe ich nichts zu verlieren. Weder Geld noch Vermögen, Selbst das Gerichtsverfahren wird mir vom Staat bezahlt.

    Ich möchte gerne 2 Sachen erfahren;

    1- würde gerne eine zweite Meinung zu meinem Schreiben hören.

    2- HAT JEMAND VON EUCH HIER SCHON DAS GERICHTSVERFAHREN GEGEN OUTLETS GEWONNEN ?

    Ich danke Vielmals im Voraus fürs Antworten

    Admin:
    1 Meinung = Blödsinn, das liest eh kein Mensch!
    2 Wer sein Verfahren gewonnen hat jammert hier nicht mehr rum

  39. Klasensagt:

    Hallo Leute.

    Meine Erfahrung mit die Abzocker.
    Keine Angst das sind Verbrecher auch wenn jemand von Inkasso Schreiben bekommen soll keine Angst die arbeiten zusammen.
    Kein Anwalt schreibe Mahnung oder Geldanforderung per Mail die suchen nur dumme Leute die Angst haben und zahlen es sind ca.10% Leute die sofort zahlen oder antworten oder Telefoniren. Am besten nicht reagieren die haben keine chance gerichtlichen Mahnbescheid zu bekommen weil das sind Abzocker

    mfg
    klasen

    Admin: Mein Gott Klasen, lass uns doch hier mit diesem sinnfreien Gelaber in Ruhe…Ich veröffentliche das hier auch nur um mal zu zeigen, auf wieviel Niveau sich die Gegenseite einstellen muss, falls es wirklich mal zu einer Auseinandersetzung kommt

  40. Jürgen Hanßsagt:

    Hallo,
    auch ich bin auf outlets.de reingefallen.
    Ich hatte mir erhofft,dort günstig einkauufen zu können. Doch stattdessen gab es nur wertlose Adressen.
    Selbstverständlich werde ich den Betrag von mittlerweile 101€ nicht zahlen.
    Ich hatte fristgerecht widerrufen, und als Antwort kam, daß meine email zur Zeit nicht bearbeitet werden kann.
    Ich lasse einfach mal alles auf mich zu kommen.
    Solche Abzocker wollen doch nur Angst verbreiten.
    also leute bleibt cool.
    Ich habe viele eurer Beiträge gelesen, aber ich habe keinen gefunden, der jemals einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen hat. oder hab ich da etwas übersehen?
    mfg
    Jürgen

    Admin: Nein, den Beweis ist man bislang schuldig geblieben. Es hat einen Fall gegegeben, in dem hat allerdings das Opfer das Inkasso auf Terminierung geklagt. Dieser Prozess wurde vom Abofallenopfer mit Glanz und Gloria gewonnen

  41. Ingolfsagt:

    Keine Angst !

    Ich bin letztes Jahr bei „my downlods. de“
    reingefallen, es kam nur drohgebärde was ich lächelnd zurückwieß.
    Jetzt 1 Jahr danach kümmert sich der nächste Verbrecher um die offene Rechnung von 96 €
    von einem Inkasso , keine Anst die Verbrecher kleffen nur.

  42. Simonsagt:

    Hab schon unzählige solche Briefe bekommen. Die haben es auf die Leute abgesehen die Panik bekommen und den Betrag sofort bezahlen. Viele Menschen bekommen es richtig mit der Angst zu tun, wenn sie so ein Schreiben bekommen. Aber mal ehrlich, würded ihr euch als Anwaltskanzlei um Gläubiger reissen bei denen es um Beträge um weniger als 100 Euro geht? Wohl kaum. Wenn ihr so was bekommt, tief durchatmen, den gesunden Menschenverstand walten lassen und die Sache einfach vergessen!

  43. Robinsagt:

    Ich habe letzte Woche auch einen Mahnbrief bekommen mit einer Rechnung von 101 €. Ich soll mich bei outlet.de am 8.8.2011 angemeldet haben. Zu diesem Zeitpunkt war ich auch noch nicht volljährig. Am 29.8.2011 bekam ich dann eine e-mail, dass ich die 2 Wochen Kündigungsfrist nicht genutzt habe und jetzt 96€ zahlen soll. Ich habe mir die AGB ehrlich gesagt auch nicht durchgelesen, habe dort aber auch nie etwas bestellt und keine Bestätigungse-mail bekommen. Als ích dann die Rechnungse-mail bekommen habe, schrieb ich zurück, dass ich noch nicht volljährig war… 2 Tage später bekam ich eine e-mail, dass wenn ich nicht zahle, meine Eltern wegen der Verletzung der Aufsichtspflicht und ich wegen Urkundenfälschung angezeigt werden. Ich bin ein armer Schüler und habe keine 101 €… ich bitte um Hilfe und Tipps. Gruß Robin

    Admin: Robin: Bleibt bis zur Party heute abend nioch zeit, um die Beiträge hier zu lesen oder mit deinen Eltern zu reden. Wenn ja, dann mach das! Deine Eltern werden NICHT angezeigt werden, soviel kann ich dir sagen!!! Zahl das bloß nicht!!!

  44. Simonesagt:

    Hallo,
    mich hat es leider auch erwischt… Genau wie in dem Beitrag 749 von Gabi.
    Dazu eine weitere Frage:
    Habe ich die Vertragsbedingungen nicht akzeptiert, indem ich die erste Rechnung bezahlt habe (Schuldanerkennung)? Habe ich dann überhaupt ne Chance rauszukommen? Was ist eigentlich mit dem Schreiben vom Inkasso-Büro – kann ich damit schon einen Schufaeintrag bekommen? Freue mich über hilfreiche Antworten :-)
    Danke.
    LG Simone

    Admin: Simone, eigentlich kämpfe ich hier nicht gegen outlets.de & Co. sondern gegen die Dummheit der Leute. Nur die Dummheit der Leute macht Abzocker reich. Es ist ein schmerzhafter Prozess, aber versuch mal deine Angst zu besiegen, informier dich hier im Forum und versuch zu reagieren wie ein intelligenter Mensch – dann wird alles gut! Und bevor du schimpfst: Diese Antwort ist die hilfreicheste und freundlichste, die du bekommen kannst.

  45. Sylviasagt:

    Und weiter geht das Spiel. Es kam schon wieder ein kopiertes Urteil bei mir an. Mit den Hinweis, das ich es abwenden könnte wenn ich bezahle, sogar Ratenzahlung möglich. Seit Dez. 2009 geht das Theater. Nervt ziemlich. Die Zeiträume werden zwar größer, dafür kommt dann doch recht schnell aueinander wieder was von der Deutschen Zentral Inkasso. Wenn das so weiter geht habe ich noch lange Spass mit den Betrügern.

  46. Gabisagt:

    Also hab das überflogen, bin leider auch darauf reingefallen – schon vor einem Jahr…. hab dan bezahlt (leider), wollte meine ruhe haben und in den agbs stehts ja… doch nun kommen die mit einer mindestlaufzeit von 2 jahren!!!! und ich bekam bereits die rechnung auch gleich mit der post (zusätzlich zur mail)… und ich hab im internet bzgl. icontent recherchiert:
    urteile-online.de/?s=icontent
    und da haben die immer gewonnen, also bin ich schon verunsichert, ob ich nicht zahlen muss…

    danke, lg
    gabi

    p.s. bin aus österreich und hab die auch gefragt, was ich mit diesem service überhaupt anfangen soll….

    Admin: Schick ne Mail, dass du dich betrogen fühlst und den 2. Beitrag nicht zahlen wirst und auf der tollen Urteilsseite kuckst du so lange, bis du ein Urteil findest, wo jemand aus Österreich aus Deutschland einen Mahnbescheid bekommen hat. Erst wenn das passiert soltest du dir weitere Gedanken machen. Auf der Urteilsseite sind natürlich nur die gewonnenen Prozesse drauf – die ist ja von denen die Seite. Die verlorenen Prozesse stehen da nicht drauf 😉

  47. Klarasagt:

    was ist denn mit dir los sag mal?
    ich habe lediglich meine erfahrungen geteilt und wovon soll ich runter kommen bitteschön!?

    find ich ziemlich arrogant was du hier so von dir gibst und das das irg. ne kopie war is mir auch bewusst, zumindest sowas ähnliches, denn nen original mit meinen daten etc. wirste 100% nirgends finden also bitte, stell mich hier nicht als kleenes dummes mädel hin, die keine ahnung hat, immerhin siehe oben, gibts immer noch genug leute die davon noch nie irg.was gehört haben…und da hilfst du mit deinen texten kaum weiter!

    dann schreib doch einfach nen ausführlichen text, so dass alle vor allem neue opfer genau bescheid wissen, wie sie sich verhalten sollen, damit dich solche texte nich mehr nerven!

    Admin: Neue Opfer können lesen was hier seit 5 Jahren geschrieben steht, über diese ganze Urteilsgeschichte ist schon zigmal geschrieben worden und wenn du sagst, die Urteile seien nicht echt, dann ist das Blödsinn und das sag ich dann auch. Ich hab hier über jedes einzelne Urteil schon Romane geschrieben. Da muss man dann auch mal die „Suche“ bemühen. Ich habe schon über 2500 Beiträge geschrieben, und davon 20 über echte und falsche Urteile, wer diese Sachen liest, der weiß Bescheid. Soll ich jedesmal einen neuen ausführlichen Text schreiben wenn wieder irgendeiner Hektik macht?

  48. Klarasagt:

    Hattest du so einen Wisch schon einmal in der Hand und hast ihn dir etwas angeschaut?

    Auf den ersten Blick sieht es nämlich schon danach aus, als hätte es eine Verhandlung mit diesem Urteil gegeben, da überall schön der Name des Betrugsopfers eingetragen wurde und Dinge wie z.B. das Datum der Verhandlung…!!

    Da ist nirgends etwas zu lesen, dass es kein echtes ist sondern nur so aussehen könnte und es fehlen Stempel und so weiter…!

    Das ist pure Einschüchterung und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Leute die nie was mit irg. welchen Gerichtsschreiben wie auch immer zu tun haben, das glauben und dann doch noch zahlen! Ich war selber entsetzt und musste mich schlau machen, da ich keine Ahnung habe wie so etwas aussieht

    Also so ein Teil mit meinem Namen und irg.einem Datum an dem die Verhandlung angeblich stattgefunden haben soll, nenne ich unecht und es ist nichts anderes!

    Admin: Klara, die haben dir die KOPIE eines Urteils eines anderen Opfers gesendet, damit du reagierst, wie du reagierst. Komm mal runter!!! Und: Ja, ich habe solche Wische schon genügend in der Hamd gehabt, mehr als du jemals sehen wirst. Und: Klar ist das Urteil echt, aber es ist nicht deins und es steht auch drin, dass es keine rechtsprägende Bedeutung hat – und jetzt google mal, was das bedeutet…

  49. Uschisagt:

    Hallöchen, bin nun auch ein hilfloses Opfer von OUTLET geworden. Habe aber von meinem Widerrufsrecht gebrauch gemacht, habe zwei mal ne mail geschrieben und ein Fax geschickt, habe natürlich darauf keine Antwort bekommen, dafür jetzt inzwischen die zweite Zahlungsaufforderung. Habe dort angerufen und mir wurde gesagt das ich den link angeklickt habe und ich deswegen kein recht habe zu widerrufen. Wie dreist ist das denn!!! Die haben doch auf alles eine passende Antwort.
    Was soll ich denn nun machen??? Kann wegen dem Mist nachts nicht mehr schlafen. Mir ist sowas noch nie passiert, aber irgendwann ist immer das erste mal. So ein SCH….!!!! Soll ich denn noch was schreiben oder was ??? Bitte um HIIILLLFFFEEE !!!
    LG Uschi

    Admin: Mal im ernst Uschi, auf was wartest du. Du hast widersprochen und nach einem solchen widerspruch ist die Zusendung eines Mahnbescheides der nächste Schritt. Die ignorieren deinen Widerspruch und du wartest auf freundliche Worte. Mannomann, ihr macht euch das leben doch selbst schwer. WACHT AUF! ES HÖRT AUF WENN IHR AUFHÖRT!!! Denkst du, das wäre ein Frage/Antwort-Quiz, bis dir die Antwort passt???

  50. Klarasagt:

    Hallo zusammen,
    genau wie viele anderen wurde ich auch Opfer des Herrn Franko & seinen Schergen & besitze mittlerweile einige Briefe, das UNECHTE Urteilsschreiben der deutschen Zentral Inkasso GmbH & nun die Drohung der DZI GmbH wegen Schufa-Eintrag wenn ich nicht zahle! (den Brief haben sicher ganz viele andere auch bekommen)
    Selbst die DZI geht nicht auf Widerrufe (alles aufgehoben & abgeheftet) ein und tut so, als wären die im Recht & ich hoffe das endlich bald gegen die DZI ein neues Urteil gesprochen wird, damit endlich schluss ist mit dieser Abzocke!

    Ich werde weiterhin nicht bezahlen und das sollten auch alle anderen nicht tun und einschüchtern oder verunsichern lasse ich mich schon lange nicht mehr!!!

    Also Leute haltet durch und macht euch nicht fertig deswegen, denn es ist und bleibt Betrug!!!

    LG Klara

    Admin: Was bitteschön ist denn ein unechtes Urteilsschreiben?? Die Urteile sind schon echt…nur halt für die Gesamtbetrachtung völlig irrelevant.

  51. Candissagt:

    Hallo an alle,
    habe vor einigen Woche nach Brautschuhen geschaut und bin dabei auf outlets.de gestoßen. Ich habe die Seite gesehen und war von der Startseite und deren Angebot total begeistert. Dann habe ich mich, wir vielen von euch auch, angemeldet und nicht gesehen dass ich dafür 96 euro zahlen soll. War ja nur ein einziges Mal auf dieser Seite und habe nicht einmal die Informationen bekommen die ich wollte. Nun habe ich die 2te Mahnemail bekommen und stehe gerade etwas ratlos da. kann mir jemand helfen?

    lg constanze

  52. Rauschebartsagt:

    @ Marion:

    Nix!

    Das meine ich im wahrsten Sinne des Wortes.

  53. Der Rächersagt:

    Die Briefe der Incontinent GmbH reißen nicht ab. Es ist zum KOTZEN! Ich hasse dieses Schwein! Es gibt keinen Menschen, den ich hasse, außer dieses Subjekt. Warum lässt die widerliche Staatskrake den kleinen Bürger so im Stich? Warum kann man dieses Subjekt nicht aus dem Verkehr ziehen? Wieviele Menschen sind durch diese einzige Person genervt, gestresst oder verängstigt? Wie hoch ist der volkswirtschaftliche Schaden, den diese eine Person anrichtet. Die verarschten Menschen sitzen in der Schule, im Hörsaal oder bei der Arbeit und konzentrieren sich auf die Incontinent GmbH, anstatt zu arbeiten! Über 250000 Leser dieses Threads, kennt der Wahnsinn eine Grenze? Dieses Subjekt, das hierfür verantwortlich ist, MUSS bestraft werden-für den Ärger und das Leid, was es hervorruft! WO IST DIE JUSTIZ? WO, verdammt? Dieses Land kotzt mich an!

    Admin: hey Rächer, bleib auf dem teppich. Dass du ’n dünnes Nervenkostüm hast, dafür kann der Staat nix. Zahl doch einfach nicht und verlass dich auf die Justiz. Wenn du der Justiz die Chance geben würdest sich zu entfalten, dann hätten die Abzocker keine Chance. Warte auf den mahnbescheid – das gesetzliche Mahnverfahren ist etwas, was dich SCHÜTZT.

  54. Marionsagt:

    Hallo, widersprechen würde ich immer.Damit ist man dann fairer als Outlets selber.
    Auf keinen Fall würde ich Zahlungsbereitsschaft zeigen.

    Ich habe ein größeres Problem. Leider habe ich damals die erste Rechnung bezahlt, da ich zu dem Zeitpunkt dachte, wenn ich so blöd bin und einen falschen Haken gesetzt habe, dann muss ich wohl zahlen bevor noch Mahnkosten obendrauf kommen. Erst später wurde dann der Outlettbetrug so veröffentlich, dass ich die Kosten zurückgefordert habe und die 2. Rechnung nicht mehr gezahlt haben. 1 Jahr ist vergangen und nun bekomme ich per Inkasso eine Zahlungsaufforderung. Aus 96,00 € wurden nun 158,62 €.

    Kann mir jemand sagen, was ich nun tun soll??

    Vielen Dank Marion

  55. Angelasagt:

    Hi, habe auch so eine letze Mahnung bekommen.
    Kann mich aber an vorige Rechnungen nicht
    erinnern.
    Bin mir nun nicht sicher ob nun schon Wieder-
    spruch sinnvoll ist , oder erst amtliche
    Schreiben abwarten.
    Wer kann dazu genaue Aussagen machen?
    Wäre euch sehr dankbar.
    LG Angela

  56. Steffisagt:

    Hallo,

    ich werde es aussitzen! Hatte, glaub ich vor 1,5 Jahren mal auf diese Seite von Outlets geklickt, aber nie eine Leistung in Anspruch genommen, geschweige denn irgendwelche Angebote! Dieses Schreiben der Deutschen Zentral Inkasso GmbH könnt ihr schreddern! Es hat keinen Wert! Ein amtliches Dokument wäre unterschrieben!
    Hatte sowas ähnliches vor Jahren mal mit nem angeblichen Produkttester! Da hab ich auch noch das ganze Theater mit Einspruch per Einschreiben und Telefonaten mitgemacht! OHNE ERFOLG! Die haben mir ungefähr 2 Jahre lang Drohungen mit Schufa, sogar angedrohte Pfändung geschickt! Habe alles ignoriert und dann war irgendwann Ruhe!
    Denke so wird es auch hier sein. Werde erst Reagieren wenn mal offizielles amtliches Schreiben kommt!
    Haltet durch, das hört irgendwann einfach auf! Die speckulieren doch auf die Angst der Menschen und das sie dann doch zahlen! Glaubt mir, wenn diese Geschichte rechtsgültig wäre, würden die nicht Jahrelang mit Massenbriefen rumeiern! 😉

  57. Anjasagt:

    Hallo! Ich habe auch gestern das Schreiben des Inkassobüros aus Berlin bekommen, obwohl bereits eine Rechtsanwältin aus meiner Familie sich an Outlet gewendet hat. Die ignorieren die Schreiben einfach und machen immer weiter. Ich weiß, dass einem hier alle raten nicht zu zahlen, zu warten bis der gerichtliche Mahnbescheid kommt und diesen dann auch zu widersprechen. Ich frage mich nur, gibt es Jemanden der das schon mal gemacht hat und bei dem der Stress dann wirklich aufgehört hat? Was, wenn man doch vor Gericht muss? Welche Kosten entstehen für mich im Worst-Case? Ich bin Studentin und für mich ist dies schon wichtig. Denn wenn ich Gefahr laufe, dass die Kosten immer weiter ins unedliche steigen könnten, überlege ich doch zu zahlen….einfach nur im dem Risiko zu entgehen, dass es doch mehr wird und ich am Ende verliere….was sagt ihr?

  58. hanssagt:

    ich bekomme jetzt über 1 jahr post neueste ist das sie mit schufa eintrag drohen das nervt mich alles nur noch warum wird sowas nicht direkt vom staat verboten und so vögel die menschen abzocken in knast gesteckt ich sitz es einfach aus und sollte ich doch irgendwann mal was zahlen müssen werd ich diesen mensch einmal im leben treffen was er dann mit sicherheit nicht vergessen wird in diesem sinne nicht zahlen und schön das es hier das forum gibt gruß hans

  59. Biancasagt:

    Hallo Susanne,

    mir geht es genauso wie dir, habe 2. Zahlungsaufforderung bekommen, darauf nicht reagiert, und das war im Mai.
    Heute kam wie bei dir das Schreiben des Inkassobüros. Wenn ich mir so die Kommentare anschaue, einfach nicht reagieren und auf den Mahnbescheid warten, oder einen Anwalt hinzuziehen. Gruss und durchhalten

  60. Susannesagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    habe heute wegen einer nichtbezahlten Rechnung von Outlet obwohl ich keine Leistung in Anspruch genommen habe eine Aufforderung zum Zahlen von einem Inkassobüro in Berlin erhalten. Kann mir mal einer sagen, was ich nun machen soll?

    Wie ich gelesen habe, geht es einigen so wie mir.

  61. adminsagt:

    Liebe forums-user

    Dieser Thread kann nicht weiter kommentiert werden. Ich würde euch bitten, die Diskussion ausschließlich hier fortzusetzen

    http://www.verbraucherzeit.de/2009/10/23/outletsde-betroffene-tauschen-sich-aus

    Viele Grüße Admin

  62. Petrasagt:

    Hallo alle zusammen,
    auch ich kann nur sagen – willkommen im Club.
    Habe im August die Zahlungsaufforderung bekommen, im September Zahlungserinnerung und vorgestern Letzte Mahnung – jetzt fehlt noch das Schreiben vom Inkasso-Büro. Habe heute Strafanzeige gegen die dubiose Firma gestellt. Auch bei der Polizei hat man mir geraden auf jeden Fall nicht!!! zu bezahlen.
    Übrigens, auch ich habe damals keine! Bestätigungsmail mit den AGB’s und Widerrufsrecht erhalten. Auch war für mich auf Outlet.de nicht ersichtlich, dass diese Registrierung kostenpflichtig ist.
    So, bin mal gespannt, was in naher Zukunft noch alles auf mich und euch zukommt.
    Habe daraus auf jeden Fall gelernt, dass ich mich auf einer Internetseite, die ich nicht kenne, nicht mehr registriere.

  63. Rattenschwanzsagt:

    Wieso lest Ihr denn den Kram, den das Inkassobüro oder tomas franko Euch schickt? Ihr seid nervös und macht wie die Lemminge die Post auf! Ihr wisst doch, um was es bei denen geht! Keiner verpflichtet Euch, solche Briefe zu lesen, also lasst sie zu! Mach‘ ich auch nicht.

    Gerichtliches hat wohl auch seit Beginn noch keiner bekommen!

    Danke dem Administrator für die Seite zum Informieren und Ausweinen!

  64. Tomsagt:

    Moin zusammen,

    ich muss bestimmt nicht erwähnen, dass ich nun auch zu dieser Gemeinschaft hier gehöre, bin ja schließlich nicht grundlos auf diese Seite gestoßen. Obwohl ich nun nicht alle dieser 727 Beiträge gelesen habe fällt mir auf, dass kein Beitrag dabei ist, der über weitere Folgen berichtet. Daraus schließe ich erst einmal, dass scheinbar niemand dabei ist, der nach der Zahlungsaufforderung des Inkassobüros weitere Mahnungen erhalten hat. Liege ich da falsch? Für mich erst einmal ein gutes Zeichen. Also locker bleiben und abwarten.

    Was sagte die Ruge noch? „alles wird gut“

    Gruß
    Tom

  65. juliasagt:

    hey ihr.
    ist ja echt erstaunlich was die sich einbilden. bin auch auf outlets reingefallen und hatte heute dieses wohlbekannte schreiben des inkassounternehmens im briefkasten.. beiliegend ein gerichtsurteil, welches meiner meinung nach, sehr komisch aussah. komisch gefaltet und keine ahnung. naja wie auch immer.

    wie verhalte ich mich? soll ich jetzt schon wiederspruch einlegen? was schreib ich da am besten?

    hoffe ihr könnt mir helfen!

    lg

  66. Ankesagt:

    Moin

    So jetzt habe ich gestern auch den Inkassobrief erhalten. Leute was soll ich sagen, ich bin so entspannt wie noch nie… Musste sogar lachen, als ich ihn aufmachte… Obwohl kurzer Ärger kam dann doch auf, weil ich dachte: oh je der Bote hat ja den Briefkopf gesehen und wir wohnen auf dem Dorf… Typisch Frau, ist doch egal was die Leute denken, wenn man weiß dass man nichts falsch gemacht hat, oder?
    Noch ein Wort zur Bestätigungsmail:
    Das mit dem Bestätigungslink ist doch egal, ich kann mich daran erinnern, habe die Mail auch noch, aber da ich am gleichen Tag den Widerruf gemailt habe, sozusagen gleich im Gegenzug zur Bestätigungsmail, können die mich mal am A…. usw.
    Aber eins weiß ich, sollte das jetzt nicht der letzte Brief gewesen sein, dann werde ich kämpfen und zur Polizei gehen wegen einer Anzeige, denn ich nenne diese Leute Abzocker, was sollen es sonst sein??

  67. Ralphsagt:

    habe gestern einen Inkassobescheid von Deutsche Zentralinkasso Berlin ,outlets.de über 153,01 euro mit Ratenzahlungsvereinbahrung bekommen.
    werde nicht zahlen aber schon etwas bammel das die kosten expoldieren ( RA kosten usw. )Danke für die vielen komentare, dass hilft sehr !!!

    Admin: Das musst du anders sehen – Wieso explodieren denn die Kosten? Nur weil die meinen dir eine Mahnung nach der anderen sschicken zu müssen? Wenn du widersprichtst geht es in einem zukünftigen Verfahren nur um die Grundforderung. Mahn- und Inkassogebühren werden dann nicht mehr fällig – allenfalls – falls du verlierst – kommen Zins- und Verfahrenkosten auf dich zu. Das ist kein pappenstieh, aber auch nicht viel mehr als 2 x 96 Euro + Inkasso zu bezahlen. das sind doch auch locker 300 Euro. Aber verlieren solltest du eigenlich nicht…Leute: Nur Mut Mut führt euch aus der Krise, nicht dieses Gehampel mit wäre, sollte könnte und dürfte…

  68. Schumachersagt:

    hi admin, jetzt lese ich erst… dass hier ungefähr 3000 berichte geschrieben sind.. und ich frag das gleiche wie alle.. muss grade echt lachen.. also.. du brauchst mir nciht zu antworten:-)

    grüsse

    Admin: keine ursache 😉

  69. Schumachersagt:

    hi, nachdem ich am freitag auch den inkassobrief erhalten habe, fand ich einiges im internet.ich wollte das jetzt auch aussitzen, doch auf einer seite steht, dass alle, die nach dem 15. febr. bei outlet das angeklickt haben, müssen wohl oder übel zahlen.
    2 gerichtsurteile bestätigen das, weil wir eine bestätigungsmail ??kann mich nciht erinnern??? erhalten haben.und wer auf den link geklickt hat, der hat die agbs akzeptiert.ob ich das gemacht habe, kann ich nciht nachvollziehen.
    was jetzt.. trotzdem warten .. und den betrag durch den mahnbescheid im schlimmsten fall höher werden lassen?

    was ein mist.. als hätte man nciht genug um die ohren.

    Admin: Den Stress machst du dir doch selbst: Du willst den dienst nicht, hast ihn nicht bestellt, keine Bestätigungsmail erhalten – gar nichts – und trotzdem glaubst du, dass du zahlen musst? WIESO??? Warte auf den Mahnbescheid!

  70. Katisagt:

    Hallöchen,

    ich habe Outlet.de bei der Polizei angezeigt, dies werde ich dieser „Firma“ nun noch schriftlich mitteilen & dann warte ich auf den gerichtlichen Mahnbescheid.

    Ich kann euch nur raten, wenn ihr viele Fragen habt, dann geht zur Polizei oder Rechtsanwalt, die helfen euch! Sogar im Internet (Verbraucherschutz) gibt es einige Vordrucke, die ihr verwenden könnt.

    Lasst euch nicht entmutigen, auch wenns schwer fällt…

    LG Kati

  71. Gisela J.sagt:

    Moin Moin, auch ich habe nach zwei Mahnunge von Outlets.de heute Post vom Deutschen Zentral Inkasso bekommen, der Betrag hat sich inzwischen auf 153,01 erhöht. Beiliegend war ein angebliches Gerichtsurteil vom 07.09.2010. Ich fing schon an zu bibbern, aber mein Sohn hat mir genau das geraten, was hier auch immer steht: Aussitzen!!! Und nur einem gerichtlichen Mahnbescheid widersprechen.
    Zumal wir wohl alle keine schriftliche Widerrufsbelehrung bekommen haben. Uff, dazu braucht man echt starke Nerven, aber es beruhigt mich ungemein, dass ich nicht die Einzige „Dumme“ bin, die hier total reingefallen ist.
    Zusammen sind wir stark!! Schöne Grüße an alle anderen „Reingefallenen“ !!! Gisela

  72. Mircosagt:

    Moin,

    bin auch auf diese Seite reingefallen.

    Habe viele Mahnung per Mail bekommen.

    Jetzt ist es schon soweit das ich ein Gerichliches Mahverfahren per Post bekommen habe.

    Wie soll ich mich jetzt verhalten?
    Soll ich mein Rechtsanwalt aufsuchen?

    Vielen Dank im Vorraus!

    Admin: Mirco, hast du nicht, du hast nur Post bekommen, Ein Mahnbescheid sieht anders ans – Herrje ich dreh hier bald ab…

  73. Vera J.sagt:

    Wir haben ja schon 2 Mahnungen per Mail bekommen und nicht darauf reagiert. Bzw. ich habe versucht zurück zu schreiben und anzurufen, aber wann immer ich dort angerufen hab, war ich an 20. Stelle in der Warteschleife.
    Es konnte also gar nicht gekündigt werden. Und ich weiß nicht mal, wer diesen Vertrag überhaupt abgeschlossen haben soll.
    Diese 2 Mahnungen per Mail haben dann nichts zu bedeuten oder wie ist das zu verstehen? Und nach dem Inkasso schreiben kommen dann noch Mahnungen per Post? Oder muß ich auf das Inkasso schreiben schon reagieren?
    Tut mir leid, das ich mich so anstelle…
    Aber ich weiß echt nix damit anzufangen. Außerdem mach ich mir schon Gedanken, das nicht plötzlich irgendwelche Inkasso Schläger Trupps kommen und mich bedrohen, weil ich 2 kleine Kinder hab.
    Also nochmals vielen vielen Dank für jede Hilfe!
    Ganz liebe Grüße,
    Vera J.

    Admin: Das grenzt ja schon an Paranoia. Du hast Angst vor Schlägertrupps die deinen Kindern an die Wäsche gehen? Du kuckst zu viel Fernsehen, echt…

  74. Danisagt:

    Hallo Leute

    Bitte nicht bezahlen.Ich war bei der Polizei wollte eine Anzeige machen.Es soll auf keinen Fall bezahlt werden,auf keinen Fall darauf Reagieren,was aber sehr wichtig ist,sollte was Gerichtliches kommen,dann müsst ihr innerhalb 1 Woche Wiederspruch einreichen,ohne angeben.Dann wird euch Outlet in ruhe lassen weil dann für die Kosten zukommen und das wollen die nicht.Die hoffen das wen von 10 Leute 1-2 bezahlen dann kriegen die genug zusammen.

    Ich habe damals auch kein Vertrag mit den abgeschlossen und soll jetzt über 153,- Euro übers Inkasso bezahlen.Was ich nicht mache und ihr auch nicht machen solltet,die wollen euch nur Angst einjagen damit ihr bezahlt.
    Ihr müsst Hart bleiben und nicht drauf Reagieren.Ihr müsst es ausharren egal wie.
    Nue wen was von Gericht kommt dann Reagieren und Wiederspruch einlegen,vorher garnichts machen.Ich hoffe ich konnte ein bisschen Helfen und hoffe auch das ich bald Ruhe habe.
    Viel Glück LG

  75. Bärbelsagt:

    Hallo an alle Betroffenen,

    zuerst möchte ich ein Lob aussprechen und sagen, dass es gut tut diese Kommentare zu lesen.
    Auch ich bin wie alle Anderen auf die Masche reingefallen.
    Gestern kam auch bei mir der Brief von der Deutschen Zentral Inkasso über den Betrag von € 153.08 an.
    Ich musste mich erst einmal hinsetzen und durchatmen. Oje….
    Aber gemeinsam sind wir stark.
    Auch ich werde nicht bezahlen und den Mahnbescheid abwarten.
    Dem Mahnbescheid werde ich dann widersprechen und an das Gericht zurücksenden.

    Ruhe bewahren und durchhalten!

    Beste Grüße aus München, Bärbel

  76. Verasagt:

    Hallo!
    Wir haben gestern dieses Inkasso schreiben bekommen. Das soll man jetzt widerrufen oder?
    Ich hab echt überhaupt keine Erfahrungen mit solchen Geschichten und weißt deshalb auch nicht mal wie das geht?
    Falls mir jemand helfen kann, wär das echt toll!
    Danke schon mal!
    Liebe Grüße,
    Vera

    Admin: Warte auf den Mahnbescheid. Man MUSS keine Erfahrungen mit solchen Sachen machen und man MUSS auch nicht immer alles richtig machen können. Das Richtige ist: Warte auf den mahnbescheid – widersprich dem und dann sollen andere Leute entscheiden, ob du zahlen sollst oder nicht.

  77. Barbara Wentzkysagt:

    Im September diesen Jahres bekam ich völlig unerwartet eine sogenannte ‚LETZTE MAHNUNG‘ vom 13. 9. 2010 von Outlets.de, mit der Aufforderung, 101,00 € zu zahlen. Angeblich soll ich bereits am 5. 7. 2010 eine Rechnung und am 27. 8. 2010 eine Zahlungserinnerung bekommen haben. Habe ich aber nicht. Weil es mir komisch vorkam, ging ich damit umgehend zur Polizei, wo mir empfohlen wurde, nicht zu reagieren und schon gar nicht zu zahlen und mal auf Google Informationen zu Outlets.de einzuholen, da es sich um eine Abzocke-Betrügerfirma handeln würde. Gestern bekam ich dann ein Schreiben vom 5. 10. 2010 von der ‚Deutschen Zentral Inkasso‘ mit der Aufforderung, 153,01 € zu zahlen. Diesen Schreiben lag noch eine Kopie bei, die das Vorgehen der Outlets.de als rechtens darstellte und nicht als arglistige Täuschung, denn ich hätte einen Button angeklickt und damit eine entsprechende AGB bestätigt, die über diese Kosten informiert hätte. Nur vage kann ich mich daran erinnern, dass ich einen Button angeklickt haben könnte, wo Informationen über Angebote mit bis zu 80% Preisnachlass gegeben werden sollten. Der Polizist hatte mir gesagt, dass man nur sagen könne, ich wäre einen Vertrag eingegangen, wenn ich auch etwas unterschrieben hätte. Das habe ich aber mit Sicherheit nicht. Ich habe nichts unterschrieben!

  78. Christiansagt:

    Guten Tag,
    ihr könnt alle locker bleiben. Diese „Outlet.de“-xxxx haben nicht den Hauch einer rechtlichen Handhabe gegen Euch. Sie schicken weder den Widerruf nach der Anmeldung(was gesetzlich vorgeschrieben ist) noch können Sie gerichtlich gegen Euch vorgehen. Die wollen Euch mit den Mahnungen und angeblichen gerichtlichen Mahnbescheiden nur Angst machen. Wenn 1 von 10 Leuten zahlt, haben die ihr Ziel erreicht.
    BLOSS NICHT ZAHLEN !!!
    Sitzt es einfach aus. Das hört dann irgendwann auf.
    Gruß Christian

  79. Lolasagt:

    Guten Tag,

    auch ich habe ein Schreiben von
    Deutsche Zentral Inkasso Berlin
    bekommen. 153,10 Euro. Zahlbar an die wirecard bank.

    ich hoffe, dass meine Frau diesen Zettel nicht findet und bezahlt. Ich werde es nicht tun (und habe es ja auch meiner Frau verboten).

    Wünsche dem Admin viel Kraft, den ganzen „was soll ich tun“-Fragen nervlich stand zu halten.

    Gott zum Gruße
    Lola

  80. sususagt:

    hallo zusammen,

    ich bin ebenfalls ein opfer von outlet.de. bis jetzt habe ich auf die anforderungen nicht reagiert und heute ist ein brief von deutsche zentral inkasso da. ich habe erstmal einen schreck bekommen. aber eure beiträge haben mir mut gegemacht… also ich muss kein geld überweisen. brauche ich später einen anwalt?

    und ich habe zwar bei outlet.de angemeldet. aber nie benutzt. muss ich mich dort austretten oder wie/was muss ich machen, damit ich nächstes jahr nicht schon wieder eine rechnung bekomme???

    danke im voraus.
    susu

  81. L&Lsagt:

    Hallo, nur noch mal zu meinem richtigen Verständnis. Wir haben so ein Schreiben vom Inkasso Büro bekommen.
    Frage: Dagegen soll man nur wiedersprechen und gut ist ?? Mit Anwalt oder ohne?
    Danke schon mal für eine Antwort.
    Gruß L&L

  82. Keine Angabesagt:

    Hallo zusammen!
    Erstmal vielen Dank für die Information,die hat sehr geholfen!

    Ich habe aber trotzdem eine Frage.
    Wie die meisten hier, habe ich mich auch bei outlets.de angemeldet allerdings habe ich die Daten von meiner Mutter benutzt, da ich mit 17 ja noch nicht volljährig bin. Nur die E-mail adresse hab ich dann von mir übernommen. Jetzt haben wir den Brief bekommen mit 96 euro das ganze blabla.. Meine Mutter sagt, wir zahlen nicht, will aber trotzdem wissen, welche Konsequenzen durch die eigentlich ja falsch angegebenen Daten für mich entstehen.

    LG

    Admin: keine! Du bist nicht verpflichtet, bei vermeintlichen Umsonstangeboten richtige Adressdaten zu hinterlassen, DAS IST KEIN BETRUG, sosehr outlets das auch so sähe. Betrug setzt Betrugsabsicht voraus.

  83. lusicous lizsagt:

    Hallo Leute,
    Pupsnase hat recht. wer lesen kann ist klar im vorteil. ich stecke auch da drin, aber ich habe die seite durchgelesen. ich tue seitdem einfach nixs. klar beruhigt es einen zu hören was der arme admin 10000 mal schreibt. aber nerven ist ja auch nicht die lösung.
    ich schau nur abundzu noch hier rein ob es was wichtiges neues gibt,aber es ist immer wieder die eine frage die so oft beantwortet wird.

    LEUTE MACHT EUCH KEINEN STRESS WIRD SCHON ALLES GUT GEHEN!!!!!!!!

    mfg

  84. Pupsnasesagt:

    Ohne witz…. Leute seid ihr wirklich so dämlich? (bis auf einige Ausnahmen vllt)
    IHR solltet FROH sein, dass es so eine SEITE wie diese im netz gibt!
    Hier beschäftigt sich eine Person immer wieder mit den gleichen Fragen und jeder geht davon aus, dass gerade sein Problem – das Problem überhaupt auf Erden ist!
    LEST DOCH ERST EINMAL!!!!
    Jeder hängt hier in der gleichen Sache fest – JEDER!!! Und NICHT nur DU alleine, ist das klar?!

    Ich bin selber im Januar auch auf diese Säcke hineingefallen und drei mal drüft ihr raten was ich getan habe -> genau, nämlich NICHTS!!!
    Wenn von denen Post ins Haus flattert, zerreißen, durch den Schredder damit oder wie auch immer!
    Einrahmen wäre auch ne Möglichkeit, sicherlich schön anzusehen….. Mensch ey… Macht diese Misere doch nicht zu eurem Lebensinhalt…

    Also nochmal:
    1: Diese Seite nicht lesen, sondern STUDIEREN!!!
    2: Den Admin nur dann nerven, wenn das eigene Problem hier NICHT aufgeführt sein sollte (was wohl kaum der Fall ist)
    3: Eeinen KÜHLEN Kopf bewahren, abwarten + Tee trinken -> Post wegschmeißen!!!
    4: Nicht machen. Das ganze Aussitzen!
    5: SOLLTE ein (echter) Mahnbescheid von einem existierenden Gericht kommen -> binnen zwei Wochen ganz einfach Wiederspruch einlegen.

    Mehr Nicht!!!

    Danke.

    Admin: alles nicht so dramatisch – aber in einem hast du Recht, hab ich aber auch schon 1000 Mal gesagt: Es gibt kein besonderes Problem, keine Besondere Sachlage oder wer weiß was. Es ist immer das gleiche und immer die gleiche Antwort: Wartet auf einen Mahnbescheid widersprecht und geht zur Not vor Gericht. Aber weißt du auch, warum das so ist? Ganz einfach: Es geht hier im Rechtsverständnis der Opfer um eine „ungerechtfertigte Forderung“ und die zahlt man nicht , egal was wo stand, welcher Anwalt was sagt und welches Inkassobüro Stress macht. ich sag noch nicht mal, das outlets.de ein Abzockerladen ist. keine Ahnung, vielleicht sind die ja ganz nett. Aber trotzdem lass ich es einen Richter entscheiden, ob deren Forderung rechtmäßig ist oder nicht. Leute: ZAHLT NICHT AUS ANGST!!!!!

  85. stephaniesagt:

    Ich bin auch betroffen, habe mit denen telefoniert die Kündigung haben sie mir per mail geschicktzum 2.5.2012, und anbei eine angeblich vereinbarte Ratenvereinbarung über nur 6 Monate für die zwei Jahre ich bin fertig mit dem nerfen, ich habe kein Geld. Das können die doch nicht machen.

    Muss ich jetzt bezahlen?

    Admin: Geh zum Sozialamt oder zur Arge oder weiß der Teufel wer für dich zuständig ist und hol dir einen BERATUNGSSCHEIN – damit zum Anwalt und der hilft dir. Hört endlich dieses Jammern auf!!!

  86. petra V.sagt:

    Schön das es nicht nur mir so ergangen ist. auch ich habe post vom inkassobüro bekommen. die behaupten dort, ich hätte mich am 18.3.2010 dor angemeldet. aber ich war am 22.04.2010 dort auf der seite und ich habe noch am selben abend ein Fax mit meinem widerruf abeschickt. nur wenn ich mich dort, wie sie behaupten, am 18.03 angemeldet hätte, dann wäre die widerrufsfrist ja uch schon abgelaufen. Ganz schön gerissener haufen….

  87. crashbabssagt:

    Hallo zusammen!

    Ich wollte mal Allen hier Mut machen!

    Ich habe auch Mahnungen von outlets.de bekommen (2 Stück), danach folgte das Inkassoschreiben. Auch ich war etwas geschockt von der ganzen Art und hatte zuerst Panik. Hab dann aber diese Seite hier gefunden….

    Nach mehreren emails mit Kündigungsschreiben meinerseits an die outlet-Buchhaltung, auf die ich keine Antwort erhalten hatte, habe ich ein Einschreiben mit Rückschein an outlets.de geschickt.
    Der Rückschein hatte zwar fast 2 Wochen gedauert, aber er kam dann irgendwann an,

    Seit dem habe ich nie wieder was von denen gehört!

    Trotzdem nochmal der Hinweis an Alle, lesen der AGB’s auf den Seiten im Internet bei denen Ihr Euch anmeldet schützt oft vor solchen Aktionen, auch wenn es lästig ist.

    Seither mache ich das immer genau und bin sehr gut damit gefahren. (auch wenn ich dies bei outlets auch gemacht habe und anfangs nichts von Kosten drin stand, nach der Anmeldung dann aber schon).

    Also, NICHT zahlen und sofort mit Einschreiben kündigen!!!

    crashbabs

  88. montisagt:

    hallo,
    habe das gleiche problem mit outlets. habe auch ein schreiben von inkasso erhalten.
    ich habe die seite von outlets angesehen, und da steht wirklich oben rechts, in der ecke, etwas von gebühren. wenn ich mich aber recht erinnere – zur zeit meiner anmeldung sah die seite ganz anders aus – war auf der seite ein vermerk: kostenlos anmelden. hab ich das falsch in erinnerung?? oder hat das sonst auch noch wer gesehen??
    vielen dank,
    monti

  89. Ludysagt:

    Meine Freundin hat eine Zahlungsaufforderung von outlets.de bekommen obwohl sie nie diese Seite aufgesucht und sich dort angelmeldet hat. Was tun?

    Admin: vielleicht mal etwas lesen hier?

  90. gabisagt:

    Hallo, Guten Tag,

    Hier wurde von z.B. den Gerichten Witten und Frankfurt der o.g. Firma „Recht“ gesprochen es wären Verträge zustande gekommen!
    Was nun? Wir sind auch Betroffene!

    Viele Grüße

    Admin: Lies und versteh das Urteil. Und wenn du es nicht verstehst, dann musst du einen Anwalt fragen. Tut mir leid, aber so ist das. Ihr lest aus diesen urteilen etwas anderes, als sie eigentlich aussagen.

  91. Lenesagt:

    Ja es beruhigt mich wirklich fürs erste.
    Ich bin halt nicht sowas gewöhnt, es ist das erste Mal das ich on sowas feststecke!
    Ich bin auch erstmal beruhigt zu hören das ich nicht alleine damit stehe.

  92. Lenesagt:

    Hallo,

    habe mich jetzt mal durchgelesen hier, habe heute eine Zahlungsaufforderung bekommen von 96 Euro, alles schön und gut aber ich zahle nicht weil es mir genauso erging wie andere ..bin darauf reingefallen.
    Nun ist ja aussitzen angesagt, aber ich frage mich gibt es irgendjemand der nach dem inkassobescheid nie wieder etwas gehört hat von Outlets??? Oder muss ich wirklich damit rechnen einen Anwalt einzusetzen… und ja ich habe Angst…

    Admin: Nie wieder ist ein Zeitpunkt, der mithin in der Zukunft liegt. Bislang hat niemand nach dem Inkassobescheid je etwas gehört – ist es das, was du hören willst?

  93. olasagt:

    Habe heute ebenso das Schreiben vom Deutschen Zentral Inkasso erhalten. Alles komplett absurd. Werde meinen Rechtsschutz morgen kontaktieren. Aber natuerlich werde ich den Dreck nicht bezahlen. p.s. Eingangstempel auf dem Urteil von Witten ist 15.09.2010. Im Tatbestand steht, dass sie der Klaeger erst am 18.03.2010 bei outlets.de angemeldet habe. Unmoeglich, dass innerhalb von weniger als 6 Monaten schon ein Gerichtsverfahren stattfindet!

    Admin: Les das Urteil – Wolfgang hat auf Feststellung geklagt . Warum sollte das nicht innerhalb von 6 Monaten stattfinden

  94. Heikesagt:

    Bekomme ebenfalls von dieser sauberen Firma nette Zahlungsaufforderungen, aber das möchte ich hier nicht weiter kommentieren.
    Mich würde mal interessieren ob sich denn schon mal jemand bei Outlett eingeloggt hat und dort tatsächlich tolle Schnäppchen machen konnte!!!!
    Oder, bieten die nur an was ich bei anderen Preissuchmaschinen umsonst bekomme?
    Ich habe aus wohl verständlichen Gründen mich noch nie mit meinen Zugangsdaten (Passwort aus der ersten E-Mail)dort eingeloggt.

  95. L&Lsagt:

    So, nun haben wir auch so ein MIST Schreiben von „Deutsche Zentral Inkasso“ gekommen und auch einen Auszug vom Amtsgericht in Witten. Hier gibt es ja gemischte Meinugen, ignorieren,… oder Anwalt. Gibt es eigentlich eine Sammelklage gegen Outlets.de? Der würden wir uns gerne anschließen. Je mehr, desto besser, oder? Echt unglaublich sowas. Ich habe auch so Mahnungen auf eine andere Email Adresse bekommen, obwohl die andrere Mail Adresse dort gar nicht registriert wurde, sondern nur als Antwortmail an CC. Echt eine totale Frechheit!! Sch….. Betrüger !!!

  96. Sabinesagt:

    Hallo zusammen,

    Ich habe mittlerweile den 1. Inkassobrief + Urleit Witten(lachhaft)bekommen. Hab ihn gelesen und ebenfalls, wie alle vorherigen Mahnungen entsorgt. Dank Admin, ohne jegliche Sorge.

  97. mellisagt:

    Ja, wenn man da hin fährt dann kostet das was…
    Ich komm aus Mainz, ich hab nich die Zeit ma eben nach Chemnitz zu düsen….
    Ein Anruf genügt, der kostet nur die Einheiten(man kriegt gesagt was getan wird und was es kostet, is auf alle Fälle viiiiieeeeel billiger als diese obskuren Forderungen dieser merkwürdigen Firma), die E-mails kosten mich nix, und naja ne Briefmarke musste ich noch löhnen…

    Ich empfehle Jedem hier der sich unsicher is oder angst hat( was totaler Käse is´), wendet euch an nen Anwalt, die haben das studiert.
    Die wissen was sie da zu tun haben.

    Und hört auf nen Feldzug gegen die zu planen…Das ist voll für die Füsse…
    Um es mit den Worten des Admin zu sagen
    IGNORIEREN !!!!

  98. Volker K.sagt:

    Hallo an alle. Bitte das nachfolgende Lesen.
    Ich denke dann sind alle Zweifel was outlets betrifft ausgeräumt.
    AG Leipzig ist der Kostenhinweis auf der Webseite outlets.de so angebracht, dass Besucher dieser Webseite diesen leicht übersehen können. Aus diesem Grund ist der Preis nicht Bestandteil des Vertrags.

    Nach dem Urteil des Amtsgerichts Leipzig (Aktenzeichen: 118 C /10105/09) können die geschädigten Verbraucher erst einmal aufatmen, denn die Richter haben eindeutig entschieden, dass die Forderungen der Webseitenbetreiber von Outlets.de unbegründet seien und die Betreiber der Abofalle unter http://www.outlets.de dementsprechend auch keinen Anspruch auf die Zahlung der geforderten Gebühr von 2x 96 Euro für einen Vertragsabschluss von 24 Monaten haben

    Admin:Volker, das räumt gar nix auf und es hat auch nur ergeben, dass outlets nicht mit der Schufa drohen darf. Und das ist auch kein Urteil: Outlets kam einer Einstweiligen Verfügung zuvor, indem es erklärte, in diesem Fall keine Meldung an die Schufa zu machen. Hört endlich auf, in Urteilen oder abgewendeten Verfügungsklagen, die ihr ohne Rechtswissen frei Schnauze analysiert nur das zu lesen, was ihr lesen wollt. Hör auf, dich mit denen zu beschäftigen, dann hören die auch auf.

  99. mellisagt:

    Also ich muss ja immer wieder schmunzeln wie beratungsresisten manche Leute doch sind…
    Armer armer Admin…
    Lest Ihr eigendlich auch mal den Einganstext, der steht gaaaanz oben auf der Seite…
    Da ist alles erklärt, da steht auch die Nummer einer Anwaltskanzlei die sich darauf „spezialisiert“ hat.
    Hier werden immer wieder die selben Fragen gestellt, ruft doch einfach mal bei diesen Anwälten an…Kostet nix…
    Wieviele von euch haben ne Rechtsschutzversicherung????? Hallo, die greift bei genau solchen Sachen!!!!!

    Kleiner Erfahrungsbericht: Angemeldet, Zahlungsaufforderung nach 4 Wochen, 1.Mahnung nach weiteren 6 Wochen, 2.Mahnung nach weiteren 6Wochen…dann die Schnauze voll gehabt oben genannten Rechtsanwalt angerufen, Rechtschutzversicherung angerufen alles klar gemacht, jeglichen mit Outlets.de geführten Schriftverkehr dem Anwalt geschickt, Anwalt schickt denen quasi die Sofortige Kündigung, und nun…..seit dem hab ich nichts mehr gehört…keine Mahnungen, kein Inkasso…und sollte doch noch was kommen…dafür is dann der Anwalt da!!!!!

    Kostet mich weder Kohle noch Nerven…..
    Mann Mann Mann… wer lesen kann ist eben klar im Vorteil!!

    Admin: Schön zusammengefasst – aber: Ein so genanntet Vorgespräch kostet auch Geld. Also erwartet bitte nicht, dass euch ein Anwalt umsonst helfen kann. Auch die müssen leben…

  100. olliwodisagt:

    Hallochen an alle angeschissenen.
    Habe heute am 25.09.2010 um 01:58 Uhr eine E-mail bekommen als sozusagen letzte und aussergerichtliche 2.Mahnung. Natürlich von der RAZ mit irgendwelchem blödsinnigen Ausführungen wie „Der Verbraucher sollte die Internetseiten richtig deuten und sich deren Inhalt und Aussagekraft bewusst sein“. Hätte mich bald verschluckt vor lachen. Also, ich bin gespannt was die Leute noch so aus dem Ärmel schütteln. Wenn ich nicht bis zum 26. August 2010 diesen Betrag über 140,-€ zahle dann wird unverzüglich Klage eingereicht. MAN BEMERKE. Ich habe diese Mail am 24. SEPTEMBER 2010 um 01:58 Uhr bekommen. Und soll bis zum 26.August zahlen???????. Ohne WORTE. Irgendjemand sieht hier nicht mehr ganz durch!!!!Oder?? Macht euch selber ein Bild..
    Gruß an ALLE. OLLIWODI

  101. zyttiesagt:

    ja stimmt….sind nur kopien…aber wie soll ich vorgehen? ignorieren? wie lang geht das denn weiter?mann nur mist an derbacke….

    Admin: Vergiss es, und sei in Zukunft vorsichtiger.,,,

  102. zyttiesagt:

    hallo
    habe heute auch ein gerichtlicher mahnbescheid bekommen was soll i tun kann mich an eine registrierung nicht erinnern und komme mit keinem passwort rein….also kanns nicht sein. muss ich jetzt zum rechtsanwalt? oder reagieren?
    bitte schreibt jemand zurück sonst verweifel ich

    Admin: Du hast keinen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen, nur ne Mahnung und ’n paar Fotokopien. Bleib ruhig. EIN MAHNBESCHEID SIEHT ANDERS AUS

  103. Marlene F.sagt:

    Sorry, Admin,

    das ist doch Schwachsinn: Ich hatte unter „Name erforderlich“ zuvor einen Nickname angegeben. Dann meine Mail-Adi.
    Wurde nicht akzeptiert, da ich meinen vollen Namen nicht angegeben habe.
    Wo also bitte soll ich denn „anonym“ bleiben, wenn ich ich meinen vollständigen Namen angeben muß um eventuell meine Mail-Adi bestätigt zu bekommen? Da stimmt doch was nicht, oder?
    Erkläre mir das bitte.
    Also langsam fühle ich mich in den Sog des gläsernen Users mit einbezogen.
    Wenn also mein Nickname nicht reicht und ich meinen vollen Namen angeben muß um hier zu posten wo bitte, bleibt denn die Anonymität?
    Geschweige dazu und DADURCH meine IP?
    Ich bin echt sauer und auch äußerst verunsichert.

    Admin: Du musst nicht sauer sein, ich will dir nur helfen dass hier alles zu verstehen. Du hast doch gar keinen Nick angegeben bei mir, du gibst dioch (jetzt schon wieder) – deinen kompletten Namen an, die IP wird automatisch übertragen, ebenso wie deine e-Mail-Adresse. ich muss doch nur deine email-Adresse in Kombi mit deinem Namen googlen und weiß wer du bist. Genau so kommen die Abzocker auch an die Adressen. Gib deinen Namen nirgendwo an, gib deinen e-Mail nirgendwo an und unterdrück, deine IP – dann bist du sicher.

  104. Marlene F.sagt:

    Hallo Admin,

    wie bitte? Wie soll ich mich denn schützen?
    Kann ich bei Aufrufen einer Site meine IP unterdrücken? Wenn ja, dann wäre ich sehr dankbar wenn Du mir sagen könntest wie ich das bewerkstelligen soll.
    Ich bin fassungslos und Du bist mir bitte eine Erklärung schuldig, wie Du so schnell an meine IP gekommen bis. Vielleicht auch im Interesse der zigtausend anderen Usern.!
    Es ist mir sehr wichtig um weiteren Abzockern das zu vermiesen.
    Bitte um Antwort.
    Gruß
    Marlene

    Admin:

    erstmal: Du postet mit deinem vollen Namen, dann wird immer wenn du was tust im Internet deine IP übertragen. Damit habe ich deinen Namen, und deinen Wohnort. Dann kann man Googlen, ich hab sogar deine Gedichte gelesen im Internet. Keine Angst, ich bin auf der Seite der Guten. Gib mir 6 Stunden Zeit und ich weiß mehr über dich als du. Das ist nun mal so. Ihr könnt eure IP anonymisieren, vorsichtiger mit eurem Realnamen ungehen und und und… Will sagen: Ihr macht es denen doch auch leicht!

  105. Michael Eggerssagt:

    Habe heute auch Post inkl. Witten-Anhang bekommen, und freue mich jedes Mal, hier wieder nötige, morlische Unterstützung zu finden. Danke!

    Ich lese hier aber, dass das Witten-Urteil wohl schon etwas länger dem Inkasso-Schreiben beigelegt wird. „Mein“ Eingangsstempel auf dem Urteil datiert den 16.09.10. Mich würde mal interessieren, was ihr für einen Eingangsstempel auf dem Urteil habt. Will damit nichts lostreten, sondern nur in Erfahrung bringen, ob die beigelegte Kopie dem jeweiligen Empfänger hohe Aktualität bescheinigen soll, und bei jedem somit anders datiert wurde!?

  106. Geprelltersagt:

    In der Email-Signatur der RAZ ist kein Geschäftsführer eingetragen, daher verstößt die RAZ gegen geltendes Recht, wonach sie verpflichtet sind, diesen anzugeben ! Wo kann man nun eine für die RAZ kostenpflichtige Abmahnung erwirken?

    unter anderem muß angegeben werden :

    alle Geschäftsführer und, sofern die Gesellschaft einen Aufsichtsrat gebildet und dieser einen Vorsitzenden hat, der Vorsitzende des Aufsichtsrats mit dem Familiennamen und mindestens einem ausgeschriebenen Vornamen.

    Bei Nichteinhaltung dieser Vorschriften besteht die Gefahr, dass ein Zwangsgeld festgesetzt oder das Unternehmen von einem Wettbewerber in Anspruch genommen – also kostenpflichtig abgemahnt – wird.

    Admin: Geh zum Anwalt, der macht sowas

  107. Marlene F.sagt:

    Hallo zusammen,

    mich würde interessieren, ob man nach Anclicken der „Outlets“ Site – OHNE ANMELDUNG, NOCH REGISTRIERUNG – nur durch die IP der User von den Betreibern ermittelt werden kann.
    Das wäre der HAMMER, da die IP unter das Datenschutzgesetz fällt.
    Hat jemand diese Erfahrung gemacht?

    Admin: Marlene, wie gehst du denn mit Datenschutz um? Ich habe hier deine IP, deinen kompletten Namen und deine e-Mail-Adresse, 5 Minuten habe ich für dein Alter und deine Postadresse gebraucht – gib mir noch 10 Minuten, dann habe ich auch deine Bankverbindung. Datenschutzgesetz? Datenschutz fängt bei dir an!!!

  108. Claudiasagt:

    Hallo,

    schaut mal auf`s Registrierdatum.

    Gerichtbescheid Witten, sowie 2. Seite unten wo Regiestrierdatum sowie IP-Adresse steht, sind es bei euch auch 2 unterschiedliche Datums.

  109. Markussagt:

    Hallo Leidensgenossen (innen).

    Auch in die Falle getappt. Bekam am 19.7.2010 eine “ Letzte Mahnung“ über 101,00 € ( 96 + 5 Mahngebühr).

    Hatte vorher die beiden im Schreiben erwähnten vorherigen Mahnungen nicht bekommen!

    Schriftlicher Widerspruch meinerseits per Einschreiben einige Tage später, keine Reaktion.
    Mit Schufa in Kontakt getreten deswegen und mir präventiv eine Evtl. Eintragungsgesinnen der Verbrecher von Outlets verbeten.

    Heute 25.9. Schreiben des Inkassobüros aus Berlin über Forderunh 153,00 €. Anbei dieses sinnlose Urteil aus Witten als Kopie und zum Druckmachen. Frist zur Zahlung bis 29. 9. ist erwähnt. Höööchst seltsam.

    Habe um die Form zu wahren nochmals per Einschreiben widersprochen und auf vorherigen ( ignorierten) Briefwechsel verwiesen.

    Denke es werden noch mehr aufgeblähte Aufforderungen kommen.

    Schaut mal unter gratisrecht.de nach unter den Stichworten, gegen den GF von Outlets lief 2009 ein fetteres Verfahren wegen Betrugverdachts in Zusammenhang mit eben seiner Internetseite. Er wurde zu “ dinglichem Arrest“ von : !!! 1.301.025 € verknackt!!

    T.F. scheint ein echt böser Finger zu sein.

    Auf keinen Fall darf man an solche XXXXX zahlen!

    Bin fassungslos daß deutsche Behörden nicht im Verbrauchersinne tätig werden!

    Grüße
    Markus

    Admin: Weißt du was ein dinglicher Arrest ist? Kannst du mir erklären, was du unter „verknackt“ verstehst? Zu deiner Info: Das verfahren wurde EINGESTELLT. Ihr lest nur, was ihr lesen wollt!!! Hört endlich auf zu diskutieren. Zahlt nicht und vergesst das alles. Solange ihr euch damit beschäftigt wird es nicht aufhören! Hab ich das richtig gelesen: Du hast an die Schufa geschrieben? Warum nicht gleich ans nächste Amtsgericht?

  110. Jens Kivelsagt:

    (Bekanntes Mahnschreiben))

    Dies war bei meinem Schreiben, das heute angekommen ist beigelegt. Ausserdem eine zweifelhafte Kopie eines Gerichtsurteils des Amstgericht Witten. Die bekommen überhaupt nix von mir. Und wenn die mich bis vors Gericht zerren…..Ich bleibe hart und das rate ich euch allen!!!

  111. christinsagt:

    hallo, habe von diesem mistverein outlets.de
    mittlerweile einen gerichtsbescheid bekommen.werde mich darauf aber nicht melden hatte schon einmal soetwas ähnliches ubd bin mit der variante „aussitzen“ am besten gefahren.

    mfg

  112. Pöschsagt:

    So das ist ja der Hammer, ich habe mich einschüchtern lassen vor einem Jahr und habe mit Mahngebühr 101,00 Euro überwiesen .
    Ich habe auf das hin gekündigt und das Löschen meiner Daten verlangt, so nun genau ein Jahr später bekomme ich wieder eine Rechnung über 96,00 Euro was ist nun zu tun ?????
    Soll ich damit zur Polizei gehen oder gleich zum Anwalt ???
    Liebe grüße an alle die auf diese sache reingefallen sind Sandra

    Admin: Was hast du geglaubt? – dass die auf’s 2. Jahr verzichten wenn du schon für’s erste Jahr so artig bezahlt hast. Polizei kannst du dir sparen…

  113. alexsagt:

    Fast jede Woche schau ich hier ins Forum ob es was neues gibt. Es ist egal was Admin schreibt – die Leute wollen es einfach nicht verstehen. Ist egal ob du dich auf´n Kopf stellst oder nicht , es ist allen dort egal was du machst, schreibst, oder ans Inkassobüro schreibst. Es ist hier noch keinem passiert der vom Gericht einen Brief bekommen hat , zumindest hab ich es noch nicht gelesen. trotzdem ein schönes Wochenende.

  114. Bob der Baumeistersagt:

    Hallo!
    Ich hab mich am 09.04.2010 bei outlets.de angemeldet, das Angebot jedoch nicht genutzt und die Anmeldung per Email am 10.04.2010 widerrufen.

    Nun hab ich postalisch von der Deutschen Zentralinkasso einen Brief erhalten, dass sich der Betrag nun auf 153,59 EUR beläuft und die die Forderung gerichtlich durchsetzen wollen, bislang hab ich jedes Schreiben unkommentiert in den Müll geworfen.

    Nun meine Frage: Sollten die vor Gericht gehen, bekomm ich vom Gericht ne Anhörung, dass ich mich dazu äußern darf? Oder soll ich auch der Inkasso-Firma schreiben, dass das Vertragsverhältnis wirksam gekündigt wurde?

  115. Katrinsagt:

    Haben heute bereits das dritte Schreiben von DZ Inkasso erhalten und stehen dem ganzen äußerst gelassen gegenüber. Macht euch nicht verrückt. Eigentlich sind es nicht mal diese Zeilen oder der blose Gedanke an diese Sache wert.

    Freuen uns weiterhin über Post – solange es kein Mahnbescheid ist…

  116. Gabisagt:

    Hallo Anke,

    ich möchte mich bei Dir bedanken für Deine Information über diese Abzocker. Ich zahle auch keinen einzigen Cent an dehnen und das hast Du mir mit Deiner Information bestätigt. Nur wenn so ein Brief vom Gericht kommt, werde ich auch einen Anwalt einschalten.

    Noch einmal lieben Dank, daß Du das hier geschrieben hast und mich beruhigt hast.

    Gabi

  117. NSCsagt:

    Hallo,

    ich hätte mal zwei Fragen.
    Also mein Freund hat sich bei outlets.de angemeldet und die Mahnungen die per Email kamen nicht beachtet. Nun kam heute ein Brief der Deutschen Zentral Inkasso mit einer erneuten Zahlungsaufforderung aber diemal mit einem Betrag von 153,43 €. Was würdet Ihr uns raten? Wir hatten vor, dem Schreiben erstmal keine Beachtung zu schenken und einen Termin bei der Verbraucherberatung zu nehmen.

    Wie ist es bei euch ausgegangen?

    Lg

    Admin: Es geht nicht aus, solang ihr euch damit beschäftigt geht es weiter.

  118. Hans-Petersagt:

    Hallo Leute,
    ich möchte einsteigen und Euch über den wohl Brief dieser „Firma“ informieren. Seit Ende April 2010 habe ich es mit denen zu tun, da ich auf den „KlicK“ herein gefallen bin.

    Heute bekam ich einen Brief von der Deutsche Zentral Inkasso Berlin mit der dritten Mahnung!
    Neu im Brief ist die „Beilage“ der Kopie einer Verhandlung beim Amtsgerichts Witten vom 7.9.2010 indem die Klage eines Herr Wolfgang …. gegen die Firma IContent GmbH. abgewiesen wurde und der Kläger zur Zahlung des Streitwertes von 96 Euro verpflichtet wurde.

    Neu ist auch ein Angebot die Forderung der Firma Anzuerkennen und eine Ratenzahlungsvereinbarung ohne Mehrkosten auszufüllen und per Fax zurückzusenden!

    Wohl eine neue Masche um den Druck zu erhöhen!

    Nichts von dem werde ich weiter bezahlen!

    Warum hat denn der Herr Wolfgang … diese Firma verklagt? und was bedeutet dieses Urteil für die anderen Zahlungsunwilligen?

    Admin: In Witten ging es nicht darum ob Wolfgang zahlen muss oder nicht, sondern ob Wofgang die ihm bislang entstandenen Anwaltskosten ersetzt werden. Ob er zahlen muss oder nicht, darum ging’s nicht, nur darum, ob die Rechtslage so klar ist, dass outlets die Anwaltskosten schon übernehmen muss. Dieser Meinung war Wolfgang, ich wäre dieser Meinung nicht gewesen und hätte auch nicht geklagt. Lest die Sachen doch einfach durch!!!!! Da steht dick und fett, dass dieses Urteil KEINE allgemeine rechtliche Bedeutung hat!! Steht da, du liest es und fragt: Was bedeutet dieses Urteil für die anderen zahlungsunwilligen!

    Professionalisiert euch, oder haltet auch aus diesen Rechtsfeinheiten raus – das bringt nichts.

    Outlets.de und das urteil von Witten

  119. Ankesagt:

    Hallo zusammen!

    So ich war jetzt doch beim Anwalt, das Ergebnis möchte ich Euch allen mitteilen, wir sollten zusammen halten.
    Der Anwalt rät mir auch es auszusitzen, jetzt schon einen Brief schreiben würde vermutlich nichts bringen. Die üben Druck aus und wenn man nicht Stand hält, haben sie alles erreicht… Nur wenn ein (wie oben schon beschrieben) gerichtlicher Mahnbescheid kommt, dann soll ich wieder zu ihm hin, dann wird er tätig. Aber auch in diesem Fall sieht er die klaren Chancen bei uns Verbrauchern.
    Inkassobüros haben bei uns nichts zu suchen, die brauchen auch einen Ausweis mit Titel, das gibt es so wohl nicht. Brauchen wir auch nicht reinlassen für den Fall…. Schufaeintrag können die so einfach gar nicht veranlassen, also alles nur bange machen.
    Es tut gut, das noch einmal von einem Juristen persönlich gehört zu haben, jetzt fühle ich mich wieder richtig gestärkt.

    Es existieren übrigens mehrere solcher Abzockunternehmen die mit 96 Euro hantieren, u.a. Mikrosoft (Achtung auf das K!!) Da denkt man an die offizielle Seite von Microsoft und lädt sich was runter und dann…. Ist mir nicht passiert, aber einem Bekannten. Der Sitz von dieser Masche ist auch Frankfurt, wenn das mal nicht alles die gleiche Mischpoke ist.
    Haltet durch, die können uns gar nichts.
    :-))

    Admin: Und, hab ich jemals irgendwas anderes gesagt?

  120. Thomassagt:

    Hallo in die Runde, wenn ich verfolge welche Probleme mit dieser Fa. bestehen, dann steht wirklich die Frage wieso diesen Verbr… das Handwerk noch nicht gelegt wurde. Wenn bei 10 angeschriebenen Leuten 2 Leute zahlen und das auf die Masse gesehen, dann wird mir schwindlich wie leicht man in Deutschland zu Geld kommt. Es ist eine Schande das hier nichts unternommen wird.

    (ich habe am 21.09.10 auch eine Rechnung bekommen)

  121. Gabisagt:

    Hallo,

    ich verstehe nicht, daß diese Outlet Webseite überhaupt noch exestieren darf. Wenn man weiß, daß dieser XXX ein XXX ist muß ihm doch sofort das Handwerk gelegt werden, damit er nicht noch mehr Menschen veralbert. Es gibt doch bestimmt auch ältere Leute, die verunsichert sind und dann diese 96 Euro bezahlen und vielleicht fällt jeden Tag ein Mensch in diese Falle. Diese Typen verdienen sich doch dann dumm und dämlich Kann diese Webseite nicht gesperrt werden? Ich bezahle diese xxxx nicht einen Cent, lieber gehe ich ins Gefängnis und sitze die 96 Euro ab.

    Liebe Grüße von Gabi

    Admin: So viele Fragen… aber im Ernst: ich weiß auch nicht!

  122. Marcosagt:

    Hallo Admin,

    vielen vielen Dank für die schnelle Antwort, war mein Fehler habe den Gerichtsbeschluss nicht ganz korrekt durchgelesen, aber nochmals danke das du mich darauf hingewiesen hast.

    Bin nämlich schon ins grübeln gekommen da wir am 30.Aug.2010 das erstmal eine Email von Outlets.de bekommen haben über eine Zahlungserinnerung darauf haben wir gleich eine Kündigung in dieser Form hingeschickt.

    Darauf hin hat dann Outlets.de die letzte Mahnung am 15.Sep.2010 in Briefform ausgestellt und zugesendet.

    Jetzt wäre meine Frage ob ich alles richtig gemacht habe?

    und ob nicht Outlets.de einen Fehler bei der Letzten Mahnung gemacht hat da Ich ja bei der 2. Mahnung einen Zeitraum hatte bis zum 22.Sep.2010 und dieser durch die letzte Mahnung verkürzt wurde bis zum 22.Sep. dadurch wurde ja ein Mahnungszeitraum ausgelassen oder? und ist das nicht verfassungswidrig?

    Vielen Vielen Dank für die Hilfe in Vorraus.

    PS: weiß natürlich auch das so was ähnliches bei Ihnen immer wieder gefragt wird bin aber um jede Hilfe sehr sehr dankbar.

    Mit freundlichen Grüssen
    Marco

    Admin:Marco geh zum Anwalt, zahl oder warte auf den Mahnbescheid. ich kann nicht mehr helfen

  123. schlootsagt:

    also nachdem ich nochmal widerspruch eingelegt habe, kommt auch zu mir per (normaler Post ) die letzte mahnung, jetzt werde ich mir auch noch die einschrebgebühren sparen und alles ignorieren, schau ma mal wies weitergeht, ich zahle auf jeden fall nicht…..

  124. Marcosagt:

    Hallo,

    natürlich sind auch wir auf die Seite Outlets.de reingefallen.
    habe heute meine letzte Mahnung erhalten, habe dann heute im Internet gestöpert und bin auf einen Gerichtsbeschluss von Witten gekommen der am 15.9.10 erbracht wurde und Outlets.de recht bekommen. Findet man auf der Seite von Icontent.
    was soll man jetzt machen zahlen oder aussitzen???

    vielen Dank

    Admin: mal ehrlich, was willst du von mir hören? ich bin’s langsam echt leid. Les dir das Wittener urteil doch durch, oder wenigstens das , was ich drüber geschrieben habe. Da geht es um eine abgewiesene Klage auf Übernahme von Rechtanwaltkosten. Und es wird nicht deine letzte mahnung gewesen sein, du kriegst schon noch ein paar Also zahl oder nicht, das ist mir langsam echt egal……

  125. Gabisagt:

    Hallo,

    ich bin leider auch in die Outlet – Falle getappt. Ich habe den Musterbrief mit den Wideruf von der Verbraucherschutzzentrale nach diesen I Content GmbH in Frankfurt am Main geschickt per Einschreiben mit Rückantwort und habe Heute den 17.09.10 die Rückantwort zurück geschickt bekommen mit einem Stempel von einem Tom Wiese

    Admin: Na Glückwunsch, das wird der Auftakt zu einer wunderbaren Brieffreundschaft sein 😉

  126. Franksagt:

    auch ich habe eine letzte Mahnung bekommen
    und ich werde auch nicht zahlen!!!

  127. Denisesagt:

    Musterschreiben Wiederruf

    Ihre Rechnung: XXX
    Kundennummer: XXX

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich nehme Bezug auf Ihr Schreiben vom XXX, in welchem Sie einen Betrag von XXX Euro für ein angebliches Abonnement von mir fordern.
    Ich bin jedoch keinen gültigen kostenpflichtigen Vertrag mit Ihnen eingegangen. Sollte ich mich auf Ihrer Seite angemeldet haben, war ich mir der damit verbundenen Kosten nicht bewusst. Erst durch Ihr Schreiben wurde ich darüber informiert. Aufgrund der unzureichenden Angaben hinsichtlich der Kosten auf Ihrer Seite fehlt es daher an einem wirksamen Vertragsschluss. Daher werde ich auch Ihre Forderung nicht bezahlen. Sollten Sie dennoch meinen, dass es einen gültigen Vertrag gibt, erbringen Sie bitte den Beweis darüber, welches Angebot Sie mir in welcher Weise und zu welchem Zeitpunkt gemacht haben, und wie und wann ich dieses Angebot über eine kostenpflichtige Leistung angenommen habe. Insbesondere unter Berücksichtigung der Bedingungen des Fernabsatzrechtes und der BGB-Informationspflichten-Verordnung ist kein wirksamer Vertrag zustande gekommen.
    Hilfsweise widerrufe und kündige ich fristlos den Ihrer Meinung nach wirksamen Vertrag; dieser wird ebenfalls hilfsweise wegen arglistiger Täuschung angefochten. Außerdem erkläre ich auch vorsorglich die Anfechtung wegen Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen. Schließlich mache ich hilfsweise auch von dem Widerrufsrecht nach dem BGB Gebrauch. Da eine gültige Widerrufsbelehrung in Textform nicht erteilt wurde, ist der Widerruf auch nicht durch Fristablauf ausgeschlossen.

    Ich bitte um eine schriftliche Bestätigung, dass die Angelegenheit erledigt ist.
    Von Mahnungen bitte ich Abstand zu nehmen, da ich ansonsten anwaltliche Schritte gegen Sie einleiten werde.

    Aus den genannten Gründen werde ich keinerlei Zahlung leisten!

    Mit freundlichen Grüßen

  128. Denisesagt:

    Hallo,
    auch wir haben eine letzte Mahnung bekommen über 101 Euro.

    Gibt es irgendeinen Vordruck bezüglich des Widerspruches?
    Ich habe im Internet gute Tipps gefunden nur weiß ich nicht,wie ich das Schreiben aufsetzten muss.

    Danke.

  129. Anjasagt:

    Hallo!

    Habe vor ca 2-3 Wochen erste Post von Outlets.de bekommen. Diese war eine Zahlungserinnerung! Hatte vorher nie eine Rechnung erhalten, geschweige denn mich dort überhaupt registriert.Gestern (15.09.2010) lag eine „letzte Mahnung“ im Briefkasten.Ich bin weder gewillt zu zahlen, bzw. zu widersprechen, da ich mir keiner Schuld bewußt bin. Was soll ich tun? Habe schon Angst das daraus eine fette Rechnung wird, die ich dann per gerichtl. Verfahren zahlen muß.

    Admin: Was hilft gegen Angst? Ich kann’s dir nicht sagen. ich hätte keine…

  130. Ninisagt:

    Hallo!
    Ich bin leider auch in die Outletsfalle getippt. Mein Problem: ich habe die erste Mahnung vor zwei-drei wochen bekommen und habe gestern das Geld überwiesen, weil ich keine zweite Mahnung mit einem noch höheren Betrag bekommen wollte. Was soll ich nun tun? Zur Polizei gehen? Auf EMails geht das IContent Team nicht ein.

  131. Ankesagt:

    so jetzt habe ich auch noch Post bekommen. Schaue eben in meinen Briefkasten. Ist aber kein Gerichtsbescheid. Normale Letzte Mahnung mit Ratenzahlungsvorschlag… Soll ich jetzt zum Anwalt und mit einem Schreiben von ihm das Ganze unterbinden lassen? Oder noch weiter aussitzen, jetzt bin ich unsicher…

    Admin: Naja, entscheide dich halt. beendet die Unsicherheit – das wäre immer meine Empfehlung – aber das zu schaffen gibt es halt die beiden Möglichkeiten: Anwalt oder Aussitzen

  132. Ankesagt:

    ich nochmal

    Heute habe ich diese obligatorische Mail mit „Wir haben Ihre Mail an den Support weitergeleitet, es meldet sich jemand“, bekommen. Komisch… Liegt es daran, dass ich nach der „letzten Mahnung“ mit meinem Anwalt gedroht habe?? Wie gesagt aussitzen, ich glaube auch, dass mir ein Anwalt nichts anderes raten würde. Habe jetzt aber auch einen Spam-Filter eingerichtet, das erleichtert das Ganze.
    Wenn wir alle zusammen halten können die uns eh nix. Alle schön den Kopf oben und Ohren steif halten.
    Schönen Tag!

  133. schlootsagt:

    Also ihr lieben mitbetroffenen, mir ging es auch so,habe von einer betroffenen einen brief abgeschrieben und outlet.de geschickt, keine reaktion,jetzt kam auch letzte mahnung,habe halt nochmal widerspruch eingelegt zu dieser mahnung,sollten sie noch mal mir was zukommen lassen, zeige ich sie wegen betrugs`an, so habe ich es mal gelesen in dem forum,in österreich bzw. tirol sind es nach aussage eines postboten der auch betroffen ist über 50`also haltet zusammen und berichtet, damit man immer auf den neuesten stand ist, ich halte durch, lgr.hilde

  134. BUrschisagt:

    Bin auch reingefallen, 2 Mahnung im Haus, obwohl ich sofort 2 Minuten später von meinem Widerrufungsrecht gebraucht genommen habe. Per Mail und Schriftlich den Tag auch noch meine Kündigung geschrieben habe.
    Wenn man dort Anruf kommt man in den Warteschleifen und wenn man nicht weg gedrückt wird hat man Unfreundliche Frauen am Telefon. die auf deren Gesetz pochen. Doch in den AEG steht drin das man 14 Tage Widerrufungsrecht hat und darum braucht man keine Angst haben, nur falsche Drohungen. Mein Anwalt sagte, das die einen zahlen und die anderen eben nicht. Reine Abzocke.

    Schönen Tag noch.

  135. Tinasagt:

    Zu meinem gr0ßen erstaunen habe ich Anfang September von outlet Post bekommen. ihr wißt ja bla bla bla Mahnung etc. und ich soll
    doch bitte 96 Euro bezahlen.
    Heute kam wieder Post mit „letzte Mahnung“, über 101 Euro. Also ich werde gar nichts machen, ich reagiere absolut nicht, erst wenn ein gerichtlicher Bescheid ins Haus flattert.
    Oder gibt es einen besseren Tipp?


    Admin: Nein

  136. Ankesagt:

    Hallo

    Ich bin auch reingefallen. Jetzt habe ich heute eine Mail letzte Mahnung erhalten. Bei mir ganz kurios. Hatte mich am 12.6. dort erstmals eingelockt, dann hatte ich PC-Probleme und gemerkt, dass die Seite nicht das ist, was ich gesucht habe und noch am gleichen Tag über die Widerruf Mail die Löschung meiner Daten beantragt, also mein angebliches Abo widerrufen. Von Geld stand da nix, das checke ich vorher immer als erstes. Habe zum Glück alle Mails aufgehoben….
    Ich sitzte das jetzt erstmal aus, zur Not gehe ich aber auch zum Anwalt, wozu ist man Rechtschutz versichert.

  137. Emanuel D.sagt:

    Auch hier hier bekomme ich ständig Angebote über E-mail. Aber diese Mails werden imm gleich gelöscht.

  138. tinesagt:

    Wie soll es auch anders sein…mir ist das gleiche passiert…habe aber sofort gekuendigt per E-mail das war im Mai, nur wollten die davon nix hoeren, angeblich ist das Widerrufsrecht vorzeitig erloschen, weil der Vertrag angeblich von mir angenommen wurde und er somit von beiden Seiten erfuellt ist..das ist das Einzige was mir Kopfschmerzen bereitet. Gestern 08.09.2010 habe ich einen Mahnbescheid per Post erhalten, tierisch aufgeregt und mich dann erst mal schlau gelesen..war ja eigentlich lustig „letzte Mahnung“ stand drauf…wo war denn bitte die Erste?? Hatte gestern auch erst 10 verschiedene Widersprueche geschrieben, werd aber keinen mehr Abschicken, mal gucken ob noch ne Mahnung kommt..kann man dann ja immer noch was sagen..aber vielleicht haette da jemand noch ne Idee zu meinem Kopfschmerzproblem dem vorzeitig erloschnem Wiederrufsrecht???
    Danke Euch allen

  139. Petrasagt:

    Hallo zusammen,
    ich sage einfach nur: DANKE für eure Beiträge!!!!!!
    Jetzt bin ich beruhigt. Habe gestern die „letzte Mahnung“ der „kompetenten Mitarbeiter“ aus Frankfurt erhalten. Netterweise mit dem Angebot einer RATENZAHLUNG!!!!!

    Wisst ihr was die mich mal können…..??? !!!

    Schönen Tag noch und immer entspannt bleiben!!!

  140. Friedhelm Brucherseifersagt:

    Ich finde es kritisch, wenn aufgezeigt wird, dass man das anstehende Problem (Vertragsbindung bei outlets.de u.a.) quasi aussitzen soll. Diverse Gerichte haben schließlich bereits eindeutig zu Gunsten von outlets entschieden. Also etwas vorsichtiger mit dem Thema umgehen.

    Admin: Sehr geehrter Herr Bruchseifer, vielen Dank für den Hinweis. Es gab aber auch schon Institutionen, die haben gesagt, die Erde sei eine Scheibe und es gibt wesentlich mehr Urteile gegen Outlets als zu ihren Gunsten. Und wenn Sie mir dann noch eine echte Alternative aufzeigen, wie vorsichtig man mit diesem Thema umgehen sollte und wie man das hysterischen 13-Jährigen erklären soll, dann wären Sie und ich einen großen Schritt weiter. Die absolute Mehrheit der Teilnehmer dieses Forums zweifelt ja eben die vermeintliche Vertragsbindung an. Nehmen Sie’s mir nicht übel: Aber eine wirklich moralisch tragfähige Instanz sind unsere Gerichte und Staatsanwaltschaften in Sachen Internetabzocke leider nicht. Und „Aussitzen“ heißt ja nicht, sich auf die Seite der Gesetzlosen zu stellen, sondern eben in Erwartung eines Mahnbescheides eben die einzig wirklich relevante Form der Geldeinforderung abzuwarten. Wir zweifeln die Rechtmäßigkeit an und zahlen nicht – das ist unser gutes Recht. Wäre sich outlets so sicher, dann gäbe es schon lange Mahnbescheide. Die Fristen sind schon zigtausendfach überschritten und statt Mahnbescheid kommt wieder eine neue Drohung per Standardrundbrief mit wechselnden Bankverbindungen. Wer hier auf Zeit spielt und aussitzt sind nicht die Opfer sondern die Gegenseite.

  141. brunftbertsagt:

    Liebe Leute,

    also, auch auf die Gefahr hin, als arrogant angesehen zu werden, muss ich mich jetzt schon ein wenig aufregen. Zigmal wird gepostet, was passiert ist, zigmal wird gepostet, was dann zu tun ist und dann kommt wieder und wieder und wieder “bin total verunsichert, weiß nicht was zu tun ist…” und so weiter. Bitte erst mal LESEN, was schon da steht und dann posten, wenn Ihr was NEUES beizutragen habt.
    Also, noch mal ganz langsam und ausführlich:
    Was zu tun ist: Gar nix!!!
    Zunächst einmal muss Euch der Saftladen nachweisen, dass Ihr mit denen überhaupt einen Vertrag abgeschlossen habt. Dürfte schwierig werden. Auch der Stuss mit der IP-Adresse, der von denen oft kommt, ist nix wie hohles Geschwätz. Die ist nicht fix und die müssten dann schon Euren Provider dazu bringen, die damalige herauszugeben (geht nur auf richterliche Anordnung bei Verdacht auf schwere Straftaten [ist das Nicht-Bezahlen einer obskuren Rechnung eine solche, hihi?]).
    Der “Vertrag” ist übrigens so lange schwebend unwirksam, bis Ihr vom Anbieter eine Widerrufsbelehrung in TEXTform (kann natürlich auch als Mail passieren) bekommen habt. Das war meines Wissens nie der Fall und damit verlängert sich auch die Widerrufsfrist bis auf den St. Nimmerleinstag.
    Und noch was: Anwälte und Inkassobüros dürfen NICHTS mehr als andere auch, sie haben eben nur einen [juristischen] Informationsvorsprung.
    SCHUFA-Einträge gehen nur bei gerichtlich festgestellten unbestrittenen Forderungen.

    Also: Nichts zahlen, nichts schreiben (lesen die eh nicht), nicht telefonieren (bringt nichts, durch die kostenpflichtige Telefonnummer sahnen die womöglich auch noch ab). Einfach aussitzen.
    Seht Euch einfach als Darsteller in einem spannenden Spielfilm, bei dem Ihr eine Rolle spielt und genießt es (soweit so was geht).

    Erst wenn ein GERICHTLICHER MAHNBESCHEID vom AMTSGERICHT kommt, sollte man reagieren und den beigelegten Widerspruch gleich abschicken. Zu einem solchen Mahnbescheid wird es aber nicht kommen.

    Und wenn Ihr denen schon an den Karren fahren wollt, dann geht das so: Sie einfach beim Finanzamt anschwärzen. Solche “Leistungen” sind umsatzsteuerpflichtig, es wird also pro € 96,00-Rechnung ein Betrag von € 15,32 fällig (vielleicht gilt auch nur der verminderte Satz, aber auch dann wär’s noch genug), den die im Folgemonat der Rechnungsstellung ans Finanzamt zu zahlen haben; ob die Rechnung bezahlt wird oder nicht, ist dabei zunächst mal gleichgültig. Wenn die im Monat, sagen wir mal, 20 000 “Rechnungen” verschicken, müssten die € 300 000 Umsatzsteuer zahlen. Kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen, dass die das korrekt anmelden.
    Also, gleich das Finanzamt Frankfurt infomieren und los geht die Sause. Denn: Es geht denen nur ums Geld, und genau da kann man sie treffen. Al Capone wurde eben auch nie wegen Mordes sondern wegen Steuerhinterziehung verurteilt…

    Und noch was: Muss den admin für seine Geduld total bewundern; sicher könnte man manche Sachen auch anders ausdrücken, habe aber bei vielen Forumsteilnehmern den Eindruck, dass es hier nur ums Weltbildstreicheln (ich bin das arme Opfer, alle trampeln auf mir rum, buhu!)geht. Muss wahnsinnigen Spaß machen, Opfer zu sein…
    Jedenfalls, meine Freundin hat auch vor einer Woche so nen komischen Brief gekriegt, hat dann 15 Minuten recherchiert – und gut war’s!

    Liebe Grüße `E´

  142. Karinsagt:

    habe die Antwort auf die Frage wegen der Schufa schon selbst heraus gefunden. Ich kann es ja verstehen, dass man es irgendwie leid ist immer die selben Fragen zu hören, ein kurzes Feetback wäre trotzdem klasse gewesen, weil das Forum ja mittlerweile echt komplex und voller Informationen ist, man relativ schnell heraus bekommt, dass man nicht reagieren soll, ich jedoch jetzt über 2 Tage gebraucht habe um meine Frage zu beantworten. Hätte die Zeit lieber anders genutzt mit ner kurzen schnellen Antwort. Allen noch viel Glück beim Aussitzen und alles Gute.
    MfG

    Admin: Noch mal: ich bin hier alleine und kann nicht einzelne Fragen immer und immer wieder beantworten.

  143. candysagt:

    Hallo zusammen. Also ich denke nicht mehr darüber nach,steht alles so schön hier. Bleibt doch locker und macht das was Admin schreibt und was die meisten auch machen. Ich tus und belächle Outlets.de…

  144. Birgitsagt:

    Hallo zusammen,
    ich habe heute auch Post von Icontent GmbH / outlets.de bekommen und hab‘ mich gewundert, dass die € 96,00 verlangen für einen sog. 12 Monatszugang-„Vertrag“. Zum Glück bin ich keine 20 mehr 😉 und werde denen was zu diesem Thema erzählen, bezahlen werde ich garantiert keinen Cent.

    Interessant fand ich auch die Aussage, dass ich das mir zustehende Widerrufsrecht gar nicht, nicht fristgerecht oder unwirksam ausgeübt habe – da sieht man doch schon, wo es lang geht und dass die nur versuchen, einem Angst zu machen und viele Leute aus Bequemlichkeit lieber zahlen (und sich ärgern!), um danach Ruhe zu haben.

    Den Gefallen (es geht hier ja auch bloß um’s Geld, um nichts anderes…) werde ich denen nicht tun, wir leben hier schließlich in einem Rechtsstaat und wenn einer SOLCHEN Firma vor Gericht Recht gegeben wird, wandere ich lieber aus (aber eher wird wohl die Firma ihren Firmensitz verlegen).

    Armer Admin, dass er sich tausendmal die gleichen Fragen anhören muß, noch viel Geduld und Erfolg bei der Aufklärung.

  145. Karinsagt:

    hallo,
    ich habe am Wochenende die erste Zahlungsaufforderung bekommen, jedoch nie diese Bestätigungsemail angeklickt, wie ich jedoch schon gelesen habe, wäre das eh sinnlos gewesen. Meine Frage dazu wäre jetzt allerdings (kann sein, dass es irgendwo in diesem Forum schon genannt wurde, dann schon mal sorry im voraus) ob die Abzocker das Recht haben mich negativ in die Schufa einzutragen? Wir wollen nämlich nächstes Jahr anfangen ein Haus zu bauen und mit negativen Einträgen kann ich das ja wohl vergessen. Hat da schon jemand Erfahrung? Ansonsten werde ich es dann auch wohl vergessen.

    Viele liebe Grüße und DANKEEEE!

    Karin

  146. Kristinsagt:

    Hallo,

    auch ich habe solch ein Schreiben erhalten, sonst würde ich nicht auf dieses Forum gestoßen sein. Habe heute mit der angegebenen Hotline telefoniert (nach 20minütiger Wartezeit) und erklärt, dass ich definitiv keine Anmeldung bei Outlets vorgenommen habe und was ich tun könne, damit mir kein rechtlicher Nachteil entsteht.
    Antwort: Bei der Polizei eine Anzeige erstatten und diese der Firma ICONTENT GmbH zukommen lassen.
    Das werde ich tun und nehm gleich noch einige Ausdrucke zu dieser „Abzockgeschichte“ mit.
    Und dann werde ich dass wohl auch mit dem „Aussitzen“ angehen. Bin zwar eher nicht der Typ dafür, aber was „muss das muss“!

  147. Lieber Admin,
    ich habe mich leider auch bei der Fa. Outlets.de angemeldet (leichtfertig und ohne sie zu lesen die Kenntnisnahme der AGB angehakt) und dann zuerst eine Rechnung und nach ca. 4 Wochen eine Zahlungserinnerung per e-mail erhalten. Darin wird auf verschiedene Paragraphen hingewiesen, die die Rechtmäßigkeit der Rechnung belegen sollen. Habe ich durch das akzeptieren der AGB nun die A-Karte gezogen und muß ich dadurch nun zahlen? Oder kann ich mich auch so verhalten wie die anderen Geschädigten auf Ihrer Seite?

    Freundliche Grüße
    Heidi Schöttler :-(

    Admin: Es geht doch nicht darum, ob die der meinung sind, dass das alles rechtmäßig ist, oder ob du meinst, einen Vertrag mit denen zu haben. meiner meinung nach erfolgte deine Zustimmung in Unkenntnis der Kostenpflicht, also würde ich widerrufen und es dann aussitzen wie alle anderen hier. Du bist kein Sonderfall, es ist IMMER das Gleiche.

  148. Sylviasagt:

    Hallo, ich bin es mal wieder. Seit RAZ mit ihre letzte außergerichtliche Mahnung mir geschickt haben, ist überhaupt keine Reaktionen von denen mehr gekommen. Dieser Zustand ist seit dem 03.05.2010 so. Laßt Euch alle nicht aus der Ruhe bringen und reagiert überhaupt nicht auf die Abzocker. Hört auf Admin, erkennt sich da aus. Ich habe die ganze Zeit auf keine mail oder Schreiben reagiert. Tja, bin genauso weit gekommen wie die Leute, die sich die Finger wund geschrieben oder versucht haben zu telefonieren. Musste mir keine Zusatzkosten antun und habe meine Nerven geschont.
    Tschüs

  149. Inasagt:

    Entschuldigung, ich habe noch eine Frage vergessen: Warum bekommen ich Mahnungen von dort nur an meine E-Mail-Adresse und andere wiederum per Post??? Da ich nicht mal ne Rechnung sondern direkt eine Zahlungserinnerung (mit der Rechnung als Anhang, wie freundlich) erhalten habe, habe ich ich auch nicht widersprochen und nix. Ich kann mich nicht erinnern, dort meine persönlichen Daten eingegeben zu haben. Daher werde ich den Teufel tun und denen noch ein Einschreiben/Rückschein schicken mit meinem Absender. Oder???

    Admin: Genau und NEIN, es hat noch NIEMAND einen Mahnbescheid bekommen

  150. Inasagt:

    Hallo, ja, alles beim alten, auch ich bin reingefallen ……… Ich bin alleinerziehend und in HartzIV aber dennoch würde ich mir durch sowas keine schlaflosen Nächte heraufbeschwören. Es gibt wirklich schlimmeres ….. aber klar, man ärgert sich halt. Was mich nun nach diesen endlosen Kommentaren mal interessieren würde: Ist denn hier mal einer dabei, bei dem tatsächlich mal ein Mahnbescheid kam bzw. wo es dann vielleicht noch weiter ging?????

  151. katarinasagt:

    hallo ich habe heute auch so ein schreiben bekommen.was soll ich tun?? wie schreib mann ein widerrufungs schreiben??

    Admin: erst einmal: Wie alt bist du?

  152. rabusagt:

    Danke „Admin“ für ihre guten Tips. Sie sind einfach wertvoll und beruhigend. Danke – rabu.

  153. rabusagt:

    Hallo.
    Auch bei mir hat die Internetfalle „outlet.de“ deren Geschäftsführer „xxxxxx“ ist, zugeschnappt. Habe eine Zahlungsaufforderung über € 96,- bekommen und komme aus Österreich. Ich kann nur jedem raten, nichts einzahlen, Geld kommt nie mehr zurück. Vorgangsweise ist: Ruhe bewahren, einen eingeschriebenen Brief mit der Rücktrittserklärung an die Firma schicken. Bei weiteren Zahlungsaufforderung von Rechtsanwälten oder Inkassobüros, auch an diese Stellen eine eingeschriebene Rücktrittserklärung schicken. Weitere Zahlungsaufforderungen aussitzen, einfach ignorieren. AUS – ENDE. Es gibt bei einer solchen Internetfalle bzw. „Abzocke“ keine rechtliche Grundlage, weder im deutschen noch im österreichischen Gesetz. Für das Kriminalkommissariat Nord-Rheinwestfallen sowie der Staatsanwaltschaft Düsseldorf ist dieser „xxxxx“, er wechselt auch ständig seinen Namen, kein unbekannter. Er betreibt dieses Spiel schon seit mindestens 2008. Also – viel Spaß beim aussitzen! – rabuse41.

  154. forestgumpsagt:

    Hallo,

    meine Frau ist ebenfalls auf outlets.de reingefallen und wir haben heute eine Mahnung bekommen. Eine Rechung haben wir nie gesehen, wir werden das ers einmal aussitzen, bis ggfs. ein Mahnbescheid kommt. Wir haben nur geantwortet, das sie gefälligst die Anmeldung nachweisen sollen und wir haben einem angeblichen Vertragsabschluß widersprochen. Kam nur eine Antwort des Supports, das demnächst der Fall bearbeitet wird.
    Das wird wohl ein typischer Fall von Kalletaler Dreieck sein.
    Die wollen einen Zermürben, bis man endlich zahlt.
    Wir werden uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und abwarten. Die gehören verboten.

  155. connysagt:

    hallo zusammen….
    auch ich bin auf outlets.de reingefallen…
    warte bis heute noch auf die zugangsdaten für diese seite..rechnung habe ich keine bekommen, nach ca. zwei monaten habe ich gleich eine zahlungserinnerung erhalten auf die ich natürlich nicht reagiert habe.nach ca 6 wochen kam der zweite brief, den ich gar nicht erst geöffnet habe und letzte woche habe ich vom inkssobüro aus berlin wieder einen brief erhalten….was ist der nächste schritt??muss ich reagieren oder ist es schon zu spät?
    danke und liebe grüße
    conny

    Admin: Wenn du bislang nicht reagiert hast würde ich das durchziehen wenn es dich nervlich nicht zu sehr belastet, aber so wie ich das lese stehst du ja ganz sicher…Warte auf einen mahnbescheid und widersprich dem…

  156. alexsagt:

    Hallo Nina!
    Bin auch aus Österreich. Vor ca. 3 Wochen habe ich die 2.Mahnung vom Inkasso Büro bekommen. Habe es zu den anderen Briefen gelegt . Bin gespannt ob jetzt Ruhe ist. Liebe Grüße

    Admin: Du sollst nicht gespannt sein, ob

  157. Ninasagt:

    hallo zusammen – also bei mir hat die Outlet-Geschichte am 20.3. angefangen. am 31.5. hatte ich die letzte Mahnung bekommen und seitdem war Ruhe. Heute, 24.8. bekomme ich ein Schreiben von dem Deutschen Zentral Inkasso Büro. Zuerst dachte ich schon, es handelt sich hier um den Mahnbescheid. da ich aber keinen Hinweis gefunden habe, auf welchem ich widersprechen kann, bzw. da der Brief auch ganz normal mit der Post gekommen ist, ist es also kein gerichtlicher Mahnbescheid. die drohen einem aber ganz schön ordentlich! einschüchtern darf man sich da aber auf keinen fall lassen. ich bin aus Österreich und ich hoffe, dass es nicht zu einer gerichtlichen Sache wird.. ist hier noch jemand aus österreich, der ungefähr denselben „Status Quo“ in Sachen Outlet-Abzocke wie ich hat?

  158. I. K.sagt:

    Hallo Zusammen,
    ich habe am 15.07.2010 auf outlets.de mal rumgestöbert. Habe mich dort angemeldet.
    Jedoch mit einem falschem Namen und einer falschen Adresse.
    Jetzt habe ich eine mail bekommen, mit einem Anhang, also einer Rechnung das ich 96 euro bis nächste Woche überweisen soll.
    Wie ich gelesen habe, ist das alles abzocke.
    Aber wenn ich jetzt nicht auf die Mail antworte, können die mir irgendwas anhaben oder herausfinden wer ich wirklich bin??
    Bitte antwortet mir.
    I.K.

  159. Abzockesagt:

    Man könnte auch freundlicher Antworten!!

    Villeicht sind alle hier verzweifelt und wissen nicht was sie machen sollen aber ist ja egal.

    Kann man nicht einfach nur Tipps erwarten?

    Admin: Nein, dieses Forum ist voll von Tipps und der einzige wirklich wichtige Tipp ist: Zahl nicht und vergiss es. ICH kann nichts dafür, dass ihr verzweifelt seid. Ich kenne dich doch nicht mal. ich weiß nicht mal wie alt du bist. Du willst doch gar keine Tipps, du willst dass dich einer beruhigt!

  160. Stefaniesagt:

    Nein schuldig bin ich denen nichts.
    Ich habe denen jetzt geschrieben das ich nichts aktiviert habe und nicht zahlen werde.
    War doch richtig oder?
    Aussitzen heißt die Divise ja!!
    Danke für die Stärkung.
    LG Steffi

    Admin: Und jetzt schluss mit lustig – vergiss es. Der nächste für die relevante Schritt ist der Mahnbescheid und der kommt per Einschreiben vom Amtsgericht. So einen Mahnbescheid hat es bislang meines Wissens nicht gegeben. Und: Nicht aussitzen – vergessen! Ihr lasst euch von denen die Ruhe und die Laune verderben – ganz ehrlich: Da würd ich lieber zahlen. Wenn ihr nicht zahlt, dann hört auch auf, euch damit zu beschäftigen, denn nur so kommt ihr aus der Nummer raus. Sei mal ehrlich: Im Grunde hättest du gerne einen Brief von denen, in dem steht, dass du alles richtig gemacht hast und nicht zahlen musst. Das rahmst du dir dann ein und stellst es auf’s Bord mit den Kuscheltieren. Stimmt’s? Und das sag ich dir: So einen Brief wirst du zu Lebzeiten nicht bekommen – eher wachsen deinen Kuscheltieren Hörner.

    In Deutschland wird niemandem die Hand abhehackt, wenn mal ’ne Rechnung nicht bezahlt wird. ES KANN NICHTS PASSIEREN!

  161. Stefaniesagt:

    Muß leider sagen ich bin auch darauf reingefallen.
    Habe auch die Zugangsdaten erhalten, aber nie aktiviert.Jetzt nach 2 Monaten bekomme ich die Zahlungsaufforderung.Was meint ihr mache ich jetzt am besten.

    Admin: meinst du denn, dass du denen was schuldig bist?

  162. Nerajasagt:

    Hallo,

    bin auch auf outlet.de reingefallen, ist mir aber erst bewusst seit ich heut ne Zahlungsaufforderung von 96€ bekommen habe.
    Bin echt geknickt, sowas ist mir noch nie passiert.

    Muss ich da denn jetzt irgendwie noch Wiedrruf einlegen oder einfach abwarten?
    Anmeldung soll angeblich der 11.07.2010 sein, hab aber keine Zugangsdaten bekommen.
    Wie kann das???

    LG***Ina

  163. Goscharosagt:

    Hallo alle Zusammen und herzlichen Dank für dieses Forum!
    Ich habe wie üblich schon 2. Mahnung per E-Mail von Inkasso Fa. erhalten. Und nun! Ich werde weiter nichts tun! Das ist mir schon lange klar.
    Einzige und sehr winzige Frage zu dem Thema erregt in mir immer noch Neugier. Hat jemand mal die Leistung dieser Fa. in Anspruch genommen, gibt es wirklich was hinter dieser Anmeldung oder ist das Ganze nur Abzocke wegen?

    Ich wünsche allen Gesundheit und viel Freude vom Leben.
    Goscharo

  164. Abzockesagt:

    Hallo,

    ich hätte mal zwei Fragen.
    Also mein Freund hat sich bei outlets.de angemeldet und die Mahnungen die per Email kamen nicht beachtet. Nun kam heute ein Brief der Deutschen Zentral Inkasso mit einer erneuten Zahlungsaufforderung aber diemal mit einem Betrag von 153,43 €. Was würdet Ihr uns raten? Wir hatten vor, dem Schreiben erstmal keine Beachtung zu schenken und einen Termin bei der Verbraucherberatung zu nehmen.

    Wie ist es bei euch ausgegangen?

    Lg

  165. inom 1947sagt:

    Halloo, noch ein Outlet-Opfer! Habe soeben Einspruch erhoben da ich Zahlungsaufforderung mit einer Rechnung über 96,-€ erhalten habe. Bin gespannt, wie man sich verhält, da ich gleich mit dem Rechtanwalt gedroht habe!

  166. Angelina77sagt:

    Hallo ihr lieben,
    habe 2.mahnung per e-mail bekommen.Wohnhaft in der Schweiz.Gibt hier kein Verbraucherschuzt gegen Internet Betrug.Warten bis zum Gerichtsthermin und dan einen Anwalt einschalten.Wo bekommt man Infos wie man sich wehren kann bei Gerichttherminvereinbarung?Dan Anwalt nehmen?

    Admin: vergiss es – ob du einen mahnbescheid in die Schweiz bekommst wage ich zu bezweifeln…

  167. Sabrinasagt:

    Hallo Ihr lieben, bin auch mittendrin, habe heute von RAZ eine Email, 2.Mahnung, über eine Rechnung von 140 euro bekommen.Ich bin so dankbar das es dieses Forum gibt und lese schon eine Weile hier rum. ALSO: sollte ich einen gerichtstermin bekommen, ihr seid alle herzlich dazu eingeladen………HAHAHAHA
    Wat meint ihr wat die doof schauen würden…
    Viel geiler finde ich noch immer, ich habe mich da laut deren Aussage angemeldet…komisch, wieso habe ich keine Zugangsdaten????

  168. olliwodisagt:

    Hallo alle Angsthasen miteinander. Ich verfolge dieses orum seit ich genau so wie ihr anbgesch….. wurde. Am 29.3.2010 erhielt ich erste Zahlungsaufforderung. Habe gedacht wat jetzt los. Verscheissern oder wat. Peng, am 06.04 kam per mail an mich,das meine Beanstandung, von mir aber ein Vertragswiderruf,bei denen gelandet ist und die das garnicht verstehen was ich wohl will!!dann ne Weile nischt. 18.05.=Zahlungserinnerung. Ich schon gut drauf. Denke, ob die nicht alle Tassen im Schrank haben.Dann kam irgendwann mal was schriftliches von RAZ, ich glaub 2. Mahnung oder son Zeug. Und heute dann per Mail,VOLL DER HAMMER…. „Mit freundlichen Grüßen“…. die zweite Mahnung vom Inkasso. Für wie blöde halten die uns eigentlich. Leute ich würde lieben gern sehen wenn ich mit einem von denen vor Gericht stehen würde. Ich würde mir gar keine Sorgen um die Kohle machen. Die Kohle würde ich sogar dafür ausgeben um die Penner in die Augen zu sehen und denen zu sagen wie erbährmlich die doch sind.Das wäre für mich ein innerer Vorbeimarsch.
    Das einzigste Negative wäre dann, das ich 140€ mehr NASSE auf dem Konto hätte. Leute Geld ist nicht alles. Wie Admin und andere in diesem Forum schon sagten: Habt euren Stolz und euer Selbstbewustsein so wie es sein muss hier in diesem Staat.Wenn der Staat wissentlich so etwas duldet. Handelt nach euren Regeln. Denn Wir sind nun mal das VOLK in diesem Land und nicht diese Betrüger.Ich warte weiter auf Lüstiges von RAZ & Co.
    Seit Gegrüßt von olliwodi

  169. Bonnysagt:

    Ein fröhliches Hallo an alle Outlets-Opfer :-)
    bin nun auch schon bei der RAZ- Gesellschaft-Phase angekommen und halte mich an den guten „alten“ Admin: keine Zahlung, keine Brieffreundschaft mit dem Feind – einfach aussitzen! Habe inzwischen richtig Spaß an diesem Forum – und es beruhigt mich definitiv, dass ich kein Einzelschicksal bin :-)
    Haltet durch!!!!

  170. Ingasagt:

    Bin auch in die Falle Outlets.de getappt. War jedoch zu dem Zeitpunkt noch nicht volljährig. Hab jedoch in den nächsten 3 Wochen nicht mehr meine Emails gecheckt und somit die Rechnung + Wiederrufsrecht zu spät entdeckt… Heißt das jetzt, dass ich doch für die kommenden Rechnungen aufkommen muss oder soll ich sie einfach ignorieren??

  171. Müllersagt:

    Hallo,bei mir ist es jetzt ein halbes jahr her,daß ich eine Rechnungen bekommen habe,es folgten noch weitere rechnungen und auch mahnungen,es passiert überhaupt nichts,kein Mahnbescheid nichts,könnt euch alle die aufregung sparen

  172. Buden Ollisagt:

    Moin Zusammen,
    meine Frau ist auch auf Outlets reingefallen und wollte schon zahlen, hat eine Menge Energie gekostet sie zu beruhigen und davon zu überzeugen das wir nichts dergleichen tun werden. Anmeldung ist vom 23. Februar, das Mahnschreiben ist vom 26.Juli und es sollte bis zum 05. August gezahlt werden ich werde locker bleiben und erst einmal gar nichts tun.
    Danke für Deine Tipps in diesem Forum Admin

  173. susannes hilfesagt:

    Moinsen Leute,

    lange keine Mahnung mehr bekommen, schade.
    Bei welcher Bank sind die Pappnasen mittlerweile ?

    Der OutletIgnorant-Mahnung-Vermisser :-(

  174. ninamiasagt:

    ich habe leider schon die 96,- € bezahlt weil ich dachte das war mein Fehler. Ich hätte genauer die AGB lesen müßen. Heute habe ich durch Zufall die Seiten gefunden und festgestellt das andere auch auf die outlets.de Seite reingefallen sind. Ich denke das Geld kann ich abhacken aber kann ich im nächsten Jahr den Betrag nicht bezahlen? Die sagen ja, das man sich für 24 Monate verpflichtet…
    Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht??

    Danke schon mal im voraus

  175. verenasagt:

    hallo irgendwie konnte ich hier nich nichts lesen das einer schon so einen brief vom gericht bekommen hat komisch alle haben bis jetzt nur mahnungen bekommen hmmm !!!!!!!!!!!!!!!

  176. steffsagt:

    Bin schon bei 140 Euro!! :-) Gerade heute erhalten.. Sogar in die Schweiz!!Irgend ein Institut aus München. Die kappierens einfach nicht!! Habe pschon bei irgend 96 Euro vor Weihnachten per Post und E-Mail abgemahnt. nützt nichts. Beim Mail kommt eine Standard- Antwort.. Hoffentlich geht es diesem Idioten bald an den Kragen!!

  177. torbensagt:

    habe jetzt glaub ich die 2. mahnung bekommen (nachdem auf der letzten mahnung schon draufstand „LETZTE MAHNUNG“)…und solle jetzt 140 zahlen…werde ich natürlich nicht…nur eine frage…also es scheint kein gerichtsbescheid zu sein…unten steht „im falle einer nicht fristgerechten zahlung sind wir berechtigt das mahnverfahren gegen sie einzuleiten“…also meinen sie mit diesem satz, dass sie, wenn ich nicht zahle, erst ein gerichtsverfahren eröffnen werden? (zumindest drohen sie damit…ich hoffe mal nicht, dass sie das machen…aber wäre letzlich auch egal…)…weil ich halt noch nie irgendein gerichtliches schreiben erhalten habe, weiß ich nicht wie es aussieht…aber das schreiben von heute kam noch von „raz gesellschaft für Zahlungsmanagement gmbh“ im auftrag von „icontent gmbh“…also ist das kein gerichtlihcer mahnbescheid…ich will nur auf nummer sicher gehen…

    Admin: Du willst auf Nummer sicher gehen? Sorry, da kann ich nicht helfen…

  178. Wernersagt:

    Der Betreiber von Outlets.de und das Inkassounternehmen begründen u.a. ihr Recht zum Einzug der Forderungen mit dem Urteil des Amtsgerichts Langen vom 14.06.2010 (58 C 6/10 (70)). In diesem Urteil geht es um die Anmeldung bei My Downloads.de/Betreiber Premium Content GmbH.Diese Anmeldeseite ist aus meiner Sicht hinsichtlich der Kostenpflicht eindeutig (Kosten sind mit fetter roter Schrift erkennbar). Wer sich hier anmeldet, weiß, auf was er sich einlässt. Diese Seite ist mit der Anmeldeseite von Outlets.de nicht vergleichbar, die ja bekanntlich im Beschluss des AG Leipzig vom 03.02.2010 kritisch bewertet wurde („die Seite entspricht nicht dem objektiven Empfängerhorizont eines durchschnittlichen Nutzers der Internetseite nach § 133, 157 BGB“).
    Die Drohungen mit Gerichtsurteilen verkehren sich manchmal beim genauen Hinsehen ins Gegenteil, denn hier hätte Outlets.de eigentlich daraus lernen müssen, wie eine Anmeldeseite auszusehen hat.

    Admin: Werner, sei mir nicht böse, aber das ist alles – wie wir Sauerländer sagen – dummes Zeug, weil man gar nicht wissen kann, wie die Anmeldeseite von wem wann wie ausgesehen hat. Begreift es endlich: Wir werden dieses Problem NICHT JURISTISCH lösen weil diese Anbieter ihre Möglichkeiten nicht in der Auslegung von Gesetzen sehen, sondern ausschließlich darin, dass aus Unwissenheit und Angst möglichst viele Leute bezahlen. Ich kann dir sagen, dass es denen sogar soweit egal ist, was Recht ist, dass sie sogar den Gewinnern von Verfahren weiter fleißig Mahnungen schicken. Deren ROI ist die Quote Opfer/Einnahme. Ihr glaubt, ihr könntet mit denen spielen und Strategien entwickeln wie beim Schach, aber ihr sitzt nicht mal am gleichen Tisch. Deswegen könnte die blödeste Frage hier lauten: „Hilft es, einen Prozess gegen outlets.de zu gewinnen?“ und ich müsste antworten: „Nein!“

  179. Manuela Freylingsagt:

    Hallo,
    habe mich am 29.07 angemeldet und die AGB mit akzepiert angeklickt.2min.später kam die Mail mit dem Account,angeklickt und drin.Mein Mann hat am nächsten Morgen direkt online widerrufen und da kam diese nette E-Mail.Ein Widerruf des mit uns geschlossenen Vertrages zur Bereitstellung unseres Dienstleistungsangebots ist zum vorliegenden Zeitpunkt, aufgrund der von Ihnen nachweislich vorgenommenen Freischaltung zum Mitgliedsbereich, leider nicht mehr möglich.

    Bei Fernabsatzgeschäften gem. § 312 d Abs. 1 BGB erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn der Vertrag zwischen Ihnen und der IContent GmbH von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben, vgl. Amtsgericht Langen 58 C 541/09.

    Auf diesen Umstand wurden Sie in hervorgehobener Form hingewiesen, sowohl in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch in der separaten Widerrufsbelehrung, die von Ihnen bei Ihrer Anmeldung als gelesen und akzeptiert markiert wurden.

    Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind. Wir empfehlen daher die fristgerechte Zahlung und bedauern, Ihre Einwendung zurückweisen zu müssen.

    Morgen geht das ganze schriftlich per Einschreiben raus!
    MfG Manu

    Admin: Das Einschreiben kannst du dir sparen, damit änderst du nichts an deiner Situation, produzierst nur Kosten und vermittelst allen anderen auch das Gefühl, sie müssen ein teueres Einschreiben schicken. VERGISS ES…

  180. miriamsagt:

    ja, ich bin über schon volljährig ^^
    bei der verbraucherzentrale steht man sollte „gegebenfalls“ den vertragsabschluss bestreiten was auch immer das heißen mag.
    mittlerweile hab ich einen brief des inkassobüros bekommen…aber dann werde ich wenigstens eine mail schreiben an die netten herrschaften. das geld für einen brief per einschreiben mit rückschein ist mir dann doch irgendwie zu schade, oder seh ich das falsch?!

    Admin: Pflege Brieffreundschaften so viele du willst – es ist echt egal…

  181. miriamsagt:

    hey admin,
    sollte man vorsichtshalber widerrufen um sich rechtlich abzusichern auch wenn es nichts bringt?

    Admin: Kommt drauf an an, wie alt du bist – wenn du unter 18 bist kannst du eh nicht widerrufen, weil du nicht geschäftsfähig bist. ich würde – wäre ich über 18 – eine mail schreiben „Ich zahle nicht“ und gut wär das…

  182. Hallo zusammen auch ich habe eine Mail von denen bekommen und raufgegangen , es kamen Mahnungen und siehe da gestern das berüchtigte Inkassounternehmen aus München.
    und wie soll ich mich nun verhalten ??
    Den Mahnbescheid abwarten ??
    Danke gruss wolfgang

  183. Soundwavesagt:

    Hallo!

    Dass die sich darum keinen Kopp machen ist mir schon klar und wurde dadurch unterstrichen, dass die nach Erhalt meiner Zahlungsaufforderung erstmal irgendwelche Mahngebühren für die zu spät geleistete Zahlung einforderten.

    Weitere Mahnung meinerseits werden vermutlich ebenso erfolglos bleiben. Ab dem gerichtlichen Mahnbescheid sollte es spannend werden und darauf zielte auch meine Frage, ob schon jemand entsprechende Erfahrung gemacht hat.

    Was sagen denn die Kollegen der Kanzlei dazu? Könnte man gar eine Sammelklage einreichen, wenn man genug „Opfer“ zusammen bekommt? Über die sozialen Medien und andere Verbreitungswege sollte man doch nen bissl was bewegen können.

    Cheerio
    Soundwave

    Admin: ich schraube hier seit drei Jahren an allen möglichen Rädern – bislang vergeblich. Vesuch doch einfach mal was.

  184. Soundwavesagt:

    Hallo!

    Hat jemand eigentlich mal versucht das bezahlte Geld zurück zu bekommen? Das Urteil aus Leipzig macht ja die Rechtsgrundlage für eine Zahlung kaputt und somit ensteht ein Herausgabeanspruch.

    Irgendwelche positiven/negativen Erfahrungen?

    Admin: meinst du, die machen sich darüber einen kopp? Das ist denen piep egal. Du musst schon klagen – wenn du mit irgendeinem Urteil wedelst wirst du wohl deren Abteilung für Gewinnmaximierung nicht wirklich beeindrucken können. meinst du, die rücken freiwillig auch nur einen cent raus?

  185. Tanjasagt:

    Hallo wir sind im März 2009 reingefallen aber ich habe leider ein anderes Porblem mein Sohn ist 14 Jahre und hatte nach eine SkiHose gesucht und er ist auf die seite geraten war alles billig usw er hat mich gefragt wir haben uns das angeguckt und haben gesagt melde dich an usw unter meinem Namen es war auf der Seit nicht ersichtlich das es sich um eine kostenpflichtige Seite handelt.

    Als erstes kam die rechnung dann die Inkasso schreiben und bis jetzt nichts. Hab am März 2010 ne Kündigung geschrieben haben aber nicht zurück geschrieben und haben das inkasso schreiben abgeschickt.

    Was wäre jetzt das beste? Mein sohn ist noch nicht geschäftfähig aber er hat sich unter meiem namen angemeldet und ich selber habe kaum ahnung von Computern und Internet!

    Wäre wirklich nett wenn sie mir ein Paar TIpps geben könnten.

    Gruß
    Tanja

    Admin: Wartehn Sie auf den mahnbescheid vom Amtsgericht, was anderes kann und sollte man nicht machen!

  186. hempelsagt:

    Leute beruhigt euch. Wir sind im Oktober reingefallen und haben nach dem Schreiben vom „Inkasso“-Büro im Januar nix mehr gehört… Das mal als positive Nachricht hier bei aller Angst. Die hatten wir auch. Aber genau das ist doch die Masche. Mit Angst Geld machen. Also vertraut dem Admin hier, so wie wir oder habt weiter Angst, Zweifel oder was sonst noch für Probleme und zahlt. Was aber die allerdümmste Aktion wäre, denn das ist ja das Ziel dieser Leute!
    Aber hört auf die anderen hier verrückt zu machen.
    1 x Wiederspruch – obwohl für die Katz – und dann nur noch auf gerichtlichen Mahnbescheid antworten und zwar als Wiederspruch und Ende Banane. Vielen Dank dem Admin, uns hast Du wirklich geholfen – mein Sohn ist nach der Aktion nun echt geheilt und extrem vorsichtig im Netz. Und das war dann die positive Seite der Geschichte. Ich melde mich wieder, wenn wir was vom Gericht bekommen sollten :o)

    Admin: Gute Sicht der Dinge und danke – dann war ja nicht alles umsonst!

  187. mary-marysagt:

    *klick* reiss dich zusammen.. uns alle ist doch das gleiche passiert aber wir vertrauen der admin und machen keine stress………

    Admin: Das heißt dem Admin und Vertrauen ist das falsche Wort – entwickelt Selbstbewusstsein, das reicht

  188. Klicksagt:

    Ich war bei der Verbraucherzentrale und die sagten mir, dass ich warten soll bis die Rechnung für den 2. Beitrag kommt und dann könnte man Ihnen ein Schreiben schicken. Außerdem sagten Sie, dass ich jetzt nicht mehr an die schreiben soll. Ich habe bisher nur per mail widerrufen. Ist das Vorgehen der Verbraucherzentrale ratsam

    Admin: Du bist ziemlich beratungsresistent, oder? Alle sagen dir das gleiche und du zweifelst immer noch?

  189. Klicksagt:

    wie man kommt nicht raus, dass muss doch ein Ende haben oder werde ich bis zu meinem Lebensende von denen belästigt

    Admin: Und wenn, was würdest du dagegen tun wollen? Die interessieren sich nur für eine Sache: Dass du zahlst! Du musst das einfach vergessen – dann ist Ruhe. Wenn ich z.B. einen stinkenden Hundehaufen auf der Wiese liegen habe, da renn ich doch nicht zweimal am Tag hin und tret rein. Ich verdränge den einfach aus meinem Leben.

  190. Klicksagt:

    Stimmt es, dass ich durch die Zahlung des ersten Beitrags den Vertrag anerkannt habe. Es gibt keinen Vertrag – Hinterlist bleibt Hinterlist – auch wenn du bezahlt hast
    Sollte ich mir lieber einen Anwalt beschaffen? Ja, wenn es dich beruhigt
    Kann ich einen Schufa Eintrag bekommen? Nein, die dürfen nicht mal damit drohen
    Du hast schon recht, aber ich habe keine zeit und keine nerven mich mit sowas zu beschäftigen. Häh, du beschäftigst dich doch damit – viel mehr als du müsstest…
    Und wie ist es bei ähnlichen Opfern ausgegangen? Es geht nicht aus…

    Admin: Nimm dir einen Anwalt, dann hast du Ruhe – ich empfehle http://www.schulze-greif.de

  191. Klicksagt:

    hallo admin,
    bin jetzt zur verbraucherzentrale gegangen und die haben mir dazu geraten die Sache auszusetzen und dass wenn die Rechnung für die zweite Rate ankommen sollte ich mich wieder bei denen melden sollte.
    Kannst du mir vielleicht sagen was dann passieren wird? Und wie ist die Sache bei anderen Opfer, die den ersten Beitrag gezahlt haben meistens ausgegangen? Wenn jemand in der gleichen Situation war und bei outlet 96 bezahlt hat und jetzt aus dieser Sache herausgekommen ist, dann wäre ich froh wenn ihr mir schreiben würdet. Ich weiß admin du kannst es nicht mehr hören,
    aber ich habe richtige Angst vor den Folgen.
    Ich würde gerne mal nachts wieder schlafen können.
    Ich bitte um Hilfe

    Admin: ich kann dir nicht helfen, weil die doch mit deiner Angst arbeiten. Wenn man Angst abschalten könnte, dann würden Leute wie die kein Geld verdienen. Du musst deine Angst abschalten – nichts was ich dir sagen kann wird dich beruhigen. DU must die Angst abschalten, dann kannst du wieder schlafen. Die Angst ist absolut unbegründet, es sei denn du hast Angst, dass dich ein verlorener Prozess das Leben kostet oder wenigstens einen Fuß.

    Selbst wenn es ganz ganz schlimm kommt, dann zahlst du eben mal 100 oder 200 Euro mehr. Ist das ein Grund, nicht schlafen zu können? Es verrecken leute überall auf der Welt, davor sollte man Angst haben. Aber so ein Dreck raubt dir den Schlaf??? Kannst du auch nicht schlafen wenn du 200 Euro für neue Schuhe bezahlen musst?

    Ich an deiner Stelle würde die 200 Euro nehmen, mir neue Schuhe kaufen und den ganzen anderen Mist vergessen. Niemand ist bislang „aus der Sache rausgekommen“ weil die niemanden rauslassen, egal was man macht. Man muss aber auch nicht „rauskommen“ weil es keine Zahlungsverpflichtung gibt. Wenn du meinst „Hilf mir, dass es aufhört!“ – da kann ich dir nicht helfen, denn sie werden nicht aufhören. Nicht ohne Anwalt! Und noch was: Prozesse verliert man oder man gewinnt sie. Hinterher zahlt man oder man freut sich, dass man nicht zahlt. Aber dass ein Prozess die Schlafgewohnheiten beeinflussen sollte – das hab ich noch nie gehört! Wünsche dir ganz ehrlich eine gute Nacht!

  192. Wernersagt:

    Frohe Nachricht aus dem Presseticker:
    Der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. hat jetzt bei der StA München Anzeige wegen Verdachts des versuchten Betruges gegen Frau Katja Günther (Gesch.-Führerin von RAZ)gestellt. Text unter http://www.inkasso.de

    Admin: Auch hier zu lesen – Aber: Auch das ist NUR ein Antrag!

  193. rüdisagt:

    Hallo, nach mehrfacher E-Mail-Mahnung von der IContent GmbH erhielt ich heute per Mail von einer RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH Elisabethstraße 91, 80797 München eine Aufforderung zur Zahlung mit Androhung eines Mahnverfahrens. Ich werde nichts tun. Nur zur allgemeinen Information aller Betroffenen.

  194. Klicksagt:

    hallo admin,

    habe mich dummerweise bei outlets registriert ohne zu wissen, dass es kostenpflichtig ist.
    Habe nur zuspät diese Seite entdeckt und habe dann die 96 euro bezahlt. Ich habe zwar vorher widerrufen, bekam aber keine antwort, habe dann aus angst vor den folgen bezahlt.
    Muss ich nun den 2.beitrag auch noch bezahlen. Besteht nun ein Vertragsverhältniss zwischen mir und outlet oder soll ich diese e-mails ignorieren.
    Danke schon im Vorraus

    Admin: Diese Frage habe ich doch schon 100 Mal beantwortet? zuletzthier

  195. Mischasagt:

    Also aussitzen und Bierschen trinken…

  196. Mischasagt:

    Hallo,

    ich hatte mich im April versehentlich bei outlets.de angemeldet und auch vergessen das ich mich abmelden muss, da ich auch dann meinen rechner neu machen musste, war es ganz vergessen. irgendwann kam eine zahlungsaufforderung per Mail, diese habe ich per Mail und dann via Einschreiben mit der Ausdrücklichen Bemerkung das ich nicht zahlen werde. nun kam heute eine Mahnung, vermute ich. Soll ich den Brief ungeöffnet zurücksenden, öffnen und zu den Akten legen?
    Ich wüsste auch nicht das damals bei der Anmeldung die ich gemacht haben soll, (kann auch jemand anders gamcht haben, da im September der Laptop mir entwendet wurde wo alle Daten dabei waren) ein preis angegeben war. heute habe ich mir die Seite angesehen und es steht oben rechts nun der Hinweis von den Kosten da. Soll ich das nun trotzdem einfach weiter ignorieren oder wie soll ich vorgehen? Ich bin über jeden Hinweis und Erfahrung dankbar.

    Gruß

    Admin: Das steht hier doch schon alles….

  197. Annasagt:

    Ich glaube ich habe mir meine Frage gerade selbst beantwortet.

    Ich will einen Vertrag kündigen den es ja gar nicht gibt!?
    Also ich bestreite dass dies ein rechtskräftiger Vertrag ist will ihm aber dennnoch kündigen!
    Ist irgendwie unlogisch! Oder? *gg*

    Admin: genau das predige ich hier seit 3 Jahren…

  198. Annasagt:

    Hallo Admin!

    Mein Mann hat heute auch so ein Schreiben erhalten „letzte Mahnung“!

    Meine Frage: ich verfasse gerade einen Brief bezüglich Widerruf und da aus den AGB´s hervorgeht dass bei nicht kündigen eine Vertragsverlängerung von 12 Monaten besteht möchte ich gern wissen ob ich zur Absicherung auch gleich eine Kündigung schicken soll?

    Und wenn ja besser in einem Extra-Schreiben oder soll ich es einfach in den Brief dazuschreiben??

    Admin: Also ICH würde gar nichts machen – mit jedem brief und jeder mail schickst du denen Informationen und beweist, dass du kurz davor bist zu zahlen. Mach NICHTS wobei NICHTS auch NICHTS heißt.

  199. moni. b.sagt:

    mein sohn ( 10 jahre ) hat eine rechnung geschickt bekommen. sie behaupten ja, minderjährige würden sofort rausgeworfen. also heißt dass, er hätte wissentlich ein falsches geburtsjahr eingegeben. was mache ich jetzt ?
    gruß
    moni

    Admin: Du bist witzig. Natürlich machst du nichts, es sei denn du glaubst, dass man deinen Sohn wegen absichtlicher Flaschangabe seines Alters zur betrügerischen Leistungserschleichung verklagen kann. MACH NICHTS, KEINE MAIL, KEINEN BRIEF, NICHT ANRUFEN – NICHTS!!!

  200. casisagt:

    ich habe gerade den Beitrag von Rugger gelesen und muss berichten, dass mir genauso ein Schreiben ins Haus geflattert ist. Mein Nachname und der Vorname meiner Mitbewohnerin, die selben Datumsangaben, alles identisch. Weder ich, noch meine Mitbewohnerin haben zuvor je etwas von OUTLETS.DE bzw. der ICONTENT GMBH gehört. Angeblich haben die meine IP-Adresse, dann sollen die mir diese doch mal nennen, dann sehen wir ja, ob ich wirklich mit denen einen Vertrag abgeschlossen habe. Zumal ich am 18.05.2010 mitten im Umzug gesteckt habe und dann bestimmt nicht im Internet auf irgendwelchen Seiten unnütze Verträge abschließe. Ich warte auch ab, ob was vom Gericht kommt.

  201. spritzkuchensagt:

    Hallo zusammen,

    ich gehöre auch zu den Leidtragenden.

    Anfang Mai bin ich Denen auch auf den Leim gegangen.
    So habe ich z.B. am 07.05.2010 von outlets eine Mail erhalten mit folgenden Text. HALLO (MEINE E-mail ADRESSE), bitte aktivieren Sie Ihren Acc bei outles.de!
    Darauf habe ich zurück geschrieben, DAKNE,ABER ICH HABE ES MIR ANDERS ÜBERLEGT.

    Zwischenzeitlich habe ich div. Zahlungaufforderungen bekommen, anfangs habe ich noch reagiert und 2mal zurück geschrieben, das ich 1.kein interesse an ihrer Dienstleistung, und ich es mir doch anders überlegt habe.

    Heute per Post ein Brief von outlets,de LETZTE MAHNUNG
    mit den Vermerk ich hätte nicht gekündigt und die Frist ungenutzt versteichen lassen.

    Meine Frage: IST DIE E-mail VON MIR AM 07.05.2010 (TEXT) DAKNE,ABER ICH HABE ES MIR ANDERS ÜBERLEGT. Als kündigung ausreichend?

    MfG.

  202. Eolasagt:

    Hallo zusammen,

    schön zu sehen, dass es eine ganze menge Leidensgenossen gibt. Ich bin auch drauf reingefallen.
    Nach dem ich nen Brief mit der 2. mahnung bekommen habe, habe ich mal bei meinen Junkmails nachgeschaut und siehe da, da gab’s auch ne passende email zu (ebenfalls 2. Mahnung, einen tag vor dem Brief).
    Habe dann umgehende eine Email hingeschrieben bzgl. Widerruf inkl. Bezug auf das Urteil aus Leipzig. Ich hab zwei Tage später folgende antwort bekommen:

    ADMIN: DIE ANTWORT IST HINLÄNGLICH BEKANNT

    Ihre Outlets.de – Kundenbetreuung

    HAT EINER NE IDEE, WAS ICH JETZT MACHEN SOLLTE???

    Gruß und Danke,
    Eola

    Admin: Mach nix, gar nix – du hast widersprochen. Da du nicht zahlen möchtest solltest du es auch nicht tun, es sei denn du findest, dass die einen Anspruch auf dein Geld haben?

  203. Ruggersagt:

    Hallo!

    Ich bzw. meine Freundin hat am 16.07.2010 Post von Outlets.de erhalten. Inhalt: „Letzte Mahnung v. 15.07.2010).
    Die Anschrift war richtig, jedoch wurde ihr Vorname und mein Nachnahme verwendet?! Dieselbe Mahnung hat sie auch per Email bekommen (15.07.2010).

    In dem Schreiben steht etwas von einer Rechnung vom 18.05.2010 und einer Zahlungserinnerung vom 24.06.2010.

    Sie selber ist im Augenblich nicht in der Lage etwas zu unternehmen. Aber sie hat augenscheinlich schon per Mail auf das Schreiben reagiert, aber nix gezahlt.

    Bis jetzt wurde somit noch nichts konkretes Unternommen. Was kann ich jetzt tun? Oder soll ich einfach warten bis evtl. ein Mahnbescheid vom Gericht kommt?

    MfG

    Admin: Das würde ich evtl. so machen (also warten)

  204. Karinsagt:

    Hallo!
    Möchte mich mal wieder melden, hatte mich am 10.05.10 angemeldet und am 15.05.10 bin sofort in Widerruf per Rückantwort gegangen .Aber nützt garnicht,heute letzte Mahnung bekommen werde nicht bezahlen wenn es mir auch nahe geht denn ich bin nicht mehr die jüngste und da steckt mann es nicht so weg wie junge Leute aber ich werde es durch stehen. Vielen Dank noch mal an Admin das er so eine Geduld mit uns hat Gruß Karin.

    Admin: karin, das hat nichts mit Nerven zu tun. Du musst das einfach ausblenden und überlegen: Was kann denn im schlimmsten Fall passieren? Es kostet ein paar Euro mehr – aber das Risiko liegt doch auf deren Seite – deine Chancen, einen Prozess zu gewinnen stehen viel größter als deren Chancen.

  205. atzesagt:

    Hallo.

    Hatte mich auch am 12.4.2010 bei Outlets.de registriert. Wie ich im nachhinein festgestellt habe war der Anhang der Aktivierungsmail, also die AGB´s mit keinem Textprogramm was mir zu Verfügung steht zu öffnen, schon seltsam.
    Einen Monat später, am 18.5. bekam ich die 1. Rechnung, am 24.6. die Erinnerung, am 14.7. die 2. Mahnung und gestern die „letzte Mahnung“.
    Auf eine Mail welche ich nach der 1. Rechnung schrieb worin ich drauf verwies das nichts von einer Kostenplichtigem Anmeldung stand wurde garnicht reagiert.
    Sollte ich nun langsam mal reagieren bzw einen Anwalt aufsuchen? Ich sehen mich wie so ziemlich alle anderen Poster net in der Pflicht zu zahlen aufgrund der mehrmals genannten Gründen.

    Admin: Hi Atze, ein Anwalt ist immer gut, wenn du die Sache geregelt haben willst. Nachdem sich der Anwalt eingeschaltet hatte war hier in allen mir bekannten Fällen Schluss mit lustig, weil die’s nicht auf eine gerichtliche Auseinandersetzung ankommen lassen.

    Grüßle atze

  206. jule(25)sagt:

    Hallo

    Bin auch rein gefallen bzw mein Mann .Wir haben uns angemeldet aber keine Bestätigungsmail bekommen danach waren wir auch nicht mehr auf dieser Seite 3 Wochen später kahm eine E-Mail mit der Rechnung .Es stand nirgendswo das die Seite Geld kostet .Hab erst einen Schock bekommen und mich dann an den Pc gesetzt und gegoogelt und diese Seite gefunden .Danach habe ich Gekündigt und allem Wiedersprochen (vorlage von der verbraucherzentrale) .Das Ganze wanderte per Einschreiben mit Rücksendeschein an die Firma ,dass ist jetzt 3 Monate her .Heute kahm die Letzte Mahnung habe aber vorher nur die eine Mail bekommen. Habe gleich per Mail kurz und knapp wiedersprochen mal sehn wann der nächste Brief kommt von mir bekommen sie keinen Cent .:-)

    wir werden das aussitzen
    mfg

    Admin: Und hör auf immer gleich zu reagieren wenn die mal was loslassen. Was haben die eine Macht, dass jeder ihrer letzten, allerletzten und vorgerichtlichen Mahnungen beantwortet? Kommt raus aus diesem Kreisel und ignoriert die Bande!! Nur wenn man die nicht beachtet werden sie verschwinden…

  207. svensagt:

    ich weiß ja nicht warum einige noch nen widerruf per einschreiben-rückschein machen, nicht mal das geld würde ich dafür ausgeben! meine frau soll sich da auch registriert haben am 07.04.2010, aber ich bin mit ihr am 03.04.2010 erst umgezogen und habe nicht mal internet zu dieser zeit gehabt, hinzu kommt, daß die eine alte adresse von ihr nutzen und auch den geburtsnamen meiner frau und da ich von meinem i-net anbieter mir eine feste ip geben lassen habe,wie schon jahre davor, d.h. bei jedem internetgang immer die gleiche ip-adresse, weil ja nicht jeder wegen solchen abzockern sich aufschreibt welche ip man gerade hat um sich selber abzusichern oder sonst was, dürfte auch nur diese ip in der 1. email erscheinen, aber die denken sich sogar ip’s aus. ausserdem registriere ich mich nicht irgendwo, nur um mal auf einer seite reinzusehen, wie das auch bei outlets.de ist, alle seiten landen bei einer registrierung ausser die startseite von denen, da würde ich mir doch schon ein kopf machen, allein schon wegen meiner persönlichen daten, ich gehe ja auch nicht auf die strasse und wenn mich dort einer nach meiner adresse oder was persönliches fragt, sage ich dem das ja auch nicht, oder?
    den einzigen nachteil der in meinen augen wegen denen ist, ist das ich mehr müll habe, den ich runter bringen muss.
    also leute, nur bei einem mahnbescheid( vielleicht nicht mal da würde ich reagieren) einen widerspuch zurück und dann basteln gehen oder was auch immer euer hobby ist.

    Admin: Also sven , auf einen Mahnbescheid musst du reagiern. Tust du’s nicht erkennst du die Forderung an und der Abzocker hat einen lebenslangen Titel gegen dich.

  208. Manuela R. ehemals Mikulicsagt:

    Liebe Leidensgenossen…;-,
    Ich bin am 27.03.2010 auf Outlet reingefallen,
    wußte es aber bis heute nicht.
    Heute ist mir die letzte Mahnung zugegangen.
    Auf der stand ich hätte am 27.05. eine Rechnung
    erhalten und am 14.06. die erste Mahnung.
    Diese habe ich jedoch nie erhalten!
    Auch keine Mail bzgl. Widerspruch!
    Die wollen jetzt von mir 101,-€.

    Ich zahle auf gar keinen Fall!!!

    Offensichtlich haben Outlet und Konsorten,
    ihre Taktik geändert um die Widerspruchsfristen
    zu verschleiern.

    Mfg. Manuela

  209. Gildesagt:

    Hallo,

    bin natürlich ( leider )anfang Juni 2010 darauf reingefallen.Miss Liberty kann ich bestätigen. Es war NICHT erkennbar das es sich um eine Kostenpflichtige Seite handelte.
    Habe in Foren wie auch diesen gelesen und gehandelt. Nachfolgend eine Abschrift meines an Outlets gerichteten Wiederuf den ich per Einschreiben_Rückschein schickte. NAtürlich mit dem Hinweis „(Amtsgericht Leipzig, Beschluss v. 03.02.2010 – Az. 118 C 10105/09).
    Lasst euch nicht verarschen. Ich sitze das ganze jetzt aus. Und glaubt mir, die werden sich bei mir nicht mehr melden.

    Rechtliches zum Thema outlets.de

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit ihrem Email-Schreiben vom 23. Juni 2010 stellen sie mir eine Zahlungsaufforderung zu.
    Diese begründen sie mit einen nach ihren Aussagen geschlossenen Vertrag den ich nicht binnen 14Tagen widersprochen habe.
    Hierzu stelle ich folgendes fest, ich habe nie eine schriftliche Wiederrufsbelehrung in Textform erhalten. Somit ist kein Vertrag zustande gekommen. Und damit haben sie keinen Anspruch auf irgendwelche Zahlungen meinerseits.
    Grundsätzlich steht Verbrauchern bei Vertragsabschlüssen über das Internet ein Widerrufsrecht (§ 312 b BGB, § 312 d Abs. 1 S. 1 BGB, § 355 BGB) zu. Danach kann ein Verbraucher seine Willenserklärung, die zum Vertragsabschluss führen sollte (hier die Anmeldung auf dem Internetportal outlets.de) innerhalb einer Frist von 2 Wochen gegenüber dem Vertragspartner schriftlich ohne Angabe von Gründen widerrufen. Ausweislich der Angaben auf der Seite outlets.de unter dem Link „Widerrufsrecht“bzw. in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Widerruf an die IContent GmbH als Betreiber der Seite zu richten. Die zweiwöchige Widerspruchsfrist beginnt dabei erst, wenn der Verbraucher die Widerrufsbelehrung in Textform (z. B. per E-Mail) erhalten hat. Eine Widerrufsbelehrung, die nur ins Internet gestellt wird, dem jeweiligen Vertragspartner aber nicht bei oder nach Vertragsabschluss nochmals in Textform zur Verfügung gestellt wird, genügt den gesetzlichen Anforderungen grundsätzlich nicht.
    Aufgrund der Gestaltung der Seite http://www.outlets.de kommt auch eine Anfechtung des Vertrages wegen Irrtums sowie unter Umständen wegen arglistiger Täuschung in Betracht. Da ich mich bei der Anmeldung in dem Glauben befunden habe, das Angebot sei kostenlos, lag ein rechtserheblicher Irrtum vor. In diesem Falle ist grundsätzlich eine Anfechtung des Vertrages nach § 119 BGB möglich. Darüber hinaus kommt unter Umständen auch eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung (§ 123 BGB) in Betracht, da durch die Gestaltung der Internetseite der Eindruck erweckt wird, es handle sich um ein kostenloses Angebot. Die Hinweise auf die entstehenden Kosten finden sich nur in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und am Rand der Anmeldemaske und sind nicht hervorgehoben. Sie können daher vom Verbraucher leicht übersehen werden.
    Sollten sie dennoch auf ihre AGB´s beharren werden wir gerichtlich den Vertragsschluss anfechten lassen. Ferner möchte ich sie auf den Gerichtsbeschluss in der Fußzeile aufmerksam machen.

    Admin: Und auch das werden die nicht mal lesen, geschweige denn handeln wie du es erwartest…Du könntest denen auch das Liboriusblatt von gestern schicken…

  210. Neidapptsagt:

    Wir haben das gleiche schon mal mit dem Gehaltsberater erlebt.
    Rechnung erhalten, obwohl keine Aktivierung erfolgt ist, unser Widerspruch wurde seitens Seitenbetreiber nicht akzeptiert. Mahnung, letzte Mahnung, allerletzte Mahnung, Drohungen durch (darf ich’s schreiben, sonst löschen) RAin Katja Günther. Lustigerweise kamen dann einige Fernsehberichte über diese Dame.
    Ein Mahnbescheid kam nie an. Wir haben die Füße stillgehalten und nie wieder was gehört. Aber die Herrschaften haben ja ein großes Kontingent an Abzockerseiten.
    Leider hat mein Bekannter keine Bildschirmkopie gemacht. Aber sei’s drum.

    Nerven behalten!

    Liebe Grüße

    PS. Habt ihr bemerkt, dass neuerdings eine andere Bankverbindung angegeben wurde. Vllt. haben die z.T. auch gar kein Geld erhalten, weil das Konto gesperrt wurde.

  211. Miss Libertysagt:

    Hallo,
    leider bin ich auch in die Falle von outlet.de getappt. Werde aber nicht`s zahlen.
    Ich habe denen auch schon einen Widerruf per Einschreiben mit Rückschein geschickt und werde die Sache aussitzen. Bis jetzt habe ich noch keine Antwort erhalten (glaube warte in 100 Jahren noch drauf). Ich wollte einen screenshot von der Seite machen und siehe da, auf einmal steht dort ein Hinweis auf den Preis gut sichtbar neben der Eingabemaske. DAS WAR VORHER DEFINITIV NICHT DORT!!!!
    Könnte kotz…… bei soviel beschiss.

    Lieben Gruß
    Miss Liberty

  212. claudiasagt:

    Ha eine Mail bekommen von RAZ das ich falsch Angaben gemacht habe, falsche Adresse weil ihre Post zurückgekommen ist. Und das dies ein Straftat ist. Diese Mail ist sowieso in mein Spamordner gelandet.

    Was mach ich jetzt??

    Ich habe keine falsche Angaben gemacht, ich wohne in die Niederlanden. Ich habe nur 1 mal was per Post entfangen (eine Monat zu spät).
    Daher nimm ich an das de Post es zurück geschickt hat.

    Was mach ich jetzt! Nichts oder????

    Admin: genau: Gar nichts. Mach dir mal keine Sorgen. Ist dioch nicht dein Problem, dass die Post nicht ankommt. Werd lieber Weltmeister statt dir Sorgen zu machen!

  213. Melaniesagt:

    Hallo zusammen, so habe am 23.03.10 Strafanzeige bei der Polizei gegen outlet.de erstattet. Heute bekomme ich ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft Aachen, das kein Ermittlungsverfahren gegen outlet.de aufgenommen wird, da kein strafrechtliches Verfahren vorliegt… Super Sachee und jetzt????

    Admin: Wenn du mal lesen würdest was ich so schreibe, dann hättest du das vorher gewusst. Es interessiert die Staatsanwaltschaft nicht, da es nicht verboten ist was die machen. Was willst du von mir, soll ich Wein aus Wasser machen oder was? Es interessiert niemanden, ob du deine armseligen 92 Euro bezahlst oder nicht oder wie es dir geht. ich kann dir nur sagen: Es wird keine Mahnbescheide geben, aber sicher ist auch das nicht. Dieses Warten ist eure einzige Chance.

  214. Sandra84sagt:

    Hallo Admin,

    auch wenn Sie es nicht mehr hören können 😉

    Hab leider die 96,- EUR bezahlt. Kann ich den Inhalt des 16. Eintrages benutzen für ein Schreiben an die Firma mit der Bitte die 96,- EUR zurückzuzahlen unter Hinweis auf die Gesetzeslage? Mir ist bewusst, dass das Schreiben nicht gelesen wird, aber ich frage Sie dennoch.

    Die 2. Rechnung bezahle ich natürlich nicht.

    Vielen Dank im Voraus :-)

    MfG Sandra84

    Admin: Sandra, ich denke, du kennst meine Antwort 😉 Also: Auf welche Gesetzeslage willst du die hinweisen? Mach was du willst, aber die werden sich nicht mal eine halbe Sekunde mit dem Inhalt deines Schreibens befassen. Leute, die nicht zahlen wollen sind für die nicht existent. Schreib denen, dass du den 1. Beitrag ohne Anerkennung einer Rechtspflicht nur aufgrund massiver drohungen bezahlt hast, gerne dein geld wiederhättest und die Zweite Rate auf keinen Fall zahlen wirst, gleichzeitig bittest du um bestätigung der Kündigung eines evtl. bestehenden vertragsverhältnisses. UND DANN IST GUT…Es mehren sich die Fälle wo die Leute zahlen und hinterher mehr Stress haben als vorher – ist wirklich ein perfides System…

  215. Pascalsagt:

    22 Jahre- alt genug…

    Admin: dann mach nichts und werd in Ruhe erwachsen 😉

  216. Pascalsagt:

    Hallo,

    mal andersrum gefragt: Gibt es einen Weg oder ein Handeln, nachdem man rechtlich zahlen müsste? Also Geld an outlets.de entrichten muss?
    Oder kann man machen was man will und man ist stehts abgesichert, da diese Seite letztlich immer einen Täuschungsversuch beinhaltet?

    Ich habe mich auch angemeldet, eine email bekommen mit den AGBs im Anhang, hab nix draufgegeben, zumindest glaub ich , dass ich den Aktivierungslink nicht benutzt hab (wäre es schlimm, wenn?) und jetzt die rechnung von 96 € nach Ablauf der 2 Wochen.
    Ich hab jetzt viel gelesen darüber und Frage mich demnach, wann denn der Fall eintritt, das man wirklich zahlen muss, weil man als User Mist gebaut hat oder ob man immer irgendwie abgesichert ist???
    Danke

    Admin: Pascal, wie alt bist du?

  217. Izasagt:

    Wer kann mir sagen was eigentlich Outlet.de ist? Was hat da meine 15 J. Tochter gesehen, dass sie sich da angemeldet hat. Jetzt habe ich die Buchhaltung-Mail bekommen und habe Panik die Seite aufzurufen um mir das ganze anzuschauen. Was kann man da auf die Seite machen oder was hat der Outlet.de im „Angebot“?
    Das ich nicht zahlen soll ist dank euch klar, aber an wem soll ich die Kündigung schreiben? Sie haben mir auch geschrieben, dass ich kein Widerruf gemacht habe und deswegen soll ich jetzt zahlen. Also bleibt nur Kündigung oder?
    Danke, dass Ihr so aktiv seid
    Iza

    Admin: mach dir halt keinen Kopf – deine Tochter ist nicht geschäftsfähig und du hast dem Vertrag nicht zugestimmt. Also ist ALLES was jetzt von denen kommt eigentlich nicht wirklich relevant, auch nicht, dass Sie dir mit Betrug drohen werden. Nutzt es dir was wenn ich dir sage; Vergiss es? Mach’n bisschen Drama, damit sie’s nicht nochmal macht und dann geh mit ihr ein 96-Euro-gespart-Eis essen. Ich hab meiner Tochter in einem ähnlichen Fall gesagt: Lösch das alles! Ist auch schon wieder ein Jahr her…Es interessiert mich halt nicht, ob und wie die an ihr Geld kommen. Es ist mir total Banane…Und zu deiner Frage: bei outlets kannst du für 192 euro zwei Jahre lang nach outlets-Adressen suchen, die du über Google schneller findest.

  218. Tatjanasagt:

    Hallo Admin ich danke Dir für deine Antworten und Ratschläge. Ich habe mich jetzt mit einem Anwalt in Verbindung gesetzt, der mir geraten hat, die kommende Rechnung für das zweite Jahr nicht zu bezahlen. Und das ganze auszusitzen. Und erst zu reagieren wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid ins Haus flattert.
    Aber jetzt habe ich doch nocheinam eine Frage =); und zwar; was müsste ich tun wenn wirklich der gerichtliche Mahnbescheid kommt?

    Der Anwalt meinte, aus erfahrung kann er sagen, dass es zu großer Wahrscheinlichkeit nicht dazu kommen wird, da das Unternehmen es nicht auf den Gerichtsprozess ankommen lassen wird/ will!

    Admin: Hör auf deinen Anwalt und/oder frag ihn!

  219. Tatjanasagt:

    Hm mist, ja so aufmerksam hab ich die AGBs net gelesen. Erst jetzt ist mit aufgefallen das man da zwei jahre zahlt! kann ich jetzt trotzdem noch was unternehmen oder ist es jetzt sinnlos??

    Admin: Du musst zahlen wollen, dann zahlst du auch im 2. Jahr. Es geht um DICH, nicht darum, was irgendwelche Abzocker irgendwo schreiben.

  220. Waltraut N.sagt:

    Hallo, ich habe heute auch eine 2. Mahnung erhalten, letztmals außergerichtlich, verfaßt am 25. Juni 2010. Sollte bis 2. Juli 2010 den Betrag von 140 € überweisen. Ich werde es nicht tun. Habe gleich im Januar nach der 1. Mahnung ein Einschreibebrief mit Rückschein geschickt lt. Verbraucherzentrale.
    Habe heute gleich hingeschrieben per Mail, dass ich dem Gericht die Entscheidung überlassen werde, ob gezahlt werden muß oder nicht.

    Ich werde das aussitzen.
    Gruß Waltraut

  221. KAOTsagt:

    Der erste, der einen Mahnbescheid bekommt möge sich bitte in diesem Forum melden.
    Alles was vorher war (Mahnungen, Drohungen usw.) ist doch uninteressant.

  222. onnidasagt:

    Hi,
    bin auch auf outlets reingefallen. War ganz fertig, als die Rechnung über 96 € kam. Ich hätte niemals einen Vertrag abgeschlossen, bei dem ich 96 € zahlen muss. Habe meinen Sohn
    über mein Mißgeschick informiert. Er sagt absolut das gleiche wie Admin: Nichts machen, ist nur Abzocke. Ihm ist auch schon so etwas ähnliches passiert. Ich habe Widerspruch mit
    Einschreiben gegen Rückschein eingelegt und jetzt mache ich absolut nichts mehr und sammle die eingehenden Werke. Ich habe nichts unterschrieben, nichts abgeschlossen, nichts.
    Admin hat völlig recht. Einfach nichts machen und cool bleiben.

  223. sibelsagt:

    Hey Leute,
    das hab ich denen heute geschrieben, das ist mein persönlicher Kompromiss zwischen gar nicht reagieren und überstürzt reagieren. Mit einem Widerspruch fühle ich mich auf der sicheren Seite. Ich habe schon einmal einen Fall im Internet erlebt, wobei jemand mich mit Bildern/ Nachrichten auf einem Blog belästigt hat. Eine Mahnung vom Anwalt (über fünf Seiten, hochoffiziell, mit Androhung einer hohen Geldstrafe) und eine Strafanzeige im Internet und dann persönlich bei der Polizei (mit einer sehr entspannten Polizistin, die genau wie der Admin hier, empfiehlt: Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe) haben das Ganze binnen zwei Tagen erledigt.
    Also Stärke zeigen und den unbedingten/ unabänderlichen Entschluss, für so eine Scheiße definitiv niemals irgendwas zu bezahlen. Es gibt keinen Vertrag/ keine Aufklärung/ keinen Service,- NÜSCHT – der das auch nur in irgendeiner Weise rechtfertigen würde. Viel Erfolg.

    „Dieser Zahlungsaufforderung und jeder anderen werde ich NICHT nachkommen
    und gegen alle Mahnbescheide werde ich Widerspruch einreichen. Es ist NIE zu
    einem Vertragsabschluss gekommen. Ihr Forderung ist ungültig. Auf der Website
    sind die Formalitäten der Anmeldung ist vorsätzlich ungenügend gekennzeichnet. Ich
    sehe NICHT DEN GERINGSTEN ANLASS, Ihre in den Medien, der Presse und den Verbraucher-
    schutzzentren vielfach diskutierte betrügerische Absicht von vermeintlichen „Service“-Websites noch zu unterstützen.
    MfG“

  224. robinsagt:

    ähm…das finde ich aber ungerecht!

    was kann man denn dafür, wenn man robin heißt!

    ich möchte bitte genau so behandelt werden, wie alle anderen…

    Admin: Also – es gaht ja nicht nur dir so, sondern auch allen Genannten und zusätzlich allen Florians, Magnussen, Tims, Kais und Larsen…

  225. Melanie (20)sagt:

    halloo,

    also ich habe nun einen hinweiß per mail auf die zweite mahnung (die ich schon schriftlich erhalten habe) bekommen. sie drohen mir nun mit dem gericht! ich werde nun einen brief (vorlage von der verbraucherzentrale) hinsenden, dass ich wiederrufe und alles! is das so richtig, oder was soll ich machen?

    danke und lg

    Admin: Mach gar nichts, es ist egal – mail denen dass du nicht zahlst und gut ist!

  226. robinsagt:

    was denn nun…im 5. letzten beitrag oder so…hat einer ein muster reingestellt, mit dem man auf so ne mahnung reagieren könnten…das schreibt der admin, dass die das sowieso nicht lesen, oben im artikel steht aber, dass man vorsorglich ebenso nen brief an die schicken kann…was denn nun?

    ich hätte das jetzt einfach an mir vorbeigehn lassen, außer die hätten an meiner tür geklingelt oder so ein gerichtlisches schreiben geschickt( hat schon jemand so ein schreiben bekommen?), wobei ich glaube, dass die so ein schreiben nich verschicken werde, weil die dabei doch eigentlich nur verlieren könne…sowie ich das im artikel gelesen habe…

    also reicht aussitzen oder sollte ich mich mal rühren…hab vor paar tagen ne schriftliche mahnung mit mahngebühr bekommen…danke

    Admin: Bitte, gern geschehen! Hab ich eigentlich schon gesagt, dass ich Posts von Robins, Kevins, Denissen, Marcos und co. ohne Altersangabe nicht mehr kommentiere?

  227. Tatjanasagt:

    Ich hab eine Frage;
    Ich habe gestern die 96 Euro überwiesen weil mir die ganze Sache zu blöd ist und nun ist meine Frage, wenn ich dort dann fristgerecht Kündige, lesen und akzeptieren die die Kündigung dann auch?! weil ich hab das Gefühl dort keinen erreichen zu können. Denn ich habe sofort nachdem ich bemerkt habe das es Kostenpflichtig ist, (das war noch am selben Tag der Anmeldung) einen Brief geschrieben und von meinem Widerrufsrech gebrauch gemacht. Da die dann aber geschrieben haben „ich hätte nicht, oder nicht rechzeitig gekündigt“ habe ich gedacht, „keiner hat den Brief gelesen“. Was soll ich denn jetzt machen?! Weil Telefonisch kann man da auch keinen erreichen?!

    Admin: Klar zahlst du die 96 Euro nächstes Jahr nochmal – Du kannst erst nach den zwei Jahren kündigen . Wer jetzt zahlt um seine Ruhe zu haben, zahlt nächstes Jahr nochmal – also insgesamt 192 Euro – Ein Anwalt hätte dich 50 Euro gekostet…

  228. ue.oehlersagt:

    hallo zusammen,

    nur 2 fragen:

    gibts jemand der schon einen mahnbescheid erhalten hat?

    gibts jemand, der schon eine klage erhalten hat?

    wie ging es aus?

    alle anderen fragen sind doch schon tausendmal beantwortet

    Admin: die beiden auch!

  229. Gastsagt:

    Hallo

    ich habe eine email von dennen bekommen das erste im märz für 90€ und jetzt vor gestetern letze mahnung 140€ ansonsten automatischen schufa eintrag.HAbe dort angerufen in münchen bei dieseim kanzlei (hotline nr. 14€nt die min.)
    die dame meinte ich müsste es bis zum 01.07.2010 zahlen ansonsten automatischen schufa eintrag.Habe es bezahlt.kann ich mein geld wieder zurück verlangen ?

    Admin: Klar kannst du das, wenn du es einklagst hast du auch große Chancen, es wirklich zurück zu bekommen. Aber ein brief an die Geschäftsführung wird da nicht ausreichen! Da wirst du Klage androhen und mit Sicherheit auch erheben müssen.

  230. Friedbert Harigsagt:

    Nachfolgend habe ich ein Schreiben verfasst, welches gerne auch in abgeänderter Form verwendet werden kann.

    Einschreiben Rückschein
    Icontent GmbH
    Bockenheimer Strasse 17-19

    60325 Frankfurt / M

    Wiederspruch
    Kündigung

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit wiederspreche ich Ihrer Schreiben vom 24.06.2010 „Letzte Mahnung“.

    Rein vorsorglich kündige ich, was auch immer ich angeblich mit Ihnen abgeschlossen haben soll, zum nächst möglichen Termin.
    Nachfolgend sende ich Ihnen eine Sachklärung und Verhaltensregeln, Ihre Firma betreffend.
    Es gibt also im Internet wie Sie sehen auch Menschen und Institutionen die Arglistigkeit und Täuschung bekämpfen.
    Hiermit fechte ich den Vertrage nach § 119 BGB wegen arglistiger Täuschung und (§ 123 BGB) an.

    Die Kosten welche mir entstanden sind für das Schreiben per Einschreiben-Rückschein begleichen Sie bitte bis zum 06.07.2010 auf mein nachfolgendes Konto.

    Postbank
    BLZ 5
    Konto Nr. 9
    € 9,20

    Sofern mir der Betrag nicht bis zum vorbenanntem Datum auf meinem Konto gutgeschrieben sein sollte, werde ich zusätzlich Strafanzeige gegen Ihr bzw. das von Ihnen vertretene Unternehmen stellen.

    Jedes weitere Schreiben von Ihnen welches ich bearbeiten muss, werde ich mit einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20,–€ an Sie berechnen und im weiteren auch gerichtlich gegen Sie durchsetzten. Und ich warte nur bis zum 07.07.2010.

    Ihre Andrea Harig

    P.S.
    Grundsätzlich steht Verbrauchern bei Vertragsabschlüssen über das Internet ein Widerrufsrecht (§ 312 b BGB, § 312 d Abs. 1 S. 1 BGB, § 355 BGB) zu. Danach kann ein Verbraucher seine Willenserklärung, die zum Vertragsabschluss führen sollte (hier die Anmeldung auf dem Internetportal http://www.outlets.de) innerhalb einer Frist von 2 Wochen gegenüber dem Vertragspartner schriftlich ohne Angabe von Gründen widerrufen. Ausweislich der Angaben auf der Seite http://www.outlets.de unter dem Link „Widerrufsrecht“bzw. in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Widerruf an die IContent GmbH als Betreiber der Seite zu richten. Die zweiwöchige Widerspruchsfrist beginnt dabei erst, wenn der Verbraucher die Widerrufsbelehrung in Textform (z. B. per E-Mail) erhalten hat. Eine Widerrufsbelehrung, die nur ins Internet gestellt wird, dem jeweiligen Vertragspartner aber nicht bei oder nach Vertragsabschluss nochmals in Textform zur Verfügung gestellt wird, genügt den gesetzlichen Anforderungen grundsätzlich nicht.
    Aufgrund der Gestaltung der Seite http://www.outlets.de kommt auch eine Anfechtung des Vertrages wegen Irrtums sowie unter Umständen wegen arglistiger Täuschung in Betracht. Soweit Sie sich bei der Anmeldung in dem Glauben befunden haben, das Angebot sei kostenlos, lag ein rechtserheblicher Irrtum vor. In diesem Falle wäre grundsätzlich eine Anfechtung des Vertrages nach § 119 BGB möglich. Darüber hinaus kommt unter Umständen auch eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung (§ 123 BGB) in Betracht, da durch die Gestaltung der Internetseite der Eindruck erweckt wird, es handle sich um ein kostenloses Angebot. Die Hinweise auf die entstehenden Kosten finden sich nur in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und am Rand der Anmeldemaske und sind nicht hervorgehoben. Sie können daher vom Verbraucher leicht übersehen werden.
    Soweit Verbraucher eine Rechnung der IContent GmbH, empfiehlt sich schriftlich einen etwaigen Vertragsschluss gegenüber der IContent GmbH unter Hinweis auf die oben genannten Bestimmungen zu widerrufen. Vorsorglich kann in diesem Zusammenhang auch eine Anfechtung des Vertragsschlusses erklärt werden. Zu Beweiszwecken sollte ein solches Schreiben grundsätzlich per Einschreiben/Rückschein versandt werden. Nach unseren Erfahrungen mit derartigen Internetangeboten ist es jedoch in der Tat nicht auszuschließen, dass der wirksam und fristgemäß erklärte Widerruf von der Gegenseite ignoriert wird. In vielen Fällen wird versucht, die Verbraucher trotz eines wirksam erklärten Widerrufs weiterhin mit Rechnungen und Mahnungen, zum Teil von Inkassobüros oder Rechtsanwälten, zur Zahlung zu bewegen. Grundsätzlich müssen Sie nach einem wirksam erklärten Widerruf hierauf nicht mehr reagieren und können das ganze „aussitzen“. In vielen Fällen kann die „Mahnungsflut“ auch durch ein entsprechendes anwaltliches Aufforderungsschreiben beendet werden.

    Admin: Andrea , du magst es kompliziert, oder? Hilft dir nix, weil die das nicht mal lesen. Das Lesen von wichtigen Briefen und das Anerkennen der Inhalte gehört nicht unbedingt zu Abzockers Paradedisziplinen. Aber was soll’s? – ich reg mich hier nicht mehr auf, dass ihr euch alle soviel Arbeit um nichts macht? Fakt ist, dass jetzt wieder irgendwelche 12-jährige deinen brief kopieren und ihn wer weiß wohin schicken – so ein Blödsinn alles…

  231. Irinasagt:

    Seit wann haben sie jetzt eigene Seite icontent.de
    Ich habe gelacht sie bieten Ratezahlung für uns…….))))WIR ZAHLEN NICT!!!

  232. Irinasagt:

    Hallo!
    Ich habe noch kein Mahnbescheid bekommen.Sollte eigentlich schon kommen……

    Admin: Ja sollte . und? Hast du’s geglaubt?

  233. Kimsagt:

    Ich bin 20 Jahre alt und habe einen 4 Monaten alten Sohn, darum habe ich ja nachgefragt was ich machen soll.
    Weil die mir drohen, das die wüssten wo ich wohne.

    Admin: Ja, dann lass die mal drohen, es ist ja kein Verbrechen, irgendwo zu wohnen..Mach einfach nichts, und warte ab. Es wird schon nichts passieren und wenn dass wird es wieder irgendwo Hilfe geben. Hol dir einen beraungsschein beim Amt und geh zu einem rechtsanwalt wenn du’s anders nicht aushälst..

  234. Doris Arnoldsagt:

    Hallo Admin,

    da gebe ich Dir Recht. Angst ist das Druckmittel , daß manchen Kopflos werden läßt. Aber trotzdem wurden schon x-mal Antworten gegeben bei denen ich sagen würde “ Na wenn das so ist, kann ich mich beruhigen und die Mahnungen in den Müll werfen“. Mir drängt sich der Eindruck auf, daß Deine ganzen Anworten gar nicht gelesen werden ,sonst würden nicht dauernd die gleichen Fragen gestellt. Und das finde ich schade. Ich bewundere Deine Geduld und Dein Verständnis. Solche Seiten sind wirklich gute Ratgeber – wenn man sie denn annimmt -.
    Grüßle

    Admin: Da magst du Recht haben. es muss immer zack zack gehen. Lieber kurz fragen als lang lesen. Ich mache mir um dies Gesellschaft echt Sorgen…

  235. Doris Arnoldsagt:

    Hallo zusammen,

    warum werden hier eigentlich immer die gleichen Fragen gestellt? Es ist doch wirklich alles haarklein beantwortet. Wer in diese Outlet.de Falle getappt ist und Hilfe sucht, findet in diesen ganzen „Fällen“ hier mit Sicherheit auch den eigenen.
    Also Leutchen, lest Euch mal alles genau durch und beruhigt Euch. Der Admin ist wirklich nicht zu beneiden. Egal was er schreibt,irgendwie hat man den Eindruck, daß es nicht geglaubt wird und immer auf eine neue Antwort gewartet wird, die vlt. noch nicht gegeben wurde. Es wurden soooo viele Antworten gegeben. Da ist für jeden Fall eine dabei.
    Nur so am Rande bemerkt: Nicht einfach so irgendwo oder “ aus versehen “ anmelden !
    Ein etwas sorgfältigerer Umgang mit persöhnlichen Daten würde solchen Abzockern die Geldquelle verschließen.

    Der Admin hier ist SUPER und die Hilfen die er anbietet sollten angenommen werden.
    Nix für ungut!

    Admin: Hi doris, du musst das anders sehen: jeder meint er wäre was besonders, bzw. sein Fall wäre was besonderes. Ist es aber nicht – es geht hier nur um Angst. Die Leute wollen keine Antworten, sondern dass man Ihnen die Angst nimmt. Minderjährige wollen den Tipp „Red mit deinen eltern“ nicht hören, obwohl es der einzige Tipp ist. Opfer wollen den Tipp „Warte ab, mach nichts!“ nicht hören, weil sie meinen, was tun zu MÜSSEN. Im grunde ist das alles Typsache: Ich persönlich würde an so eine Mahnung nicht mehr Interesse binden als an werbung von beate Uhse. Sowas würde unter Spam oder im Altpapier landen, ohne mir auch nur 1 Sekunde darüber Gedanken zu machen. Andere machen sich Gedanken und denen ist nur zu helfen, indem man Ihnen sagt: Vergiss es, mach nichts. Aber gerade das passt solchen Opfertypen nicht ins Konzept. Schade eigentlich, denn die Lösung ALLER outlets-Probleme ist ganz einfach: Ich wollte den Dienst nicht, also zahl ich ihn nicht – wie mit Äpfeln auf dem Markt… Würdest du auf dem markt stundenlang mit dem Apfelverkäufer diskutieren? Nein, würdest du nicht – du würdest einfach deiner Wege gehen…

  236. Kimsagt:

    Hallo Zusammen,
    ich habe mir die Seite angeschaut und habe jetzt eine Rechnung bekommen von denen über 96 Euro.
    Darauf habe ich denen eine Mail geschickt das ich den Vertrag nicht unterschrieben habe und auf der Seite nicht stand, das ich zahlen muss wenn ich mir die Seite anschaue.
    Jetzt drohen die mir mit Inkasso und Schufaeintrag.
    Ich habe auch kein Schreiben erhalten das ich Widerrufen kann innerhalb 2 Wochen.
    Die hätten meine Adresse und so und wüssten wo ich wohne.
    Was soll ich jetzt machen?
    Soll ich den Betrag zahlen oder soll ich nichts machen?
    Gruß Kim

    Admin: Wie alt bist du?

  237. Cassandrasagt:

    Hallo

    Ich habe mich unbewusst bei Outlets.de angemeldet und nun die LETZTE MAHNUNG bekommen. Davor habe ich aber NIE die erste oder zweite bekommen. Nur diese eine „LETZTE MAHNUNG“. Ich soll einen Betrag von 101,00€ bezahlen. Nun weiß ich nicht was ich tun soll. Soll ich zahlen oder nicht?

  238. Ellysagt:

    Hallo Leute, was soll ich sagen, gehöre auch dazu und bin auf diese Abzocke reingefallen :o( habe eine RG bekommen und gestern die 1. Mahnung, nun warte ich ab, wie alle schreiben auf den berühmt berüchtigten gerichtlichen Mahnbescheid….und werde dann WIDERSPRUCH einlegen :o)
    Habe hier eine Seite gefunden die ich euch gerne weitergebe, denn es gibt ein gerichtlichen Beschluss aus Leipzig….

    LG Elly :o)

    Admin: Hallo Elli: Diese ganzen Links veröffentliche ich nicht mehr – ihr macht euch doch nur gegenseitig verrückt…

  239. Karinsagt:

    Hallo an alle!
    Möchte mich mal wieder melden , hatte ja geschrieben das ich an den MDR Escher -Radgeber geschrieben habe. Heute habe ich Antwort bekommen, sie können mir noch nicht sagen wenn Sie das Thema Internetabzocke in Ihrer Sendung bringen können , jetzt meine Bitte um so mehr an Escher schreiben geht es schneller und er bringt das Thema Outlets de vieleicht eher. Vielen Dank.

    Admin: Karin, das bringt doch alles nichts. Ihr könnt denen kein Bein stellen, nicht mal ärgern könnt ihr die. Solange die deine Aufmerksamkeit haben bist du der Verlierer. Was muss ich tun, bis wenigstens ein spürbarer Anteil von euch begreift, dass diese sache so uninteressant ist, dass man sich einfach nicht dafür interessieren sollte. Das ist MEIN Ziel , dein Ziel ist es, dass die Sache ins Fernsehen kommt. ich könnt verzweifeln – echt…Abends Escher kucken, morgens selbst abgezockt werden… Kuck dir lieber was auf Arte denn das macht klug und Klugheit ist der einzig wirklich große Feind von outlets und co…

  240. Silke Lechersagt:

    Hallo,

    oh bin ich froh, diese Seite gefunden zu haben. War so blöd und habe mich registriert bei Outlet.de und glatt eine Rechnung und heute eine Zahlungserinnerung erhalten. Wenn ich das so lese was so viele von euch schreiben, werde ich dieser Zahlungsaufforderung nicht nachkommen. Meinen Wiederspruch habe ich zwar schriftlich eingereicht aber leider nicht per Einschrieben und Oulet hat sich hierzu auch nie gemeldet. Ich warte mal ab ?…!

  241. magdasagt:

    ich bin total verzweifelt,wie soll ich mich weiter verhalten?Bitte um Antwort.

    Admin: Vergess es einfach..MACH GAR NICHTS – keinen Brief, keine Mail, kein Telefon. NICHTS, da warten die nur drauf, um Informationen zu bekommen. Nichts machen und auf den Mahnbescheid vom Amtsgericht warten, dem dann widersprechen. Es wird nichts passieren (meine Meinung)

  242. Cindysagt:

    hi,
    hab auch post bekommen. ^^
    hab jedoch wirklich nie ne rechnung oder ne erste mahnung oder sonstige emails von outlets.de erhalten. hab sofort die letzte mahnung bekommen.
    hab per email geschrieben, dass ich nie was erhalten hab und nicht bezahlen werde und habe etwas von dem schreiben der anwätin oben zitiert.
    bin mal gespannt, wann die nächste post reinflattert.

  243. hannes01sagt:

    hallo
    ich dachte ich bin auf einer anderen homepage (ich wollte mich bei http://www.edeka.de anmelden „gewinnspiel“ hab aber http://www.edika.de eingegeben und wurde auf die outlet seite verlinkt)im guten glauben auf der richtigen seite zu sein hab ich meine daten eingegeben =( aber ich hab die aktivierungs e-mail nicht bestätigt. heute kam nach 3 wochen die zahlungsaufforderung=( soll ich die sache jetzt aussitzen? oder was kann ich machen?

  244. lindasagt:

    Hallo Dagmar,

    Du hast das richtig gemacht, zurückschicken, das ist das beste und einzige was man machen kann.
    Wie gesagt, die probieren es wo es nur immer geht. Und wie gesagt – es gibt solche die bezalen dann auch – vor lauter Angst

    Sobald du das ein bis zwei mal zurückgeschickt hast, kommt nichts mehr, wirst sehen.

    Good luck – linda

  245. Ruthsagt:

    Ich auch…
    Danke an Admin für die Aufklärung! Tolle Seite. Habe viele Kommentare gelesen, nicht ganz alle. Wie sieht es eigentlich damit aus, wenn ich in Österreich lebe? Greifen die überhaupt bis hierher durch? Habe widersprochen, gekündigt, bestritten und das Ganze an den ORF Konsumentenservice und den Verein für Konsumenteninformation (VKI) gesendet. Rechtsschutzversicherung ist auch vorhanden. Hab mich schon mit wesentlich mächtigeren Organisationen erfolgreich geschlagen. Der kommt in meine Gasse. Sollte der Herr sich getrauen mich zu klagen, verrechne ich ihm meinen Stundenlohn, den ich als Aufwand für die Bearbeitung dieses Falles habe. Gute Nacht. Viel Mut an alle!

  246. Mellisagt:

    Hallo zusammen….
    Habe nun die LETZTE MAHNUNG bekommen….buhuhu….jetzt hab ich abber Angst.*GRINZ*
    Also ich für meinen Teil hab dann so bei mir gedacht, für was haste ne Rechtsschutzversicherung??? Also ma eben bei Schulze-Greif angerufen( super nett und unkompliziert dazu), alles klar gemacht und jetzt schmunzel ich weiter….
    denn ich hab auch mal wieder an die mitlerweile ,Man beachte,!!! DRITTE !!!Bank (in drei Monaten) ne E-mail geschickt.
    Jeder der sich davon noch schocken lässt is selbst schuld.

  247. Dagmarsagt:

    Von der RAZ habe ich jetzt eine Mahnung erhalten über 140,– €. Mittlerweile bleibt mein Puls unter 180 sobald Post von Outlett kommt und sitze das in aller Gemütsruhe aus. Die Trickserei hat wirklich System, sie versuchen den Leuten Angst einzujagen. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige 2 x oder 3 x bezahlen.

    Die nächsten Briefe werde ich nicht mehr annehmen und sie zum Absender zurücksenden und falls ein Mahnbescheid Widerspruch einlegen.

  248. Tabeasagt:

    Ich bin echt froh auf diese Seite gestoßen zu sein. Ich wollte die mittlerweile 140 Euro jetzt eigentlich bezahlen, weil ich einfach meine Ruhe haben wollte. Aber das lasse ich dann jetzt, wenn die echt jeden abzocken. Ich werde einfach nichts tun, so wie ihr es tut. Aber einen Anwalt werde ich mir auch nicht holen, weil das wird dann teurer als die Mahnungen zu bezahlen, oder?

    Admin: Warte doch erstmal ab, bis zum Mahnbescheid – wenn überhaupt – das dauert jetzt!

  249. Urmelsagt:

    Hallo an alle,
    welche den Ablauf eines Gerichtlichen Mahnverfahrens interessiert.

    Alles nur um eineneinzuschüchtern

    Habe eine Internetseite gefunden, welche dies Verfahren sehr schön erklärt. Interessant ist auch wie so ein Mahnbescheid aussieht. Unter Vordruckmuster „Mahnbescheid“ kann man sich so was mal anschaun( unten ist der link)
    Man beachte dabei den unteren linken Abschnitt des Mahnbescheides in dem nachfolgender Text steht:
    Das Gericht hat nicht geprüft ob dem Antragsteller der Anspruch zusteht.
    Es fordert Sie hiermit auf innerhalb von 2 Wochen seit der Zustellung des Bescheides entweder die vorstehnenden bezeichneten Beträge, soweit Sie den geldent gemachten Anspruch als begründet ansehen, zu begleichen oder dem Gericht auf dem beigefügten Vordruck mitzuteilen, ob und in welchem Umfang sie dem Anspruch widersprechen.
    usw. ( einfach mal Anschaun)

    Falls die Forderung nicht anerkannt wird: Der Widerspruch

    Der Antragsgegner hat nach Zustellung des Mahnbescheid zwei Wochen lang Zeit, entweder die Forderung zu begleichen oder Widerspruch einzulegen.

    Der Widerspruch kann schriftlich auch ohne den amtlichen Vordruck eingelegt werden. Es empfiehlt sich jedoch, aus Gründen einer zügigen Bearbeitung möglichst das vom Mahngericht zur Verfügung gestellte Formular zu verwenden.

    Wenn Widerspruch gegen den Mahnbescheid eingelegt worden ist, erhält der Antragsteller eine entsprechende Nachricht zusammen mit einer Kostenrechnung für ein streitiges Verfahren.

    Das Mahnverfahren ist mit der Einlegung des Widerspruchs abgeschlossen; wenn der Anspruch vom Antragsteller weiter verfolgt werden soll, muss eine streitiges Verfahren durchgeführt werden. In diesem streitigen Verfahren wird der Anspruch aus dem Mahnbescheid im Rahmen eines normalen Zivilprozesses mit Klage und Klageerwiderung und evtl. Beweisaufnahme verhandelt und ggf. durch Vergleich oder Urteil entschieden. Eine Abgabe an dieses Gericht erfolgt jedoch erst dann, wenn die Kosten für das weitere Verfahren gezahlt worden sind.
    Dies kann für unserem gemeinsam Freund recht teuer werden, bei allen die nicht zahlen.

    Alles unter dem unterem Link nachzulesen.

    http://www.justiz.nrw.de/Online_verfahren_projekte/projekte/agm/Inhalte_zum_Mahnverfahren/Ablauf/index.php

    Also einfach in aller Ruhe abwarten, wie Admin das so schön publiziert

    VLG urmel

    Admin Hallo Urmel – super Link!!

  250. Claudiasagt:

    Armer Admin
    Immer in die gleiche Falle getapt, immer Mahnungen bekommen, immer die Zahlungsaufforderung erst nach Ablauf der Wiederspruchsfirst( sind ja Betrüger, alles andere wäre ja fair ). Immer wieder die gleichen Fragen. Immer die gleiche Antwort, Bitte nicht zahlen. Nein, ihr habt keinen Vertrag.
    Aber Du machst es gut und die Leute freuen sich über Anteilnahme. Sie werden ruhiger, ich bin ruhiger, bin nämlich die Gleiche. :)
    Ein ganz dickes Lob für die Arbeit die du dir machst und die Geduld die du uns entgegenbringst. :)
    Weiter so!
    Mit lieben Grüßen an alle
    Claudia

  251. Mariasagt:

    Hallo,

    ich finde die Seite auch spannend.. und ja, natürlich irgendwie bin ich auch reingefallen.
    Allerdings habe ich vom PC im Büro eine (meiner Meinung nach) Freeware zum öffnen von pdf’s runtergeladen, – so wie es aussieht wohl von mydownloads.de.. Ich habe bisher Rechnung und Mahnung und jetzt auch Mahnung von RAZ an meinen Namen aber Firmenadresse erhalten.. interessanter Weise ist es sogar die Adresse von einer unserer Tochterfirmen bei der ich im Grunde gar nicht existiere..
    Bis jetzt habe ich auf gar nichts reagiert.. aber mich interessiert, wie sollte ich denn mit einem Mahnbescheid vom Amtsgericht umgehen, wenn der wieder an diese Adresse geschickt wird.. wie gesagt.. im Grunde gibt es mich da gar nicht !!

    Admin: Na das ist doch mal ein spannender Ansatz 😉

  252. Juliasagt:

    Hallo,
    ich habe jetzt auch die Mahnung von der RAZ bekommen und bin schoen langsam etwas besorgt. Ich habe eigentlich ueberall gelesen dass man nichts machen soll und im Falle eines gerichtlichen Mahnbescheides Widerspruch einlegen soll. „An einem gerichtlichen Verfahren haben solche Organisationen erfahrungsgemaess kein Interesse.“ Meine Sorge ist nun, was passiert wenn die daran aber doch Interesse haben und mich vors Gericht zitieren!?!
    lg

    Admin: Leute – ihr strapaziert meine Geduld heute ziemlich… was wäre wenn? ja meine Fresse: Was wäre wenn Deutschland Weltmeister wird, ist dann Weihnachten Stau vor Berlin?? Ich weiß doch auch nicht, was passiert vor Gericht. Macht ihr euch beim Fragestellen eigentlich auch nur den Hauch einer Vorstellung, ob man eure Fragen überhaupt beantworten kann? Wenn’s hier nur drum gehen soll euch zu beruhigen… nicht mit mir!

  253. Mirasagt:

    Bei mir läuft die outlets.de Story nun schon seit November 2009. Seitdem das übliche… Mahnungen per Post und E-Mail, Schufa-Drohung und letzte „außergerichtliche“ Mahnung, die mich Ende April „ereilt“ hat. Ich habe bis jetzt Stand gehalten und nicht gezahlt. Zahlungsfrist wäre Anfang Mai gewesen und bis jetzt wurde noch kein gerichtlicher Mahnbescheid zugestellt. Wollte nur mal den Zwischenstand durchgeben… Sollten die sich nochmal melden – wovon ich leider ausgehe (passiert meist im 6-Wochen-Takt) dann schalte ich einen Anwalt ein. Wahrscheinlich ist es Ende Juni wieder soweit. Ich halte euch auf dem Laufenden…

    Gruß,
    Mira

  254. Schmiensagt:

    Hallo,
    so wie viele andere bin ich auch ein Opfer dieser Seite geworden :(
    Habe auch schon mehrere Mahnungen bekommen. Vor kurzem kam dann eine Mail vom Inkassobüro, wo ich ebensfalls nicht reagiert habe.
    Allerdings war ich bei der Anmeldung bzw. bin immer noch keine 18. Können die trotzdem das Geld von mir verlangen?
    Und kann es irgendwelche Folgen haben, wenn ich bei der Anmeldung weder meinen richtigen Namen, noch meine richtige Adresse angegeben habe?
    Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen :)
    Vielen Dank.

  255. Tanjasagt:

    Hallo, anscheindend bin ich ja in guter Gesellschaft. Mir ist das mit dem angeblichen Abo im März passiert. Erst 6 Wochen später eine Rechnung per E-Mail, habe gleich per E-Mail widersprochen und mit Anwalt gedroht. Weil ich stinksauer war, hab ich dann gleich mal die E-Mail-Adresse von denen geblockt und echt gedacht damit ist Ruhe. Letzte Woche kam dann die „letzte Mahnung“ mit Androhung der Einschaltung eines Incasso-Büros. Ich bin nicht bereit zu zahlen und werde es auf einen Mahnbescheid ankommen lassen und dann ggf. Widerspruch einlegen. Muß ich nur mit weiteren „letzten Mahnungen“ durch das Inkasso-Büro rechnen, oder stand schon mal bei jemanden ein Incasso-Geldeintreiber vor der Tür? Vielen Dank im Voraus!

  256. kulissagt:

    Ist schon der Hammer wie manch einer sein Geld macht. Boahhh!!
    Erstaunlich, der kerl muss sich ja dumm und dämlich verdienen? Für nichts!

    Schon ungerecht diese Welt…

    An alle,

  257. Steffisagt:

    Oh neee… warum bin ich nicht vorher auf diese Seite gestossen?
    Ich bin auch wie viele andere reingefallen. Das schlimmste ist, dass ich die Summe von 101 Euro bezahlt hatte. Das ist mir zum 1. Mal passiert und ich wusste nicht wie ich reagieren soll. Ich wollte nur meine Ruhe haben. Der Vertrag läuft aber über 24 Monate. Melden die sich dann nach einem Jahr wieder und wenn ja wie soll ich reagieren? Gekündigt habe ich mich, aber keinen Widerspruch geschrieben. Habe ich den mit meiner Zahlung bestätigt, dass ich die weitere Summe auch bezahlen werde und dass ich mit dem Vertrag einverstanden bin?
    Liebe Grüße an alle.

    Admin: Steffi: Immer wieder diese Sinn entleerte Frage – „Ich habe schon einmal bezahlt, muss ich jetzt noch mal bezahlen. Ich bitte dich: Du ärgerst dich, hättest dir lieber ein Paar Schuhe gekauft für’s Geld, weißt, dass alle anderen außer dir nicht gezahlt haben und fragst jetzt allen ernstes, ob du noch mal bezahlen sollst? meine Güte, wie Schmerz befreit bist du? In ganz einfachen Sätzen: Du warst meiner Meinung nach schon nicht verpflichtet die erste Rate zu bezahlen, warum solltest du die zweite Rate bezahlen? Und was hilft dir das? NIX – weil die Entscheidung musst du allein treffen. Soviel Courage muss sein

  258. Guidosagt:

    hallo…ich bin leider auch in diese Falle geraten. Das ist aber schon Anfag des Jahres gewesen. So wie ich das richtig verstanden habe soll man nichts machen und das habe ich bis heute nicht. Habe nun ein schreiben bekommen wo diese hier drin steht….
    -Rechnung vom 18.Februar 2010
    -Hauptforderung Mandantschaft 96€ + bisherige Mahnung 5€
    + vorgerichtliche Inkassogebühr 32,50 + vorgerichtliche Inkassoauslage 6,50 = 140€…
    Was ist das vorgerichtliche Inkassoauslage????…
    Bitte um Antwort Admin…
    Danke schonaml

    Admin: Also das ist ein Wort um dir Angst zu machen und hat eigentlich überhaupt nichts zu bedeuten. Zum Thema Anwort: Ich habe diese Frage schon 1000 Mal beantwortet. Lies doch einfach den Eingangsartikel – da steht alles drin

  259. kulissagt:

    Auch ich bin ein outlet Opfer, wegen meiner Frau, der könnt ich manchmal an die Gurgel gehen, man.
    Sie hat uns gleich 2 mal angemeldet, also 2 x 101€.
    Gestern die beiden Mahnbescheide per Post bekommen.

    Habe und werde nicht reagieren solange ich keine Post vom Amtsgericht bekomme.

    Danke an den Admin und an all die anderen für die nützlichen Tips.

    Grüße

  260. stefansagt:

    tag zusammen. verfolge nun seit geraumer zeit eure heißen diskussionen, und habe auch sehr nütliches erfahren. meine frage wäre aber nun diese: wurde einen einspruch beim gerichtlichen mahnbescheid stattgegeben, oder musste schon jemand per gerichtsanweisung zahlen.
    schöne grüße an alle mitfiebernden. stefan

    Admin: Einem Einspruch wird IMMER statt gegeben. Da hat das Gericht nichts zu entscheiden oder zu bewerten. Nach dem Widerspruch ist schluss, es sei denn die gegenseite klagt. Es gibt ohne Verfahren keine „Gerichtsanweisung“.

  261. Karinsagt:

    Hallo!
    Möchte mich mal bei allen bedanken die hier schreiben ,denn das macht einen Mut nicht aufzugeben, besonders Dank an Admin . Bei mir ist es erst 3 Wochen her wo ich auf Outlets.de reingefallen bin , habe zwar gleich einen Widerruf per Rückantwortschein geschickt wurde auch mir bestähiigt aber ich habe keine Ahnung wie es weiter geht.Bitte an alle schreibt weiter vielen Dank.

  262. Katharinasagt:

    Also bei mir liegt die ganze Geschichte jetzt schon ein paar Monate zurück,alles wie bei euch gewesen,habe immer widersprochen,auch dem Bescheid vom Inkassobüro.Das war glaube ich im Februar oder März.Seitdem habe ich noch nichts wieder gehört und ich hoffe,das bleibt auch so.Also,ja nichts zahlen und einfach aussitzen,ist zwar nicht einfach,aber wirksam!!
    lG Katharina

  263. deimantesagt:

    Hallo, ,
    auch ich bin in diese Falle gelockt worden,vor ein Monat habe mich angemeldet,leider nicht gesehen dass kostet,und wollte sofort widerrufen aber keine Email bestätigungs bekommen,und dachte vorbei,nun heute habe eine Rechnung 96 Euro bekommen,ich bin in Panik und angefanng zu weinen dann habe versucht anzurufen nach 25min.bin dran und sagt mir ich muss zahlen weill ich habe nicht Widerruft, dann sagte ich habe keine Anmeldung bestätigung email bekommen,denn sagt sie, dass Minute kostet14cent, ich sagte FUK you und aufgelegt ich mache Anzeige,jetzt wo alles von Allen gelesen mir geht besser,entschuldigung für meine fehler ich bin Polin,Viellen dank,soll mann melden in Akte 10,Sat 1 diese alle Fälle

  264. Evelynsagt:

    Hallo zusammen, hallo Admin,
    nun ist es mir auch passiert. Habe heute eine „Letzte Mahnung“ erhalten und soll 96,00 € zahlen. Bei „Nachbaschaftspost“ war ich genauso blöd, wobei ich immer dachte, dass mir das nicht passieren kann.Ich habe damals nicht reagiert und es blieb bei der einen Mahnung.Ähnlich scheint es ja bei outlets.de auch zu sein.
    Bin nun froh, dass ich diese Tipps bekomme, vielen Dank an Admin ! Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man unter Zuhilfenahme des Textes von dieser Seite auf die letzte Mahnung reagieren, muss es aber nicht. Ist das so ? Ich habe weder eine Auftragsbestötigung noch eine Rechnung per Post erhalten. Ich habe den Ratschlag so verstanden, dass man erst reagieren muss, wenn man einen Gerichtsbescheid erhält.
    Lasst euch den Tag nicht vermiesen – und nochmals vielen Dank!
    Schönen Gruß aus Mainz – Evelyn

  265. Ernstsagt:

    Habe auch ein Schreiben von einem Inkassobüro über 150 Euro bekommen, gleich mit Androhung bei nichtbezahlung Mahnbescheid ist mir egal, sollte ein Mahnbescheid kommen werde ich Wiederspruch einlegen und gleichzeitig eine Anzeige machen. Mal sehen was dabei rauskommt

  266. Thorstensagt:

    hallo zusammen,
    ich habe schonmal was am 23.01.2010 geschrieben als ich auf outlets.de eingefallen bin und mahnungen erhalten habe.
    damals wusste ich auch nicht was ich machen soll und bin auf diese seite gestoßen in der viele betroffene sich gemeldet haben.
    die kommentare und auch aussagen vom admin haben geholfen.
    ich habe auf die mahnungen nicht reagiert und still gehalten.
    so nun zum eigentlichen, seit dieser zeit habe ich keine mahnung und erst recht keinen mahnbescheid bekommen.
    an alle haltet still und lasst euch nicht verunsichern. und vorallem hört auf den admin.

    Admin: Aber eine Bitte: denkt nicht, es wäre vorbei. es kann z.B. sein, dass alle datensätze komplett an ein weiteres Inkassobüro verkauft werden, dann kann – rein theoretisch – alles von vorne anfangen. Aber auch das ist kein Problem. Dann fangt ihr mit dem Aussitzitzen eben wieder von vorne an.

  267. Cornelia Färbersagt:

    Habe mich im Februar angemeldet. Habe mich nicht an eine Anmeldung erinnern können und dann gleich nachgeforscht und erfahren daß es sich um einen Abzocker handelt. Bin echt doof, denn ich bin schon einmal letztes Jahr, auf Gedichte.de reingefallen und gezahlt. Man sollte doch echt dazulernen. Habe inzwischen eine Mahnung der RAZ erhalten, werde aber bestimmt nicht bezahlen. So dumm bin ich nicht nochmal. Mir helfen eure Beiträge echt, dies auszusitzen und mich am … zu lassen. Besonders du Admin, triffst den Nagel auf den Kopf. Wenn nicht bald Ruhe einkehrt, werd ich auf einen Anwalt aufsuchen. Super, daß es übrigens die verbraucherschutzseite gibt, denn eine Beratung bei einer Verbraucherzentrale kostet auch Geld, besonders wenn es um Rechtsberatung geht. Dann kann man gleich zum Anwalt gehen.

  268. Hannasagt:

    Ja gut dann werde ich einfach weiter abwarten, aber hat denn überhaupt schon jemand einen Mahnbescheid bekommen?

    Admin: Nein

  269. Hannasagt:

    Hallo, ich habe auch eine Mahnung von Outlets.de bekommen, allerdings vohher keine Rechnung also waren die zwei Wochen Kündigungsfrist schon um bevor ich überhaupt erfahren hab das dieser Dienst kostenpflichtig ist…Habe auch einen Wiederspruch gegen den Vertragsabschluss eingelegt und mich bei der Bank von denen gemeldet. Ich war auch erst voll in Panik aber jetzt etwas beruhigter. Meine Frage allerdings ist, hat denn irgendjemand der auf Outlets.de in der letzten Zeit reingefallen ist, Ruhe vor denen? Hat schon mal wer diesen MAhnbescheid vom Amtsgericht bekommen und darauf Reagiert? was ist dann passiert?
    Liebe Grüße und Danke schon mal für die ganzen Tips.

    Admin: Hör mal Hanna, Ruhe ist doch gar nicht wirklich was du suchst. Suchtest du Ruhe, dann würdest du die Post von denen nicht ansehen, leck mich sagen und die in die Sonne legen. Das hast du in der Hand. Was du willst ist ein Brief von denen, dass sie dich in Ruhe lassen. Den wirst du aber nur bekommen, wenn du einen Anwalt einschaltest und selbst dann wird deine Adresse weiter genutzt werden. Du bist im Kreis und DU musst was machen. Im besten Falle: NICHTS

  270. KerstinBsagt:

    Hallo,
    auch ich bin auf die Seite outlets.de reingefallen. Habe gestern einen Brief „Letzte Mahnung“ erhalten. Was soll ich tun?

  271. Tomsagt:

    Hallo an alle,

    also ich bin auch auf outlets.de und diesem Herrn Tomas F. reingefallen. (AGB’s nicht gelesen…)
    Ich habe jetzt auch eine Zahlungsaufforderung über 96,00 Eurolein erhalten. Da die Lage bei mir etwas anders aussieht (laufendes privates Insolvenzverfahren), habe ich meinen Treuhänder (der Rechtsanwalt ist) per Mail über den Fall informiert.
    Habe ihm die komplette Mail (mit Anhang) von der „Buchungsstelle@outlets.de“ zugemailt.
    Mal sehen was jetzt passiert. Allen anderen kann auch ich nur sagen:
    Cool bleiben und einfach gelassen aussitzen. :-)
    Gegen den kommenden Mahnbescheid einfach den Widerspruch ausfüllen und zurück ans Gericht schicken – – fertig. 😉

    Gruß: Tom D.

  272. Tatjanasagt:

    Leider , kann ich nicht ohne Rechtschreibfehler schreiben, weil ich eine Russin bin, aber ich versuche immer :-)

    Admin: „Ich zahle nicht – wir haben keinen Vertrag“ – Das reicht – mehr musst du nicht schreiben

  273. Tatjanasagt:

    Admin, dir vielen vielen Dank. Es war für mich ein schock „letzte Mahnung“ sehen. Und nach paar stunden lesen diese Seite fülle mich voll leichter. Hab bei dieser blöde „verein“ meine Daten gelassen, aber Akkaunt nicht aktiviert. Heisst, dass ich meine Mitgliedschaft nicht beschtätigt hab. Aber trotzdem hab „Mahnung“ bekommen.
    Nur Frage – kannst du vieleicht ein Muster von Wiederspruch schreiben. Danke schön

  274. Lenasagt:

    Hier meine Geschichte: am 04.03. Anmeldung, Aktivierung des Accountes, am 06.03. Widerruf der Anmeldung per Post, per Fax und per E-mail. Jetzt habe ich schon „letzte Mahnung“ bekommen.
    Aber was mich etwas unsicher macht – die erste Rechnung von der guten Firma habe ich gar nicht bekommen, entsprechend nicht (rechtlich)reagiert/widersprochen. Die behaupten aber es mir geschickt zu haben. Wie schlimm ist das?

    Admin: lena, du schreibst fast 6 Zeilen ohne Rechtschreibfehler. Du bist clever- Die können dir GAR NIX – Warte auf einen Mahnbescheid vom Amtsgericht und dem widersprichst du dann.

  275. Jürgensagt:

    Outletsgeschädigte aller Länder vereinigt Euch.. 😉

    Hei an alle,
    dies ist nun der zweite Outlets-Sammelblog, den ich kenne.
    In einem Anderen, ich hoffe, Link setzen ist erlaubt…:

    Admin: Nein, Link setzen leider nicht erlaubt, weil ich finde, dass es reicht und die Opfer nicht den ganzen Tag vor dem Rechner sitzen sollten und es da auch nix neues gibt…

    … schreibt man sich auch die Finger wund.
    Ich kann dem Admin hier nur zustimmen. Finger weg von der Geldbörse. Auch in dem anderen Blog, in dem z.B. auf ein tolles Urteil des Amtsgerichtes Leipzig hingewiesen wird, gibt es ein paar Leute, die kalte Füsse bekommen.
    Doch eines ist gleich wie hier. Es gibt noch keinen Abgezockten, der einen Mahnbescheid bekommen hat.
    Ich kann Euch auch sagen warum.
    Nehmt mal beide Blogs zusammen und wir haben ca. 500 Abgezockte.

    Admin: Wie kommst du auf diese Zahl?? Es sind viel viel mehr…Für 500 würd ich mir die Arbeit hier nicht machen…

    Ein Mahnbescheid bis 300 € kostet 12,50 €.
    Das wären dann für diesen Knaben erst mal 6.250 €, die er vorschießen müsste.
    Glaubt Ihr wirklich, der würde nach dem Urteil von Leipzig so blöde sein ?

    Admin: Herr F. hat über 50.000 Euro für die Domain bezahlt, meinst du der macht sich vor 6000 Euro in die Hose??

    Doch wie im anderen Blog sieht man auch hier, dass die Masche zieht. Viele sind verunsichert und zahlen. Oft aus Angst, aber auch oft um einfach ihre Ruhe zu haben.
    Und genau darauf zielen diese Vorgehensweisen ab.
    Also, sitzt es aus, gegen solche SPAM gibt es den Löschen-Button.

    LG Jürgen

  276. claudiasagt:

    Habe heute die letzte Mahnung bekommen per Post. Es ist ein Monat her da kam der Mail. Der Brief ist also 1 Monat unterwegs gewesen und leider haben sie mir gefunden in Holland. Was mach ich jetzt, nichts oder???

    grüß claudia

  277. michisagt:

    Outlets ist auf jeden Fall eine XXXXXXbude, denen muß schnellstens das Handwerk gelegt werden. In meinem Fall haben sie sich von wer weiß woher meine E-Mailadresse erXXXXX und mir ihre Werbung mit dem Aktivierungslink geschickt. Diese Mail habe ich natürlich sofort als Junk eingestuft und nichts angeklickt. Trotzdem kam nun drei Wochen später die Zahlungsaufforderung über 96,00 Euro. Die Rechnung im Anhang ist ein einziger Witz: Da sie meine Adresse nicht kennen, haben sie einfach irgendeine Phantasieadresse und einen Phantasienamen eingesetzt – vielleicht zahlt der Idiot ja trotzdem.

    Weiß zwar, daß ich die Rechnung (und was da noch an Mahnungen kommen mag) ignorieren kann, aber wütend macht es mich schon, daß diese Firma seit Monaten mit ihrem XXXXXX Hütchenspiel unterwegs sein kann, ohne daß es ernsthaftere Konsequenzen hätte.

    Man muß allerdings auch immer wieder sagen: Leute – Augen auf im Internet! Und wenn man trotzdem in die Falle getappt ist: Bloß keine Panik. Wer besonders ängstlich ist, und auf Nummer sicher gehen will, sollte sich lieber bei der Verbraucherschutzzentrale beraten lassen, als in den Foren andere ängstliche Leute mit seinen Befürchtungen verrückt zu machen.

    Ansonsten gilt, was die Rechtsanwältin von Schulze und Greif zum Thema oben ausführt, insbesondere der letzte Absatz. Wenn man sich daran hält, kann man den Ärger auf der linken Arschbacke absitzen.

  278. Sabinesagt:

    Hallo zusammen!
    Ich habe eure Beiträge gelesen und mir ist auch das selbe geschehen. Ich habe heute von der RAZ ein weiteres Mahnungsschreiben bekommen und mein Fehler war es das ich bereits den Betrag von 101 € am 21. April bezahlt habe. Ich hatte Angst und heute habe ich diesen Brief bekommen. Habe mit dieser Abzockfirma telefoniert und den Erlagschein gefaxt. Hatte mit Frau X von i content gesprochen, und sie hatte mir versichert das dieser Fall nun für mich abgeschlossen ist. Wer kann mir weiter helfen, bin total verzweifelt.
    glg Sabine

    Admin: Sabine, vergiss es einfach, du hast alles getan was notwendig war. Jetzt warte ruhig bis es zu Ende ist!

  279. BlueEye41sagt:

    Hallo…
    kann mir mal jemand sagen, in was für einem Land wir leben???

    …eine Internetseite bringt hier tausende Leuet zur Verzweiflung und an der Seite verdient noch noch jemand ein Haufen Geld ohne das hier einer mal was macht…

    … kein Berufsverbot für die RAZ. Wann wird die Anwaltskammer endlich aktiv?

    …keine Sperrung der Internetseite. Wann werden endlich die Behörden aktiv?

    …Schluss mit der Internet-Abzocke… Wann reagieren endlich unsere Politiker?

    Gruß BlueEye41

    P.S.: ich bin wohl einer der weniger, der nicht reingefallen sind… aber mich kotzt so etwas tierisch an!

    Admin: Klaus, wir leben in einem freien Land, hier darf jeder Gesetzeslücken ausnutzen bis man sie schließt

  280. clarissasagt:

    sollte man auf jeden fall schriftlich gekündigt habe? auch wenn man längst die zwei wochen kündigungsrecht versäumt hat. ich meine nur, dass man nicht für weitere jahre haftbar wird.

  281. Chrissagt:

    Wir haben gestern den Brief von RAZ bekommen. Vorher hatte ich einen Widerruf per Email geschickt und später noch ein Einschreiben. Leider nicht mit Rückschein. Jetzt rutschte mir erst mal wieder das Herz „in die Hose“. Aber nachdem ich mich hier belesen habe, haben mich Deine Kommentare wieder etwas beruhigt Admin.
    Allerdings habe ich eine Frage, was die Geschichte mit der Widerrufsbelehrung angeht. Mein Mann hatte sich damals angemeldet. Mit der Email die den Aktivierungslink enthielt kam – völlig kommentarlos – ein Anhang mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen. Kein Hinweis darauf im Text. Ich weiß nicht mal, ob mein Mann den Link zur Aktivierung benutzt hat und er kann sich nicht erinnern :-(
    Ich habe mein Widerrufsschreiben mit dem Hinweis auf arglistige Täuschung etc. versehen, habe aber jetzt so ein wenig „kalte Füße“, was den Anhang angeht, ob man uns darauf festnageln kann, dass wir ihn ja hätten lesen können. Sind wir was das angeht, irgendwie angreifbar? Ich habe bisher in allen Foren, die ich zu dem Thema durchforstet habe keinen Hinweis zu diesem Anhang gefunden.
    Das war schon eine echt leichtsinnig Aktion, gebe ich zu.

  282. Carolasagt:

    Jagut aber da kommt auf jedenfall noch was, lese das bei den anderen ja. Kann ich das Problem zu Schulze& Greif einbringen und erstmal warten, das Inkassobüro meldet sich so oder so!
    Carola

    Admin: Ich sag mal, du kannst warten bis zum Mahnbescheid, widersprechen und dann hoffen, dass es dann irgendwann ein Ende hat. Wer den Druck nicht hält, selbst nicht so gut im Briefeschreiben ist und Ruhe haben will, der ist beim Anwalt gut aufgehoben. Bislang war nach einem brief vom Anwalt IMMER Ruhe.

  283. Carolasagt:

    Hallo, gottseidank bin ich auf eure Seite gestoßen. Outlet will bis 27.05.2010 auch 96,00 Euro von mir. War den ganzen Tag am überlegen, aber von mir gibt es auch nix.Das ist ja ein starker Toback.Der Witz ist eigentlich Ich hätte mich am 06.04.2010 angemeldet und ich war nicht auf der Seite.Meine E-Mail Adresse haben sie auch nicht, sollte ich noch Widerruf in kauf nehmen ?! Bitte helft mir!

    MFG Carola

    Admin:nein, vergiss es. Mach einfach nix…Mein Tipp, ist aber kein rechtsrat…

  284. clarissasagt:

    doch, ich werde auf keinen fall zahlen.
    soll ich trotzdem eine kündigung hinschicken?

  285. clarissasagt:

    ach ja hatte ich vergessen, ich hatte nicht in den 2 wochen meinen vertrag widerrufen da ich im urlaub war etc.

    sollte ich dies trotzdem noch tun und weiterhin nicht zahlen?

    Admin: Für detauilfragen wie diese gilt immer: „Nein nicht zahlen!“ – Aber das ist kein rechtsrat, sondern nur, was ich machen würde. Hilft dir nicht, oder?

  286. clarissasagt:

    hallo,

    hab gestern auch post von der raz bekommen, ich soll die 140 € zahlen! also ich mach das nicht oder???

    habt ihr trotzdem den vertrag widerrufen???

    lg lara

  287. Björnsagt:

    Meine Mutter hat sich ebenfalls diese xxxxxx an den Hals geholt. Heute kam der Brief von RAZ. Was mich jedoch wundert, ist, dass diese Inkasso-Firma überhaupt tätig werden darf, da sich ja offensichtlich die Staatsanwaltschaft schon damit beschäftigt.
    Kann mir dazu jemand etwas sagen ?

    LG Björn

    Admin: da hat niemand ein Berufsverbot ausgesprochen und sie ist immer noch offiziell Anwältin.

  288. Sven Klugsagt:

    Hallo zusammen,

    so heute ist nun endlich der Brief von der RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagment aus München bei uns eingetroffen.
    Die hätten auch von mir sehr gerne die 140 €.

    Dann warte ich mal weiter ab was passiert. Scheint wohl die Beste Methode. Habe bis jetzt noch nicht gelesen das jemand einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten hat und falls der je eintreffen dann werden wir Einspruc einlegen.

    Kopf hoch und nicht unterkriegen lassen.

    Gruß
    Sven :-)

  289. Hallo,
    nachdem ich gestern auf auf outlet.de reingefallen bin – habe per email gleich meinen Widerruf erklärt – habe ich alle möglichen Foren heute durchstöbert und zig Beiträge gelesen. Meine Reaktion wird definitiv sein, dass ich nicht zahlen werde und bei einem Mahnbescheid Widerspruch einlegen werde – wie auch der Beitrag in Akte 09 Sat 1 empfiehlt.
    Ich habe aber noch eine andere Sorge. In den Beiträgen hier wird unter anderem erwähnt, dass nach Besuch der Seite der Computer abstürzt, sich aufhängt oder langsamer wird. Meine Bedenken, habe ich mir auf der Seite eventuell noch Viren eingefangen? Mein Rechner ist zwar durch Norton geschützt, aber seit Besuch dieser Seite ist wahnsinnig langsam. Sind da vielleicht Viren versteckt die die aktuellen Virenschutzprogramme noch nicht kennen?
    Vielleicht weiß jemand Rat.

    Danke schonmal im voraus.
    hn

    Admin: Nein ich glaub, du warst nur etwas hektisch. Virenverdachte haben sich bislang nie bestätigt

  290. eujosfischesagt:

    hallo leute,

    ich habe euch durch meine e-mail mitgeteilt. das ihr auf keinen fall bezahlen sollt. lasst doch erst einmal einen richterlicher beschluss vorliegen ehe ihr reagiert.
    macht euch nicht verrückt. habe erst auch emotional reagiert. aber nach normalen überlegungen habe ich festgestellt, das erst die vordernde partei die initative ergreifen muss, ehe ich mich nach einer richterlichen anweisung genötigt fühle mich mit meinem anwalt in ferbindung zu setzen.
    mfg
    eujosfische

  291. Danisagt:

    Hallo,
    Mir ist das gleiche widerfahren wie Euch allen….

    Ich habe dort angerufen und bin nach ca. 14 Minuten durchgekommen und habe dort mein Anliegen geschildert.

    Die Dame (sehr unfreundlich) erzählte mir das es mein Problem sei und ich die Summe für ein Jahr 96,00 Euro bezahlen soll.

    Ich habe der Dame erkärt das ich keinen Vertrag sbgschlossen habe.

    Ich hatte das Gefühl das es Sie nicht interessiert.

    Ich habe Ihr gesagt das ich widerrufe und ich keinen Cent zahlen werde.

    Die Dame hat mich auf Mahnschreiben hingewiesen.

    Als ich dann heute eine Kündigungsbestätigung erhielt, wurde mir erstmal bewusst das der Vertrag über 24 Monate läuft und die nach einem Jahr nochmal 96,00 Euro verlangen wollen.

    Durch Zufall habe ich diese Seite entdeckt,
    und kann nur sagen ZAHLT auf keinen Fall.

    Ich habe mich jetzt an die Anwälte schulze-greif gewandt.

    Die kümmern sich jetzt um alles.

  292. Annisagt:

    Ja ach Admin!! Danke für deine Hilfe…
    Was sagen die anderen???

  293. Danisagt:

    Hallo,
    ich war so blöd und habe mich bei outlets.de „angemeldet“. Natrürlich auch, ohne auf die Kosten hingewiesen zu werden. Hab auch gedacht, sowas könnte mir nie passieren. Jetzt hatte ich auch eine „Zahlungsaufforderung“ über 96,00 € im Briefkasten. Habe blöderweise per email einen „Widerruf“ geschrieben. Hätte ich mal vorher hier reingeschaut.
    Na ja, werde mich dann jetzt auch mal ruhig verhalten und erstmal nicht reagieren.

    Admin: Mail reicht völlig aus. Ist nicht weniger wert als ein Einschreiben!

  294. Annisagt:

    So Leute..
    Nun hab ich Angst..
    Nachdem ich letztens die letzte Mahnung bekommen hab (wobei noch nicht mal eine erste bzw. zweite Mahnung kam), habe ich heute ein Schrieben von der RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement..
    Ich soll nun 140 Euro überweisen innerhalb von 10 Tagen.. Ansonsten würde ein Mahnverfahren eingeleitet werden…
    Und nun??????????

    Oooh man.. Ich denk ich werd nun bezahlen, denn ich will nicht noch ins Gefängnis oder sonst was landen..

    Admin: Na dann zahl doch.. Wie kann man so bescheuert sein??? 50 Euro und jeder Anwalt schreibt dir einen saftigen brief und du hast Ruhe.. Ich VERSTEHE DAS NICHT!

  295. kasparsagt:

    Lieber Admin,
    ich habe gemeint, dass mich die Höhe der Anwaltskosten interessiert, falls es mir mit den Brüdern zu bunt wird. Ich denke, das es da Sinn macht die Rechtsanwälte Schulze und Greif einzuschalten, da diese mit der Materie doch sehr vertraut sind und mein Anwalt sich erst „einarbeiten“ müsste. Kerstin hat die beiden, wie ich es in Erinnerung habe, ja eingeschaltet.
    Wie du in älteren Beiträgen schon klar erkennst, hat man einfach ein Mitteilungsbedürfnis, weil man sich über diese Firma so ärgert. Ich habe auf einer anderen Homepage den Hinweis gefunden, dass diese Firma wohl diesselbe ist oder zumindest dieselbe Schaltzentrale in Rodgau hat wie 99downloads. Das regt einen doch einfach nur auf. Angst habe ich vor denen schon lange nicht mehr (seit ich deine Seite lese).
    Vielen Dank für deine Zeit, du hilfst vielen mit deinen hart, aber herzlichen Kommentaren. Lass dich von manchen KOmmentaren nicht reizen, ich denke, dass auch Icontent undercover Kommentare hier postet.

    Admin: Ah so: Also ein anwaltlicher Brief kostet in aller Regel unter 50 Euro – in allen mir bekannten Fällen war anschließend Ruhe weil die Abzocker zu viel Angst um die mögliche Kostenübernahme haben!

  296. eujosfischesagt:

    habe mitte februar mich bei outlett.de angemeldet. habe mir bei meiner anmeldung nichts dabei gedacht, weil bei dem anmeldeformular kein hinweis auf einen vertragsabschluss zu ersehen war.
    habe ca. 4 wochen später eine rechnung über 96,-€ erhalten. aus dem augen aus dem sinn. wusste mit der rechnung nichts anzufangen und habe sie weggeworfen. ende april habe ich eine mahnung über 96,-€ plus 5,-€ mahngebühren erhalten sonst würde diese sache an den rechsanwalt übergeben. habe mich über das internet informiert und bei meinem rechtsanwalt schlau gemacht.
    die rechtliche lage ist diese, solange kein richterlicher beschluss erfolgt, soll man auf keinen bezahlen.
    mfg eujosfische

  297. BlueEye41sagt:

    Hallo lieber Admin,

    ich bin zwar auf diese Abzocke noch nicht reingefallen, habe mir aber große Teile aufmerksam durchgelesen. Was ich Klasse finde ist deine Geduld immer wieder die gleichen Antworten zugeben! Damit hilfst du bestimmt vielen…

    Leider verkennst du aber die Ursachen, wodurch die Internet-Abzocke entsteht. ALLEGRA hat es am 26.4.10 geschrieben: die Rechtssprechung in Deutschland ist das Problem. Sorry, wenn ich das so sage, aber deine Antwort war total daneben.

    Viele Leser/Schreiber fühlen sich hier vom Staat allein gelassen. Es kann ja nicht sein, dass jemand Tausende mit Mahnbescheiden bombardiert und diese nichts machen können als ruhig bleiben bis der gerichtliche Mahnbescheid kommt… und wan nman dann 14 Tage im Urlaub ist, ist man noch schuldig!

    Solche Foren sollten auch das Ziel verfolgen, Druck auf die Politik auszuüben. Dieses ist nicht die Aufgabe von dir, aber DU kannst es unterstützen. Auch kann man Druck auf die Outlet-Firmen ausüben, die über outlet.de werben… fordert die Unternehmen auf, ihre Werbung in outlet.de zu löschen.

    Wenn die Politik versagt, müssen WIR was machen. Leider weiß ich nicht, wie man so eine Seite macht…

    darum meine Bitte…

    Admin: vergiss es. Das einzige was wir machen können ist die Zahlungsverweigerung zu organisieren. Mehr macht haben wir nicht.

  298. kasparsagt:

    Hallo liebe Kerstin,
    genau das ist mein Verdacht gewesen, dass sie es manchmal einblenden und dann wieder nicht. Mich interessiert noch, was das Einschalten der Anwälte kostet.
    LG

    Admin: Glaubt mir, es war immer da, irgendwo…. Aber darum geht’s nicht. Was meinst du mit was kostet..?

  299. Urmelsagt:

    Hallo, auch ich habe mich bei outlets.de angemeldet, hatte aber aufgrund eines Rechnerabsturzes einen hanschriftlichen Brief mit der Kündigung verfasst und diesen rechtzeitig vor dem ablauf des 14 tägigen Fristablauf unter Zeugen in die Post gegeben(leider nicht per Einschreiben) und dachte damit sei die Sache erledigt. Hatte zum Glück eine Kopie des Briefes erstellt)
    Als der Rechner nach 2 Tage wieder funktionsfähig war, erhielt ich eine Mail mit Zahlungsaufforderung, welche ich sofort per Mail Widerufen hatte.
    Eine Eingangsbestätigung der Mail erhielt ich auch, aber keine Rückantwort, wie traurig.
    Ich entschloss mich, das ganze nochmal schriftlich mit einer Kopie meines handschrieftich verfassten Briefes
    per Einschreiben mit Rückschein zu senden.
    Keine Antwort, obwohl ich eine Frist gesetzt hatte, mit der Bitte, mir den Eingang zu bestätigen.
    Es folgte, wie sollte es anders sein nur eine Mahnung.
    Diese wurde von mir erneut mit einem Einschrieben mit Rückschein gesand, erneut mit bitte um Eingang meines Widerspruches bzw Widerrufes, da der Vertrag nach meiner Ansicht nicht zustande gekommen ist und die gesammten Anschreiben der Firma sich auf eine Falsche Rechtsgrundlage beziehen.
    Und wie sollte es sein, keine Bestätigung meines Briefes.
    Nun folgte heute ein Brief eines Inkassobüros RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH aus München. Nun sind es bereit´s 140 Euro.
    Auch diesen Brief werde ich mal in altbekannte Weise beantworten.
    Mal schaun was kommt, bei den gesammten Einträgen ist von einem seriösen Unternehmen nicht die Rede. Werde nicht zahlen
    Warte danach auf ein gerichtlicher Mahnbescheid.
    Gruß Urmel

  300. Ankesagt:

    Hallo,
    kann man diesen „Verein“ nicht irgendwie auf Schadensersatz verklagen?
    Könnte doch sein, dass man unter diesen ganzen Drohungen und Mahnbescheiden psychisch leidet, oder???

  301. Bianca B.sagt:

    Ich bin leider auch reingefallen.Gestern bekam ich eine Zahlungserinnerung von 96,00€ die ich bis zum 27.05.10 an die IContent GmbH bezahlen soll.Ich war total entsetzt darüber weil mir nicht bewußt war, das dieses kostenpflichtig ist.Wie verhalte ich mich?????

    Admin: Nimm dir eine Stunde Zeit und lies die Beiträge hier.

  302. Ingosagt:

    Hallo,

    habe mich bereits Anfang Februar „angemeldet“,bekam dann am 22.2. die erste Mahnung und habe dieser und der Anmeldung schriftlich per Einschreiben mit Rückschein widersprochen.
    Der Rückschein ist von einem Tom Wiese unterschrieben.
    bekam dann zwei weitere Mahnungen und seit ca.6 Wochen ist nichts mehr passiert… also ruhig bleiben. Wenn ich die ganzen Mails lese haben die sicher kein Interesse gegen alle zu klagen.
    Aber es gibt immer wieder welche von denen die Geld bekommen.

    bis dann

  303. Georgsagt:

    Hallo miteinander!

    Habe vorige Woche eine Zahlungsaufforderung über 96 Euro vom Outlets.de – Team erhalten.
    Es wird behauptet, ich sei am 5.4.2010 auf deren kostenpflichtige Anmeldeseite gewesen und habe danach vom zweiwöchigen Widerrufsrecht keinen Gebrauch gemacht. Nach meiner Recherche in meiner Mailbox und nach bestmöglichen Erinnerungsanstrengungen komme ich nicht mit der Aussage vom Outlet-Team überein. Ich habe brieflich der Incontent GmbH mitgeteilt, dass ich Betrugsabsichten aus dieser dubiosen Forderung herleite und das Schreiben zur örtlichen Staatsanwaltschaft weitergeleitet habe.

  304. marinasagt:

    hallo alle zusammen…

    Habe das gleiche Problem wie ihr…habe per mail alles wiederrufen und daraufhin diese Mail retour bekommen!
    Bitte um Raat…ließt euch das mal durch und sagt mir was ihr davon haltet!

    Danke

    Admin: Du hast widersprochen, ob denen das gefällt oder nicht. Jetzt müssen sie dir einen Mahnbescheoid schicken und klagen wenn du dem auch noch widersprichst. ist doch super. Was hast du erwartet? Dass sie dich gehen lassen. Das machen die nicht, egal was du schreibst!

  305. Ingridsagt:

    Hi,

    ich hab sehr viele Komentare gelesen, aber keinen gefunden, bei dem einer so blöd war -wie ich – und die 96.-€ bezahlt hat. War das so was wie eine Bestätigung, dass ich den Vertrag abgeschlossen habe? Kann ich jetzt noch widerrufen? Hab dann sofort gekündigt,eine Kündigungsbestätigung von denen bekommen – aber erst für 2012, also nach 2 Jahren.

    Gruß Ingrid

    Admin: Schick denen einen mail dass du deine 96 euro zurück haben möchtest und die zweiten nicht zahlen wirst!

  306. Misosagt:

    Hallo,
    erstmal danke für die Seite hier…
    habe auch letzte Woche eine Zahlungsaufforderung per Post erhalten. Will jetzt ein Widerruf schicken. Sollte ich das per Mail machen? Bisher habe ich noch keine Mails von denen erhalten, hab bloss keinen Bock, dann welche zu bekommen.
    Danke

    Admin: Ja, mach per Mail….

  307. Karosagt:

    Hallo, auch ich bin in die Falle getappt, hatte doch tatsächlich geglaubt mir passiert sowas nicht!Sah alles kostenlos aus.Heute flatterte mir eine Aufforderung ins Haus von 96,00 € Was soll ich machen???? Widerspruch?? Ignorieren????Kündigen???? Ich habe erst gesehen nachdem ich auf den Button geklickt hatte, das es Geld kosten soll. Hatte aber meine Bankverbindung nicht angegeben und dachte damit hätte sich alles erledigt!
    Bitte um Hilfe!! Gibt es ein Urteil gegenüber Outlets? Schon mal Danke im vorraus
    Karo

  308. ChrisKisagt:

    Hallo,

    ja ich bekenne mich, ich bin auch darauf reingefallen und bekam die knallharte Zahlungsaufforderung mit einem festgesetzten Zahlungsziel über 96,00 € bis zum 27.05.2010
    Heute hatte ich die ausgedruckte PDF-Rechnung wieder in der Hand und habe lange überlegt zu überweisen, vorher jedoch nochmal ge-googelt und bin glücklicherweise auf diese Seite gekommen. Gleich ziemlich weit oben, vom Admin geschrieben: … email schicken kein Vertrag usw…
    Dies habe ich auch eben gleich getan, mit einem zusätzlichen Vermerk das ich, bei weiteren Forderungen rechtliche Schritte einleiten werde.
    Und jetzt gehe ich mir einen Tee kochen und … abwarten.
    Super Seite und danke für die „Aufklärungshilfe“

  309. Alexsagt:

    Nein!Natürlich nicht!Werde nicht zahlen und fertig.Hat mich nur mal interessiert.

  310. Alexsagt:

    Hallo
    Was ist wenn man beim anmelden auf outlets.de einen anderen Namen und Adresse angegeben hat?
    KOmmen die durch die mailadresse an meinen Namen und Adresse ran?

    Admin: Und wenn? Ist die Masche weniger Betrug wenn dein Name passt?

  311. Sulasagt:

    Irgendwie bin ich wohl auch drauf reingefallen, obwohl ich mich nicht erinnern kann (es soll im März gewesen sein), mich überhaupt bei outlets.de angemeldet zu haben. Aber von mir sehen die kein Geld, die Hinweise von „Admin“ sind absolut richtig.
    Sula

  312. Steffisagt:

    Hallo nochmal,
    die RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH hat mir ne Mahnung geschickt, per e-mail.
    Ich werde nicht reagieren. Dort steht aber die IP-Adresse drin, von der aus ich mich angemeldet habe…ansonsten haben die nur meinen Namen, weil er Teil meiner e-mail-adresse ist. Die können mir doch ohne Adresse usw sowieso nix,oder?
    Habe gehört, dass die auch mit schufa drohen.
    Wie soll ich denn den Widerspruch schreiben, habe damit keine Erfahrung, ist ja nicht klug, da irgendwas von anmeldung zu schreiben…???

  313. Steffisagt:

    Hallo,

    ich habe mich am 23.Februar bei Outlets.de angemeldet, unter der Voraussetzung, dass die Anmeldung kostenlos ist. Ich bekam vor 2 Tagen eine e-mail vom Inkassobüro. Ich habe bei der Anmeldung nicht die richtige Adresse und auch nicht den vollständigen Namen angegeben, sie haben mich lediglich mit Steffi K angesprochen.
    Nun weiß ich nicht, ob bzw. wie ich auf den Mahnbescheid des Inkassobüros reagieren soll. Ich werde keine 140Euro zahlen, habe aber Angst, dass durch Nicht-Reagieren negative Konsequenzen auf mich zukommen. Kann mir bitte jemand helfen?

    Liebe Grüße

    Admin: Also steffi: Inkassobüros schreiben keine Mahnbescheide, die erinnern dich nur an eine Forderung. Wenn du diese Forderung nicht erfüllen willst, dann warte auf einen mahnbescheid vom gericht und dem widersprichst du. Ich mag es nicht immer und immer und immer wieder sagen: Eure ANGST macht denen die taschen voll. Keine Angst – keine Abzocke! So einfach ist das. Hört auf mit dieser ScheißAngst und das Problem ist erledigt. Was tun gegen die Angst: Entweder vergessen oder einen Anwalt einschalten – andere Lösungen gibt es nicht. outlets.de wird dir niemals einen brief schicken „Wir bedauern das Missverständnis…!“ NIEMALS – egal was du tust. Selbst wenn du einen Prozess gewinnst bekommst du weiter Post. Also: vergiss es oder nimm dir einen Anwalt. Und auch wenn Mädchen wie du sowas gerne haben: Es gibt keine Lösungen dazwischen.

  314. Jaysagt:

    Also ich bin leider anfang April auf outlets.de reingefallen.
    Da man ohne Anmeldung die gespeicherten Outlet Firmen nicht sehen konnte, habe ich mich natürlich auch angemeldet.
    Ich habe mir weiter nichts dabei gedacht, hielt die anmeldung für erforderlich wie z.B. bei Otto, Neckermann etc.
    Von irgendwelchen Kosten las ich leider nichts.
    Nun bekam ich heute morgen eine Zahlungserrinnerung von incontent…
    Ich habe erstmal gestutzt und mich gefragt von wem ich nun denn sowas bekomme.
    Als ich auf der Mahnung oben rechts las Outlets.de wurde es mir klar.
    Ich wurde reingelegt.
    Diese Verbrecher!!Danach schaute ich nocheinmal in deren AGB´s und las das mit den 8 euro monatlich.Zu zahlen für ein Jahr im Vorraus für 24 monate mindestvertragslaufzeit…Ich war geschockt und wusste nicht was ich machen sollte..dann kam mir zum glück die idee bei google zu schauen ob das anderen auch schon passiert ist..und ich habe viele beiträge gelesen und bin nun etwas ruhiger…Dennoch etwas verunsichtert!Sollte man nun noch eine Widerrufsbelehrung schreiben?oder eben gar nicht reagieren?
    Konnte mich nicht errinnern von denen jemals eine Rechnung vor der Mahung bekommen zu haben.ALs ich mich einloggen wollte fiel mir der nutzername nicht mehr ein. Ich war als ich mich dort damals angemeldet habe vielleicht 5 min auf der seite und seitdem nicht wieder.Hatte das Passwort heute morgen dreimal angefordert.Leider kam nichts.
    Hoffe das alles gut endet,denn ein bisschen unsicherheit bleibt.

    Admin: Also als erstes mal: keinen Kontakt zu denen, keine Passwörter anfordern, keine erklärungen, kein gar nichts. Nur ein mail: ich hab keinen vertrag mit Ihnen und zahle nicht! Wi4eso hört ihr nicht endlich auf, mit denen kommunizieren zu wollen – das bringt nichts!

  315. Michaelasagt:

    Hallo an alle! Bitte helft mir!!
    Ich habe vor einer Woche eine Zahlungserinnerung per Email bekommen, in der sie mich auffordern 96,00 € zu zahlen. Danach hab ich mir die AGB’s nochmal durchgelesen und festgestellt, dass ich die Widerrufsfrist versäumt habe (Vertragsbeginn: 02.03.2010). Aus Verzweiflung habe ich dann eine Email geschrieben, in der ich meine Kontodaten angegeben habe, damit sie mir den Betrag abbuchen. Ich habe jedoch bei meiner Registrierung unvollständige Angaben bzgl. meiner Adresse gemacht, sodass sie diese nicht haben.
    Was soll ich jetzt tun? Einen schriftlichen Widerruf? Aber wenn ich denen meinen Widerruf schicke, dann haben die doch meine Adresse :-( Bitte helft mir!!!

    Admin: Mann, da fällt mir nix zu ein……Schau dir dein Konto an und lass den betrag zurückbuchen wenn sie dir was abbuchen,

  316. Karinsagt:

    Hallo,
    habe heute auch einen Brief von outlets.de bekommen,mit einer Zahlungserinnerung von 96,00 Euro.Werde natürlich auch nicht zahlen,weil ich keinen Dienst von outlets.de in Anspruch genommen habe.Und ausserdem war der Dienst angeblich kostenlos.Und einen Vertrag habe ich auch nicht mit dehnen abgeschlossen,weil ich auch nicht auf den Button geklickt habe.Ich habe dann einfach die Seite zugemacht als ich gelesen hatte ich soll was bez.Werde mal gleich einen Wiederruf per Email einlegen und dann abwarten was passiert.

    Gruß Karin

  317. Aniasagt:

    Hallo,
    ich bin auch auf diese Firma reingefallen.
    Habe auch schon Mahnungen per Mail und per Post bekommen. Die zweite Mahnung habe ich direkt dem Postboten wieder mitgegeben.
    Heute habe ich ein Inkassoschreiben von einer Fr. Katja Günther bekommen, gegen die wurde auch schon ermittelt.
    Also ich werde NIX zahlen und bin mal gespannt wie es weiter geht..
    Sobald ich etwas neues weiss, werde ich es euch mitteilen…

  318. Sylviasagt:

    Hallo, melde mich mal wieder. Nachdem ich auf die schriftliche Mahnung von der RAZ nicht reagiert habe, hatte ich jetzt 4 Wochen Ruhe. Dann wurde mir per mail von der RAZ, gedroht ich solle umgehend140 € bezahlen mit einer langen Begründungserklärung. Seit neusten bekomme ich mails von Neckermann outlet. Da ich die Newletter eh von Neckermann bekomme war ich doch sehr erstaunt wie frech die sind. Habe mit Neckermann telefoniert und die wußten überhaupt nichts davon. Wollen im Internet ihre Kunden vor outlet warnen. Die Mitarbeiterin hat sich bei mir bedankt. So sollten Alle reagieren. Die Firmen wissen überhaupt nicht das sie missbraucht werden. Werde nach wie vor nur auf eine gerichtliche Mahnung reagieren.
    Lasst Euch alle nicht einschüchtern. Bei mir geht es seit Januar so. Soll mich angeblich am 29.12.2009 angemeldet haben und es soll ein Vertragverhältnis bestehen. Meint outlet auch nur-ich nicht!!!
    Tschüs, bis demnächst

  319. Johannasagt:

    Hallo zusammen,

    auch ich habe nun die erste E-mail seitens des Inkassobüros RAZ erhalten. Da ich allerdings umgezogen bin und man ja mit einem gerichtlichen Mahnbescheid über kurz oder lang zu rechnen hat, würde ich gern erfahren, wie ich am besten darauf reagieren soll?
    Soll ich etwa meine Adresse ändern, damit ich auf den Mahnbescheid fristgerecht reagieren kann?

    Vielen Dank!

    Gruß,
    Johanna

  320. Karinsagt:

    Hallo zusammen
    habe heute eine Naricht zu MDR Escher geschickt mit der Bitte er möchte doch die Menschen vor Outlets.de warnen in einer der nächsten Sendungen vieleicht geht er auf das Problem ein werde mich wieder melden wen ich was neues höre.

  321. K.Hilligsagt:

    habe heute mittag einen Kommentar abgegeben,wo ist der bitte abgeblieben,was ist das bitte?????katrin


    Admin: Hier wird längst nicht alles veröffentlicht, wird irgendwas drin gestanden sein, was nicht ok war.

  322. K.Hilligsagt:

    Hallo Ihr,also ich habe am 18.05.2010 die gleiche mail bekommen wie ihr ich solle bis 27.5.2010 96,-Euro überweisen,ich wußte garnicht wer von mir 96,.-Euro haben will und vorallem nicht für was!also habe ich gedacht das muß ein Mißverständniss sein und habe dann mal outlet.de.eingegeben als ich dann die ganzen sachen hier gelesen habe wurde mir ganz anders,ich wollte eigendlich gleich an die firma zurück schreiben war aber unsicher ob das gut ist und habs erstmal gelassen!Bezahlen werde ich an die keinen cent,auserdem war nirgends was von Kosten und ABO zu lesen,denn wer ist so blöd und läst sich auf ein so teures ABO ein wenn da was von Kosten gestanden hätte ,dann hätten bestimmt alle die jetzt betroffen sind den Mist abgebrochen incl.mir!Ich habe mich aber bereits bei dem seiner Bank telef.gemelded damit die Bank auch was unternimmt und dem Betrüger das Handwerk gelegt wird!Hier muß doch mal was zum Schutz für uns internetnutzer unternommen werden.Ich muß vieleicht noch erwähnen ich bin erstmalig seid März diesen Jahres im internet zuvor hatte ich noch nie Kontakt mit dem internet und ich war so vorsichtig und dann passiert mir dann doch so ein mist.was mir aber noch nicht wirklich ganz klar ist,sol ich jetzt schon mal an outlet.de widerruf einlegen oder soll ich auf die 1.Mahnung warten,weil einer sagt es so und dann doch nicht das verunsichert mich schon.Vieleicht kann ja mal jemand antworten.Aber danke erst mal für eure Infos bis bald.

    Admin: Einfach per Mail widerrufen OHNE Erklärungen, zusätzliche Adressangebun. Hört auf mit denen zu diskutieren.

  323. Kerstinsagt:

    Hallo an alle die, wie ich reingefallen sind.
    Man sieht Berichte bei WISO und denkt so etwas passiert mir nun nicht.
    Falsch gedacht!
    Es nutzen alle Warnungen nichts, denn ich bin auch in die Falle von Outlets getappt. Und ich kann nur sagen ein Telefonat mit den Leuten bringt gar nichts.Die bestehen auf die Bezahlung trotzdem ich eine Mail mit der Bitte meine Daten wieder zu löschen fristgerecht gesendet hatte. Man sagte mir in dem Moment wo man sich eingeloggt hat erlischt das Widerspruchsrecht! Wo gibts denn so was?!
    Bei mir war eine Zeitspanne vom
    anmelden 9.04.2010 19:05 über
    einloggen 9.04.2010 19:15 bis
    AW e-mail Zugangsdaten
    abmelden 9.04.2010 19:20 mit der „Bitte darum meine Daten wieder zu löschen. Habe mir unter der Seite etwas besseres vorgestellt“.
    Mir war gar nicht bewußt einen Vertrag eingegangen zu sein. Dachte die Anmeldung ist nur notwendig wie bei manch anderen seriösen Seiten um mit Kennwort und Passwort geschützt auf die Seite zuzugreifen.
    UND ICH KANN ALLEN SAGEN, die jetzt unsicher sind, ES GIBT NICHT IMMER DAS KÄSTCHEN OBEN RECHTS MIT DEM KOSTENPFLICHTIGEN HINWEIS! Habs heute ausprobiert und die Seite zum Beweis gespeichert.
    Dank dieses Forums habe ich zum Glück kein Geld überwiesen sondern mit der
    Anwaltskanzlei Schulze & Greif in Chemnitz
    telefonisch Kontakt aufgenommen. Bin jetzt beruhigter und lasse die Anwälte für mich tätig werden. Nur so abwarten ist mir nix.
    Also viel Glück
    Euch allen den es so erging wie mir!
    Noch ein Hinweis: unter
    http://forum.computerbild.de/benutzer-tutorials/verhalte-mich-internet-abgezockt-wurde_54907.html
    gibt es ein Programm zum Schutz vor solchen Abzockseiten!

  324. Mariasagt:

    Ich bin soooo froh dass ich diese seite gefunden hab, ebenfalls diese mail mit …eh schon wissen, die erste gelöscht, die zweite doch gelesen, weil meine volle adresse oben stand…vielleicht hab ich alzheimer, kann mich jedenfalls nicht erinnern nach deutschen outletfirmen gesucht zu haben…..

    jedenfalls danke für diese seite, ich warte also auch wie ihr alle geduldig auf den gerichtlichen mahnbescheid ( der bis jetzt noch bei niemandem gekommen ist) und dann widerspreche ich den forderungen im Ganzen ..

    siehst lieber administrator, ich hab brav gelesen :-)

    Admin: Und war doch’n guter Tipp, oder 😉 ?

  325. hempelsagt:

    Ich will ja nix verschreien…. also mal ganz leise an alle geflüstert:
    Unser Sohn ist da im Oktober reingefallen und wir haben das auch alles durchgemancht und sind aber dank dem Admin standhaft geblieben. Jetzt ist fast Juni und sein Januar nach dem Schreiben vom s.g. „Inkasso“-Büro ist nix mehr gekommen!
    Also entspannt zurücklegen und aussitzen. Macht euch nicht fertig und hört einfach auf uns: NIX MACHEN.

    Danke an den Admin – hast uns echt beruhigt.

  326. Steffisagt:

    Hallo zusammen,

    habe heute per E-Mail eine Zahlungsaufforderung i.H.v. 96,00 € von der Fa. Outlets bekommen und dabei erst gemerkt, dass ich in diese Falle Anfang März 2010 getappt bin.
    Wie soll ich mich verhalten ?
    Habe keine Lust auf irgendwelche Mahnbescheide,…etc.

    oder soll ich einfach die 96,00 € zahlen (wird leider nächstes Jahr noch einmal fällig, weil 2 Jahresvertrag)und gleich den Vertrag kündigen ?

    Wäre über eine Antwort von Euch sehr dankbar.

    Gruß
    Steffi

    Admin: Wie wär’s du liest dich hier mal’n bisschen ein, oder?

  327. redheadsagt:

    Hallo! Ich habe auch eine Rechnung von outlets.de bekommen und soll 96 Euro zahlen. Ich weiß aber, dass bei der Anmeldung keine Kosten angegeben waren, weder versteckt noch sichtbar. Beim erneuten Anmelden war das Fenster mit dem Hinweis auf das 2 jährige Abo und die Kosten auf einmal rechts oben in der Ecke. Aber wie gesagt, beim ersten Besuch war davon nichts zu sehen. Ich habe nun den Musterbrief abgeschickt und warte ab. Zahlen werde ich natürlich auch nicht. Viele Grüße und vielen Dank an verbraucherschutz.tv

  328. Karinsagt:

    Habe eine Frage?
    kann mir jemand sagen die sich schon 2009 dort Angemeldet haben was bei der ganzen Sache heraus gekommen ist.
    Vielen Dank schon mal.

  329. Nitrosagt:

    HAllo!
    HAbe gestern eine Email von outlet.de
    bekommen. Habe daraufhin dort angerufen um mich zu erkundigen was die von mir wollen!
    Heute bekomme ich eine Mail das ich bis zum 04.05.2012 gekündigt habe!!!
    Was soll ich davon halten?!

  330. lindasagt:

    danke Roxanne, war mir eine Hilfe, habe sogar mal einen Brief einfach wieder zurück geschickt, mal sehen was weiter kommt.
    gl

  331. Roxannesagt:

    hallo linda

    also ich habe seit den beiden brieflichen mahnungen nichts mehr von dieser firma gehört und ich habe nicht in der frist die sie mir gegeben haben bezahlt, da ich diesen dienst nie in anspruch genommen habe von der firma. also bis jetzt unternehme ich einfach nichts und warte ob die sich nochmals melden oder es bei dem versuch belassen.

  332. Karinsagt:

    Hallo!
    Ich war auch so blöd und habe mich am 10.05.10 dort angemeldet und heute erst gemerkt das diese scheise was kostet werde mogen gleich zur Post gehen und meinen Wiederuf per Einschreiben abschicken na ich bin mal gespannt was hir noch rauskommt.

  333. lindasagt:

    hallo an alle

    Es schreibt jeder dass er bereits 2 Mahnungen aus München von einer Firma die sich RAZ GmbH nennt, – Mahnbriefe erhalten hat, aber was passiert eigentlich, nach diesen Schreiben?
    Hat jemand bereits was anderes erhalten?
    Hat da bereits jemand eine Erfahrung gemacht?
    Würd mich echt interessieren!

  334. Roxannesagt:

    hallo
    Ich habe gestern gerade 2 Mahnungen von outlets.de bekommen. Die beiden Mahnungen kammen per Brief und es war die Rede von mehreren Mahnungen und Rechnungen die mir die Firma geschickt hätte.
    Ich habe nie irgendetwas von dieser Firma gehört oder dieser Internetseite. Und das Seltsame ist das ich gleich 2 Mahnungen bekommen hab.

  335. korenelsagt:

    Bin aus Salzburg und habe nun auch die LETZE MAHNUNG mit 96.- + 5.- € bekommen .. Es beunruhigt mich total, wobei wenn ich sehe wieviele dann die Sache gerichtlich Regeln müssten, denke ich mir, Was wird wohl das Gericht von diesem Schwindel halten?
    Ich werds jetzt mal nicht bezahlen, so eine bodenlose Frechheit !

  336. kasparsagt:

    Hallo Claudia,
    ich einen Monat nach meiner Anmeldung (und meinem sofortigen Widerruf)eine Rechnung per Mail erhalten. Dann habe ich meine Mailadresse gelöscht und angeblich einen Monat später wieder eine per Mail erhalten (die haben noch nicht mal gemerkt, dass ich diese Adresse nicht mehr habe). Dann haben sie ein paar Tage später einen Brief geschickt. Ich schätze, Frau Günther lässt nun nicht mehr lange auf sich warten.
    LG

  337. Domiansagt:

    Ich wohne in den Niederlanden und habe auch eine e-mail erhalten um die beruehmten 96,- euro zu bezahlen. Kann mich aber ueberhaupt nicht erinneren das ich bei outlet.de gewesen bin.Meine Frage ist kann outlet mir einen Mahnbescheid nach Holland schicken. Die wissen uebrigens meine Adresse in Holland nicht. Koennen die aber villeicht durch meine e-mailadresse ( wie die daran kommen weiss ich bis heute noch nicht.) rausbekommen? Ist das moeglich ?

    Gruesse Domian

    Admin: Da mach dir mal keine Sorgen – wenn du denen deine Adresse nicht schickst können die dir gar nichts

  338. claudiasagt:

    habe bis heute noch nichts mit der post bekommne, wann habt ihr was bekommen über post??

  339. Helga Bertelsensagt:

    Ich habe die Firma outlets.de und deren „Komplizen“ bei meinem Mailanbieter auf die schwarze Liste gesetzt. Alle Mails von Outlets und Anhang landen jetzt automatisch im Spam-Orner.

  340. adminsagt:

    Der 3. Mai 2010 ist ein bedeutsames Datum – zumindest hat eine einzelne Anwältin diesen Tag zum großen Showdown für die Opfer der Abofalle „outlets.de“ gewählt. Nach Mahnung, letzten und wirklich allerletzten Mahnungen wurde der 3. Mai für die Opfer der ersten Monate zum Termin für den Start der gerichtlichen Auseinandersetzung bestimmt. Ob es denn soweit kommt, mag bezweifelt werden. Andere Abo-Fallen wie z.B. 99downloads.de verschwanden nach ähnlichem Termindruck wortlos in der virtuellen Versenkung.

    Mehr dazu auf http://www.verbraucherzeit.de/2010/04/30/showdown-fuer-outletsde-opfer

  341. Angelinasagt:

    Wohl viel Zeit Admin, vielleicht arbeitslos?
    Nutze Deine Zeit mit wesentlichen Dingen, als betroffenen Menschen, blöde Ratschläge zu geben.
    A.
    Admin: So das war dein letzter Kommentar hier – viele Grüße noch!

  342. Angelinasagt:

    Hallo,

    wer ist denn bitte schön dieser „Admin“ der überall seinen manchmal „überschlauen“ Senf zu den Kommentaren gibt. Jeder, der in diese Falle Qutlets geraten ist, der ist eingeschüchtert und bedarf sicherlich Hilfe auf etliche Fragen. Fast zu jedem Kommentar äußert sich dieser A; das geht langsam auf die Nerven!!!
    A.

    Admin: Dann bau dir deinen eigenen Blog, dieser gehört mir und hier mach ich was ich will, Probleme damit?

  343. Tamarasagt:

    so, liebe leute – auch ich bin ein „opfer“ dieser frima und mir gehen diese mails schon gehörig auf die nerven. ich habe jetzt nocheinmal eine mail vormuliert, die ich an outlets schicken möchte. ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr diese durchlest und mir die meinung dazu sagt.
    vielen dank und liebe grüße

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Schön lagnsam bin ich es leid, immer wieder ihre Mails in meiner Mailbox vorzufinden, Ich habe Ihnen schon vor Monaten ein Rücktrittschreiben gesendet, dass Sie anscheinend nicht zur Kenntnis genommen haben. Dies finde ich allerding sehr bedauerlich, denn es kam fristgerecht, – bitte lesen Sie sich den unten zitierten Absatz durch. Demnach hätten Sie mir nämlich eine Widerrufsbelehrung schicken müssen , auf die ich 2 Wochen Zeit gehabt hätte zu reagieren. Da Sie dies nicht taten, steht nun außer Frage, dass ich pünktlich reagiert habe und von dem Vertag zurückgetreten bin.
    Vielleicht sollten Sie sich einam das BGB durchlesen, statt mich mit Mails zu belehren, was ich mir denken hätte müssen, als ich ihre Seite besucht habe.
    Mir freundlichen Grüßen,
    B.

    Admin: Na ja, wenn’s dir hilft … nutzen tut es gar nichts, das wird nich nicht mal gelesen und beschäftigt schon jetzt wieder viel zu viele Menschen…Was hast du vor, willst du die erziehen oder auf den rechten Weg zurück bringen? Leg dich lieber in die Sonne…

  344. Supersoccersagt:

    Hallo!
    Ich bin inzwischen auch bei der zweiten Mahnung der Inkasso-Firma. Die hatten scheinbar am 26.04.2010 gaaanz viel Zeit und haben mal n paar emails verschickt.
    Ich warte nun quasi „sehnsüchtig“ auf den gerichtlichen Mahnbescheid, den ich wahrscheinlich/hoffentlich NIE erhalten werde.

  345. Steffisagt:

    ok, ich hätte mal besser in meinen briefkasten schauen sollen. Die haben meine Adresse schon :-(

    Also kann mir jemand nen Tip geben, wie ich das mit der Wiederrufserklärung am besten mach bzw ob es das vorgefertigte Formular zum Download gibt?

    Admin: Schick ne Mail und gut ist, warum willst du’s kompliziert?

  346. Fanniesagt:

    Hallo zusammen,
    ich habe heute auch (erstmalig) per Post eine „Letzte Mahnung“ von Outlets.de über einen Betrag von 96€ + 5€ Mahngebühr erhalten.
    Habe daraufhin direkt meinen Anwalt angerufen, der meinte dass ich heute schon die 3.Anruferin sei und hat mir den Tip gegeben alle Schreiben einfach zu ignorieren. Erst wenn tatsächlich ein „Gerichtlicher Mahnbescheid“ kommt dann sollte ein Anwalt tätig werden!
    Also, KEINESFALLS bezahlen! Ach wenn die Mahnungen und Anwaltschreiben von „Tank“ und „Groß“ ins Hause flattern!

    Viele Grüße und nicht einschüchtern lassen 😉

  347. Steffisagt:

    Auch ich hab mich reinlegen lassen. …

    Gestern kam die dritte Mail mit „letzte Mahnung“ … über 101,- Euro

    Alles allen bekannt.

    Trotzdem ist man als Betroffener echt beunruhigt und ich will einfach nicht nochmal falsch handeln.

    Ich hatte mich also nach dem „Reinfall“ in mehreren Foren informiert und mit forlgendem Satz auf die ersten beiden Mails reagiert:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe keinen Vertrag mit Ihnen und werde diese Rechnung nicht bezahlen!
    Gerne leite ich ggf. aber Ihre Forderung auch an meinen Anwalt weiter.

    Ich hatte gelesen, dass man auf keinen Fall per Post einen Wiederruf einlegen soll, da man zum einen dann zugibt, dass man einen Vertrag hat und zum anderen seine Postadresse preis gibt.

    Bei Euch ist jetzt aber zu lesen, dass man auf jeden Fall einen solchen Wiederruf einlegen muß.

    ???

    Oh man, die Sache ist doch schon ätzend genug :-(

    Was soll ich denn nun machen? Reichen meine Mails, soll ich einfach warten? Oder doch einen schriftlichen Wiederruf per Post?

    Es war auch was von Formular für den Wiederruf vom Verbraucherschutz zu lesen. Kann ich das ggf. auf irgendwo downloaden?

    Danke!
    Gruß Steffi

  348. Sonyasagt:

    Hallo,

    ich bin leider auch auf outlets.de reingefallen, da ich in der Annahme war, das Angebot sei kostenlos. Ich habe bereits 2 E-mails bekommen, in denen ich aufgefordert werde 96 Euro zu bezahlen. Darauf habe ich nicht reagiert. Jetzt kam mit der Post eine Mahnung ich soll die 96 Euro plus 5 Euro Mahngebühr überweisen. Hilft es jetzt noch zu widersprechen? Muss ich überhaupt reagieren?

    Danke schonmal!

  349. Allegrasagt:

    Na, na, lieber Admin, halt mal den Ball flach… meine „Zahlungsmoral“ ist schon ganz ok. Abgesehen davon, kennst Du mich nicht persönlich – und damit verbitte ich mir psychologische Ferndiagnosen. Die stelle ich bei Dir auch nicht, obwohl mir aufgrund Deiner doch gelegentlich recht arroganten Antworten so einiges einfallen würde…

    Wenn du also richtig gelesen hättest, dann wäre Dir aufgefallen, dass mein „Kontra“ gegen die Rechtsprechung dem Verfahren im Fall gerichtlicher Mahnbescheide galt, das dem Gläubiger aufgrund des gelockerten Zustellverfahrens gerichtlicher Mahnbescheide einen Vorteil gegenüber dem Schuldner einräumt – und zwar grundlos. D.h. es kann u.U. ausreichend sein, den gerichtlichen Mahnbescheid stillschweigend in den Briefkasten zu versenken, ungleich ob der Schuldner den Erhalt durch den Postboten bestätigt hat, oder nicht.

    Gehen wir mal in unserem Fall als Geschädigte der Abzockerei von Outlets.de davon aus,wir sind länger abwesend und wir haben bereits schriftlich widersprochen (heißt, wir wollen den Prozess), dann kann trotzdem bei Abwesenheit sofort nach Ablauf von zwei Wochen Versäumnisklage erhoben und der Titel vollstreckt werden.

    Wobei von „Versäumnis“ allenfalls „indirekt“ gesprochen werden kann, weil dieses die Kenntnis über den Erhalt des Schreibens voraussetzt – was bei Abwesenheit und ohne die zwingende Notwendigkeit einer Zustellungsurkunde wohl schlecht geht bzw. nicht bewiesen werden kann.

    Wohin führt das? Dazu, dass jeder Verbrecher, der unkontrolliert von Banken und Gerichten erstmal einen Mahnbescheid beantragen kann, auch noch leichter seine Forderungen durchbringt. Weil der Mahnweg allgemein so einfach geworden ist, haben wir doch überhaupt erst das Problem mit den Abzockern, v.a. im Internet!

    Ich glaube nicht so unbedingt an die Rechtsprechung – auch wegen der Tatsache, dass unzählige Verbraucher täglich den Verbraucherschutz alarmieren oder Anzeige erstatten und passiert ist bis jetzt verhältnismäßig wenig. Im Gegenteil, Mr Franco darf immer noch seinen Geschäften nachgehen, wir haben keine eindeutigen Kriterien, die festlegen, WANN es sich um Internetbetrug handelt, und dabei sind Zweck und Ziel des Unternehmens doch so offensichtlich, gerade vor dem Hintergrund der Vergangenheit des bekannten Abzockers. Und da soll es immer noch an Beweisen mangeln? Also meiner Meinung nach ist die Rechtsprechung im Online-Recht von vorgestern oder extrem lückenhaft. Jedenfalls gibt es immer mehr Internet-Betrüger, immer mehr Geschrei, aber keinen Verbraucherschutz. Die Rechtsversicherung wird in Zukunft wohl zur Pflicht werden.

  350. Maiersagt:

    ja ist ja irre interessant wieviele hier das selbe problem habeen und dabei gibt es nur eine antwort: nicht zahlen bis ein Gerichtsbescheid ankommt, aber wohin? grundsätzlich gebe ich niemals meine adresse. IP adresse oder mailadresse können nicht so einfach preisgegeben werden,dazu bedarf es schon einem Gerichtsantrag. in meinem stand sicherlich das selbe wie bei vielen

    Ps. unseriöse hoch 10. dass man noch nichteinmal dieprodukte ansehen kann worum ees geht ist ein zeeichen der Fangmasche.
    Das es diese Seite immer noch gibt ist mir ein Rätzel. Alles wissen es ,ganz deutschlandschon undnichts wird unternommen.
    wer zahlt der zahlt ,weil durch Einschüchterung und Drohung der oder die Person psychologisch zum zahlen gezwungen wird.
    gruß B.Ö.

  351. Petersagt:

    Ach liebe Herrschaften…
    …entspannt euch einfach ein bischen, lehnt euch zurück und genießt die Show. 😉
    Ich lach mir jetzt schon seit November ´nen Ast über den Verein.
    Jede Menge Aufforderungen, Drohungen, Schreiben – schlicht: Blabla und heiße Luft.

    Sofort nach „Rechnungsanmahnung“ ging von mir ein Schreiben mit umfassendem Widerspruch raus – per Einwurf-Einschreiben – Postbestätigung liegt vor.
    Danach: konsequentes ignorieren aller Anmachversuche.

    Inzwischen bin ich dazu übergegangen, die eMails – die unregelmäßig kommen – über mein eMail-Programm abzulehnen, d.h. das Programm schickt die Mails zurück mit der Ergänzung, daß der Adressat ungültig ist.

    Nur mal so zum drüber nachdenken: WENN (und nur dann) da tatsächlich jemand wäre, der sich ERNSTHAFT um einen formaljuristisch korrekten Ablauf kümmern wollte/würde, DANN hätte der gesamte Schriftverkehr einen anderen Umgangston.

    Also, lest den Thread hier einfach genau durch (lesen ist übrigens das, was deutlich über den Inhalt des Browserfensters hinausgeht…) – nervt den Admin nicht immer mit dem selben Fragenmüll (der – nebenbei – schon ca. 100 mal beantwortet wurde) und versucht der ganzen Geschichte doch einfach mal den Lerneffekt abzugewinnen.

    Der da lauten könnte:
    Ad 1) … in Zukunft schaue ich noch genauer hin, wenn ich irgend etwas ausfülle und mein „OK“ dazu gebe…
    Ad 2) … ich habe gelernt, daß es richtige Sch***e gibt, die andere Leute nur über den Tisch ziehen wollen…
    Ad 3) … ich sollte mehr Verantwortung für den Bockmist übernehmen, den ich selbst verursacht habe – und weniger jammern.

    Nebenbei: ich habe 13 Jahre Erfahrung im „internetten“, bin überaus kritisch und mißtrauisch – und trotz allem dämlich genug gewesen
    ebenfalls auf den Trick reinzufallen.
    Shit happens.

    Also? Fazit?

    Wenn was offizielles vom Gericht kommt, fange ich an das Ganze ernst zu nehmen.

    Selber was unternehmen?

    Wozu? Dafür gibts Rechtsanwälte …

    Entspannte Grüße

  352. Therapysagt:

    Habe eben gesehen das in meinem Spamfach eine Email war. Richtig… von der RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH. Ich soll zahlen, bis zum 3.Mai.2010. So dies ist nun die zweite Mahnung die mir die Herren/Damen besagter GmbH schicken, nachdem ich eine erste Mahnung mit Hilfe des Verbraucherschutzes beantwortet habe. Ich freu mich davon zu berichten was nach dem 3.Mai passiert, den eher friert die Hölle zu als das ich zahle.

    Grüße Therapy

  353. Allegrasagt:

    Hallo,

    wer auch demnächst verreisen möchte und nicht weiß, ob zwecks Widerspruch „nette“ Post vom Gericht kommen wird, diesen Link:

    http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=7961&rechtcheck=2

    Also man hat wohl wenigstens die Möglichkeit, gegen das „Versäumnisurteil“ (so nennt sich das, wenn man u.U. nichtsahnend in Verzug gerät und dann verurteilt wird) begründeten Einspruch einzulegen. Kann man ja unter Umständen das Flugticket in Kopie mitschicken… Kleiner Scherz :)

  354. Allegrasagt:

    Habe heute auch wieder eine nette E-Mail von der RAZ bekommen. Die wollen, dass ich binnen einer Woche zahle, sonst werden sie unverzüglich Klage einreichen, also wohl: Der gerichtliche Mahnbescheid.

    Habe eigentlich nicht vor, die Zeche von inzwischen 143 Euro zu zahlen, allerdings – und das kommt jetzt natürlich wieder sehr „günstig“, verreise ich nächste Woche für vier Wochen. D.h. ich wäre nicht mal zu Hause, sollte der Wisch bei mir eintreffen, damit ich rechtzeitig Widerspruch einlegen.

    Weiß jemand, ob es nicht Ausnahmen gibt, in denen eine Widerspruchserklärung in begründeten Einzelfällen doch noch anerkannt wird?

    Frage nur, weil ich gehört habe, dass Mahnbescheide nicht einmal mehr durch Zustellungsurkunde, sondern bereits durch bloßen Briefeinwurf erfolgen können. Bei ersterem wäre es kein Problem, bin ich eben nicht da… andererseits wenn das Teil still und heimlich im Briefkasten verschwindet, wie soll man sich da wehren können?

    Hat jemand nun schon einmal einen gerichtlichen Mahnbescheid von erhalten? Würde mich interessieren. Also, ich habe echt keine Lust zu zahlen, wenn der Mist aber dann doch fällig wird (und noch mehr als vorher), weil ich die Widerspruchsfrist versäumt habe, dann lege ich mir wohl selbst ein Ei. Komische Rechtsprechung, die wir in Deutschland haben, wie auch alles andere.

    LG
    Allegra

    Admin: Wieso schimpfst du über die Rechtsprechung? Wo wurde denn in dieser Sache Recht gesprochen worden? Es gibt kein Urteil und nur tausende von Allegras die fürchten, irgendwann doch mal bezahlen zu müssen. Du und deine Zahlungsmoral sind das Problem, nicht die Rechtsprechung…

  355. ottosagt:

    Hallo,

    ich habe mich auch bei outlets.de angemeldet. Nichtsahnend dass das etwas kosten soll. Ich habe diese Seite auch nie benutzt bzw. besucht. Irgendwann kam dann auch eine Rechnung per e-Mail, ich solle 96,00 € zahlen (für ein Jahr). Ich habe mich dann in verschiedenen Foren schlau gemacht und bin auf viele weitere „Opfer“ gestoßen. Ich bin dann zur Verbraucherschutzzentrale gegangen. Die meinten dort auch, dass ich die Sache „aussitzen“ muss. Die Verbraucherzentrale hat mir einen Musterbrief (Widerruf) gegeben, welchen ich per Einschreiben an die Firma geschickt habe. Ich bat in dem Brief um eine Eingangsbestätigung. Diese habe ich natürlich nicht bekommen. Dafür aber noch eine weitere Zahlungsaufforderung und heute per e-Mail eine 2. Mahnung von einem Inkassobüro. Zuerst war ich wieder ziemlich besorgt und irritiert (will nämlich anfangen dieses Jahr zu studieren und da kann ich keinen Schufa-Eintrag gebrauchen…). Aber wie ich lesen kann, bin ich mit meinem Problem nicht alleine. Ich hoffe, dass kein gerichtlicher Mahnbescheid kommt. Und wenn doch, lege ich halt Widerspruch ein. Hier heißt es Nerven behalten… Eins ist aber mit Sicherheit klar, noch einmal passiert mir soetwas nicht!

    Liebe Grüße

  356. Georg Langesagt:

    Hallo,
    ich bekam heute die letzte außergerichtliche Mahnung über 140.-€

    Ich teilte dem Inkassounternehmen per mail mit, daß sie in ein schwebendes Verfahreren hineinschreiben würden, da ich am 26.3.2010 bei der Polizei eine Anzeigege gegen die Fa.outlets wegen Internetbetruges erstattet habe.
    Grüße vom Georg

    Admin: Das stimmt so nicht, auch wenn es sich gut anhört: „Dein“ Verfahren ist noch nicht eröffnet, oder hast du schon Bescheid darüber? Wenn du Anzeige erstattest, dann wird geprüft und ich sag dir jetzt schon, dass die Staatsanwaltschaft das einstellen wird. Du musst schon eine Klage einreichen, wenn du wirklich Funkenflug spüren willst.

  357. Missysagt:

    Hallo,
    ich dachte eigentlich, nach dem schriftlichen Inkassobescheid wäre Schluss. Denkste!!! Heute bekam ich ne Mail mit der 2. Mahnung von der Inkassofirma und dem Hinweis, das dies der letzte außergerichtliche Hinweis sei, sonst würde man Klage einreichen. Ich habs echt sowas von satt, ich könnte k…

    LG

    Admin: Na, na, heb dir das für die 5, 6 und 7. Mahnung auf….

  358. Marensagt:

    Tja, Outlet.de

    Ich reihe mich ein, denn heute bekam ich eine € 101,– LETZTE MAHNUNG MIT DROHUNG AUF INKASSO-BÜRO UND NEGATIVE AUSWIRKUNGEN AUF MEINE KREDITWÜRDIGKEIT wegen Nutzung der Seite am 24.2.2010

    Ich kann mich noch nicht einmal mehr daran erinnern, dass ich auf deren Homepage war (vermutlich ein Fenster, was ich weggeklickt habe). Ich habe weder E-Mails noch Mahnungen bekommen, mein Name wurde auch nur teilweise richtig geschrieben. Ich bedaure wirklich, dass es ausgerechnet die ehrlichen und aufrechten Menschen sind, die panisch sofort den Betrag überweisen. Was für eine Abzocke!

    Gibt es eigentlich die Möglichkeit einer Sammelklage wegen betrügerischen Verhaltens dieser Firma. Oder einen versierten Hacker, der Outlet.de ein für alle Mal das Ende beschert…. Gruss, Maren – die nicht zahlen wird

  359. Olli91sagt:

    Hallo zusammen….
    ich bin auch auf outlets.de reingefallen!Na und?
    ich frag mich warum alle so einen Schwung machen….macht doch einfach mal nichts und relaxt!!!bei mir kam auch schon die „3.Mahnung“ mh wenn es denen gefällt so viele Briefe zu schreiben dann lasst sie es doch einfach tun.
    Gebt euch einen Ruck und lasst die einfach machen!!

    MFG Olli91

  360. Karstensagt:

    Guten Tag

    Ich bin auch auf Outlets reingefallen.

    Die Schreiben mir seid März das ich bezahlen soll. Erst 96€ jetzt 101 €

    Ich habe keine Daten angegeben bei den ?!

    Was soll ich machen 2 Mahnung ????

    Karsten

    Admin: Und, wie alt bist du? Wie soll man antworten? Du sprichst weder in ganzen Sätzen noch gibst du Infos, die notwendig sind. „Die Schreiben mir seid März das ich bezahlen soll“ – das sind 4 Fehler in einem Satz…

  361. Franksagt:

    Hi,

    heute kam ebenfalls ein Schreiben von ICONTENT GMBH, ich solle 101 EUR an die Sparkasse Miltenberg überweisen. Eine Anmeldung wurde, selbst wenn sie ausgefüllt wurde, nie bestätigt. Ich habe auch nie eine Email erhalten, nur diese „letzte mahnung“.

    – Bekam denn schon einer von Euch einen gelben Brief vom Gericht ???

    – Soll ich nun darauf antworten oder alles meiner Ablage P übergeben bis zu dem genannten gelben Brief ???

    LG
    Frank

  362. zürich.chsagt:

    Hallo, ich habe noch was gefunden …einfach nicht bezahlen, ignorieren und enspannen…viel Glück!!!

    Admin: Aus dem zitierten Artikel lass ich jetzt nur mal die wichtigen Sachen drin:

    Abofalle Outlets.de: Rechnung nicht bezahlen! Info und Tipps von Anwalt Michael Felser:

    …Man kann der Seite also nicht vorwerfen, die notwendigen Informationen vorenthalten zu haben. Allerdings nutzt die Seite aus, dass die Besucher glauben, im Internet sei alles umsonst und schnell unterwegs sind, also auch nicht so genau hinschauen. Durch die spezielle Gestaltung der Seite wird dies ausgenutzt, um den Besuchern Aboverträge unterzujubeln. Das Prinzip ist offline von täuschend „amtlich“ oder „seriös“ aussehenden Rechnungen oder Branchenbucheintägen bekannt. Selbst Anwälte sollen darauf schon einmal in der Hektiv des Berufsalltags hereinfallen.

    Die Verbraucherzentralen (so eine Pressemitteilung der Hessischen Verbraucherzentrale) raten daher auch im Falle von Outlets.de, die Rechnungen nicht zu bezahlen. Richtig ist, den Vertrag sofort zu widerrufen, anzufechten und nur hilfsweise zu kündigen. Die Kündigung beendet den Vertrag nämlich erst nach 24 Monaten …

    Beschränken Sie sich in der Antwort auf die Rechnung bitte auf diese Angaben. Schreiben Sie auf keinen Fall, wie Sie sich angemeldet oder dass Sie gar nichts angeklickt haben oder dergleichen. Dadurch verschaffen Sie den Betreibern nur Informationen, die diesen in einem Prozess mit Ihnen nützlich sein könnten. Lassen Sie sich im Zweifel lieber beraten. Wer eine Rechnung von Outlets.de bekommen hat, muss seine Daten eingegeben haben. Versehentlich geht das nicht.

    Zu Outlets.de liegen noch keine Urteile vor. Wegen des niedrigen Streitwerts ist der Originalität von Amtsgerichten Tür und Tor geöffnet, da die Berufung an ein Landgericht bei solchen „Bagatellstreitwerten“ nicht möglich ist.

    Erfahrungsgemäß lassen solche Portale „Kunden“ aber in Ruhe, die sich wehren, um negative Urteile zu vermeiden.

    Für Eltern mit Kindern: Wenn Ihr Kind die Anmeldung unter Nutzung Ihrer persönlichen Daten vorgenommen hat, haften die Eltern nicht dafür. Das Kind selbst ist nicht geschäftsfähig.

  363. Karinsagt:

    Habe heute die letzte Mahnung im Betrag von 101.– Euro erhalten. Bin aus der Schweiz und war mir nicht bewusst, dass ich da eine Gebühr bezahlen muss. Na ja werde dies wohl mal ignorieren und retourschicken sollte noch mehr kommen.

    Admin: Mach gar nichts – es ist nicht ganz einfach, aus Deutschland einen Schweizer Mahnbescheid zu versenden. Mail dass du nicht zahlst und lehn dich entspannt zurück…

  364. Manuelasagt:

    Hi ,
    habe heute ebenso eine von diesen rechnungs-mails bekommen über €101,00. ich war echt geschockt und hab erst mal überlegen müßen von wann das war…. angeblich habe ich mich am 22.februar bei der seite angemeldet über eine ip adresse die 1000% nicht von meiner rechner stammt. also, nahm ich das telefon und habe die dort angegebene tel nr aus der mail angerufen. nach ewiger warteschleife war ich mit einer frau fuchs verbunden. ich habe ihr erklärt das ich keinen vertag abgeschlossen habe der mich geld kosten würde. auch habe ich ihr erklärt das ich nicht über diese ip adresse online gehen kann. die dame ( nach einer weile recht schroff) hat das alles nicht interessiert und gemeint ich hätte keine andere möglichkeit und muß das bezahlen mit der erklärung: ich hätte mich ja bei meinem nachbarn oder meiner freundin über einen fremden rechner anmelden können. nach diesem telefonat habe ich die firma bei google eingegeben und dieses forum gefunden. leider zu spät – hätte ich das mal vorher gemacht hätte ich mir den anruf sparen können!! jetzt habe ich den musterbrief mal auf die reise zu dieser firma geschickt. mal schauen ob und was da noch kommt. eigentlich sollten solche firme aus dem verkehr gezogen werden. passiert uns normal sterblichen soetwas, wird sofort bei der schufa alles gemeldet und man bekommt das so schlecht wieder raus und es wird einem das ganze leben schwer gemacht. diese leute bringen menschen in diese lage – unverschuldet- und die dürfen weiter machen. UNGLAUBLICH!!!!!! warum greift da keiner ein???????? ich hoffe ich komme da so aus der sache raus :-(

    Admin: Du bist in keiner Sache drin, du glaubst das nur. Du hast keinen Vertrag mit denen, du musst nicht zahlen, du musst dich nicht mal mit denen beschäftigen. Es ist deren Sache, da eine Rechtsache draus zu machen. Willst du mit denen über Recht und Unrecht fachsimpeln? Du musst einfach nur alles ignorieren. Die wollen was von euch. Begreift das doch endlich mal. Die wollen euch auch nichts anbieten, die paar Adressen sind keine 2 x 96 Euro wert. Selbst um in deren Forum diskutieren zu dürfen musst du 192 Euro bezahlen. Glaubt hier irgendwer, dass irgendwer freiwillig soviel Geld für nichts bezahlen muss. Arglistige Täuschung, Vorspiegelung falscher Tatsachen und was sonst noch alles – die sind am Arsch sobald ein Richter einen IQ über 85 hat – und das wissen die und darum gibt’s auch nur Mahnungen und keinen Mahnbescheid…Bei allen Urteilen, die für diese Leute positiv ausgegangen sind ging es immer nur um die Preisauszeichnung und um die Entscheidung, ob man die hätte sehen müssen oder nicht. Ich bin sicher: Hätte ein unterlegenes Abzockopfer mit einer Klage wegen arglistiger Täuschung vorher den Weg zu Gericht gesucht, dann hätte der Nutzlosdienst verloren…Nur: Solange nicht gezahlt wurde ist euch auch kein Schaden entstanden und so ist es z.B. schwer eine Einzelklage auf Betrug zu gründen. Aber bevor wieder einer anfängt zu meckern: Ich bin kein Anwalt – ich denke nur laut nach…

  365. Thomassagt:

    Mich hat es auch erwischt. Nichtsahnend habe ich in google nach Outlets gesucht und wurde auf die genannte outlets.de-Seite aufmerksam. Natürlich habe ich auch wie andere meine Daten auf der Anmeldeseite hinterlassen und dabei die AGB nur sehr sporadisch durchgelesen. Irgendwann nach einigen Tagen hatte ich dann eine Mail erhalten, die einen Link erhielt – um quasi eine Freischaltung vorzunehmen. Da kam ich ins grübeln und irgndwo sah ich dann, dass hier Geld verlangt werden sollte. Dummerweise hatte ich aber die Widerrufsbedingung nicht gelesen und hatte somit gar keinen Widerruf eingelegt. Die Link hatte ich aber nicht aktiviert. So kam dann nach geraumer Zeit die Aufforderung einer Zahlung. Von da an hatte ich ein sehr ungutes Gefühl. Mit einer Mail wendete ich mich an diese Firma und erklärte ihnen, dass der Link von mir nicht aktiviert wurde und deshalb auch meinerseits keine Geldforderungen beansprucht werden könnten. Ich zahlte den fälligen Betrag nicht und erhielt heute eine Rechnung über 101 Euro. Wie ich mich jetzt weiter verhalten soll? Ich werde versuchen mit einem Brief per Einschreiben klarzumachen, dass es sich um arglistige Täuschung handelt und ich diesen Betrag nicht zahlen werde. Welche Konsequenzen drohen mir, da ich keinen Widerruf eingelegt habe?
    Vielleicht könnt ihr mir Tipps geben. Vielen Dank.

    Admin: du hast doch einen Widerspruch eingelegt. Das reicht völlig aus. Und jetzt warte auf den Mahnbescheid vom Amtsgericht. Wer das genauer wissen will soll sich an Anwalt Greif wenden, der den Eingangstext beschrieben hat mit allem drin, was man wissen muss. Er ist der Experte – nicht ich und auch nicht das Forum! Und schreib bloß keine weiteren Briefe – die sind unnütz und werden eh nicht gelesen.

  366. claudiasagt:

    Heute die 2 Mahnung per Mail bekommen, aber per Post ist noch nichts gekommen. Und auch noch nichts von irgend einer Inkassoburo.

    Bin mal gespannt wie lange die mir noch nerven.

  367. Yinnysagt:

    Nun hat es mir auch schriftlich erwischt… die Mails habe ich jetzt einfach ignoriert, eine „letzte Mahnung“ ist aber heute frisch bei mir gelandet… Da ich die Mails ignoriert habe, kann ich das doch weiter tun bei der schriftlichen Mahnung oder?

    die werden NIE und NIEMALS ein Cent von mir sehen….

    Ansonsten wollte ich noch fragen wie viele von euch schon mal die Bank Sparkasse angerufen habt? Ich hab Mails geschickt und angerufen, und die IContent sind immer noch da angemeldet…. sollte man das nicht mal zusammen machen, damit die Bank auch wirklich reagiert?

    Admin: Yinni, woher weißt du, ob die nicht schon lange reagiert haben? Hört endlich auf hier auf Panik und „gemeinsam sind wir stark“ zu machen. Es gibt keine „Gemeinschaft der Abgezockten“. Es geht euch wie denen nur ums Geld. Also zahlt nicht und gut ist. Im ersten Satz sagst du dass du nie und nimmer bezahlst, im nächsten fragst du, was du nach der Mahnung per Post tun sollst. Also was ist, zahlst du nicht oder evtl. doch? Kommt drauf an, was die anderen hier sagen? Es gibt nur eine Antwort auf ALLE Fragen: Wartet auf den Mahnbescheid per Einschreiben vom Amtsgericht, widersprecht ihm und wartet auf euren Prozess. Dazu wird es aber der allergrößten Wahrscheinlichkeit niemals kommen und wenn dann nur in ein paar Einzelfällen, weil man mit dem was man von Prozess zu Prozess gewinnen kann kein Geschäft macht. Wer Ruhe haben will, der lässt einen Anwalt einen Brief schreiben.

  368. realysagt:

    bin auch eingefallen, habe ich diese tolle seite durchgelesen, danke admin weiss ich was ich mit dem heutigen mahnungsbrief von dem abzocken outlets.de umgehen werde.

    Schweigen ist Gold!

    frage ist: wie kann solchen betrügerischen abzockern aus internet gesperrt werden, um noch mehr opfern zu schutzen. gibt es da internet polizei, die internetverbraucherrechte schutzen?

  369. ginasagt:

    Hier ist der Musterbrief der Verbraucherzentrale: http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/mediabig/50811A.rtf
    Kopiert ihn Euch und aktualisiert mit Eurem Namen und Daten. Alle weiteren Mahnbriefe ec. direkt zur Stattsanwaltschaft Duesseldorf schicken.

    Admin: Und wofür den ganzen Aufwand???

  370. shqipesagt:

    hi Leute,
    ich hab heut eine e-mail bekommen und habe auch eine Rechnung und eine mahnung bekommen im Wert von 101Euro und ich bin erst 16 Jahre alt was soll ich jetzt machen und nun trau ich mich nicht mit meinen Eltern darüber zu reden ich hab mich nur so angemeldet was soll ich jetzt machen ich hab 2 e-mails geschrieben und nun soll jetzt anrufen oder nicht die schreiben mir keine Antwort zurück kann mir jemand bitte schnell helfen ich weiß nicht was ich machen soll.
    MFG Shqipe

    Admin: red mit deinen Eltern, einen anderen Tipp gibt’s nicht – und sag denen, dass die meisten sagen, man solle nicht zahlen…

    P.S. allein dafür, dass ihr Kinder in Angst und Schrecken versetzt – allein dafür sollte man euch schon aus dem Verkehr ziehen. Das ist für mich das letzte und widerlichste überhaupt an dieser ganzen Abzocke…

  371. Tonisagt:

    Hallo habe mich an Eure worte gehalten, habe die Firma Outlets.de bei meinem spamordner aufgelistet. Ich habe trotz mehrmaligem schreiben an die firma heute die zweite und letzte Mahnung erhalten. Mein schreiben wurde offensichtlich ignoriert. Was kann ich weiter unternehmen? komme aus der schweiz.

    N.B habe mir ein Taschenbuch „Der grosse Einkaufsführer, Fabrik-Läden in der Schweiz“ für 9,95 Euro gekauft. Ist ein wahrer geheimtip und viel Billiger.
    grüsse Toni

    Admin: Du kannst und musst nichts weiter unternehmen…

  372. Tinasagt:

    Hallo

    Ich hingegen bin aus der Schweiz und mir ist genau dasselbe passiert. Nur war ich so blöd und hab den Betrag von 96 Euro bereits bezahlt!!! Nach all euren Kommentaren bereue ich dies sehr!!! Ich schäme mich sehr dafür. Naja, ich hab nur noch kleine Hoffnung, und doch: Gibt es etwas was man dagegen noch tun kann, ich meine kann ich mein Geld irgendwie zurück erstatten ?? Die haben jetzt meine volle Home-Adresse und vielleicht werde ich ja weiter zur Abzockerei belästigt!

    Vielen Dank für eure Hilfe. Tina

    Admin: Nein, ich glaube dein Geld ist weg und du wirst spätestens in einem jahr das gleiche Theater wieder bekommen, wenn du die zweite Rate nicht bezahlst. Schreib denen, dass die Sache für dich erledigt ist und die die 2. rate nicht bezahlen wirst, da du dich betrogen fühlst. Und dann zahlst du halt nicht…

  373. sissisagt:

    habe diese Seite auch angeklickt,aber nichts abgeschlossen.Jetzt kommen laufend Mahnungen,habe deshalb nach der Sparkasse M.,welche zum einzahlen des Geldes angegeben ist gesucht,aber nicht gefunden.Nun frage ich mich was das wohl für eine Sparkasse ist die man nicht im Telefonbuch findet.

    Admin: Natürlich gibt’s die. Google mal…

  374. Lindasagt:

    Hallo Leute,
    ich habe bereits auch schon von einem Unternehmen das sich RAZ GmbH nennt in München bereits den zweiten Brief erhalten.

    Schickt den ganzen Dreck denen wieder zurück.

    das ist meine Meinung

  375. nataliasagt:

    hallo zusammen ich habe auch heute 2 M v Inkassko bekommen wie oft darf Inkasko Mahnungen verschieken dies mal bin ich gans locker

  376. Andisagt:

    Hallo zusammen, heute ist die 2. Mahnung eines Inkassounternehmens gekommen. Wie ist denn die Erfahrung in welchen Rythmus das jetzt weitergeht. Dem Inkassounternehmen zu schreiben, erscheint mir sinnlos. Wer kann mir den mal seine Geschichte nach der 2. Inkassomahnung schreiben?
    Bedanke mich erstmal für diese Seite, denn sie macht viel Mut.

    Admin: egal was kommt: Es ist egal, die wollen an dein Geld und werden dir solange was schicken bis du bezahlst.

  377. Angelika Niedergesässsagt:

    Hallo, liebe „Mitstreiter“,
    auch bin auf den „Trick“ outlets.de reingefallen. Habe auch zig Mails von diesen Betrügern erhalten; heute kam sogar per Post eine Mahnung; es waren sogar Mahngebühren verzeichnet. Wenn ich alle Kommentare lese, so komme ich zu dem Entschluss nichts zu unternehmen, in keinem Falle zu zahlen.
    Vielleicht wird bald diesen Betrügern das Handwerk gelegt.
    A.N.

  378. Katherinasagt:

    Hallo an Alle.
    Bin auch reingefallen. Habe gedacht, dies sei ein ähnliches UN wie Brands.. usw, die seriös arbeiten. AGBs angeklickt ohne zu lesen, sonstige Hinweise habe ich auch nicht gesehen und im Mail mit der Bestäigung war auch kein Hinweis auf vorzeitiges Erlöschen des Widerruftsrechts. Habe Mail bestätigt und hatte komisches Bauch gefühl. Ich sah mir AGBs an und siehe da – Abofalle. Habe sofort „leierhaft“ Widerrufserklärung geschrieben, per Fax gesendet und anschließend per Einschreiben. Habe trotzdem schon 1. Mahnung und Telefonat ergab auch nix. Ich zahle nix, weil es kein Vertrag zu stande kam und auch wenn, dann habe ich rechtzeitig widerrufen. Gut, dass ihr auch da seid und ich mich verstärkt fühle. ALSO- DURCHHALTEN. Gauner kriegen keinen Cent von mir

  379. bacchussagt:

    hallo nochmal
    wo bekomme ich denn diesen vordruck her von dem adeline schreibt???
    danke

    Admin: Google doch mal…

  380. adelindesagt:

    Hallo, meine Tochter ist auch auf outlets.de reingefallen.Als nach 2 Monaten eine Rechnung kam haben wir sofort mit dem Vordruck des Verbraucherschutzes gekündigt. Jetzt kommen ständig neue E-Mails von denen, sie seien im Recht und müsse gezahlt werden. Meine Tochter verzweifelt fast und ist schon fast so weit zu zahlen. Sollen wir nun weiter reagieren auf die Zahlungserinnerungen oder nicht? Grüßle Adelinde

    Admin: Nein, natürlich nicht…

  381. michaelasagt:

    hi bin auch drauf reingefallen was soll ich tun zahlen oder den brief zürückschicken? danke

    Admin: Mail denen, dass du nicht zahlen wirst und dass sie dich in Ruhe lassen sollen…

  382. bacchussagt:

    vielen dank für die hilfe
    werde jetzt erstmal abwarten und nen bierchen trinken :-)

  383. Miriamsagt:

    Ich danke euch!!!!! Ich war wirklich kurz davor des zu bezahlen! Doch dank euch weis ich nun wie ich mich verhalten soll.

    Danke noch mals

  384. bacchussagt:

    danke für dei schnelle antwort
    habe aber geschrieben das ich auf dieser seite war mich auich dummerweise angemeldet habe. habe aber weder eine email noch sonst irgendwann post bekommen bis auf samstag
    plötzlich letzte mahnung usw.

    Admin: Nichts machen: Nichts zahlen, nichts schreiben, nicht aufregen…

  385. Bacchussagt:

    Hallo.
    habe am samstag post bekommen von outlets.de
    eine -letzte mahnung-
    war geschockt…. WAR IM FEBRUAR BEI DEN VERBRECHERN AUF DER SEITE HABE WEDER E-MAILS
    NOCH POST BEKOMMEN UND DANN GLEICH DAS
    ZU ZAHLEN IST DER BETRAG BIS ZUM 22.04
    96 + 5 euro mahngebühr…. wie soll ich mich verhalten?

    Admin: Mein Lieber Bacchus! Darf ich deine Befindlichkeit mal beschreiben? Du hälst die für Verbrecher, hast vor der Mahnung noch keine Post bekommen und überlegst, was du tun sollst? Das meinst du nicht wirklich ernst , oder? Welche Alternativen schweben dir vor: Zahlen oder nicht zahlen ? – oder gibt’s noch eine andere?

  386. schmalsagt:

    Langsam versteh ich den Admin immer besser… Leute: wer lesen kann, ist klar im Vorteil; also lest, doch erstmal ein paar (genügt schon) ältere Beiträge, dann wisst ihr, was ihr tun und lassen müsst, echt eh!

    Admin: YO

  387. Jessikasagt:

    Hallo,
    ich bin auf diese Abzocke reingefallen und weiß jetzt nicht so recht wei es weiter geht.
    Als ich eine Rechnung bekommen habe, traf mich der Schlag.
    Ich wurde nicht daraufhingewiesen, dass diese Seite kostenpflichtig ist. Ich habe direkt ein Schraiben erstellt wie es der Verbraucherschutz als Beispiel vorgegeben hatte. Dieses habe ich per E- Mail versendet mit der Bitte um Antwort. Als Antwort bekam ich,dass der nächste freie Mitarbeiter meinen Fall bearbeiten würde. Ich habe bis heute keine Antwort bekommen.
    Jetzt ist nun eine schriftliche Mahnung angekommen. Wie muss ich nun weiter verfahren.

    MfG Jessika

  388. Marcosagt:

    Hallo

    Meine Frau und ich sind auch reingefallen auf die outlets.de
    Wir haben aber ohne etwas dabei zu denke die 96 Euro bezahlt, und selbst dann haben wir eine Mahnung erhalten!!!
    Mir ist jetzt klar das wir die 96 Euro in den „Abfall“ gelegt haben, aber gäbe es eine Möglichkeit das Geld zurück zu erhalten?
    Danke und Grüsse aus der Schweiz.

  389. Silviasagt:

    Hallo ich bin aus Österreich, bin ebenfalls in die outlet.de Falle gegangen, habe meinen 1.Mahnbrief bzw. „Letzte Mahnung“ nach Hause bekommen. Was soll ich jetzt tun, muß ich bezahlen? Bitte um Anwort.

  390. Dusankasagt:

    Hallo lieber Amdmin,

    leider sind auch wir auf diese Abzocker reingefallen. Ich bin wirklich glücklich und sehr dankbar, dass Sie Ihre Zeit und Geduld investieren, um den Opfern zu helfen. Ich bin echt froh das es Menschen wie Sie gibt. Ich habe gleich ihren Rat befolgt und den Wiederruf an „Outlet.de“ zurückgemailt und halte nun die Füsse still.
    Also nochmals, vielen Dank für Ihre Zeit und Ihren mehr als wertvollen Tip.

    Viele Grüsse,
    Dusanka

  391. Iwona K.sagt:

    2 Nächte schlecht geschlaffen, 3 Kilos abgenommen, sinnlose Mails an ICONTENT geschrieben, mit dem Hotline-Anwalt telefoniert, mit dem Ehemann gestritten, Widerruft zur Post gebracht. 20 euro sind schon weg, da Hotline 1,88 cent pro Minute kostet. Auch Abzocke, oder? Erst, als ich gegoogelt habe und die Suchmaschine zum glühen brachte habe ich angefangen über mich todzulachen. Leute! Das ganze ist ein Kabaret: die Verbraucherzentrale, Polizei, Rechtsanwälte warnen – NICHT ZAHLEN! Staatsanwalt ermittelt gegen „Geschäftsührer“ wegen Betrug und wir machen in unsere Hose! Auch ich bin ein Opfer von outlets.de, übrigens jetzt nicht mehr! Morgen soll ich Geld überweisen, es ist der letzte Tag, demnächst kommen Mahnungen, Mahnungen und noch mal Mahnungen. Allles landet im Abfallkorb. So, und jetzt gehe ich spazieren. Tschüss!!!

  392. Jessysagt:

    Hallo ihr lieben,

    ich habe heute erst die E-mails von Outlets gesehen und da habe jetzt die erste Mahnung bekommen.

    Was soll ich jetzt tun???
    Soll ich ein Widerruf schreiben oder einfach aussitzen???

    Würde mich über eine Anwort freuen…

    Liebe grüße Jessy

  393. Lindasagt:

    Hallo Leute, wenn ich das alles so lesen von den vielen geprellten frage ich mich wieso denen nicht schon lange der Hahn zugedreht wurde.???

    Wenn jeder von euch mal eine Anzeige stellen würde, wären die nicht mehr lange auf ihrem Posten, oder wie sieht das der Admin???

    Admin: Wenn wir nicht über die reden würden und nicht zahlen würden gäb’s die schon lange nicht mehr

  394. Karinasagt:

    Hallo, bin auch in die outlets-Falle getappt. Habe aber nach der Anmeldung nie eine Freischaltung oder ein schriftliches Schreiben mit Zugangsdaten erhalten. Ich konnte somit noch nie die Homepage nutzen und soll jetzt zahlen. Ich habe versucht per Mail mein Anliegen zu erklären habe aber bisher nur 5x das selbe Standardschreiben zurück erhalten. Ich mach jetzt gar nix mehr …

  395. Ramona Bättigsagt:

    Guten Tag

    Bin aus der Schweiz und in diese Falle getappt. Habe letzte Mahnung erhalten per Mail. per Post habe ich nie etwas erhalten. Ich werde mich also nicht melden und warten ob etwas geschieht? habe per Mail zurückgeschrieben aber natürlich nichts erhalten ausser diesen Standardtext. Eine Bestätigungsmail hat es nie gegeben und die Widerrufsfrist fängt meiner Meinung nach erst nach Erhalt der Bestätigung an und die habe ich ja erst bei der Mahnung erhalten, und somit fristgerecht reagiert, wenn auch nur per Mail. Soll ich also warten ob noch etwas kommt vom Inkasso Büro? in die schweiz wird wahrscheinlich n icht gesendet oder?

    Gruss Ramona

  396. ruedsagt:

    Hallo Leute,
    nur zur Information und Bestätigung der betrügerischen Absicht von Outlets.de. Selbst mein schriftlicher Widerspruch per Fax am gleichen Tag wird nicht akzeptiert und die Mahnung geschickt. Also ruhig und stark bleiben Rued

  397. Kristina W:sagt:

    Hallo Leute. Ich bin auch betroffen. Bekam heute das erste mal post – die zweite Mahnung. Die erste bekam ich nur per E-Mail darin steht lediglich:
    „Insbesondere ist ein Widerruf nach Aktivierung der Dienstleistung nicht mehr möglich, vgl. § 312d Abs. 3 BGB.
    Bitte beachten Sie hierzu die von Ihnen bei Vertragsschluss akzeptierten und auf der Seite Outlets.de jederzeit einsehbaren Allgemeinen Gesch�ftsbedingungen und Informationen �ber das Widerrufsrecht.“

    MEINE FRAGE:
    Wann beginnt für mich das Widerrufsrecht von 2 wochen??

    Bin geschockt da ich mich nicht einmal erinnern kann dass ich diese Seite jemals besucht hätte!?
    Naja…

    Viiielen Dank im Voraus.
    Kristina

    Admin: Du kennst die Seite nicht, hast dich da nicht angemeldet und überlegst, was du für eine Widerrufsfrist hast? Wie logisch ist das denn?? Wenn du dich nicht angemeldet hast musst du auch nichts widerrufen

  398. Nadinesagt:

    Hallo!
    Die Sparkasse in Düren hat wohl das Konto aufgelöst. Jetzt geben die die Sparkasse Miltenberg-Obernburg an.

    @ Guido: Wenn Du das Geld einmal überwiesen hast, ist es weg. Die müssten es zurück überweisen, aber das werden die bestimmt nicht tun.
    LG Nadine

  399. Guidosagt:

    Auch ich bin drauf rein gefallen und habe quasi als Lehrgeld die 96,-Euro bezahlt. Auf meine Bitte , mir wenigstens meine nunmehr nachträgliche Kündigung zu bestätigen erfolgt (natürlich ) keine Antwort.
    Ich werde jedenfalls deren Bank einen wie von Nadine .S.46 beschriebenen Brief schicken und auf diese betruegerische Abzocke über das Bank-Konto hinweisen. Desgleichen werde ich Outlets per Einschreiben mit Rückschein nochmals um Bestätigung meiner Kündigung bitten und Ihnen mit gleicher Post von meinem Schreiben an Ihre Bank Kenntnis geben.
    Aber, weiß denn hier jemand, wei man das schon bezahlte Geld zurück bekommen kann?
    Mit besetn Grüßen an alle Betroffenen,
    Guido

  400. Hoda Ahmedsagt:

    Sehr geehrter Herr Admin.
    ich habe heute die letzte Mahnung von outlet.de per post mit 5 Euro Mahnungebühren.
    und mit Hinweis: Bitte haben Sie verständnis dafür, dass wir im sinne einer wirtschaftlichen Abwicklung unserer vertragsverhältnisse den weiteren Einzug einem darauf spezialisierten Rechtsanwaltsbüro übertragen werden.

    was soll ich im moment machen, soll ich ein widerruf schicken ??

    M.F.G.
    Hoda Ahmed

  401. Aurelsagt:

    Schreibt ALLE an die Bank und macht Ärger, denn die von outlets.de stehlen Euch auch eure wertvolle Zeit – Musterbrief:

    Admin: Ich werde Musterbriefe dieser Art nicht veröffentlichen. Ich werde mich nicht im Übereifer instrumentalisieren lassen um mir hinterher eine Abmahnung einzufangen. Ich bitte da einfach mal um Verständnis

  402. Marthasagt:

    Bitte lesen, wichtiger Tipp :

    Wenn ihr die Sendung „Akte 2010″ vom 13.3. gesehen habt oder auf die entsprechende Website geht, dann werdet ihr beruhigt sein.

    Dort werdet Ihr alles bestätigt finden, was der Administrator hier immer wieder und wieder sagt.

    Guckt Euch die Videos an, besonders das zum Thema “ Nicht reagieren“.

    Habe 100% die gleiche Info von meiner Rechtschutzversicherung bekommen.

    Ich werde mir die Mahnungen nicht einmal mehr durchlesen, nur ausdrucken und aufheben, als Dokumentation.

    Wenn etwas mit der Post kommt, alles auch gleich wegpacken, erst reagieren, wenn es ein gerichtlicher Bescheid sein sollte.

    Dann oben beim gerichtlichten Bescheid “ ich widerspreche dem insgesamt“ ankreuzen und zurück ans Gericht schicken.

    Aber die Wahrscheinlichkeit ist nicht hoch, dass Post vom Gericht überhaupt erst kommt.

    Für mich ist dank dieses Forums, der Auskunft der Versicherung und der Sendung „Akte 2010“ vom 13.3. der Fall „outlets“ erledigt.

    Die können einem gar nichts.

    Man hat wichtigere Sachen im Leben zu tun und sollte keine Gedanken und keine Energie an diese Abzocker verschwenden.

    Gruß an alle und nochmals Dank an den Administrator
    Martha

  403. verenasagt:

    zu der Anfrage von mik // Sonntag, 11. April 2010 um 21:58
    Bin auch aus Österreich- habe zuletzt die Mahnung vom Inkassobüro bekommen- das war im Jänner.
    Ich habe nicht reagiert und seitdem nichts mehr gehört.
    LG Verena

  404. Guggisagt:

    Mich hat es schon vor Monaten erwischt, es ist alles gesagt, was die Vorgehensweise betrifft.
    Ich möchte nur noch anmerken, dass die MAHNBESCHEIDE u. INKASSOBRIEFE verweigert werden können. Also ungeöffnet zur Post bringen oder dem Postboten geben und sagen: „Annahme verweigert“. Dann bekommen die ihren ganzen „Drohmist“ zurück.
    Nur der gerichtliche Mahnbescheid kann nicht verweigert werden, als nach spätestens 14 Tagen widersprechen. Und nicht zahlen!

  405. nicki05sagt:

    Hallo zusammen,

    auch mich hat’s erwischt, will garnichts groß jammern, habe diese Seite schon eingehend studiert – danke übrigens, hat mich echt beruhigt -, möchte aber trotzdem kurz was anmerken. An alle die glauben Sie hätten die Kostenpflicht rechts oben auf der Seite „übersehen“, lasst Euch sagen: Diese erscheint erst wenn ihr Euch angemeldet habt!!! Wenn ich von meinem Rechner auf outlets. de gehe, erschint er, oh Wunder,gehe ich aber von einem anderen Rechner drauf, siehts du nix davon!!! Ist das schonmal jemandem aufgefallen???

  406. Karin Z.sagt:

    Hi, bin auch drauf reingefallen. Habe schon 2 Mahnungen bekommen und immer wieder denen geantwortet. Habe heute die 96 Euro online überwiesen, werde die Überweisung gleich jetzt wieder stornieren. Warte jetzt auch ab, was von denen noch kommt!

  407. Sylviasagt:

    Hallo, melde mich mal wieder zu Wort. Ich wohne in Braunschweig. Heute habe ich die Braunschweiger Zeitung gelesen und fand einen großen Artikel unter Lesertelefon über IContent GmbH in Frankfurt am Main Betreiber der Hompace http://www.outlets.de. Die haben die Frechheit ein kostenpflichtiges Telefon laufen zu lassen und teilen dem Anrufer auch noch seine Warteposition mit (Sie befinden sich auf Patz 17, usw. ).
    Das ist eine doppelte Abzocke für mich. Auch in der Zeitung wird klar gesagt, es ist kein Vertrag zu Stande gekommen. Ich warte auf meinem gerichtlichen Mahnbescheid und werde dann erst reagieren. Am meiner Person beissen sich diese Betrüger die Zähne aus.

  408. Karin M.sagt:

    hi,
    habe heute 2.Mahnung erhalten mit ANdrohung Einleitung weiterer Schritte und Kosten die dann auf mich zukommen!!Haben sogar Bezug auf gerichtliches urteil mit reingeschrieben.Bin jetzt zum 2.mal in solche >Internetkostenfalle getappt!1x war bei Fa.Megadownload!!aus dieser Erfahrung kann ich echt nur empfehlen: Nie aus Angst bezahlen!!Hab aber jetzt zur Sicherheit Anfrage bei rechtschutz gestellt.ichnhab das kostenlose Beratung im Vetrag!!Für widerrufen war ich zu spät dran!!Bei Megadwonload hab ich auch widerrufen und widerspruch geschrieben nach Anwalts-MusterBrief-das haben die gar nicht berücksichtigt! sind nur standardschreiben per mail gekommen!!Nach ca. 10 Monaten hat das mit den Mahn-Mails aufgehört!!Für fragen könnt ihr mir gerne mailen:sisi-cr@arcor.de

  409. Britta1807sagt:

    Hallo,
    Ja auch ich sitze es aus, ich habe Widerspruch per Fax und Mail gesendet, doch die schreiben es sei zu spät, ich hätte die 2 Wochen frist nicht eingehalten. Und nun??? Man und ich dachte und prallte immer MIR PASSIERT SOWAS NICHT
    Britta

  410. Saskiasagt:

    Hallo,

    ich bin auch drauf reingefallen. Wo finde ich denn dieses Schreiben von der Verbraucherzentrale? Lieben Dank

  411. Lissysagt:

    Hallo,
    ich bin die Nächste, die sich bei diesen Abzockern angemeldet hat.
    Vielen Dank an Jochen Wagner vom 08.04. für den Tipp (Musterbrief) von chatman53.
    Habe ihn für mich abgeändert und per Einschreiben mit Rückschein abgesandt.
    Nun warte ich, wir wir alle, ob und was nun passiert.
    Viele Grüße
    Lissy

  412. Geprelltersagt:

    das ist die aktuelle Antwort der Buchhaltung auf mein Schreiben zur unberechtigten Zahlungsaufforderung, ich werde natürlich auch nicht zahlen, ist doch logo :)

    Admin: Schreiben gelöscht – die Texte sind hinreichend bekannt…

  413. Nadinesagt:

    Hi!

    Auch mir geht es so wie euch allen, ich bin am 12.03.10 auf die rein gefallen, ich habe nach günstigen Möbeln ge googelt und bin auf die Seite verwiesen worden. Habe mich angemeldet und da ich nicht das bekommen habe, was ich wollte habe ich meinen Account löschen wollen, ging nicht und dann habe ich gesucht und bin dabei auf den Betrag von 96,00 € gestoßen, noch am selben Abend habe ich meine Widerrufserklärung geschrieben und diese per Einschreiben mit Rückschein versand.
    Letzte Woche kam die Rechnung, ich habe auf meine Widerrufserklärung hin gewießen und das ich es nicht bezahlen werde. Mir wurde dann gesagt, ich hätte nie etwas geschickt. Nur zu blöd, das ich ja den Rückschein noch habe und der wurde am 18.03.10 von Tom Wiese unterzeichnet und angenommen.
    Diese Firma ist echt das letzte, die gehören einfach nur vom Internet ausgeschlossen. Bis ich mich noch einmal irgendwo anmelde, das wird dauern.
    Lieb Grüße an euch Leidensgenossen und gutes Gelingen.

  414. Marliessagt:

    Hallo
    Bei mir ist es so wie bei Angelika .
    Bei meiner letzten Zahlungserinnerung vom 9.4.10 ,ist aber immer noch die Bankverbindung drin ,weil die Bank doch das Konto gesperrt haben soll.

    LG
    Marlies

  415. miksagt:

    Hallo!

    Ich bin aus Österreich und bin auch in die Outlets.de-Falle getappt. Ich habe mich dort angemeldet und ich hätte nicht gesehen, dass diese Anmeldung kostenpflichtig wäre.

    Da die 14-Tägige Widerrufsfrist bei mir bereits vorbei ist, würde ich gerne wissen, ob ein Widerrufsschreiben per eingeschriebenem Brief noch sinnvoll ist, oder ob ich einfach nur abwarten soll. – Im Forum finden sich hiezu nämlich widersprüchliche Aussagen.

    Noch eine Frage an alle: Hat schon einmal jemand einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen?

    Bitte um Antworten!
    Vielen Dank!

    Admin: Und soweit ich weiß hat noch niemals jemand einen Mahnbescheid aus einer deutschen Abofalle nach Österreich geschickt bekommen…

  416. Ninasagt:

    Hallo! ich habe am 9.4 die Zahlungsaufforderung bekommen. ich hatte mich auf Outlet angemeldet, da ich dachte, man könnte online etwas kaufen, aber es handelt sich nur um eine adressenbörse. die 96 Euro rechts habe ich übersehen. bin froh, dass es nicht nur mir so geht. da ich im anschluss verreist bin, hatte ich an outlet gar nicht mehr gedacht, und nun die zahlungsaufforderung. Frage- ist jemand aus Österreich in diesem Forum, mit dem ich mich austauschen kann?
    frage 2: was kann mir passieren, wenn ich nicht bezahle und alle zahlungsaufforderungen ignoriere? Danke!

  417. Mellisagt:

    Hallo,
    Und ich dachte schon ich wär bekloppt…..
    Es ist nicht zu fassen, habe mich auch da angemeldet, und wie sollte es auch anders sein, hab ne Zahlungsaufforderung bekommen.
    Hab da angerufen…jetzt ratet mal…wirst erst mal ne halbe Stunde in der Leitunng gehalten und dann auch noch frech angemault.
    Der Gag an der Sache is´ich komm noch nicht mal an die Seite ran…Geld sehn dievon mir keins!!!

  418. gabysagt:

    Hallo,
    auch mich hats getroffen.
    Und ich bin euch wirklich dankbar, dass es diese Seite gibt.
    Ich war so geschockt darüber, das ich so viel Geld bezahlen soll für etwas, was ich garnicht in Anspruch genommen habe. Auch das ich mir überhaupt nicht bewusst war, das ich überhaupt etwas bezahlen muss.Ganz ehrlich, bei mir stand auch nichts von Widerspruch oder ABO usw.
    Auf jeden Fall werde ich euren Rat befolgen und die ganze Sache aussitzen.Auch wenn man innerlich ziehmlich aufgewühlt ist und ständig darüber nachdenkt, ob es das Richtige ist. Aber genau das, wollen die bezwecken. Sie appellieren an das schlechte Gewissen.
    Danke für diese Seite

  419. Frank/insagt:

    Habe heute auch per e-Mail eine Zahlungserinnerung mit einer Rechnung von dieser i-Content Firma wg. outlets.de erhalten, ich habe mich definitiv nicht angemeldet und habe auch schon meine Familie geimpft, im Netz keine Namens und Adressdaten einzugeben, da sie Herr/Frau …. schreiben, haben sie ja nichtmal mein Geschlecht, habe per e-Mail geantwortet, wo sie meine Daten herhaben, daß ich keine Vertragsbeziehung mit denen habe und das ich die Daten an den „Verbraucherschutz“ weiterleite, naja, das kann ich mir ja schenken, da die Brüder wie ich hier sehe ja schon hinreichend bekannt sind. Mal sehen was kommt, werde auf jeden Fall nicht bezahlen, Danke für die informative Seite und die guten Beiträge.

  420. Nadinesagt:

    Hey Leute,
    wir sollten neben den Banken vieleicht noch ein Schreiben aufsetzen, bzw. ich habe es heute getan, nämlich an Ebay. Bei ebay sind diese Verbrecher als gesponserter Link , sowie Ebay auf deren Seite als Werbepartner zu finden ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ebay das nötig hat.

    @ Vanessa: Wäre zwar ganz lustig, wenn soviele da auflaufen, aber da wir aus ganz Deutschland kommen, ist es wohl in der Umsetzung etwas schwierig;-)!

    An alle NEUEN OPFER: Lasst den Kopf nicht hängen und lest Euch hier alles durch, alle Fragen werden bzw. wurden hier schon beantwortet!!

    Und die Moral von der Geschicht:
    ZAHLEN WERDEN WIR NICHT!!!

    Und an unseren Administrator:

    !!!!!VIELEN VIELEN LIEBEN DANK!!!!
    !!!!!!GUT;DASS ES DICH GIBT!!!!!!

    LG

  421. Claudiasagt:

    Mich hat es auch erwischt. Fand heute die entsprechende Mail bei mir vor. Hatte mich da auch angemeldet, aus Neugier, habe die Seite taugt eh nichts, und habe es vergessen. Bis heute….
    Beruhigend, dass ich nicht alleine bin.
    Habe heute per Mail widerrufen und per Einschreiben/Rückschein.
    Somit stur aussitzen?! Werde hier erstmal noch weiter fleissig lesen.

  422. Marcelsagt:

    Schönen guten Abend,
    habe gerade ebenfalls eine e-mail (Zahlungsaufforderung) von http://www.outlets.de erhalten. Ich habe mich da angemeldet, die AGB nur überflogen und dabei übersehen das man dafür bezahlen muss. Wie soll ich mich am besten Verhalten. Man kann sich ja auch garnicht wirklich abmelden.

    lg Marcel

  423. Angelikasagt:

    Hallo,

    ich bin am Samstag, 27.02.2010 – 22.19 Uhr – auch auf IConten reingefallen.
    Um 22.47 Uhr, also direkt im Anschluss habe ich die Anmeldung per Mail widerrufen. Als Antwort bekam ich am Montag, dass man mich in ein „Support-Ticket-System“ aufgenommen hätte und ein Mitarbeiter sich in Kürze bei mir per Mail melden würde.
    Dies ist leider nicht geschehen. Da mir die ganze Angelegenheit sehr merkwürdig vorkam, rief ich am 01.03.2010 bei IContent an und erreichte – welch ein Wunder! – eine „Frau Graf“ von der Kundenbetreuung.
    Diese teilte mir mit, dass ein Widerruf schriftlich eingereicht werden müsse.
    Am selben Tag ging diesbezüglich ein Übergabeeinschreiben mit Rückschein an IContent auf den Postweg. Nachdem ich bis Ende der Woche immer noch nicht den Rückschein erhalten habe, versuchte ich es – um ganz sicher zu sein – mit einem Einwurfeinschreiben.
    Nach fünf Tagen erhielt ich endlich den Rückschein. Er war mit Datum vom 04.03.2010 von einem Herrn Tom Wiese unterschrieben worden.
    Die Angelegenheit war somit für mich erledigt.

    Am 23.03.2010 erhielt ich von der Rechnungsstelle ein Mail, dass ich vom zweiwöchigen Widerrufsrecht keinen Gebrauch gemacht hätte und nun 96 Euro zahlen soll.

    Daraufhin verwies ich die Rechnungsstelle per Mail auf meine beiden Einschreiben. Schon am nächsten Tag erhielt ich ein Mail von der „Buchhaltung“ – wohlgemerkt: OHNE Anrede und OHNE Absender – dass mein Widerruf nicht gültig wäre und meine Einwendung abgelehnt wird.

    Ich habe es jetzt einfach dabei belassen und mittlerweile die erste Zahlungserinnerung per Mail erhalten.

  424. Josephinesagt:

    hallo im Club,
    auch ich habe eine Zahlungsaufforderung erhalten, bin mir aber ziemlich sicher das ich zwar das Anmeldeformular ausgefuellt, aber nicht abgeschickt habe, da ich dann das mit den Kosten gelesen hatten, daraufhin habe ich das Fenster geschlossen.
    Ich schau auch nicht so oft in meine Mails, so dass ich erst jetzt gesehen habe, dass die mir eine Mail geschickt haben, in der stand, um meine Anmeldung zu aktivieren soll ich mich unter…einloggen, habe natuerlich nicht gemacht und gestern erhielt ich die Zahlungsaufforderung. Absolute Unverschaemtheit, kann mir jemand sagen, ob die deine Daten auch speichern koennen, wenn du nicht den Button Anmeldung anklickst? Ich weiss naemlich absolut nicht mehr ob ich diesen Button gedrueckt hatte? Aber diese Aktivierung habe ich auf keinen Fall gemacht!
    Ich werd dann auch mal nicht zahlen….
    Durchhalten ist angesagt! Danke fuer Eure Hilfe!

  425. Lindasagt:

    Hallo zusammen, wenn ich das alles so lese, werde ich immer wieder beruhigt. Bei mir hat ja das ganze bereits im Dezember begonnen, und vor ca. 3 Wochen kam dann nochmals – gleich in doppelter Ausführung 2 Schreiben von dieser RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH, keine Ahnung was das für eine dubiose Firma ist, jedenfalls stecken die auch mit Outlets.de zusammen, besser gesagt mit der Firma IContent GmbH. Hat jemand von Euch auch mal solche Schreiben von dieser Firma erhalten?
    Ich habe beid Schreiben schön auf die Seite gelegt u. nicht reagiert.

  426. Sabinesagt:

    Hallo Zusammen, melde mich hiermit im Club an.
    Ich frage mich allerdings, ob diese „in schriftlicher Form“ zugegangene Widerrufsbelehrung vielleicht doch per Mail kam, ich mit Absender nix anfangen konnte und diese als Junk-Email einfach gelöscht habe!!??
    Werde jetzt, nach Eingang deren Rechnung, einen schriftlichen Widerruf per Einschr./Rückruf an diese „Firma“ schicken, in der HOffnung endlich Ruhe, vor allem in meinem Kopf, zu bekommen. So etwas ist mir nämlich auch noch nicht passiert und es beschäftigt mich ohne Ende!
    Um wieder ohne Herzklopfen in meinen Briefkasten schauen zu können, hab ich deren Adresse als Junkmail deklariert und seh den Müll wenigsten dort nicht mehr!

  427. Jochen Wagnersagt:

    Im übrigen habe ich mich dazu entschlossen, diese ganze Schmierenkomödie einer etwas breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen! Ich bin gespannt, ob meine Ansprechpartner Interesse an dieser (meiner! – ich will keinen ungefragt mit hineinziehen!) Geschichte haben – es wird Zeit, daß diesen virtuellen Aasgeiern das Handwerk gelegt wird! Ob es Früchte treibt oder nicht sei dahingestellt – eine Versuch ist es wert! Aber ihr wisst mittlerweile ja – wenn ihr hier alles aufmerksam durchgelesen habt – daß wir alle im Bilde sind! 😉

    Merkt Euch und bleibt dabei:

    Ihr habt KEINEN Vertrag mit Outlets.de und Ihr werdet unter KEINEN Umständen zahlen!

    Und lest die Beiträge hier und nervt den Admin nicht!

    Liebe Grüße!

  428. tonsagt:

    Unglaublich! Soviele Opfer.. und ich dachte schon, ich bin ganz besonders dämlich, dass ich die Vertragskosten ü-b-e-r-s-e-h-e-n hab!

    Danke für diese wunderbare Seite!
    Ich werd mich einfach an das gesagte halt: Widerspruch einlegen, Vertrag nicht anerkennen und durchhalten.

    (ich hab auch im Februar irgendwas bei ebay angeklickt – schon fast zum lachen vor weinen)

  429. Jochen Wagnersagt:

    Hallo miteinander,

    eigentlich ist es ja nicht meine Art zu allem und jeglichem meinen Kommentar abzugeben … aber heute habe ich, so wie viele andere hier auch „nette“ Email-Post mit Zahlungsaufforderung von Outlets.de bekommen, nachdem ich mich dort rein aus Interesse am 18.03.21010 angemeldet habe. Ich beschäftige mich beruflich wie auch privat mit dem Thema Internet, bin ausgebildeter Mediengestalter für Webdesign, und selbst ich falle auf solche miese Abzocker rein! Nach einem Gefühl der Panik machte sich heute morgen dann bei mir ein Gefühl der Wut breit, mit der letztlichen Absicht diesen Internet-Wegelagerern keinen Cent in ihren Rachen zu werfen! Deshalb hab ich im Internet gesucht und unter anderem diese Seite gefunden, welche mir unendlich hilfreich gewesen ist! Ich kann allen anderen Hilfesuchenden nur folgende Punkte ans Herz legen:

    1. KEINE PANIK!!!

    2. LEST EUCH HIER ALLES DURCH – NICHT NUR DEN OBERSTEN BEITRAG!!! AUF DIE ALLERMEISTEN FRAGEN DIE IHR HABT STEHT DIE ANTWORT SCHON IN DEN THREADS/BEITRÄGEN!!!

    3. AN OBERSTER STELLE SOLLTE FÜR EUCH WIE FÜR MICH AUCH DIE INTENTION STEHEN: „IHR MIESEN ABZOCKER SEHT KEINEN CENT VON MIR!“ WIEDERHOLT DAS FÜR EUCH IMMER WIEDER, AUCH DANN WENN IHR AM ZWEIFELN SEIT, OB IHR AUCH ALLES RICHTIG GEMACHT HABT!

    4. SCHAUT EUCH DIESE SEITE AN:
    http://www.antispam.de/wiki/Widerrufsrecht#Wie_muss_eine_wirksame_Widerrufsbelehrung_aussehen.3F

    Sehr hilfreich fand ich den Beitrag von chatman53 vom 02.03.2010 (-> vielen Dank an dieser Stelle!) – hab den „Musterbrief“ verwendet und bin gespannt ob was zurückkommt! *sfg*

    Und zum Schluß an den Admin: Du machst einen Superjob, sei nicht am verzweifeln, wir alle sind auch nur Menschen mit vielen Ängsten + Fehlern!

    Lieben Gruß

    Jochen

  430. Claudiasagt:

    Hallo alle zusammen.
    Was soll ich sagen? Auch ich habe heute eine Zahlungsaufforderung erhalten. Wusste gar nicht, das ich mich irgendwo angemeldet habe, wo es was kostet. Kann mich noch nicht mal einlogen, da meine Zugangsdaten nicht passen. Bin dabei und werde es aussitzen. Kann es noch nicht mal meinem Mann sagen,weil er die AGB immer schön brav liest und mich zu leichtsinng nennt. Tja, er hatte Recht und ich jetzt den Ärger. Aber schön zu wissen, das ich nicht die einzige bin.
    Bin ich jetzt im Club :) ?
    Liebe Grüße
    CLaudia

  431. urmelsagt:

    Also was Vanessa geschrieben hat, klingt wirklich gut..wenn wir alle zu bei einer Verhandlung auf tauchen würden..das wäre ein Spass.!!!
    Irgenwie muss man denen doch mal das Handwerk legen können..!
    Ich ärger mich so sehr über diese Menschen..!!!
    Vielen Dank auch an Admin, Du hilfst und beruhigst doch sehr mit Deinen Kommentaren..!!
    Bei mir hat der ganze Alptraum im März angefangen..! Mal sehen wie es jetzt weiter geht..aber dank dem Forum und der Unterstütztung von Admin geht man doch ruhiger an die ganze Geschichte ran..!!!
    Allen einen schönen Tag..!!

    Admin: leute, ich weiß ja nicht, für welche Stundenlöhne ihr euch so bewegt. ich würde nicht eine Sekunde freizeit opfern um mir sowas anzusehen…

  432. Peggysagt:

    Hallo,
    im Dezember hatte ich auch schon einen Beitrag geschrieben, denn da ging bei mir der Stress mit Outlet.de los. Seitdem verfolge ich diese Seite regelmäßig. Gut, dass es dieses Forum gibt. DANKE. Ich habe durchgehalten und auf keine Mahnung reagiert, auch nicht auf das Inkasso-Schreiben, wo die Aufforderung der Zahlung bis 16.02.2010 kam. Ignoriert! UND seit dem Inkasso-Schreiben vom 02.02.2010 habe ich nichts mehr von denen gehört. Ich gehe davon aus, dass sich das Thema endlich erledigt hat. Nur Mut. Haltet durch und reagiert nicht, auch wenn es schwierig ist. Es lohnt sich!

    Vielen Dank
    Peggy

  433. kitcatsagt:

    Hallo zusammen,

    ich hab das auch alles durch Mahnungen und Inkassofirma , das letzte Schreiben kam Anfang Februar. Bis heute kam nichts weiter. Ich habe beide Bankverbindungen sowohl die von Outlet.de als auch die der Inkassofirma schriftlich unterrichtet. Heute bekam ich per Post die Mitteilung das beide Geldinstitute die Geschäftsbeziehung beenden.
    Ist zwar nur ein kleiner Schlag, aber es ist einer : – )
    Also nicht zahlen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  434. Babssagt:

    hallo zusammen,

    ich bin letztes jahr im september auf die seite reingefallen. nach mahnungen und widersprüchen meinerseits kam dann anfang des jahres 2010 eine „letzte mahnung“ über die deutsche inkasso. hierauf habe ich einfach nicht reagiert.

    lasst euch hiervon nicht einschüchtern und reagiert auch nicht darauf!

    das ganze prozedere ging nun wirklich ca. 4 – 5 monate, aber nun habe ich ruhe und es hat sich kein gerichtsvollzieher und auch outlets.de nicht mehr bei mir gemeldet.

    das ist ganz mieser psychoterror den die da abziehen. also haltet einfach durch!!! das ist das beste!

    ich wollt mich noch herzlich beim admin dieser seite bedanken. die seite gab mir doch immer kraft und mut einfach nicht mehr zu reagieren!

    lg
    babs

  435. Fannysagt:

    Ich nochmal,

    habe gerade so ne Droh E-Mail von denen erhalten. habe jetzt folgende bauchschmerzen. ich schaue nicht so oft in meinen E-Mail Postkasten und hatte somit den Termin für den Widerspruch verpasst. Nun scheinen die aber mittlerweile eine Menge Erfahrungen gesammelt zu haben und hatten mir 2 Tage nach meiner Anmeldung eine Mail geschickt in der eine Widerrufsbelehrung in Schriftform als Anhang enthalten war. Über Kosten und dergleichen, habe ich jedoch nie eine Info bekommen. Ich bin mir auch sicher, dass auf der Maske im Februar kein Kostenhinweis enthalten war. Folglich habe ich denen jetzt mit Anzeige wegen arglister Täuschung gedroht. War diese Handhabe richtig? Wie soll ich mir jetzt weiter verhalten? Ich bin jedenfalls nicht bereit zu zahlen. Übrigens wollen Sie bei mir die 96 Eur nicht für 2 Jahre Abo, sondern für ein Jahr.

    Vielen Dank für Euren Tip

    Fanny

  436. Fannysagt:

    Hallo,

    auch mich hat es im Februar diesen Jahres getroffen. Und auch ich kann mich nicht an ein Feld erinnern, welches eine Kostenpflicht ausweist. Insofern, kann ich Eure Vermutungen nur bestätigen. Ich jedenfalls werde auf keinen Fall zahlen.

    Fanny

  437. Schuriksagt:

    Hallo,

    wie auch viele andere bin ich ebenfalls in die Falle reingetappt.
    Will aber nicht näher drauf eingehen, da die Masche, die die besagte Fa. anwendet, die gleiche ist.
    Viel mehr ist es die Unsicherheit, was auf einen so alles zukommt, das Kopfzerbrechen bereitet.
    Habe bis jetzt, alle meine Rechnungen allerspätestens nach der ersten Zahlungserinnerung wie wahrscheinlich die meisten in diesem Forum bezahlt.
    Sehe aber nicht ein, so übers Ohr gehauen zu werden und habe mich dazu entschlossen nicht zu zahlen.
    Bin gespannt, was dies alles mit sich bringt!
    Fühle mich in sofern im Recht, da ich mich an keine Betragsangaben und Vertragslaufzeit beim anmelden erinnern kann, habe auch ein Screenshot 1 mal mit dem Hinweis auf ein Vertrag und ein mal OHNE (an den ich mich auch erinnere).
    Wie ich schon gemerkt habe, bin ich nicht ganz alleine mit dem gleichen Schicksal.

    Will nicht wissen, wie hoch die Dunkelziffer ist und wie viele aus Angst bezahlt haben.

  438. kasparsagt:

    Hallo Vanessa und Nadine,
    auch ich habe mich im Februar angmeldet. Ich kann das,was ihr schreibt, nur bestätigen. Wir vermuten, dass die Kosten im Wechsel erscheinen oder auch nicht. Wenn sich die Aufregung gelegt hat, machen sie das Kästchen mit den Kosten wieder für ein paar Tage weg. Dann haben sich wieder genug angemeldet und sie können scheinbar wieder kassieren.
    Hat einer vielleicht Screenshots im Februar gemacht? Wäre ja mal interessant.
    Ich habe im Übrigen die Bank über deren Geschäftsgebaren informiert. Es ist befreiend, zumindest irgendwo mal denen ein Steinchen in den Weg zu legen.
    LG

  439. Vanessasagt:

    HeyLeute,
    also ersteinmal zu Nadine. Ich bin sooo froh , dass du das sagst. hatte mich nämlich auch im februar angemeldet und da war dieses Fenster mit dem Geld nicht vorhanden.Ich dachte schon ich sei verrückt , aber jetzt wo du das sagtest bin ich zu 100prozent bestärkt darin. Auf den Link habe ich auch nicht geklickt. und Leute…wir halten hier ganz einfach ALLE zusammen.Falls jemand vor Gericht antanzen müsste (was ich niocht denke bei den vielen die nicht zahlen wollen, da gäbe es ja genügend Verfahren),aber falls es so weit kommen sollte , werden wir alle hier im Forum informiert und spazieren alle zur Verhandlung.Wenn wir zusammenhalten, können wir diesen beschissenen Betrug aufdecken.
    Also NICHT ZAHLEN !!!!!!!!!!!!!!!

  440. TomTwainsagt:

    Mich hat es auch erwischt. Habe gar nicht gemerkt dass ich da ein kostenpflichtiges ABO über 96,- pro Jahr für 2 Jahre abgeschlossen habe.. War mal am 03.03.10 via ebay-link auf denen ihre seite gelangt. Wollte nur mal gucken und mich informieren.. Nach dem ich meine Adresse und meinen Namen da angegeben habe schickten sie mir am 29.03.10 eine Zahlungsaufforderung per email… Mit dem Hinweis ich habe keinen Gebrauch meines Widerspruchrechtes gemacht und ich soll jetzt bezahlen.. usw… kennt ihr ja alle..

    Frage: Soll ich auf diese email mit der Zahlungsaufforderung reagieren. Soll ich doch noch Widerspruch einlegen? Soll ich zu Anwalt gehen?
    Danke für eine Info..

  441. Nadinesagt:

    Hallo Kerstin,
    die haben Ihre Seite verändert. Als ich mich dort im Februar angemeldet habe, war auch nur der versteckte Hinweis auf die Gebührenpflicht in den AGB’s. Und das ist ja nicht erlaubt. Die Seite ist erst vor ein paar Tagen verändert worden.Habe denen jetzt ein Einschreiben geschickt, aber noch keine Antwort.Ich habe jetzt auf mehreren Seiten zum Thema Qutlets gelesen, man soll erst beim gerichtlichen Mahnbescheid reagieren.Und wenn alle Stricke reissen, könnten wir uns doch evtl. gegenseitig bescheinigen, dass die Seite erst vor kurzem geändert wurde.
    LG Nadine

  442. Lindasagt:

    Auch ich hab von der RAZ einen Brief erhalten, soll man einfach abwarten?

  443. Jojosagt:

    Hallo Kerstin,

    das ist die absolut gängige Mail, die alle anderen auch bekommen (ich inzwischen 2 Mal).

    Das klingt alles total schlüßig und soll dich furchtbar einschüchtern, damit du am Ende doch bezahlst.

    Wichtig ist hier aber nur, dass du einmal Widerspruch eingelegt hast und deutlich gemacht hast, dass du nicht zahlungswillig bist.

    Da ich selber Jura studiere, kann ich dir auch nochmal bestätigen, dass die Mail von denen nur Angst machen soll, rechtlich aber nicht korrekt ist. Du bist durch das Eintragen deiner Daten keinen gültigen Vertrag eingegangen und selbst wenn,hättest du immer noch die Möglichkeit wegen Irrtum oder auch arglistiger Täuschung anzufechten, da der Kostenhinweis zu versteckt ist.

    Wie gesagt, mich haben sie mit dem gleichen Quatsch behelligt. Ich habe sie deshalb einmal wegen versuchten Betrug und auch wegen Nötigung (wegen der Drohungen) angezeigt.

    Den Brief an die Bank von denen finde ich übriegens auch eine gute Idee. Das legt denen nur noch mehr Steine in den Weg.

    Das Wichtigste ist aber Ruhe bewahren, nicht einschüchtern lassen und bloß nichts bezahlen.

    Also Kopf hoch!!!

    Liebe Grüße
    Jojo

  444. Kerstinsagt:

    Hallo, sie scheinen ihre Taktik geändert zu haben. Ich habe auch auf die Re-Mail hin widersprochen doch dann kam folgende Antwort:

    Unsere Aufzeichnungen belegen eine nachweisbare Anmeldung unter Angabe Ihrer EMail-Adresse.
    Bei Ihrer Anmeldung haben Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Outlets.de akzeptiert.
    Der Vertragsschluss über das Internet ist ohne Weiteres möglich und erfolgt bei unserem Angebot unter Beachtung der Verbraucher-schutzvorschriften für den Fernabsatz. Insbesondere wurden Sie klar und deutlich sowohl in den von Ihnen akzeptierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch vor Anmeldung über den Preis der Dienstleistung informiert. Sie finden eine deutliche Preis-angabe rechts neben der Eingabemaske auf der Anmeldeseite,welche den Anforderungen der Preisangabenverordnung (PAngV) entspricht.
    Ebenfalls befindet sich auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen
    eine eindeutige Aufklärung über die Kostenpflichtigkeit.

    Hat Outlets die Internetseite jetzt überarbeitet oder ist das die gängige Mail, die auch alle anderen bisher bekommen haben und für die der ADMIN die Empfehlung ausgesprochen hat?

    Bitte dringend um schnelle Antwort!

  445. Nadinesagt:

    Hallo,
    auch mit hat’s erwischt.Z.Zt. ist bei mir der Stand“freundliche Erinnerung“. Ich habe auf der Seite http://www.computerbetrug.de/abzocke-im-internet/abofallen-im-internet gelesen, dass man sich an die Hausbank von dem Unternehmen wenden soll. Hier der Auszug des Textes:
    Kann ich mich irgendwo über die Abzocker beschweren?

    Ja, können sie. Und sollten Sie sogar. Die Ratschläge der Verbraucherzentrale Hamburg dazu sind eindeutig.

    Am besten können Sie Abzockern das Leben erschweren, wenn Sie dazu beitragen, dass deren Konto gekündigt und das Geld an die Absender zurück überwiesen wird.

    * Schreiben Sie so an die Bank/Sparkasse, auf deren Konto das Geld überwiesen werden soll (Kontoinstitut über Bankleitzahl ermitteln):

    „Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe den Verdacht, dass über das Konto …………. bei Ihrer Bank illegale Beträge fließen. Es geht dabei um Abofallen, also Internetseiten, auf denen arglose Verbraucher mit versteckten Kosten um ihr Geld gebracht werden. Dabei wird obiges Konto bei ihrem Unternehmen verwendet.

    Ich appelliere an Sie, das Konto zu kündigen und das eingegangene Geld an die Absender zurück zu überweisen.

    Mit freundlichem Gruß“

    Vieleicht sollten wir das alle mal tun. Es müssten ja einige Schreiben zusammen kommen.
    Bezahlen werde ich das Geld auf jeden Fall nicht.
    Ich drücke uns allen fest die Daumen, dass diese Abzocker uns bald in Ruhe lassen.
    Übrigens gibt es bei computerbild ein kostenloses Abzockerprogramm, das Alarm schlägt, sobald man auf solche Seiten kommt, wenn diese bekannt ist.

    Liebe Grüße Nadine

  446. Katharinasagt:

    Hallo,

    ich bin auch auf die Masche reingefallen. Ich habe denen nun per Mail einen Widerspruch geschrieben, in dem steht, dass ich keinen Vertrag mit denen habe und nicht zahlen werde. Nun haben die mir geantwortet, ich hätte bei meiner Anmeldung den Geschäftsbedingungen zugestimmt und wurde auch bei der Anmeldung auf die Gebühren hingewiesen und deswegen zahlen muss. Jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll. Bitte helft mir…

  447. Jojosagt:

    Hallo,

    auch ich habe meine Daten bei outlets.de eingetragen. Den Account habe ich allerdings nie aktiviert. Vor 2 Tagen bekam ich dann eine Zahlungsaufforderung ueber 96€. Ich habe natuerlich sofort widersprochen und gesagt, dass A. kein Vertrag existiert und B. ich nicht zahle.

    Die Antwort war ein wundervoll bedrohlicher Fliesstext, der wohl reichlich Angst einjagen soll. Ich habe daraufhin nur zurueckgeschrieben, dass ich bei weiterer Belaestigung Anzeige erstatten werde. Daraufhin bekam ich den gleichen Text von vorher noch einmal. Die Strafanzeige ist jetzt unterwegs zur StA und eine Kopie per mail zu outlets.

    Bin gespannt, ob das hilft, oder ob der gleiche Text zum 3. Mal kommt.

    Bezahlen werde ich in keinem Fall!!!

  448. fredsagt:

    hallo admin,

    zuerst mal ganz, ganz grosses kompliment für deine beiträge zum thema outlets.de.
    auch ich wurde über e-bay auf diese ver….te
    seite weitergeleitet, kann aber den weiteren
    ablauf der abzocke nicht mehr rekonstruieren,
    da ich vermeiden möchte nochmals die scheiss seite anzuklicken.
    wie du empfohlen hast, werde auch ich keinen
    betrag überweisen an diese gauner.

    mfg fred

  449. alfredosagt:

    Also.. auf… auf zum fröhlichen Jagen

    Alfredo

    Admin: Nein Alfredo, genau das machen wir nicht…….zumindest ich nicht…

  450. Alexandra Vargasagt:

    Hallo,

    es hat mich auch erwischt!!!

    Am 06.01.2010 habe ich mich auf die Siete angemeldet und habe nicht gesehen, dass es kostenpflichtig ist. Nach der ersten Zahlungserinnerung habe ich Angst bekommen und das Geld überwiesen. Nach 2 Tagen war das Geld wieder auf meindem Konto und dann habe ich mich beruhigt. Wenigen Tagen später habe ich eine Mahnun bekommen und sollte zzgl 5€ Mahngebüren zahlen. Und das alles per eMail???!!!

    Vor ca. 2 Wochen kam die Mahnbescheinung.

    Ich habe den Musterbrief von der Verbraucherzentrale ausgefüllt und per Einschreiben/Rückschein an die Firma geschickt. Mal sehen!!!

    Gruß
    Alex

  451. vittosasagt:

    Hallo,
    habe vor ein par Tagen schon die Mahnung vom Inkassounternehmen bekommen. Ich habe ja schon von Anfang an widerrufen. Da wir aber gerade dabei sind eine Wohnung zu kaufen, wollte ich fragen ob die von Outlets.de einen negativen Schufaeintrag machen können, wenn man nicht reagiert. Das wäre echt schlecht, wenn das so kommen würde. Da wäre ich wirklich bereit das Geld zu zahlen, als wenn ich dann einen negativen Eintrag habe und wir dadurch keinen Kredit bekommen.
    Würde mich über eine Antwort freuen.
    Danke!
    vittosa

    Admin: nein, können die nicht, die dürfen noch nocht mal damit drohen…

  452. Gringosagt:

    hatte eines Tages ne Mail im Postfach …. da stand was mit aktivierungslink …. habe ich natürlich nicht geklickt, war auch vorher nicht auf der Webseite und heute bekomme ich post von wegen 96€ zahlen?! wie geht denn das?! kannte die Seite vorher nichtmal!

    Da kann ich ja jetzt scheinbar alle leute die ich nicht mag anmelden um ihnen eins auszuwischen oder was?! den aktivierungslink braucht man ja scheinbar nichtmal zu klicken …..

    … back to topic
    -> soll ich trotzdem reagieren und mailen, das ich kein vertrag habe oder einfach füße still halten und abwarten?

    Grüße

    Admin: So würde ich das machen. ich bin der Meinung, dass man mich zu nichts in die Verantwortung zwingen kann, wenn ich in fester Überzeugung bin, auf der richtigen Seite zu stehen. Rechtlich sieht das evtl. etwas anders aus. Ich weiß nicht wie „Stillschweigen“ vor Gericht gewertet wird, aber ich würde es drauf ankommen lassen.

  453. Klotzsagt:

    Hallo,
    auch mich hat es erwischt – wollte es zunächst nicht glauben!!!

    Aber: Ich hatte mich mit Jux-Namen und Phantasie-Adresse angemeldet.

    Frage: Machen sich die Abzocker die Mühe, meinen realen Daten über die IP-Adresse zu bekommen? Dürfen die das überhaupt?

    Danke im Voraus! Und Danke für die hilfreichen Infos auf der Seite…meinen Fall hatte ich aber nicht gefunden.

    „Klotz“

    Admin: Kombinier doch mal was: Ich sag jedem: Nicht zahlen! Jetzt kommst du: Die haben NICHTS von dir – und jetzt fragst du, was du machen sollst? Mach was logisch ist…

  454. Chrissagt:

    Ich lach mich kaputt.
    Ich habe auch eine Rechnung von 96 € erhalten.
    Nicht ein Cent bekommen die Affen.

    Die sollen ruhig Briefe versenden, ist doch super, sind laufende Kosten welche die Affen nicht ersetzt bekommen :-)

    Einfach cool bleiben Leute.

  455. Petrasagt:

    Hilfe , wie soll ich mich verhalten.Hab auch wie viele andere einfach bei Amazon auf Outletz geklickt (ca. vor 4 Wochen), und mich angemeldet,jedoch nicht gesehen das es kostenplichtig ist. Habe Insolvenz am laufen , bin schwer Krank ( KREBS) und soll nun 96 € zahlen. War weg und als ich wieder Heim kann hatte ich diese e-mail von Outlets , das ich angeblich einen Vertrag bei denen hätte. Bin total fertig, da es mir eh so schlecht geht und alles was ich so gelesen habe macht mir Angst, das meine Insolvenz eventuell auch noch gefährdet ist. Wer weis genaueres , wäre um schnelle Antwort sehr dankbar. Die wollen das ich bis 02.04 zahle, eben die 96 € Danke schon mal vorab.
    MfG Petra

    Admin: Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe keinen Vertrag mit Ihnen und werde diese Rechnung nicht bezahlen!“ – das schreibst/mailst du denen und dann ist gut. Warum meint ihr alle, ihr wäret was besonderes? Es ist IMMER das gleiche: Widersprechen und halt nicht zahlen. Es ist doch kein Verbrechen zu denken man müsse nicht zahlen. Dafür gibt es dann Gerichte, die sowas irgendwann mal entscheiden. Da muss man nicht verzweifeln. Otutlets ist keine DROHENDE MACHT, das sitzt nur ein cleverer Typ an seinem Rechner und versendet tausende von Mahnungen – mehr ist das doch nicht. Macht euch doch nicht ins Hemd. Und an outlets direkt: Ich hab gar nichts gegen euch! wenn euer Anspruch gerechtfertigt ist, die Mahnbescheide durch sind oder die Gerichte für euch sprechen, dann bekommt ihr euer Geld – jeden Cent. Also hat doch nun wirklich niemand ein Problem, oder?

  456. Sylviasagt:

    Auch bei mir ist die RAZ mit 140,00 € angekommen.
    Lehne mich zurück und warte ab. Wütend bin ich aber trotzdem. Würde gern diesen Abzockern die Meinung sagen.

  457. Verenasagt:

    http://www.computerbetrug.de/nachrichten/newsdetails/gericht-kein-vertragsschluss-bei-outlets-de-100321/
    Wer auf der Seite outlets.de seine Daten einträgt, schließt keinen wirksamen Vertrag ab und muss deshalb auch nicht bezahlen. Das hat das Amtsgericht Leipzig (Beschluss v. 03.02.2010 – Az. 118 C 10105/09) festgestellt.

    Habe diesen Link gefunden- vielleicht eine weiter Beruhigung für die Betroffenen.
    Verena

    Admin: Verena: Das mag beruhigen – aber nicht wirklich: Diese Urteile sind Einzelfallentscheidungen einzelner User/Betroffener, bzw. Verhandlungen um einstweilige Verfügungen, die Outlets wegen der oben genannten Begründung nicht abwehren konnte. Eine echte Allgemeingültigkeit kannst du daraus nur ablesen, wenn wirklich mal jemand gegen dieses Geschäftsmodell klagt und nicht nur dagegen, die Rechnung bezahlen zu müssen.

  458. kasparsagt:

    Lieber Admin, danke für Ihre Geduld.
    Wenn ich in zwei Schreiben von „Kündigung des Vertrags mit sofortiger Wirkung“ spreche und erst später (also nicht mehr in der Frist)den Brief der VBZ schicke, interessiert die das überhaupt? Also ich meine, gehen die von einem Vetragsabschluss für zwei Jahre und einer Kündigun g des Vertrags aus(über die ich bislang eh keine Rückantwort erhalten habe wie im o.g. Fall)aus? Sprich: Ist es relevant,dass ich es falsch formuliert habe oder probieren die es eh, ganz egal, was ich mache? Mich hat die Beratung in der VBZ nicht gerade dahingehend beruhigt. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Keine Sorge, ich zahle denen keinen Cent.

    Admin: Wie du schon erkannt hast: Hier geht es nicht um ein Ausloten der rechtlichen Möglichkeiten. Ob die dich aus dem Vertrag lassen oder nicht wird nach dem Gießkannenprinzip vermutlich entschieden. Aber: Sollte es im ungünstigsten Falle wirklich zu einer Klage gegen dich kommen, dann können so feinheiten natürlich zum tragen kommen, worüber ich mir aber wirklich keine Gedanken machen würde…

  459. Stephaniesagt:

    @ Admin: Habe NICHT gekündigt! Habe denen nur im 5 Minuten Takt gestern den ganzen Tag Widersprüche geschickt per Mail… heute morgen haben sie mir noch mal gekündigt 😀

  460. claudiasagt:

    Ich habe auf den Mail geschrieben das ich kein Vertrag mit den habe und das ich nichts zahlen werde.

    Habe heute folgende mail bekommen:

    wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass wir es den Ihnen schon mitgeteilten Gründen auf der geltend gemachten Forderung in voller Höhe bestehen.

    Zwischen Ihnen und der IContent GmbH – bzw. http://www.Outlets.de – besteht ein rechtsgültiger Dienstleistungsvertrag über die Nutzung des Datenbankangebotes gemäß der Ihnen vorliegenden Rechnung.
    Hinsichtlich der Einzelheiten verweisen wir auf unsere Ausführungen, insbesondere hinsichtlich der von Ihnen akzeptierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Ihnen unter dem Gesichtspunkt des Verzugsschadens weitere Kosten über den Forderungsbetrag hinaus entstehen können.
    Dies gilt insbesondere dann, wenn wir zur Forderungsdurchsetzung Dritte beauftragen müssen oder gerichtliche Schritte einleiten.

    Wir fordern Sie daher auf, den in Rechnung gestellten Betrag fristgerecht zu begleichen.

    Was nun!!!!

    Admin: Ja mein Gott, was meinst du? Dass die dich gehen lassen? Das ist doch nicht das prinzip… Nochmal: es geht nicht darum ob und wie die auf deinen Widerspruch reagieren sondern darum dass du nicht zahlst was auch immer kommt.

  461. Harald Preiningsagt:

    Also, meine Frau hat gezahlt, nach Mahnung von RAZ. Habe ich noch irgendeine Chance wieder zum Geld zu kommen. Wie? Welcher Aufwand? Mir geht es ums Prinzip, möchten denen das Handwerk legen, da würde ich schon ein paar Kosten dafür in Kauf nehmen.

  462. Stephaniesagt:

    @ Admin: nein ich habe noch gar nix gezahlt….

    Admin: … und du hast gekündigt?? Manchmal weiß ich echt nicht, was ich noch sagen soll. Du musst schon widerrufen und nicht kündigen… aber eigentlich ist auch egal…Zahl einfach nicht,,,

  463. Heikesagt:

    Hallo ich habe am 22.3.2010 auch eine Mahnung per Email erhalten über 96:00€ ich weiß nun nicht ob ich zahlen soll oder nicht? mein zukünftiger Ehemann meint ich komme da nicht ohne weiters raus. was tun?
    Bitte helft mir

  464. Stephaniesagt:

    @ AdminWir haben Ihre Kündigung erhalten und bestätigen Ihnen die Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Ihr Zugang wird dann automatisch storniert.

    Bitte beachten Sie, dass die Kündigung bzw. die Kündigungsbestätigung seitens Outlets.de / IContent GmbH nicht von der Zahlungspflicht befreit.

    habe eben dies hier bekommen.. und nun Admin???

    Admin: Du hast beim ersten Mal in Unkenntnis der rechtslage bezahlt. Meiner Meinung nach ergibt sich dadurch keine Zahlungspflicht für das 2. Jahr. Ich würde nicht bezahlen…

  465. Stephaniesagt:

    Ja ja, Outlets.de Kann mich nicht erinnern dort überhaupt drauf gewesen zu sein geschweige denn mich dort angemeldet zu haben, gestern kam die Mail mit der Zahlungsaufforderung… hatte erst mal voll Panik, doch dann habe ich hier dieses Forum gefunden..
    Naja, wenn die mich mit dem Mist zumüllen, kann ich sie auch zumüllen, habe meine Widersprüche in verschiedenster Form den ganzen Tag dort hingeschickt per Mail, mal sehen obs was bringt..
    Unter der aktuellen Telefonnummer habe ich dort sogar jemanden erreicht… habe mit denen lange diskutiert, doch oh wunder: die IP-nummer mit der ich mit angemeldet haben soll ist gar nicht meine *kurios*

    Nun ja, mal sehen ob die zuspammen was bringt… ich denke zwar nicht, aber man soll ja nix unversucht lassen, mein Anwalt meinte nur, die RA von der dann die Mahnungen und so kommen, wäre nicht mehr die Katja sonder ein Herr Tank….

  466. Christiansagt:

    Hallo,

    auch bei mir kam heute eine Mahnung von 140,- Euro. Bin schon zum zweiten Mal in die Falle gegangen. Damals vor 3 Jahren mit „Hundeforum“. Haben die schon jemals einen Mahnbescheid schicken lassen ??
    Die Briefe nerven echt. Eine ganze Nation wird belaestigt von Franko und Katja. Warum duerfen die noch frei rumlaufen ??

    Gruß Christian

    Admin: das ist relativ einfach, weil es für ein Vergehen, das in keinem Gesetzbuch steht keine Haftstrafen gibt.

  467. Astridsagt:

    Ich habe vor ein paar Tagen nun auch vom Inkassobüro Post bekommen. Ich muss auch sagen, dass mir etwas mulmig ist, aber die bisherigen Urteile sprechen für sich. Ich war sicherheitshalber trotzdem bei der Verbraucherzentrale und habe ein Formschreiben mitbekommen, was ignoriert wurde. Trotzdem werde ich es jetzt ignorieren, ausser es sollte ein Mahnbescheid kommen, wovon ich nicht ausgehe. aber stellt euch mal vor wir würden alle zahlen, dann hätten die ein ganz nettes Gehalt für Menschen einschüchtern und das kann jawohl nicht sein.
    Also haltet durch

  468. claudiasagt:

    Ich bin leider auch reingetreten, und habe diese woche auch die Email mit Zahlungsaufforderung bekommen. Habe eine email geschrieben weil ich in Urlaub war, wusste auch gar nichts von zahlen. Oh ja wohne in Holland, können die da eigentlich was. Jetzt habe ich gesteren folgende mail bekommen:

    (Inhalt dieser mail ist hinlänglich bekannt)

    Was soll ich jetzt machen, besser gar nichts oder.

    Admin: Diese Mail haben alle bekommen. Mail denen zurück dass du keinen vertrag mit denen hast und nicht zahlen wirst und dann ist gut. Mehr gibt es dazu NICHT zu sagen. Es ist egal, was die schreiben…

  469. Holgersagt:

    Hallo,

    auch wir sind auf diese Seite hereingefallen – bedauerlicher Weise ist meine Frau die Leidtragende, d.h. diejenige, der die Registrierung angelastet wird.
    Nun verhält es sich so, dass sie Ausländerin ist und sich gerade im Prozess der Einbürgerung befindet. In diesem Prozess darf sie in keinster Weise straffällig werden, da ansonsten die Einbürgerung nicht gewährt wird.
    Nachdem wir auf das erste Schreiben – der zweiten und letzten Mahnung – mit einem sehr ausführlichen Schreiben Widerspruch eingelegt hatten (nach Anleitung der Verbraucherschutzzentrale), ist nach ca. 2 Monaten das freundliche Inkassoschreiben mit der Androhung der Eröffnung eines gerichtlichen Manhverfahrens bei uns eingegangen.
    Daraufhin haben wir gezahlt – da wir uns unsicher waren, ob das Verfahren eröffnet wird und ob meiner Frau im Falle der Eröffnung die Einbürgerung untersagt werden würde…?
    Jetzt ist es ja ein Faktum, dass der vermeintlich abgeschlossene Vetrag über 2 Jahre läuft, d.h. es stünde ja potentiell noch ein Betrag aus.
    Wir ziehen jedoch um. Sind wir nun verpflichtet denen unsere neue Adresse mitzuteilen – z.B. in dem Kündigungsschreiben?
    Gibt es nach wie vor Möglichkeiten von unserer Seite gegen diese Gesellschaft aktiv zu werden?

    Mit freundlichen Grüßen

    Holger

  470. Christiansagt:

    Hallo,

    weiß jemand wann ungefähr der gerichtliche Mahnbescheid kommt? Habe jetzt die 140€-Forderung der RAZ (Katja Günther) bekommen und bin jetzt aber 5 Wochen im Ausland, kann daher meine Post nicht einsehen, würde dann evtl. die 2 Wochen Einspruchsfrist verpassen. Kommen da noch andere Mahnungen oder kommt dann jetzt der Gerichtsbescheid…hat den überhaupt jemand hier schon bekommen ?

    Freue mich über eine Antwort.
    Schöne Grüße
    Christian

  471. Hey,

    ich kann mir vorstellen das viele von euch, die solche emails und Briefe erhalten, verunsichert sind und mit ungeheurem Einsatz an Kräften auf Konfrontation gehen.

    Bitte achtet nur auf eins.
    Wirklich nur eins !!!

    Wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt dann müsst Ihr zu Wahrung eurer Rechte reagieren.

    Vorher Einschreiben mit Rückschein oder dressierte Brieftauben zu Tantchen Güther zu senden kostet nur unnötig Geld und Kraft.

    Daher ein Vorschlag einer unterhaltsamen Replik auf die Serienbriefe und Mails vom Tantchen Günther.

    —————————————–

    Der liebe Franko und die Tante Katja schon wieder.
    Ja. Ja. Jaaaaaaa.
    Mehr von diesen eMails. Bitte. Ich hol schon mal Popcorn und mach es mir auf meiner Couch gemütlich.

    ACHTUNG Ablaufplan…

    1. liebe eMail von der „Buchhaltung“
    2. böse email von der „Buchhaltung“
    3. lieber Brief von Tante Günther (RAZ)
    4. böser Brief von Tante Günther
    5. Tante Günther beantragt evtl. irgendwann Mahnbescheid und muss das erste Mal Geld in die Hand nehmen (Ich trink zur Feier des Tages einen Piccolo auf die liebe Tante Katja)
    6. Das Kreuz auf dem gerichtlichen Mahnbescheid werd ich an einer für´s Tantchen überraschenden Stelle machen.
    7. Jetzt wird es spannend eine Handlungsverzweigung beginnt

    a. Tantchen aus München erhebt Klage weil ich so uneinsichtig bin. Das sind dann schon mal bis hierher ca. 200 Taler schlecht investiertes Geld, welches Tantchen bei anderen „Portalbetrügern“ wieder kassieren muss.
    b. oder negative Feststellungsklage
    c. oder Ruhe im Sack

    Ich freu mich schon auf euch

    PS: Ich habe keinen Vertrag mit der IContent GmbH abgeschlossen.
    (Nur der Vollständigkeit halber – auch wenn das sich wie eine Spaßbremse anhört)

    Spaßbremse will ich allerdings nicht sein. Aber ich bin mir sicher Ihr verlängert mein Abendprogramm durch weitere Einlagen.

    ———————————————-
    Einen Mahnbescheid kann auch jeder OHNE berechtigte Forderung im Internet gegen jeden beantragen:
    http://www.online-mahnantrag.de

    Kommt aber jetzt nicht auf die Idee jemandem den Ihr abzocken wollt so einen Bescheid zustellen zu lassen. Die Idee hatte Tantchen Günther schon vor euch.

    Im übrigen wird es für das Tantchen immer aufwändiger eine deutsche Kontoverbindung aufrecht zu erhalten. Evtl. können alle Portalbetrüger ihren Obolus demnächst in Bar im Kassenhäuschen (Eröffnung demnächst) von Tantchen Günther abliefern. Evtl. kann man dann auch feilschen:
    http://www.youtube.com/watch?v=oW2TX5zUA6I

    :-)

  472. Irissagt:

    Hallo, ich habe gestern auch einen Brief von RAZ über 140 Euro bekommen, habe mich eigendlich schon gefreut nach fast 3 Monaten nichts mehr von denen gehört zu haben,aber PUSTEKUCHEN!Widerspruch habe ich damals per E-MAIL geschrieben und habe natürlich keine Antwort bekommen, naja bis gestern. Lasse mir den Frühling von denen nicht verderben, GLG an alle und KOPF hoch.

  473. Dursunsagt:

    Hallo,

    Ich habe auch Heute eine Mahnung bekommen von dieser Seite, müsste ich jetzt mein Rechtschutzt bescheid geben und ein Anwalt suchen, weil ich sehe es nicht ein das ich was Bezahlen muss das ich nie zur anspruch genommen habe, ich wuaate nicht das es Kostenpflichtig ist habe auch die Widerrufszeit verstreichen lassen ist das jetzt schlimm, ich würde mich für eine Antwort sehr freuen, danke und alles gute.

  474. Sarahsagt:

    Hallo,
    das sollte auch kein Angriff sein. Ich habe angst. Darum frage ich nach und wollte es nochmal genau wissen – Danke dafür!!!
    Also soll ich weiterhin abwarten, bis ein Brief vom Gericht kommt? Den ich dann wo anfechten muss?

    Ganz vielen Dank für die schnelle Antwort und einen schönen Tag noch!

    Liebe Grüße Sarah

    Admin: Das steht auf der Rückseite: Hiermit widerspreche ich der Forderung – oder so ähnlich . Ankreuzen und wieder ans gericht zurück schicken.

  475. Wernersagt:

    Hallo, Sarah, natürlich verstehe ich, dass es dir langsam mulmig wird, wenn die Kosten immer weiter steigen. Aber recherchiere doch einmal im Internet, wer hinter RAZ Zahlungsmanagement steckt.

    Im Internet bin ich hinsichtlich outlets.de auch fündig geworden:
    Outlets.de Abofalle vor Gericht: Nach Auffassung des AG Leipzig ist der Kostenhinweis auf der Webseite http://www.outlets.de so angebracht, dass Besucher dieser Webseite diesen leicht übersehen können. Aus diesem Grund ist der Preis nicht Bestandteil des Vertrags.
    Nach dem Urteil des Amtsgerichts Leipzig (Aktenzeichen: 118 C /10105/09) können die geschädigten Verbraucher erst einmal aufatmen, denn die Richter haben eindeutig entschieden, dass die Forderungen der Webseitenbetreiber von Outlets.de unbegründet seien und die Betreiber der Abofalle unter http://www.outlets.de dementsprechend auch keinen Anspruch auf die Zahlung der geforderten Gebühr von 2x 96 Euro für einen Vertragsabschluss von 24 Monaten haben.
    Hast du dazu noch Fragen?

    Admin: In diesem Urteil geht es doch um was ganz anderes und das ist auch kein Verfahren gegen outlets.de gewesen sondern es ging lediglich um eine einstweilioge Verfügung, der outlets dadurch entgehen konnte, dass der Gesamtanspruch gegen die Antragstellerung zurück genommen wurde. Ihr würdet mich hier extrem entlasten wenn hier nicht immer Äpfel und Birnen durcheinander geworfen würden. Nix mit Aufatmen: Nur dieser eine Betroffene kann aufatmen, für alle anderen ändert sich gar nichts. Hört endlich auf alles mögliche zu eurer Entlastung an den Haaren herbeizuziehen. Zahlt nicht und gut ist…

  476. Sarahsagt:

    Hallo,

    habe am Samstag Post vom RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH bekommen. Mit Sitz in München und Bank in Gera-Greiz…
    Ich soll nun inkl. Mahngebühren, Inkassogebühren etc. 140,- €uro zahlen. Es schüchtert mich doch etwas ein und der Betrag steigt… Ich habe hier gelesen, das man nichts machen soll bis ein Schreiben vom Gericht kommt. Ich habe etwas Sorge, das ich wenn ich nix mache, doch irgendwann eine UNSUMME zahlen muss. Wie Richtig/Wahr ist das ganze hier????? Bitte um Antwort – Vielen Dank.
    Mit freundlichen Grüßen
    Sarah :-)

    Admin : Hey Sarah – was ist der Sinn des Lebens? Fragst du im Ernst, wie wahr das hier ist?? Was ist denn Wahrheit? Wenn Wahrheut bedeuten soll, dass es dich aus Pflicht und Verantwortung für dein eigenes Sein und Tun zu nehmen, dann ist das hier alles nicht wahr…

  477. Wernersagt:

    Bella, so wie Admin vorschlägt – Widerspruch und dann die Angelegenheit als erledigt betrachten.
    Auf der Startseite steht ja oben rechts:
    „Folgende Inhalte erhalten Sie im Memberbereich! Durch Drücken des Buttons „Jetzt Anmelden“ entstehen Ihnen Kosten von 96 Euro inkl. Mehrwertsteuer pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro). Vertragslaufzeit 2 Jahre.“ D.h., du musst faktisch deine „Anmeldung“ widerrufen. Das ist zwar verrückt, aber bekanntlich reißen die Abzocker auf dieser Masche rum. Das ist in etwa so, als wenn an meiner Wohnungstür steht:
    „Verkaufe tolle Produkte, wenn Sie klingeln haben Sie schon einen kostenpflichtigen 2-
    Jahresvertrag abgeschlossen!“ Tolle Methode!

  478. Bellasagt:

    @werner

    Vielen Dank für Deine Antwort! Problem ist, ich habe ja noch gar keine Zugangsdaten bekommen. Klar, diese würde ich auch definitiv nicht nutzen, aber kann ich denn etwas widersprechen, was noch gar nicht bestätigt wurde?

    Nächste Frage: Soll ich überhaupt einen Briefwechsel beginnen oder darauf warten, dass irgendwann Rechnungen und Mahnungen kommen und einfach generell NIE antworten – so als würde es mich gar nicht geben?

    Welchen Weg würdet ihr wählen: 1. fristgerecht widerrufen oder 2. tot stellen.

    Admin: Fistgerecht widerrufen und dann tot stellen

  479. Wernersagt:

    Bella, ja lege Widerspruch ein und zwar per Post an die in den AGB’s angegebene Adresse. Das ist ja deren Masche – sobald man sich eingeloggt hat, sind die der Meinung, dass du die Leistungen in Anspruch genommen hast und damit bist du aus deren Sicht zahlungspflichtig. Auf keinen Fall die Zugangsdaten nutzen und einloggen. Damit bist du auf der sicheren Seite.

  480. Bellasagt:

    Auch ich bin reingefallen und habe mich heute angemeldet. Bis jetzt habe ich noch keine Email mit den Zugangsdaten bekommen.

    Soll ich trotzdem heute schon widerrufen?

  481. michiisagt:

    Hallo, habe heute einen Brief von einer RAZ Gessellschaft für Zahlungsmanagment bekommen!
    Muss ich darauf reagieren oder erst wenn etwas vom Gericht kommt??
    und was ist das für eine Firma??

    Admin: Du hast immer noch nicht mit deinen Eltern geredet, oder?

  482. Verasagt:

    Hallo an alle

    ich habe mir eben die letzen Berichte von euch durchgelesen, es wurden wohl in den letzen Tagen viele Mahnbescheide von Inkasso versendet, die machen das wohl in einem Schub, habe auch einen bekommen und in den Müll geworfen. Warte auf ein gerichtliches Schreiben und lege dann Widderspruch an und mache eine Anzeige bei der Polizei.
    Haltet durch!

    Admin: Wiso nennst du einen Brief vom Inkassounternehmen „Mahnbescheid“?? DAS IST KEIN MAHNBESCHEID – du spielst deren Spiel mit, zwar unbewusst aber trotzdem… EIN MAHNBESCHEID kommt vom Gericht

  483. Sarahsagt:

    Hallo!
    Ich habe mich auch bei Outlets.de angemeldet, aber sofort nach der Anmeldung bemerkt, dass es kostenpflichtig ist.
    Direkt habe ich das gemacht, was outlets.de über den Widerruf schreibt.
    Ich habe einen Widerruf per Mail geschickt.
    Natürlich kam keine Reaktion.
    Später kam die erste Mahnung. Danach hat mit Outlets.de eine Mail geschriben, dass ich vom Widerruf keinen gebraucht gemacht habe, ABER in dieser Mail, war unten mein Widerruf zu lesen.

    Kann man dies als sehr wohl eingegangen Widerruf geltend machen?

    In der Mail waren zwar die Daten entfernt und nur der Text vorhanden, aber ich besitze besagte Mail noch.

  484. isabelsagt:

    Hallo Admin!
    Bin leider auch auf outlets reingefallen, wie schon so viele andere zu meinem erstaunen. Ich habe nachdem ich von outlets Mahnungen über E-mail und hinterher per Post erhalten. Daraufhin habe ich ein vorgefertigtes Schreiben vom Verbraucherschutz per Einschreiben zurückgeschickt. Nu habe ich aber Post von nem Inkassounternehmen erhalten, der mich sehr verunsichert!!!! Soll ich denen einfach mal das Einschreiben zufaxen oder gar nicht reagieren?? Die Sache macht mir doch ziemliche Sorgen.

    Admin: die reden nicht untereinander, es geht nur darum, möglichst viel geld aus deiner Adresse rauszuquetschen

  485. Zodiacsagt:

    Moin,
    ja, bin da auch reingetappt, legte Widerspruch ein und erstatte Anzeige. Bekam jetzt die Mahnung der RAZ, ebenfalls Wiederspruch und Anzeige, sich zurücklehnen und aggressiv zuwarten,

    Zodiac

  486. Pepe 47sagt:

    Seit kurzem bin ich nun auch ein 96.- Euro- Outletsgeschädigter. Nachdem ich mir ein paar eurer Fragen und Antworten gelesen habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen, auf keine Forderung – egal von wem sie auch kommen – mehr antworten. Ausnahme ist natürlich ein gerichtliches Mahnverfahren. Sollte in meiner Denkweise ein rechtlicher Fehler eingeschlichen haben, bin ich natürlich für eine Antwort dankbar.
    Gruß
    Pepe47

    Admin: Nein kein Fehler, evtl – wenn nicht schon geschehen: Einfach formlos per Rückantwort auf die Rechnungsmail widersprechen

  487. Annisagt:

    Ich glaub der Admin mag mich nicht!!! :D…

    ALSO GUTE NEUIGKEITEN!!! Ich habe denen ein paar Paragraphen um die Ohren geschlagen und gesagt das ich keinen Cent zahle… ich höre GAR NICHTS MEHR…

    Ich bin geheilt und werd demnächst sehr gut aufpassen :)

    Und Admin?? Was kommt nun :)

    Liebe Grüße
    Und danke für alles!!

    Admin: Ich kenne dich doch noch nicht mal??? Ob die sich deine Paragraphen durchgelesen hab möchte ich bezweifeln.

  488. nataliasagt:

    hallo zusammen! ich habe heute brif von Fr,Guntar bekommen Inkassoforderung der RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH in München. An Adim wass soll ich machen? soll ich eine anzeige bei der polizei machen was bringt das oder soll ich abwarten was noch kommt?

    Admin: zum 10.000 Mal: Auf Mahnbescheid warten, dann widersprechen

  489. Mafaldasagt:

    Hallo Admin
    vielen Dank für deine Antwort.
    Ich hatte schon in einem Beitrag gelesen, das Inkasso Dienste auch ein gerichtlichen Antrag stellen müssen um die Forderungen zu pfänden.
    Ich warte jetzt ab ob ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt u lege dann per Einschreiben Einspruch ein.
    Außerdem hast du oft genug geschrieben man sollte es aussitzen.
    Nochmals vielen dank
    Mafalda

    Admin: Nicht böse sein: Aber auch das ist nur Halbwissen: Forderungen pfänden kann nur ein Gerichtsvollzieher auf Weisung eines zuständigen Amtsgerichtes. Um so durch einen Gerichtsvollzieher an dein Geld zu kommen brauchen die einen Titel, also entweder einen nicht widersprochenen Mahnbescheid oder eine Klage, die zu deinen Ungunsten entschieden wurde.

  490. Mafaldasagt:

    Hallo Admin
    Bin auch auf outlets.de reingefallen,
    habe heute eine Mahnung von einer Inkasso Firma bekommen. Per Post ist es dir dritte Mahnung.Per Mail habe ich zwei bekommen. Ich habe per Mail Einspruch eingelegt u seit dem abgewartet, mal sehen was noch kommt.
    Hoffe das der Inkasso Dienst keine Handhabung hat, sonst müste ich doch einen Anwalt einschalten??
    Gruß M.

    Admin: Leute, ihr müsst euch informieren: Eure Unwissenheit ist deren Kapital. Deshalb werde ich hier auch zunehmend ärgerlicher….. Google mal „Was darf Inkasso“ – ich bin sicher – ohne geschaut zu haben – dass du da eine Antwort bekommst. Wenn du einspruch eingelaegt hast, dann können die dir soviele Anwälte und Dienste auf den Hals jagen wie sie wollen, um dich zu „erinnern“. Du hast gesagt „Ich zahle nicht“ – daher müssen Sie sich auch nicht immer und immer wieder aufffordern. Nach einem Widerspruch ist der nächste Schritt ein „Mahnbescheid“. In diesem Mahnbescheid können die auch nur die Grundforderung anmahnen, nicht die zusätzlich entstandenen Inkassogebühren und Mahnkosten. Wenn du hier wieder widersprichst, dann müssen die Klagen – auch hier geht es dann nur um die Grundforderung + Kosten für den Mahnbescheid + Kosten für die Klage. Bis hierher müssen die ALLE Kosten tragen und damit ein Prozessrisiko von etwa 200 Euro gegenüber einer vagen Chance, diesen Prozess auch zu gewinnen. Verlieren die , dann haben die neben schlechter Werbung auch einen Finanzschaden. Daher gibt es konkret noch keine Klage gegen ein Outlets-Opfer und wenn die klagen, dann zuerst gegen jemaneden, dessen Identität klar ist, der über 18 ist und der nicht widersprochen hat. Liebe Mafalda: Diese Zusammenhänge musst du BEGREIFEN – wenn nicht, gibt es keine Antwort auf deine Fragen und es bleibt dir nur der Weg zum Anwalt.

  491. Elke Kölpinsagt:

    Ich gehöre nun auch zu den Betroffenen, die auf die dubiose Internetseite hereingefallen sind.
    Die erste Rechnung der Firma outlets.de erhielt ich am 08.12.2009. Bezeichnenderweise war diese Rechnung im SPAM und wurde von mir nur versehentlich geöffnet.Ich habe natürlich sofort widersprochen. Trotzdem kam am 13.12. dann die erste Mahnung – wieder im SPAM. Daraufhin habe ich per Einschreiben mit Rückschein noch einmal widersprochen und erst am 25.01.2010 wieder von der Firma gehört. In Form einer neuerlichen Mahnung, diesmal nicht im SPAM!
    Antwort gab es natürlich nicht. Stattdessen kam heute eine Inkassoforderung der RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH in München. Ich werde in den nächsten Tagen auf jeden Fall Anzeige erstatten.
    Elke

  492. Hanysagt:

    ich wurde auch verascht ich habe mich angemeldet und wollte was kaufen dan habe ich mir die zahlungs metoden angeguckt und hatte nach 3 monate eine mahnung fon 96 euro und dan auf einmal 140 euro und inkasso gebüren was soll ich machen ich glau ich geh zum anwald oder polizei

  493. bianca v.sagt:

    hallo alle zusammen.also ich war im oktober 2009 auf dieser autlet seite und was soll ich sagen mir geht es genauso.habe eine mahnung bekommen und daruf wiederspruch eingelegt.mittlerweile ist die 2 mahnund reingeflattert und da sind sogar kosten für vorgerichtliche inkassogebür32.50 und vorgerichtliche inkassoauslage 6.50.also alles zusammen bin ich jetzt bei 140 euro.meine frage soll ich nochmal wiederspruch einlegen? ich weis nur von mir keinen sent.sollen die mich doch verklagen bin alleinerzeihenstehe habe zwar einen guten job und verdiene auch sehr gut aber laut gezetz falle ich unter die armutsgrenze.mein spruch fasse doch ne nackte frau in die tasche.schöne grüsse binaca

  494. nataliasagt:

    Hallo!!! gibs was neues? bei mir am 25.02 wiederspruch per Einschreiben mit Ruckschein,bis heute noch keine antwort.heisst es ist schon erledigt oder kommt noch was?

  495. anni`s hilfesagt:

    erstmal an den Admin – Frage, wieso werden nicht alle Beiträge freigegeben?

    Admin: Kann ich dir sagen – Es gibt Postings, da hab ich ein schlechtes Bauchgefühl und dann veröffentliche ich sie halt nicht.

  496. Irina72sagt:

    Wo bekomm ich so eine Vorlage her? ich möchte auch wiederspruch einlegen.
    ich bin nicht lange in Deutschland und habe noch nie einen Wiederspruch geschrieben
    Danke

    irina

    Admin: Das ist egal was da drin steht, hauptsache du sagst: „Ich werde das nicht bezahlen, ich habe keinen Vertrag mit Ihnen“

  497. Wernersagt:

    Jasmin, mir erging es ebenso. Ich habe von outlets.de meine Login-Daten abgefordert. Keine Antwort darauf, weil diese eben nicht vorhanden sind. Nach der ersten Rechnung war auch Stillschweigen angesagt. Im Übrigen: outlets.de wird mit dieser Masche nicht vors Gericht ziehen. Klicke doch einfach mal auf dieser Seite
    bei „Tags: outlets.de“ – es ist beruhigend für einen selbst, wenn man sich das mal angehört hat.

  498. Jasminsagt:

    Hallo,
    also ich werde von outlets,wenn ich das mal so sagen darf, auch richtig verarscht…
    Im januar bekam ich meine erste rechnung von 96euro oder so…aber das beste ist ich wusste bis dahin überhaupt nicht was outlets ist…ich war noch nie auf dieser seite und habe mich dort auch nie angemeldet…
    Aber die behaupten,dass ich es hätte, alle sagen mir ich soll nicht reagieren…aber mittlerweile habe ich eine rechnung von 140euro bekommen…habe angst,dass das vor gericht geht oder so. Und ich habe mich echt nie da angemeldet… -.-

  499. clairesagt:

    Hallo,

    mich hat´s auch erwischt :-(

    Um Widerspruch einzulegen gibt es z.B. auf der Internetseite der Verbraucherzentrale NRW einen Musterbrief. Den werde ich heute sofort per Einschreiben mit Rückschein absenden. Alle weiteren Zahlungsaufforderungen, Mahnungen usw. werde ich dann ignorieren. Aufpassen muss man dann nur wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt. Da muss man dann auf jeden Fall noch einmal Widerspruch einlegen. Aber wie ich das bis jetzt in einigen Foren gelesen habe, ist es dazu bis jetzt noch nie gekommen.

    Nun heißt es abwarten und ein dickes Fell zulegen.

  500. beate deutschlesagt:

    blöde frage, auf mein widerspruchsschreiben muss ich ja doch meinen namen und meine postanschrift schreiben oder?

    danke

  501. Riedelsagt:

    Ich war jetzt 2 wochen im Urlaub ohne internet und habe heute die scheiß rechnung gelesen. habe jetzt einen widerruf per e-mail geschickt habe aber schon 2 wochen um. ich werde ja auch nichts bezahlen,wollte nur fragen.ob das trotzdem alles noch läuft. die Menschen regen mich echt auf.

  502. Pham Quoc Tuansagt:

    Hallo!

    Ich bin selber ein Opfer von Outletts, habe diese Seite leider zu spät gelesen und das Geld mit Verzugskosten 105€ schon überwiesen. Obwohl ich nach der Anmeldung gleich per Email laut Widerrufrecht gekündigt habe. Bekomme einen Flut Mahnung per email und Schreiben.

    Ich habe eine Idee. Wenn diese Firma Menschen über Internet reinlegen, können wir auch über Internet diese Firma über Internet kaputt machen. Das funktioniert wenn wir zusammenmachen:

    Admin: Diese und andere Ideen veröffentliche ich nicht, weil es strafbar ist und man sich mit denen auf eine Stufe stellt.

  503. tristansagt:

    hört einfach auf den admin.ihr braucht gar nichts zu machen.ihr braucht nicht dort anrufen,oder auf die emails bzw. auf die briefe reagieren.so habe ich es gemacht.ich hatte im januar den brief mit der letzten aufforderung von der deutsche zentral inkasso den betrag von mittlerweile 153 euro zu bezahlen.auch da habe ich nicht darauf reagiert.und sie da, schon habe ich nichts mehr von denen gehört.

    Admin: ‚ ne Garantie ist das aber nicht – ein Mahnbescheid kann immer noch kommen. Dem muss man dann widersprechen

  504. Kerstinsagt:

    Da war es eine mehr!! Hatte auch erst ein mulmiges Gefühl,hab mir dann aber gedacht das das so nicht sein kann und da mal angerufen. Beim ersten telefonat wurde der hörer nach 20sekunden wieder aufgelegt da hab ich mir gedacht rufst du direkt nochmal an :-). Dann habe ich eine sehr unfreudliche dame am tel. gehabt die mir direkt gesagt hat das ich das sofort bezahlen soll ansonsten schicken die mir einen gerichtsvollzieher vorbei. Da habe ich mich erst mal totgelacht. Habe sie mal drauf angesprochen wieviele leute die damit tagtäglich verarschen wollen! naja dann ging es noch ein bisschen hin und her! Habe denen auch gleich gesagt das ich damit an die öffetlichkeit gehe! Hab mich nach dem telefonat direkt an meinem lappi gesetzt und mal im internet nachgeschaut und schwupps war ich hier. das ganze ist jetzt so einen monat her. Hab nach meinem lesen erst mal bei der sparkasse angerufen und denen mal erklärt was die da veranstalten. Habe bis jetzt nichts mehr gehört! bin ja mal gespannt ob noch etwas kommt!
    Super das es solche seiten gibt da fühlt man sich auf der sicheren seite!
    kerstin

  505. michiisagt:

    Hallo leute,
    ich habe meine letzte mahnung am 27.januar bekommen und bis jetzt nichts mehr!!
    Was ihr tun müsst wenn mahnungen kommen ist:
    NICHTS,NICHTS,NICHTS
    NICHT BEZAHLEN; NICHT BEZAHLEN
    Wenn ihr wollt könnt ihr WIDERRUFEN aber das bringt NICHTS die lesen das sowieso nicht!!

    Ps. keine angst wegen der schufa dürfen die nicht machen!!!!!
    Wieso?
    weil die abzocker sind!!

    Lg.Michi

  506. NaDiNsagt:

    Hallo und einen schönen guten Abend liebe Forumsmitglieder, ich bin auf verbraucherschutz.tv gestossen und echt froh hier hergefunden zu haben :-)

    Gestern Abend hat sich leider herausgestellt, dass sich mein Mann bei outlets.de angemeldet und den Link bestätigt hat.

    Als ich ihn danach fragte, was er die ganze Zeit im Netz veranstaltet, meinte er: „Ich habe hier tolle Adressen von Werks-/Lagerverkäufen“ *FREU*

    Ich fragte ihn ober er seine persönlichen Adressdaten vollständig angeben sowie die AGB’s bestätigen musste „JA“ bekam ich zu hören.

    Toll antwortete ich, damit bist du mindestens 80€ losgeworden hauchte ich ihm zu. Zudem verwies ich auf die AGB’s dieser Firma bzgl. der Kosten.

    24 x 8€, aber das wisst Ihr ja selber.

    Gestern abend noch schrieb ich per Mail einen Widerruf.
    Einen weiteren möchte ich noch per Einschreiben versenden, allerdings beschäftigt mich nach heutigem gegoole der Hinweis:

    Widerruf — BESONDERE HINWEISE

    Bei Fernabsatzgeschäften gem. § 312 d Abs. 1 BGB erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn der Vertrag zwischen Ihnen und der IContent GmbH von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
    *******************************************
    Mein Mann hat sich Angemeldet und nach Erhalt den Link bestätigt, nur auf die Kostenbeschreibung, rechts neben dem Anmeldeformular, hat er nicht geachtet ;-(

    Wie soll ich nun meinen Widerruf, welchen ich per Einschreiben an IContent versenden will, bezüglich der BESONDEREN HINWEISE formulieren?

    Gilt denn trotzdem der „NORMALE“ Widerruf, oder hat sich diese dubiose Firma damit abgesichert und der Verbraucher somit Pech?

    Eine Rechtsschutz haben wir nicht.

    Auf einen Eintrag in der SCHUFA bin ich nicht scharf.

    Über zahlreiche sowie informative Antworten freue ich mich sehr :-)

    LG und einen schöne Abend

    NaDiN

    Admin: Ich bin’s echt langsam leid…Lest doch bitte die Beiträge. Du hast kleinen Vertrag mit denen, für deren „besondere Hinweise“ interessiert sich kein Schwein, mit SchuFa haben die nix am Hut, dürfen noch nicht mal damit drohen. Ein Widerruf ist immer gleich: „Ich zahle nicht – schönen Gruß“…..

  507. Amandasagt:

    Hallo,

    ich bin gestern durch google auf die Seite http://www.outlets.de gelangt und dachte sie sei kostenlos. Erst später, als ich schon auf Anmeldung geklickt hatte, fiel mir auf, dass die Seite unseriös ist und bei weiterer Recherche las ich, dass die Anmeldung kostenpflichtig ist.
    Da ich erst davon ausging, dass die Seite kostenlos ist, gab ich nicht alle Daten von mir Preis, u.a. nur eine Zweitadresse und auch meinen Nachnamen nicht.

    Ich bekam auch gleiche eine Aktivierungsemail zu gesandt, welche ich NICHT aktiviert habe. Bekomme ich jetzt trotzdem Mahnungen?? Sollte ich einen Wiederuf an die Firma outlets.de senden?

    Ganz lieben Dank im Voraus

    Admin: Nu wart’s halt ab! Wenn du ’ne Rechnung kriegst widerrufst du per Mail und das war’s dann.

  508. Sylviasagt:

    Auch ich bin auf outlets herein gefallen.
    Weis noch nicht mal wann in 2009. Habe 2 mails bekommen und schriftlich eine letzte Mahnung. Heute bekam ich eine outlets Mitteilung mit einem bekannten Versandhaus. Habe diese gleich ungelesen in Spam verschwinden lassen. Werde die Ratschläge befolgen und die Sache aussitzen und nicht reagieren. Hoffe das die Ruhe geben.

  509. oscarsagt:

    Hallo zusammen,
    ich auch war auch so schlau,diese Seite anzuklicken.Heute kam die Rechnung.Erst kam der Schreck,dann fand ich zum Glück diese Seite.
    Danke Admin, für Deine Einträge,sie haben mir sehr geholfen.Ich will auch nicht nerven,nur kurz mitteilen,was ich gemacht habe.
    1.Ganz locker E-Mail zurück(mit oben genannten mehrmals genanntem Text)
    2.Ruhig bleiben und abwarten was jetzt kommt.

    Nochmals Danke an Admin (blos gut dass ich lesen kann)
    Mfg oscar

    Admin: Hey Oscar -super! Ich möchte mit meinem Blog auf keinen Fall den Eindruck erwecken, als müsse man oder wer auch immer sich irgendwie um diese Abzocke kümmern. Wir nehmen das alle viel zu wichtig. Ihr könnt mir glauben, dass ich in den letzten Jahren auf ganz andere Dinge reagieren musste. Selbst im Polizeiverhör hat ein „Das meinen Sie doch wohl nicht ernst, oder“ mehr gebracht als eine ernste Auseinandersetzung mit dem Thema. Das ist hier alles Kinderkram und ich finde es UNGLAUBLICH, welche Fässer hier teilweise auf gemacht werden für diesen unsäglichen SCHWACHSINN. Wann soll ich welchen Widerruf wohin senden? FUCK FUCK FUCK …. Was meint ihr wenn 10.000 angebliche User die Mahnungen und Rechnungen einfach entsorgen würden – was ein Spaß! Aber statt sich einen Spaß draus zu machen wird hier in zigtausenden Von Breiträgen auf teils höchstjuristischem Niveau gefachsimpelt, wie man dem Pack am besten beikommt…Neulich hat jemand empfohlen, wir sollten allemann den ganzen tag Abzockerseiten anklicken, um die Server um Abstürzen zu bringen. So ein Blödsinn – Schilda lässt grüßen. Seiten wie outlets.de werden seit Monaten nicht mehr gepflegt, das ist denen schnuppe, ob da noch einer draufklickt oder nicht. Und ich – also ich persönlich – käme mir mehr als albern vor den ganzen Tag auf irgendwelche Abzockerlinks zu hämmern….

  510. Janesagt:

    Ach noch etwas,

    auch ich war mir nicht bewusst, dass ich mit der Anmeldung einen Vertrag eingegangen bin. War nur einmal auf der Seite und dann nie wieder und habe auch so keine Verwendung für die Seite.

    Leider habe ich dieses Forum erst jetzt entdeckt und ärgere mich noch mehr, dass ich die 96,- Euro schon bezahlt habe.

  511. Janesagt:

    Hallo zusammen,

    ich bin auch auf die Seite outlet.de hereingefallen und fühle mich richtig hintergangen. Leider habe ich die 96,-Euro schon überwiesen und wollte fragen ob ich damit den Vertrag nun anerkannt habe und die zweite Rate auch noch zahlen muss oder wie läuft das ab. Leider gab es hier im Vorum bisher keine Antwort auf diese Frage.
    Meine Kündigung habe ich sofort am Tag der Rechnungsaufforderung (erst nach 5 Wochen, der Anmeldung) an outlet per Einwurfeinschreiben versandt. Weiterhin habe ich eine e-mail an outlet geschickt ob sie die Kündigung auch wirklich eingetragen haben. Eine Nachricht habe ich diesbezüglich noch nicht erhalten.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir mit einer Antwort helfen könntet.

  512. chrissi 1sagt:

    hallo!!!
    mir ging es gleich-habe mich vor weihnachten bei denen registriert! 3 e-mails u einen brief hab ich bekommen,seit einen monat nix mehr ( mal schauen wann der nächste brief kommt).
    laut anwälte hier in österreich: NIX BEZAHLEN!!!!

  513. Monisagt:

    Hallo,

    also unser (Ü18) Sohn ist in die Falle getappt, ich habs erst erfahren,als ich den Brief mit ganz fett 3. Mahnung im Fenster im Briefkasten fand. Das heißt jeder, der den Brief in den Händen gehalten hat, konnte das lesen, sprich der Postbote, der hier fast jeden kennt…Dreist.

    Jetzt hab ich mich der Sache angenommen, diese und gegoogelt. Werde jetzt den Widerspruch verfassen, die Vorschläge/Muster sind alle ähnlich formuliert,dann Einschreiben Rückschein. Aussitzen ist nicht so mein Ding.

    Verschiedentlich wird angeraten, die Banken zu informieren. Beim Suchen (Google:“Icontent“, dann der 6. Eintrag) fand ich eine Seite, die drei Banken nannte, die die Geschäftsverbindung zu IContent beendet haben, darunter zuletzt die Sparkasse Düren im Januar 2010, genau die Bank, an die der angemahnte Betrag gezahlt werden soll. Na so was!

    Dann habe ich noch beim ComputerBild einen „Abzockschutz“ gefunden mit folgendem Hinweis:

    Was kostet der Schutz?
    Nichts. Für COMPUTER BILD-Nutzer ist das Frühwarnsystem jetzt und in Zukunft kostenlos. So soll möglichst vielen Betrügern das schmutzige Handwerk gelegt werden.

    Weiß nicht was die mit ComputerBild Nutzer meinen. Kennt das irgendwer, ist das sinnvoll und wirklich kostenlos?

    Wir haben mehrere Kinder (auch jüngere) und weitere solche Aktionen wie mit outlets würde ich zu gerne schon im Vorfeld ausschließen.

  514. Andreasagt:

    Ist denn schon irgendjemand von einem Gericht rechtskräftig zu Zahlungen an outlets.de verdonnert worden??Also,keine Panik…Musterbrief per Einschreiben/Rückschein….fertig.
    Und noch was,manche sollten erst lesen,dann fragen,dann muß man selber nicht so weit runter scrolen um zu schreiben ,-)

  515. chatman53sagt:

    Zunächst einmal: Meine Tochter ist auch auf diesen Abzocke-Verein reingefallen – na und??

    Hier im Forum wird so umfassend beschrieben, wie wenig ich eigentlich nur zu tun brauche, wenn von denen die Mail mit der Gratulation zum Vertragsabschluss kommt, da man sein Widerrufsrecht ja nicht ausgeübt hätte, versehen mit der Aufforderung 96 € zu zahlen, um weitere kostenpflichtige Maßnahmen zu vermeiden, dass ich nur schwerlich nachvollziehen kann, warum hier so eine Menge Leute geradezu Panikanfälle zu kriegen scheinen.

    Vielleicht hilft dem einen oder anderen ja, was wir diesem Abzocke-Verein geschrieben haben:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit widerrufe ich das lediglich von Ihrer Seite behauptete Vertragsverhältnis von Anfang an. Zwischen Ihnen und mir ist es zu keiner Zeit zu einem rechtsverbindlichen Vertragsabschluss gekommen.

    Eine Widerrufsbelehrung ist mir – wie gesetzlich vorgeschrieben – bisher weder in schriftlicher Form noch als Mail zugegangen, insoweit kann ich die Frist meines zweiwöchigen Widerrufrechts gemäß § 312 b BGB, § 312 d Abs. 1 S. 1 BGB, § 355 BGB auch nicht versäumt, bzw. willentlich darauf verzichtet haben.

    Eine Widerrufsbelehrung, die nur ins Internet gestellt wird, dem jeweiligen Vertragspartner aber nicht bei oder nach Vertragsabschluss nochmals in Textform zur Verfügung gestellt wird, genügt nicht den gesetzlichen Anforderungen.

    Des Weiteren fechte ich das von Ihnen unterstellte Vertragsverhältnis gemäß § 119 BGB wegen Irrtums an. Aufgrund der Gestaltung Ihrer Webseite http://www.outlets.de durfte ich davon ausgehen, dass es sich um ein kostenloses Angebot handelt, insoweit liegt hier ein rechtserheblicher Irrtum vor.

    Des Weiteren fechte ich das von Ihnen unterstellte Vertragsverhältnis aus den vorgenannten Gründen auch wegen arglistiger Täuschung gemäß § 123 BGB an. Die Hinweise auf die entstehenden Kosten finden sich nur in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und am Rand der Anmeldemaske. Sie sind nicht hervorgehoben und somit vom Verbraucher leicht zu übersehen. Entsprechende Screenshots Ihrer Webseite zum Zwecke der Beweissicherung habe ich gespeichert.

    Ich werde daher den mit Ihrem Schreiben vom 10.02.2010 geforderten Rechnungsbetrag nicht bezahlen. Zugleich werde ich auch die Sparkasse Düren über Ihre Geschäftsgebaren in Kenntnis setzen.

    Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich jegliche Versuche, mich durch Mahnungen, Inkassobüros bzw. Rechtsanwälte zu einer Zahlung zu nötigen, unverzüglich meinem Anwalt übergeben werde, durch den auch die Information der entsprechenden Institutionen (Rechtsanwaltskammer, zuständiger Gerichtspräsident etc.) erfolgen wird.

    Hochachtungsvoll

    Hinweis: Inkassobüros benötigen zur Aufnahme ihrer Geschäftstätigkeit eine behördliche Genehmigung des örtlich zuständigen Amts- bzw. Landgerichtspräsidenten.

    Habe bis heute zwar noch keine Antwort auf mein Schreiben (Einschreiben mit Rückschein) erhalten, bin aber im Gegenzug von denen bis heute auch nicht belästigt worden und gehe davon aus, dass da auch nichts mehr kommen wird.

    Also Leute, kriegt in dieser Angelegenheit keinen Herzklabaster, wenn ihr die Sache ein klein wenig besonnen angeht, können die Euch gar nichts.

    In diesem Sinne
    chatman, der sich nicht ins Bockshorn jagen lässt…

    P. S. Die Geduld des Admins ist bemerkenswert.

  516. Biggisagt:

    Hallo,

    habe meinen Widerruf innerhalt der 14-tägigen Frist eingehalten. Habe sowohl einen Brief per Einschreiben mit Rückschein und ein Fax gesendet. Einen Tag später bekam ich von outlet.de die Mitteilung per Mail, dass mein Dienstleistungsvertrag storniert sei. Hatte keinerlei Probleme.

  517. Claudia Böhmersagt:

    Was nennst Du „Taschengeld“? Ich denke, daß ich so was GERNE machen würde – Du scheinst mir inzwischen eh ein wenig abgenervt, lieber Admin 😉
    RECHT und UNRECHT haben mich immer schon fasziniert :-)
    Da Du meine E-mail-Adresse hast – sonst wär‘ ich nicht in diesem Forum – würde ich mich über ein Angebot freuen. Mach‘ es bitte nicht zu teuer – ich bin von Natur aus kein materiell orientierter Mensch, und daher „horte“ ich die Moneten auch nicht :-). Ich würde mich GERNE darum kümmern, IMMER und IMMER wieder die gleichen Fragen beantworten zu müssen. Die Menschen haben Angst, und ich denke, daß es DAS ist, wogegen man etwas tun muß
    Schönen Abend noch
    Claudia :-)

    Admin: Claudia, du weißt doch gar nicht wovon du redest. Kennst du Angst vor einstweiligen Verfügungen, Schadensersatzforderungen, extremstes Cyberstalking („Wir wissen wo deine Kinder zur Schule gehen!“)?
    Glaub mir, das willst du alles nicht…

  518. Wernersagt:

    Wurde der Widerspruch nicht fristgemäß (2 Wochen nach Erhalt der Widerspruchsbelehrung)
    eingereicht und wurde der Account freigeschaltet (Login)empfehle ich nach Eintreffen der 1. Zahlungsaufforderung nachfolgende Verfahrensweise:
    Schreiben (per Einschreiben) an Fa. ICONTENT mit sinngemäß nachfolgendem Inhalt:
    1. Hiermit kündige ich den Vertrag wegen Sittenwidrigkeit gemäß § 138 Abs.1 BGB.
    2.Gemäß § 286 Abs.2 Nr. 3 BGB bedarf es keiner
    weiteren Mahnung, da ich die Zahlung ernsthaft
    verweigere. Sollten Sie weiterhin auf Ihre
    Forderungen bestehen, dann erheben Sie Klage
    gegen mich.
    3. Bei Klage werde ich den Vertrag wegen arglistiger Täuschung (§ 123 BGB) und Inhaltsirrtum gem. § 119 BGB anfechten.

    Sollte der gerichtliche Mahnbescheid zugestellt werden, dann unbedingt innerhalb
    der angegebenen Frist die Verweigerung
    der Zahlung begründen (Anfechtung des Vertrages!).

  519. anni`s hilfesagt:

    @Anni,
    sag mal ! Jetzt ist aber gut !
    Mach dich mal locker !
    Mach nixx ! UND AUF ! KEINEN ! FALL BEZAHLEN!!
    Da kommt ne Rechnung, na und ? Entspannen!
    Noch eine ? relaxen
    Letze Mahnung? müde lächeln
    vorsorglich aber alles aufheben !
    schreiben von Anwälten ? noch nicht einmal beachten (aufmachen schon, könnte ja sonstwas sein 😉
    2tes schreiben ? aha ! jetzt kennt mann den laden ! jetzt noch nichtmal aufmachen…
    würde ich aber machen weil
    wenn in diesem oder in irgeneinem anderen schreiben mit SCHUFA gedroht wird dann wird es eine Straftat !!
    Dann solltet ihr spätestens zum Anwalt gehen und Anzeige erstatten !
    Kostet zwar(vor allem wenn mann nicht versichert ist) aber ab hier ist Ruhe !! Garantiert !!!
    Im Gegenteil, mit Scufa werden sie nie mehr kommen !!
    3.2.2010 – ganz frisch !!
    Amtsgericht Leipzig 118 C / 10105/09 – einstweilige Verfügung mit 2500€ Streitwert. Schufa Androhung ist rechtswidrig
    Noch Angst ? Nach vermutlich 10 Schreiben hört der Terror auf und fertig 😉

  520. Annisagt:

    Okay, also gehe ich jetzt davon aus, dass ich nicht reagiere und damit erledigt sich die Sache von selbst? Oder kommt dann ein Gerichtsvollzieher?? Bitte bitte helft miiiiiir…
    Danke

    Admin: Warum googlest du nicht mal „Wann kommt der Gerichtsvollzieher?“

    1. Seite, erster Eintrag – alle Antworten – ich frage mal: Ist das so schwierig? Alle anderen Fragen werden hier beantwortet. Was denn noch??? Antworten werden doch nicht besser wenn man sie 1000 Mal wiederholt??

  521. Alisagt:

    Hallo,
    auch ich bin auf die Seiten Icontent GmbH outlet.de reingefallen. Dieser Thomas F. ist polizeilich bekannt. Er wurde auch schon strafrechtl. verlolgt. Leider habe ich das, auch erst nach dem ich die letzte Mahnung und die Androhung mit Schufa gedroht bekam, Geld bezahlt 101,00 €. Habe mich jetzt erkundigt, man kann nur noch Anzeige stellen. In diesem Fall greift § 119 und § 123 BGB rechtserhblicher Irrtum bzw. wegen arglistiger
    Täuschung. Werde nun eine Anzeige starten. Schaut alle mal im Internet über google und da werdet ihr hilfreiche Seiten sehen. Dieser Thomas F. wurde von der Staatsanwaltschaft Düsseldorf verklagt: den dinglichen Arrest in Höhe von 1.301.025,95 €. Wünsche allen viel Glück und bezahlt nicht. Hier handelt es sich nur um Lug und Betrug vom Feinsten.

    Admin: Und wenn er verklagt wurde, wie kann er dann wieder Geschäftsführer einer GmbH sein? Ich wäre da mal immer etwas vorsichtig mit so Äußerungen, die helfen nämlich gar nix.

  522. Annisagt:

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe solche Angst! Habe mich am 07.02. dort angemeldet und gestern eine Rechnung bekommnen.. Ist das jetzt rechtens oder nicht?
    Ich habe mnich hier durchgelesen und habe zum Schluss nur immer gelesen, dass welche die 3. Mahnung bekommen haben aber nichts mehr danach?? ist das richtig??
    Bitte helft mir!!
    Meine Freundin hat recherchiert und herausgefunden,dass das Widerrufsrecht erst dann in Kraft tritt, wenn man die agbs auf irgendeine art erhalten hat.. Ich habe gerade meine Mails nachgeschaut und keine agbs gefunden! Soll ich reagieren?? Mir ist echt mulmig!
    Bitte um Antwort,was ich tu kann :)

    Admin: Du machst gar nichts, tust als ob du nie ne Mail bekommen hättest. Und wenn du dem gerichtlichen Mahnbescheid widersprichst sagst du: „Ich kenne die nicht und habe keinen Vertrag mit denen!“ Mal ganz uim Ernst: Was zwingt dich dir Sorgen zu machen? Das kann dir hier keiner abnehmen…

  523. reinholdsagt:

    Hallo,

    auch wir sind auf die Seite outlets.de reingefallen,wir haben möbel gesucht, da ich mich nich so gut auskenne mit internet habe ich meinen Enkel 11 darum gebeten das zu machen und er hatt die seite aufgesucht rechnung habe ich schon erhalten. Was mus ich ezt mache?

    Danke

  524. Claudia Böhmersagt:

    Vielen Dank für diesen höflichen, aber bestimmten Hinweis. Ich denke schon, daß ich verstanden habe, worum es hier geht,und ich werde in Zukunft noch besser darauf achten, nicht achtlos etwas anzuklicken, wenn ich mir nicht die Mühe machen möchte, auch das Kleingedruckte zu lesen. Aber trotzdem keine schlechte Idee, ein Opferbetreuungsforum einzurichten. Menschen sind nun einmal Menschen, und diejenigen, die sich nun einmal leichter einschüchtern lassen, als andere (oder gar ein Anwalt), könnnen zuweilen ein wenig Zuspruch gebrauchen, soll heißen, daß man sich eben NICHT alles gefallen lassen muß – ganz egal, ob man einen Fehler gemacht hat oder nicht. Das war MEIN Ansinnen mit meinem Kommentar. Sorry, wenn das in den „falschen Hals“ gekommen sein sollte.
    Schönen Tag noch :-)

    Admin: Claudia, willst du so ein Forum führen? – ich richte es dir ein für’n Taschengeld. Die 2 – 3 Stunden täglich, die steckst du dann da hinein zur Beantwortung der IMMER gleichen Frage „Was soll ich bloß tun?“

  525. Claudia Böhmersagt:

    Jochen, dieses Recht sollte zwar dem „Admin“ zustehen, aber ich denke, es kann NIE schaden, wenn jemand anderer, der KEIN Experte ist in solchen Dingen und zudem EBENFALLS in diese Falle getappt ist, obwohl er/sie sich für schlau genug gehalten hatte, NICHT in eine solche Falle zu tappen, Zuspruch teilen kann.
    Ich für meinen Teil war SUUUPER happy, als ich diese Seite hier gefunden habe. Ich bin zwar nicht ungeschickt in rechtlichen Dingen (dachte ich jedenfalls), aber es ist IMMER noch ein Unterschied, ob man SELBST in eine solche Geschichte verwickelt wird, oder ob man sie nur nüchtern und mit gebührendem Abstand aus Gesetzestexten analysieren soll.
    Ich glaube, wir machen es RICHTIG! Nur nicht einschüchtern lassen und RECHT von UNRECHT weiterhin mit nüchternem, gesundem (Menschen)Verstand unterscheiden zu lernen, zu können und irgendwann zu verinnerlichen :-)

    Admin: Claudia bitte versucht doch mal meinen Ansatz zu verstehen. Ob irgendwo jemand 96 Euro verliert oder nicht, dass ist mir egal. Mit geht es darum dass die Leute beginnen, die Dynamiken des WEBS zu erkennen mit allen Fallstricken die da laufen. Es hat immer schon Hütchenspieler gegeben, aber das Problem dieser Abzocke ist, dass Hunderttausende drauf rein fallen. Da nutzt es gar nix bei dem einen die Wunden zu lecken und bei der anderen die Tränen zu trocknen. Wer das will, der kann sich ja gerne die Arbeit machen und ein Opferbetreuungsforum aufziehen. Da kannst du den Leuten sagen: Eigentlich hast du nichts falsch gemacht, aber….

  526. Jochensagt:

    Hallo,

    auch ich habe mich da versehentlich angemeldet, bei der Suche nach einer Jacke. Habe dann auch per Link aktiviert. Wurde dann stutzig, als ich die PDF in der Mail sah. Daraus habe ich dann entnommen, dass ich einen Vertrag geschlossen haben soll.

    Sofort habe ich nach einer Mailadresse für den Widerruf gesucht und noch am selben abend per Mail widerrufen an info@outlets.de

    Danach erste Mahnung – Ich Mail an buchhaltung@outlets.de mit Kopie der Widerrufsmail

    Heute 2. Mahung – Ich wieder Mail mit Kopie meiner ersten Mail an buchhaltung@outlets.de

    Habe die Siete nie wieder aufgerufen und mich auch nie wieder dort eingelogt. Aber irgendwie scheint das dort niemanden zu interessieren. Warte nun einfach ab.

    Kann mir jemand sagen ob ich so alles richtig mache ??

    Herzlichen Dank.
    Jochen

  527. Felixsagt:

    Hallo alle zusammen.

    Also ich habe mich ebenfalls bei Outlets.de angemeldet.Ich konnte allerdings die frist der 2 wochen Widerrufsrecht nicht ganz einschätzen.Ich Habe sofort nach dem ich das gelesen hatte ein schreiben per e-mail geschickt mit der Kündigung und das ich den Betrag nicht Zahle.

    NUN…jetzt war eine „LETZTE MAHNUNG“im Briefkasten und das deutlich für jeden zu Lesen.

    Ich Weiß echt nicht weiter und bitte um mithilfe.

    Was soll ich machen???

    Danke,Felix

  528. R. H.sagt:

    Hallo Ihr:)
    Ich habe mich ebenfalls unwissend bei iContent registriert, und kurz danach erkannt, dass es ein kostenpflichtiges Angebot ist.
    In den Geschäftsbedingungen stand aber, dass ich innerhalb von 2 Wochen einen Widerruf einlegen könne. Dies tat ich ich in schriftlicher Form per Einschreiben 2 Tage später. (ich musste erst warten, bis ich per email eine Bestätigung von icontent hatte. So stand es in den AGB).

    Heute bekam ich eine Rechnung von icontent!

    Ich rief bei icontent an, und die Dame erklärte, dass ich denBetrag zahlen müsse, weil es zum Vertragsabschluss gekommen sei.. und als ich erwähnte, ich habe per Einschreiben einen Widerruf eingelegt, erklärte sie UNFREUNDLICH, dass ich docha ber die Leistungen der Icontent genutzt habe (da ich ja 2 tage lang dort angemeldet war.) Ich hatte mich tatsächlich eingeloggt, um mehr Aufschluss über meine Vertragsposition zu erhalten, bzw online zu widerrufen..

    Geht das??

    Bin ich nun zahlunsverpflichtet, obwohl oder WEIL ich widerrufen habe?? Ich denke nein..

    Ich würde mich sehr über Antwort freuen..

    R.H.

    Admin: ich denke auch nicht (man beachte den Doppelsinn dieser Aussage 😉

  529. sasapinksagt:

    hallo, auch ich habe heute eine Mahnung von outlet.de erhalten und als ich mich angemeldet habe stand da nichts von kosten, allerdings kann ich kein wiederrufsrecht mehr einreichen da ich nur einmal kurz auf der seite war und danach nicht mehr.
    hier wiedr von einer bank gesprochen wo man eine e mail hin schicken soll, wer ist die bank und was soll man da kurz schreiben?
    ist für mich alles eine neue erfahrung. danke schon mal für antworten.
    mfg

  530. Claudia Böhmersagt:

    Hallo zusammen,
    die Krönung finde ich, daß die dreisterweise ihre „LETZT MAHNUNG“ dick und fett im Adressfenster sichtbar aufgedruckt haben.Das ist ja schon rufschädigend, oder? Danke für die guten Tips – ich hab‘ gleich ’nen Widerruf mit dem vorgeschlagenen Text an die gesandt. Na, DAS wollen wir doch erst ‚mal sehen, ob man solchen Taugenichtsen da nicht das Süppchen ein wenig versalzen kann ;-). Engarde!!!
    Schönen Tag noch
    VG Claudia

  531. Seitz, Franzsagt:

    Hallo,
    auch ich habe mich am 28.12.09 bei Outlets.de
    eingeloggt, ohne Hintergedanken. Die Plattform
    bis heute nicht mehr angekickt. Mittlerweile
    habe ich die 3. Mahnung erhalten, ich soll für
    eine Mitgliedschaft von 1 Jahr 96,–€ bezahlen. Habe das in besagter Frist sofort
    gekündigt, ohne Reaktion seitens Outlets. Die
    schicken mir lfd. Emails mit irgentwelcchen
    Berechnungen, die ich gar nicht angefordert
    habe.
    Man kann weder telefonieren noch faxen, es kommt als Antwort, Leitung nicht besetz wegen
    Urlaub.
    Was kann ich tun?????

    Admin: Mal lesen, was hier geschrieben steht vielleicht?

  532. basualdosagt:

    Hallo habe heute ein Brief mit der schrift Letzte Mahnung bekommen für Outlet.de.
    Das ding ist es ist an meine 13Jahrige tochter adressiert soll jetzt 101€ bezahlen
    Wie soll ich vorgehen

    Admin: Wie hier beschrieben:

    http://www.verbraucherzeit.de/2009/03/10/gifs-cliparts-weltde-go-web-ltd#comment-4586

  533. fatcatssagt:

    @ siegfried: bitte lies doch einfach mal ein paar beiträge von anderen usern und schon ist dir geholfen…

    meine outlets.de rechnungsnummer liegt bei über 280000, wenn jeder angemeldete benutzer von outlets.de in dieses forum… egal…

    kann doch nicht sein das jeder denkt er ist als einziger in seiner situation betroffener.

    wer lesen kann – und vorallem lesen will – ist auf dieser mehr als nur informativen homepage klar im vorteil.

  534. Siegfriedsagt:

    Hallo zusammen,
    habe Gestern auch die Rechnung von der dubiosen Firma im Emailfach gehabt. Habe hier auch jetzt schon einige Beiträge gelesen. In meiner Email wo ich zur Aktivierung aufgefordert(03.Feb 2010) wurde, war auch noch im Anhang eine Textdatei mit den AGB’s(wo das auch mit Widerrufsrecht und Zaglungen etc. drin steht).Den Text habe ich aber eben erst endeckt.Bei mir handelt es sich aber um einen 12 Monatsvertrag(12×8€).Steht zumindest mal in der Rechnung drin.Meine Frage wäre ob jemand weiss ob ich trotzdem noch irgendwie aus der Sache raus komme ohne zu zahlen. Kann jemand schon Erfolgserlebnisse verbuchen?? z.B. mit Brief an die Bank oder sonstigem ??

  535. Boriana Sparlasagt:

    Hallo zusammen,

    ich bin so froh, dass ich heute Abend zum Thema
    outlets.de auf diese Seite gekommen bin.
    Auch ich habe mich bei outlets.de angemeldet ohne was zu ahnen. Heute habe ich die erste Mahnung bekommen. Ich studiere bei der VWA in Ulm und in Recht hatten wir bereits das Thema gehabt. Auf jeden Fall wir lassen uns nicht abzocken.

    Gute Zeit und viel Erfolg an alle

  536. Marie Strenciochsagt:

    Hallo, ja leider bin ich auch hereingefallen,wollte nur nach einem günstigem Kinderfahrrad suchen und bin auf diese Seite (leider )gestoßen.Von einer Zahlung habe ich auch nichts gelesen, da hätte ich mich niemals angemeldet, zum gucken 96 Euro ist schon das halbe Kinderrad. Mein Freund hat mit Jura zu tun, er sagt, nicht beachten alles löschen, die Karawane zieht weiter. Kopf hoch Gruß Marie

  537. Acgsagt:

    Hallo Zusammen,
    ich hab der Bank jetzt auch geschrieben. Mögliches Anschreiben könnte wie folgt lauten:
    „Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe den Verdacht, dass über das Konto …………. bei Ihrer Bank illegale Beträge fließen. Es geht dabei um Abofallen, also Internetseiten, auf denen arglose Verbraucher mit versteckten Kosten um ihr Geld gebracht werden. Dabei wird obiges Konto bei ihrem Unternehmen verwendet.

    Ich appelliere an Sie, das Konto zu kündigen und das eingegangene Geld an die Absender zurück zu überweisen.

    Mit freundlichem Gruß“

    Viel Erfolg an alle

  538. Aus Kölnsagt:

    OK, dann jetzt so: Weiß EBAY eigentlich, dass outlets ebay als Werbepartner benennt? Und wenn nicht, sollten wir das ändern!!!!

    Admin: Auch auf die Gefahr, arrogant zu klingen: Macht euch nicht so einen Kopp – macht ebay auch nicht. So Firmen sind Sand im Getriebe, mehr nicht. Wäre ich Opfer, ich würde GAR NIX machen. Ich würde alles ungesehen löschen und Briefe entsorgen. jede sekunde, die ihr euch damit befasst ist überflüssig…

  539. Aus Kölnsagt:

    Weiß ebay eigentlich, dass outlets.de mit Ihnen wirbt??????????????????

    Admin: So viele Fragezeichen….Mehr Ausrufezeichen wären mir lieber…

  540. Anette von Dakesagt:

    Hallo,
    auch ich bin am 28.01.10 auf Outlet reingefallen. Auch ich bekam e-mail mit Accountfreischaltung. Habe diese aber nicht aktiviert. Habe gleich Widerspruch per Einschreiben mit Rückschein gemacht. Bekam am 17.02.10 Zahlungsaufforderung, da ich ja vom Wiederspruchsrecht kein gebrauch gemacht habe.
    Habe dann noch mal eine e-mail geschrieben, das die Buchhaltung nicht auf dem Laufenden ist, und ich nicht Zahlen werde. Heute kam die e-mail, das meine Rechnung storniert wurde. Also Leute nicht den Mut verlieren.
    Danke für die ganzen Tipps auf dieser Seite.
    Viele Grüße

  541. Gulliandersagt:

    Hallo an Alle
    Ich habe das schon vor zwei Jahren durch …Gamesload…!
    Ich hatte auch schon Post von Anwältin Katja Günter,aber die darf nicht mehr mahnen schade
    Ich melde mich jetzt schon aus Jux bei solchen Firmen an,ich bekomme sogern Post von denen.
    Habe nie mehr als 5 Rechnungen oder,,Mahnungen bekommen.
    Ich verstehe nur nicht,wie lange solche Firmen
    noch so handeln dürfen,Warum unternimmt unser Rechtsstaat nicht mal etwas?
    Aber ihr könnt etwas tun: schreibt den Banken ,die sollen deren Konten sperren.
    Es gibt tausende Beiträge über diese Firmen wo man Hilfe bekommt.
    Für Browser ist WOT so ein Schutz für Firefox-(Add-on) oder Computerbild-Abzockschutz warnt vor Abzockern kostenlos
    Keine Angst!

  542. fatcatssagt:

    ganz recht – outlets.de (oder ähliche) interessiert eure mails nicht grandios…

    mailt die bank an: info@skdn.de

    die haben mit sicherheit keine lust auf eine derart schlechte öffentlichkeitsarbeit…

    auf geht’s, kurzen text verfassen und weg damit!!!

  543. Marcelsagt:

    Hallo!

    Ich auch!!!(könnte mich selber…!)

    Habe mich gestern bei Outlet angemeldelt,aber mit der Bestätigunsmail von denen meine Account nicht freigeschaltet-werde bestimmt trotzdem Rechnungen erhalten,was?
    Habe schon mal den Widerruf Postfein gemacht!
    Geplänkel kann beginnen!

  544. lasst und outlets abzockensagt:

    Leute,

    beschwert Euch ganz massiv bei der Bank – und zwar SOFORT !

    Die bieten eine Plattform für Verbrecher und wissen es aber nicht.
    Also ! dort beschweren und sperren des Kontos fordern!

    Negative Publicity werden sie sich nicht leisten !!!

    Auf, E-Mail Bombardement auf die Bank!!

  545. annisagt:

    Hallo Michael, ja auch ich habe das gleiche Problem wie du habe keine E Mail bekommen und von 96,- stand da am 29.01 auch noch nix

  546. c.manuelasagt:

    Hallo zusammen !!!
    zuerst wollte ich mich bei allen bedanken die zu diesem thema geschrieben haben um anderen zu helfen.Leider hat es mich auch getotroffen ,und ich habe heute auch schon ein mahbescheid schriftlich bekommen, bis heute habe ich auf die mails von outlett nicht reagiert und dachte es ist ehh nur eine abzocke. Doch nach dem schriftlichen mahnbescheid ist mir schon mulmig geworden,und ich habe denen auch keine kündigung geschrieben war das falsch ??? sollte ich das jetzt noch machen ???? und ich kann den brief nicht finden von der VZ den mann dort hinschicken soll !!!

    Bitte um euro hilfe

  547. Isabelsagt:

    @admin: Wer lesen kann und so… ne.
    Deswegen ja mein 2 Beitrag…

  548. Sabrinasagt:

    Tja auch ich habe es geschafft und bin in die Falle getappt und ich kann auch bestätigen das am 30.1.10 noch nichts von Kosten stand ich bin zwar über die Seite drüber hinweg geflogen aber wenn da etwas von kosten gestanden hätte wäre es mir aufgefallen aaaaber dafür muß ich leider zu meinen nachsehen sagen steht in meinen AGB´s die ich nicht gelesen habe… Wie verhalte ich mich jetzt? denn auf der Seite beim anmelden war nix vermerkt…

  549. Mandysagt:

    Hallo!

    Ich muss mich leider bei allen einreihen! Outlets.de ist die letzte Abzocke. Leider bin ich so blöd gewesen und habe nach der Zahlungsaufforderung/ Mahnung die 96,00€ bezahlt! Nun habe ich noch gelesen, dass ich mich für zwei Jahre verpflichtet habe. Soll/Muss ich nach 12 Monaten nochmal die 96,- € bezahlen???
    Kann mir jemand sagen, ob ich nach der Zahlung noch irgendwie aus der Sache rauskomme???? Kann mir jemand helfen?

    Vielen Dank schonmal… Mandy

    Admin: Mandy, les doch einfach was geschrieben steht…

  550. Nelasagt:

    Hallo zusammen!
    Vielleicht kann mir auch jemand helfen. Ich habe mich bei outlets.de in November angemeldet, wusste aber nicht mal wofür die Seite ist – dumm von mir..Als die Rechnung gekommen ist, habe ich eine Email geschrieben – keine Antwort.Bei der ersten Mahnung noch eine Email – wieder keine Antwort. und vor kurzen habe ich die „Letze Mahnung“ bekommen. Da habe ich angerufen, aber per Telefon kommt man nicht weiter, da es ein Call Center ist.

    Ich möchte diese Rechnung nicht bezahlen und auch diesen 2 Jahrenvertrag nicht haben. Gibts es eine Möglichkeit für mich da rauszukommen?

    Danke!

  551. Isabelsagt:

    Ok, ich hab jetzt wirklich alle Beiträge gelsen. Was ich machen soll ist mir klar, dass ganze schriftliche anfechten/widerrufen und einfach abwarten. Und unter keinen Umständen zahlen!
    Aber eins noch: Wo bekomm ich so eine Vorlage her? Hab mal gegooglet, aber nix gescheites gefunden. Kann jemand einen Link posten?

    Schön zu hören, dass es manche schon erfolgreich überstanden haben!
    Danke

  552. Karin Wagnersagt:

    Guten Morgen, auch ich bin am 27.01.2010 in die outlets.de-Falle getappt und ich bin mir sicher wie Michael // Donnerstag, 18. Februar 2010 um 06:59 schreibt,
    daß der Hinweis auf der rechten Seite der Homepage bzgl. der Kosten zum rechtserheblichem Zeitpunkt am 27.01.10 nicht eingestellt war.
    Außerdem erfolgte nie die Wiederrufsbelehrung in textform.
    Ich sende morgen nach diversen unbeantworteten emails an die Buchhaltung von Incontent und einem Einwurfeinschreiben vom 16.2. an diese Firma ein weiteres Schreiben per Übergabe-Einschreiben mit dem Hinweis, daß ich keine Rechnung bezahlen werde.
    Vielen Dank an admin und die Hilfe

  553. Isabelsagt:

    Hallo
    Auch bei mir gestern der große Schock.
    Ich hatte mich am 21.01.2010 dort auf der Seite angemeldet, weil ich wissen wollte, was sich dahinter verbirgt. Hab dann auch den aktivierungscode bekommen und mein Account aktiviert. Heute hab ich mit denen telefoniert, weil ich auch von Widerrufsrecht schriftlich per Post genutzt hab. Die sagen mir aber jetzt, dass mit dem Freischalten des Accounts ich den Vertrag frühzeitig eingegangen bin. Das war aber nirgendswo ersichtlich. Was kann ich machen?
    Ich hab weder das Geld für die 2x 96 Euro zu bezahlen, weder noch für einen Anwalt. Danke für eure Antworten.

    Admin: Ganz am Anfang schreibt ein Anwalt was du machen sollst und am Ende fragst du was du machen sollst – geht’s noch?? Lest die Beiträge und hört endlich auf zu jammern – eure kleine Situation sei was besonderes. Ihr habt alle das gleiche Problem – keiner mehr, keiner weniger. Also hört BITTE mit diesen Fragen auf!

  554. Michaelsagt:

    Hallo Zusammen!

    Meine Frau ist auch reingetappt.

    Keine schriftliche Widerrufsbelehrung. Sondern nur nach Anmeldung eine Mail mit einem Satz ( Ist aktiviert)
    Der Hinweis auf der rechten Seite der Homepage bzgl. der Kosten war zum rechtserheblichem Zeitpunkt am 27.01.10 nicht eingestellt.
    Außerdem erfolgte nie die Wiederrusbelehrung in textform.
    Kann das noch jemand bestätigen?? Dann sollte man sich mal kurzschließen um in einem (nicht wahrscheinlichem gerichtlichem) Vefahren als Zeuge diesbezüglich dienen kann.

    Auch ich werde nicht zahlen und ruhig den gerichtlichen Mahnbescheid abwarten.

  555. dickbuschsagt:

    Auch ich reihe mich bei euch ein.am 25.12. habe ich mich ‚kostenlos‘ registrieren lassen,dann sofort auf der eingehenden mail gelesen,dass ich zahlen muss. Sofort habe ich (per mail) von meinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht und den Vertrag gekuendigt.Hab mir gar nichts Boeses gedacht und war froh auf dieses Recht aufmerksam gemacht zu worden sein.Nach 2 Wochen hab ich nachgefragt, warum ich immer noch keine Antwort habe.Nach 5 Wo.!! bekomme ich eine Zahlungsaufforderung. Meine gesendeten Mails hab ich dann nochmals geschickt und endlich um eine Bearbeitung diesbezueglich gebeten. Letzte Wo. dann eine Antwort mit allen Erklaerungen der gesetztl. Bestimmungen etc. wie hier auch oft zu lesen ist. Gestern hab ich die 2. Mahnung geschickt,haette jetzt schon fast bezahlt,da ich haeufig im Ausland bin und meine alten Eltern eine Schreck ersparen will. Bin nun aber doch so sauer und hab diese Seite gefunden und bedanke mich ganz herzlich, dass es Menschen gibt, die sich einfach so die Zeit nehmen, anderen mit ihrem Wissen zu helfen.
    Ich Danke Dir und werde weiter warten

  556. Hoda Ahmedsagt:

    ich habe auch auf die seite outlets.de angemedlet. dann 2 woche später habe ich eine email bekommen mitZAHLUNGSAUFFORDERUNG die 96 euro bezahlen muss, und dass vertrag ist für 2 Jahre gegangen
    ich weiß nicht was soll ich im moment machen
    und ich will diese anmeldung stonierung
    könnten Sie mal mir raten

    Admin: Antorte denen auf die Mail:
    1. Ich zahle nicht
    2. es gibt keinen rechtsgültigen Vertrag

  557. Nicolesagt:

    Hallo an alle !!!

    Auch ich bin auf outlets.de reingefallen. Aber macht euch keinen Stress. Am Anfang dachte ich auch.. ach du scheisse.. aber als ich mich in Internet kundig gemacht habe, stellte ich fest.. ist ja alles gar nicht so schlimm. Eine Antwort per E-Mail haben die bereits von mir erhalten. Ein Brief per Einschreiben/Rückschein folgt morgen. Das mache ich nur für mein eigenes Gewissen :-) fühlt sich gleich viel besser an.

    Lasst euch nicht ärgern!!!

  558. Florasagt:

    Hallo, auch ich bin eine von denen die auf Outlet.de reingefallen sind. War wie von den Socken als plötzlich eine Zahlungsaufforderung kam. War doch eigentlich kostenlos.
    Zum glück wurde ich auf dieses Forum aufmerksam gemacht.
    Habe den Widerruf geschieben, auf den natürlich nicht eingegangen wird. Wie ich ja, dank Admin schon erwartet habe. Bin aber jetzt viel ruhiger und sitze es aus.
    Habe besseres zu tun als mich von denen fertig machen zu lassen.
    Nur Mut an alle.

  559. klousbasketballsagt:

    Hallo,

    auch ich bin auf Oulets.de reingefallen.
    Rechnung kam schon per e-mail.
    Ich bin mir ganz sicher das ich bei der Anmeldung kein Kästchen mit Gebühren für diesen Vertrag gesehen habe. Außerdem habe ich nicht mal eine Bestätigungsmail bekommen für meine Anmeldung. Naja habe ein Brief per Einschreiben geschrieben um Anfechtung des Vertrages und arglister Täuschung der Seite.
    Werde auch eine Anzeige bei der Polizei machen. Dieser Tomas F. hat schon mal so eine ähnliche Seite und hat aktuell noch 2 Abzockerseiten. Warum wird diesem Mann nicht das Handwerk gelegt.
    Auf jeden Fall werde ich nicht zahlen.

  560. Martasagt:

    melek

    vor allem zeige die Seite hier deinem Mann. Mein Mann hat am Anfang auch nichts gewusst, aber ich habe mit ihm geredet und er hat verständniss dafür.
    grüsse

  561. meleksagt:

    Hallo,

    auch ich habe mich bei outlets.de angemeldet, habe allerdings keinerlei hinweis dazu bekommen,das die Anmeldung kostenpflichtig ist. Bin mir auch nicht mehr sicher, ob die Kosten die nach der anmeldung am rechten Rand steht, vor der Anmeldung überhaupt stand. Außerdem sollte bei solchen angeblichen Vertragsabschlüssen, per E-mail oder schriftlich dies bestätigt werden und auf die Kosten und Widerrufsrecht ect. hingewiesen werden, anstatt sofort eine Rechnung zu schicken. Habe deswegen voll den Stress jetzt mit mein Mann, da ich die Rechnung bekommen habe. Wir haben auch kein Rechtschutz, das ich sagen kann, das ich outlets.de deswegen anzeige…ich will auf keinen Fall zahlen…was soll ich jetzt machen

  562. Tinisagt:

    Hallo!

    Also hat schon irgendjemand mal vom Amtsgericht was bekommen? Wenn nicht, hört das mit den mail bzw. Mahnungen usw. irgendwann wieder auf?

  563. Verzweifeltsagt:

    Hallo,

    1. Kommen die ganzen Mahnbriefe per Post oder per E-Mail

    2. Können die mir überhaupt was, wenn ich nur die Anfangsbuchstaben angegeben hab und nur die richtige Postleitzahl und den Ort.
    (Adresse weiß ich nicht mehr)

    3. Kann ich mich da irgendwie abmelden, dass ich denen zeig, dass ich die Seite gar nicht benutze?

    4. Bringt es was, wenn man seine E-Mail Adresse sperrt/löscht ?

    Danke schon mal für Antworten :)

  564. sualk41sagt:

    Hei, wenn ich nun doch die erste Rate bezahlt habe – bin ich dann für das 2. Jahr im Vertrag und muss ich dann auch zahlen.

  565. Claussagt:

    Das Forum hier ist klasse! Mir ist es auch passiert, und das hier gibt Sicherheit, das Richtige zu tun wenn man nichts tut!
    Danke Administrator! Du tust mir leid, dass die Leute immer wieder das Gleiche wissen wollen, aber es macht deutlich, wie verunsichernd so etwas ist!

  566. Wieland und Susannesagt:

    Hallo,

    zunächst mal vielen lieben Dank für die ganzen guten Tipps und Ratschläge hier. Machen einem wirklich Mut.

    Auch wir sind auf der Suche nach einem günstigen Möbelstück auf diese Seite hereingefallen. Habe heute per Einschreiben/Rückschein einen Widerruf verfasst und habe mich von Textvorschlägen aus dem Artikel im Kopf dieses Blogs bedient. Danke dafür.

    Dank einer Rechtsschutzversicherung können wir sehr gelassen einem Rechtsstreit entgegen sehen und werden auf künftige Emails oder Mahnung in jeglicher Form nicht mehr reagieren.

    Gemeinschaft macht stark……lasst uns gemeinsam diesem Abzocker das Handwerk legen.

  567. Das_Annchensagt:

    und noch eine mehr…. ich habe bereits post vom inkasso unternehmen erhalten und habe da doch glatt angerufen… die meinten ich solle strafanzeige gegen outlets.de erstellen…. was sagt ihr dazu soll ich das machen?

  568. Michaelasagt:

    Hallo an euch alle,

    ich habe die Zahlungserinnerung bekommen und habe denen einfach das hier zurückgeschrieben:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    auf Grundlage der §§ 123, 138, 305 c BGB sowie des folgenden Urteils: BGH Urteil X ZR 123/ 03 vom 22. 2. 2005, fechte ich den Vertrag, welchen ich mit Ihnen geschlossen haben soll an.

    Es handelte sich bei unserem Geschäft um eine arglistige Täuschung, da die Kosten, welche entstanden sind nicht wie
    vorgeschrieben klar und deutlich offen gelegt wurden, um den Dienstleistungsempfänger eindeutig darauf hinzuweisen,
    dass es sich um eine kostenpflichtige Dienstleistung handelt.

    Hierbei spielt es keine Rolle, dass die Dienstleistungskosten in Ihren AGBs niedergeschrieben sind. Vielmehr hätte vor Abgabe
    meiner Willenserklärung ein klarer Hinweis auf die Kosten und die Dauer des Vertrages erfolgen müssen. Dass ich hierbei fahrlässig meine Einwilligung zu Ihrem Vertrag gab spielt keine Rolle.

    Ich erwarte eine Antwort binnen 14 Tagen

    Mit freundlichen Grüßen

    – Macht euch keinen Stress, solche Personen können einem gar nichts. Jeder vernunftbegabte Richter würde für die Verbraucher entscheiden. Also, einfach aussitzen und sich die Mahnungen zur allgemeinen Erheiterung am Abendtisch gegenseitig vorlesen und darüber lachen. Entspannt ungemein.

  569. Claudisagt:

    Also nach diesen unendlich vielen Kommentaren und Fragen: hat denn überhaupt schon IRGENDEINER jemals einen Mahnbescheid von outlets.de vom Amtsgericht erhalten? Falls nein: warum der ganze Zauber? Mails löschen; Post wegschmeißen. Vielen Dank für diesen Blog? @Admin: ich habe den Eindruck deine Nerven liegen schon blank bei dem Thema. Warum ist das so? Es ist doch alles geschrieben worden. Ich finde du hast eine saubere Arbeit gemacht – du mußt dich nicht noch nervlich fertigmachen.

    Admin: Ich mach mich nicht fertig. Ich lass mich nur nicht dumm anmachen

  570. Petersagt:

    Kann es negative für mich werden wenn es zu einer Verhandlung (Amtsgericht) kommt und ich auf Bewährung draußen bin?

    Danke

    Admin: Also ich bin kein Anwalt aber: Wenn du ordentlich widersprochen hast, dann machst du dich durch eine Zahlungsverweigerung ja nicht strafbar. Du hast ja nicht weniger Rechte, als jemand ohne Bewährungsauflagen. Also da wär ich ganz beruhigt an deiner Stelle

  571. renesagt:

    hallo!

    hat denn überhaupt schon einer was vom amtsgericht bekommen oder immer nur mahnungen?

    mfg

  572. stefansagt:

    hallo lieber admin,
    ich bin leider auf die seite reingefallen und habe die rechnung bezahlt! hab ich eine möglichkeit, das ich mein geld zurück bekomme.
    danke für die antwort und gruß

    stefan

    Admin: Also ich sehe keine …

  573. Laurasagt:

    Hallo, auch ich bin Eine von den Vielen die auf outlets.de reingefallen ist und zwar schon
    im Herbst letzten Jahres. Trotz Widerspruch habe ich nochmals eine Zahlungsaufforderung per Mail bekommen. Dann lange nichts mehr. Ich dachte die haben das geschluckt. Falsch gedacht.(bis zu dem Zeitpunkt kannte ich diese Seite noch nicht) Letzte Woche kam von der Deutschen Zentral Inkasso eine Aufforderung 153,37 Euro zu zahlen.
    Dank Eurer vielen Beiträge werde ich auch jetzt nicht zahlen und warten ob wirklich
    ein Mahnbescheid vom Gericht kommt. Erst dann werde ich Einspruch einlegen und einen Rechtsanwalt damit beauftrage.
    Mal sehen wie dieses Spiel ausgeht.
    Liebe Grüße
    Laura

  574. Judithsagt:

    Hallöchen,….
    nur eine einzige kurze Frage, damit ich nicht ALLE Beiträge lesen muss….
    kam es jemals bei irgendjemandem bis zum Mahnbescheid oder hört es nach Inkasso auf????

    Admin: Doch, du musst alle Beiträge lesen. Sorry, aber wir haben uns die Arbeit gemacht es zusammen zu tragen, da kann ich von dir erwarten, dass du es liest!

  575. D.sagt:

    Tja….nun hat es mich leider auch erwischt und das trotz rechtzeigem Widerruf( dachte ich jedenfalls ). Nun kam gestern eine Zahlungserinnerung und ich werde dem nicht folgen. Ist ein blödes Gefühl, aber ich lasse mich nicht über den Tisch ziehen.

    Viele Grüße

  576. Martasagt:

    keiner, das stimmt. Aber die Angst bleibt….

  577. Martasagt:

    Juckt mich nur der Gedanke, dass ich vielleicht doch vor Gericht muss….

    Admin: Und wer sagt, dass du da verlierst??

  578. Martasagt:

    Psychiater wäre vielleicht besser. Ich denke nicht , dass uns nicht zu helfen ist, sondern , dass es einfach dumm und stressig ist wemm man solche Drohungen bekommt.

    Admin: Aber was juckt dich das??? Es ist egal….

  579. Martasagt:

    Ich habe schon wieder emails von Outlets bekommen. Ich weiss nicht mehr, vielleicht soll ich einfach gar nicht reagieren. Schon wieder bekomme ich schiss.

    Admin: Marta, was soll ich dir sagen? Was brauchst du, einen Anwalt oder einen Psychiater? Vielleicht solltest du ganz einfach nichts mehr lesen was von denen kommt. Warte auf einen Mahnbescheid vom Amtsgericht. Echt – euch ist glaub ich nicht zu helfen…

  580. Heike Windhaussagt:

    Hallo, bin auch dabei. Wie muß ein Widerspruch aussehen bzw wie muß ich den schreiben kann mir jemand helfen!?
    Danke im voraus

    Admin: Schreib z.B.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich widerspreche Ihrer Forderung. Zwischen uns besteht kein rechtsgültiger Vertrag.

    Mit freundlichen Grüßen

    Wahrscheinlich reicht dir das nicht. Auf Wunsch schicke ich dir eine 96-Seitige Version inkl. dem Wetterbericht von übermorgen – das kost dann aber was.

  581. Andisagt:

    Hallo alle zusammen, tja eine mehr! Ich habe mich sehr gefreut heute auf die große „Solidargemeinschaft“ gestoßen zu sein. Ich habe gedacht, bisher alles unternommen zu haben um aus einem Vetrag rauszukommen, den ich gar nicht abgeschlossen habe. Fristgerechte Widerrufe und Einschreiben an den Geschäftsführer Tomas Franko wurden mit einer Mahnung per mail beantwortet. Ich habe heute schriftlich mitgeteilt, dass ich keinesfalls zahlen werde und einer gerichtlichen Auseinandersetzung interessiert entgegensehe.
    Habe aber eine andere Frage, sind 2Jahresveträge nicht sowieso ungültig? Freue mich, mir im“ Kampf“ gegen outlet. de hier Mut zu holen. Andi

    Admin: Das Ganze ist ungültig, nicht das Detail

  582. Denisesagt:

    Hallöchen. Also wir sind NICHT auf outlets.de reingefallen. Angeblich sollen wir bzw. mein Vater am 05.01.10 ein Vertrag mit outlets.de bzw. dem Vertreiber eingegangen sein. Dies ist jedoch nicht korrekt, weder mein Vater noch ich haben jemals diese Seite betreten, weder diese Seite aufgerufen, weder gekannt und trotzdem hat uns heute eine Rechnung erhalten. Wir werden NICHT zahlen.
    Jedoch habe ich eine Frage: Was können wir denn tun wir sind uns alle sicher kein Vertrag eingegangen zu sein, weder mein Bruder (dann wäre seine adresse drine) weder ich (minderjährig) und auch nicht meine Mutter und auch nicht mein Vater. Mein Vater hat niee irgendwelche Daten erhalten geschweige denn eine Anmeldebestätigung. Ist es richtig, dass wir uns weigern zu zahlen und einfach nicht reagieren werden?

    Mfg ein Opfer von outlet.de welche eine neue Masche haben die wir alle doch irgendwoher kennen!

  583. Pipssagt:

    hallo admin,

    dann formuliere ich es mal anders:
    wäre denn ein fax zu meiner sicherheit ausreichend, oder eher ein einschreiben?
    habe schon verstanden das die es nicht abhalten wird mich weiter zu belästigen. dennoch würde ich gern für mich das richtige tun, ohne viel aufwand zu betreiben.

    Admin, dann schick ein Mail!

  584. Martasagt:

    Ich lese die Seite schon lange, heute habe ich schon wieder Email von Outlets.de bekommen.
    Hat jemand angerufen unter die angegebene Nummer?
    Ein Stein vom Herzen ist mir gefallen, dass ich die ganze peinliche Geschichte meinem Mann erzählt habe und muss nicht alleine mit dem klar kommen.
    Hat jemand gerichtliche Mahnung bekommen?
    Ich habe auch nicht vor es zu zahlen.
    Grüsse

  585. steviesagt:

    Hallo,

    auch ich habe heute eine Rechnung von outlet.de bekommen. Ich hatte mich damals angemeldet, aber nicht gesehen, dass das Ganze kostenpflichtig ist (bin mir auch nicht sicher, ob das da überhaupt stand). Die zwei Wochen Widerspruchsfrist sind nun abgelaufen. Kann ich denn trotzdem mit Erfolg Einspruch einlegen oder habe ich schlechte Karten bei verstätetem Einspruch?

    Admin: Die akzeptieren eh keinen Widerspruch, egal ob zu spät oder früh… also ist es egal. Schicks los, schaden kann das nicht

  586. Pipssagt:

    Hallo,

    auch ich bin auf outlets.de reingefalllen! meine frage: ist denn ein fax oder eine e-mail für den widerruf ausreichend?
    in beiden fällen hätte ich ja ein nachweis,oder?

    vielen dank
    pips

    Admin: Was heißt denn ausreichend? Eigentlich interessiert die das nicht. Prinzip ist ja, solange Mahnungen zu schicken, bis du „weich“ bist und zahlst. Also – egal was du sendest: Es wird nicht aufhören. Du machst das nur zu deiner Sicherheit.

  587. Julessagt:

    24.Jules // Mittwoch, 3. Februar 2010 um 23:23
    Hallo,

    ich habe das auch alles so durchgemacht. Offensichtlich habe ich mich regestriert. Eine Email habe ich auch bekommen aber da im Verwendungszweck etwas über Buchhaltung stand, habe ich diese sofort gelöscht, damals in völliger Unkenntniss.
    AM 27.01 hatte ich dann auch das Schreiben ” Letze Mahnung” im Kasten. Ich hatte total Panik vor einer Pfändung, weil ich selbst bei einer Bank beschäftigt bin, käme das gar nicht gut. Also habe ich es direkt am nächsten Tag online überwiesen und zwar 96,- € + 5,- Mahngebühr. Was mache ich denn jetzt. Die Kohle ist wohl futsch….
    Muss ich jetzt im nächsten Jahr wieder zahlen, weil ich mit der ersten Zahlung den Vertrag anerkannt habe.???

    Lieber ADmin hat du eine Antwort?

  588. Sretko Mitrovicsagt:

    Ic bin auch auf outlets.de hereingeffalen! Ich werde nichts becahlen und vie alle andere möchte mich an dieser Stelle für dises Forum bedanken das mir fiel Mut macht.Ic bin auch einer Auslender,wenig Deutch sprechen und sreiben.Viele Grüse an Alle!!!

  589. NancyDsagt:

    Liebe Leser, bin nach einiger Suche hier gelandet und hab mir ungelogen jeden Post von Euch durchgelesen.

    Auch ich habe meine Probs mit Outlets.de und dies ist nicht das 1. Mal dass ich an so Anbieter gelange.

    Ich habe mich Euren Texten etwas angenommen und bemerkt dass nur wenige von Euch dem Verein so gekommen ist wie sie uns. D.H. Drohen

    Dauernd diese Mails, diese dreisten Anschreiben von „outlets.de“ und sogar von den Inkasso-Unternehmen.

    Ich versuche es nun einmal mit Ihren Waffen.
    Laut Admin macht es vllt keinen Sinn aber es beruhigt mich weil: wenn es doch zur gerichtlichen Ausseinandersetzung kommen sollte (was ich nicht glaube) kann ich nachweisen dass ich mich dessen schriftlich widersetzt habe(war ein ausschlaggebender Punkt in meiner letzten Verhandlung).

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    seit geraumer Zeit schicken Sie mir eMails mit Anforderungen von 96 Euro. Inzwischen erhalte ich sogar Post von Ihnen (z.B. einen letzten Mahnbescheid – übrigens wirklich dreist es auf den Umschlag zu schreiben – ist ein Leichtes wegen Rufschädigung gegen Sie vorzugehen). Ich weise Sie hiermit darauf hin, dass Sie von mir keinen Zahlungseingang erhalten werden. Weder jetzt noch sonst irgendwann.

    Ich habe nicht die geringste Ahnung was ich wiederrufen sollte da ich wissentlich nichts bei Ihnen abgeschlossen habe. Da Sie aber anscheinend Wiederrufe (§ 312 b BGB, § 312 d Abs. 1 S. 1 BGB, § 355 BGB) sammeln wie andere Briefmarken mache ich hier von meinem Gebrauch.

    Ich weise Sie darauf hin, dass sich im Internet die Beschwerden über Ihren sogenannten „Abzockverein“ häufen. Unter anderem wegen arglistiger Täuschung (§ 123 BGB).
    Nach Inaugenscheinnahme Ihrer Homepage habe ich festgestellt, dass der Linkhinweis zur Zahlung bei Aktivierung des Links an meine E-Mailadresse versteckt ist, offenbar in der Absicht, unentdeckt zu bleiben. Es hat den Anschein, als werde die Leistung erst kostenpflichtig angeboten, wenn sie Widerrufsfrist abgelaufen sei. Weiter fehlt es an einer ausreichenden Widerrufsbelehrung auf ihrer Internetseite.

    Den „angeblich“ abgeschlossenen Vertrag fechte ich an.

    Da bei der Polizei und Staatsanwaltschaft so einige Akten von Ihnen liegen sollte Ihnen bewusst sein, dass wir Steuerzahler dafür aufkommen müssen. Dennoch werde ich von rechtlichen Schritten gegen Sie nicht absehen, sollte ich weiterhin Post von Ihnen oder Ihrem Inkasso-Unternehmen erhalten. Des Weiteren werde ich mich dazu gezwungen sehen Anzeige gegen Sie zu erstatten oder mich ggf. sogar an die Medien wenden.

    Mit freundlichen Grüßen
    xxx

    P.S. Eine automatische Rückmail mit der Aussage: „Dem Wiederrufsrecht kann nicht entsprochen werden, da die Frist ablief“ können Sie sich sparen!

    Ich halte Euch auf dem Laufenden obs was gebracht hat.

    Admin: Und was ist das jetzt besonderes? Ist so wie bei allen anderen!

  590. Patricksagt:

    Danke für die Hinweise. Auch wir haben gestern ein Schreiben des besagten „Inkassobüros“ erhalten. Werden auch nicht zahlen, zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Danke für die Tipps!
    Patrick

  591. Phamsagt:

    hallo!
    Bei mir kam heute 2 rechnung vom Inkassobüro,2 x 153 = 306,-Euro die ich zahlen mussen.
    Ich bin einer Auslander,wenig Deutsch sprechen und lesen.Ich bin Krankheit und Schwerbehinder 80 % G, ich kan nicht Arbeit,ohn Geld.
    Können Sie mir helfen?
    Vielen Lieben Dank
    Gruß
    Pham

    Admin: Du musst gar nichts zahlen, was wollen die dir denn pfänden, die Sozialhilfe?? Vergiss es einfach, die können dir überhaupt nichts. Wenn es dich beruhigt schreibe eine Mail an die, dass du das nicht zahlen wirst.

  592. Alexandersagt:

    Hallo Zusammen,

    tja, auch ich bin irgendwie da reingefallen???

    Ein liebevoller Spaßvogel hat sich bei http://www.outlets.de mit meinem VORNAMEN (wohl ohne Nachnamen) und meiner Firmenadresse registriert und schon erhalte ich (Geschäftsführer mit GLEICHEM Vornamen)unter der Firmierung: Herr / Frau VORNAME c/o Firmenname und Anschrift, schriftlich eine „Letzte Mahnung“.

    Diese Letzte Mahnung habe ich (versehentlich) geöffnet und danach mit dem Hinweis, dass ein Mitarbeiter mit Namen XXXXX bei mir nicht beschäftigt ist, an die Firma IContent zurückgesendet. *lachen, ob die wohl lesen können???

    Und nun? Das allgemein bekannte Unternehmen: Deutsche Zentral Inkasso GmbH sendet mir ein Schreiben und will € 153,01 haben *breites Lachen.

    Ich bin mal gespannt, ob die einen Mahnbescheid schicken werden, weil mich interessieren würde, an wen die den dann ausstellen???? An mich als Geschäftsführer, oder an mich als Privatmann (ich bin ja im Impressum der Firma genannt).

    Na, ein Glück habe ich diese Seite hier gefunden, für die ich mich wirklich herzlich bedanken möchte. Ohne Euch hätte ich womöglich einen Anwalt eingeschaltet und mir Kosten ans Bein gebunden – so warte ich mal ab, was denen bei iContent noch so alles einfällt.

    Herzliche Grüße an das Team dieser Seite! Kann ich Euch denn finanziell unterstützen? So eine Seite sollte auf jeden Fall unterstützt werden!

    Und mein Tipp an Alle hier: NICHT BEZAHLEN und einem Mahnbescheid widersprechen (der kostet auch schon Geld, aber den, der ihn einreicht) und ggfls. RA einschalten, wenn eine Klage vor Gericht eingereicht wird (aber erst dann!), was wohl eher unwahrscheinlich ist.

    Viele Grüße an Alle und das TEAM der Seite

    Admin: Hier gibt es keine Team, nur mich – Danke trotzdem und Gruß zurück

  593. inglinsagt:

    Auch ich bin auf outlets.de hereingefallen!
    Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal
    für dieses Forum bedanken, das mir in dieser Situation viel Mut macht.
    Ingrid

  594. Ninasagt:

    Hallo!
    Ich dachte bislang immer, dass mir sowas nieeee passiert. Naja, hab heut auch Post von der Deutschen Zentral Inkasso. Wie so viele hier. Bin man gespannt, wann der gerichtliche Mahnbescheid kommt.
    Kann mir durchaus vorstellen, dass einige es mit der Angst zu tun bekommen und einfach bezahlen, um Ruhe zu haben.

    Ich werd nicht bezahlen und das jetzt aussitzen.

    Allen ein schönes Wochenende und lasst euch durch diese netten Liebesbriefe keine schlechte Laune machen! :)

  595. Thomassagt:

    Hallo,
    heute war auch bei mir die Mahnung von der Inkasso-Gesellschaft im Briefkasten. Damit werden die echt lästig. Gibt es keine Computerfreaks unter uns mit kreativen Ideen, wie diese Seiten von allen rechtzeitig identifiziert werden können – oder gibt es irgendwo einen Index, mit dem man einen Filter aktualisieren kann, so dass man diese Seiten gar nicht erst aufrufen kann. Was muß man tun, damit Google und die anderen Browser solche Seiten sperren Es ist doch wirklich schade dass wir alle Zeit und Nerven verschwenden!

    Beste Grüße – Kopf hoch – Nicht Zahlen!

  596. MCoskunsagt:

    Die vollidioten wollen von mir 140€. Bisher habe ich nichts unternommen. Ich zahl es einfach ma nicht.

    richtig admin??? 😉

  597. Harald Sieboldsagt:

    Hallo
    ja, ich habe auch eine Dummheit gemacht,so wie Ihr alle, aber damit rechnet ja die Firma outlets. Bitte zahlt in keinem Falle. Ich habe Anzeige bei der Kripo erstattet sowie outlets und dem Inkassobüro geschrieben, daß ich keine Zahlung leisten werde, da ihr Geschäftsgebahren auf Betrug, unlauterem Wettbewerb und evtl. Verstoß gegen die guten Sitten besteht.
    Habt Mut und seid optimistisch, vielleicht legt man den Abzockern das Handwerk.
    Viele Grüße an Euch Alle aus dem verschneiten Schwarzwald
    Euer Harry

  598. schichasagt:

    Auch ich habe heute einen Brief von der „Deutschen Zentral Inkasso“ bekommen. Die wollen mittlerweile 153,01 € von mir. Ich werde natürlich nicht bezahlen, vor allem, weil ich mich auf dieser Seite nie angemeldet habe!!! Ich habe nie vorher von outlet.de gehört, noch im Internet nach Outlet-Centern gesucht. Ich werde bestimmt nicht bezahlen!!

    Gruß
    schicha

  599. vadiksagt:

    Hallo habe auch ein Brief von Deutsche Zentral Inkasso bekommen jetzt habe ich eine frage ich sehe die sache zwar entspannt aber Inkasso ist eine eine ganze andere Firma deshalb meine Frage muss ich dann die Inkassogebühren zahlen?
    Oder wie läuft das ab? und bin ich jetzt schon in der schufa eingetragen wenn Inkasso das bearbeitet??

    Admin: Warum liest du dir die Beiträge nicht durch? Warum soll ich mir hier Arbeit mit dir machen, wenn du dir nicht mal die 10 Minuten nimmst um die Beiträge oder den Anfangsartikel zu lesen?

  600. Pfaff Monikasagt:

    Danke für die ganzen Infos!
    Bin sehr erleichtert, jetzt wo ich auf der Seite gelandet bin.
    Ist doch eine Schweinerei was die von einem für Nichts verlangen wollen.
    Nicht gut finde ich, dass ich über Ebay suchend dann bei den Betrügern gelandet bin!

  601. ingridasagt:

    ich bin leider auch wie mehr als 20000 auf die internet seite reingefallen. Es folgten die Standard Rechnungnen und Mahnungen und heute war der Inkasso Bescheid in der Post mit einer Forderung von 153 €

    Ich werde hier auch dem guten Rat folgen und NICHT zahlen. Es verunsichert zum Anfang, aber sehr toll,dass so eine Seite gibt.

    Ich finde es auch ganz wichtig zu wissen, dass von uns ganze Menge ist.

    Gruß

  602. jens oltmannsagt:

    Ich bin auch Geschädigter dieser Firma geworden.
    Ich arbeite als Polizeibeamter in Schleswig Holstein.

    Da aus meiner Sicht hier ein Betrugsverdacht vorliegt, habe ich erst mal mit einem Kollegen der Kripo gesprochen.
    Der hat mir geraten eine Anzeige zu stellen.

    Ich rate das allen, denn das stärkt unsere Rechte als Opfer.

    Wer sich scheut damit zur Polizei zu gehen, der kann das auch gerne im Internet machen. In vielen Bundesländern gibt es eine Online Wache.

    Gruß Jens

  603. Christian_CBsagt:

    Moin moin

    ich bin leider auch auf die internet seite reingefallen. Es folgten die Standard Rechnungnen und Mahnungen und heute war der Inkasso Bescheid in der Post mit einer Forderung von 153 €

    Ich werde hier auch dem guten Beispiel folgen und NICHT zahlen. Es verunsichert zum Anfang aber dennoch, wenn man vom Inkasso Büro angeschrieben wird. Und es beruhigt ungemein, wenn man dann (wie hier) Rat findet.

    Danke und immer dran denken:
    NICHT Bezahlen :-)

    Mfg

    christian

  604. kitcatsagt:

    Hallo zusammen,

    habe heute auch das Schreiben von der Deutschen Zentral Inkasso bekommen. Bin auch über den Link von eBay zu outlets.de gelangt. Ich werde auch nicht zahlen und hoffe sogar das es vor Gericht geht. Wo gibts denn sowas die schreiben Ihre AGB’S nach eigener Wunschliste und der kleine dumme Verbraucher wirds schon zahlen. Ich werde heute auch die Bankverbindung von Outlet.de und von Deutscher Zentral Inkasso anschreiben ob die überhaupt wissen das diese Konten für Internetabzocke genutzt werden.
    Ich schlucke selbst immer erstmal wenn wieder Post von denen im Briefkasten ist aber lasst euch nicht einschüchtern. Die machen sich mit unsere Kohle ein schönes Leben und gründen damit wieder neue Abzocker Firmen.

  605. desa2sagt:

    Hallo Leute.
    Ich bin auch bei Outles.de reingefallen,heute komt Brief nach Hause Letzte Mahnung.Neben mehrere E-mails habe nicht untergenohmen,weil aus viele kommentar habe mich entscheiden nicht zu zahlen ,wass jetzt solte ich machen , zahlen oder nicht.

    Admin: hast du was an den ohren??? Wie oft steht in diesem Thread „Nicht zahlen“?

  606. Babssagt:

    Hallo Zusammen,

    was soll ich da noch sagen!!!! bin inzwischen von der deutschen zentral inkasso angeschrieben worden. muss ich hierauf nun reagieren? habe nach dem angeblichen abschluss des vertrags und dem erhalt der rechnung meinen widerspruch mit hilfe des schreibens des verbraucherschutzes gestellt. seither habe ich auf mahnungen nicht mehr reagiert. soll ich weiterhin einfach abwarten und die schreiben ignorieren?

  607. Heidrun Kuliberdasagt:

    Hallo,
    bin leider auch auf diese Betrüger reingefallen. Wuste nicht einmal was ich 14 Tage vorher, im Internet gesucht habe. Bekam auch diese tolle E- Mail mit der
    Rechnung. War ich total schockiert.Habe dort angerufen. Es wurde mir nur erkärt, daß ich aus diesem Vertrag nicht heraus komme.Ich müßte die 96 € bezahlen.Hätte ich früher diese Seiten gefunden hätte ich es nicht bezahlt.Ich hatte große Angst vor einen Schufa Eintrag.Man sollte solchen Betrügern möglich schnell das Handwerk legen.
    Gruß Heidrun

  608. Violasagt:

    Na dann geselle ich mich…mal…dazu:)…
    Da..könnt ihr ..machen was ihr wollt…wenn ich das hier ..lese…muss ich echt schmunzeln….

  609. Dippelsagt:

    Hallo,
    ich bin leider auch auf die Seite Outlets reingefallen.
    Haben mich am 30.01.10 angemeldet. Nachdem ich den Account aktiviert hatte, fand ich nicht mal mehr das was ich eigntlich gesucht hatte. Nach einigen rumklicken und schauen sah ich dann, dass ich 96 EUR zahlen soll. Habe gleich in den AGB’s gelesen und auch den Widerruf an die gemailt. Dann bekam ich nur eine automatisch Antwort mit wir haben ihr schreiben erhalten und werden uns in Kürze mit ihnen in Verbindung setzten.
    Hab dann am 01.02.10 nochmal um eine Antwort gebeten. Am 03.02.10 hab ich dann dort angerufen und eine Tussi meinte dann nur ich hätte ja die AGB’s lesen sollen und was mich um himmels willen geritten hätte mich dann anzumelden wenn ich nicht zahlen will. Mein Widerruf wäre auch ungültig weil ich den Account schon freigeschaltet habe. Ich bekäme das auch noch mal per E-mail was sie mir da erzählt hat.

    Dies hab ich auch am 03.02.10 bekommen. Da schreiben se das mein Widerruf des Vertrages zum vorliegenden Zeitpunkt leider nicht mehr möglich ist gemäß § 312d Abs. 3 Nr. 2 erlischt das Recht zum Widerruf, wenn der Verbraucher die Ausführung der Dienstleistung selbst veranlasst hat.

    Die habe mir ja jetzt schon geantwortet, was bei vielen von euch ja nicht passiert ist. Meine Frage, auch wenn der Admin bestimmt die Hände über den Kopf schlägt, kann ich die Rechnung trotzdem ausser acht lassen?

    Ich wollte jetzt auf die erste Rechnung warten und dann diesen Musterbrief von der Verbraucherzentrale nochmal an die schicken. Die von der Verbraucherzentrale meinte ich soll das noch machen.

    Und dann einfach Augen zu und durch und hoffen das es sich in Luft auflöst?

    Vielen Dank schonmal an den Admin, der mir hoffentlich nochmal darauf antwortet. :-)

    Admin: VERGISS ES!!!! Du kennst die Antwort und willst sie nur schöner verpackt – kriegst du nicht. Es ist mir auch relativ egal, ob du hoffst, bibberst oder sonstwie in die Knie gehst – hauptsache du zahlst nicht!