Internet-Abzocke – was tun?

/ 01.05.2008 / / 4.130

Jedes mal, wenn Sie auf einer Internetseite aufgefordert werden, Ihre Adresse zu hinterlassen, sollten rote Alarmlampen glühen. Das Interesse an Ihren Daten macht Anbieter solcher Seiten fragwürdig. Nachfolgend einige Tipps, falls Sie bereits auf solche Abzocker-Homepages hereingefallen sind oder sich mit solchen Angeboten konfrontiert sehen.

Kleingedrucktes, AGB und Kreisklauseln finden sich auf allen Seiten, denn damit erfüllen die Betreiber gesetzliche Pflichten und damit wollen die Anbieter vorgaukeln, dass alles seine Ordnung hat, zudem erfolgt so eine rechtliche Absicherung zur Durchsetzung anschließender Forderungen. Aber: Die Zusammenhänge der kostenpflichtigen Inanspruchnahme der völlig unnötigen Dienstleistung ergeben sich meist erst im Zusammenspiel verschiedener Homepageinhalte. Um die Informationen zu erhalten, sollen die Interessenten zunächst neben persönlichen Daten wie Alter und Geschlecht auch Name, Anschrift und E-Mail angeben. Andieser Stelle verschweigen die Anbieter gerne, dass es sich um einen kostenpflichtigen Dienst handelt und verweisen auf die AGB, wo dies deutlich beschrieben steht. Wer sich den Klick auf die AGB spart, weil er im Traum nicht davon ausgeht, dass schon die Registrierung Geld kostet, der steckt schon in der Falle.

Wer hereingefallen ist, der kann in vielen Fällen vom gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch machen und schriftlich vom Vertrag zurück treten. Aber: Wer die AGB nicht gelesen hat, der weiß ja nocht nicht einmal, dass er zurücktreten muss. Bei Minderjährigen ist ein abgeschlossener Vertrag ohne Einverständnis der Erziehungsberechtigten unwirksam.

„Rechnungen nicht zahlen“ ist ein Tipp der Verbraucherzentrale. Sie rät unberechtigte Forderungen schriftlich abzuwehren. Selbst ein gerichtlicher Mahnbescheid mit Zustellungsurkunde sollte Sie nicht aus der Ruhe bringen. Aber immer dran denken: innerhalb von 14 Tagen der Geldforderung auf dem beigefügten Widerspruchsformular offiziell widersprechen.

Letztendlich gilt es, den Aufwand für die Betreiber dieser dubiosen Seiten zu vergrößern. Je größer dieser Aufwand ist, je größer ist auch die Chance, dass der Versuch, bei Ihnen zu kassieren, abgebrochen wird. Machen Sie Ihre Fälle öffentlich, denn auch das bremst die Geschäfte der Anbieter aus.

Share on FacebookShare on Google+
Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälte auch aus Ihrer Region.

174 Kommentare zu “Internet-Abzocke – was tun?”

  1. DKsagt:

    Hallo Drive2U-Opfer,

    Einfach aussitzen. Ich hab mich Anfang 2010 bei denen angemeldet und eine Rechnung sowie eine Mahnung per E-Mail erhalten. Ich warte jetzt seit 18 Monaten auf Post von denen. Seitdem keine Briefe, keine Mahnungen, keine E-Mails. Hab denen nur einmal geschrieben, daß sie nix von mir bekommen. Das haben sie offensichtlich verstanden.

  2. franksagt:

    ja so ist das halt… aber danke

    Sorry, aber ab und an hab ich auch keine zeit, mal eben zu helfen. Dafür jetzt: Du mailst denen „Hiermit fechte ich unseren Vertrag wegen arglistiger Täuschung an, ich werde keinerlei Zahlungen mehr vornehmen. Bitte sehen Sie von weiteren Zahlungserinnerungen ab.“

    Dann wartest du auf einen Mahnbescheid, widersprichst dem und gut ist!

  3. franksagt:

    Hallo zusammen!

    mal was anderes zu drive2you!

    meine freundin hat sich vor zwei Jahren bei drive2you angemeldet, dann die rechnung bekommen und bezahlt!
    jetzt hat sie eine neue rechnung bekommen weil sich der Vertrag automatisch um weitere 24 monate verlängert wenn man nicht kündigt!

    gekündigt hat sie auch nicht!

    was kann man tun? ich weiß wir bekommen die ersten 96€ nicht wieder aber ist durch die zahlung ein rechtsgültiger vertrag zustande gekommen?

    kann mir jemand schnell schreiben weil die erste mahnung ist auch schon wieder durch!

    Admin: Die finden halt immer wieder jemanden, der irgendwann weich wird. ich weiß nicht wie oft ich das schon geschrieben hab- Google mal nach Abzocke 2. rechnung oder sowas – findest du GARANTIERT 3 Seiten Einträge zum Thema

  4. Tina Steinersagt:

    Hi, ich habe mich bei drive2u angemeldet und soll jetzt zahlen.
    Die haben mir sogar eine Klage geschickt. Jetzt lese ich hier von ganz vielen Urteilen.
    Was ist den davon zu halten?????

    Admin: Meinst du solche Urteile? http://www.verbraucherzeit.de/2011/05/20/content4you-gmbh-muss-forderung-zuruecknehmen-und-prozesskosten-tragen – Die sagen nichts anderes als : Die Chancen stehen gut ;-).

    Und ps: Die haben dir keine Klage geschickt, das dürfen nur Gerichte

  5. Sandrasagt:

    Hallo, ich habe letzte Woche (vor 8 Tagen) einen Anruf von einer Gewinnspielseite bekommen – ich habe in meinem ganzen Leben genau einmal letzten Januar im Internet gespielt, und deswegen wusste ich das noch. Er sagte, ich hätte eine Reise gewonnen und müsste zum Annehmen einen 3-Monats-Vertrag über höchstens 45€ im Monat abschließen – ich fand dass 135 € für eine Woche 4-Sterne-Hotel auf Zypern nicht viel ist und habe zugestimmt UND IHM MEINE KONTONUMMER GEGEBEN, jedoch gesagt, dass der Vertrag erst rechtswirksam ist, wenn ich schriftlich die Unterlagen zugesandt bekommen und die Möglichkeit vom Vertrag zurückzutreten hatte. Ich weiß nicht was mich da geritten hat, aber ich möchte das auf jeden Fall wiederrufen, habe das Schreiben aber immernochnicht bekommen und das Telfon ist immer besetzt, eine Adresse kenne ich nicht. Kann ich irgendwo eine Wiederrufung fristgerecht zb beim Anwalt hinterlegen, dass gesichert ist dass ich zurückgetreten wäre wenn es mir möglich gewesen wäre? Ansonsten können sie ja jetzt Munter runterbuchen, da ich einmal meine Einwilligung gegeben habe. Dummerweise bin ich genau letzten Januar 18 geworden, bin also volljährig.
    Vielen Danks schonmal dafür, dass du all den Leuten hier hilfst, das ist wirklich nett & wahnsinnig hilfreich auch für die Leute, dies nicht direkt posten, ich werde jetzt wirklich aufpassen wo ich was anklicke!!!
    Liebe Grüße, Sandra

  6. Jansagt:

    HIER WERDEN ALLE EURE FRAGEN ZU DRIVE2U und LIVE2GETHER BEANTWORTET:

    http://www.youtube.com/watch?v=C_Fk8dSEFGU

    KEINER VON EUCH MUSS ZAHLEN ABER ES SCHON GEMACHT HAT, KANN SEINE 96 VERGESSEN. DIE KOMMEN NICHT WIEDER.

    ALLERDINGS IST DER VERTRAG DEN IHR MIT DRIVE2U HABT VON ANFANG AN UNGÜLTIG.

    Admin: Seit wann ist denn der Herr Meyer ein Richter der sowas entscheiden kann? Das ist zwar allles schön und gut, und auch dass ein OLG-Richter das sagt ist klasse – aber es endet erst, wenn wir wirklich aufhören und damit zu befassen.

  7. Helmutsagt:

    Warum geben Sie meinen Beitrag vom 20.11.2010
    nicht ins Netz? Die Sparkasse hat übrigens inzwischen geantwortet und schreibt: „Wir werden den Sachverhalt prüfen und behalten uns geschäftspolitische Maßnahmen vor.“
    Das kann natürlich alles und nichts heißen.

    Mit freundlichem Gruß

    Helmut

    Admin: Weil die Sparkassen immer das gleiche schreiben, man mit dieser Taktik nichts ändert und nur kleinen 12-jährigen Mädchen empfiehlt, unbedingt was machen zu müssen statt einfach das zu tun, was am besten wäre: Den Dreck schlicht und einfach zu vergessen und nicht ernst zu nehmen. Ich werde nichts tun und veröffentlichen, was dieses unsägliche Theater weiter und weiter große Kreise auf dem virtuellen Dorfteich machen lässt. Hört auf, euch mit denen zu beschäftigen, dann hören die auch auf sich mit euch zu beschäftigen. Solange einer Briefe an die Bank schreibt, solange ist Angst da und wo Angst ist ist auch Zahlungsbereitschaft.

  8. Verzweifeltesagt:

    Guten Tag,
    ich habe mich bei live2together.de angemeldet und habe nicht gesehen das Ichj einen Vertrag eingehe der 12 Monate läuft.
    Jetzt habe ich per Mail eine Aufforderung bekommen wo ich innerhalb von 7Tagen 96€ zahlen soll.
    Soll ich der Aufforderung nachkommen, oder bin ich nur dummerweise ine solcher Fallen getappt?

    Würde mich sehr über eine Antwort freuen

    Admin: Lies doch einfach mal ein beiträge hier durch – da steht doch alles drin was du wissen musst.

  9. Lottisagt:

    Hi,
    bin vor einem Jahr schon auf Drive2you.de reingefallen. Brauchte schnell ne Mitfahrgelegenheit und hab in google extra den Zusatz „kostenlos“eingegeben, worauf ich auf besagter Seite gelandet bin.
    Promt kommen dann natürlich die Forderungen von 96€, habe aber per Email mein Widerufsrecht gebraucht (besitze den Schriftverkehr mit der Frau K.Turner auch noch).
    Da die Post zu meinen Eltern gegangen is und die das ohne mein Wissen beglichen haben, is nun meine Frage, ob es eine Möglichkeit gibt das Geld zurückzubekommen. Gibt es z.B eine Sammelklage?
    Würde mich über Antwort freuen
    LG Lotti

    Admin: Nein!

  10. Dannisagt:

    Es gibt Neuigkeiten!!!

    Ich habe mal wieder einen super Brief vom Anwalt bezüglich der schon berichteten Geschichte bekommen. Das ich nicht lache, der letzte kam irgendwann im Juli und erst jetzt meldet er sich wieder!

    Hier einige Textausschnitte:

    „Ich weise darauf hin, dass dies das letzte außergerichtliche Schreiben sein wird. Meine Mandantin (Firma Anziehungspunkt GmbH) hat mich bereits beauftragt, ggf. gerichtliche Maßnahmen zu ergreifen.

    Insoweit übersende ich Ihnen, damit Ihnen klar wird, (nett formuliert oder?!) dass die Angelegenheit rechtsverbindlich ist und für Sie ggf. Folgen hat, die Urteile des Amtsgerichts Witten…sowie das Urteil des Amtsgerichts Frankfurt am Main…in der Anlage. (Bescheuert!!!)

    Die Urteile wurden in einem Parallelverfahren erstritten. Wie Sie hieraus ersehen können, gehen diese Gerichte davon aus, dass ein gültiger Vertrag zustande gekommen ist, wenn sich jemand nach vorherigem Hinweis, wie von meinder Mandantin, sich in einem Mitgliederbereich anmeldet, und damit Kosten auslöst. (Man beachte den Schreibfehler des doppelten „sich“).

    Es ergibt sich nunmehr folgende Forderungs- und Gebührenaufstellung:… Gesamtforderung 156,41€

    Sollte dieser Betrag nicht bis spätestens zum 08.11.2010 (Geschrieben wurde der Brief am 29.10., Den Poststempel erhielt er am 03.11. und am 05.11. hab ich ihn erst bekommen. Auch wenn ich das Geld überweisen würde, wäre es am Montag wahrscheinlich noch nicht auf dem Konto!!!)auf meinem Konto…eingegangen sein, müssen Sie damit rechnen, dass die vorgenannten Maßnahmen erfolgen.“

    Die Anlagen sind die Rechtsanwaltsvollmacht der Firma Anziehungspunkt GmbH, das Urteil des Amtsgerichts Witten vom 07.09.2010 und das Urteil des Amtsgerichts Frankfurt a. Main vom 26.08.2010

    Dabei handelt es sich um Verhandlungen der Firmen ICONTENT GmbH.

    Unmöglich finde ich das Ganze!
    Habe dann einen bekannten angerufen, der Anwalt ist und ihm das Ganze mal erzählt. Er meinte: einfach nichts tun! Ohne gerichtlichen Mahnbescheid geht da garnix!!!

    Tja, mal schaun was als nächstes kommt! Bin schon ganz gespannt…

  11. Chrissagt:

    Servus,

    mein Sohnemann hat es nun geschafft, dass er trotz eingebauter Kindersicherung vom Fachmann in eine Internetfalle getappt ist. Klasse! :-(
    Er hat sich hier http://www.downloadtransfer
    registriert.
    Prompt will man natürlich nun 96,00 Euro haben und noch Mahngebühr. Auf meine Email an sie hinsichtlich der Tatsache, dass es mein minderjähriger Sohnemann war usw., kam als Antwort mit Zahlungsaufforderung, Zitat:

    „Sollte sich bei einer weiteren Überprüfung Ihrer persönlichen Daten herausstellen, dass sich eine minderjährige Person bei dieser Dienstleistung angemeldet hat, ist von einem Betrugsdelikt auszugehen. In diesem Fall hätte sich eine minderjährige
    Person eine Leistung erschlichen, die Ihr nicht hätte bereitgestellt werden dürfen. Eine Strafanzeige behalten wir uns diesbezüglich vor.

    Bitte senden Sie uns postalisch eine Ausweiskopie **Ihres Sohnes / Ihrer Tochter**, woraus ersichtlich ist, dass **er / sie** am Tag der Anmeldung angeblich minderjährig war. Vermerken Sie bitte die Kunden- und Rechnungsnummer
    **Ihres Sohnes / Ihrer Tochter** auf dieser Kopie.

    Sollte es zutreffend sein, dass Ihr Sohn / Ihre Tochter zum Zeitpunkt des
    Vertragsschlusses minderjährig war, so betrachten Sie den Vertrag als hinfällig.
    Bitte beachten Sie aber zugleich, dass wir uns vorbehalten in einem solchen Fall
    entsprechende Schadenersatzansprüche geltend zu machen, da Sie als Anschlussinhaber für die rechtsmißbräuchliche Nutzung Ihres Anschlusses haften.“

    Mein befreundeter Anwalt (gut wenn man gute Freunde hat) konnte darüber nur lachen und sagte, „schreib ihnen, dass sie es vergessen können und reagier erst, falls ein Mahnbescheid kommt“.
    genau das werde ich tun …. 😀

  12. Petersagt:

    In letzter Zeit kommen vermehrt dubiose mails mit Fake-Absendern wie Rechtsanwalt, Bundesregierung,Polizei o.ä. an, manchmal mit unsinnigen Inhalten aber auch die üblichen vom Gewinnspiel, Casino, Viagra usw. Die haben eine Abmeldefunktion, die öffnet einen Seite wo abmelden ja oder nein steht, dann allerdings wird im Hintergrund eine neue Seite geöffnet, hat man die Taskleiste nicht ständig im Blick läuft dann dort ein netter Film aus der Erotikbranche, Pornos u.ä.
    Bin nun gespannt wann fürs ungewollte gucken dann die Rechnung kommt!
    Es scheint das dieses Medium offenbar immer heimtückischer wird, wobei meines Erachtens Forderungen solcher Art doch generell von Gerichten abzuweisen wären. Jeder der etwas für Geld anbietet sollte doch generell einen Bezahlvorgang integrieren.
    Demnächst wird dann jeder für das öffnen seiner Internetseite den Leuten Geld abverlangen?

  13. Freches Rechtsagt:

    Der Admin hat es sehr schön und deutlich gesagt: einzig ignorieren hilft. Die werden mit allem möglichen kommen. Ist aber alles Quatsch mit Sosse, weil ein wirksamer Vertrag so oder so nicht zustandegekommen ist.

  14. Dirksagt:

    Hallo zusammen,

    mein Sohn war bei drive2u reingefallen, da minderjährig entsprechendes Schreiben geschickt. Das sehen die auch ein, wollen aber einen Altersnachweis und 35€ Bearbeitungsgebühr.

    Kann ich auch das ignorieren?

    Danke schon mal.

    Dirk

    Admin: Keine Brieffreundschaften, keine Zugeständnisse – aber das ist deine Sache!

  15. Claussagt:

    Outlets.de

    meine freundin hat sich bei outlets.de angemeldet. Sie bekam dann eine Email mit einem „Aktivierungs-Link“. Den hat sie NICHT angeklickt.
    Sie hat statdessen eine antwort-mail geschrieben, sinngemäss: Ich werde nicht bestätigen, da ich jetzt erst feststelle das kosten enstehen, und ziehe hiermit meine anmeldung zurück.
    Als antwort kann dann zurück, das sie 94€ bezahlen möchte, da sie sich ja angemeldet hätte. Sie schrieb darauf wiederholt, das sie sich nicht angemeldet hätte, bzw den link nicht bestätigt hätte. Und die anmeldung zurück gezogen hätte.
    Heute war in der Hauspost die „Letzte Mahnung“

    Also wenn ich mich jetzt hier richtig durchgelesen habe, dann heist es jetzt für mich an dieser stelle, ich schreibe einen wiederspruch?! Und warte dann auf den gerichtsvollzieher?

    Admin: Am besten du informierst dich mal, was passiert, wenn ein deutscher Staatsbürger seine Rechnung nicht bezahlt: Da kommt erst einmal ein Mahnbescheid, dem widersprichst du, dann kommt evtl. ein Gerichtsverfahren und erst wenn du da verlierst und trozudem nicht zahlst – erst dann kommt ein Gerichtsvollzieher.

  16. Sabrinasagt:

    Hallo,
    ich bin leider auch auf drive2u.com, eine Internet-Abzocke der opm media reingefallen.
    Leider auch nicht beim Registrierungslink bemerkt, dass es sich um eine Abzocke handelt.

    Clever wie diese Herren sind, ging die Rechnung natürlich erst nach Ablauf der Widerrufsfrist raus.
    Auf ein Schreiben meinerseits (Musterbrief der Verbraucherzentrale) reagierten die ganz schön frech,
    Wie soll ich mich verhalten?!

    Ich habe bisher nicht mehr weiter reagiert.

    Vielen Dank für einen Hinweis.
    Grüße, Sabrina

  17. J. Abendsagt:

    Hallo!
    Auch ich bin auf eine Abzocke reingefallen.
    Hab mich auf der Seite pendlergemeinschaft.de angemeldet und erst im Nachhinein gesehen,dass diese Seite was kostet. ICh hab die Seite noch nicht einmal genutzt.
    Jetzt hab ich Zahlungsaufforderungen und Mahnungen per Email bekommen und heute kam eine Email, dass sie mir eine Strafanzeige wegen Betruges stellen sowie Mahnbescheid schicken. Was soll ich jetzt tun??

    Hilfe!

  18. julisagt:

    drive2u

    habe mich auch dort angemeldet vorgestern.
    habe allerings falsche angaben gemacht, außer email und handynummer.
    heute bekam ich eine mail mit dem aktivierungscode-draufgedrückt :/
    dann aber sofort bemekrt, dass die seite ksotenpflichtig ist.

    habe zwar noch keine rechnung erhalten aber sofort den vertrag widerrufen.

    wird dann trotzdem noch was kommen? was denkt ihr? hab ja die frist von 2 wochen eingehalten…

    danke im vorraus

  19. Franz Msagt:

    Hallo,

    auch ich bin auf die Seite softwaresammler.de reingefallen und habe das erste Jahr bereits bezahlt und auch gleich gekündigt. Nun schicken Sie mir die Rechnung für das zweite Jahr zu und denken, dass ich bereits für 2 Jahre unterschrieben habe. Wie kann ich diese Forderungen vermeiden. Ausserdem ist das eine Webseite, die geschlossen werden sollte. Sie vertreibt nur Freeware und verlangt dafür Geld, das eigentlich den Herstellern der Software gehören würde.
    Wie sollte ich gegen diese Firma vorgehen?
    Warum unterstützt das Amtsgericht Düsseldorf solche Internetabzocker?

  20. Michaelsagt:

    Hallo Leute,
    meine Freundin bekommt seit einiger Zeit anrufe
    mit wechseldem Firmen namen die aber Inhaltlich gleich sind,es handel sich nach sehr langem nachfragen,um ein Gewinspiel von der seite win-iphone.de .Sie habe dort mitgespielt und leider das Iphone nicht gewonnen somit hätte sie als Verlierer sich verpflichtet bei einem Kostenpflichten gewinnspiel der seite Lotti.de oder auch Lotty.de teilzunehmen,Sie hätte versäumt das ganze zu kündigen und es würde pro Quatal 49euro kosten.zB in einen Telefongespräch sagte sie sie kenne dieses Angebot nicht und sie hätte kein Interesse…die Antwort war dann dreißt dann verlängert sich das Abo dort halt weiter.Ich habe am letzten Freitag den hörer genommen und mit dem Herren gesprochen er konnte mir viele Ihrer Daten sagen ausser ihrer Konto daten.Ich Sprach den Herren auf die Komische telefonummer an die Sie senden es wurde an dem tag eine 0030 nummer gesendet(die auch ständig wechselt).Die Antwort von Ihm war darauf das er aus einem Callcenter aus Wuppertal anrufe und eine ganz normale nummer sendet.Ich habe mehre Male die Ags auf der win-iphone.de Seite angeschaut und vergeblich nach dem Eintrag gesucht worauf sich der Herr stützt,im Gespräch mit mir sprach er auch mehre male dreißt an das man die Agbs lesen solle!!!
    Ich wäre über Hilfreiche Antworten sehr dankbar,oder falls ihr noch mehr infos dazu braucht einfach bescheid geben.

    vielen dank Michael

  21. Anlisagt:

    Hallo zusammen.
    ich bin 20 jahre alt. habe mich im märz bei drive2u angemeldet. auf zahlungsforderungen, die folgten, bin ich natürlich auch nicht eingegangen.
    irgendwann wurde mir allerdings doch mulmig und ich habe meinem chef (vom nebenjob) davon erzählt. dieser hat die schreiben an seine anwältin weitergereicht und sie hat sich darum gekümmert. sie meinte auch, dass das deutsche zentral inkasso unternehmen nicht damit durchkommen wird.
    seit mitte august war jetzt auch ruhe.doch heute habe ich wieder einen brief von der deutschen zentral inkasso bekommen.
    “ Sehr geehrte frau xx,
    unsere mandantin opm media gmbh hat am 10.3.10 folgende leistung für sie erbracht:
    bereitstellung zugungang http://www.drive2u.de
    für diese leistung schulden sie einen betrag von 96euro. leider hab sie auch auf unsere letzte mahnung vom 23.7. nicht gezahl. die von ihnen jetzt zu zahlende gesamtforderung setzt sich wie folgt zusammen: [danach werden die kosten aufgeliste]
    bitte beachten sie den beigefügten entwurf einer klageschrift. sollten sie den geschuldeten betrag nicht umgehend bezahlen, so wird unser mandant klage bei dem für sie zustäöndigen amtsgericht einreichen. hierbei können kosten in höhe von bis zu 600 euro entstehen, die dann von ihnen zu tragen sind.“

    also die sache kommt mir komisch vor, weil gar nicht auf das schreiben der rechtsänwältin meines chefs eingegangen wird.
    auf der anderen seite habe ich aber angst wegen der erwähnten 600 euro. für mich als studentin ziemlich viel geld.

    auf den oben geposteten ausschnitt folgt ein klageentwurf, was auch immer das ist.
    hört sich aber auch kritisch an mit „klägerpartei“ und „beklagtenpartei“..
    und daraufhin haben sie gründe aufgelistet, wieso ich zahlen muss und die beweise, wieso das mit den 96 euro offensichtlich ist.
    gerade deswegen bin ich verunsichert.
    am schluss folgt natürlich noch ein beispielhaftes urteil vom amtgericht schwaben und ein kostenfestsetzungsbeschluss vom amtsgericht essen. und darauf sind natürlich wieder unterschriften mit stempeln, die das so echt aussehen lassen.
    ich bin weiterhin misstrauisch und habe angst, weil es so klingt als hätten sie recht und ich wäre nur zu dumm gewesen die kosten zu sehen.
    vielen dank für die hilfe

    Admin: Hier geht es doch nicht um Recht – wer sich im rechtsfreien Raum bewegt kann Recht halt definieren wie er mag – und das tun die. Die klopfen dich weich – bis du zahlst. Fall nicht drauf rein… Warte auf den mahnbescheid…

  22. akpsagt:

    hallo,

    auch ich habe mich versehentlich bei Drive4You angemeldet. Auf vielen Seiten war der Rat ein Schreiben zu schicken, in dem ich aus diesem Vertrag zurücktrete. Daraufhin wurden mir an meine Hausadresse Mahnungen geschickt. Letzte Woche erhielt ich nun eine Mahnung vom Inkasso Unternehmen, dass ich nun zahlen muss oder dass es zu einem Gerichtstermin kommt.

    Was soll ich nun tun???

    Admin: Willst du für einen Vertrag, von dem du offiziell zurück getreten bist bezahlen? Warum bist du dann zurück getreten?

    Grüße usch

  23. Lausagt:

    Hallo,
    ich habe im April einen Anruf von Tip4You bekommen, die beriets sensible Daten von mit hatten.
    Ich habe dann ca. 2 Wochen später etwas zugeschickt bekommen und gemäß der Widerrufsbelehrung Widerruf eingelegt.
    Heute habe ich einen Brief vom Inkasso Unternehmen bekommen- was soll ich tun?
    Danke!!

    Admin: Auf den Mahnbescheid warten

  24. Nataliesagt:

    Und hier für Danni noch ein hilfreiches Video, vielleicht erkennst du ja einiges wieder, auch die Beträge die genannt werden 😉

    http://www.dailymotion.com/video/xe0tex_das-dubiose-geschaft-mit-mitfahrgel_news

  25. Nataliesagt:

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin ebenfalls ein aktuelles Opfer der Abzocke von drive2U! Mir war bei der Anmeldung auf dieser Seite nicht im Klaren, dass es sich um eine kostenpflichtige Leistung handelt und auch in der Bestätigungsmail wurden nicht explizit erwähnt, dass ich mich verpflichtet habe einen jährlichen Beitrag von 96€ zu zahlen. Aufgrund der fehlenden Information in der Bestätigungsemail machte ich natürlich auch keinen Gebrauch von meinem Widerrufsrecht, da mir bis dato ja noch nicht bewusst war, dass es sich um einen Vertrag handelt.

    Nun meine Frage, kann man hier nicht § 119 BGB anwenden? Schließlich war ich tatsächlich im Irrtum darüber, was die Anmeldung auf dieser Internetseite noch mit sich bringt, in diesem Fall Beitragskosten und Mitgliedschaft.

    Da ich eine Rechtschutzversicherung habe, wird mein nächster Weg der zum Anwalt sein, ich hoffe er kann mir weiterhelfen!!!!

  26. Nicolesagt:

    Hilfe ich habe soeben folgende Email erhalten und bin tota fertig:

    Sehr geehrter Herr Hunriger Hugo,

    wir freuen uns, dass Sie unseren Dienst auf top-of-software.de nutzen und
    bitten Sie daher folgenden Betrag an uns zu überweisen:

    Beschreibung:

    12-Monatszugang für http://www.top-of-software.de
    Anmeldung vom 01.08.2010

    Rest ist bekannt…

    Und ich bin + 18 :/

    Admin: Was ist das denn für ein Name? Heißt du wirklich so? Oder denken die das nur? Vergiss es einfach…

  27. Kevinsagt:

    Hallo, wäre cool, wenn ihr mir sagen könntet, was ich in meinem Fall am besten machen kann!

    ……………………………….

    MAHNUNG ZU IHRER MITGLIEDSCHAFT, NUTZUNGSENTGELT

    Sehr geehrte/r Herr Kevin XXX,

    wir erinnern Sie hiermit ausdrücklich an die noch offene Rechnung mit RE-Nr.: 10825 vom 30.07.2010. Aus der von Ihnen in Anspruch genommenen Internetseite ist ersichtlich, dass es sich bei der erbrachten Dienstleistung um ein kostenpflichtiges Angebot handelt. Begleichen Sie daher umgehend die unten aufgeführte Rechnung um weitere Kosten zu vermeiden.

    Bereitstellung der Servicedienstleistung für Pendlergemeinschaft.de zu je 6,73 EUR pro Monat: 80,76 EUR (Netto)

    zzgl. 4,20 EUR Mahngebühren

    zzgl. 19% MwSt. 16,14 EUR

    Admin: rest ist bekannt…Lösung: Ignorier es wenn du dich traust. Das machen eigentlich fast alle

    Danke schonmal im Voraus!!

  28. Dannisagt:

    Okay! Vielen Dank für die ganzen Tipps und die „Unterstützung“!!!

  29. Dannisagt:

    NEUIGKEITEN!!!

    Habe heute einen Brief von der Anwaltskanzlei XXXXX, Oschatz bekommen:

    Aktenzeichen:xxxxxx
    Unser Mandant: Firma XXX Leuna

    Sehr geehrte Frau X,

    durch angeschlossene Rechtsanwaltsvollmacht zeige ich an, dass ich die o.g. Firma vertrete. Sie haben sich rechtsverbindlich am 7.6.2010 auf der Seite meiner Mandantin angemeldet und den gebührepflichtigen Mitgliederbereich betreten, eine Rechnung vom 22.6.2010 erhalten über den Betrag von 96,– EURO sowie zwei Mahnungen mit weiteren 14,– EURO an vorgerichtlichen Mahnkosten. Ich habe den Vorgang geprüft und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass etwaige Einreden und Einwendungen rechtlich ausgeschlossen sind.

    Zur Vermeidung einer gerichtlichen Inanspruchnahme, auf die auch Zwangsvollstreckung mit Konto- und Lohn/Gehaltspfändungen, Gerichtsvollzieherbesuche folgen können, habe ich Sie aufzufordern, folgende
    Forderungs- und Gebührenaufstellung
    bis spätestens zum 2.8.2010
    auf das u.g. Konto bei der KSK Leipzig zur Gutschrift zu bringen.

    1. Hauptaufforderung 96,00 Euro
    2. vorgerichtliche Mahnkosten 14,00 Euro
    3. Kosten meiner Inanspruchnahme
    Gegenstandswert: 96,00 Euro
    1,3 Geschäftsgebühr (RVG Nr.2400)32,50 Euro
    Auslagenpauschale 6,50 Euro
    19% Mwst. 7,41 Euro

    Gesamtforderung: 156,41 Euro

    Teilen Sie uns mit der Überweisung im Betreff unser Aktenzeichen und Ihren Vor- und Nachnamen mit, damit die Zahlung zutreffend zugeordnet werden kann.

    Mit freundlichen Grüßen
    XXX
    Rechtsanwalt

    (Eine zweite Seite war hinzugefügt:)

    Sooooooo! Was mach ich nun? =)

    Admin: Du wartest auf den Mahnbescheid vom Amtsgericht und widersprichst dem – auch schon 1000 Mal gesagt. Bevor ein Gerichtsvollzieher kommt und bevor es zu Pfändungen kommt, muss es einen gerichtlichen Mahnbescheid geben. Erst wenn du dem nicht widersprichst und nicht zahlst kommt es zu diesen Dingen. Nicht vorher. Schade dass Anwälte so etwas nötig haben ….

  30. Dennissagt:

    Hallo zusammen,

    Über den Wert der Trophäenurteile von drive2u gibt folgendes Video Auskunft:

    http://www.abzocknews.de/2010/07/14/akte-2010-uber-die-abzocke-der-opm-media-gmbh-des-frank-drescher-video/

    Also hört auf, Euch den Kopf zu zerbrechen…

    Viele Grüße, Dennis

  31. Dannisagt:

    Haha, guter Witz! Ich bin, um das mal klarzustellen, KEIN Loosertyp :-) Aber das Problem ist ja, dass, wenn ich nicht zahle, das Ganze immer teurer wird!!!!!!!!! Oder wenn ich Glück habe, sie irgendwann aufgeben wenn sie nichts von mir hören und kein Geld sehen…

    Admin: ist doch alles Auslegungssache. Selbst wenn du verlierst – ok, das kost dich was, aber: Zwei Jahre Mitgliedschaft kosten dich auch 190 Euro. Ich würde es drauf ankommen lassen statt zu zahlen, obwohl irgendwo ein Richter sitzt der nur drauf wartet, ein opferfreundliches Urteil zu sprechen. Hab doch etwas Vertrauen ins System..Und:Sie werden nicht klagen und wenn, dann wärest du die erste und ich würde hier eine Sammlung für dich organisieren – ist das ein Angebot?.

  32. Dannisagt:

    Bis 2012 oder? Aber das denk ich auch… Also sollte ich wohl bezahlen oder? Mist

    Admin: Kommt drauf an, ob du ’n Loosertyp bist oder für die Kohle lieber ne Urlaubsanzahlung machst.

  33. Dannisagt:

    Heute (16 Tage nach dem ich mein Kündigungsschreiben hingeschickt habe)bekam ich von der Tattooseite folgende Email:
    Sehr geehrte Frau …,

    Ihre Kündigung zu unserem Angebot auf http://www.tattooseite.de haben wir erhalten.
    Ihr Account wird zum 07.06.2012 fristgemäß gelöscht und Ihre Zugangsdaten haben ab diesem Datum keine Gültigkeit mehr.

    Mit freundlichen Grüssen

    Wolfgang Meier
    Geschäftsführer

    Diese Schreiben wurde maschinell erstellt und gilt auch ohne Unterschrift

    Hmmmm, dann muss ich vielleicht doch bezahlen???

    Admin: ich denke , dass die von dir Geld haben wollen bis 2010

  34. Dannisagt:

    Hahaha: Heute kam die nächste „Zahlungserinnerung“ per Mail. Die angehängte PDF Datei trägt den Namen „letzte Mahnung“. Sollen sie mal mahnen, ich zahl jedenfalls nix!!!

  35. Marinasagt:

    DRIVE2U
    Hallo ich weiss das thema ist schon durch aber bei mir ist der sachverhalt ein bisschen anders. ich habe die forderung sofort bezahlt (natürlich ohne mir die agb und die möglichkeit des wiederrufs durchzulesen) ich habe die mitfahrzentrale ja auch genutzt aber ohne zu wissen das es kostenpflichtig ist. naja und jetzt nach 10 Monaten schreibt Inkasso mir mit ner billigen kopie vom (anerkennungsuruteil) amtsgericht tuttlingen das 96€ noch offen sind. Ich habe beim Amtsgericht Tuttlingen angerufen und das aktz ist nicht existent. Daraufhin forderte ich das Inkassobüro auf mir das Original vom Amtsgericht zukommen zu lassen. Die Dame am Telefon sagte nur: Haben wir nicht!! haha nun gut meine antwort war: dann werden wir auch nicht weiter korrespondieren ehe dieser beleg mir nicht vorliegt. Noch einen schönen Tag!

    Mal sehen was jetzt kommt…nicht mein Problem sondern aktz xy ;))

    Admin: Selbst wenn: was ist denn so ein Urteil wert? Ein anderer Richter hätte anders entschieden, und?

  36. Dannisagt:

    Okay! Dann mach ich jetzt nichts und hoffe dass er nicht kommt. Und wenn er kommt dann melde ich mich nochmal und frage um Hilfe oder falls es zwischendurch etwas anderes interessantes zu berichten gibt!

  37. Dannisagt:

    Bedeutet also ich soll nichts machen!? Habe gelesen dass man sich frühestens dann drum kümmern oder sorgen machen sollte, wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid in den Briefkasten flattert!?

    Admin: genau, und der flattert nicht, der kommt per Einschreiben!

  38. Dannisagt:

    Ich bin 20 Jahre alt (leider, sonst könnten sich jetzt meine Eltern drum kümmern :-) )

    Admin: Dann entscheide du doch als großes Mädchen, dass du nichts machst…

  39. Dannisagt:

    Mich hats auch erwischt!!!
    Ich wollte mir lediglich ein paar Tattoovorlagen angucken und kam auf die tattooseite.de, leider habe ich mich angemeldet (da es keinen Hinweis auf eine Anmeldegebühr o.ä. gab) und auch angeklickt, dass ich mit den AGB einverstanden bin. Ich bekam eine Mail mit Bestätigungslink und als Anhang die AGB, habe sie mir nur leider nicht nochmal durchgelesen, auch stand drinn, dass ich jetzt eine Wiederrufsfrist von 2 Wochen hätte, aber ich habs ja nicht gelesen. Nachdem ich auf den Bestätigungslink geklickt hatte, schaute ich mir die „Tattoovorlagen“ mal an und war völlig enttäuscht, der nächste Gedanke war: hätte ich mich da bloß nicht angemeldet, ist ja alles schrottig! Naja, ich ahnte nichts böses, doch 2 Wochen später und einen Tag nach der Wiederrufsfrist bekam ich eine E-MAIL!!!!!!!! mit der Rechnung von 96 €/ Jahr (Vertragslaufzeit 2 Jahre) und viel aus allen Wolken. Es hieß ich solle den Betrag doch fristgerecht überweisen, doch es ist nirgendwo eine Frist zu sehen, nichtmal in den AGB!!!
    Ich schrieb also am Samstag einen Brief mit Einschreiben, in welchem ich wiederrufen bzw. kündigen wollte. Gestern (Donnerstag)bekam ich nun wieder eine nette Mail mit Zahlungserinnerung und als Anhang die Mahnung. Nun soll ich anstatt der anfänglichen 96 €, 110 € Zahlen (Grundpreis 80,67 €, hat sich komischer Weise verkleinert+11,76€ Mahngebühr+17,56 Mwst.)
    Die Zahlungsfrist geht bis zum 09.07.10. Was soll ich tun??? Wenn ich Zahle, sind es 110€…Wenn ich nicht zahle, wird es noch mehr…wenn ich nichts tu und abwarte ob sie auf mein Schreiben reagieren? HILFE Bitte!!!!
    Danke schonmal im Voraus
    Danni

    Admin: ich beantworte so Hilferufe nur noch wenn ich weiß, wie alt ihr seid! Weil: Unter 18 kannst du gar nichts machen außer mit deinen Eltern reden

  40. Tomsagt:

    ich habe bei meiner suche nach der richtigen vorgehensweise diese seite entdeckt, ich weiß nicht, ob diese bisher schon gepostet wurde.
    aber ich empfand sie als recht aufschlussreich und hoffe natürlich, dass dies auch einigen hier betroffenen weiterhelfen wird. dort wird auch einfach mal gesagt, dass es bspw. keinen einzigen fall mit gerichtilichem mahnbescheid gibt und dass man widersprechen kann, aber nicht muss…etc

    auch ich bin auf live2together reingefallen, erst der standard per mail, dann jetzt auch eine „letzte mahnung“ und die kopie eines schreibens eines amtsgerichtes aus tuttlingen. blah…etc blah.

    liebe grüße,
    tom

    Admin: Ich verweise hier nicht auf andere Seiten, das Chaos ist schon groß genug…

  41. MIchael-Floriansagt:

    Hallo liebe Stefanie R und auch alle anderen,
    ok, das klingt gut, aber hast du die Post auch vom Inkassobüro bekommen, kann es nicht sein, dass das Ganze nun zu drastischen grichtlichen STrafen, Einträgen etc führt? Was ist zu tun?
    Vielen Dank und viele Grüße, Micha

    Admin: Klar micha kann das sein, kann aber auch sein dass Witwe Bolte wieder heiratet – kann alles sein.

  42. Jansagt:

    Hallo zusammen,
    um das aufgekommene Thema tattooseite.de nochmal ein wenig zu unterfüttern:
    Die AGBs dieser Website sind zwar einsichtig, aber Erstens ist auf der Anmeldeseite nicht hinterlegt, dass Kosten aufkommen für die Anmeldung. Zweitens ist schließt sich die AGB Seite nach 60 Sekunden selbsttätig.
    Ein Blick in den Seitenquelltext zeigt sich, dass dies beabsichtigt ist.
    Man kann die AGBs zwar kopieren oder ausdrucken, aber dies entspricht mit Sicherheit nicht dem Standart.
    So zum Abschluss.
    ruhig Blut und noch ein Schnipselchen html von der besagten Seite:

    Tattovorlagen für Tattoos
    .
    .
    .

    window.setTimeout(window.close, 60000);

    <STYLE type=“text/
    .
    .
    .

    Greez

    Admin: Sehr schön, danke dafür!!

  43. Stephanie Rsagt:

    Auch ich habe von den „netten Menschen“ Post bekommen. Habe mir hier nicht alles durchgelesen, kann aber nur folgendes sagen.
    Ich habe heute mit der Stadtsparkassen Schrobenhausen telefoniert…der neuesten Bankverbindung dieses Internetbetrügers….auch dort ist man bereits am arbeiten, und auch die Bankverbindung wird schnellstmöglich gelöscht werden, wie bereits schon andere davor.
    Der nette Filialleiter hat mich gebeten, ihm eine Kopie der Schreiben zukommen zu lassen, damit auch die noch was in der Hand haben…Also Leute…weiter ignorieren und neue Bankverbindungen sofort kontaktieren und denen stecken, was sie dort für „Kunden“ haben.

  44. Michael-Floriansagt:

    Hi, ich habe leider exakt das gleiche Problem, wie mein Vorredner „Micha“. Was ist nun konkret dagegen zu tun? Hat jemand Erfahrungen, wie das Ganze weiter geht oder gehen könnte? Die Ureile sind ja rechtgültig, oder? Ist doch dann auch zu erwarten, dass es in unseren Fällen ähnlich läuft, oder?
    Vielen Dank und viele Grüße!

  45. Michasagt:

    Hallöchen.

    Ich hatte noch nie Probleme mit Abofallen, aber meine Freundin ist verunsichert. Da sie woanders wohnt, und das Schreiben selber nicht gesehen habe, konnte ich keinen Blick selbst draufwerfen.
    Sie sagte „Brief vom Amtsgericht“, obwohl es „Brief vom Inkasso mit beiliegendem Schreiben“ ist.
    Ich war bisher nicht beunruhigt und wir werden das weiter ignorieren.
    Aber danke für deine schnelle Antwort und die viele Mühe, die du dir hier machst. Ich finde das toll und zolle dir meinen Respekt, auch wenn du es manchmal wohl nicht mehr lesen/hören kannst.
    Liebe Grüße,
    Micha

    Admin: Hier wird halt immer zu schnell geschossen. Schaut euch die Sachen doch erstmal in Ruhe an, sonst wird immer aus ’ner billigen Kopie ein offizieller Mahnbescheid.

  46. Michasagt:

    Hallo zusammen.

    Meine Freundin ist auf Drive2you reingefallen. Auf der Homepahe, diese habe ich damals selber besucht um das abzuchecken, waren keinerlei „offensichtliche“ Kostenangaben.
    Wie auf anderen Seiten, so wie dieser hier, empfohlen wurde, haben wir sämtliche Inkasso-Droh-Mails und -Briefe ignoriert.
    Etwa 2 Monate lang war jetzt Ruhe.
    Heute kam dann ein „amtsgerichtlicher Inkassobescheid“ vom Amtsgericht Thüringen, in dem steht, dass auf der Seite von Drive2you die Kosten offensichtlich gewesen wären, und keine, wie es dort stand, „arglistige Täuschung“ vorliege.
    Wohlbemerkt, wir haben sämtliche Mails und Briefe ignoriert.

    Aber, jetzt eben der amtsgerichtliche Vollstreckungsbescheid. Wie soll man da jetzt vorgehen? Wieder ignorieren? Widerspruch einlegen? Würde man nicht den Anspruch anerkennen? Immerhin geht es auch um die Gerichtskosten, die uns, wie im letzten Brief steht, auferlegt.

    Würde mich über eine hilfreiche Antwort freuen.

    Liebe Grüße,
    Micha

    Admin: So ein Blödsinn: Das ist kein Amtsgerichtlicher Vollstreckungsbescheid sondern nur die billige Kopie eine völlig irrelevanten Urteils. Leute!! Wie kommt ihr durchs Leben?? Micha, bitte frag einfach irgend jemanden, dem du vertraust was du machen sollst.

  47. sujasusagt:

    nein, so ist es mit den behörden. eine auskunft so, andere so. man muss nur hartnäckig sein und sich bis zur endgültigen sachbearbeiterin durchkämpfen. ich hab mich auch extra doppelt abgesichert, damit diese seite nicht gefährdet wird. denn herr d. hat schon einige threads in anderen foren per beschluss wegen falscher behauptungen schließen lassen.

    bin nett, wa?:-)

  48. sujasusagt:

    ich bitte um löschung meines postings von heute, 9.32 uhr. statt dessen

    zur info

    das kammergericht geht gegen das deutsche zentral-inkasso-büro vor, man will ihnen die registrierung/zulassung entziehen. die sache liegt jetzt beim oberverwaltungsgericht vor. entscheidung ist noch offen.

    es liegen weit über 200 beschwerden gegen dieses unternehmen vor.

    Admin: Ja so ist das mit reinen Fakten: Je länger man überlegt…

  49. sujasusagt:

    sorry für mein blabla und dass ich aus fakten etwas konstruiert habe, was hoffnung machen sollte.

    hast du auch eine antwort auf meine vorherige frage; keinen widerruf gemacht. ?

    Admin: Hoffnung ist die kleine goldige Schwester der Angst!! Mach halt einen Widerruf, kost‘ doch nix und wenn er nix nutzt ist doch auch egal.

  50. sujasusagt:

    zur info, falls noch nicht bekannt.

    deutsche zentral inkasso und omp-media befinden sich in einem haus, anzeigen gegen die inkassofirma sollen auch schon vorliegen und die abmahnanwältin katja günther war auch lange zeit dabei.

    m.e. wird kein gericht der welt bei diesem geflecht auch nur ansatzweise denen recht geben. bzw., werden die sich nicht erlauben, mb gegen „uns“ zu beantragen. der schuss muss zwangsläufig nach hinten losgehen.

    Admin: „Deine meinung“, „sollen auch schon“, „auch nur ansatzweise“, „zwangsläufig“ – das ist alles nur BLABLA, ebenso wie der versuch, aus räumlicher Nähe einen Strafsachverhalt zu konstruieren – das bringt alles nichts

  51. sujasusagt:

    hallo, auch ich hab heute ein zweites inkassoschreiben mit kopie eines exemplarischen gerichtsurteils bekommen. dabei hatte ich seit 8.09. nichts mehr gehört und dachte, es wäre ausgestanden.

    ich werde wieder nicht reagieren, aber sorgen macht mir eins; ich hab damals nach der anmeldung keinen widerspruch eingelegt, ob mir das, falls es wirklich zu einem verfahren kommt, zum verhängnis werden kann?

    danke für die antworten:-)

  52. Joachimsagt:

    Ich wurde ebenfalls angeschrieben, mit der Behauptung, ich hätte einen Vertrag auf live2gether.de geschlossen.
    Ich vermute jedoch, dass über eine andere Seite meine Adressdaten „abgefischt“ oder diese sonst wie illegal beschafft wurden. Leider habe ich hierfür keinerlei Beweis.

    Einen gerichtlichen Mahnbescheid habe ich noch nicht bekommen, lediglich einen Brief an meiner postalische Adresse, dass ich die Forderung in höhe von 154,63€ inkl. Gebühren für Inkasso zahlen soll.

    Hat sich die Situation durch die – zumindest auf der Seite der Deutschen Zentralinkasso – zahlreichen Urteile geändert, oder ist die beste Herangehensweise immer noch abwarten?

    Im System des Anbieters gibt es eine angeblich angeklickte Bestätigungs-Email. Eine entsprechende E-Mail kann ich in meinem Postfach jedoch nicht finden.

    Bin ich hier ggf. in der Nachweispflicht, dass ich einen Link nicht geklickt habe, oder muss die OPM GmbH mir entsprechendes nachweisen? Einen Eintrag in ihrem System kann man ja mit Zugriff auf das System leicht fälschen.

    Admin: Das sind alles Fragen für’s Gericht. ich würde auf einen mahnbescheid vom Amtsgericht warten, diesem dann widersprechen und mir bis dahin nicht den Hauch eines Gedanken machen. Ich halte diesen Rat auch für nicht geschäftsschädigend im Sinne der Anbieter. Wenn alles mit rechten Dingen zugeht werden sie ihr Geld bekommen. Also: In der Hoffnunga uf eine Antwort auf alle Fragen: Wartet auf einen Mahnbescheid!

    Ich werde hier mitunter von Abzocker/Anwälten mehr oder weniger unmissverständlich bedroht. Aber ich weiß eigentlich nicht, warum? Ich sorge doch hier nur dafür, dass niemand zahlt ohne zahlen zu müssen. Wer zahlen muss, wer im Recht ist oder nicht – dass muss man halt vor Gericht klären, wenn es keine einvernehmliche Lösung gibt. Also ihr lieben Abzocker: Macht mich nicht an, nur weil euer System euch nicht so viel geld bringt wie es sollte. Das ist NICHT MEIN PROBLEM. ich rate den Leuten doch nur: Zahlt nicht, wenn ihr euch abgezockt fühlt. Würdet ihr mir eine Rechnung bezahlen, die ihr für falsch haltet?

  53. Christiansagt:

    ok. danke. dann werd ich wohl wieder nichts unternehmen und hoffen das da nichts weiter kommt. vielen dank für deinen rat. geben die eigendlich nach einem jahr auf oder ist das unterschiedlich?
    ich bin 21

    Admin: Sicher ist da nix, das ist ja das blöde – aber freiwillig würden die von mir nix bekommen!

  54. Mousepad89sagt:

    Also mich haben sie auch auf ihrer Liste und ich kenne die Seite live2gether nicht einmal, sprich habe sie meiner meinung nach nie besucht.

    Heute kam auch Deutsche Inkasso Brief mit Tutlinger Gerichtsurteil als Anhang, ich meine auf meinen Namen gibts nicht einmal eine IP und offiziell wohne ich nicht mehr bei meinen eltern, also was wollen die??? Die können mir gar nix, wenn ein Mahnbescheid kommt (ein richtiger) und nicht sonne blöde Kopie aus Tutlingen, dann können wir weiter sehen, ich zahle auf jeden Fall den Scheiß nicht. Wozu auch? Ich habe keine Dienste in Anspruch genommen….Grüßle

  55. michisagt:

    hi
    erstmals danke admin für deine hilfe
    ich habe ein brief von der deutsche zentral inkasso bekommen (154,63€ bis spätestens 30,6 auf….)
    das zweite blatt ist dann vom amtsgericht tuttlingen,mit dem urteil das ich halt zahlen muss.
    ich bin 22jahre alt

    Admin: Michi, das ist kein Mahnbescheid, das ist ein weiterer drohbrief. Ich kann dir nur empfehlen zu überlegen, ob du die Sache aussitzt, bis ein echter Mahnbescheid kommt. Den erhälst du per Einschreiben vom Amtsgericht. Wenn du dem Widerspricht MUSS dein Gegner klagen und erst dann, wenn du dieses Verfahrer verlierst, erst dann musst du zahlen. Die tun so, als wäre schon alles klar, aber dem ist nicht so. Es hat sich nichts geändert, die haben dir nur einen neuen Brief geschrieben.

  56. trixisagt:

    Hallo allerseits,
    habe am Freitag mit der Verbraucherzentrale in Berlin telefoniert. Die sagen, der Vertrag ist gültig wegen der Urteile. Die Beraterin hat mir vorgerechnet, dass im Falle einer Veurteilung das richtig teuer werden kann. Um die 300 Euro oder so, je nach dem.
    Ich denke, das sollte man berücksichtigen. Also ich zahl lieber 96 Euro als ein paar hundert. Das wird ja immer teurer…
    Grüsse von Trixi

  57. Christiansagt:

    hi bei mir handelt es sich um den gleichen fall wie bei michi. ich bekam das auch gestern:
    „hi
    ich wurde auch von dieser mitfahrerzentrale reingelegt. ich sollte 96€ zahlen, habe dann gelesen das ich mnicht zahlaen soll. hab ich dann auch nicht. naja jetzt sind einige monate vergangen und habe heute post vom amtsgericht bekommen. d.h das ich verurteiltbin dem klägern 96€+ zinsen von 5% zu zahlen.gesamtbetrag 154,63€.“
    ich habe ein schreiben vom „deutsche zentral Inkasso“ und einen anhang wo amtsgericht thüringen steht.
    ich soll bis 21.9. zahlen. was kann ich tun?

    Admin:du hast eine Klage bekommen, vom Amtsgericht? Oder einen Mahnbescheid, oder nur Post vom Inkasso-Unternehmen?? Ihr macht mir hier mächstig viel Arbeit mit euren knappen Postings – so kann ich keinem Helfen. Wie alt bist du?

  58. annasagt:

    Habe vom Amtsgericht Tuttlingen ein Brief bekommen,weil ich die gebühren von drive2you nicht bezahlen wollte. Muss ich darauf antworten? oder einfach ignorieren?

    Admin: du hast eine Klage bekommen, vom Amtsgericht? Oder einen Mahnbescheid, oder nur Post vom Inkasso-Unternehmen?? Ihr macht mir hier mächstig viel Arbeit mit euren knappen Postings – so kann ich keinem Helfen. Wie alt bist du?

  59. chachasagt:

    Hallo alle zusammen,

    mal ne frage:

    hat denn von den drive2u-opfern jemals einer einen gelben brief vom amtsgericht bekommen?

    oder ist das nur reines drohen(gekrönt von den schlechten kopien zweier gerichtsurteile) und nach dem inkassomist ist schluss?

    lg,
    cha cha

    Admin: Die Opfer hier sind doch nicht mal in der Lage, einen Brief vom Ibnkassobüro von einem mahnbescheid zu unterscheiden…

  60. Milosagt:

    hallo, ich habe mich bei drive2u am 21.12.2009 angemeldet. Nach paar Monaten bekam ich drohende E-mails und zu letzt bekam ich 2 Deutsche Zentral Inkasso Briefe. Ich habe schon sehr viel über drive2u im internet gelesen und ich hab in etzwelt.de (Forum) einen Brief gefunden , den ich versucht per Post abzuschicken, doch den Brief kam zürck, weil die Adresse nicht zu ermittel war. Heute bekam ich mein 2ten Inkasso Mahnung , Betrag : 153,53 €. Dazu noch ein Brief von „Amtgericht Tuttlingen“ . Darin steht das ich beklagt werde.
    Was soll ich tun ?

    Admin: du hast eine Klage bekommen, vom Amtsgericht? Oder einen Mahnbescheid, oder nur Post vom Inkasso-Unternehmen?? Ihr macht mir hier mächstig viel Arbeit mit euren knappen Postings – so kann ich keinem Helfen. Wie alt bist du?

  61. wuumbssagt:

    Hallo!

    Ich bin vor einigen Monaten auf die Seite live2gether.de reingefallen.
    Es kamen erst einige E-Mails dann schrifliche Zahlungsaufforderungen.
    Ich sah eines Tages eine Reportage bei Stern-TV, in der genau das Thema behandelt wurde. Die Anwalte sagten, dass man die Schreiben einfach ignorieren sollte.
    Das tat ich dann auch und es kam einige Monate garnichts – bis heute.

    Wieder ein Brief der Deutschen Zentral Inkasso und eine Kopie eines Anerkenntnis-Urteils des Amtsgerichts Tuttlingen in dem dem Herrn Dr****** Recht zugesprochen wurde.

    Was nun? Muss ich jetzt bezahlen oder soll ich es auf eine gerichtliche Auseinandersetzung ankommen lassen?

    Über einen Rat würde ich mich freuen.

  62. Linussagt:

    Hallo lieber Admin!
    Hier ist schließlich doch ein recht entmutigendes, u.z. kein Anerkenntnisurteil durch das AG Schwabach ergangen: AZ 5 C 61/10. Was hälst Du denn davon?

    Admin: leute: Ihr seid keine Anwälte, ich auch nicht. Ich weiß nur dass viele, die aktuelle Post von OPM bekommen haben der Meinung sind, sie hätten einen Mahnbescheid bekommen. Haben Sie nicht! Diese ganzen Anerkenntnisurteile sind doch einzelfallentscheidungen unter jeweils immer anderen Voraussetzungen.

  63. michisagt:

    hi
    ich wurde auch von dieser mitfahrerzentrale reingelegt. ich sollte 96€ zahlen, habe dann gelesen das ich mnicht zahlaen soll. hab ich dann auch nicht. naja jetzt sind einige monate vergangen und habe heute post vom amtsgericht bekommen. d.h das ich verurteiltbin dem klägern 96€+ zinsen von 5% zu zahlen.gesamtbetrag 154,63€.
    was kann ich jetzt tun? muss ich zahlen?
    bitte um hilfe

    Admin : Wenn du einen Mahnbescheid vom Amtsgericht bekommen hast, was ich bezweifele, dann musst du diesem Mahnbescheid widersprechen. Oder hast du nur eine Mahnung vom Inkassobüro bekommen? Uns solange es keine Verhandlung gegeben hat, kannst du auch nicht verurteilt sein

  64. adminsagt:

    @ Torti – das ist keine Zensur, ich veröffentliche nur deine Beiträge nicht mehr. Du kannst mich gerne anmailen, dann erklär ich dir warum. Allen anderen, die unter deiner IP hier für Störfeuer sorgen kannst du das auch ausrichten. Grüße Usch

  65. Tattoofansagt:

    Vorsicht neue Internetabzocke unterwegs. Tattooseite.de will Geld alleine dafür, dass ihr euch echt schlechte „Tattoovorlagen“ angucken könnt. Nicht das Runterladen, also das tatsächliche nutzen kostet, sondern nur das angucken. Demnächst bummel ich auch durch die Stadt und bezahl irgendeinem Geld dafür, dass ich mir das Schaufenster angeguckt habe ^^ die haben ja voll einen an der Klatsche, und ein 24 Monatiges Abo geht man auch noch ein, natürlich soll jährlich im Vorraus bezahlt werden… nicht mal den Staub von nem Euro kriegen die von mir.

    Lasst euch nich ärgern… =)

    Admin: Und was ist daran jetzt neu?

  66. Ivonnesagt:

    Gibt es eine Möglichkeit diese Seite zu sperren, sodas hier in unserem Haushalt niemand ausversehen draufklicken kann? Das blöde ist leider, das, wenn ich im Router verschiedene Seiten oder Stichwörter sperre, man diese Seiten dennoch über Google aufrufen kann. „schnief“

  67. Chestersagt:

    Hi,

    Meine Freundin ist vor 2 Monaten auch auf die „tolle“ Mitfahrzentrale reingefallen.

    Ich sagte ihr das sie darauf nicht reagieren soll (für den Wiederruf war es zu spät), nun kam die letzte Mahnung mit dem aktuellen Gerichtsurteil aus Tuttlingen vom 09.02.10 das dem Hr. D******* wohl recht gab.

    Kommt sie jetzt da nicht mehr raus? Wohin kann ich mich wenden?

    MfG

    Super Seite!!!

    Admin: Chester es ist eh zu spät…. warte auf den Mahnbescheid , der zu 99 Prozent nicht kommt ..,.

    http://www.justiz.nrw.de/Online_verfahren_projekte/projekte/agm/Inhalte_zum_Mahnverfahren/Ablauf/index.php

    Mach gar nix – die wollen was von euch – nicht umgekehrt

  68. nelly198sagt:

    Die haben nur leider alle wichtigen Daten von mir: Name, Adresse, Geburtsdatum
    Daher bin ich ziemlich besorgt…

    Admin: Und? jeder der weiß wie du heißt darf dir ans Portemonanaie? Schaltet mal eure Angst ab….

  69. ...sagt:

    Bitte um Hilfe..

    hab mich bei einer INternetseite angemeldet, um einen Player oder so runterladen zu können. Habe aber nur falsche Daten angegeben (name: aladin t. z.B)
    und habe heute ine Nachricht auf meinen Account bekommen, das ich 96 euro zahlen soll.. Freunde haben mir gesagt das ich es ignorieren soll und erst etwas tun soll wenn ich einen Brief etc. bekomme..
    Ist das richtig??
    BItte um schnelle Antwort
    lg

    Admin: Maxi, mach mal erst in aller Ruhe deine Hausaufgaben, dann redest du mit deinen Eltern. Sag denen, dass man dich reingelegt hat und dass die sich mal schlau machen sollten. Es gibt keinen Vertrag zwischen dir und denen, also müssen deine Altern auch nicht zahlen. Allein kommst du aus der Nummer nicht raus, weil du noch gar nicht geschäftsfähig bist. du kannst es natürlich auch ignieren, aber glaub mir: Ich hab auch Kinder und ich hätte wirklich lieber, sie würden mit mir über sowas reden…

  70. nelly198sagt:

    Welchen Freischein habe ich denn in der Hand?
    Ich habe die Widerrufsfrist verpasst und jetzt kommen die mit der Forderung an. Das die IP-Adr. nicht stimmt interessiert die nicht. Die kommen mit Missbrauch durch Dritte an, ob das der Fall sei, dass ich Anzeige gegen Unbekannt erstatten solle. Solange sich die Polizei darum kümmern würde, würde die Forderung ruhen.

    Admin: 1. Die akzeptieren grundsätzlich keine widerrufssfrist, die wollen dir mit ner IP ans Zeug flicken die dir nicht gehört – was meinst du, wie das vor Gericht ausgeht? Wovor habt ihr alle so eine Angst???? Wieso sollst du Anzeige erstatten?? Was hast du mit dem ganzen Scheiß zu tun?? Ist doch deren Problem.. Warum machst du’s zu deinem problem?

  71. nelly198sagt:

    Ich würde gerne einen guten Rat „hören“.
    Ist die IP-Adresse von denen vielleicht aus der Luft gegriffen?

    Admin: Was juckt dich das? es ist doch nicht deine IP – kann dir doch egal sein. Ich versteh euch manchmal nicht: Du hast den Freischein in der Hand und willst immer noch weiter diskutieren. WOZU??

  72. nelly198sagt:

    Die IP-Adresse auf der Rechnung stimmt nicht mit meiner über ein, wie kann das denn angehen?
    Ich war aber nur an diesem einen Computer.
    Bitte um Rat.

    Admin: was willst du hören?

  73. AnticlubDrive2Usagt:

    Moin, moin! Na, ich freue mich über die rege Beteiligung hier im Anticlub der Nichtmitfahrer von Drive2U! Wer hat neues zu bieten?

    Strecke selber drin -„freu“- und habe mich bereits mehrfach bei dem Abzockeverein angemeldet, unter verschiednen IP-Adressen und mit verschiedenen E-Mail Adressen versteht sich, angemeldet.
    Habe jetzt mehrere Mahnungen und Rechnungen erhalten, immer die gleiche Sülze…. „freu“

    Helli und alle, Sammelklagen können wir auch noch, ich für meinen Teil melde jetzt immer mehr Registrierungen an und sammle Mahnungen – damit lege ich den Laden lahm, „freu“ und das ganze kostet mir nichts.
    Mit den fake- Adressen können die mir gar nichts anhaben und sind erst einmal beschäftigt!

    Für alle – was die euch auch schreiben – nicht zahlen! Danke dir Admin für die ermutigenden, amüsanten Kommentare!

    Nur Mut – AnticlubDrive2U

    Admin: ich habe das schon öfter gesagt: Dieser ganze Flashmob-Aktionismus ist mir zutiefst zuwider. Hört einfach auf, euch mit diesen Leuten zu befassen. Du legst doch nix lahm – du machst nur dir, mir und anderen Arbeit und verunsicherst Menschen, insbesondere Kinder und Jugendliche, die damit nicht umgehen können. Und: Es gibt in Deutschland keine Sammelklagen und Aufrufe, die Verantwortlichen aus welchen Gründen auch immer persönlich zu besuchen veröffentliche ich hier nicht, ebenso so wenig wie juristisch nicht haltbare Bezeichnungen.

  74. Hellisagt:

    Hallo zusammen,

    nach meinem Widerruf letzte Woche Freitag bekam ich bereits heute eine e-mail mit folgendem Inhalt:

    Sehr geehrte(r) S…,

    herzlichen Dank für Ihr Schreiben. Sie haben durch Ihre abgeschlossene Registrierung einen rechtsgültigen Vertrag abgeschlossen.

    (Der rest ist hinlänglich bekannt)

    Man sollte sich wirklich zusammen schließen und den Verein eine Sammelklage unterbreiten. Die Dreist- und Hartnäckigkeit ist allerdings unerschöpflich, mit solcher Selbstsicherheit …

    Grüße,
    Helli

    Admin: Es gibt leider keine Sammelklagen – also musst du schon alleine Klagen.

  75. moin moin,

    bin heut ins internet gegangen und dacht ich seh nich richtig. 96 euro an drive2u = opm media gmbh.
    hab alles hier so gelesen und dachte bin voll im recht so wie ihr alle.habe einen wiederruf fertig gemacht, nach anraten der juraline, und habe prompt ne mail zurück bekommen von opm.
    die haben mir urteile geschickt vom 18.05.2010 das sie wohl doch durchkommen mit ihren versteckten angeboten.
    laut richterin ist die gebühr nicht versteckt!

    was soll ich tun?
    bitte um hilfe.

    Admin: Du hast doch widersprochen. Ob die das annehmen oder nicht interessiert frühestens einen Amtsrichter, wenn er nach deinem Widersprochenen Mahnbescheid sich mit dem Thema befassen muss. Wieso lasst ihr die entscheiden, was richtig und falsch ist???

  76. Salsagt:

    Bin letztes Jahr im September auch auf diesen altbekannten Herrn Drescher reingefallen.

    Hab auf den Rat vom Sat1-Forum auch nicht gezahlt. Seit der letzten Mahnung im November habe ich zum Glück nichts mehr gehört…

    Kann ich hoffen, dass jetzt nichts mehr nachkommt oder wann lassen die es bleiben?
    Muss schon sagen, dass es dennoch sehr nervenzehrend ist, da ich nicht das Geld für einen Anwalt habe, aber auch nicht zahlen möchte.

    Was ich nicht verstehen kann: Warum kann ein Mensch hier Leute abzocken wie er gerade lustig ist, was wiederum im Fernsehen ganz öffentlich auch noch genannt und gezeigt wird und es hat in unserem tollen Rechtsstaat keinerlei konsequenzen?!? Wie kommts? Wo ist die Gesetzeslücke?!

    Grüße

  77. AntiDrive2Usagt:

    Also wenn man das alles so liest und Fernsehbeiträge sieht wie den, den ich eben gepostet habe, dann kann man darüber eigentlich nur lachen! Höchst skuril auch die Tatsache, dass ich mit meiner Mahnung per Post auch noch eine Kopie von irgendeinem Gerichtsbescheid bekommen habe. Die versuchen es wirklich mit allen Mitteln!
    Und Nils hat Recht, man sollte sich beinah zusammen tun. Ebenso Anzeigen erstatten und den Verein bei den Verbraucherschutz Zentralen melden!
    Definitiv NICHT ZAHLEN!!!

  78. Nilssagt:

    Hallo Zusammen,
    ich schließe mich allen Nichtmitfahrern bei Drive2U an. Vielen Dank dir Admin, für deine regelmäßigen Ermutigungen, nicht zu zahlen. Danke für dieses Forum und alles die ihre Informationen austauschen! Dem Rat werde ich befolgen, wie es auch die Verbraucherzentrale in Kiel rät. Jetzt bin ich mal gespannt, bis die Mahnungen kommen. Hat irgend jemand schon eine gerichtliche Mahnung mit negativen Ausgang bekommen? Worauf sollte man dann neben dem Wiederruf achten? Eine Anzeige bei der Polizei wird in den nächsten Tagen folgen.

    Verbraucherzentral: Wiederspruch Vordruck:
    http://www.vz-nrw.de/UNIQ127370007317316/link462271A.html

    Ach folgende Infos fand ich sehr hilfreich: (Mahnschreiben von Inkassounternehmen oder Rechtsanwälten: So wehren Sie sich gegen unberechtigte Forderungen:)
    http://www.evz.de/UNIQ127369950025834/doc1883A.html

    Eigentlich sollten wir uns zusammen tun und alle Klagen, oder so…!?
    Grüße,
    Nils

  79. Chrissagt:

    Bin bei win-loads.net reingefallen. Diese Antworteten mir auf mein Wiederruf:

    Sehr geehrter Herr Chris, wir können Ihren Widerruf leider nicht akzeptieren, da Sie bei der Anmeldung ausdrücklich auf Ihr Widerrufsrecht verzichtet haben. Sie haben uns mehrmals bestätigt dass Sie den Vertrag abgeschlossen haben, und auf Ihr Widerrufsrecht verzichtet haben, daher ist der Vertrag zweifelsfrei aufrecht. Da Sie bei Ihrer Anmeldung Ihre Willenserklärung und Übereinstimmung abgegeben haben und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert haben, müssen Sie den Vertrag einhalten. Sie können gerne Ihren Vertrag kündigen, dieser wird dann mit Ende der Mindestvertragslaufzeit auslaufen. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Anwalt über den aufrechten Vertrag, dieser wird Ihnen Bestätigen dass der Verzicht auf Ihr Widerrufsrecht bei redaktionellen Inhalten (Geistiges Eigentum) üblich und rechtens ist. Weiters wollen wir hinzufügen dass unser Vorgehen absolut legitim ist, es sich nicht um eine strafrechtlich relevante Sache handelt, und die StA/Polizei diesen Fall nicht aufnehmen bzw. sofort einstellen wird. Wir bitten Sie in diesem Falle auch den kompletten Schriftverkehr mit unserem Unternehmen bei der Anzeigeerstattung vorzulegen, um Ungereimtheiten vorweg zu unterbinden. Mit freundlichen GrüssenIhr Win-Loads.net – Team

  80. Dan123sagt:

    Hallo!

    Habe auch ärger mit drive2u… hab mich am 18.03. bei diesen abzockern angemeldet und dummerweise übersehen das sie unten im kleingedruckten auf die 96€ hinweisen(ist das ein porblem?)… als ich die rechnung per e-mail erhielt, habe ich geantwortet das ich nicht zahlen werde… nun habe ich heute die erste mahnung erhalten… als nächsten schritt werde ich den musterbrief der verbraucherzentrale an die OPM Media GmbH schicken…
    ist das vorgehen so richtig? sollte ich weitere schritte von herrn drescher einfach ingnorieren? ich kann mir nämlich keinen rechtschutz, geschweige denn gerichtskosten o.ä. leisten…
    für eure antwort sag ich jetzt schon mal danke!

  81. Frau Miezesagt:

    Hallo Nichtmitfahrer…
    bin im letzten Jahr ebenfalls auf drive2u reingefallen. Habe alles ignoriert und lange Ruhe gehabt. Heute (10 Monate später) kam ein gelber Umschlag…der gerichtliche Mahnbescheid! Erstmal Angst, hab mich aber schon informiert. Erstmal Widerspruch einlegen. Wusste nicht, dass jeder Dulli einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken kann. Wieder was gelernt.
    Hat schon mal jemand so einen Bescheid bekommen? Was macht Frank Drescher? Geht er tatsächlich vor Gericht?

  82. Sebisagt:

    Hallo zusammen,

    ich bin auch in so eine Falle getappt. Bei mir handelt es sich um die „Content 4U GmbH“. Habe da wohl einen Vertrag über 2 Jahre abgeschlossen für den ich insgesamt 192€ zahlen müsste. Habe allerdings sofort am nächsten Tag von meinem Widerspruchsrecht gebrauch gemacht. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Wie stehen die Chancen, dass das Widerspruchsrecht auch von so Firmen akzeptiert wird?

    Grüße Sebi

    Admin: Es geht doch nicht darum, ob die akzeptieren, sondern ob es rechtlich ok ist, wenn sie ablehnen. Ihr diskutiert grundsätzlich aus einer Position der Schwäche heraus und das macht die stark…

  83. Nichtmitfahrersagt:

    Hallo,

    Ich habe mit „nicht reagieren“ Erfolg gegenüber Dreschers „drive2u“ gehabt, und melde mich hiermit:
    Im Juli 2009 bin ich auf „drive2u“ hereingefallen.
    Daraufhin das übliche Verfahren:
    Nach 2 Wochen Rechnung,Widerspruch meinerseits, 2x Mahnungen per E-Mail.

    Im Oktober bekam ich von der „Deutschen Zentral Inkasso“ (angeblich eine Gründung eines Schulfreundes von Frank Drescher)eine Mahnung in Schriftform.

    -> Keinen gerichtlichen Mahnbescheid!

    Daher habe ich nicht reagiert,- seither ist Ruhe. …seit 6 Monaten!

    Allerdings ist die „drive2u“-Seite andauernd geändert worden, so dass die heutige Version nicht mehr mit „meiner“ vom Juli 2009 übereinstimmt.

    Wie ich aber sehe, ist jetzt sogar der Geldbetrag ausgeschrieben, statt als Zahl angegeben, was die Lesbarkeit weiter erschwert.
    Diese Methode wird bei Abzockseiten gerne verwendet. Jetzt neu auf „drive2u“!

    Sollte es wirklich ein Gerichtsverfahren geben, würde das die Chancen von „drive2u“ nochmals mindern.

  84. drive2uNervtsagt:

    Hallo, was bringt es mir meine Emailadresse zu kündigen ? Das frage ich mich weil es hier öfter in den Lösungen bezüglich Mahnungen erscheint.
    (Ärger mit drive2u)

    Admin: Weil du dann keine Mail-Mahnungen mehr bekommst

  85. jessysagt:

    so haben die ip adresse, die das deutsche zentral inkasso (drive2u) angegeben hat mal überprüft und das ist auch nicht unsere…..

    das ist so ein schweineverein!!!

  86. jessysagt:

    @eva klein…..

    vielen vielen dank haben genau das gleiche problem wie du….
    habe mich auch grad nochmal beim kammergericht abgesichtert….
    wollten eigentlich heute die ratenzahlungsvereinbarung abschicken…..

    also vielen vielen dank=D

  87. ugo faziosagt:

    Drive2u: bin rein gefallen am 23.12.2009; habe dann per Post 2 Rechnungen bekommen, die in den Müll sofort gelandet sind, einfach weil ich überhaupt nicht kapiert habe, wer von mir was wollte und warum. Karfreitag, den 2.04.2010, fand ich im Briefkasten eine Zahlenforderung von „Deutsche Zentral Inkasso“ zu Berlin. Heute habe ich dort angerufen, um darauf hin zu weisen, dass es sich hier um einen Irrtum handelt; daraufhin habe ich einen Brief dem Betreiber der Web-Seite Drive2u geschickt. Der Musterbrief habe ich mir auf der Seite der Verbraucher Zentrale herunter geladen. Ich habe noch vor, mir bei der V. Zentrale Berlins persönlich Rat zu holen. Ich bin wütend. Falls hier doch eine Rechtslücke gibt’s, die soll Verkittet werden und ich bin bereit mich dafür zu streiten.
    ICH-ZAHLE-NICHT!

  88. heikesagt:

    Nicht zu fassen wie viele Leute auf „drive2u“ hereingefallen sind!!
    Auch ich – im Dezember letzten Jahres. Nach zwei Mahnungen per e-mail lag gestern ein Brief des Inkassobüros in meinem Briefkasten. Jetzt bin ich verunsichert, weil ich Angst habe die Kosten für mich werden höher und höher wenn ich jetzt nicht bezahle und am Schluß NICHT Recht bekomme. Also: was tun??
    Anwalt einschalten?
    Gibt es hier irgendjemanden, der ERFOLG damit hatte NICHT zu reagieren auf jegliche Art von Post von denen????!!!

    heike

    Hallo heike, sobald einer erfolg hatte tritt er in diesem „Hilfe-Forum“ nicht mehr auf, das ist leider so. Dein Hangeln nach Strohhalmen nutzt dir nichts. DU musst sagen „Ich zahle nicht!“ – nichts anderes zählt…

  89. Aljona Wiedemannsagt:

    hallo, auch ich hab hier so eine nette rechnung von drive2u bekommen. aber es scheint als ob ich die blöde wäre und die rechnung zahlen muss. weil laut internet und die ganzen links die hier hinterlassen sind. sind mehrere opfer wie ich vor gericht gegangen und leider verlosren haben. da diese verträge rechtskräftig sind. zähne zusammen beissen und keine unnötigen kosten noch dazu stappeln lassen. traurig ist das schon. vorallem weil man auf de seite kaum angebote bekommt. dachte es wäre mehr ein portal von verbraucher zu verbraucher.

    Admin: Wo hat denn ein Opfer verloren? Wenn du rechtzeitug widersprichst, dann musst du keine Mahnungs- und Inkassegebühren bezahlen. Wenn du pech hast die Kosten für den Mahnbescheid

  90. Galataisagt:

    Auch ich habe das oftmals erläuterte Problem mit drive2u.de. Zusammenfassend kann man also sagen, dass man einfach alles ignorieren soll, auch wenn damals so blöde war seine korrekte Adresse anzugeben. Erst wenn ein Mahnbescheid ins Haus flattern sollte soll man widerspruch einlegen?!

    Nun ist es ja aber so, dass auf der „Anmelden“-Seite unten unter * die Kosten von 96,- EUR angegeben sind. Die sind doch aber zu unauffällig um tatsächlich rechtskräftig zu sein, oder?

  91. classicsagt:

    mir hat leider immer noch niemand gesagt wie hoch die warscheinlichkeit ist das die, die besagte IP adresse die auf der ersten rechnung erwähnt worden ist zurückverfolgt wird von drive2u?!?!?!?!?!

    bitte um antwort!

    Admin: 50 %….

  92. Zdeneksagt:

    Guten Tag,
    ich bin leider auch in die Falle getappt, allerdings bei der website “www. drive2u.de”.
    Ich bin kein Deutsche, ich suchte nur einmal eine Mitfahrgelegenheit, aber das hat nicht funktioniert. Also habe ich kein Service benutzt. Wenn ich eine Rechnung bekommen habe, war ich wirklich erschrocken und habe eine Kündigung geschrieben. Leider bekam ich die Antwort, dass der Widerruf nur während der zwei Wochen gültig war und ich habe das nach zwei Wochen und 5 Tagen geschrieben.
    Könnten Sie mir bitter raten, was ich machen soll? Muss ich zahlen und muss das 2 Jahre machen?

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!

    Mit freundlichen Grüßen.

    (wie gesagt – ich bin kein Deutsche, also schreiben Sie mir, bitte, irgendwie verständlich, was ich machen soll? – danke)

    Zdenek

    Admin: Schreiben Sie eine Mail „Ich zahle nicht“ und vergessen sie’s – da kommt nix wichtiges mehr…

  93. Nichtmitfahrersagt:

    Ich glaube auch, dass die auf vielen Seiten lancierten „Google“-Anzeigen, ein weiter Einschüchterungsversuch der Abzocker-Branche ist.
    Hier soll der Eindruck erweckt werden, dass die Abzocker vor Gericht generell recht bekommen.
    Wahrscheinlich hat ein von den Abzockern bezahlter Mensch vor Gericht absichtlich „klein beigegeben“ hat, um ein „Vorzeige-Urteil“ zu bekommen, mit dem den Leuten Angst machen kann.

    NICHT BEZAHLEN!

    Nur Mut!

    VG
    Nichtmitfahrer

    Admin: Grundsätzlich muss ich sagen, dass es schon das ein oder andere Urteil gibt, aber die bestätigen nie eine generelle Zahlungspflicht. Das sind keine Grundsatzurteile – ebensowenig wie die gewonnenen Prozesse der Opfer niemals echte Grundsatzurteile sind. In den meisten Fällen wenden die Abzocker einstweilige Verfügungen durch Anerkenntnis der Klage oder Rücknahme der kompletten Forderung ab. Man kann dann nicht mehr wirklich von einem Urteil sprechen. Ein wirklich entscheidendes Urteil gegen Abzocke kann meiner Meinung nach eh nur ein übergeordnetes Gericht fällen. was uns fehlt ist ein Gesetz, das besagt: „Zum Abschluss von Internetverträgen muss eine grundsätzliche Einverständniserklärung aller Vertragspartner in schriftlicher Form vorliegen. Widerrufsfristen enden erst mit der ausdrücklichen Zusage aller Vertragspartner zum Vertragsschluss. Ein Vertragsanerkenntnis durch bloßes Setzen eines Hakens oder Nutzung von Vertragsinhalten gilt als nicht gegeben“. Nur weil es dieses Gesetz nicht gibt gibt es diese Probleme – das ist eigentlich die Lücke, die diese Leute ausnutzen. Daher bin ich immer vorsichtig mit „kriminell“, „Betrug“ oder „Verbrecher“

  94. Mimisagt:

    Hallo! Ich bin auch in die Abzockfalle getappt und zwar bei top-of-software. Die haben mir per mail eine Rechnung von 96 Euro geschickt. Leider war ich aber so dumm, da ich glaubt selber Schuld zu sein, und habe den Betrag überwiesen. Ist es möglich, dass ich diesen Betrag noch irgendwie zurück bekomme?

  95. Saskiasagt:

    Hallo, mir ist das auch passiert mit drive2you.
    Ich ärgere mich so sehr, bin aber froh, dass ich im Internet mal danach gegoogelt habe, und sehe, dass ich nicht die Einzige bin, die darauf reingefallen ist.Ich wollte sogar schon zahlen. Ich habe nun, nachdem ich die Rechnung per e-mail am Samstag erhalten habe, gleich Widerspruch eingelegt und zwar mit einem Muster von „online detektiv“.
    Ich habe echt richtig Angst, dass das vor Gericht kommt, da ich gehört habe, dass immer mehr Betroffene nun auch angeklagt werden von Herrn D..
    Wann sollte ich einen Anwalt einschalten? Ich habe aber gar kein Geld, dass ich das alles bezahlen könnte?!?!

  96. KaSiMesagt:

    Liebe Leute,
    zahlt nicht! Damit bin ich gut gefahren :-)

    Hier ein Link, der euch sicher weiter hilft

    LG KaSiMe

    Admin: Liebe leute, nicht böse sein: Ich verlinke nicht auf Angebote, für deren Inhalte ich nicht einstehen kann. Wer mag soll nach „Katzenjens“ googlen und alles zum Thema finden. Ich finde seine Tipps auch super , aber die Hinundhergelinke bringt einfach nichts…

  97. kathasagt:

    Hallo , ich habe jetzt auch meine erste Manung bekommen von Drive2u. Erst dachte ich ich muss nicht zahlen eure nachrichten haben mich beruhigt. aber jetzt habe ich noch mal nachgeschaut und ich denke ich war so blöd und habe meine richtige adresse angegeben.
    Was muss ich tun ???? Habe ich jetzt mehr zu befürchten ??
    Bitte könnt ihr mir helfen ??

    Admin: Ja und, was ändert das denn ob die deine Adresse haben oder nicht? Du hast keinen Vertrag mit denen – so oft die das auch behaupten.

  98. Svenjasagt:

    interessant ist auch das hier: http://forum.computerbetrug.de/infos-und-grundsatzartikel/61175-die-trophaeenurteile-der-nutzlosbranche.html
    wenn man sich dann die „gewonnenen“ urteile anschaut, fällt auf, dass allesamt Anerkenntnisurteile waren…also vermutlich jemand gegen Geld das Urteil angenommen hat.

  99. Classicsagt:

    Hallo,
    also ich habe mich nochmal auf der seite eingelockt um zu sehn ob man dort seine persönlichen daten einsehen, ändern oder sogar seinen account löschen kann! dieses ist nicht möglich! AUCH INTERESSANT find ich!!!

    und desweiteren gibt es seit dem 02.02.2010 ja einen neuen beschluss des BGH das datenspeicherung nicht mehr erlaubt ist! und diese gelöscht werden müssen! betrifft das IP adressen die älter sind wie 6 monate oder auch aktuellere???

    LG

  100. Nach der drive2u -Mahnung habe schon eine Schreiben von „Deutsche Zentral Inkasso“ über ca.150€

    Ein Anruf beim Kammergericht Berlin (030-9015-2539 dort ist das Inkassobüro zugelassen) ergab, dass bereits ein Verfahren gegen die läuft und ich nicht zahlen solle.

    Ich erwähnte nur den Namen des Inkassobüros. Also es läuft ein Verfahren gegen das Inkassobüro ! Drive2u hatte ich (noch) gar nicht erwähnt.

  101. Svenjasagt:

    Ich habe letzte Woche auch meine drive2u-Rechnung bekommen. Wenn auch nur ein paar Leute die Rechnung tatsächlich zahlen, lohnt es sich für die ja auch noch. Dass die einen wirklich vor Gericht ziehen, ist ja wohl tatsächlich sehr fraglich. Und an die Sparkasse werde ich auch schreiben.
    Und sie werben auf ihrer Website ausdrücklich mit einem kostenlosen Dienst, auch wenn die Rechtslage ja insgesamt nicht ganz eindeutig zu sein scheint? Oder?

  102. Alexsagt:

    Hallo Admin und liebe Geschädigte,
    heute kam also die erste Mahnung.
    Meinen Namen haben sie nicht, meine Adresse haben sie nicht und meine IP ist bei jedem online gehen eine andere.
    Allerdings haben sie meine Mail-Addi. Leider brauche ich die noch, sonst hätte ich sie einfach geändert und meine Nerven geschont.

    Oder sollte man denen tatsächlich mitteilen, dass die Mail-Addi wohl vom eigenen Hund missbraucht wurde?!

    So liest sich die Mahnung:

    ZAHLUNGSERINNERUNG

    Sehr geehrte/r Herr/Frau XX,

    leider konnten wir bis zum heutigen Tage keinen Zahlungseingang auf unsere Rechnung REXX vom XX feststellen.
    Sicherlich handelt es sich dabei um ein Versehen.
    Sollten Sie inzwischen gezahlt haben,
    so betrachten Sie dieses Schreiben bitte als gegenstandslos.

    (Noch machen sie es also auf die höfliche Tour, aber das wird sich sicher noch ändern 😉

  103. classicsagt:

    hallo, was ist denn nun nach den beiden mahnungen bei euch passiert? womit muss ich rechnen drive2u scheint ja mehr als eine fragliche gesellschaft zu sein!!!! ich möchte eine antwort! hilfe

  104. classicsagt:

    hallo,

    soll man jetzt auf die erste rechung reagieren?
    ich hab voll das blöde bauchgefühl! ich habe natürlich nicht meine richtige adresse angegeben auch nicht meinen richtigen namen! aber was bekommsen sie über die IP raus?

    ich brauche euren rat!

    LG

  105. Sebastian Reichelsagt:

    @ Admin: denke auch, dass das von denen ist. Scheint ja eine offizielle Erklärung zu sein. Und dass die nur gewonnene Verfahren veröffentlichen erscheint mir schon logisch. Aber meinst Du nicht, dass die verlorenen auch bekannt geworden wären? Hätte doch bestimmt mal einer gepostet?

    Admin: Wenn ich es ernst nehmen würde, würde ich recherchieren -so gehe ich lieber mit dem Hund spazieren. Es ist egal, es gehört alles zur Drohkulisse…

  106. Sebastian Reichelsagt:

    Habe hier was zum Thema drive2u gefunden:

    http://openpr.de/news/400567/OPM-Urteile-Verbrauchervertraege-im-Internet-rechtsgueltig.html

    Die Urteile findet man dann bezeichnenderweise gleich hier:

    http://www.deutsche-zentral-inkasso.de/aktuelles.php

    die scheinen das ernst zu meinen…

    Admin: Ja und, meinst du die klagen jetzt gegen jeden User uns jedes Urteil geht so aus? Die Pressemitteillung ist von denen selbst. Was meinst du wie man Gerichtsurteile fein kommentieren kann, damit die Aussage dabei herauskommt? Ein gewonnenes Urteil gegen einen einzelnen User besagt GAR NICHTS, weil jeder Richter das im nächsten Fall selbst entscheiden kann. Vielleicht gibt es 10 zu 1 Urteile gegen OPM – keine Ahnung – Ich weiß nur, dass die daraus keine PM machen würden. Grundsätzlich gehört sowas zum Störfeuer und in aller Regel werden Beiträge zu solchen Urteilen vom betroffenen Anbieter selbst gepostet. Will ich dir jetzt nicht vorwerfen, dazu müsste ich auch recherchieren. Aber ernst nehmen kann man so PMs nicht. Und was meinst du mit „Ernst machen“ ?? Auch so ein Spruch schürt Angst, – die nachwievor nicht begründet ist!

  107. Davidsagt:

    Hallo,

    auch ich bin auf drive2u.de hereingefallen und soll – natürlich nach Ablauf der Widerspruchszeit – 96 Euro zahlen. Die Standardemail sollte bekannt sein.

    Da ich natürlich nicht meine realen Daten eingegeben habe (warum auch, was will ein vermeintlicher Mitfahranbieter mit meinen Daten außer sie eventuell zu verkaufen?), stellt sich mir die Frage, ob ich überhaupt in irgendeiner Art und Weise reagieren muß.

    Natürlich ist meine IP über den Provider verfügbar.
    Frage ist, ob der diese Daten herausgeben darf?

    Gruß,

    David

  108. Lennartsagt:

    warst ja auch nicht direkt damit gemeint…^^

  109. Lennartsagt:

    Danke Liebe Verbraucherzentrale!
    Ich habe vor einigen Tagen einen Laptop bekommen und ivh woolte mir etas downloaden.
    Dann ein paar tage später kommt eine Rechnung per E-mail in Höhe von 95€…
    Dank euch weiß ich was ich jetzt machen muss
    Danke
    LG
    Lennart

    Admin: ich bin nicht die verbraucherzentrale.. ich bin nur der blöde Admin…

  110. michisagt:

    hai ihr,
    bin auch drive2u opfer, hab die rechnung bekommen und denn dann das hier zurück geschickt:

    mit Schreiben vom 15 feb. 2010 machen Sie einen Betrag in Höhe von 96,00 Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung gegen mich geltend.

    Das von Ihnen in Rechnung gestellte Entgelt bin ich nicht bereit zu begleichen, da meiner Auffassung nach kein rechtsgültiger Vertrag vorliegt.

    Den angeblich abgeschlossenen Vertrag fechte ich vorsorglich wegen arglistiger Täuschung an.

    Zudem widerrufe ich diesen Vertrag hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Da mir keine Widerrufsbelehrung in Textform zugegangen ist, ist ein Widerruf auch nach Ablauf von zwei Wochen noch möglich.

    Höchst vorsorglich erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen.

    Hilfsweise – ohne Anerkennung einer Rechtsverpflichtung – kündige ich einen etwaigen Vertrag außerordentlich und ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist entsprechend § 314 BGB.

    Die behauptete Forderung wäre nach meiner Auffassung zudem sittenwidrig, da ein krasses Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenwert besteht.

    mfg

    michael s.

    und dann hab ich das hier bekommen, was mir schon den schweis auf die stirn treibt:

    Sehr geehrte(r) michael s.

    herzlichen Dank für Ihr Schreiben. Sie haben durch Ihre abgeschlossene Registrierung einen rechtsgültigen Vertrag abgeschlossen.

    Die Anmeldung wurde durch gezieltes Anklicken des an Ihre E-Mailadresse übermittelten Bestätigungslinks aktiviert. Diese E-Mail enthielt weiterhin die Widerrufsbelehrung und die Vertragsbedingungen (AGB). Dies entspricht den Anforderungen an die ordnungsgemäße Belehrung gemäß Fernabsatzgesetz.

    Die Ihnen selbstverständlich zustehende 2-wöchige Widerrufsfrist haben Sie verstreichen lassen, ohne dass uns ein Widerruf Ihrerseits erreicht hätte.

    Auf die Kosten für drive2u.de wird im Rahmen des Registriervorgangs selbstverständlich hingewiesen. Bitte sehen Sie sich das von Ihnen ausgefüllte Registrierformular hier noch einmal an: http://www.drive2u.de/index/register. Die Kosten sind unmittelbar im sichtbaren Bereich, direkt neben den Eingabefeldern für die persönlichen Daten platziert.

    Dort findet sich auch der Hinweis dazu, dass die Registrierung durch Klicken des Links in der Ihnen zugesandten E-Mail abzuschliessen ist. Da Sie dieser Anleitung gefolgt sind, fällt es uns sehr schwer, nachzuvollziehen, dass Sie die an gleicher Stelle sichtbare Preisinformation übersehen haben könnten.

    Wir gehen davon aus, dass sich das Mißverständnis hiermit aufgelöst hat und verbleiben

    Mit freundlichen Grüßen

    Karin Turner

    sind die jetzt doch berechtigt oder irgnorieren??????

    Admin: Du lässt dir aber schnell den schweiß auf die Stirn treiben. Die Dame schreibt dir doch nur einen Vordruck….

  111. Rieckesagt:

    Hallo,

    auch ich bin leider in eine solche Falle getappt.
    Ich bin durch Umleitung einer anderen Seite auf die Seite der Firma Softwareload.de aus Leipzig gekommen.
    Dort wurde auch wie bei jeder anderen Seite keine Information angezeigt das diese kostenpflichtig ist. Habe mich dann angemeldet, aber nicht mit meinen richtigen Daten. Ich weiss ist nicht richtig gewesen.

    Nach ca. 14 Tagen habe ich eine Rechnung per Mail erhalten mit einer Zahlungsaufforderung von 96 Euro und einer Laufzeit für 2 Jahre (pro jahr 96 Euro). Die Firma hat mir auch eine Ratenzahlung angeboten und ich habe auch schon 2 Monate bezahlt, da sie wohl meine IP Adresse haben und diese weitergeben wollen an die Rechtsabteilung wegen Mahnen etc. Jetzt habe ich aber viele Artikel über diese Abzocke gelesen und bin mir nicht mehr sicher wie ich mich verhalten soll. Auch das die Seite so kurios ist. Wenn man ein Film oder Musik runterladen will, soll man das Programm Emule runterladen. Wie ich weiß ist das doch ein illegales Portal oder???

    Wie kann ich mich jetzt verhalten???

  112. Irenasagt:

    Hallo,

    auch ich bin in eine solche Falle getappt.
    Ich hatte etwas gesucht und bin automatisch auf die Internetseite von Softwareload gekommen.
    Ich habe mich dort angemeldet und dann eine Rechnung bekommen für 2 Jahre mit einer Gebühr von 96,00 euro pro Jahr.
    Einen Hinweis das es kostenpflichtig war habe ich nicht gesehen.
    Diese Firma sitzt in Leipzig und habe dort auch Widerspruch eingelegt, aber mir wurde gesagt, das er nicht anerkannt wird da 14 Tage rum sind.
    Davon stand nichts auf der Seite. Ich habe schon gezahlt für 2 Monate aber will das gar nicht, denn die Seite ist so kurios. Wenn man auf den Download für Filme klickt, soll man die Software von Emule downloaden. Nur soweit mir bekannt ist ist Emule doch auch illegal oder??? Runtergeladen habe ich nichts.

    Wie soll ich mich jetzt verhalten?????

  113. Dennissagt:

    wollt mich mal bei den betreibern dieser seite bedanken.
    bin auch auf drive2u reingefallen und hab jetzt meine ersten beiden Mahnungen bekommen.
    Wie mehrfach oben beschrieben werd ich natürlich nicht zahlen.

    nochmals vielen dank für die hilfreichen beiträge und vorallem an den admin gerichtet:)

  114. Brigitte Firtzlaffsagt:

    Hallo, ich bin in eine ABO Falle von outlet.de getappt. Habe auch nach der „letzten Mahnung“ den Betrag mit Mahngebühr € 101,00 gezahlt. Dann habe ich gegoogelt und bin aus allen Wolken gefallen, dass es sich um Betrüger handelt. Meiner Direkt Bank (ING DiBa) hatte ich 02.02.um 22:35 den Auftrag zur Überweisung gegeben. Am 03.02.um 00:23 habe ich den Auftrag per email erteilt, mit dem Hinweis , dass es sich um eine ABO Falle handelt, das Geld nicht zu überweisen, eine zweite email am 03.02. um 11:34. Während eines Telefonats mit einem Mitarbeiter der Bank erfuhr ich das der erste Buchungslauf gegen 7:00 morgens ist und eine Überweisung am selben Tag bis 14:00 zurückgezogen werden kann.Jetzt zanke ich mich mit der Bank rum weil ich der Meinung bin, die haben geschlampt. Einen Anwalt kann ich mir nicht leisten, was kann ich tun, weiss einer Rat? LG Biggi

  115. Tina R.sagt:

    hallo
    das selbe Problem wie schon andere in diesem Forum habe ich auch mit OPM Media Gmbh von http://www.drive2u.de ..

    ich war auch völlig Annuhngslos und erhielt dann aufeinmal gestern diese email:

    RECHNUNG

    Sehr geehrte(r) Herr/Frau …,

    Sie haben sich am 28.01.2010 für die Mitgliedschaft bei http://www.drive2u.de
    entschieden. Die Anmeldung erfolgte unter der IP-Adresse 193.158.168.236
    Wie vereinbart berechnen wir Ihnen heute die Jahresgebühr für diesen Service.

    Menge Beschreibung / Details Einzelpreis Gesamt
    1 12 – Monatszugang http://www.drive2u.de EUR 96,00 EUR 96,00

    Rechnungsbetrag (inkl. gesetzlicher MwSt. von 19%): EUR 96,00

    Diese Rechnung ist zahlbar innerhalb der nächsten sieben Tage, spätestens bis zum 25.02.2010
    Bitte überweisen Sie den Betrag auf folgendes Konto:

    Kontoinhaber: OPM Media GmbH
    KTO 9086844
    BLZ 72151650
    Sparkasse

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen per E-Mail unter finance@drive2u.de oder
    telefonisch zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    OPM Media GmbH

    .. was soll ich nun am besten machen?! wirklich Ignorieren?!

  116. zeynepsagt:

    ein hallo auch von mir.

    leider leiider habe ich auch im dezember auf http://www.drive2u.de mich registriert.
    tja, nun habe ich vorgestern die zweite LETZTE MAHNUNG per mail zugeschickt bekommen!

    das ist alles so ärgerlich! trotz der mail, die ich als antwort schrieb, machen die einfach weiter.

    aber dieses Forum hat mich etwas beruhigt.
    Also nicht zahlen und ignorieren bis MAHNBESCHEID kommt lautet die Devise?

    und wenn dieser Mahnbescheid kommt widerspruch legen??

    Oh man.. so ärgerlich..

  117. Nichtmitfahrersagt:

    Hallo allerseits!
    Drive2u hatte im Sat1-Akte09-Forum ca. 120 Seien mit ca. 400 Einträgen von Geschädigten.
    Irgendwie muss Drescher es geschaft haben, dass dieses Forum geschlossen wurde.

    Immerhin hat Akte09 einen Beitrag im TV über „nimimit“,- eine Vorgängerseite zu „drive2u“.

    Ich selber habe mich Juli 2009 leichtfertig angemeldet und die versteckte Gebührenfalle übersehen. Nach algemeiner Rechtslage ist dabei aber kein Vertrag zustande gekommen.
    Folglich habe ich nicht bezahlt, wie die meisten im Sat1-Forum auch.

    Es folgten 2 Mahnungen per Mail,und im Oktober ein Mahnschreiben von der „Deutschen Zentral Inkasso“ in Berlin (Schulfreund von Drescher).
    IGNORIEREN!!!
    Solange kein gerichtlicher MahnBESCHEID (!) kommt!
    Dann muss man diesem innerhalb von 2 Wochen widersprechen. So was kommt aber nicht, da die Abzocker mit ihren Abofallen vor Gericht keine Chancen haben, und dieses deswegen unterlassen. Also: Keine Panik! + Ignorieren!
    Gruß
    Nichtmitfahrer

  118. Haraldsagt:

    Vor einigen Wochen habe ich ein Angebot von dem Email-Anbieter GMX angenommen und einen kostenlosen Testmonat für den ProMail-Service akzeptiert. Dafür wurde mir ein Kinogutschein geschickt.
    Nach 30 Tagen, so dachte ich, würde der Service wieder eingestellt werden, oder zumindest eine Nachfrage ob ich denn den Service gern weiternutzen möchte.

    Ich musste dann jedoch feststellen, dass mir GMX einen Vertrag über 12 Monate (!) angedreht hatte, obwohl ich dem nicht ansatzweise zugestimmt hatte. Selbst während der Testphase habe ich keinen einzigen Pro-Mail-Service genutzt (Webspace, SMS usw.).

    Jetzt kam die erste Mahnung.

    Habe bereits mehrmals erklärt, dass ich den Service nicht will und der Forderung widersprochen.

    Was soll ich nun tun?

    Admin: Nichts, was sonst???

  119. Waltersagt:

    Drive2u

    1.
    Am 19.1. kam diese Mail:
    RECHNUNG

    Sehr geehrte(r) Herr/Frau …,

    Sie haben sich am 27.12.2009 für die Mitgliedschaft bei http://www.drive2u.de
    entschieden. Die Anmeldung erfolgte unter der IP-Adresse ??.??.???.???* (*geändert vom Absender)

    4. Die haben jetzt die erste Mahnung geschickt.

    Wie soll ich mich da jetzt verhalten?

    Admin: Sag denen dass du nicht zahlen wirst und warte auzf den mahnbescheid!

  120. Nadja D.sagt:

    Hallo,

    ich hab mich vor einem Jahr bei opendownload.de angemeldet. Ich hab nicht gesehen das man da was bezahlen muss und als die rechnung kam war ich ziemlich verblüfft, die haben mir auch gleich mit anwalt und sonstigem gedroht! Da ich zu der zeit noch nicht wusste was für eine abzocke das ist hab ich das geld bezahlt und die haben mir zugesichert das der vertrag nach einem jahr gekündigt wird. das alles habe ich leider nur per mail gemacht und als ich dachte die sache wäre gegessen hab ich die gelöscht!
    Gestern kam dann wieder eine Rechnung, das ich für das zweite Vertragsjahr auch nochmal wieder 96 € bezahlen muss! Ich hab denen dann geschrieben das ich das nicht bezahlen werde
    Dazu geschrieben haben die dann:

    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    Sie haben sich bei uns angemeldet und die Rechnung für das erste Vertragsjahr beglichen. Die Forderung ist somit anerkannt und damit fällig. Das Amtsgericht Düsseldorf hat dies in einem Fall (Zeitschrift „Neuen Juristischen Wochenschrift“, Rechtsprechungsreport 1998) entschieden.

    Bitte begleichen Sie deshalb die 96€ für das zweite und letzte Vertragsjahr innerhalb der Frist. Sollten Sie der Zahlung dennoch nicht nachkommen, müssen Sie mit einer Mahnung bzw. einem Schreiben unseres Rechtsanwaltes rechnen, wodurch Ihnen weitere Kosten entstehen.
    ´

    Ich will das aber nicht nochmal bezahlen, ich hab die Seite auch nich genuzt und will es auch nicht machen.
    Was soll ich jetzt machen, muss ich das bezahlen, weil ich schon das jahr davor bezahlt habe???

    lg Nadja

    Admin: Nadja, nimm doch mal deinen gripps zusammen: Du hast letztes Jahr bezahlt, auch wenn du nicht zahlen musstest und überlegst ob du jetzt zahlen musst, weil du letztes jahr gezahlt hast obwohl du nicht zahlen musstest. Das ist wie ein Dialog zwischen Urmel und dem Schwein in der Augsburger Puppenkiste, oder? Der Vertrag ist nicht zustande gekommen, ob du bezahlt hast oder nicht…

  121. mikehammersagt:

    Ich habe mich im November bei http://www.drive2u.de angemeldet. 3 Wochen später erhielt ich eine Rechnung über 96 Euro obwohl das auf der Website überhaupt nicht offensichtlich ist. Danach erhielt 2 Mahnungen, die ich natürlich erst mal ignoriert habe. Jetzt habe ich ein schreiben vom Deutschen Zentral Inkasso bekommen. Sauerei, dass die mit den Abzockern zusammen arbeiten. Ich soll jetzt über 150 Euro zahlen. Ich würde mich über einen Tipp freuen, wie ich gegen drive2u vorgehen kann. Es handelt sich ja offensichtlich um Abzocke und nicht um ein seriöses Angebot.

    Admin: Hinschreiben: Lasst mich in Ruhe, zahle keinen Cent und gut ist

  122. Danielsagt:

    Hallo

    Ich bin wohl auch zum Opfer gefallen und habt mich bei einer google suchmaschine angemeldet 4tage später kommmt eine rechnung von 68,00 euro. AGB oder so was in der art hab ich nicht gesehen. Ich bin noch minderjährig also keine 18jahre was soll ich tuhen? ich habe an info@amina-sofware.de eine e-mail geschriben das ich aus dem vertrag zurück trette.

    Reicht das? oder was soll ich machen?

    Admin: Reicht – vergiss es einfach…

  123. Sabienesagt:

    Ich bin noch minderjährig und habe aus unwissenheit einen Vertrag einer bezahlungspflichtigen website vereinbahrt, allerding ohne die einverständnis meiner Eltern.
    Wie ic obben gelesen habe, muss ich als minderjährige die Rechnung nicht bezahlen, oder?

  124. Basti K.sagt:

    Hallo
    Habe eine Mahnung von top-of-software.com bekommen. Soll 99€ zahlen. Auf der Seite habe ich eine falsche Adresse angegeben. In der Mahnung wird behauptet, dass sie meine richtige Adresse anhand meiner IP-Adresse herausfinden könnten und drohen mir mit einem Anwalt. Können die meine richtige Adresse herausfinden?

    Wäre sehr froh über eine Antwort.

    Admin: Im prinzip nicht – verlassen würd ich mich aber nicht drauf – deine emailadresse zeigt deinen ganzen Namen, was meinst du wie schwierig das ist, deine Daten zu googlen.

  125. jasmin felgentreffsagt:

    Hallo,
    ich bin auf drive2u.de reingefallen,diese möchten jetzt geld von mir haben,ich habe denen schon gesagt,dass ich das nicht zahle,da ich keinen vertrag bekommen habe und außerdem auch kein einkommen habe. ich bin auch davon ausgegangen,dass man den preis oder die kosten sichtbar auszeichnen muß und nicht irgendwo in den agbs verschwinden läßt.ich zahle natürlich nicht,von was auch…aber was soll ich machen,wenn diese firma mahnt??
    übrigens ist weiter oben auch schon jemand darauf reingefallen,kann man nicht den geschäftstreibern mit anwlt drohen?(habe ich im übrigen gemacht und auch,dass ich das dem verbraucherschutz melde,was ich hiermit tue!!

    Admin: Du meldest hiermit gar nix, du schreibst nur in einem Forum…

  126. Tahsinsagt:

    Hallo

    Ich bin erst 13 Jahre alt und bin auch auf dieser Windows-probleme.com reingefallen!
    Was soll ich tun habe am 31.12.09 einen Brief bekommen mit einer Rechnung vón 59,80 Euro!
    Was soll ich tun habe schon gelesen das ein Vertrag unter 14 Jährigen nicht gilt .
    Habe auch per Mail zurück geschrieben und bekomme jedesmal eine MAil das ich bezahlen soll!
    Und steht auch das ich erst bestätigen muss das ich weiterhin Newsletter bekomme aber ich habe noch nie bestätigt!
    Was soll ich tun bitte hilft mir!

    Admin: Lösch einfach deine mailadresse und gut ist!

  127. jürgen höckersagt:

    ich habe,per telefon,bei der handy-studie,einen mündlichen vertrag abgeschlossen.einen tag später,in diversen foren gelesen,es ist abzocke.unterlagen zurück mit kündigung geschickt.es kamen mahnungen.ich habe versucht,die firma,telefonisch zu erreichen,vergebens.mails zu schicken,auch zwecklos.heute bekam ich,nun ein normales schreiben von einem inkasso büro.was soll ich machen?bitte um tipps. jürgen

  128. Manjasagt:

    Hallo,
    ich bin 24 und habe mich im August bei tattoo-welten.de eingeloggt nur um mir mal die Bilder anzuschauen und musste dafür die AGb akzeptieren.Ich bin seither nie mehr auf der Seite gewesen und bekam zwischenzeitlich ne Mail mit meinen Zugangsdaten,die ich aber gleich gelöscht habe.Nun bekam ich gestern per Mail eine Rechnung von 59,99 €.Daraufhin habe ich mir auf der Seite die AGb durchgelesen,wo drin steht,dass man für ein Jahr 59,99€ bezahlen soll,damit man sich die Seite ansehen kann.Mein Freund meint,ich soll da heute anrufen und Stress machen und ein Kumpel sagt,ich soll das egnorieren.Ich habe nicht vor das zu bezahlen,oder muss ich jetzt für meine Dummheit dafür,dass ich mir die AGb nicht richtig durch gelesen habe und jetzt dafür blechen?

    bitte um Rat!!

  129. monesagt:

    Hallo, wer kann mir helfen?? Brauche dringend einen Rat. Bin im August auf die Kino.de Seite reingefallen / und sollte gleich 99€ zahlen. Meine Kündigung wurde nicht akzeptiert, da ich wohl den Verzicht auf ein Wiederrufsrecht akzeptiert habe. Also die übliche Klausel oder ???
    Naja jedenfalls bin ich aus dem Urlaub zurück und hatte gleich ein Schreiben von einem Anwalt mit einer Rechnung von über 140€ im Briefkasten. Also ich habe natürlich nicht bezahlt aber was soll ich jetzt tun?? Gebt mir bitte so schnell wie möglich einen Tip
    Danke

  130. Andreas Wojtylosagt:

    Hallo,
    ich bin auf die Seite softwaresammler.de reingefallen. Auch da stand nur in den AGBs, dass die Seite kostenpflichtig ist und dass man kein Widerrufsrecht hat. Der Betrag, den ich gerade nicht hatte, sollte innerhalb von einer Woche beglichen werden. Ich habe versucht, mit den Betreibern in Kontakt zu treten, damit mir wenigstens Aufschub bis zum 1. des Monats gewährt wird. E-mails wurden einfach ignoriert, ich bekam statt dessen nur immer den selben Standard-Text. Dann kam die erste Mahnung, Sonntags wohlgemerkt, nachdem Freitag die Zahlungsfrist war! Um mir weiteren Ärger zu ersparen, hab ich dann den Betrag mit Mahngebühr überwiesen und dachte, die Sache sei erledigt. Jetzt habe ich eine Woche später einen Brief von einem Rechtsanwalt erhalten, ich hätte den Betrag nicht gezahlt und kriege weitere Mahnkosten draufgeschlagen! Wie reagiere ich jetzt am besten? Gegen so eine Unverfrorenheit muss man sich doch wehren können!!!

  131. Hi geh mal zur Verbraucherzentral – ich glaube, die haben diesen haufen schon abgemahnt

    Auf keinen Fall zahlen – wenigstens bis zum Mahnbescheid warten und wenn du jetzt da hinschreibst und kündigst / widersprichst können dir nicht mal Mahngebühren oder Inkassogebühren berechnen

    grüße brennholz

  132. Sandrasagt:

    Hallo! Auch ich habe ein Probelm. Habe mich als gerade fertig gewordener Schüler und nun wartender Student (habe also wirklich kein Geld) bei ner Mitfahrzentrale angemeldet und die AGB auch nicht gelesen, da ich davon ausging, dass Preise und Kosten immer sichtbar (also nicht im Minitext und versteckt) sein müssten.
    Habe nun auch einen Vertrag über zwei Jahre dort abgeschlossen, den ich nicht mehr kündigen konnte, da die Rechnung erst nach den zwei Wochen kam. Nun kam die erste Rechnung über 96€. Was kann und muss ich tun? Habe ich einfach Pech gehabt, weil`s ja da steht (nur eben versteckt)?!?
    http://www.drive2u.de/index/register.

    Natürlich haben die jetzt auch alle Daten von mir.
    Danke schon mal!
    Sandra

  133. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich bin ebenfalls in einer Verbraucherfalle getappt.

    Auf der Seite http://www.opendownload.de habe ich den AGBs zugestimmt und mit dem gleichen Klick auf mein Widerrufsrecht verzichtet. In den AGB stehen die Gebühren und die Vertragslaufzeit drin.
    Wie kann ich mich verhalten, wenn ich aus diesem Vertrag aussteigen möchte?
    Das Widerufsrecht gibt eine Frist von 14 Tagen an. Ich habe aber per Hakenbox bei der Anmeldung offensichtilich vom selben „verzichtet“
    Ich danke vielmals für Ihre Auskunft,
    Maik Drozdzynski

    Admin: Der Widerrufsverzicht ist nicht rechtsgültig – trotzdem werden die von ihrer Forderung nicht abgehen und immer weiter mahnen.

  134. Günter Krastlsagt:

    Hi.
    Habe im Januar auf die Seite windows-probleme.com
    mir kostenlos den probleme lösen angefordert. nun bekomme ich 2 mal im Monat ein 4 blatt großen Problemlöser und auf einmal eine Rechnung über Ca.
    129 Euro eine Rechnung (letzte Mahnung) im Mai.
    Mit Quatalzahlung für Januar und April je 59 Euro und Jetzt im August eine Vorgerichtliche Mahnung sowie androhung von Gerichtsvollzieher mit einer Rechnungssumme über 198 Euro. wie soll ich darauf reagieren

    Admin:
    Löschen Sie ihr emailkonto und reagieren Sie erst auf den mahnbescheid per Einschreiben

  135. monesagt:

    mir geht es genauso – die selbe Seite – 99 Euro soll ich zahlen und ich kann es nicht mal nutzen da mein PC schon zu alt ist.
    Was soll ich jetzt machen, gekündigt habe ich schon… soll aber trotzdem zahlen…

  136. julesagt:

    haii
    ich bin auf diese kino.to seite reingefallen da stand aber kostenlos herunterladen also hab ich des auch gemacht un jetzt soll ich 99 € bezahlen… aber des kann doch nicht angehen oder muss ich wirklich bezahlen ??=(

  137. alinasagt:

    hallo ,
    ich bin grad mal 12 jahre alt und bin schon auf abzocke reingefallen.
    meiner freundin ist das auch passiert . die hat aber einfach nicht bezahlt.

    Admin: Und du zahlst natürlich auch nicht. Du löscht deine blöde email-Adresse, in der dein Name und dein Geburtsjahr drinsteht und dann hörst du nie wieder etwas von denen – versprochen!

  138. Ich bin auf die dubiose Firma (Internet-Abzocke) win-load.net oder Media Intense
    hereingefallen.

    Diese Firma operiert von der Schweiz (Baar) und von Hanau aus.

    Die Seite ist getarnt als Downloadmöglichkeit der Adobe Produkte Acrobat Reader und Flash.

    Um diese Produkte downzuloaden, soll man sich anmelden, womit dann nach Meinung dieser Ganoven ein Abo-Vertrag eingegangen wird.

    Im weiteren erhält man eine Menge Mails und Briefe mit Forderungen. Nach BGB kann man sich jedoch darauf zurückziehen, dass dieser Vertrag wegen Irrtums keine Gültigkeit hat.

  139. Marcosagt:

    Hallo,Mir ist jetzt auch was tolles passiert. Ich habe eine falsche adresse eingeben. Ich habe jetzt schon die letzte Mahnung online bekommen, meine Adresse haben die ja nicht. Die drohen mir jetzt mit dem Inkassobüro und schon ne gerichtliche zahlungsklage.
    was soll ich tun???

  140. Jacobsagt:

    Schönen Guten Tag,

    ich bin auch auf die Seite openload.de reingefallen, breits vor geraumer Zeit und hab mich sofort in Foren & Threads wie diesem hier erkundigt. Ich habe meinen Eltern alles erzählt und mein Vater, da ich noch 17 bin, hat ein Widerrufsbrief abgeschickt. Argumente waren meine Miderjährigkeit und die irreführende Seite.
    Dann habe ich längere Zeit nichts gehört. Jetzt allerdings kommt ein Schreib von dem Rechtsanwalt Olaf Tank aus Osnabrück worin er bittet das ich bis zum 24.4 die 96+ Mahnkosten & Geschäftsgebühren also 138 Euro zahlen soll. Viel Text enthält der Brief nicht, nur die Auffrorderung, die Drohung bei nicht Zahlen rechtliche Schritte einzuleiten und ein bereits ausgefüllter Zahlschein.

    Was soll ich/wir tun?
    Ignorieren?
    Dem Rechtsanwalt schreiben das wir nciht Bezahlen da wir widerrufen haben (Unterlagen hab ich natürlich noch) oder selbst einen Anwalt einschalten?

    DANKE schonmal für jede Hilfe

  141. Sandmannsagt:

    Ich bin auf die seite hallo opendownload
    reingefallen
    und habe dummer weiße auch meine richtige adresse angeben.
    ich lese in vielen foren und so das man nicht drauf reagiren soll aber ich meine die haben meine adresse was soll ich machen ?!

    danke schon mal

  142. Chantalsagt:

    Mir ist jetzt auch was tolles passiert. Ich habe nur meine E-Mail Adresse eingegeben und damit hatte ich schon einen Vertrag abgeschlossen. Ich habe noch nicht mal ein Formular mit meinen Daten ausgefüllt. Ich habe jetzt schon die letzte Mahnung online bekommen, meine Adresse haben die ja nicht. Die drohen mir jetzt mit dem Inkassobüro. Ich gehe einfach nicht drauf ein ist glaube ich das beste. Oder soll ich irgendetwas unternehmen?

  143. Saskiasagt:

    Ich habe auch mit tier-infos.de solche Erfahrungen. Habe nur scho die 1. Mahnung bekommen. Nun komisch ist, das mir nicht bewusst ist, das ich mich dort angemeldet habe. Mein Nachname ist plötzlich Müller (dabei heiße ich ganz anders) und in meiner Stadt (die sogar richtig angegeben ist) gibt es eine Straße namens „kkkk 26“. Ich selber bin noch minderjährig (16).
    Was soll ich machen ?
    Ignorieren?

    Admin: Ja, aber rede mit deinen Eltern…

  144. Sabinesagt:

    Wer hat Tipps???

    Habe mich angeblich mit der IP 85.190.21.230 auf der Gifs-cliparts-welt.de registriert und soll jetzt für einen halben Jahresabo 59,95 € zahlen……das war am 15.01.2009.Widerruf direkt am 20.01.2009 geschickt via e-mail…..Erste Rechnung kam via e-mail am 23.02.2009 zahlbar bis 05.03.2009.Habe nicht bezahlt.Nun kommt die erste Mahnung zahlbar bis 13.03.2009.Da mich diese ganzen Mails tierisch nerven habe ich einfach meine E-Mailadresse mit viel Arbeit gewechselt.Naja wenn die jetzt noch was wollen,müssen die erstmal meine Adresse herraus finden die auf den Rechnungen nicht einmal richtig angegeben ist.


    Admin:

    Zumal das auch nicht deine IP sein kann: 85.190.21.230 – die gehört denen nämlich selbst!

  145. Reingefallen!sagt:

    auch ich bin auf die führerscheinabzocke reingefallen. ich habe e-mails geschrieben und versucht anzurufen. meine e-mail wurden „zurück“gesendet und bei anrufen kam nur eine englische bandansage. aber was soll ich tun? 144 € für 30 fragen? ich kann nachts nicht mehr schlafen vor angst. ich weiß nicht mehr weiter…. hat hier jemand vielleicht schon damit abgeschlossen? also ich meine das ganze prozedere durchlaufen? kam eine klage? was sagt die verbraucherzentrale

    ADMIN:
    Nur die Ruhe bewahren, vor keinem Gericht der Welt sollte ein Mahnbescheid von denen Bestand haben

  146. Jens G.sagt:

    85.190.21.230

    Gedichte-Server.com hat meiner Tochter ne Mahnung geschickt ! Brüll ! Die ist 3 Jahre alt!

  147. Wer ist auch als sogenannter „Reisetester“ der im Internet überaus berüchtigten Firma ASK hereingefallen und wird seitdem mit Zahlungsaufforderungen und Drohungen der Deutschen Inkassostelle Eschborn genötigt ?

    bitte um Kontaktaufnahme:
    rolf@windjammerfreunde.de

  148. Christina Nufersagt:

    Hallo,
    ich bin bei Google auf diese Seite gestoßen: http://www.lyrics-finden.com/
    Ich wollte kostenlose Songtexte. Es stand dort auch kostenlos. Ich habe mir schon Gedanken gemacht, als ich dort aufgefordert wurde meine Daten anzugeben. Ich habe sie aber trotzdem eingegeben. Jetzt habe ich eine Rechnung von 59,95 € bekommen. Ich habe gleich danach von meinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht. Dies nehmen die aber nicht an. Ich habe per Einschreiben mit Rückschein gekündigt bzw. widerrufen. Auf meinen Brief bekomme ich keine Antwort nur immer wieder Emails, dass ich bezahlen muss.
    Was kann ich da machen.

    Das gleiche ist mir bei Opendownload passiert. Ich war auf der Site von http://www.kino.to und wollte mir dort Filme anschauen. Ich wurde aufgefordert den Realplayer runterzuladen, natürlich kostenlos. Nun habe ich eine Rechnung von 96,00 Euro bekommen.
    Ich habe sofort per Einschreiben reagiert und auf der Verbraucherschutzseite einen Musterbrief runtergeladen und dort hin geschickt. Es kam eine Karte zurück, dass es diese Adresse nicht gibt.
    Ich werde diese Rechnung nicht bezahlen, da die Seite total irreführend ist/war.

    Anmerkung:

    Was du tun kannst: Erstmal dein Userverhalten ändern….

    Zweitens nicht mehr reagieren, nicht mehr zahlen, alle Mails alle Brief UNGEÖFFNET in den Müll. Wirklich wichtige Post in dieser Sache kommt per Einschreiben. Die lesen eure Post nicht, also lest deren Post auch nicht – so einfach ist das…

  149. yrowsagt:

    hallo

    so ich hab mir ist das jetzt auch passiert ich habe auch von dieser seite eine mahnung bekommen (http://www.meinfahrschultest.com/). Da ich keine richtigen daten angegeben haben habe ich keine rechnung bekommen sonder habe gleich ein e mahnung bekommen die ich per i-mail anschauen konnte. sie haben einen unglaublichen durck ausgeübt. aber ich habe jetzt einfach nur wiederspruch eingelegt, mal schauen was bei raus kommt und ich melde mich hir auf jeden fall wieder sobald ich was neues bekommen.
    ich wür mich freuen wenn die bei der seite auch drauf reingefallen sind sich mal hir melden würden und bescheid geben würden wie das bei ihnen ausgegagen ist bzw wie bei euch der stand ist.

    mgf yrow

  150. zupmansagt:

    Hi, das hört sich aber nach einer neuen Sache an. Widerrufsrecht hast du direkt nach Vertragsabschluss. Auf Mahnungen oder sonstwas hat du kein Widerrufsrecht..

    Aber wie auch immer: Nicht reagieren. Falls du einen Widerspruch eingelgt hast, dann zeigt die Mail, dass die diese Post noch nicht mal bearbeiten. Die warten auf Zufallstreffer, die trotz aller Abzockerei weich werden und bezahlen.

    Wenn du widerrufen hast und das auch noch dokumentieren kannst – noch weniger Problem!

    Grüßle zupman

  151. Knellesagt:

    Heute habe ich widereine Mail bekommen, von wegen ich habe das Widerrufsrecht nicht in Anspruch genommen (Was absolut falsch ist!) und ich soll die Rechnung innerhalb einer gewissen Frist bezahlen….
    Wie handeln?

  152. yasisagt:

    hallo=)
    ich habe genau das gleiche problem mit der seite http://www.meinfahrschultest.com
    habe gestern diesen test gemacht und heute die erste mail bekommen wegen den 144€
    jedoch habe ich ganz falsche daten gegeben

    wie soll ich das jetzt mit dem wiederspruch machen?
    also wo muss ich den hinschicken?

    danke schon mal im vorraus
    gruß

    Anmerkung der Redaktion: Erst mal gar nichts machen! Erst bei Forderungen per Einschreiben einen Rechtsrat einholen oder die Verbraucherschutzzentrale befragen

  153. Knellesagt:

    Guten Abend!
    Mein Vater hat gestern eine Email geschrieben. Die Antwort lautete wie folgt:
    Sehr geehrte/r Herr/Frau ,

    Vielen Dank für Ihre Anfrage beim Kundensupport von Tiere-Infos.de

    wir haben Ihre Beanstandung erhalten und erwidern hierauf wie folgt:

    Um die Anmeldung Minderjähriger soweit wie möglich auszuschließen, haben wir schon auf der Anmeldeseite bei der Angabe des Alters alle Jahrgänge gesperrt, bei deren Eingabe eine Volljährigkeit nicht vorliegen kann. Eine Anmeldung unter Angabe eines Lebensalter von unter 18 Jahren ist also technisch nicht möglich. Wenn sich ein Minderjähriger für das Datenbankangebot der Online Content Ltd. anmeldet, so muss er dafür ein auf sich unzutreffendes Alter eingeben.

    Diese Handlung ist, auch strafrechtlich relevant, sowohl im Hinblick auf einen sog. Eingehungsbetrug zu Lasten der Online Content Ltd. als auch in Form der Fälschung beweiserheblicher Daten gem. § 269 Abs. 1, 2 StGB:

    „Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr beweiserhebliche Daten so speichert oder verändert,
    daß bei ihrer Wahrnehmung eine unechte oder verfälschte Urkunde vorliegen würde,
    oder derart gespeicherte oder veränderte Daten gebraucht,
    wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    Der Versuch ist strafbar
    (…)“

    Zivilrechtlich weisen wir darauf hin, dass die Überlassung eines Rechners mit Internetzugang an einen Minderjährigen ohne Aufsicht sich aus Sicht eines Dritten – hier der Online Content Ltd. – als konkludente Zustimmung der Erziehungsberechtigten für eventuelle rechtsgeschäftliche Erklärungen darstellt.

    Insofern sich ein Minderjähriger ohne Kentnis der Erziehungsberechtigten Zugang zum Internet verschafft hat, liegt in aller Regel eine Aufsichtspflichtsverletzung vor, denn es besteht auch die Pflicht zur Kontrolle der Freizeitbeschäftigungen des Minderjährigen. In diesem Falle wird die Zahlungsforderung in Form eines Schadenersatzanspruches gegen die Aufsichtspflichtigen geltend gemacht.

    Weiterhin weisen wir Sie auf den „Taschengeldparagraphen“ des § 110 BGB hin.

    Daher gehen wir vom Fortbestand der Forderung aus und fordern Sie auf, den in der Ihnen vorliegenden Rechnung vorliegenden Betrag zur Vermeidung weiterer Kosten fristgerecht auszugleichen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr Tiere-Infos.de – Support Team

    Das noch die Mail meines Vaters

    Guten Tag

    Meine minderjährige Tochter hat sich offenbar versehentlich bei Ihrer
    Internetseite angemeldet. Ich als Vater habe dieser Anmeldung nicht
    zugestimmt und stimme ihr auch nicht nachträglich zu. Meine Tochter wird
    Ihre Dienstleistung nicht in Anspruch nehmen. Ich bitte Sie, meiner Tochter
    den Zugang zu Ihrer Internetseite ab sofort zu sperren.

    Da mit meiner minderjährigen Tochter ohne elterliche Zustimmung kein
    rechtsgültiger Vertrag zu stande gekommen ist, werden wir den in Rechnung
    gestellten Betrag nicht überweisen.

    Wir zählen auf Ihr Verständnis und bitten für die entstandenen Umtriebe um
    Entschuldigung.

    Freundliche Grüsse

    H. W. , Vater

    So, jetzt einfach die Drohung ignorieren?

  154. Knellesagt:

    Guten Abend!
    Heute habe ich auch eine solche Email bekommen (ww.tiere-infos.de) Da wollte ich nur mal schnell das Angebot checken und habe einfach ein paar Buchstaben eingetippt. Dann habe ich das Kästchen “ Ich habe die AGB & Verbraucherinformationen gelesen
    und akzeptiert und erhalte absofort Zugriff auf die Datenbank von tiere-infos.de“ geklickt. Dann weiter.
    Und natürlich sah ich nicht, dass unten noch das stand: * Um Missbrauch und wissentliche Falscheingaben zu vermeiden, wird Ihre IP-Adresse 85.190.21.230 bei der Teilnahme gespeichert. Anhand dieser Adresse sind Sie über Ihren Provider: 85.190.21.230 identifizierbar. Durch Betätigung des Button „Zum Haustierarchiv “ beauftrage ich tiere-infos.de, mich für den Zugang zur Tiere – Datenbank freizuschalten sowie für das tiere-infos.de-Gewinnspiel zu registrieren. Der einmalige Preis für einen Sechs-Monats-Zugang zu unserer Datenbank beträgt 59,95 Euro inkl. gesetzlicher Mehrwertssteuer.
    So.
    Ich bin erst dreizehn jährig. Jetzt habe ich keine Ahnung was zu tun ist. Soll ich meinen Eltern davon erzählen? Kann ich die Mail einfach ignorieren, oder werde dann auch ich einen Brief bekommen, obwohl ich meine Addresse nicht angegeben habe? Werden die Leute jetzt versuchen meine Addresse heraus zu finden?
    Danke!

    Anmerkung:

    Mein Tipp: erzähl deinen Eltern davon und sag Ihnen, dass sie nichts bezahlen sollen oder müssen. Du bist ein Kind und musst das alles gar nicht so genau wissen. Jetzt hast du deine Lektion gelernt und das ist gut. Die Summe ist recht niedrig und dafür lohnt sich für den Anbieter weder ein Rechtsanwalt noch ein Inkasso-Verfahren. Deine Eltern sollen Post erst einmal ignorieren – erst wenn diese Post per Einschreiben kommt solltet ihr einen Anwalt hinzuziehen. Aber soweit wird es nicht kommen!

    Viele Grüße usch

  155. Hallo, ich wurde gestern auch mit einer lustigen Rechnung von so einer Abzockseite erfreut: Nachbarschaft24.net heißt mein neuer Freund. Ich bin nicht mal registriertes Mitglied da und bin mir auch nicht mehr sicher, ob ich da überhaupt was eingetragen habe. Jedenfalls war man dort so blöd und hat nicht mal meinen richtigen Namen recherchiert um mich abzuzocken. Ich freu mich schon auf die nächsten Mahnungen. Was ich super fänd, wenn sie wenigstens Ärger mit Scout24 wegen das Namens kriegen, die verstehen bei sowas nämlich gar keinen Spaß. Die ganze Story gibts auf meinem Blog.
    Gruß
    Frank

  156. Juliasagt:

    Hallo,

    jajaja, hab immer geglaubt mir würde so etwas nicht passieren…. tja oder doch! auch ich wollte online für die Fahrschule büffeln, bin über einen link bei google zu meinfahrschultest.com gelangt und ein paar tage später hatte ich dann die rechnung von 144€ im briefkasten. als allererstes kam mir der widerspruch in den sinn. danach habe ich immer gedacht „man du kannst doch nicht so blind gewesen sein, dass du den preis 144€ nicht gesehen hast…“ naja und dann hab ich mal den firmennamen new content eingegeben und der erste link „computerbetrug“!!!

    gestern kam eine mail mit der ersten mahnung, die wohl morgen per post auch noch einmal kommt. naja, so wie ich das jetzt überall gelesen hab, kann ich den mist einfach nur aussitzen und hoffen, dass sich unsere lieben herrn politiker vielleicht mal mit solchen rechtlichen grauzonen beschäftigen, anstatt sich ständig neue steuern auszudenken!

    mal im ernst, wie kann es angehen, dass ein und die selbe firma (mit seeehr häufigem namenswechsel), deren machenschaften seit JAHREN bekannt sind, noch immer leute abzocken kann??????

    naja, hoffe die schweine geben es bald auf!

  157. Moritzsagt:

    hallo

    meine freundin ist auch auf dieser seite reingefallen und hat jetzt echt panik bekommen

    sie hat aber auch falsche daten eingegeben, können die nun die richtige adresse raus bekommen ?

    muss ich eigentlich wiederspruch einlegen oder geht das auch ohne ?????

    wäre nett wenn jemand drauf antworten könnte danke schön in vorraus

    Antwort vom Admin

    Das mit der falschen Adresse ist nicht wesentlich, allerhöchstens ein Druckmittel für die, denn die werden mit einer Betrugsklage drohen. Die Adresse finden sie über die IP sowieso heraus.

    Am besten ist: Gar nicht reagieren – frühestens wenn das erste Einschreiben kommt. Mails und und normale Postbriefe einfach ignorieren. Wenn ein Einschreiben kommt: Wieder nicht reagieren und mal bei der verbraucherschutzzentrale nachfragen – die haben Vordrucke und guten Rat!

    Grüße usch

  158. Evasagt:

    Hi,

    ich bin ebenfalls auf die tolle seite http://www.meinfahrschultest.com herreingefallen,
    habe drei mails mit Mahnungen bekommen ich solle den Betrag von 144 Euro bezahlen, die ich aber erst drei wochen später oder so gelesen habe, weil ich nicht oft meine e-mails abchecke.
    Jedenfalls, wollte ich jetzt fragen, ob ich schon auf die mails antworten soll oder sie ignorieren soll und erst Widersprich erheben soll, falls ich einen schriftlichen Brief mit der Post bekomme?
    Wenn mir da jemand weiterhelfen kann dann schreibt mir bitte: evafischer@hotmail.de

  159. Martinsagt:

    Hi Tina,

    Kurzen Prozess mit den Abzockern machen! Ich bin auch mal in so etwas reingestolpert und hab nicht gezahlt… Resultat: nix passiert. Gerichtlich wird es selten, dann hat man eben Pech gehabt. Auf abzock-stop.com wird ein ähnlicher Fall geschildert; ein bißchen googeln und dann erfährt man auch mit großer Sicherheit, ob Zahlemann wirklich notwendig ist.

    VG,
    Martin

  160. Ishusagt:

    falls jemand mal diese abzockseiten sammelt , hier noch eine dieser xxxxxxxx-seiten.

    http://www.Vorlagino.com

    59 euro halbjährig.

    die kostenerklärung ist als einzigste in der schrift vernebelt, und der text ist so plaziert das man ihn bei der regstrierung nicht beachtet.
    teure erfahrung, da ich erst nach dem zahlen drauf kam mich mal im netz umzusehn zu dem thema.

    gruss ishu

  161. MAxsagt:

    Ich habe auch dort den fahrschultest fürs moped gemacht, auch gleichen Text bekommen und aber NICHT geantwortet auch nicht reklamiert,
    können die mir jetz was tun?
    natürlich falsche Daten angegeben^^

    Zusatz der Redaktion
    Hallo, das mit dem „falschen Namen“ ist nicht relevant. Die richtige Adresse bekommen die auch so heraus – wenn es Probleme gibt: An die Verbraucherschutzzentralen wenden – die haben vorformulierte Antwortschreiben.
    Grüße Usch

  162. Tinasagt:

    Hallo erstmal,
    ich hatte ja von meinem Problem berichtet. Die Firma hat es mittlerweile Gott sei Dank aufgegeben, von mir das Geld einzufordern. Ich habe mal auf der Internetseite der Verbraucherzentrale nachgesehen und dort auch einen Hinweis gefunden: AGB’s müssen druckbar sein!!! Das war bei „meinfahrschultest“ auch nicht möglich und gilt dann als ungültig. Dann habe ich noch geschaut, was ein Mahnbescheid (richtet sich immer nach der Rechnungssumme) kostet: ca. 50 Euro. Bis heute habe ich keine Briefe oder Mails mehr bekommen.
    Diese Firma will den Leuten nur Angst machen und kommt sicher bei vielen damit durch.
    So, das war es, vielleicht konnte ich ja helfen. Ich wünsche allen eine schöne Zeit! Und denkt dran: Keine Daten freigeben!!! Lasst Euch nicht unterkriegen!!!
    Beste Grüße
    Tina

  163. patricksagt:

    Hallo,
    ich habe ein problem mit der seite http://www.sofort-herunterladen.com .
    Ich habe heute zufällig in meinem Junk-E-mail ornder rein geschaut und fand da schon den 3. mahnbescheid. es geht um einen 12 monate zugang für 79 € . ich kann mich nicht einmal erinnern das ich mich da angemeldet habe.
    in der mail steht auch nicht drin wann ich mich angemeldet habe nichts auser das ich das zahlen muss….

    „Dies ist die letzte Mahnung die sie nun erhalten. Ueber Ihre Verbindungsdaten sind immernoch offene Forderungen vorhanden.Leider haben Sie die 79,99 Euro bisher nicht beglichen und ignoriert. Bei einem Mahnbescheid wird Ihnen 25 Euro mehr berechnet. Bei erneutem Zahlungsverzug werden wir Ihnen die zu enstehenden Kosten durch unsere Rechtsanwaelte in Rechnung stellen. Bezahlen Sie umgehend per – Kreditkarte oder Paypal – sofort ueber folgenden Link: ….“

    aufjedenfall klickte auf diesen Link dan öffnete eine seite da stand

    „Sie haben Ihren Zugang und den Vertrag bestätigt“

    wie soll ich da jetzt vorgehen ?

    bringt es was wenn ich noch keine 18 bin um daraus zu kommen ?

  164. Tinasagt:

    Hallo nochmal,
    gestern habe ich dann das Schreiben, was ich zu der Firma geschickt hatte (Einschreiben/Rückschein) mit dem Verweis „Annahme verweigert“ zurückbekommen. Nächste Woche geht es dann ja wohl weiter…
    Beste Grüße und ein schönes Wochenende
    Tina

  165. Tinasagt:

    Hallo,
    ich bin auch auf den Kram reingefallen und kann den obigen Text nur bestätigen. Ich habe nach 16 Tagen bereits die 2. Mahnung mit dem frechen Text erhalten. Dort wird ja gedroht. Ups, jetzt habe ich aber Angst!!! Warten wir mal ab, wann der Mahnbescheid bei mir reinflattert….
    Dann kann ich ja nochmal darüber informieren
    Viele Grüße#
    Tina

  166. mooominsagt:

    Wie sieht den ein genauer Widerspruch ein? Reicht es da, dass ich telefonisch und per E-mail verneint habe? Oder muss ich noch einen weiteren BRIEF an diese Firma zustellen?

    liebe Grüße

    P.S endlich ist der erste mahnbescheid angekommen (Freu)

  167. Bernd M.sagt:

    Auch ich bin auf diese seriös wirkende, jedoch hinterlistige „Dienstleistung“ gestoßen und werde kein Geld bezahlen und dann Widerspruch einlegen.

  168. Hallo,
    ich schlage Ihnen vor, die Sache einfach zu ignorieren. Auf keinen Fall auf Teilzahlungsangebote eingehen. Damit hätten Sie dann die Forderung schon anerkannt. Sie müssen Widerspruch einlegen wenn ein Mahnbescheid kommen sollte. Sie wissen, dass Sie keinen Vertrag mit diesen Leuten abgeschlossen haben und das Gegenteil müßten Ihnen erst einmal bewiesen werden. Es gibt andere Opfer dieses Anbieters, die diese Leute bei Der Polzei angezeigt haben vermutlich mit dem Vorwurf des Betruges.
    Im Übrigen verzichten solche Kadetten meist auf eine weitere Verfolgung wenn sie vermuten Schwierigkeiten zu bekommen. Nur dann wenn das Geld kassieren einfach ist wird das Geld eben genommen.
    Ich wünsche Ihnen viel Glück
    Dr. Hannes Hopmann

  169. Mooominsagt:

    Hallo lieber Verbraucherschutz, so ist es vlt verständilicher:)

    Ich habe ein Problem mit der Internetseite http://www.meinfahrschultest.com,
    die mir heute morgen eine Rechnung über 144? zugeschickt haben. Da ich
    am Mittwoch meinen Theorietest hatte, wollte ich mich nochmal
    vergewiisern, ob ich den acuh wirklich fit bin und machte mich auf die
    Suche nach einem online test für die Theorieprüfung. Bei google gab ich
    dann auch „theorietest online“ eingegebn, die mir promt eine seriös
    aussehende Seite mit Eu-Stempel ausgespuckt hat. Die bunte Reklame und
    das Versprechen: Datenschutz sicher, ließen mich keine Sekunde an der
    aufrichtigkeit des Betreibers zweifeln. Die Summe von 144? stand
    nirgendswo dabei und auch in dem rechten Kästchen oben hieß es: Sie
    befinden sich in HOME. Somit habe ich meine Führerscheinklasse
    ausgewählt und mich voll und ganz dem test gewidmet. Am Ende sollte ich
    noch meine Personalien angeben, die mich aus dem trifftigen Grund der
    Testergebnisse nicht eingeschüchtert haben. Schließlich empfing ich
    heute Morgen das Schreiben und habe mich natürlich telefonisch wie auch
    per Email an diese Firma gewandt. Diese ließen nicht locker und meinten
    ich könnte den Betrag in einer 3 Monatsrate a 50 euro abstottern, denn 6
    Euro wären hierbei Bearbeitungsgebühr Pflicht. Nun meine Frage: Was soll
    ich tun? Einfach ignorieren oder wirklich einen Anwalt einschalten?

    Liebe Grüße Kathi

  170. Mooominsagt:

    Nun habe ich auch heute eine solche Rechnung von dieser dubiosen Seite erhalten. Mit genau dem gleichen Text und meiner IP adresse. Habe ihnen sofort eine email geschrieben dass ich dieser Forderung nicht nachkommen werde und habe dort auch ncoheinaml angerufen um ihnen das auch persönlich zu sagen, sollte ich nun eine Mahnung von ihnen bekommen, welche Mittel stehen mir zur Verfügung?

    grüße Kathi

  171. uschsagt:

    Hammer ist, dass die Links auf die kostenpflichtigen Seiten sogar in Fahrschülerforen posten mit dem Hinweis: Hier wird dir geholfen.

    http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20080413003521AAZmk2F

    Hammer!!

    grüße usch

  172. Wichtig ist sofort per Einschreiben zu widersprechen.
    Egal ob die Widerspruchserklärung nun geschickt wurde oder nicht.

    Falls diese aber nicht geschickt wurde, hat man auch nach 4 Wochen noch das Recht zu widersprechen, dann allrdings sollte man auch schreiben das die Widerspruchserklärung nicht den gesetzlichen Anforedrungen entspricht.

    Danach reicht es dann zu warten bis irgendwann ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, der wird zu 99% aber nie kommen.

    Weitere Infos:
    http://www.echte-abzocke.de/was_tun.html

  173. zu der Werbung „Online Fahrschule“
    Nun dachte ich, mir könnte so etwas nicht passieren, dass ich auf eine Internet Abzocke herein fallen würde. Aber hier ging jemand ganz perfide zu Werke! Und wenn ich jetzt sehr naiv wäre, dann würde ich auch endgültig darauf hereingefallen sein.

    Ich will mal im Einzelnen schildern, wie das abgelaufen ist. Ausgangspunkt ist, dass ich an online-Angeboten für Fahrschulen besonders interessiert bin. Immerhin produziere ich seit 30 Jahren Software für Fahrschulen und biete jetzt die ASP-Anwendung „Copilot online“. Da ist es selbstverständlich, dass mich jedes Internetangebot in diesem Bereich anspricht. Ich lese also die Google-Anzeige „Online Fahrschule“. Selbstverständlich klicke ich auf diesen Link und schon erscheint ein farbig bunt bebildertes, angenehm gestaltetes Blatt auf dem der Link „Test starten“ angeboten wird.

    Klick und dann wiederholt sich das Bild, dass ich mir jetzt etwas genauer ansehe. Hier kann ich die Klasse auswählen, in der ich die Theorieprüfung machen will. Eine finanzielle Forderung wird mir nicht angezeigt. Also wähle ich die Klasse aus. Das Bild wiederholt sich mit dem Unterschied, dass mir jetzt die ausgewählte Klasse angezeigt wird. Und wiederum gibt es einen Link „Start“. Eine finanzielle Forderung wird wiederum nicht gestellt.

    Es folgen 30 Fragen, die ich beantworten kann und das habe ich dann auch gemacht. Finanzielle Forderungen werden bei keiner dieser Fragen gestellt.

    Schließlich erhalte ich die Meldung „ Ihre Prüfung ist beendet“ verbunden mit der Aufforderung mich persönlich anzumelden, damit mir das Ergebnis per E-Mail zugestellt werden kann. Auch auf dieser Seite sehe ich keine Zahlungsaufforderung. Ich werde lediglich aufgefordert eine Optionsfeld anzuklicken mit dem Text: „ Ich akzeptiere die Werbeeinverständniserklärung, die AGB und versichere dass ich volljährig bin. Ich fülle alles aus und schicke es ab.

    Kurz darauf erhalte ich ein E-Mail, in dem mir eine Rechnung nüber den Betrag von 144,00 Euro angekündigt wird und diese Rechnung habe ich heute per Post in der Tat zugestellt bekommen. Natürlich werde ich diese Rechnung nicht bezahlen; denn ich habe keinen Vertrag unterschrieben.

    Das Fragwürdige an dieser Rechnung zeigt schon der Rechnungstext selbst: Oder sind unter Geschäftspartnern (der ich natürlich gar nicht bin) die folgenden Formulierungen vernünftig? Dort heißt es:

    „ Am <> haben Sie eine unserer Dienstleistungen unter http://www.meinfahrschultest.com wahrgenommen. Dabei wurden Sie anhand Ihrer IP xx.xxx.xxx.xxx und eMail: xxxx@xxxx.com identifiziert. Wir bitten Sie das angesetzte Zahlungsziel von 10 Tagen unbedingt einzuhalten, da wir sonst gezwungen sind, rechtliche Schritte gegen Sie einzuleiten, die für Sie mit erheblichen Mehrkosten verbunden sind“.

    Wenn ich bedenke, dass darauf das typische Fahrschulklientel der 16-, 17- und 18-jährigen drauf reinfällt, dann kann ich hier nur von „Internet Abzocke“ sprechen. Es ist eine Dienstleistung, die keinen Wert hat, da man für einen Bruchteil dieses Betrages entsprechende CD´s erwerben kann, die dazu noch wirklich aktuelles Material enthalten..

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Wir finanzieren Ihren Widerruf

Unser Kooperationspartner "PARUG" nimmt Ihnen die Sorgen um die Kosten eines Widerrufes.
Hier Kontakt aufnehmen

Aktuelle Kommentare

  • Prof. Dr. Gerald Wolf: Hier ein Beispiel dreistester Manier, per E-Mail heute bei mir...
  • harry: Vergleicht mal hier: BGH, Urteil vom 05. März 2014 – 2 StR 616/12 Leitsatz 1. Führt der...
  • rolf meiselbach: Man kann sich den obigen Ausführungen nur voll und ganz anschliessen. Das Ganze...
  • Nicole: Interessant, dass wusste ich noch nicht – muss ich mich gleich mal drum kümmern.
  • Dilek: Die Richter machen mit den Anwälten, was die wollen, ein Anwalt hat keine Chance gegen...