Redtube.com

/ 23.01.2015 / / 315

Die Website redtube.com ist ein so genannter Streaming-Dienst, der das Ansehen von Pornofilmen auf dem Server des Anbieters ermöglicht. User müssen diese Filme also nicht herunterladen. redtube.com nutzt damit  eine rechtliche Grauzone, da Nutzer des Portals sich keiner Urheberschutzverletzung schuldig machen. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

U + C-Abmahnungen: So kam es zu den Beschlüssen des LG Köln

/ 19.01.2014 / / 130

Abgefahren: Wie Rechtsanwalt Christian Solmecke hier mitteilt, wurden die zahlreichen von Rechtsanwalt Daniel Sebastian für die The Archive AG abgelieferten Auskunftsersuchen von den Richtern des Kölner Landgerichtes mehr oder weniger durchgewunken. Eigentlich sind für Urheberrecht aber nur zwei Kammern in Köln inhaltlich kompetent und zuständig. Genau diese beiden Kammern lehnten das Auskunftsersuchen des Rechtsanwaltes ab, zweifelten das Gutachten an und stellten große Lücken in der Vollständigkeit des Antrages fest. Diese beiden Kammern verweigerten die Anordnung an die Telekom, die Postadressen heraus zu geben.  Köln ist am Sitz der Telekom zuständiges Gericht, daher müssen Auskunftsersuchen auch an das dortige Gericht geschickt werden. Da die zuständigen Kammern aber damit hoffnungslöos überlastet sind, werden die Beschlüsse in großer Zahl von Richtern gefällt, die überhaupt nichts mit der Thematik zu tun haben.

Hier den ganzen Artikel lesen

 

 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Neue Gerüchte um U + C – Piraten veröffentlichen Mandatsvereinbarung

/ 19.01.2014 / / 244

Das wird ja immer spannender: Der Piratenpartei liegt eine so genannte Mandatsvereinbarung vor, die von den Rechtsanwälten U + C vor einiger Zeit mit einem Auftraggeber geschlossen worden sein soll, um Massenabmahnungen im Filesharingbereich durchführen zu können. Die Vereinbarung belegt: Anwaltskosten, die man Abgemahnten berechnete, wurden vom Auftraggeber nicht gezahlt. Die Vereinbarung diente offenbar der Gewinnaufteilung. Das Bezahlen von Anwaltskosten in Millionenhöhe war wohl niemals ein Thema. Rechtsanwalt Solmeke aus Köln, der die Mandatsvereinbarung juristisch geprüft hat, kommt zum Schluss, dass es sich hier um eine illegale Erfolgsvereinbarung zum Nachteil des Abgemahnten handelt.

Piratenpartei veröffentlicht U + C Mandatsvereinbarung weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Erst der Anfang – Focus: Rechtsanwalt Daniel Sebastian bat U + C im Unterstützung in der redtube-Abmahnwelle

/ 19.01.2014 / / 213

Das war erst der Anfang: Der Kölner Anwalt Christian Solmecke berichtet im Focus über seine Gespräche mit Abmahnanwalt Thomas Urmann von U + C. Man geht demnach nicht davon aus, dass etwaige Verfahrensfehler oder sonstige rechtliche Ungereimtheiten die Abmahnwelle stoppen können werden. Es sei erst die Spitze des Eisberges sichtbar und zahlreiche Redtube-User würden in den nächsten Tagen noch Post bekommen. Dann können auch die Kunden weiterer Provider mit Abmahnungen rechen, bislang hatte es nur Anschlussinhaber der Telekom erwischt. Auch schloss wohl Urmann nicht aus, dass noch weitere Portale folgen würden. Die Aktion beschränkt sich also nicht auf redtube.com-Nutzer. Auf jeden Fall wurden vom Kölner Landgericht auch Auskunftsbeschlüsse für andere Internetprovider ausgestellt. Offensichtlich stellt der Versand der zigtausenfachen Abmahnungen die Logistik der Kanzlei vor noch zu bewältigende Probleme.

Das Interview im Focus klärt auch auf, welche Rolle Rechtsanwalt Daniel Sebastian aus Berlin in der Sache spielt: Der bekannte Abmahnanwalt hatte sich an Urmann + Collegen gewendet, nachdem er sich die Beschlüsse vom LG Köln besorgt hatte. Anschließend bat er U + C – in diesen Dingen sehr erfahren – offensichtlich um Überstützung bei der Durchführung dieser Abmahnwelle.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Anwalt verschickt Abmahnung über facebook-Nachricht

/ 19.01.2014 / / 114

“Der Mandant des Rechtsanwalts fühlte sich wegen rechtswidriger Kommentare eines Dritten auf Facebook in seiner Ehre verletzt. Der Rechtsanwalt zögerte nicht lange. Anstatt auf den konventionellen Weg zurückzugreifen und die Abmahnung per Fax oder Einschreiben zu versenden, wählte er stattdessen den Weg, mit dem der Dritte auch scheinbar vertrauter gewesen ist.” Wir zitieren den Rechtsanwalt und facebook-Experten Christian Solmecke, der auf www.wbs-law.de über eine echte Premiere berichtet: Erstmals versendete ein Anwalt eine Abmahnung direkt über die facebook-Nachrichtenfunktion. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...