Corona – Wenn die Insolvenz wegen Überschuldung droht

/ 18.06.2020 / / 97

Trotz Corona ist eine Insolvenzwelle bisher ausgeblieben. Im ersten Halbjahr 2020 ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen nach Angaben der Creditreform im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar rückläufig. Ein Grund dafür dürfte die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht aufgrund der Corona-Krise sein. Am 30. September 2020 endet allerdings diese Aussetzung. „Für viele Selbstständige, Gewerbetreibende und Unternehmen ein heikler Termin. Viele haben Kredite aufgenommen, um durch die Krise zu kommen. Haben sie sich überschuldet, droht die Insolvenz“, sagt Rechtsanwalt Michael Tröster. weiterlesen

Hilfe im Insolvenzverfahren

/ 24.05.2017 / / 129

forderungsanmeldung-im-insolvenzverfahren.de bietet Datenbanken, aktuelle News und Hilfethemen rund um die Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren an. weiterlesen

Anderson Holding AG insolvent – Möglichkeiten der Anleger

/ 24.05.2017 / / 270

Die Anderson Holding AG, ein Immobilieninvestor aus Berlin, hat beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg Insolvenz angemeldet. Die Anderson-Gruppe hat sich nach eigenen Angaben auf den Erwerb, Entwicklung und Betreuung von Pflegeeinrichtungen und Sozialbauten spezialisiert. weiterlesen

PROKON: Ablehnung des Insolvenzantrags möglich?

/ 24.05.2017 / / 43

PROKON teilt am 17.01.2014 auf seiner Homepage mit, dass ein Insolvenzantrag möglicherweise abgelehnt werden müsste. Gekündigte Genussrechte, so die Argumentation, wären nicht als fällige Forderungen zu bewerten. weiterlesen