Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Prokon droht Insolvenz an

/ 24.05.2017 / / 56

Verbraucherschützer warnen schon lange vor Prokon. Und sie scheinen Recht zu behalten. In einem Rundschreiben droht Prokon den rund 75.000 zumeist Kleinanlegern offen mit Insolvenz noch im Januar. Es geht insgesamt um rund 1,4 Milliarden Euro. weiterlesen

Verbraucherinsolvenzen in 2014 – Restschuldbefreiung nach 3 Jahren

/ 01.01.2014 / / 29

Schuldner, die in vorgegebener Zeit mindestens 35 Prozent der Gläubigerforderungen sowie die Verfahrenskosten begleichen, können ab dem 1. Januar 2014 bereits nach drei Jahren von den Restschulden befreit werden.

TV-Hersteller Loewe meldet Insolvenz an

/ 01.10.2013 / / 27

Löwe leidet schon lange unter dem harten Konkurrenz der Mitstreiter. Loewe hat sich auf Premium Geräte im Audio und TV-Bereich spezialisiert. Der Umsatz fiel innerhalb von fünf Jahren von 374 auf 250 Millionen Euro. Im Jahr 2012 schrieb das Unternehmen einen Verlust vor Zinsen und Steuern von knapp 30 Millionen Euro, weil sich die vergleichsweise teuren Geräte nicht an die Kunden bringen ließen.

Ca. 650 Mitarbeiter beschäftigt das insolvente Traditionsunternehmen. Angebote von Inverstoren lägen laut Firmenchef vor. Seit Juli steht Loewe wegen der anhaltenden Verluste unter gerichtlichem Gläubigerschutz. Die IG Metall bemüht sich seit Monaten um eine soziale Abfederung der Beschäftigten mit Hilfe einer Transfergesellschaft.