Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Industrie 4.0: Softwarelösungen für die smarte Zusammenarbeit von Maschine und Mensch

/ 06.06.2024 / / 11

Der Begriff “Industrie 4.0” wurde schon im Jahr 2011 kreiert und ging sofort viral. Er galt damals wie heute als Basis für verschiedene Geschäftsmodelle, eine datenbasierte Wertschöpfung und komplexe Lösungen in den Bereichen Energie, Gesundheit und Mobilität. Was hat sich in den letzten Jahren getan und wie sehen die Softwarelösungen für die smarte Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine aus. weiterlesen

Urteil gegen finanzen.de

/ 06.06.2024 / / 8

Wer ist eigentlich ein Experte? Ist man ein Experte, nur weil ein Expertenportal einen empfiehlt? Diese Fragen stellte sich das Landgericht Berlin zum Aktenzeichen 3 O 389/22 in der Beurteilung einer Klage gegen das Finanz-Porttal “finanzen.de”. weiterlesen

BGH im Dieselskandal: Rechtsschutzabsage war unzulässig

/ 05.06.2024 / / 9

Der Besitzer eines Wohnmobils mit Mercedes-Motor hatte im Dieselskandal gegen den Hersteller klagen wollen. Die eigentlich zuständige Rechtsschutzversicherung hatte die Zusage verweigert wegen fehlender Erfolgsaussichten zum Zeitpunkt der Antragstellung. Das sah der Versicherte anders und kämpfte eine Rechtsschutzdeckungsklage durch die Instanzen. Der Bundesgerichtshof gab ihm schließlich recht und verurteilte Mercedes zu entsprechendem Schadenersatz. weiterlesen

Urlaub in der Pfalz: Diese Rechte stehen Reisenden zu

/ 04.06.2024 / / 8

Das Ticket für die klimafreundliche Anreise in die Pfalz liegt auf dem Tisch, die Unterkunft wurde gebucht und bestätigt, was soll jetzt schief laufen? Laut Erhebungen der Schlichtungsstellen für den Reiseverkehr stiegen die Schlichtungsfälle in den vergangenen Jahren um gut ein Drittel an. Zufall oder steckt mehr dahinter und welche Rechte stehen Reisenden in der Pfalz zu? weiterlesen

FTI pleite – Urlauber hoffen auf Kostenerstattungen

/ 03.06.2024 / / 17

Die FTI Group ist Europas drittgrößter Reiseunternehmer – aber wohl noch lange nicht so stabil wie die Branchenprimusse DER und TUI. Die wohl zu dünne Kapitaldecke rächt sich jetzt: FTI musste im laufenden Geschäft Insolvenz anmelden, da sich die Suche nach einem Investor, bzw. das kartell- und wettbewerbsrechtliche Verfahren doch zu sehr in die Länge zog. Zuletzt sollen Außenstände in Höhe eines 2-stelligen Millionenbetrages den Weg zum Insolvenzgericht erzwungen haben. weiterlesen