Alles zum Thema: Finanzen

HCI Schiffsfonds MS City of Guangzhou in akuter Not

/ 24.05.2017 / / 61

Der HCI Schiffsfonds MS City of Guangzhou steckt offenbar in größten finanziellen Schwierigkeiten und benötigt “frisches” Geld. Nach einem Bericht von Fonds professionell werden die Anleger derzeit angeschrieben und sollen den angeschlagenen Fonds mit einer Kapitalspritze retten. weiterlesen

Abmahnungen von Rechtsanwalt Rasch – Rechtschutzversicherung

/ 27.08.2013 / / 176

Bei Abmahnungen durch die Hamburger Rechtsanwälte Rasch ist nicht nur die nicht immer zwangsläufige Rechtmäßigkeit der Forderung ein Ärgernis – hinzu kommt, dass Rechtschutzversicherungen in derartigen Abmahnfällen zumeist Kostenübernahmen ablehnen. Die Rechtsanwälte Rasch aus Hamburg werfen den Betroffenen Urheberrechtsverletzungen vor, die durch so genanntes Filesharing entstanden sein sollen. Henning Lüdecke, Vertragsanwalt von www.ad-agda.de dazu: „Die strafbewehrte Unterlassungserklärung sollte nicht ohne weiteres unterzeichnet werden. Auch ist es nicht ratsam, ohne vorher eigenen anwaltlichen Rat eingeholt zu haben, in irgendeine Kommunikation mit der Kanzlei Rasch einzutreten. Insbesondere sollte auch die Forderung nicht ungeprüft gezahlt werden. Meist lassen sich durch eine gezielte anwaltliche Vertretung deutlich bessere Ergebnisse erzielen, als es in dem Abmahnschreiben verlangt wird.“ weiterlesen

Kritik am Honoraranlageberatungsgesetz

/ 20.03.2013 / / 68

Mit dem Honoraranlageberatungsgesetz will die Bundesregierung Privatanleger besser schützen und unabhängige Honorarberater stärken.  Hintergrund ist, dass bei der Provisionsberatung den Kunden oft nicht klar ist, dass die Anlageberater Geld in Form von Provisionen für die Vermittlung einer Kapitalanlage erhalten. Im Klartext: Auch die Anlageberatung in der Bank ist im Grund genommen nicht kostenlos, da der Berater in Form von Provisionen profitiert. weiterlesen

Bearbeitungsgebühr in Kreditverträgen meist unwirksam

/ 24.09.2012 / / 69

Das OLG Dresden hat bereits letztes Jahr in einem nunmehr rechtskräftigem Urteil entschieden, dass eine Bearbeitungsgebühr für private Kredite in Höhe von 2 % des Darlehenbetrags regelmäßig unwirksam ist (Urteil v. 22.09.2011, Az.: 8 U 562/11).  Im Fall war die Bearbeitungsgebühr in dem Klauselwerk des Kreditgebers als Allgemeine Geschäftsbedingung (AGB) eingebunden. Diese Klausel unterlag daher der strengen AGB-Inhaltskontrolle gemäß § 307 Abs. 1 BGB. Die Richter urteilten, dass die Klausel unwirksam ist, weil sie den Kreditnehmer unangemessen benachteiligt und gegen Treu und Glauben verstößt. weiterlesen

Tipps zur Baufinanzierung in Dortmund

/ 11.10.2012 / / 63

Der Traum von den eigenen vier Wänden steht bei den meisten Deutschen nach wie vor ganz weit oben in der Wunschliste. Sei es, um das Zuhause nach eigenen Wünschen gestalten zu können oder auch als Altersvorsorge. Das finanzielle Budget, um diesen Wunsch in die Realität umsetzen zu können, ist allerdings meist eng bemessen. Umso wichtiger ist es, dass das verfügbare Kapital auch tatsächlich in die Baufinanzierung fließt und nicht in Vermittlungsprovisionen versickert. Der beste Weg, dies zu gewährleisten, ist eine unabhängige provisionsfreie Finanzberatung auf Honorarbasis. weiterlesen

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen Sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961