Abmahnungen von Rechtsanwalt Rasch – Rechtschutzversicherung

/ 27.08.2013 / / 111

Bei Abmahnungen durch die Hamburger Rechtsanwälte Rasch ist nicht nur die nicht immer zwangsläufige Rechtmäßigkeit der Forderung ein Ärgernis – hinzu kommt, dass Rechtschutzversicherungen in derartigen Abmahnfällen zumeist Kostenübernahmen ablehnen. Die Rechtsanwälte Rasch aus Hamburg werfen den Betroffenen Urheberrechtsverletzungen vor, die durch so genanntes Filesharing entstanden sein sollen. Henning Lüdecke, Vertragsanwalt von www.ad-agda.de dazu: „Die strafbewehrte Unterlassungserklärung sollte nicht ohne weiteres unterzeichnet werden. Auch ist es nicht ratsam, ohne vorher eigenen anwaltlichen Rat eingeholt zu haben, in irgendeine Kommunikation mit der Kanzlei Rasch einzutreten. Insbesondere sollte auch die Forderung nicht ungeprüft gezahlt werden. Meist lassen sich durch eine gezielte anwaltliche Vertretung deutlich bessere Ergebnisse erzielen, als es in dem Abmahnschreiben verlangt wird.“

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Der Service von adagda ist im Zusammenhang von Mahnungen durch Rechtsanwalt Rasch die Vermittlung anwaltlicher Unterstützung bei der Verteidigung gegen die Forderungen zum festen Preis – z.B. ab 149 Euro. Im Preis enthalten ist die dringend notwendige Modifizierung der Unterlassungserklärung sowie die gesamte außergerichtliche Korrespondenz mit der Kanzlei Rasch. Bei Abmahnungen nach angeblichen Filesharing ist es der Gegenseite nicht immer möglich, wirklich lückenlose Nachweise der Urheberrechtsverletzung vorzulegen. In vielen Fällen kann eine gerichtliche Eskalation vermieden werden. Häufig ist auch durch Verhandlungsgeschick eine außergerichtliche Einigung möglich, die den Betroffenen in aller Regel deutlich weniger Geld kostet als die ursprüngliche Forderung. Nicht selten kommt es vor, dass Personen, welche bereits Unterlassungserklärungen abgegeben haben, erneut eine Abmahnung von Rechtsanwalt Rasch oder einer anderen Kanzlei erhalten. Auch hier sollte nicht ohne anwaltlichen Rat reagiert werden – “Aber dringend muss darauf geachtet werden, dass keine Fristen verstreichen”, empfiehlt ad.agda-Vertragsanwalt Lüdecke nach Abmahnungen durch die Kanzlei Rasch aus Hamburg.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Abmahnung Kanzlei Rasch / Finanzen / Rechtsschutz Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Brieffreundschaften mit AUDI funmktionieren leider nicht. Da nutzen nur Klagen...
  • Michael: Moin Bernd Q7 aus 04-2017 . Mein Anwalt tut sich momentan schwer . Seine Meinung ist,...
  • Lissi: Habe bei Google einfach besagte Nummer eingegeben (35314369001) und siehe da … Wenn...
  • Birgitt: Also auch mir ist es nun passiert. Ich habe für drei Jahre diesen unkündbaren Vertrag...
  • Udo Schmallenberg: Klagen auf Unterlassung, strafbewehrt mit 100.000 Euro – wenn...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961