Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Life Traded Insurance Portfolio Germany (Life TIP III) – Versicherungsnehmer realisieren hohe Verluste bei dem Fonds Euro TLSI Class Shares

/ 28.10.2016 / / 70

Es zeichnete sich bereits über die Jahre ab, dass bei der Life Traded Insurance Portfolio Germany (Life TIP III) erhebliche Verluste insbesondere bei dem Fonds Euro TLSI Class Shares eintreten werden. Nun steht es schwarz auf weiß: Wer beispielsweise zu 100 Prozent in den Fonds mit US-amerikanischen Policen (Euro TSLI Class Shares) investiert hat, realisiert einen Verlust von über 80 Prozent. Etwas positiver fällt es für die Versicherungsnehmer aus, die nicht ausschließlich in den TSLI angelegt haben, sondern zu einem bestimmten Prozentsatz auch in den Fonds mit gebrauchten britischen Lebensversicherungen (Traded Endowment Policies). weiterlesen

Kein ausreichender Inlandsbezug bei Urheberrechtsverletzungen in fremder Sprache

/ 24.05.2017 / / 92

Das Landgericht Hamburg hat aktuell die Klage einer deutschen Fotografin abgewiesen, die ein ausländisches Portal (Sitz in den USA) auf Unterlassung, bzw. auf Löschung von Bildern verklagen wollte. Das Gericht verneinte den notwendigen Inlandsbezug. Im vorliegenden Fall sei der Anspruch der Klägerin mit deutschem Recht nicht durchzusetzen. Daher wird es schwer z.B. Rechte am eigenen Bild gegenüber dem Betreiber geltend zu machen. weiterlesen

Vertragsstrafe wegen fehlender Löschung von Google-Cache

/ 16.11.2016 / / 108

Es ist schon länger umstritten, in welchem Umfang bei Rechtsverletzungen im Internet dafür gesorgt werden muss, dass der Verstoß wieder aus dem Netz verschwindet. Klar ist, dass der Schuldner vor Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung alle Webauftritte bereinigen muss, die von ihm selbst verantwortet werden, z.B. den eigenen Onlineshop oder Social-Media-Profile. weiterlesen

Eurowings / Germanwings: Fluggäste haben bei Flugausfall und Verspätung ein Recht auf Entschädigung

/ 27.10.2016 / / 411

Die Flugbegleiter der Fluggesellschaften “Eurowings” und “Germanwings” werden am 27. Oktober, 0 Uhr, nach Ankündigung ihrer Gewerkschaft UFO für bessere Arbeitsbedingungen und Bezahlung in den Streik treten. Es ist davon auszugehen, dass ein Teil der Flieger zum Beginn des besonders langen Wochenendes am Boden bleiben wird, beziehungsweise, dass der Flugplan der Lufthansa-Billigtöchter mit deutlichen Verspätungen auf die besondere Situation des Streikes reagiert. weiterlesen