web.de muss Mail-Support bieten unter info@web.de

/ 04.12.2015 / / 924

verbraucherschutz.tv führt seit über zwei Jahren einen Thread zum Thema „web.de“ und gibt damit Usern, die eher unfreiwillig einen Vertrag mit dem Anbieter eingegangen sind die Möglichkeit, sich auszutauschen. Immer wieder wird gefragt: „Wie erreiche ich die denn überhaupt?“, denn der Freemail-Provider war lange Zeit per email gar nicht zu erreichen. Das Landgericht Koblenz hat web.de nun dazu verurteilt, auch für Kundenkontakte eine funktionierende email-Adresse vorzuhalten. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hatte dagegen geklagt.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region.

In der Vergangenheit hatte es unter „Support“ für nicht zahlende User nur eine kostenpflichtige Rufnummer gegeben und eine Auflistung der oft gestellten Fragen. Nur zahlende User dürfen die 0721-9609997 anrufen.

Fragen an info@web.de wurden automatisiert beantwortet, obwohl der Gesetzgeber eine elektronische Kontaktmöglichkeit in jedem Impressum fordert. Doch statt Kontakt gab’s nur eine elektronische Stimme: „Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen erneut an den zuständigen Ansprechpartner. […] Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen konnten und wünschen Ihnen weiterhin gute Kommunikation mit WEB.DE. Diese E-Mail wurde durch ein automatisiertes System erzeugt. Individuelle Anfragen zu Diensten und Produkten von WEB.DE können über diese E-Mail-Adresse nicht bearbeitet werden.“

In der Urteilsbegründung schreibt das zuständige Landgericht Koblenz: „Die Art und Weise der Reaktion der Beklagten auf Anfragen von Verbrauchern […] verstößt gegen § 5 Abs. 1 Nr. 2 TMG. Danach müssen Diensteanbieter für geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene Telemedien unter anderem Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme und unmittelbare Kommunikation mit ihnen ermöglichen, einschließlich der Adresse der elektronischen Post bereithalten.“

Web.de hat mittlerweile den Kontaktmodus optimiert. Wie auf das noch nicht rechtskräftige Urteil reagiert wird, steht noch nicht fest.


Musterbriefe an web.de & Inkasso
Sie können hier Musterbriefe anfordern, Info-Pakete erwerben oder uns mit der Formulierung eines persönlichen Briefes beauftragen




AGB

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 4 Kommentare
Kategorien: web.de
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

4 Kommentare zu “web.de muss Mail-Support bieten unter info@web.de”

  1. Monika Siegmund sagt:

    Ich versuche seit Wochen vergeblich zu kontakten.Wollte dann doch meine Bankverbdg.abgeben,damit erst mal Ruhe ist,kann mich aber nicht mehr einloggen.Auch kündigen,da erreiche ich keine Adresse.Angebl muß ich dafür telefonieren,vermutlich teuer,Video evt das ist Nötigung.Seit Apr sollte ich zahlen,Web.de sandte:Mrz-Jun.WebCent wurden nie so getragen,obwohl ich viel dazu tat,z.B.Vertrag b.1&1.Ich habe die Versuche u.“nicht erreiche hbar“-kopiert.

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Monika, mach dir da mal nicht so’n Kopp. Schick denen einen Brief an die Postadresse, kannst du du z.B. hier bestellen: https://www.verbraucherschutz.tv/2011/04/13/web-de-mahnung-wegen-web-de-clubvertrag

      Und dann vergisst du das alles bis wieder neue Post kommt. Reagieren musst du nur auf offizielle Post vom Amtsgericht (Mahnbescheid) und selbst wenn der kommt ist das kein beinbruch und du widersprichst einfach.

  2. brigitte sagt:

    Habe eine rechnung von web.de club die ich aber nicht bezahlen werde totale abzocke sauerrei mein web.de ist seit wochen gespeert mir scheiss egal damit kann ich leben….Frau Both

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Ohne Anwalt gar nix…Es gibt aktuell verschiedene Strategien, wobei die Frage, ob...
  • Verzweifelt: Mein Berater C. Schiefer ist zu diesem Thema nicht zu sprechen derzeit. Ich hatte...
  • Looser: ich habe solche Werbeanrufe auch bekommen, das war teils ziemlich überzeugend. Ich bin...
  • Mary Hess: Ich habe 35 Jahre lang als Fachübersetzerin gearbeitet, sowohl als angestellte...
  • Redaktion: Hallo, alles richtig, bis auf eins: Die Drittanbietersperre hilft hier nicht....