Lebensversicherungsmäntel – Commerzbank-Kunden als Opfer oder Täter?

/ 24.05.2017 / / 22

Anfang Dezember 2013 durchsuchte die Steuerfahndung gemeinsam mit der Polizei die Commerzbank. Grund für den „Besuch“ war der Verdacht der Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Konkret ging es darum, dass die Generali-Tochter Generali Pan Europe Ltd. (mit Sitz in Irland) – mit ihrem Vertriebspartner Commerzbank – Kunden der Bank geholfen haben soll, Kapitalertragssteuer zu hinterziehen, indem diese mittels eines sog. Lebensversicherungsmantels am Fiskus vorbei manövriert werden.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Dass einige Kunden überhaupt keine Kenntnis darüber hatten, welche Gefahren in diesen – meist durch Banken vermittelten Produkten – schlummern, zeigt sich aktuell. Aufgeschreckt durch die Medienberichterstattung fragen sich Bankkunden, wie sie Schadensersatzansprüche gegen die vermittelnden Banken geltend machen können.

Hintergrund
Wird Vermögen in Wertpapiere investiert, dann fallen auf die Gewinne Kapitalertragssteuer an. 25 % der Gewinne werden auf diese Weise aufgezehrt. Bei Kapitallebensversicherungen kann das anders sein. Denn hier hat der Gesetzgeber entschieden, das Ziel der Altersvorsorge zu fördern. Aus diesem Grund werden die Erträge aus Kapitallebensversicherungen unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. Mindestlaufzeit, Mindestalter des Versicherten am Laufzeitende etc.) steuerlich privilegiert.

Das Problem bei einer normalen Kapitallebensversicherung ist allerdings, dass der Versicherte keinen Einfluss auf die Wertpapiere hat, in welche die Lebensversicherung investiert. Eine gewöhnliche Lebensversicherung hat ihre Kapitalanlagetätigkeit in erster Linie an Sicherheitsaspekten zu orientieren. So wird gewährleistet, dass im Todesfall tatsächlich die versprochene Leistung erbracht werden kann. Das führte dazu, dass in Niedrigzinsphasen am Laufzeitende der Lebensversicherung oftmals nur der Garantiezins gezahlt wurde.

Hier den kompletten Artikel auf roessner.de lesen

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Robin - T6 Wartender: Hallo, auch ich bin in ähnlicher Situation und warte auf die Auslieferung...
  • Redaktion: Hallo Kai, erstmal gegen den Händler wegen der Geährleistungspflicht
  • Kai Fuchs: Hallo, wir haben für unsere Familie mitte Oktober 2017 einen T6 Multivan 150PS...
  • Tobias Meyer: Habe heute direkt vom Händler erfahren (von einem Verkäufer, der sich traut die...
  • Redaktion: Die Lage bei Bestandsfahrzeugen werde untersucht, bevor über das weitere Vorgehen...