Fluggesellschaften treten Schlichtungsstelle bei

/ 02.10.2013 / / 53

Die Fluggesellschaften treten der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Verkehr (Söp) bei. Die Schlichtungsstelle ist für Fluggäste zuständig, deren Flieger z.B. Verspätung hatte oder deren Gepäck verloren gegangen ist.  Sie können sich bei Flügen ab dem 1. November 2013 und einem Streitwert ab 5000 Euro an die Söp wenden.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Zunächst muss sich der Fluggast aber nach wie vor an seine Fluggesellschaft wenden. Diese kann dann in einer Frist von 60 Tagen dem Kunden eine Lösung vorschlagen. Ist der Kunde mit der angebotenen Lösung nicht einverstanden, kann er sich an die Schlichtungsstelle wenden. Die Kosten für die Schlichtung muss die Airline übernehmen.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Flugverspätung Schlagwörter: / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.