Verdacht: Legionellen kamen aus der Kläranlage

/ 24.05.2017 / / 32

Die Rückkühlanlage der Firma Esser hat die Warsteiner Legionellen zwar verteilt – aber die Quelle allen Übels soll jetzt doch an anderer Stelle liegen. Die Ermittlungen des Krisenstabes in Warstein haben aktuell die Kläranlage am Warsteiner Ortsausgang im Visier. Im so genannten Belebungsbecken der Anlage war eine hohe Legionellen-Konzentration festgestellt worden. Die Keime könnten dann wohl über die Wäster nach Esser gespült worden sein, wo sie mit dem Kühlwasser von der Rückkühlanlage aufgenommen und in die Luft geblasen wurden. Eine Entwarnung oder eine Rücknahme der Reisewarnung wird es wohl erst geben, wenn hier deutliche Klarheit besteht und auch ausgeschlossen wreden kann, dass weitere Legionellen vom Klärwerk aus in die Wäster gespühlt werden.

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Ein Kommentar zu “Verdacht: Legionellen kamen aus der Kläranlage”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...