Bundestag stärkt Patientenrechte bei Arztfehlern

/ 24.05.2017 / / 79

Der Bundestag hat mit einem entsprechenden Gesetz die Rechte von Patienten gestärkt. Demnach sollen die Opfer von Arztfehlern leichter Schadenersatz bekommmen, berichtet Die Welt in ihrer Online-Ausgabe. Demnach liegt bei groben Behandlungsfehlern die Beweislast jetzt beim Arzt.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Er muss beweisen, dass seine Behandlung korrekt war und dieses mit einem Gutachten belegen. Der Patient muss dem Arzt also nicht den Pfusch nachweisen.
Anders ist dies bei leichteren Behandlungsfehlern. In diesen Fällen liegt die Beweislast weiter beim Patienten.

Das Gesetz besagt zudem, dass Ärzte ihre Patienten vor einer Operation umfassend und verständlich informieren müssen.

Zum Artikel: Welt.de l

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Elvira Mauel: Erstmal direkt widerrufen. Schriftlich, am besten per Fax mit Sendebericht, sonst...
  • Reka: Seit gestern 18.7.18 ist auch bei mir diese Option einseitig seitens klarmobil einfach...
  • Bettina: Ich habe auch das Problem mit HP, die sich einfach weigern. Daraufhingewiesen, Sie...
  • wendler: das wird wohl nicht die einzige UDI-Biogasanlage bleiben die insolvent wird – mE...
  • Ralf: Alles schön und gut – ABER: HP verweigert grade akut die Garantie für einen Officejet...