Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Schufa-Löschung: Postbank muss Einträge löschen

/ 25.02.2012 / / 901

Die Deutsche Postbank AG nimmt bekanntermaßen viele Schufa-Negativeinträge vor. Diese erfolgen nicht immer zu Recht. Dies zeigt auch ein weiterer Fall, der zunächst das Landgericht Berlin und danach das Landgericht Frankfurt (Main) beschäftigte. Bei den Rechtsanwälten meldete sich ein jungverheiratetes Ehepaar, welches bei der Postbank über dubiose externe Kreditvermittler ein Darlehen von 10.000,00 Euro aufgenommen hatte. weiterlesen

Petrus Egidius K. Mobile App

/ 25.02.2012 / / 106

Zwei holländische Rentner haben über 1,7 Millionen Euro von deutschen Konten abgeräumt. Es wurde mit dem Vermerk “Petrus Egidius K. Mobile App” abgebucht. Der überwiegende Teil der Betroffenen bemerkte nichts oder unternahm nichts dagegen, lediglich ein Opfer, das überhaupt kein Smartphone besitzt, recherchierte und erstattete Anzeige. weiterlesen

Abzocke mit Erste-Hilfe-Tafeln

/ 09.05.2022 / / 6.666

Eigentlich sollte die Praxiswerbung auf Notruftafeln gedruckt werden, die von der Werbeagentur an die Haushalte der Umgebung verschickt werden sollten. Eigentlich auch eine gute Idee, fanden viele Gewerbetreibende und buchten die Anzeige für den einmaligenm Versand. Die meisten überprüften aber erst nach Empfang der zweiten und deutlich höheren Rechnung, ob die Werbeversprechen überhaupt eingehalten wurden. weiterlesen

Kontaktportal edates.de – wie aus ursprünglich „kostenlos“ beworbenen Leistungen „kostenpflichtige“ Leistungen werden können

/ 16.08.2012 / / 17.332

Die Partnersuche im Internet ist modern und bequem. Im Internet lassen sich eine Vielzahl von Partnerbörsen finden, wöchentlich kommen neue hinzu. In den letzten Wochen hat die Internetseite edates.de unrühmliche Schlagzeilen gemacht. Auf diese Seite gelangen Verbraucher vor allem durch Werbeanzeigen, die unter google.de angezeigt werden. Das Angebot von edates.de klingt zunächst sehr verlockend. So werben die Betreiber von edates.de mit einer „kostenlosen und unverbindlichen Anmeldung“, mit „kostenfreien Nachrichten versenden“ und „kostenlosen Fotos und Profile ansehen“. In den AGB auf der Seite www.edates.de heißt es dagegen unter § 2 wortwörtlich: „Die Kontaktaufnahme mit anderen Mitgliedern und andere Dienste wie Fotos ansehen oder die Nutzung der umfangreichen Suchfunktion, setzt eine kostenpflichtige „Premium-Mitgliedschaft“ voraus.“ weiterlesen

Michael Burat legt Revision gegen Osnabrücker Urteil ein

/ 24.02.2012 / / 328

Auch wenn Michael Burat das Urteil des Landgerichtes Osnabrück in einem früheren Blog-Beitrag noch als fairen Richterspruch besprochen hatte mag er sich damit dann doch noch nicht abfinden. Er hat gegen das Urteil, das deutlich unter der Forderung des Staatsanwaltes gelegen hatte, nun Revision eingelegt. Das Urteil ist daher noch nichts rechtskräftig. Das LG Osnbabrück hatte ihn zu einer Gefängnisstrafe auf Bewährung sowie zu einer Geldstrafe in Höhe von 120.000 Euro verurteilt.

Vor der Revisionsentscheidung hatte Burat das Urteil und die prozessdauer noch auf seinem Blog kommentiert: “Dieses Urteil hätte man auch bereits vor einem Jahr haben können, denn mehr als meine damaligen Straftaten einräumen und bedauern sowie den entstandenen Schaden wieder gutmachen, konnte ich nicht leisten.”