Vorsicht Internet-Falle im Hotel

/ 15.02.2012 / / 239

Ob auf Geschäftsreise oder im Urlaub – im Hotel wird gerne auch im Internet gesurft. Die meisten Hotels bieten ihren Gästen inzwischen einen WLAN-Zugang an, der auch gerne genutzt wird. Die DeHoGa weist dabei auf ein Problem hin: Diese Internetzugänge sind praktisch anonym, was ja auch schön ist, wenn über den Gast keine Daten hinsichtlich seiner Gewohnheiten im Internet gesammelt werden.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Was aber, wenn der Gast dieses missbraucht und beispielsweise illegal Dateien herunter lädt? Muss dann das Hotel für den Schaden aufkommen, weil es sein Internetanschluss ist?

Die Rechtsprechung in solchen Fällen ist bisher sehr unterschiedlich. Mal sehen die Richter Fahrlässigkeit beim Hotelier, mal aber auch beim Musikanbieter, der es dem Kunden zu leicht macht, wenn er die Identität nicht prüft. Neben dem juristischen Verfahren droht dem Hotel in solchen Fällen aber auf jeden Fall ein Imageverlust.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen, durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Darum rät die DeHoGa, dass der Gast sich einloggen und ein System seine Daten sowie sein Verhalten im Internet speichern muss (Vorratsdatenspeicherung). Diese Daten dürfen aber nur im Problemfall und unter Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes eingesehen werden. Wichtig ist, dass nur der Gast und nicht das Personal das Kennwort des Gastes kennt, da es sonst zum nächsten Streitfall kommen kann.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Internet / Internet & Moral Schlagwörter: / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961