Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

nachbarschaft24.net

/ 29.11.2009 / / 134

Viele Internetuser erhalten in diesen Tagen Mails/Post vom Anwalt bezüglich angeblicher Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Dienst nachbarschaft24.net. Ich hatte eigentlich gedacht, die gibt’s gar nicht mehr, aber offensichtlich werden die Adressdatenbanken zur Zeit intensiv noch mal nach eventuell Zahlungswilligen durchforstet. Ich persönlich rate nicht dazu, einfach nur nicht zu zahlen, sondern sich über Verbraucherzentrale oder Anwalt wirklich zu informieren was da los ist. Vielleicht ist es nur ein Bauchgefühl, aber ein einfaches Ignorieren der Forderung würde mir – wäre ich betroffen – nicht ausreichen. Der Anbieter verfolgt ein strategisches Ziel und scheint auch Prozesse einzuplanen. Ich sage natürlich “Zahl nicht” – aber ich sage auch: “Passt auf, vielleicht ist es genau das, was die aktuell wollen!” Ein Anwalt verdient an Prozessen und vielleicht gibt es Sachverhalte, die den Prozessausgang in ihrem Sinn beeinflussen, vielleicht ist gerade das der neue Weg? weiterlesen

Bobmobile Handy-Ortung und die Schwierigkeit, verbraucherfreundlich zu texten

/ 11.10.2013 / / 435

Schon verlockend, wenn bobmobile verzweifelten Kids helfen will zu schauen, wo die Freundin steckt. Handy-Ortung – was für ein genialer Service. Mal ganz davon ab, dass man ja auch ganz einfach anrufen und fragen kann “Wo steckst du gerade?” ist für die Nutzung die Einwilligung des Gesuchten notwendig. Wie auch immer, ich will über den Sinn und Unsinn des Angebotes “Handy-Ortung mit Bobmobile” nicht diskutieren – ich stelle ja auch die Achterbahn auf der Kirmes nicht in Frage. Ich will aber an dieser Stelle mal den “Info-Text” unterhalb des Angebotes veröffentlichen und die User dieses Forums fragen: Versteht ihr das auf Anhieb?? weiterlesen

verbraucherdienst.com

/ 24.05.2017 / / 532

Bereits am 26. November 2009 berichtete verbraucherschutz.tv erstmals über den Essener Verein “Verbraucherdienst e.V.”, zog den Artikel nach intensiver und massiver Einflussnahme der Betreiber bis hin zur Androhung einer Klage aber bis auf weiteres zurück. Ohne Anerkennung einer Schuld, einfach nur, um sich in schweren Zeiten auf Wichtigeres konzentrieren zu können. Der Forderung nach Löschung bzw. Richtigstellung von Aussagen meinerseits in anderen Blogs oder z.B. “u” in whocallsme mit Fristsetzung zum 7. Dezember 2009 kam verbraucherschutz.tv nicht nach. Die daraufhin angedrohte Klage-Erhebung fand bislang nicht statt.

Staatsanwaltschaft sichert Geld von 99downloads-Opfern

/ 24.05.2017 / / 171

Aktuelle Einträge im “Elektronischen Bundesanzeiger” lassen den Schluss zu, dass die Staatsanwaltschaft Hamburg zur Sicherung möglicher Forderungen an Belleros-Anwalt S. dessen Konten eingefroren hat. Hier die Eintragung im Bundesanzeiger im Wortlaut. Die Veröffentlichung dieser brisanten Zeilen dient als “Vorläufige Sicherungsmaßnahme” dem Zweck, dass betroffene Opfer ihre Ansprüche geltend machen können, falls sich am Ende des Verfahrens herausstellen sollte, dass Anwalt S. die Beträge auf diesen Konten unrechtmäßig eingetrieben hat. weiterlesen