Einstweilige Verfügung gegen 99downloads-Kritiker nur zum Teil zugelassen

/ 24.05.2017 / / 48

Das zuständige Gericht in Lüneburg hat die einstweilige Verfügung gegen einen Belleros-Kritiker nur zum Teil zugelassen. Der Anwalt des 99downloads.de-Betreibers hatte die einstweilige Verfügung beantragt, um dem Forumsbetreiber von www.vorsicht-falle.net zu untersagen, den im Auftrag der Belleros LTD agierenden Anwalt im Vorgangszusammenhang als “fragwürdigen Anwalt” zu bezeichnen. Bei Zuwiderhandlung drohte die EV ein Strafgeld an. Man hatte auch dem Betreiber von verbraucherschutz.tv weitere Äußerungen “verboten”, z.B. wurde verlangt, Belleros-Opfern nicht mehr zu empfehlen, die Konto führende Bank der LTD mit Beschwerdebriefen anzuschreiben. Außerdem verbat man sich, von “versteckten Kostenhinweisen” zu sprechen. Und dies obwohl es zum Beweis dafür Screenshots der orginalen 99downloadsseite gibt. Der Schriftverkehr wurde aber trotz Fristsetzung abgebrochen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Hier die Geschichte:

http://www.vorsicht-falle.net/viewtopic.php?t=621

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen, durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Hier die aktuelle News

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Haus & Grund / Internet / Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961