Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Abgasskandal EA 288 – Vorsicht vor verstecktem Update bei VW, Audi, Seat oder Skoda

/ 17.03.2021 / / 126

Bei einem sogenannten Werkstattupdate sollten VW-Besitzer – auch Skoda, Seat und Audi – in diesen Tagen sehr aufmerksam sein. Es steht zu befürchten, dass Werkstattaufenthalte genutzt werden, um bei Modellen mit EA288-Dieselmotoren neben der Service-Maßnahme ein weiteres Update  ohne Wissen des Kunden aufzuspielen – dabei geht es dann um Fehler im SCR-System bei der Abgasreinigung. Dazu hat VW die Werkstattaktion 23CY gestartet. Dabei werden die Kunden von ihrem Händler aufgefordert, ihr Fahrzeug in die Werkstatt zu bringen. weiterlesen

Software-Update vor dem BGH – VI ZR 513/20 und VI ZR 268/20

/ 04.02.2021 / / 55

Der VW-Abgasskandal landet erneut vor dem Bundesgerichthof. Der BGH muss die Frage klären, ob mit dem Software-Update erneut eine unzulässige Abschalteinrichtung in Form eines Thermofensters aufgespielt wurde. Die Verfahren zu den Aktenzeichen VI ZR 513/20 und VI ZR 268/20 sind auf den 23. Februar 2021 terminiert. weiterlesen

Abgasskandal – BGH verhandelt zum Software-Update beim EA 189

/ 21.12.2020 / / 14

Nachdem der VW-Abgasskandal im September 2015 aufgeflogen war, sollte ein Software-Update die unzulässige Abschalteinrichtung bei Fahrzeugen der Marken VW, Seat, Skoda und Audi mit dem Dieselmotor EA 189 beseitigen. Genau dieses Software-Update wird nun zum Fall für den Bundesgerichtshof. weiterlesen

LG Dortmund zu Abgasskandal EA 189: Unzulässige Abschalteinrichtung auch nach Software-Update

/ 31.10.2020 / / 123

Im durch den VW-Dieselskandal bekannt gewordenen Motor EA 189 steckt auch nach dem Software-Update immer noch eine unzulässige Abschalteinrichtung. Zu dieser Überzeugung ist das Landgericht Dortmund gelangt. VW sei daher wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zum Schadenersatz verpflichtet, entschied das Gericht mit Urteil vom 28. August 2020 (Az.: 4 O 53/20). weiterlesen

VW Abgasskandal setzt sich trotz Software-Update beim EA 189 fort

/ 31.10.2020 / / 89

Alleine in Deutschland sind rund 2,5 Millionen Pkw der Marken VW, Audi, Seat und Skoda vom Abgasskandal betroffen. Die Lösung sollte ein Software-Update für die betroffenen Modelle mit dem Dieselmotor EA 189 sein.  „Tatsächlich kann von einer Lösung nicht die Rede sein. Das Update dürfte immer noch über eine unzulässige Abschalteinrichtung verfügen. Diesmal in Form eines sog. Thermofensters bei der Abgasreinigung. Die Verbraucher wurden dadurch ein zweites Mal getäuscht. Dagegen können sie sich wehren und Schadensersatzansprüche geltend machen“, sagt Rechtsanwalt Andreas Schwering aus Hannover. weiterlesen