Alles zum Thema: Drohung & Mahnung

Howlogic Kft Dating

Howlogic Kft – Datingseiten – Wie kündigen?

/ 06.11.2023 / / 8.948

Die Howlogic Kft vertritt zahlreiche Datingseiten und verspricht Usern viel Erfolg bei den Frauen. Es drängt sich der Verdacht auf, dass es sich bei den Datingseiten nicht um echte Flirtportale handelt, sondern nur um massenhaft produzierte Angebote, die alle mit der gleichen Datenbank arbeiten. Geschäftsziel scheint also in erster Linie nur das Einfangen von Kunden zu sein, nicht diese zum Flirterfolg zu führen. Die Texte sind holprig und wenig ansprechend – auch dies ein Indiz dafür, dass die Seiten “Quick & Dirty” angelegt wurden, um schnell möglichst viele “Kunden” erreichen zu können. weiterlesen

Rechnung / Mahnung / Inkasso: Mediapool & friends UG – Nur Ärger statt SexyDate

/ 14.06.2023 / / 20.367
Mediapool & Friends UG

 

“SexyDate” und “VerboteneFrauen” sind vermeintliche Dating-Plattformen, die aufgrund eines angeblichen Vertragsschlusses hohe Mitgliedsgebühren mit Mahnung und Inkasso einfordern, sogar der Klageweg wird bestritten. Wir informieren Sie über Ihre Möglichkeiten gegen die Mediapool & Friends UG.

Inhaltsangabe:

Verbraucherschutz.tv hat seit Jahren mindestens ein kritisches Auge auf alle möglichen Sex- und Dating-Portale. In den letzten Monaten mehren sich wieder Fragen, Hinweise und Beschwerden über Angebote, bei denen wohl sicherlich um vieles geht, aber nicht um echten Sex und echte Dates. Eine dieser Single-, Sex-, Datingbörsen ist SexyDate. So wie’s aussieht melden sich hier Männer an, verlieren den Überblick darüber, was ein Vertrag ist oder nicht – klicken hier und klicken da und bekommen nach ein paar Wochen erstmal Rechnungen, dann Mahnungen und am Ende sogar ziemlich ernsthaft klingende Post von Inkassounternehmen. Alles also, außer Sex und Dates. weiterlesen

Branchenbuch-Abzocke durch Gewerbeauskunft.com

/ 03.05.2013 / / 91

Gelbe Seiten, Branchenbücher – in Zeiten ohne Internet waren diese Angebote wichtige Verbindungsglieder zwischen Handel, Gewerbe und Kundschaft. In Internetzeiten hat die Bedeutung deutlich abgenommen, aber zweifelhafte Anbieter wie z.B. Gewebeauskunft.com schaffen es immer wieder, sich das Vertrauen von Gewerbetreibenden zu erschleichen, um absolut nutzlose Dienste für teures Geld in Rechnung stellen zu können. weiterlesen

Firma setzt Verbraucher unter Druck

/ 07.01.2009 / / 98

Empörung, aber auch Angst und Unsicherheit führte in den letzten Tagen zahlreiche Verbraucher in die Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalts. Anlass sind Mahnschreiben der Firma Face2Face Prüfungsgesellschaft aus Magdeburg. Diese droht an, die Daten der Verbraucher an die Schufa zu melden, so nicht bis zum angegebenen Termin die Zahlungsforderungen beglichen werden. weiterlesen

Neue “Masche” greift um sich

/ 06.12.2008 / / 73

Nachdem Nachbarschaftspost.com massiv Drohmails an vermeintliche Internetbetrüger ausgibt, scheinen immer mehr Anbieter auf diesen Zug aufzuspringen. Z.B. steht in den Mahn/Drohschreiben der eskapade21.com (ein Single-Flirt/Erotik-Treff): “WICHTIG! Mit dem Absenden der Anmeldung haben Sie unsere AGB akzeptiert. Somit ist Ihnen bewußt, daß wir wissentliche Falscheingaben (Erschleichung von Dienstleistungen) nicht tolerieren werden und zur Anzeige bringen! Um eventuellen Betrugsversuchen vorzubeugen, wurde Ihre IP-Adresse mit einem Zeitstempel festgehalten. Hierdurch wird uns eine strafrechtliche Verfolgung ermöglicht. Die Kosten des Verfahrens und die fällige Schadenersatzforderung trägt der Schuldner, bzw. die Person, welche die Anmeldung gesendet hat.” weiterlesen

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961