Was bedeutet EREF

Komische Abkürzung im Kontoauszug: Was bedeutet EREF bei Überweisung?

/ 17.10.2023 / / 1.509

Bei der Kontrolle der Kontoauszüge geraten viele Online-Shopper in Panik, wenn als Betreff „Ihr Einkauf bei EREF” auftauscht: “Wer ist denn EREF?” Grundsätzlich ist eine gewisse Skepsis gut bei der Kontrolle von Abbuchungen, aber die Abkürzung EREF gehört nicht unbedingt zu den Parametern, die automatisch Schnappatmung hervorrufen sollte.

Fabian Fritsch

Anwalt-Tipp:

Fabian Fritsch - Hafencity/Hamburg

Fabian Fritsch ist in der Hamburger Hafencity Ihr juristischer Ansprechpartner für alle Themen rund um nationale und internationale Zahlungsdienste - insbesondere zu Sperrung von Accounts z.B. von Amazon, Paypal oder ebay. Als auf Zahlungsdienste spezialisierter Anwalt regelt er auch Sperrungen von Bankkonten wegen des Verdachts der Geldwäsche. Sein Tipp: "Ausländische Anbieter reagieren nicht auf Beschwerdebriefe, ohne anwaltlichen Druck und eine Einstweilige Verfügung geschieht selten etwas. Auch in Sachen "Zulässigkeit von AGB" finden Mandanten in der Hamburger Hafencity einen kompetenten Ansprechpartner. Im Verbraucherrecht engagiert sich Fabian Fritsch im Rahmen der Abwehr von ungerechtfertigten Forderungen gegenüber abgezockten Verbrauchern.


Kanzlei Hafencity Fabian Fritsch
fritsch@kapitalschutz.de
0800 000 1963

Allgemeine Versicherung

EREF nicht zwangsläufig Abzocke

Seit der Einführung von SEPA kann als Verwendungszweck nur noch ein Vermerk mit maximal 140 Ziffern angegeben werden. Viele Shopsysteme, die im Lastschriftverfahren abbuchen oder Anbieter wie z.B. Paypal  die z.B. Auftragsnummer, Kunden und Datum vermerken möchten, kommen mit 140 Zeichen nicht aus. Zudem haben diese Dienste ein Bedürfnis, mit einer Zahl möglichst viele Informationen vorzuhalten. Wenn die 140 Zeichen überschritten sind, kann vom Versender eine EREF-Nummer ausgegeben werden, um einen eindeutigen Bezug zwischen Überweisung und Lieferung herzustellen. EREF bedeutet ausgeschrieben End-to-End-ID. Diese Nummer ist identisch mit der jeweiligen Sendungsnummer einer Lieferung und wird vom Paketdienstleister (DHL, Hermes o.ä.) vergeben, oder vom Zahlungsdienstleister, der für Sie eine Zahlung vorgenommen hat, also z.B. PayPal . Ein EREF-Vermerk dient also der eindeutigen Identifikation der SEPA-Überweisung vom Auftraggeber zum Empfänger.

EREF macht’s einfach und kompliziert

Vereinfacht: jede Lieferung,  hat eine Sendungsnummer. Diese wird im Betreff zur Abbuchung angegeben. Dabei kann es unter Umständen dazu kommen, dass der eigentliche Empfänger des Geldes im Kontoauszug nicht vorkommt, bzw. nicht identifiziert werden kann. Viele Überweiser vermuten dann eine unzulässige Abbuchung. EREF-Nummern kommen also in der Regel nur dann vor, wenn Dienste abbuchen oder eine Abbuchungsgenehmigung haben.

Wenn PayPal Geld vom Girokonto zieht, das über den Anbieter z.B. als Taschengeld für Freunde überwiesen wurde, dann gibt es auch hier eine Sendungsnummer und eine EREF. Viele Taschengeld-Überweiser sind dann konsterniert, wenn der Name des Empfängers  im Kontoauszug nicht auftaucht. Da EREF aber ein gültiger Standard ist, ist diese Form der Transaktionskennzeichnung legal. Im Fall der PayPal-Taschengeld-Überweisung ist die eigentliche Transaktion ja auch nicht die zwischen Ihnen und Ihrem Kind, sondern zwischen Ihrem Girokonto und PayPal.

Der beste Umgang mit Fragen zu EREF besteht darin, bei jeder Auftragsbestätigung die Sendungsnummer zu notieren und dann bei der Überweisung mit der jeweiligen EREF  zu vergleichen. In Bezug auf PayPal muss  geprüft werden, ob zur von Ihnen beauftragten Überweisung auch bei PayPal ein entsprechender Auftrag besteht.

Das oben im Bild dargestellte  Beispiel definiert eine Überweisung meiner Bank an PayPal für die Bestellung von Schrauben in einem Online-Shop. Da auf dem Paypal-Konto kein Guthaben besteht, bediente sich PayPal zulässigerweise und absprachegemäß über das verbundene Girokonto. Die zweite Abbuchung über 200 Euro beziehen sich auf eine Taschengeld-Überweisung an meinen Sohn.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen. Durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Fazit: Wer kein “EREF” in seinem Onlinebanking finden will und damit Kopfzerbrechen vermeiden will, der sollte keine Zahlungsdienste nutzen und keine Abbuchungsgenehmigungen an Lieferanten erteilen.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Bank & Bürgschaft / Verbraucherschutz Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen Sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961