Mahnungen für whatsfun.date durch Blue Internet Media GmbH

/ 15.05.2023 / / 13.753

Wir haben schon mehrfach über die Blue Internet Media GmbH mit Sitz in der Schweiz berichtet. Das Unternehmen betreibt mehrere Datingplattformen und pflegt einen recht konsequenten Forderungseinzug. Aktuell werden im großen Rahmen für die Website  whatsfun.date Mahnungen verschickt an vermeintliche User, die angeblich ein teures Abonnement mit der Datingplattform whatsfun.date abgeschlossen haben sollen.

Dr. Christian Hoffmann

Jetzt Kontakt zu Dr. Christian Hoffmann aufnehmen

Dr. Christian Hoffmann ist Verbraucheranwalt mit eigener Kanzlei in Kiel. Sein Fokus liegt auf der Abwehr von Forderungen aus Abo-Fallen - hier insbesondere Rechnungen und Mahnungen von Dating- und Flirtportalen wie z.B. SexyDate, C-Date oder VerboteneFrauen und Inkasso durch die ecollect AG..


Kanzlei Dr. Hoffmann, Kiel
hoffmann@kanzlei-hoffmann-kiel.de
0 431 128 000 33

Laut Rechtsanwalt Hoffmann aus Kiel ähnelt sich das Vorgehen der Blue Internet Media GmbH mit der Masche anderer Betreiber und folgt immer dem gleichen System: “In der Regel werden die angeblichen Forderungen für Mitgliedschaften auf den Datingportalen mit allem Nachdruck eingefordert.” Dabei werden Kündigungen und Einlassungen der Betroffenen ignoriert.

Die Reaktion der Betroffenen sind unterschiedlich. Viele ignorieren die Forderung und tun die Mahnung als Spam ab, andere suchen sich juristische Unterstützung bei einem Anwalt oder gehen zur Verbraucherzentrale  -viele zahlen aber aus Angst vor weiteren Kostensteigerungen.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen, durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Falls Sie ebenfalls Probleme mit der Blue Internet Media GmbH haben, finden Sie hier Tipps und Hinweise, was Sie tun können

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 20 Kommentare
Kategorien: Verbraucherschutz Schlagwörter: / /

20 Kommentare zu “Mahnungen für whatsfun.date durch Blue Internet Media GmbH”

  1. Sergej sagt:

    Hallo ich habe auch so komische email von http://www.whatsfun.date bekommen mit Manung das ich dennen 92,40 Euro Schulde und soll überweisen sonnst steigen die gebühren die haben meine Mail Adresse und sogar meine Telefon Daten ich habe nicht mal mit derer Vertrag abgeschlossen was soll ich jetzt tun zum Polizei gehen ?

  2. henning Bernhard sagt:

    Bin gespannt wie das enden wird. bisher habe ich nichts mehr von den Anwälten whats fun gehört.

    Hier noch ein Schreiben von mir an die Anwaltskanzlei:
    Sorry, sind Sie nicht in der Lage Ereignisse in chronologischer Reihenfolge zu bewerten.Netzplantehnik wird bereits im 1.Semester beim BWL- Studium gelehrt
    am -6. 3. kamen bei mir 2 e-mails von whats fun an. gegen Mittag, erst 20 Minuten später soll dann eine dritte erfolgt sein. Merkwürdigerweise ist auf der Fotografie eingegangener Mails , eine dritte e-mail an diesem Tag nicht zu sehen. Die nächste e-mail die von whats fun geschrieben wurde, war datiert datiert vom 13. 3.
    2023, aber das konnte ich erst alles nicht sehen, da ich erst durch ihre e-mails von der Kanzlei von diesen ominösen Forderungen erfahren habe. Selbst wenn, ich habe Daten nicht wegen einer Vereinbarung weitergeleitet, sondern auf die Aufforderung hin meine E-Mail zu bestätigen um in das Portal mal reinschauen zu können. das war aber schon alles. Es gibt da zu auch eine Rechtsgrundlage. Die Anlage dazu erhalten Sie mit der nächsten Mail, haben Sie aber schon .in meiner Mail von heute von meiner h.a.bernhard.-Adresse, da ist definiert,wann eine Vereinbarung getroffen wurde und mit welchem Dokument. <Lesen ) Ich habe niemals einem Dokument zugestimmt in welchem ein Euro-Betrag steht und der Begriff jetzt kaufen. Haben wir uns richtig versstanden.
    W"hats fun hat niemals von mir in irgendeiner Form eine Willenserklärung diesbezüglich erhalten. In ihre Begründung wiederholen Sie sich ständig.
    Warum lassen sie relevante Punkte einfach aus. Sie ignoriren einfach auch die Tatsache, dass ich niemals mit Post oder auf das handy (whats fun hat keine handy.Nr, von mir) eine Zusendung der Sachverhalte bekommen habe. Warum ignorieren Sie das. Wenn das erfolgt wäre, hatte ich mich sofort gemeldet. Wollen Sie das nicht aktzeptieren, weil es nicht in den Ablauf passt. Ich begreife es nicht. Besorgen Sie die Beweise über einen Brief und auch über eine Handy-Mitteilung an mich und ein Dokument wo ich einem jetzt kaufen mit Euro-Betrag, bestätigt ist. Das können sie nicht. Es ist so etwas von mir nicht bestellt worden.
    folgt 2.mail.

    H. Bernhard

    Gesendet: Montag, 06. November 2023 um 07:31 Uhr
    Von: " ………. Rechtsanwälte GbR"
    An: "Henning Bernhard"
    Betreff: Blue Internet Media EOOD ./. Henning Bernhard | Unser Zeichen: 949C1SN7 | Anwaltliches Verfahren
    Sehr geehrter Herr Bernhard,

    bezugnehmend auf Ihre E-Mail vom 25.10.2023 nehmen wir wie folgt Stellung
    An: "Henning Bernhard"
    Betreff: Blue Internet Media EOOD ./. Henning Bernhard | Unser Zeichen: 949C1SN7 | Anwaltliches Verfahren
    Sehr geehrter Herr Bernhard,

    bezugnehmend auf Ihre E-Mail vom 25.10.2023 nehmen wir wie folgt Stellung

    Während des Anmelde- und Abonnementprozesses haben Sie den den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vollständig zugestimmt und sind dadurch eine rechtsverbindliche Vereinbarung mit dem Dienstanbieter eingegangen. Die entsprechenden Dienstleistungen wurden ordnungsgemäß erbracht, wodurch Ihre Zahlungsverpflichtung entstanden ist und diese wird in vorbezeichneter Angelegenheit zu Ihren Lasten eingefordert.

    Gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Sie verpflichtet, Ihr Abonnement vor dem Ende der vereinbarten Laufzeit zu kündigen, wenn Sie zusätzliche monatliche Abonnementgebühren zu meiden wünschen. Dies ist auf die Klausel zur Abonnementverlängerung zurückzuführen, der Sie ausdrücklich zugestimmt haben, als Sie bestätigten, dass Sie die betreffenden AGB in vollem Umfang zur Kenntnis genommen haben und mit diesen einverstanden gewesen sind.

    In diesem Zusammenhang verweisen wir darauf, dass die bloße Nichtnutzung oder mangelndes Interesse an einer weiteren Mitgliedschaft zur Laufzeit eines aktiven Abonnements auf der Plattform rechtlich gesehen, nicht den Willen zur Kündigung bzw. die Mitteilung dieses Willens darstellt.

    Somit ist die hiesige Forderung rechtmäßig entstanden.

    In Anlehnung an die Erledigung der Angelegenheit, ist die Zahlung von EUR 230.89 bis zum 16.11.2023 vorzunehmen.

    Sofern der Zahlungseingang innerhalb der Frist erfolgt, wird das Verfahren vorbehaltlos geschlossen.

    Berücksichtigen Sie bitte, dass bei fehlendem Zahlungseingang innerhalb der Frist das Verfahren weiter Bestand hat.

    Für Banküberweisungen nutzen Sie bitte folgendes Konto:

    Zahlungsempfänger: …………. Rechtsanwälte GbR
    IBAN: DE …………

  3. Jörg sagt:

    Moin habe soeben auch eine ominöse Email erhalte mit der Forderung von 220 Euro. Kenne das Portal nicht einmal, eventuell durch Werbung und Unachtsamkeit drauf geklickt aber wo zum Herr Gott haben die dadurch meine Email Adresse.

    1. Das ist deren Profession: Adressen rauskriegen, verteilen und verkaufen, angebliche Geschäftsbeziehungen konstruieren und dann Druckstufen aufbauen mit Rechnung, Mahnung, Inkasso etc.

      Wenn die außer Ihrer email nichts haben würde ich das erstmal ignorieren. keine brieffreundschaften mit soolchen Leuten!°

  4. Sven Wolf sagt:

    Vielen dank erstmal an den Ersteller dieser Seite, ich habe auch eine Forderung von Whatsfun erhalten, diese sind in meinem Spam Ordner gelandet, durch Zufall hab ich da mal reingeschaut, was ich eigentlich nie mache, dann kam da eine Forderung wie auf einem Fresszettel geschrieben “bitte überweisen sie den Betrag”. Tatsächlich hat mir das erst mal nichts ausgemacht, da ich dachte es sei ein versehen, nach der 3. Mahnung hab ich dann mal meine Vertrages Unterlagen und melde Daten angefordert. Mit bedauern musste ich Festellen, dass es sich um meine Email Adresse handelt, aber nicht um meine IP Adresse, geschweige denn mit meinem Telefon, da bei der Anmeldung ein Samsung verwendet wurde und ich ein Appel habe. Es war eine Anmeldung nachts/morgens um 5:21 Uhr und paar stunden später war ich hunderte kilometer entfernt und habe mit meiner Kreditkarte bezahlt. Daher lehne ich mich zurück, meine Adresse haben sie nicht und ich habe nach dem schreiben vom “Goldenen Weg” die eCollect AG in meinem email blockiert, jetzt warte ich mal auf ein Mahnbescheid und falls da was kommen sollte bin ich gut gewappnet. In diesem Sinne möchte ich allen Mut machen die in der selben Situation sind, die können nicht und bitte nicht bezahlen wenn ihr wirklich nicht auf der Seite ward.
    Mit freundlichen Grüßen
    Sven Wolf

  5. Juri Wöhrle sagt:

    Genau das gleiche wie bei Rene

    ich wollte eigentlich nur die spawn mails ausschalten, hatte nur die e mail angegeben und es heißt ich hatte einen vertrag mit dennen abgeschlossen. die haben mir einfach ein benutzernamen und pw zugeschickt mit dennen man sich einloggen könnte. ich habe es nichtmal genutzt noch wollte ich mich da jemals anmelden, habe weder kontaktinformation hergegeben. bin gespannt was da jetzt alles noch kommen wird wenn ich eure kommentare hier so lese mache ich mir echt gedanken. normalerweise muss man es immer ganz genau anzeigen bevor man etwas abschließt daher kann ja auch kein vertrag zustande gekommen sein.

  6. henning BERNHARD sagt:

    Exclusive Mitgliedschaft
    P R E M I U M l i g h t
    JA – ICH KAUFE JETZT DIE PREMIUM
    MITGLIEDSCHAFT MIT VIELEN VORTEILEN

    PREMIUMlight
    BESTSELLER
    Profitiere SOFORT von den
    Vorteilen einer PremiumMitgliedschaft
    LAUFZEIT
    60 TAGE
    ZAHLUNG
    EINMALIG
    RECHNUNG
    LASTSCHRIFT
    KOMPLETTE PROFILE SEHEN
    ALLE FOTOS ANSCHAUEN
    NACHRICHTEN SCHREIBEN
    NACHRICHTEN LESEN
    ALLE INTERESSENTEN SEHEN
    89,89€
    E-Mail eintragen ….

    IIBAN (Kauf via RG dann freilassen)
    Leistungen

    Gebühren

    AGB

    Widerrufs-
    belehrung

    Ich möchte direkt Zugang zum Mitgliederbereich und stimme zu, dass WhatsFun bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist mit Durchführung des Vertrags beginnt.

    Ich bestelle das Paket PREMIUMlight, zum Preis von 89,89€ für 60 Tage

    Die Leistungen, die AGB, die Gebühren sowie die Widerrufsbelehrung habe ich zur Kenntnis genommen und zur Abwicklung des Vertrages willige ich in die Datenschutzerklärung ein.

    JETZT KAUFEN

    ==========================================================================

    Ich hätte eine solche Vereinbarung niemals unterschrieben- Nehmen Sie endlich zur Kenntnis dass ich keine Vereinbarung getroffen habe weder im Internet, noch per Post. noch über das handy. whats fun hatte ja gar keine handy Nummer von mir. Die Darstellung von whats fun ist eine unwahre Behauptung.Man könnte auch das Wort benutzen , welches mit – L – beginnt.

    Jetzt sind sie wenigstens so fair und teilen mir Ihre postalische Anschrift mit, wo ich Briefe hinsenden kann.

    In diesem Sinne

    h.BERNHARD
    Betriebswirt grad
    Diese Dokument habe ich nie vorher gesehen, stammt nicht aus meinen Unterlagen. Aus Internet besorgt. Ich habe niemals so einer Vereibarung zugestimmt. Die hat man in nachfolgenden mails nachgereicht. Erst im Sommer davon erfahren

  7. henning BERNHARD sagt:

    Guten Tag
    Zusammenfassung der Merkwürdigkeiten
    im Zusammenhang 949C1SN7 whats fun / Bernhard

    1. bei den Mail-Eingängen am 6.3.2023 sind nur 2 e-mails
    von whats fun ( Anlage Foto von den mail-Eingängen) die 3 .
    Mail erscheint erst in den Anlagen von whats fun und den
    Schreiben von ihrer Kanzlei.
    2. Sie verlangen von mir Beweise, dass eine 3. Person der
    Verursacher in der dieser Angelegenheit sei.
    Ich habe Ihnen gegenüber nie so etwas behauptet .
    Vielleicht Verwechslung mit einem anderen Fall !!!
    3. Die Behauptung von whats fun, man habe mir den Vorgang per
    Post zugeschickt ist die Unwahrheit auch eine Übermittlung auf
    das handy wäre gar nicht möglich gewesen, da whats fun keine
    Handy-Nr.von mir besitzt.
    4. Die Daten von mir, die jetzt als Beweis gebracht werden, ich
    habe eine Vereinbarung /Vertrag mit whats fun gemacht
    wurden im Zusammenhang mit einem Schnupperzugang
    gesendt.
    5. whats fun hat auf wundersame Weise diese Daten, einer
    verbindlichen Zussage zugeordnet.
    6. Der gesamte Vorgang in dieser Angelegenheit bekam ich erst
    zu sehen, als ich diese E-Mail-Adresse im Sommer öffnete,
    da web. diesese E-Mail-Adresse wegen Untätigkeit löschen
    wollte. Aus meinen vielen E-Mails ist doch wohl ersichtlich
    dass ich sofort reagiert habe. Und mit Sicherheit schon
    reagiert hätte, wenn man mir eine postalische oder SMS
    Nachricht geschickt hätte.

    Hier werden eine Menge von Unstimmigkeiten zusammen gepackt
    um etwas zu bewiesen, was nie statt gefunden hat. Ich könnte das auch mit einem anderen Wort, als Unstimmigkeit, bezeichnen.

    In diesem Sinne , dieses nur noch als Nachtrag.

    henning BERNHARD, wirklich der allerletzte Beitrag bezüglich whats fun. Ich koche vor Wut über solche Abzocker,

    henning Bernhard 3. November 2023 um 22:32 Uhr
    Dies wird mein letzter Beitrag, zurAbzocke whats fun sein

    Guten Tag,

    ich hatte einen Einschreibebrief mit Rückschein, an die Kanzleigeschickt. Das kam zurück Empfänger unter der angegebenAnschrift nicht zuermitteln
    geschickt an < Rechtsanwälte GbR <<<<<<<Unterlagen, das habe ich mir aus dem Internet besorgt.Ich habe niemals ein OK zu solch einer Vereibarung gegeben. Ich habe von der ganzen ominösen Forderung erfahren als ich im Sommer die Mails des Anwaltes öffnete.
    Man versucht die Schnupperanmeldung zur Vereinbarung zu machen.

  8. Dylan sagt:

    Kann ich das ganze auch einfach ignorieren? Weil ich habe keine Lust mich mit billigen scam Abzugeben.

  9. Rene sagt:

    ich wollte eigentlich nur die spawn mails ausschalten, hatte nur die e mail angegeben und es heißt ich hatte einen vertrag mit dennen abgeschlossen. die haben mir einfach ein benutzernamen und pw zugeschickt mit dennen man sich einloggen könnte. ich habe es nichtmal genutzt noch wollte ich mich da jemals anmelden, habe weder kontaktinformation hergegeben. bin gespannt was da jetzt alles noch kommen wird wenn ich eure kommentare hier so lese mache ich mir echt gedanken. normalerweise muss man es immer ganz genau anzeigen bevor man etwas abschließt daher kann ja auch kein vertrag zustande gekommen sein.

  10. Hallo.
    Mein Sohn, 14 Jahre alt, hat auch eine Mahnung von dem Inkasso bekommen, allerdings glaubhaft versichert, dass er dort kein Abo abgeschlossen hat. Er war noch nicht einmal auf der Seite von denen. Was können wir tun?

    1. Schreiben Sie denen das per email, aber ohne weiter Informationen zu Adresse oder ähnlichem geben. Ansonsten keine Kommunikation mit denen.

  11. Jojo sagt:

    Ich habe heute eine mahn Email bekommen in der gesagt wurde das ich eine Betrag in der höhe von 171.98€ zahlen soll obwohl ich gar kein Konto oder so habe. Was soll ich tuen? Sol ich diese E-Mail einfach ignorieren?

    1. Wenn du minderjährig bist gar nix.

  12. Euteneuer sagt:

    Ich habe heute die E-Mail von Inkasso-Forderung von Blue Internet Media EOOD bekommen, ich angeblich eine Mitgliedschaft abgeschlossen bei whaqtsfun.date.ich habe aber nie ein Vertrag geschlossen und soll jetzt EUR 171.91.bis zum 27.07.2023 bezahlen. Soll ich jetzt die ganze Email einfach ignorieren oder nicht?

  13. Ich habe heute die E-Mail von Inkasso-Forderung von Blue Internet Media EOOD bekommen, ich angeblich eine Mitgliedschaft abgeschlossen bei whaqtsfun.date.ich habe aber nie ein Vertrag geschlossen und soll jetzt EUR 171.88.bis Zum 27.07.2023 bezahlen. Soll ich jetzt die ganze Email einfach ignorieren oder nicht?

    1. Bitte immer erst den “Keine Panik”-Artikel lesen – mehr weiß ich auch nicht.

  14. Winkenbach Patricia sagt:

    Ich habe nie mit whatsfun.date einen Vertrag abgeschlossen und soll jetzt über 150 Euro bezahlen was ich nicht gemacht habe durch die Inkasso habe ich heute den Bescheid bekommen zur Aufforderung der Zahlung was kann ich dagegen tun

  15. Rainer >Schröder sagt:

    Mir ist nicht bewußt, einen Vertrag mit whaqtsfun.date abgeschlossenzu haben, trotzdem erhalte ich eine Mahnungüber einen offenwe Forderung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Danke für die Hilfe!

Konnten wir helfen? - wir würden uns über eine kleine Spende freuen.

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961