BC Connect Schadenersatz

/ 09.11.2021 / / 317

Anleger der bc connect GmbH müssen sich auf finanzielle Verluste einstellen, denn das Amtsgericht Chemnitz hat am 20. Oktober 2021 das vorläufige Insolvenzverfahren über die Gesellschaft eröffnet – offizielles Aktenzeichen: 314 IN 1922/21. Der vorläufige Insolvenzverwalter muss nun vorhandene Vermögenswerte für die Gläubiger sichern. Diese hatten der bc connect GmbH sogenannte Nachranddarlehen gewährent. Mit den Geldmitteln sollten Investitionen im deutschen Mobilfunkmarkt vorfinanziert werden. Problem jetzt: Nachrangdarlehen müssen im Rahmen der Insolvenzverwaltung nicht aus der Insolvanzmasse bedient werden. Es droht ein Totalausfall.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Nachrangdarlehen sind äußerst riskante Kapitalanlagen und insbesondere für Unternehmen interessant, die ohne große Aufsicht Geld einsammeln. Anleger haben im Insolvenzfall keinerlei Ansprüche. Eine Möglichkeit, doch noch von der Verteilung der der Insolvenzmasse zu profitieren, sieht der Frankfurter Jurist Christian Heitmann von rechtsmeister.de: „Nachrangklauseln häufig unwirksam, da sie für den Anleger nicht transparent und verständlich dargestellt wurden. Dies gilt es zunächst zu prüfen, dann werden die Forderungen auch in einem möglichen Insolvenzverfahren erstrangig behandelt und die Anleger dürfen auf einen Anteil aus der Insolvenzmasse hoffen“, so der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht aus Frankfurt.

Ist ausreichend Insolvenzmasse vorhanden, um das Insolvenzverfahren über die bc connect GmbH regulär zu eröffnen, können die Forderungen beim Insolvenzverwalter angemeldet werden. Unabhängig vom Insolvenzverfahren können Anleger auch prüfen, ob sie Anspruch auf Schadenersatz haben. Ein Anspruch kann gegen die Anlageberater oder Anlagevermittler entstanden sein, wenn diese gegen ihre Informationspflicht verstoßen und die Anleger nicht über die bestehenden Risiken der Nachrangdarlehen aufgeklärt haben.

Dabei hätte die bc connect GmbH die Nachrangdarlehen möglicherweise gar nicht anbieten dürfen. Dafür spricht eine Mitteilung der BaFin vom 22. Oktober 2021. Demnach ermittelt sie gegen die bc connect GmbH wegen des unerlaubten Betreibens von Bankgeschäften und Erbringens von Finanzdienstleistungen. Dafür habe das Unternehmen nicht die erforderliche Genehmigung, stellte die BaFin klar. „Liegt ein Verstoß gegen das Kreditwesengesetz vor, kommen auch Schadenersatzansprüche gegen die Unternehmensverantwortlichen in Betracht“, so Rechtsanwalt Heitmann.

Mehr Informationen: https://www.rechtsmeister.de/schadenersatz-nach-falschberatung-kapitalanlage-insolvenz

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Bank & Bürgschaft / Nachrangdarlehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Daniel Blust: Ich gehe mal davon aus, dass bestes-brennholz.com das gleiche ist. Auf diese Seite...
  • Stenzel: Leider bin ich auch darauf reingefallen. Geld 200,00€ weg, und keine Ware. Auch kein...
  • ulrich elsässer: bin leider auch betroffen . habe sofort anzeige bei der polizei gemacht . nach...
  • Udo Schmallenberg: Also ich würde mir jemanden suchen, der russisch spricht und dann eine...
  • Bianca Hillmann: Wäre auch fast drauf reingefallen .Glücklicherweise hat meine Bank die...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961