Umweltschutz? Gut fürs Geschäft!

/ 17.07.2020 / / 27

Klimaschutz ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern lohnt sich auch fürs Geschäft. Es profitieren vor allem auch gastronomische Betriebe vom Umweltschutz wenn diese umweltfreundlich geführt werden. Für diese Betriebe im Vergleich zu anderen einige Vorteile, welche in diesem Artikel genauer beleuchtet werden.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Grün ist gut für das Geschäft!

Wenn ein Betrieb umweltfreundlich geführt wird kann viel Geld gespart werden, unter anderem durch die Einsparung von Stromkosten. Es werden zudem Kunden und Gäste angelockt für die umweltbewusstes Denken wichtig ist, zugleich wird etwas Gutes für die Umwelt getan. Dadurch wird für den Betrieb automatisch ein positives Image geschaffen und es eröffnet sich ein zusätzliches Marketingargument.

Wenn ein Betrieb umweltfreundlich geführt wird, bedeutet dies zugleich eine kluge Unternehmensführung. Dies gehört zu den großen Trends in der Gastronomie und mittlerweile auch in anderen Bereichen.

Grün sein ist deshalb schick und es bedeutet zugleich, dass man sich um seine Umwelt kümmert. Jeder Gastronom weiß um seine Kostenstruktur Bescheid, es ist allerdings nicht jedem klar, dass das umweltbewusste Handeln die Kosten stark reduzieren kann. Das bedeutet dass alleine durch Einsparungen im Bereich der Wasser- und Energiekosten, sowie bei den Müllgebühren viel eingespart werden kann. Gleichzeitig wird etwas Gutes für die Umwelt getan und der Betrieb wird nachhaltig geführt. Es sollte beim Einkauf auf jeden Fall auf regionale Produkte zurückgegriffen werden. Diese haben einen kurzen Transportweg, sind dadurch frischer und es wird zugleich die Umwelt geschont.

Zudem lassen sich regionale Produkte sehr gut vermarkten!

Dieses Thema ist sehr aktuell und wird bereits von vielen Betrieben gut umgesetzt. Das Umweltbewusstsein in der Gesellschaft wächst mehr und mehr. Die Gesellschaft wird durch Nachrichten von negativen Auswirkungen und der Umweltverschmutzung darauf aufmerksam gemacht. Außerdem macht sich der Klimawandel immer häufiger bemerkbar, das wiederum hat zur Folge, dass sich immer mehr Krankheiten und fremde Tiere in der eigenen Heimat ausbreiten.

Die Gefährdung der eigenen Gesundheit machen dieses Thema so aktuell und deshalb ist für 94 Prozent der Befragten das Thema Nachhaltigkeit so wichtig. Bei der jüngeren Generation sind Fair Trade, Umweltschutz und Bio-Qualität deshalb wichtige Stichworte und Kriterien um die Nachhaltigkeit zu sichern.

Die wichtigsten Kriterien für Nachhaltigkeit sind:

  • Regionale Speisen und Getränke konsumieren, das trägt zur Verringerung des CO2-Austoßes bei.
  • Die Reduktion von Verpackungsmüll, anstatt Einwegbecher sollten Mehrwegbecher verwendet werden.
  • Die richtige Lagerung von Produkten um deren Haltbarkeit zu verlängern.
  • Ein umweltfreundliches Heizsystem und Bio-Geschirr verwenden.
  • Auf die Reduktion des Wasser- und Energieverbrauchs achten.

Dabei handelt es sich nur um einige von vielen Beispielen, die in Betrieben zur Nachhaltigkeit umgesetzt werden können.

So können Gäste und Kunden vom umweltbewussten Handeln überzeugt werden, das wirkt sich sehr positiv auf den Betrieb aus.

Die richtige Mülltrennung

Mit der richtigen Mülltrennung ist bereits ein großer Schritt in Richtung Umweltschutz gemacht. Das erweist sich im täglichen Betrieb natürlich nicht immer als einfach, jedoch können dadurch die Kosten immens reduziert werden.

Altes Fett wird meist kostenlos abgeholt und manchmal bekommt man sogar noch Geld dafür. Der Müll sollte deshalb nach den Kategorien Biomüll, Speisereste, Speiseöl/Fett, Papier, Metall, Glas, Kunststoffverpackungen und Restmüll getrennt werden. Immer mehr Verpackungen werden heute umweltfreundlich produziert, wie beispielsweise umweltfreundliche Kaffeekapseln. Deshalb am besten auf Nachhaltigkeit, Mülltrennung, CO2-Einsparung und Verminderung der Energiekosten achten!

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Vergessen Sie das einfach! Das ist sicher ein Fake! LG Usch
  • Nathalie: Hallo, mein Mann wurde von einem Unternehmen namens IG GmbH kontaktiert. Sie leiten...
  • Hans Schubert: Habe nun meine Angebot erhalten, Interessantes Konzept aber m.E. liegt der...
  • karl philippi: 10 000 € haben wir angelegt. Scheinbar futsch! Ich habe nach Liechtenstein zur...
  • Anne Schweigmann: Hallo ich habe im Oktober 2020 Unterschrieben und nach 3 Tagen gekündigt und...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961