web.de Clubvertrag kündigen oder widersprechen

/ 22.10.2018 / / 8.065

Wer bislang gut und günstig mit dem web.de-Freemailer seinen email-Verkehr meistern konnte und durch ein “Geburtstagsgeschenk” unwissentlich und unfreiwillig in einen kostenpflichtigen web.de-Club-Vertrag hineingerutscht ist, der sollte sich über die notwendigen Schritte im Klaren sein. Wer also grundsätzlich kein Interesse hat, der sollte zuerst prüfen, ob die 1und1 Media AG als Besitzer von web.de überhaupt gültige Postdaten hat. Sollte dies nicht der Fall sein und eine Erreichbarkeit allenfalls per Mail möglich sein, so empfehlen wir, das Konto einfach nicht mehr zu nutzen. Dies dann aber auch konsequent.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Wer bei der Anmeldung oder in der Kommunikation mit web.de Adressdaten übermittelt hat, der sollte den angeblich bestehenden web.de-Clubvertrag mit Schreiben an diese Adresse

WEB.DE Kundenservice
Brauerstraße 48
76135 Karlsruhe

schnellstmöglich anfechten/widersprechen. Das heißt: es muss eine klare Willensbekundung geben, dass man an dem Dienst kein Interesse hat und einen eventuell bestehenden Vertrag wenn überhaupt dann nur unwissend eingegangen sei. Möglichen Verpflichtungen widersprechen Sie. Natürlich sollte ab diesem Zeitpunkt auch kein Dienst der 1und1 Media AG mehr genutzt werden. Dieses Widerrufsrecht steht Ihnen zu. Wer einen web.de-Clubvertrag nutz und auch schon bezahlt hat, der muss den Dienst kündigen, um nicht durch Fristversäumnis in eine automatische Vertragsverlängerung zu rutschen.

Anschließend liegt der Ball bei web.de bzw. bei der 1und1 Media AG. Sie müssen jetzt entweder mit einem Mahnbescheid bedient oder sogar auf Vertragserfüllung – also Zahlung – verklagt werden.

Alles, was jetzt an Mahnungen oder Erinnerungen ankommt, ist nicht relevant, da Sie deutlich gemacht haben, dass dieser Vertrag für Sie nicht gilt. Dies ist zwar nur eine einseitige Bekundung, und web.de sieht das ganz anders, trotzdem reicht so ein Brief aus, um z.B. nicht weitere Mahn- oder sonstige Verfahrenskosten auflaufen zu lassen. Ihre Reaktion ist frühestens notwendig, wenn der Briefträger einen schriftlichen Mahnbescheid vom Amtsgericht übermittelt oder eine Klage.

Beides ist unseres Wissens ach bislang noch nicht passiert, was dafür spricht, dass die Rechtslage nicht für einen Klageerfolg spricht und man Mahnbescheidkosten verhindern möchte. Alle von uns begleiteten Fälle verliefen irgendwann im “Sand”.

Weitere Infos zum Thema “web.de Clubvertrag”

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 2 Kommentare
Kategorien: web.de Schlagwörter:

2 Kommentare zu “web.de Clubvertrag kündigen oder widersprechen”

  1. andreas seifert sagt:

    guten morgen ,

    ich habe 10/2014 eine offene rechnung beglichen weil mir die email adresse von von web.de gesperrt worden ist . seit dem ich die rechnung bezahlt wurde blieb ein einloggen meines postfachs erfolglos …kann es seit 10/2014 nicht einsehen oder damit arbeiten ! nun soll für dieses geperrte nutlose und für mich immer noch gesperrte email adresse schon wieder durch BFS risk & collection GmbH eine rechnung über 111 euro bezahlen ?
    ich betone … es war und ist für mich weiter hin gesperrt ?
    sonn ich zum WAZ damit an die presse gehen oder zur verbraucher-schutzzentrale in hamm? was soll so eine abzocke ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Monika Weimann: Sicherlich haben sie irgendwas falsch gemacht, denn mir ist das gleiche passiert...
  • Karl Heinz: Naja dann beeil dich mal wenn du 140000€ mit mtl. 100€ abzahlen willst. Würde ja nur...
  • Marcel: Uns hat es nach 5 Jahren PayPal-Nutzung getroffen. Am 3. März hat uns PayPal geschrieben:...
  • Rolf Zuppinger: Hallo ist mir auch so passiert, nur habe ich bezahlt in der Hoffnung meine...
  • Armin: Wir haben noch einiges an Schrott Zuhause im Garten herumliegen und wollten diesen...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961