Vorsicht Heuschrecken: Hedgefonds schielen nach PROKON-Genussrechten

/ 24.05.2017 / / 50

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen, durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Erste Hedge-Fonds haben Interesse an den Genussrechten der PROKON-Anleger bekundet und wollen Anlegern in der kommenden Woche Übernahme-Angebote machen. Anlegern winkt damit die Chance, zumindest kurzfristig überhaupt etwas Geld zu bekommen. Experten warnen allerdings davor, solche Angebote unüberlegt anzunehmen. Grund: Nach Feststellung der PROKON-Vermögenswerte dürfte mehr Wert vorhanden sein, um nicht nur die erstrangigen Gläubiger zu bedienen. Sollte PROKON also nicht in irgendeiner Form weiter geführt werden können, besteht Hoffnung, dass auch zweitrangige Gläudiger, wie die Genussrecht-Inhaber, bezahlt werden können. Hier kann man nicht mit 100 % rechnen, aber zumindest mit einer Summe, die eventuell höher ist als das Angebot einer “Heuschrecke”, wie man diese Art von Hedgefonds gern nennt. Eins ist klar: Heuschrecken haben kein Interesse an der Fortsetzung der “Idee Prokon” – die wollen nur Geld verdienen.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz Schlagwörter: / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961